Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27

Thema: W:o:a 2009

  1. #1
    Psychrolutes Psychrolutes ist offline
    Avatar von Psychrolutes

    W:o:a 2009

    Frisch vom Wacken, frisch dekontaminiert, alle Kleider die ich dort anhatte verbrannt^^ Ne Quatsch, so dreckig wars nun auch wieder nicht.

    Was ich eigentlich ansprechen wollte: Seit ich 2007 das erste mal dort war, wurde es immer schlimmer mit dem Gedrücke und Gedränge. Ein Beispiel dazu: Hammerfall beendeten ihren Auftritt und die nächste Band war "Bullet for my Valentine". Alle nicht-Emos drängten zum Ausgang oder zur "True Metal Stage", also mehr als 95%. Erstens kam die Masse kaum vorwärts und zweitens wurde es ziemlich eng, ich weiss ja nicht wie ihr das sieht, aber in diesem Zusammenhang mag ich es nicht eng... *hust*

    Das beste war der Riesen Circle Pit bei "Walls of Jericho". Sah zwar lustig aus auf dem Bildschirm, aber wenn man drin war, und dabei umfiel, war man so gut wie tod. In der Mitte (im Auge) gab es witzigerweise ein paar Leute die standen einfach rum. Wall of Death möchte ich gar nicht erwähnen. Mein Kollege hat sich sein Bein geschlissen, dabei hat das Festival nicht mal begonnen (Onkel Tom's erster Auftritt am Mittwoch Abend).

    Gehört das wirklich dazu?

    Mir ist so etwas auf jeden Fall zu viel. Meinetwegen könnt ihr mich als "untrue" oder sonst was beschimpfen, aber wer weiss eigentlich, was alles zu "true Metal" dazu gehört?

  2. Anzeige

    W:o:a 2009

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: W:o:a 2009

    Blöder Thread-Titel aber tolle Thematik, die Problematik der Popularität.

    Zitat Psychrolutes Beitrag anzeigen
    Was ich eigentlich ansprechen wollte: Seit ich 2007 das erste mal dort war, wurde es immer schlimmer mit dem Gedrücke und Gedränge. Ein Beispiel dazu: Hammerfall beendeten ihren Auftritt und die nächste Band war "Bullet for my Valentine". Alle nicht-Emos drängten zum Ausgang oder zur "True Metal Stage", also mehr als 95%. Erstens kam die Masse kaum vorwärts und zweitens wurde es ziemlich eng, ich weiss ja nicht wie ihr das sieht, aber in diesem Zusammenhang mag ich es nicht eng... *hust*
    Das, was das Wacken Festival eins war, ein Metal Festival für Metal-Heads, ist es schon lange nicht mehr. Die Bands werden viel mehr in "Massentauglichere" gefilde gesucht anstatt auf den vorherigen Metal Wert zu legen.
    Das fängt bei Bands wie BfmV an, welche zwar Metal Elemente haben, dort aber nicht gerne gesehen werden und hört bei Asp auf, was eigentlich im Gothic/NDH Beriech zu finden ist und wenig mit Metal gemeinsam hat.
    Nichts gegen die Bands, aber das was einst das Ziel war(oder verdeutlichte) ist heute nicht mehr gegeben.
    Das Finanzielle steht so stark über den ursprünglichen Zielen.
    Nun ja, vorwerfen kann man das den Veranstaltern nicht. Wenn aber jemand noch hin geht, obwohl er anderes erwartet, ist es schwer das noch nachzuvollziehen.

    Das Festival ist in einen Aufschwung durch Medien gekommen, wie es das sonst kaum gab. Jetzt kann die Festival-Veranstaltung nur noch hoffen das es nicht ohne weiteres kippt. Das Dynamo hatte damals auch einen so enormen anstieg, hatte dann aber nach 120.000 Besuchern einen bösen abstieg. Der Preis hatte dann auch Prozentualen enormen anstieg.

    Zitat Psychrolutes Beitrag anzeigen
    Das beste war der Riesen Circle Pit bei "Walls of Jericho". Sah zwar lustig aus auf dem Bildschirm, aber wenn man drin war, und dabei umfiel, war man so gut wie tod. In der Mitte (im Auge) gab es witzigerweise ein paar Leute die standen einfach rum. Wall of Death möchte ich gar nicht erwähnen. Mein Kollege hat sich sein Bein geschlissen, dabei hat das Festival nicht mal begonnen (Onkel Tom's erster Auftritt am Mittwoch Abend).
    Wer auf ein Festival geht, dort bescheid weiß das Wall of Death und Circle Pit's sind(und das weiß man), sich dann aber darüber aufregt hat irgend etwas falsch gemacht.
    Leute, die sich daran stören, stellen sich halt außerhalb des Pits hin, wie es sich immer gehört.
    Das einzige nervige und "vollkommen Fehlplatzierte" sind die Violent Dancer, das muss nicht toleriert werden.

    Zitat Psychrolutes Beitrag anzeigen
    Mir ist so etwas auf jeden Fall zu viel. Meinetwegen könnt ihr mich als "untrue" oder sonst was beschimpfen, aber wer weiss eigentlich, was alles zu "true Metal" dazu gehört?
    Erst einmal, der Begriff True (trueness) hat seinen Ursprung im frühen Black Metal. Damit hatte man Leute bewertet/unterschieden die sich der Ideologie ordnungsgemäß zustimmen und ein passendes Verhalten hatten oder nicht.
    Heut zu Tage ist dieser Begriff lediglich im Sinne von Humor zu sehen. Von True Metal zu sprechen hat heut zu Tage leider einen bitteren Nachgeschmack.
    Darüber hinaus sollte jeder für "sich" stehen und sich nicht von derartigen Begriffen und anderen "Wertevorstellungen Dritter" beeinflussen lassen.

  4. #3
    Psychrolutes Psychrolutes ist offline
    Avatar von Psychrolutes

    AW: W:o:a 2009

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Erst einmal, der Begriff True (trueness) hat seinen Ursprung im frühen Black Metal. Damit hatte man Leute bewertet/unterschieden die sich der Ideologie ordnungsgemäß zustimmen und ein passendes Verhalten hatten oder nicht.
    Heut zu Tage ist dieser Begriff lediglich im Sinne von Humor zu sehen.
    Seit wann zählt Manowar zu Black Metal? "If you're not into metal, you are not my friend!"

  5. #4
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: W:o:a 2009

    Zitat Psychrolutes Beitrag anzeigen
    Seit wann zählt Manowar zu Black Metal? "If you're not into metal, you are not my friend!"
    Wo soll ich den das gesagt haben?
    Quatsch, sind die natürlich nicht.
    Ich bin nur etwas beim Begriff "Trueness" abgeweicht und habe dessen eigentliche Bedeutung, die einst durchaus ernst zu nehmen war, erläutert

  6. #5
    Psychrolutes Psychrolutes ist offline
    Avatar von Psychrolutes

    AW: W:o:a 2009

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Wo soll ich den das gesagt haben?
    Quatsch, sind die natürlich nicht.
    Das war nur eine Anspielung. Es ist, allem Anschein nach, Heavy Metal (mit einem Touch schwulness -> Bekleidung).

  7. #6
    xxx n xxx

    AW: W:o:a 2009

    Bieberpelz
    Das einzige nervige und "vollkommen Fehlplatzierte" sind die Violent Dancer, das muss nicht toleriert werden.

    die violent dancer sind auch besonders im hardcore bereich zu finden. ich hab nichts gegen sie wenn sie es nicht übertreiben..
    sorry falls es jetzt zu OT wird, aber ich war schonmal bei nem kellerkonzert wo nur kiddies waren die es mal wieder zu ernst meinen mit dem true und meinen den dicken max markieren zu müssen indem sie absichtlich die umstehenden leute mit reinziehen die kein bock auf violent dancing haben. bier aus der hand kicken und sowas.. kann ich nicht verstehen völlig unnütz.

    aber zurück zum thema, wenn man zu so einer veranstaltung geht weiß man sowas und hält eben abstand..

  8. #7
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: W:o:a 2009

    Zitat xxx n xxx Beitrag anzeigen
    aber zurück zum thema, wenn man zu so einer veranstaltung geht weiß man sowas und hält eben abstand..
    Absolut richtig.
    Aber auf dem Wacken, With Full Force und c.o. ist Violent Dancen aber nicht angebracht und gehört nicht dazu.
    Auf einem Hardcore Konzert würde ich auch nicht gehen und mich darüber aufregen, wenn diese Deppen das aber wo anders machen ist es mehr als Peinlich.

  9. #8
    xxx n xxx

    AW: W:o:a 2009

    ach weiß ich nicht soll jeder so tanzen wie er will ob violent oder nicht.. solange man mich damit nicht belästigt is mir das schnuppe.. ich halte mich dann immer fern ab vom geschehen auf.. obwohl meißtens am rand an der seite vor der bühne nix los ist..

  10. #9
    Epicsky Epicsky ist offline
    Avatar von Epicsky

    AW: W:o:a 2009

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Absolut richtig.
    Aber auf dem Wacken, With Full Force und c.o. ist Violent Dancen aber nicht angebracht und gehört nicht dazu.
    Auf einem Hardcore Konzert würde ich auch nicht gehen und mich darüber aufregen, wenn diese Deppen das aber wo anders machen ist es mehr als Peinlich.
    Das kann man so auch nicht sagen. Es ist meiner Meinung nach dann angebracht, wenn eine entsprechende Band spielt. Wer die Death/Hardcore Szene nicht mag und sich die Bands nicht anschaut hat doch eigentlich nichts zu meckern. Aber ich weiß ja, wie untolerant die meisten außerhalb der Szene sind Regt euch lieber über die Veranstalter auf, die Bands einladen bei denen Violent Dancen normal ist. Und hör bitte auf eine Menschengruppe als Deppen zu bezeichnen, nur weil sie auf etwas anderes abfahren als du...

  11. #10
    xxx n xxx

    AW: W:o:a 2009

    naja aber es gibt aber auch typen die meinen so richtig "true" zu sein und müssen wieder alles übertreiben, sei es violent dancing oder style..

  12. #11
    Psychrolutes Psychrolutes ist offline
    Avatar von Psychrolutes

    Daumen runter AW: W:o:a 2009

    Zitat xxx n xxx Beitrag anzeigen
    naja aber es gibt aber auch typen die meinen so richtig "true" zu sein...
    ... und die tragen allesamt Manowar-Shirts!

    Nee. Um ehrlich zu sein, als ich Wacken das erstem mal erlebte, fand ich das ganze Zeugs eigentlich nicht so störend. Ganz im Gegenteil, ich machte ab und zu sogar mit. Irgendwie ist das schon etwas spezielles, mittendrin zu sein, die Musik nur halb wahrnehmend, alles in einer Art Trance (nicht ganz so krass vielleicht) zu erleben.
    Vielleicht wird einem das, je älter man wird, irgendwann zuwieder...

  13. #12
    xxx n xxx

    AW: W:o:a 2009

    ich glaube das hat mit dem alter überhaupt nichts zu tun

  14. #13
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: W:o:a 2009

    Zitat xxx n xxx Beitrag anzeigen
    ach weiß ich nicht soll jeder so tanzen wie er will ob violent oder nicht.. solange man mich damit nicht belästigt
    Genau darum geht es ja, ansonsten ist es mir auch vollkommen egal.

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Das kann man so auch nicht sagen. Es ist meiner Meinung nach dann angebracht, wenn eine entsprechende Band spielt.
    Da ist auch nichts gegen einzuwenden, das steht aber auch nicht zur debatte.
    Es geht alleine darum das es immer wieder Leute gibt, die es auch bei diversen Death-, Thrash-, Pagan und anderen Metal meinen tun zu müssen.

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Wer die Death/Hardcore Szene nicht mag und sich die Bands nicht anschaut hat doch eigentlich nichts zu meckern.
    Das ich diese nicht mag habe ich nie behauptet, habe mir auch gerne Hatebreed, Agnostik Front und andere angeschaut. Daran soll es nicht liegen.

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Aber ich weiß ja, wie untolerant die meisten außerhalb der Szene sind
    Es hat nichts mit Toleranz zutun wenn jemand auf einem Konzert Violent Dancing betreibt wo es "nicht angebracht" ist und damit andere verletzt. Vor allem deshalb, weil die es vermutlich nicht kennen.

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Regt euch lieber über die Veranstalter auf, die Bands einladen bei denen Violent Dancen normal ist.
    Das sehe ich nicht als Problem. Wenn ich auf dem With Full Force (als Beispiel) gehe, dann mache ich das weil mir die Mischung gefällt und ich gerne aus allen Bereichen mir die Musik anschauen.
    Das ist aber noch immer kein Freifahrtsschein überall alles zu dürfen.

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Und hör bitte auf eine Menschengruppe als Deppen zu bezeichnen, nur weil sie auf etwas anderes abfahren als du...
    Wenn, dann bitte richtig deuten. Ich würde ganz sicherlich "keine ganze Gruppe" für etwas betiteln sondern nur die Leute, die sich daneben benehmen. Und damit meine ich nicht die Hardcore Szene oder dergleichen sondern einzelne Personen, die zu unangebrachter Zeit unangrachtes tun. In diesem Falle VD auf einem Konzert wo es nicht hin gehört.

  15. #14
    xxx n xxx

    AW: W:o:a 2009

    ich hab verstanden was du meintest und hab mich als hardcore anhängerin nicht angepisst gefühlt

  16. #15
    Epicsky Epicsky ist offline
    Avatar von Epicsky

    AW: W:o:a 2009

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Da ist auch nichts gegen einzuwenden, das steht aber auch nicht zur debatte.
    Es geht alleine darum das es immer wieder Leute gibt, die es auch bei diversen Death-, Thrash-, Pagan und anderen Metal meinen tun zu müssen.
    Gut, Ausnahmen gibt es immer aber solche leute halte ich auch für total bescheuert, da sind wir einer Meinung.

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Das ich diese nicht mag habe ich nie behauptet, habe mir auch gerne Hatebreed, Agnostik Front und andere angeschaut. Daran soll es nicht liegen.
    Ok, dann musst du bei solchen Bands VD auch tolerieren. Denn das gehört eben dazu. Ich kann auch nicht sagen: "Die ganzen Haare, die mir bei Amon Amarth ins Gesicht fliegen nerven, hört bitte auf damit".

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Es hat nichts mit Toleranz zutun wenn jemand auf einem Konzert Violent Dancing betreibt wo es "nicht angebracht" ist und damit andere verletzt. Vor allem deshalb, weil die es vermutlich nicht kennen.
    Ich will mal wissen wie viele, beim VD verletzt werden im Verhältniss zu denen, die in einem "normalen" Pit verletzt werden. Denn beim VD gibt es kaum Körperkontakt und nur die wenigsten belästigen andere Leute damit. Wie gesagt Ausnahmen gibt es immer. Mal als Bsp. als ich mit meiner Band auf einem Metal Battle gespielt haben, wurden unseren Leuten VD verboten, obwohl es wirklich so gut wie keinen Körperkontakt gab. Später im Laufe des Abends gingen die Leute reihenweise mit blutender Nase aus dem Pit. Komisch oder?

    So wird das sicher nichts mit Hardcore Metal United....

  17. #16
    xxx n xxx

    AW: W:o:a 2009

    komisch, ich war schön öfters bei konzerten mit violence dance. hab erst einmal mitbekommen das jemand (n 12 Jähriger junger der einen auf dicken hardcore macker machen wollte 1,50m groß) n fuß auf die nase bekommen hat. der war aber leider auch auf trethöhe.. der hatte da meiner meinung nach nichts zu suchen. hatte kein nasenbluten tat nur weh. aber sonst ist das eigentlich recht selten dass da was passiert meiner erfahrung nach.

  18. #17
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: W:o:a 2009

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Ok, dann musst du bei solchen Bands VD auch tolerieren. Denn das gehört eben dazu. Ich kann auch nicht sagen: "Die ganzen Haare, die mir bei Amon Amarth ins Gesicht fliegen nerven, hört bitte auf damit".
    Absolut,
    da würde ich dann auch nichts sagen bzw. mir die Musik natürlich mit gewissem Abstand antun.


    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Ich will mal wissen wie viele, beim VD verletzt werden im Verhältniss zu denen, die in einem "normalen" Pit verletzt werden.
    Ich weiß nicht ob man das einschätzen kann, aber im Pit mit sicherheit mehr weil es zum einen öfters gemacht wird, mehr Leute da mit rein gezogen werden und es unkontrollierbarer und unberechenbarer ist.
    Der Unterschied ist natürlich wenn man ein Fuss im Gesicht hat, dann ists passiert und fertig.
    Beim Pit kann einer hinfallen und andere drauf, das ist nicht so leicht lösbar.
    Das schöne ist aber das dann alle Leute drum herum einen Kreis machen um dich raus zu holen.

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Denn beim VD gibt es kaum Körperkontakt und nur die wenigsten belästigen andere Leute damit.
    Das ist ja auch auf Konzerten/Events wo es bekannt ist kein Problem. Der Platz ist da, die Leute haben ihre Freiheiten und drum herum stehen die anderen.
    Aber passieren tut dann etwas, wenn es bei allen anderen Konzerten passiert weil es Platztechnisch nicht geht.

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    Wie gesagt Ausnahmen gibt es immer. Mal als Bsp. als ich mit meiner Band auf einem Metal Battle gespielt haben, wurden unseren Leuten VD verboten, obwohl es wirklich so gut wie keinen Körperkontakt gab. Später im Laufe des Abends gingen die Leute reihenweise mit blutender Nase aus dem Pit. Komisch oder?
    Ich kann diesen Schritt aber nachvollziehen.
    Wenn ihr auf einem Metal Battle gewesen seid, dann sind dort Bands und Zuschauer unterschiedlicher Kategorien vertreten wovon sehr viele sicherlich diesen Tanzstil nicht kenne.
    Da ist diese Sicherheitsmaßnahme vollkommen in Ordnung denke ich.

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    So wird das sicher nichts mit Hardcore Metal United....
    Mit was?

  19. #18
    Epicsky Epicsky ist offline
    Avatar von Epicsky

    AW: W:o:a 2009

    @xxx n xxx

    Ich war schon auf genügend Konzerten beider Seiten und habe auch festgestellt das bei VD nur selten was passiert.

    @Bieber

    Mit Hardcore Metal United meinte ich, das HC und Metal nicht mehr so strikt getrennt wird und beide Seiten sich gegenseitig nicht nur tolerieren sondern sogar respektieren. Diese Antipathie beider Seiten nervt einfach nur und bringt auch keine Vorteile.

  20. #19
    xxx n xxx

    AW: W:o:a 2009

    Zitat Kraken Beitrag anzeigen
    @xxx n xxx

    Ich war schon auf genügend Konzerten beider Seiten und habe auch festgestellt das bei VD nur selten was passiert.

    @Bieber

    Mit Hardcore Metal United meinte ich, das HC und Metal nicht mehr so strikt getrennt wird und beide Seiten sich gegenseitig nicht nur tolerieren sondern sogar respektieren. Diese Antipathie beider Seiten nervt einfach nur und bringt auch keine Vorteile.
    ich weiß nicht so ganz genau zu was heaven shall burn zählt, aber wohl nicht zum klassischem hardcore. wir waren zu weihnachten zur persistence tour in hh und da hat sich gezeigt dass das alles sehr gut zusammenpasst.. harcore bands, oi bands und eben heaven shall burn waren da, die jeweiligen fans sind eben nach vorne gerückt zur ihrer favourisierten band und es war recht harmonisch. käme mir auch garnicht in den sinn irgendwen scheiße zu finden..

  21. #20
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: W:o:a 2009

    Zitat xxx n xxx Beitrag anzeigen
    ich weiß nicht so ganz genau zu was heaven shall burn zählt, aber wohl nicht zum klassischem hardcore. wir waren zu weihnachten zur persistence tour in hh und da hat sich gezeigt dass das alles sehr gut zusammenpasst.. harcore bands, oi bands und eben heaven shall burn waren da, die jeweiligen fans sind eben nach vorne gerückt zur ihrer favourisierten band und es war recht harmonisch. käme mir auch garnicht in den sinn irgendwen scheiße zu finden..
    In meinen Augen passen sowieso alle Alternativen Kulturen zusammen, so lange bis es wieder einige Deppen dazwischen gibt die andere nicht akzeptieren.

    Auf dem With Full Force treffen sich Hardcore/Punk/Metal-Core mit Thrash-,Black-,Death und anderen Metal.
    Das klappt es auch, wenn es auch diese Jahr sehr von unfreundlichen Menschen besetzt war.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Movie-Days 2009 vom 28.-29.November 2009: Die Movie Days finden zum ersten mal vom 28.-29.November 2009 in der Braunschweiger Stadthalle statt. Die Öffnungszeiten sind Sa...

  2. Movie-Days 2009 vom 28.-29.November 2009:

  3. Pro Evolution Soccer 2009 - PES 2009: Hallo Leute, ich besitze seit dieser Woche das neue PES 2009. Habe es mir nach Probespielen der beiden Demos (PES und FIFA) besorgt. Finde PES vom...

  4. Review: Pro Evolution Soccer 2009 (PES 2009): Titel: Pro Evolution Soccer 2009 System: PlayStation Portable (PSP) Weitere Plattformen: Xbox 360, PS3, PC, PS2, WII Entwickler: Konami...

  5. Tausche NHL 2009 gegen FIFA 2009: Hallo Leute ich suche FIFA 2009 und würde NHL 2009 zum tausch anbieten. Wer Interesse hat kurz melden