Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    Max @ home Max @ home ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Arbeitet Nintendo an einem Achievement-System?

    Wir erinnern uns: Mit der 2005 erscheinenden Xbox 360 hatte Microsoft ein spielübergreifendes Feature eingeführt, das das Spielverhalten vieler Gamer schlagartig änderte. Pro Spiel war es nun möglich, für die Erledigung bestimmter Aufgaben bis zu 1.000 Punkte, später dank diverser Zusatzinhalte auch mehr, zu erlangen. Das führte wiederum dazu, dass die Spielerschaft nicht nur länger an einem einzelnen Titel verweilte, sondern auch vor den ganz großen Perlen wie King Kong, Megamind, NBA 2K6 oder Avatar: Der Herr der Elemente nicht Halt machten. Eine gewisse Sucht nach der auftauchenden "Erfolg freigeschaltet"-Einblendung war geboren.


    Sony hatte das bemerkt und reichte bei seiner PS3 sein Trophäensystem nach, mit dem bronzene, silberne, goldene und jeweils abschließend platinhaltige Exemplare erspielen konnte. Ein Platinpokal entsprach dementsprechend dem Erreichen aller Erfolge, praktisch also der Zahl 1.000 des Erfolgssystems. Auch das System ist bis heute existent und erfreut sich großer Beliebtheit.


    Warum nun die Geschichtsstunde? Wie aus einer "Ask Me Anything"-Veranstaltung von Reddit hervorgeht, erweckt es aufgrund einiger Aussagen den Eindruck, als ob auch Nintendo an einem entsprechenden Feature arbeiten könnte. Der Entwickler des nun auch für Switch erschienenen Indie-Titels Lichtspeer antwortete auf die Frage nach fehlenden Onlinerankings:


    Zitat Tom Tomaszewski:
    Nintendo doesn’t have an official support for Achievements and Leaderboards, like Sony or Microsoft but we know that they’re working on it. We’ll see how it goes and we’ll add the rankings along the way.


    Und auf Nachhaken nach der Sache mit den Achievements weiter:

    Zitat Tom Tomaszewski
    Oops.
    Move along. Nothing to see here.
    PS. But seriously – I have a really strong feeling they hinted it a few times.

    Es darf also fleißig spekuliert werden…



    Bleiben nur einige Fragen: Werden Achievements heute noch fleißig genutzt? Passen sie überhaupt zu Nintendos Philosophie? Regen sie die Spieler verstärkter zu Käufen von neuer Software an? Oder sind sie in manchen Punkten gar eher kontraproduktiv?


    Einige interessante Forumla-Threads hierzu:
    Achievements und der Sinn des Lebens - Wie wichtig ist euch der Gamerscore?
    @- Gamerscore -@
    Trophies - Allgemein
    Die schlimmsten bzw dümmsten Erfolge
    Die lustigsten Achievement´s
    Trophäen (PS3) vs Erfolge (360)



    Quellen:
    [Lichtspeer devs: Nintendo working on Switch achievement system - NeoGAF]
    [Lichtspeer dev mentions Nintendo is working on an achievement system for Switch - Nintendo Everything]

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Banx Banx ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Zitat Max @ home Beitrag anzeigen
    Bleiben nur einige Fragen: Werden Achievements heute noch fleißig genutzt? Passen sie überhaupt zu Nintendos Philosophie? Regen sie die Spieler verstärkter zu Käufen von neuer Software an? Oder sind sie in manchen Punkten gar eher kontraproduktiv?
    Definitiv werden sie genutzt, selbst hier im Forum gibt es so manchen der es gern nutzt.
    Was ist Nintendos Philosophie? Das Belohnungssystem passt sehr gut ins Gaming, durch stetige Erfolge für selbst simpelste Aufgaben zu bekommen wird auch dem großteil der N-Zocker wohl gefallen.
    Gerade bei Arcade-lastigen Spielen ist extra Motivation nicht schlecht und da bringt es Abwechslung.
    Ich kenne welche die sich Spiele kaufen weil man dort leicht Platin bekommt... Ich sage also ja, sie regen manche zum Kauf an.

    Bei manchen Gamern bekomme ich das Gefühl als sei eine Trophäe wichtiger als das Spiel/der Spaß am spielen. Ich bin zb. so dass ich nie eine Trophäe extra mache, selbst wenn mir nur 1 Trophäe fehlt für Platin, die Mission dazu mir aber nicht gefällt, dann mach ichs nicht.

  4. #3
    Max @ home Max @ home ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    Definitiv werden sie genutzt, selbst hier im Forum gibt es so manchen der es gern nutzt.
    Was ist Nintendos Philosophie? Das Belohnungssystem passt sehr gut ins Gaming, durch stetige Erfolge für selbst simpelste Aufgaben zu bekommen wird auch dem großteil der N-Zocker wohl gefallen.
    Gerade bei Arcade-lastigen Spielen ist extra Motivation nicht schlecht und da bringt es Abwechslung.
    Ich kenne welche die sich Spiele kaufen weil man dort leicht Platin bekommt... Ich sage also ja, sie regen manche zum Kauf an.

    Bei manchen Gamern bekomme ich das Gefühl als sei eine Trophäe wichtiger als das Spiel/der Spaß am spielen. Ich bin zb. so dass ich nie eine Trophäe extra mache, selbst wenn mir nur 1 Trophäe fehlt für Platin, die Mission dazu mir aber nicht gefällt, dann mach ichs nicht.
    Ich bin inzwischen ein wenig aus dem Thema raus, daher meine Fragen… ^^

    In der ersten Hälfte der Xbox-360-Ära hab ich auch mür meine Verhältnisse recht hartnäckig Gamerscore gesammelt. Ich hab mir Spiele wie NBA 2K6, NHl 2K6, Teenage Mutant Hero Turtles oder Megamind preiswert geholt, um hier jeweils die "1000er" abzuholen. Die Spiele selbst haben mich nicht sonderlich interessiert oder waren bereits schlicht veraltet. Irgendwann legte ich dann aber eine spielerische Pause ein und verpasste so ein wenig den Anschluss.

    Im Falle von Nintendo hatte ich mal gelesen, dass man dort die Philosophie vertrete, dass sozusagen der Weg das Ziel sei. Also quasi, dass man mit dem Spiel Spaß haben solle, das Erreichen des Ziels hingegen sekundär sei. Ich hoffe, ich gebe das aus der zeitlichen Entfernung richtig wieder - eventuell finde ich ja die Stelle nochmals.

    Und da stellt sich mir eben die Frage nach der Notwendigkeit. Ich persönlich finde Achievements nach wie vor interessant, halte aber die Umsetzung häufig für fragwürdig. Wenn ich 50 GS für das Finden von 100 Tauben oder das Erwerben des "Goldenen Dackels" bekomme, dann fällt für mich die Motivation, Punkte für das Erreichen eines relevanten Spielziels innerhalb eines guten Spannungsbogens zu erreichen.

    Und ab diesem Punkt muss ich sagen, dass ich das Einführen eines konsequenten (!) und übergreifenden Achievementsystems (auch im Sinne der Interessenten) durchaus begrüßen würde, es aber inzwischen für verzichtbar halte. Achievements können aus meiner Sicht bei konsequenter Nutzung den Spielfluss blockieren und im Zweifelsfall gar für Spoiler sorgen. Ich persönlich muss es nicht mehr haben.

    Im Falle des Falles bin ich aber gespannt, wie Nintendo es umsetzen würde. Ein Coin-System, bei dem man Mario-Münzen erhält, fänd ich irgendwie cool und stimmig. Alternativ gerne auch Rubine. Irgendwelche sonstigen Vorschläge?

  5. #4
    Banx Banx ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Zitat Max @ home Beitrag anzeigen
    Ich bin inzwischen ein wenig aus dem Thema raus, daher meine Fragen… ^^

    In der ersten Hälfte der Xbox-360-Ära hab ich auch mür meine Verhältnisse recht hartnäckig Gamerscore gesammelt. Ich hab mir Spiele wie NBA 2K6, NHl 2K6, Teenage Mutant Hero Turtles oder Megamind preiswert geholt, um hier jeweils die "1000er" abzuholen. Die Spiele selbst haben mich nicht sonderlich interessiert oder waren bereits schlicht veraltet. Irgendwann legte ich dann aber eine spielerische Pause ein und verpasste so ein wenig den Anschluss.

    Im Falle von Nintendo hatte ich mal gelesen, dass man dort die Philosophie vertrete, dass sozusagen der Weg das Ziel sei. Also quasi, dass man mit dem Spiel Spaß haben solle, das Erreichen des Ziels hingegen sekundär sei. Ich hoffe, ich gebe das aus der zeitlichen Entfernung richtig wieder - eventuell finde ich ja die Stelle nochmals.

    Und da stellt sich mir eben die Frage nach der Notwendigkeit. Ich persönlich finde Achievements nach wie vor interessant, halte aber die Umsetzung häufig für fragwürdig. Wenn ich 50 GS für das Finden von 100 Tauben oder das Erwerben des "Goldenen Dackels" bekomme, dann fällt für mich die Motivation, Punkte für das Erreichen eines relevanten Spielziels innerhalb eines guten Spannungsbogens zu erreichen.

    Und ab diesem Punkt muss ich sagen, dass ich das Einführen eines konsequenten (!) und übergreifenden Achievementsystems (auch im Sinne der Interessenten) durchaus begrüßen würde, es aber inzwischen für verzichtbar halte. Achievements können aus meiner Sicht bei konsequenter Nutzung den Spielfluss blockieren und im Zweifelsfall gar für Spoiler sorgen. Ich persönlich muss es nicht mehr haben.

    Im Falle des Falles bin ich aber gespannt, wie Nintendo es umsetzen würde. Ein Coin-System, bei dem man Mario-Münzen erhält, fänd ich irgendwie cool und stimmig. Alternativ gerne auch Rubine. Irgendwelche sonstigen Vorschläge?
    Beim nochmaligen Lesen meines Beitrages ist mir aufgefallen, dass jegliche Smileys fehlen... Dadurch wirkt der Beitrag so bitterernst, dass soll er nicht sein.^^'


    Also im Sinne von "Der Weg ist das Ziel", sind die Achievements ja eigentlich nicht, sondern scheiß auf den Weg und hier ist das Ziel! (Zumindest kommt es mir eher so vor).

    Ich denke so ein system schadet nicht, wem es nicht gefällt/zusagt kann es ja ignorieren, wie ich es ja auch größtenteils mache.
    Es setzt halt auf den Sammelinstinkt und auf ein Belohnungsystem, letzteres ist ja auch bei Casinos zb. ein Faktor also eine dumme Idee ist es nicht.

    Es kann natürlich auch schaden, wenn User nun bei kreativen spielen, wo man quasi etliches machen kann, was sich die Entwickler nicht vorstellen hätten können, nur den Achievements nachjagen und beim erreichen des letzten Achievements, wird das Spiel zur Seite gelegt obwohl es noch viel mehr zu entdecken gibt.
    Kurz ich denke sie grenz die Kreativität der Gamer ein, die sich zu sehr darauf fixieren.


    Im endeffekt spielt aber jeder so wie er/sie will und wer das nicht tut, ist selber schuld.^^

  6. #5
    Xastor Xastor ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Bei den Achievements bzw Trophäen kommt es letzendlich auf das Spiel an. Spiele die entweder eine sehr lange "Achievementdauer" haben (Sprich: Langzeitmotivation) oder zu schwer sind, werden in der Regel schnell zur Zeit gelegt. 2 Beispiele: Star Ocean The Last Hope hat, was Achievements/Trophäen angeht, eine sehr lange Spielzeit. Dort muss man für alle 9 Charaktere "Erfolge" (Ingame Erfolge, nicht die Gamerscores). D.h. man muss pro Chars 100 unterschiedlich schwere Aufgaben erfüllen, wie zB klaue Items mal X oder besiege Boss X in unter X Minuten. Alle 10% "Erfolge" gibt es bloss 10Gamerscore, wodurch es für manche es nicht wirklich lohnen würde, da man mehrere 100 Stunden verbringen muss, um es wirklich 100% zu erhalten.

    2tes Beispiel: Für schwere Erfolge dient u.a. die Ninja Gaiden Series. Wer die Spiele kennt, weiss das man dadurch enorm viel Übung und Geduld haben muss. Besonders, wenn es mal so richtig viele Glitches auftauchen. Stichwort Glitch: Es gibt natürlich Achievements, die man wegen den Glitches erst recht nicht holen kann.

    Die 2 oben genannte Beispiele sind reine Geduldsache und viele Spieler sind nicht unbedingt der Typ, die tage-, wochen- oder monatelang an einem Spiel bleiben wollen, nur um alle Achievements zu holen. Was ich damit sagen will, ist, dass eher nur richtige Hardcoregamer die Achievements/Trophäen sammeln würden.

    Ich war früher auch so einer, aber das hat sich ziemlich nachgelegt in den letzten Jahren (laut trueachievements hab ich 78% Gesamtdurchspielrate, bei 53 x 100% von ca 100 Spielen). Ich finde zwischendurch, wenn mir ein Spiel sehr gefällt, dann will ich es vielleicht machen, aber hauptsächlich sind die Achievements/Trophäen aus meiner Sicht absolut unnötig. Denn viele Spiele sind schnell durch und vergammeln dann dementsprechend schnell in der Ecke.

    Zitat Max @ home Beitrag anzeigen
    Im Falle von Nintendo hatte ich mal gelesen, dass man dort die Philosophie vertrete, dass sozusagen der Weg das Ziel sei. Also quasi, dass man mit dem Spiel Spaß haben solle, das Erreichen des Ziels hingegen sekundär sei. Ich hoffe, ich gebe das aus der zeitlichen Entfernung richtig wieder - eventuell finde ich ja die Stelle nochmals.
    Ich finde im Nintendos Fall sollten sie sich treu bleiben und auf die Achievements verzichten. Denn genug Nintendo Spieler sind schliesslich vorhanden und man muss nicht zwangsläufig der Konkurrenz nacheifern. Es sei denn, die Community wünscht sich das so, dann sind viele Spiele über kurz oder lang auch schnell in der Ecke. Die Achievements-Sammelei kann ansteckend werden und hat hohen Suchtfaktor.

  7. #6
    s.dizioli s.dizioli ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Ich mache mir eigentlich nix aus Trophäen, Punkte und Erfolge. Aber letztens bin ich trotzdem wieder mal meine Trophäen durchgegangen, die ich halt einfach so beim Durchspielen bekommen habe. Und mann, der ganze Krempel kann schon sehr deprimierend sein, wenn du dich z.B. durch ein Spiel durch kämpfst, den Abspann siehst und denkst. Yess! geschafft, war wieder mal ein cooles Ding! Und dann schaust du in die Trophäen im PSN oder Erfolge in Steam und siehst so dass der Fortschritt irgendwie nur 20% ist oder so. Beim nachforschen sind es dann haufenweise irgendwelche banalen Dinge, wie dass man so und so viele Gegner auf diese und jene Weise erledigen muss.

    Gibt durchaus auch witzige Trophäen, wie z.B. in TR ein Huhn mit einem Feuerpfeil aus der Luft schiessen oder in U4 erreichen, dass ein Affe einem den Apfel klaut oder so und durchaus auch fordernde Trophäen. Aber für mich gehören Trophäen nicht zum Spiel dazu, sondern ich sehe sie als unnötige Beschäftigungstherapie an, damit die Leute mehr Zeit in den Spielen verbringen um unnötigen Krimskrams zu erledigen.

    Die Therapie an sich wäre ja gut und recht, für die die es brauchen, aber in einem auf Erfolge basierendem Netzwerk hat man ein Spiel nicht durchgespielt, wenn man den Abspann sieht, oder in einem Onlinespiel den Maximallevel erreicht, sondern erst dann wenn man 100% der Trophäen erspielt hat. Mit etwas Glück ist eine davon, irgendwo in der Liste "Hast n tollen Abspann gesehen", die kein Mensch beachtet, weil man ein Spiel wo man nur 20% erreicht hat, niemals durchgespielt haben kann. "Der hat ja gar nix gemacht".

    Manche sammeln Trophäen meinetwegen meinetwegen halt einfach des Sammels wegen. Aber ich sehe da irgendwie keinen Reiz drin. Sollen die Entwickler solches Zeug doch direkt ins Spiel einbauen, wie z.B. die Schätze in Uncharted, die an sich eigentlich auch schon sehr problematisch sind, in einem so story getriebenen Spiel. (Und die Trophäen kommen ja noch oben drauf) Aber ganze Netzwerke die darauf basieren dass man möglichst viele sonderliche Dinge in Spielen erreicht, die eigentlich gar nicht dem Sinn des Spieles entsprechen? Und damit misst man sich im Internet?


    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    Ich sage also ja, sie regen manche zum Kauf an.
    Ein Spiel nur wegen Trophäen zu kaufen finde ich schlicht falsch. Schön für den Entwickler, aber im Endeffekt verdirbt man sich selber nur den Spass, wenn man den Fleissarbeiten mehr Beachtung schenkt, als dem eigentlichen Spielinhalt.

    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    Bei manchen Gamern bekomme ich das Gefühl als sei eine Trophäe wichtiger als das Spiel/der Spaß am spielen.
    Jep, ich kenne da auch so einen. Der hat Uncharted4 bis heute noch nicht durch deswegen. Er hat einfach keine Lust mehr, weil die Schätze so blöd versteckt sind und er, wenn er an einem vorbei ist, muss er das ganze Kapitel wiederholen usw. Ich meine nur Wayne? Wenn du keine Lust hast, es mehrmals zu spielen lass es und konzentrier dich auf die Story, hast ja die anderen Teile auch schon gespielt.

    Naja, ich verstehe manchmal schlicht die Motivation nicht. Mehr verstehen tu ich aber seinen Wunsch, nach mehr Trophäen, die man beim Durchspielen einfach so kriegt. Ich meine, ich brauche Trophäen und das ganze System eigentlich gar nicht, aber würden die Trophäen, die man durch sinngemässes Spielen erreicht, nicht jedes Mal im Gesamtarchiv der Sinnlos-Trophäen untergehen, bekäme das Durchspielen und Verstehen eines Spieles mehr Bedeutung.

    Klar kriegt man in fast jedem Spiel eine Trophäe erst ganz am Schluss, aber eben, die ist am Ende auch nur eine in einer grossen Liste.


    Zitat Max @ home Beitrag anzeigen
    Achievements können aus meiner Sicht bei konsequenter Nutzung den Spielfluss blockieren und im Zweifelsfall gar für Spoiler sorgen. Ich persönlich muss es nicht mehr haben.
    Jo, will man alle Trophäen beim ersten Durchspielen erreichen, kommt man eigentlich nicht herum sich zu spoilern. Daher rate ich jedem, das Spiel erst ganz normal durch zu spielen und nochmals extra für die Trophäen. Es gibt natürlich auch versteckte Trophäen, aber seit einiger Zeit kann man auch diese "öffnen" und nachsehen was man dafür tun muss.

    Das mit dem Blockieren hab ich ja oben schon erwähnt. Wenn man sich zu sehr auf Erfolge und das Sammeln konzentriert, dann kann man am ganzen Spiel die Lust verlieren. Besonders wenn man etwas öfters nicht schafft.

    ----------------------------------------------------------------------------------------
    Naja, mal zum Thema Nintendo

    Ich bin eigentlich sehr froh, dass Nintendo bis jetzt ohne Erfolge und Trophäen ausgekommen ist. Ich finde das schlichtweg einfach unnötig. Da hatte sogar das MiiVerse mehr, wo man seinen Charakter gestalten kann und als Profil und teilweise auch Spielfigur in Spielen nutzen kann. So konnte man seinem Mint oder Gegenspieler sagen, Heyy, das bin ich. ^^ Wenn sie das MiiVerse nun abschaffen um es durch ein Erfolge System zu ersetzten, heisst es dann nur noch: ,,Schau auf meine Liste, das bin ich!"

    Bisher stand bei Nintendo das Spielen und das Entdecken der Spiele im Vordergrung, wenn die jetzt auch mit dem Erfolgs basierendem System anfangen... naja... ich hoffe nur, es wird wenigstens was interessantes und verspieltes, damit es zu den Spielen und der Hardware passt.

  8. #7
    Banx Banx ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Ich mache mir eigentlich nix aus Trophäen, Punkte und Erfolge. Aber letztens bin ich trotzdem wieder mal meine Trophäen durchgegangen, die ich halt einfach so beim Durchspielen bekommen habe. Und mann, der ganze Krempel kann schon sehr deprimierend sein, wenn du dich z.B. durch ein Spiel durch kämpfst, den Abspann siehst und denkst. Yess! geschafft, war wieder mal ein cooles Ding! Und dann schaust du in die Trophäen im PSN oder Erfolge in Steam und siehst so dass der Fortschritt irgendwie nur 20% ist oder so. Beim nachforschen sind es dann haufenweise irgendwelche banalen Dinge, wie dass man so und so viele Gegner auf diese und jene Weise erledigen muss.
    Ich bin da wie du, hin und wieder schaut man es sich mal an aber man richtet sich halt nicht daran.^^
    Beim zocken selber bin ich aber für gewöhnlich eh jemand, der alles mögliche absucht oder sammelt, zwar nicht immer alle aber mehr als die Hälfte für gewöhnlich schon, je nachdem wie spaßig das Gameplay ist, bei AC2 habe ich zb. die ganzen Federn tatsächlich nur nebenbei gesammelt (und dann die Platin bekommen ).
    In UC4 habe ich nach 2 Durchgängen zb. nur 31%, dafür habe ich bei Witcher 3 64% des Hauptspiels an Trophäen gesammelt (bei 1 und halb Durchgängen) oder Dragon Age Inquisition da hab ich 75% (ohne DLC). Also ich spiele meine Spiele schon sehr ausgiebig.

    Aber ich spiels eben nur solange wie ich spaß daran habe und wie ich es gerade ingame machen will und nicht weil es die Trophäe sagt.^^

    Gibt durchaus auch witzige Trophäen, wie z.B. in TR ein Huhn mit einem Feuerpfeil aus der Luft schiessen oder in U4 erreichen, dass ein Affe einem den Apfel klaut oder so und durchaus auch fordernde Trophäen. Aber für mich gehören Trophäen nicht zum Spiel dazu, sondern ich sehe sie als unnötige Beschäftigungstherapie an, damit die Leute mehr Zeit in den Spielen verbringen um unnötigen Krimskrams zu erledigen.
    Das ist glaub ich auch die ursprüngliche Hauptmotivation gewesen: Die Spielzeit künstlich zu strecken, es werden sich weniger Leute beschweren dass der Single Player eines AC's nur 6h stunden dauert (fiktive Zahl), wenn man weitere 20h-30h stunden für Sammelobjekte, bestimmte kills usw. verschwendet.
    Heutzutage ist es auf Sony/MS Geräten ja schon Pflicht.

    Die Therapie an sich wäre ja gut und recht, für die die es brauchen, aber in einem auf Erfolge basierendem Netzwerk hat man ein Spiel nicht durchgespielt, wenn man den Abspann sieht, oder in einem Onlinespiel den Maximallevel erreicht, sondern erst dann wenn man 100% der Trophäen erspielt hat. Mit etwas Glück ist eine davon, irgendwo in der Liste "Hast n tollen Abspann gesehen", die kein Mensch beachtet, weil man ein Spiel wo man nur 20% erreicht hat, niemals durchgespielt haben kann. "Der hat ja gar nix gemacht".
    Viel wichtiger als die Prozentzahl oder den Abspann finde ich ja die Spielzeit, beim Bewerten wie intensiv man ein Spiel gespielt hat.^^

    Manche sammeln Trophäen meinetwegen meinetwegen halt einfach des Sammels wegen. Aber ich sehe da irgendwie keinen Reiz drin. Sollen die Entwickler solches Zeug doch direkt ins Spiel einbauen, wie z.B. die Schätze in Uncharted, die an sich eigentlich auch schon sehr problematisch sind, in einem so story getriebenen Spiel. (Und die Trophäen kommen ja noch oben drauf) Aber ganze Netzwerke die darauf basieren dass man möglichst viele sonderliche Dinge in Spielen erreicht, die eigentlich gar nicht dem Sinn des Spieles entsprechen? Und damit misst man sich im Internet?
    Zumindest hier in Forumla nicht.
    Die Schätze in Uncharted finde ich auch störend, ich würde die ja gern alle einsammeln beim Spielen aber das nimmt halt schon einiges vom Spielfluss, also lasse ich im 1. Spieldurchgang die meisten liegen, beim zweiten oder auch dritten Mal such ich wie bekloppt alles ab und finde etwa die hälfte... ich find diese Schätze nie ganz
    Also mich lenkt es dann schon manchmal ab.^^'



    Ein Spiel nur wegen Trophäen zu kaufen finde ich schlicht falsch. Schön für den Entwickler, aber im Endeffekt verdirbt man sich selber nur den Spass, wenn man den Fleissarbeiten mehr Beachtung schenkt, als dem eigentlichen Spielinhalt.
    Ich produzier einfach ein Spiel, bei dem man nur X drücken muss (ha muss ich nichtmal was an der Steuerung bei Sony/MS ändern! ) und nach 1 Minute hat 30 Gold Trophäen und die Platin-Trophäe, biete es für 15€ an und lehne mich zurück.



    Naja, ich verstehe manchmal schlicht die Motivation nicht. Mehr verstehen tu ich aber seinen Wunsch, nach mehr Trophäen, die man beim Durchspielen einfach so kriegt. Ich meine, ich brauche Trophäen und das ganze System eigentlich gar nicht, aber würden die Trophäen, die man durch sinngemässes Spielen erreicht, nicht jedes Mal im Gesamtarchiv der Sinnlos-Trophäen untergehen, bekäme das Durchspielen und Verstehen eines Spieles mehr Bedeutung.
    Da wäre es mir persönlich lieber oder auch lieb, wenn Online Trophäen nicht zur Platin benötigt wären, dann hätte ich vlt. ein paar mehr.

    Ne, ich verstehe die Trophäenjagd auch nicht so richtig, bzw. ja ich kanns verstehen aber nicht nachempfinden.^^

  9. #8
    Samara Samara ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Je älter ich werde, desto weniger bin ich bereit Zeit für sowas zu investieren. Stunden nur in irgendein Bildchen zu stecken, die Muße hätte ich gar nicht mehr. Ich spiele zur Unterhaltung. Was mir keinen Spaß macht, wird übersprungen.

    Wenn Nintendo jetzt auf den Zug aufspringt, sollen sie halt. Solange es den normalen Spielverlauf nicht beeinflusst, ist es mir herzlich egal.

  10. #9
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Schön wäre es mal wenn Achievements mehr sind. Sprich: Bei Platin/1000G bekommt man eine art Belohnung oder so. Ubisoft z.b geht ja mit Uplay ein klein schritt weiter. Zwar gibt es hier auch ganz normale Achievements aber es gibt auch "besondere" wo man Uplay punkte freischaltet. Mit denen kann man sich was kaufen sei es Ingame Sachen ect.

    Dann hätte die ganzen Achievements Jagd wenigsten ein Sinn

  11. #10
    s.dizioli s.dizioli ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    Viel wichtiger als die Prozentzahl oder den Abspann finde ich ja die Spielzeit, beim Bewerten wie intensiv man ein Spiel gespielt hat.^^
    Das stimmt schon, auch wenn man da stundenlang im Menu herumhängen kann, ohne irgendwas zu erreichen. ^^ Aber grundsätzlich finde ich es toll, dass z.B. Steam diese Funktion hat. So sieht man selber, wie viel Zeit man in den Spielen verbracht hat und kann dazu recht genaue Angaben machen und es ist auch beim Lesen von Bewerungen hilfreich, weil man überprüfen kann, wie lange die Bewerter ein Spiel überhaupt gespielt haben.
    Ohne so ein System müsste das Spiel intern eine Angabe machen, was es zwar auch gibt. Aber wird manchmal etwas komisch gemessen denk ich. Ich meine,.. ich hab iwie über zwei Wochen The Witcher 3 (PS4) gespielt, was das auch immer heissen mag. ^^


    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    Ich produzier einfach ein Spiel, bei dem man nur X drücken muss (ha muss ich nichtmal was an der Steuerung bei Sony/MS ändern! ) und nach 1 Minute hat 30 Gold Trophäen und die Platin-Trophäe, biete es für 15€ an und lehne mich zurück.
    Wirst lachen, aber auf Steam gibt es tatsächlich einige Spiele wo man auf einfachste Weise tausende von Erungenschaften abstauben kann. ^^ K.A. mehr wie das eine Ding noch heisst, was ich mal gesehen hab.


    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    Da wäre es mir persönlich lieber oder auch lieb, wenn Online Trophäen nicht zur Platin benötigt wären, dann hätte ich vlt. ein paar mehr.
    Ist meiner Ansicht nach eh ein NoGo, glücklicherweise ist mir Platin relativ wurst. ^^


    Zitat Banx Beitrag anzeigen
    Ne, ich verstehe die Trophäenjagd auch nicht so richtig, bzw. ja ich kanns verstehen aber nicht nachempfinden.^^
    Ich ebenfalls nicht. Naja, ich komm ja vom PC, also wenn ich früher von einem Spiel nicht genug bekommen konnte, dann habe ich einfach angefangen es zu modden.


    Zitat Sn@keEater Beitrag anzeigen
    Dann hätte die ganzen Achievements Jagd wenigsten ein Sinn
    Ja, son Belohnungssystem wäre schon geil, am besten in der Form, dass man ab einer gewissen Punktezahl vielleicht mal Rabatte auf Einkäufe kriegt, halt etwas, was einem auch wirklich etwas bringt. Auch wenn ich es Ubi mal anrechte dass es überhaupt was gibt, sind mir diverse Mini Inhalte iwie weder Geld noch Spielzeit wert.

  12. #11
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    In meinen Augen ein längst überfälliges System, das momentan jede Konsole von vorne herein haben sollte.
    Es ist zwar nicht ausschlaggebend für die Qualität der Spiele aber ein nettes Feature, welches wenn man es richtig anwendet wie Microsoft, tolle Möglichkeiten bietet wie den Vergleich mit Freunden.

  13. #12
    Kibaku Kibaku ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Persönlich jucken mich Achievements nicht so wirklich, habe das aber dennoch immer mal für cool empfunden wenn Nintendo das auch eines Tages mal einbaut, so hätte ich für das eine oder andere Spiel durchaus einen Reiz es nochmal zu spielen. allen voran wenn es natürlich auch spannende Achievements sind. Hierbei unterscheide ich von Farmen oder Skill. Wenn ich 100x das Gleiche Item z. B. farmen muss wird es schnell langweilig. Wenn es etwas ist wo man tatsächlich sein Können unter Beweis stellen kann, dann würde mir das weitaus mehr Spaß machen, so eine Art Herausforderung auf die man selber nicht gekommen wäre.

    Ob Nintendo sowas braucht? Ich finde ja, in der heutigen Zeit schon.

  14. #13
    CotU CotU ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    In meinen Augen ein längst überfälliges System, das momentan jede Konsole von vorne herein haben sollte.
    Dem stimme ich vollkommen zu.

    Noch dazu, ist es wohl kaum sooooo schwer dieses System einzubauen. Selbst wenn es nur simple Erfolge sind, die getrigger von Zwischensequenzen werden, also vollkommen unproblematisch bei der Entwicklung.

    Generell finde ich diese Erfolge einfach äußerst "spielfördernd".
    Beispielsweise kann es Erfolge für Bonusgegner geben, die man ansonsten gar nicht gesehen hätte, wenn man sich nicht als Ziel gemacht hätte manche Erfolge zu bekommen.

    Für mich eines der besten Beispiele, wenngleich ein relativ "brutales":
    Red Dead Redemption. Da gibt es einen Erfolg wo man eine Frau mit dem Lasso fesseln muss, und anschließend auf die Gleise legen und warten bis der Zug "kommt". Generell, und menschlich betrachtet ein absolut furchtbarer Erfolg, aber einer der zeigt, was mit dem Spiel eigentlich alles möglich ist. =o)

    Kurzum, auch als nicht Switch-Besitzer, fände ich so ein System für unsere Zockerfreunde absolut gut.

  15. #14
    JohnnyZ JohnnyZ ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Ich habe seit gestern meine 36 Platin. Wenn mir ein Spiel Spaß und ich es durch habe, versuche ich alle Trophäen zu holen, solange sie mir nicht auf die nerven gehen, oder extrem lange zum freischalten dauern.

  16. #15
    ccommander81 ccommander81 ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Ich bin auch der Meinung, dass so ein System bei Nintendo längst überfällig ist.
    Ich bin zwar auch nicht so der hardcore-Trophyhunter, dennoch macht es hin und wieder Spaß seien Trophies mit seien Freunden zu vergleichen. Auch wenn ich mir di eProfile meiner Freunde ansehe, erfahre ich anhand der gesammelten Triphies/Achievments etwas über seinen Charakter als Gamer.
    Darüberhinaus, sidn mit den Achievments auf der Xbox ja auch immer Wallpapers verbunden, mit denen man sich seien Hintergrund oder seine öffentcliche Profilseite dekorieren kann. Und im Aktivitätenfeed könne erhaltene udn veröffentliche Achievments Anlass geben, um über ein Game zu schwatzen.

    Ich muss auch sagen, dass mich das fehlende Achievemntsystem bei Nintebdo bereits davon abgehalten hat Games für dieses System zu kaufen, zumindest in der Kombination mit dem zusätzlich höherem Preis bei Multiplattformern wie bspw. LegoCIty Undercover.

    Da schaust Du Dich dann im Switch-Store um: Lego City Undercover für 49,99 : "ohh das könnt2 (mangels Alternativen) interessant sein.. aber Moment mal, das gibts ja auch für die XboxOne udn dort sogar mit Achievments und 12 eur billiger" gkauft habe ich mir es dann trotzdem nicht . Aber gut möglich, dass mich ein vorhandes Achievment-System für die Switchversion hätte überzeugen können.

  17. #16
    Giant Giant ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Ja Ja Ja, bitte bitte bitte <3

    Ein Achievementsystem wie bei den Fremdkonsolen ist auf meiner Wunschliste schon lange sehr weit oben. Mich würde das einfach wahnsinnig motivieren. Schon bei der WiiU haben wir uns mit ein paar Leuten ein imaginäres Trophäensystem gebastelt aka wer hat die meisten Games auf 100 %. So hatte ich dann die Motivation für Dinge wie Super Mario 3D World alle Level mit allen Chars, Tropical Freeze 200% mit allen Timetrialgoldmedaillen, Lego City Undercover 100%, Rayman Legends 100% etc.
    Gerade Rayman Legends hat auch sehr viel Zeit beansprucht. Um den letzten Char freizuspielen benötigte man 1.000.000 von diesen Lums. Das hat dann ca. 2 Monate gedauert (jeden Tag die daily Onlinechallenges).

    Mich würde ein Achievementsystem auch zum Kauf diverser Games bewegen. Aktuell habe ich beispielsweise kein Interesse mir Rayman Legends oder Lego City Undercover für die Switch zu holen, ein Achievementsystem würde das evtl. ändern. So hätte ich die Motivation diese wirklich tollen Games nochmal durchzuzocken.

  18. #17
    Sn@keEater Sn@keEater ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Was haben wir früher alle nur ohne Achievements gemacht?

  19. #18
    JohnnyZ JohnnyZ ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Ein Spiel zu 100% gespielt und dann von vorne. Wenn man glück hat, hatte das Spiel irgendwelche Erfolge im Spiel selber.

  20. #19
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    tolle Möglichkeiten bietet wie den Vergleich mit Freunden.
    Inwiefern ist das bei sony schlechter gelöst als bei ms?

  21. #20
    Giant Giant ist offline

    Achievements für Nintendo Switch?

    Zitat Sn@keEater Beitrag anzeigen
    Was haben wir früher alle nur ohne Achievements gemacht?
    Früher wurde entweder direkt gegeneinander gezockt oder auf Highscores gespielt. Da ging es darum, einen besseren Score als sein Kontrahent zu erzielen. Erst später kam man dann darauf Spiele mit Stories etc. zu entwickeln. Oder ist das zu weit "früher"?

Ähnliche Themen


  1. Nintendo Switch - Stammtisch: In diesem Thread kann man sich über alles, was die Konsole anbelangt, unterhalten. Dabei können es Gerüchte sein oder ihr spekuliert selbst wie die...

  2. Nintendo Switch Zubehör: Über die Suche habe ich keinen ähnlichen Thread gefunden, daher wage ich es mal einen zu öffnen. Mich würde es mal interessieren, was ihr eurer...

  3. 1-2-Switch - Minispielesammlung zum Release der Nintendo Switch: http://media.nintendo.com/nintendo/bin/oiM2QlLg9frNJhSWvFGmi5NAvEAGlYVx/_3d_ldcR3G0YQl590uHXZ89Jmouu5aS9.png "1 2 Switch" ist Nintendos offizielle...

  4. Nintendo Switch: 174510 174511 https://www.youtube.com/watch?v=f5uik5fgIaI In diesem Thread geht es um Fakten, News und feste Infos zur Konsole. Die erste...

  5. Patent: Achievements/Erfolge für TV Inhalte: Nachdem in letzter Zeit einiges Patente mehr die Runde gemacht haben, soll Microsoft nun ein neues Patent angemeldet haben. Viel ist nicht bekannt,...