Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    IronMaikFranz3 IronMaikFranz3 ist offline
    Avatar von IronMaikFranz3

    Review zu Call of Duty: World at War

    So, hier ist er. Mein offizieller

    Review zu "Call of Duty: World at War" in der Wii-Version


    Viel Spass

    Infos zum Spiel:

    USK-Einstufung: keine Jugendfreigabe (cut-Version)
    Gewaltgrad: ziemlich hoch
    Ansicht: Ego-Perspektive
    Szenario: 2. Weltkrieg
    Multiplayer: Ja, offline



    Zu den einzelnen Bewertungspunkten:


    GRAFIK: 9/10


    Die Grafik auf der Wii lässt sich sehen. Schöne Umgebungen, tolle Effekte und wunderbare Texturen. Alles wirkt sehr realistisch und stmmig. Wober die Texturen nicht immer spitze sind. Beim genaueren Hinsehen merkt man doch, das die Charaktermodelle und die Umgebung teils schwach texturiert sind, vor allem im Pazifikkrieg. Dies wird aber durch den absolut schnellen sowie hektischen Spielablauf und durch schöne Effekte und einer super Framerate wieder wettgemacht. Bei vielen Explosionen oder bei einem Luftangriff, wo man unmittelbar in der Nähe ist, kann es sein, dass die Framerate mal ins Stocken kommt, passiert aber äusserst selten. Die Explosionen wirken sehr bombastisch und wissen zu gefallen, wenn nicht gerade die Framerate ins Stocken gerät, was wie schon erwähnt, äusserst selten passiert. Die Umgebungen, wie die Schützengräben und die Bäume oder die Häuser sind sehr gut gelungen und für Wii-Verhältnisse absolut auf einen ganz hohen Level.
    Die Ki bewegen sich durchaus realistisch und intelligent, eure Mitstreiter sowie die Gegner. Vor allem in den Japano-Teilen der Story agieren diese sehr geschickt und scheuen auch nicht davor, in eure Deckung zu stürmen und euch niederstechen zu wollen. Man muss immer Acht geben, dass sie einem nicht zu nahe kommen. Wenn sie euch erreicht haben, hilft nur Schütteln der Wiimote, um sich zu befreien, aber dafür ist es oft schon zu spät. Oft müsst ihr Acht geben, dass ihr nicht von Granaten getroffen werdet, da diese ihr Ziel oft ziemlioh genau zu euch finden. Zum Glück kann man die explosiven Eier auch zurückwerfen, bevor sie in die Luft gehen. Das beruht aber auf Gegenseitigkeit, denn eure Gegner werfen die genauso schnell wieder zurück. In diesem Punkt agiert die KI wirklich sehr gut. Die Cutscenes sind auch schön eingespielt und tun dem Spielfluss keinen Abrruch. Oft muss man zusehen, wie dem Kamerad die Lunge durchgeschnitten wird oder er von einer Grante ins Jenseits befördert wird. Diese sind sehr gut eingesetzt und sind ein dicker Pluspunkt für die Atmosphäre.
    Was mir negativ aufgefallen ist, sind die vielen künstlichen, unsichtbaren Grenzen. Wenn man zum Beispiel neben dem Schützengraben entlangläuft, stösst man auf eine unsichtbare Grenze, man mus also genau diesen Weg durch den Graben und quasi kein Meter abweichen. Bisweilen war in manchen Situationen schlecht zu erkennen, ob das da vorne ein Gegner oder ein Baum ist. Auch die Uniformen der Gegner unterscheiden sich zu wenig von den eigenen. Ich habe schon oft auf Freunde geschossen, weil ich nicht unterscheiden, wen ich da überhaupt vor mir hab. Das fande ich für den Spielfluss sehr störend.

    Alles in allem eine Grafik, die sich sehen lassen kann.


    SOUND: 10/10


    Absolute Spitzenklasse! Die sehr aggresiven und super eingesprochenen Dialoge und Schlachtrufe ordnen sich super in das Spielgeschehen ein. Unterstrichen wird das durch eine absolut stimmige Musik. Durch die Sprachausgabe der Kameraden, hat man das Gefühl, jederzeit mittendrin in der Schlacht zu stecken und wirklich ein Teil des Ganzen zu sein. Die Waffengeräusche sind sehr authentisch, was dem ganzen noch das I-Tüpfelchen gibt. Die Synchrinsprecher klingen absolut realistisch und wirken sehr räumlich, was auch dem Mittendrin-Gefühl beiträgt. Die Umgebungsgeräusche wie Explosionen, Schlachtrufe der Gegner, in den Cutscenes oder Luftangriffe machen da keine Ausnahme und klingen genauso authentisch und super wie die schon angesprochenen Punkte.
    Sehr atmösphärisch, besser gehts kaum!


    STEUERUNG: 10/10

    Der Vorteil der Wii-Konsole gegenüber den anderen Konsolen ist, dass sich Ego-Shooter deutlich besser steuern lassen auf auf den anderen Next-Gen Konsolen. Ihr lenkt das Zielfadenkreuz und lenkt euren Charakter mit dem Pointer eurer Wiimote auf dem Bildschirm. Nach kurzer Eingewöhnungszeit geht das klasse von der Hand und macht einen Heidenspass!

    Hier eine Steuerungsübersicht:

    Pointer -> Zielen mit der Waffe; Lenken des Charakters
    Wiimote schütteln -> Erstechen bei einem Nahkampfangriff
    A-Knopf -> kurzer Sprint
    B-Knopf -> Schiessen
    - Knopf -> Nachladen; Halten zum Aufnehmen einer Waffe/ zum Benutzen einer befestigten Waffe; Spezialaktionen
    + Knopf -> Granate werfen (Zielen mit dem Pointer)
    Mote nach rechts neigen -> zwischen den Granaten wechseln
    Steuerkreuz links -> Primärwaffe wechseln; Halten für Spezialaktionen
    Steuerkreuz oben -> springen
    Steuerkreuz rechts -> Wechseln zwischen Pistole/ Primärwaffe
    C-Knopf -> Ducken/stehen; Halten zum Hinlegen
    Z-Knopf -> genaueres Zielen
    Nunchuk dingsda -> Lenken des Charakters
    1-Knopf -> Pausemenü

    optional:
    Nunchuk schütteln -> Nachladen
    - Knopf -> Zwischen Granaten wechseln

    Nach der kurzen Eingewöhnungszeit geht die Steuerung klasse von der Hand und ist immer zielgenau. So eine tolle Steuerung gab es bis jetzt noch nicht. Da haben die Entwickler ganze Arbeit geleistet.
    Ich würde sagen, die Steuerung überzeugt so sehr, dass es die anderen Konsolen deutlich hinter sich lässt. Daher volle Punktzahl.

    ACHTUNG! Der Zapper ist nicht zu empfehlen, habe von vielen Leuten gehört, das Spielgefühl sei ohne besser, also Finger davon.


    UMFANG: 7/10

    Auf der Wii gibt es leider mal wieder ein paar Einschränkungen gegenüber den anderen Konsolen. Ivh zähle sie hier mal auf:

    1.) Kein Splitscreen Multiplayer
    Der Splitscreen Modus wurde ganz gestrichen, das hätte wohl den Rahmen des Möglichen bei der Hardware gesprengt. Die Wii Spieler müssen jetzt mit einem anderen Multiplayer auskommen. Der 2.Spieler muss nun "A" drücken, damit er in der Kampagne mitspielenn kann. Er kann sich allerdings nicht frei bewegen und hat nur ein gekbes Fadenkreuz, dass er steuern kann. Er muss überall dahin mitlaufen, wo der 1.Spieler n´hinläuft. Wenn der 1.Spieler in Deckung geht, muss er es ihm nachtun, auch wenn er das gar nicht will. Die Möglichkeiten sind so eingeschränkt, dass es mir und meinen Freunden nach 5 Minuten schon keinen Spass mehr gemacht hatte, und wir uns lieber abwechselten. Leider nicht für Multiplayerpartien geeignet.
    Der Online Multiplayer fällt ganz weg.

    2.) Eine fehlende Mission
    Eine Mission, ich weiss nicht genau wie sie heisst, fällt auf der Wii ganz weg. Es ist die, wo man mit dem Flugzeug über dem Pazifik fliegt und die japanischen Schiffe ausser Gefecht setzen muss. Finde ich schade, da ich mir mehr Abwechslung erhofft habe. Die sonstigen Missionen sind ja oft sehr einseitig und linear.

    3.) Kein Zombie Modus
    Dieser Modus ist in Deutschland sowieso gecuttet, aber auch in den ausländischen Versionen sucht man diesen Modus vergeblich.


    So nun zu dem, was das Spiel an Umfang bietet:
    Das Spiel hat eine Kampagne mit 14 Missionen, diese Kampagne ist in 2 Teil geteilt. Zum einem kämpft ihr als Pvt. Miller auf dem Südpazifik gegen die Japaner, die sich in den Dschungeln verschanzt haben. Dieses Szenario ist noch relativ unverbraucht, was den zweiten Weltkrieg angeht. Im anderen Teil des Storymodus kämpft ihr mit Sgt. Petrenko auf russischer Seite gegen die Deutschen, wo ihr euch von Stalingrad bishin zum Reichstag nach Berlin vorkämpft. Jede Mission dauert ca. 30-45 Minuten. Insgesamt ist man mit der Story ca. 10-15 Stunden beschäftigt, wenn man nicht gerade auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad anfängt.
    Dazu gesellt sich ein umfangreicher Online-Modus, der aber (s.o) nur alleine bestriiten werden kann. Aber anstatt wie auf den anderen Konsolen mit 16 Spielern zu zocken, sind es auf der Wii-Version ganze 8. Schade. Es gibt 5 Arten von Matches: Rookie Camp(?), Team-Deathmatch, Deathmatch(alle gegen alle) und zwei weitere. Mit höheren Levels schaltet ihr immer weitere Waffen, Granaten, Specials und Aufstätze für eure Waffen frei. Das Levelsystem finde ich sehr motivierend, Die Online Partien laufen fast ohne Ausnahmen laggfrei ab. Super flüssig kämpft ihr hier um mehr Kills und somit fürmehr Levelaufstiege.

    Für meinen Geschmack ist die Kampagne bis auf wenige Ausnahmen etwas zu linear geraten. Der Online-Modus dagegen macht viel mehr Spass und ist viel motivierender. Wegen der Einschränkungen nur 7 von 10 Punkten.


    STORY: 8/10


    Die Story spielt (mal wieder..) im zweiten Weltkrieg. Entsprechend alt sind auch schon die Waffen. Das stört mich aber nicht, da World at War mein allererster Weltkriegsshooter ist. Ich kann damit leben, ausgelutschte Szenarien zu spielen. Trotz des wiederholten Szenarios sind die Missionen doch alles andere als typisch. Das Pazikfik-Setting ist noch unverbraucht, das habe ich in noch keinem anderen Spiel gesehen. Die Russen Missionen sind teils aus früheren CoD-Teilen übernommen, aber mich stört das wie gesagt nicht.
    Ansonsten wird die Story schön erzählz, mit tollen Sprechern und vielen echten Filmeinlagen. So macht das Storytelling echt Spass.
    2 Punkte Abzug wegen des wiederholten 2. Weltkriegs, was mich aber wie gesagt nicht stört


    SPIELSPASS: 8/10


    Hier bewerte ich wie mir das Spiel gefallen hat.
    Cod: WaW ist technisch sehr hochwertig, was die Wii-Verhältnisse angeht. Die Atmosphäre finde ich ziemlich geil und es animiert mich auch mal 3 Stunden oder mehr am Stück zu zocken. Der Online-Modus ist auch sehr motivierend und macht sauviel Spass. Wegen der Einschränkungen hinsichltich des Multiplayers spiele ich es in letzter Zeit nicht mehr so oft. Schade, ich hatte mich eigentlich auf ein schönes Multiplayerspiel gefreut.


    FAZIT:


    Grafik: 9/10
    Sound: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Umfang: 7/10
    Story: 8/10
    Spielspass: 8/10

    ____________________________________
    Wertung: 8,6/10


    Technisch hochwertig, super Onlinemodus, lineare Kampagne, leider schlechter Multiplayer. Dennoch das Beste aller Shooter, die die Wii zu bieten hat.




    Ich hoffe es hat euch gefallen

  2. Anzeige

    Review zu Call of Duty: World at War

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    dynasty dynasty ist offline
    Avatar von dynasty

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Bevor hier wida 20 leute schreiben *WARUM HAST DU JETZT EIN EXTRA THRET AUFGEMACHT*...

    muss man sagen das du das jutt gemacht hast
    aber die grafik findest du die so gut ...ich mein des ist GC version
    und der umfang hat auch bissle weniger verdient...

  4. #3
    tomasson tomasson ist offline
    Avatar von tomasson

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Ehm, seit wann ist Call of Duty World at War für den Game Cube erhältlich?

    MfG

  5. #4
    IronMaikFranz3 IronMaikFranz3 ist offline
    Avatar von IronMaikFranz3

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Zitat dynasty Beitrag anzeigen
    Bevor hier wida 20 leute schreiben *WARUM HAST DU JETZT EIN EXTRA THRET AUFGEMACHT*...

    muss man sagen das du das jutt gemacht hast
    aber die grafik findest du die so gut ...ich mein des ist GC version
    und der umfang hat auch bissle weniger verdient...
    was meinste mit GC Version?

    Grafik fand ich für Wii Verhältnisse gelungen. Tolle Effekte und so weiter

    Und Umfang: wenn man von den Einschränkungen absieht, ist das doch ganz schön viel Umfang, so mit vollwertigen onlinemodus und so weiter. Also auf jedenfall 7 punkte verdient.

  6. #5
    Aidan

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Zitat nintendowiiistcool Beitrag anzeigen
    was meinste mit GC Version?
    Ich glaube er meint, dass die Grafik nicht auf WiiNiveau ist, sondern eher auf GCNiveau.

  7. #6
    IronMaikFranz3 IronMaikFranz3 ist offline
    Avatar von IronMaikFranz3

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Zitat Infinity Beitrag anzeigen
    Ich glaube er meint, dass die Grafik nicht auf WiiNiveau ist, sondern eher auf GCNiveau.
    Das kann man aber nur meinen, wenn man die schrecklichen Screenshots gesehen hat. Die waren echt mies.

    Aber im SPiel selbst fand ich die Grafik (für Wii-Verhältnisse) echt toll.

  8. #7
    dynasty dynasty ist offline
    Avatar von dynasty

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Zitat Infinity Beitrag anzeigen
    Ich glaube er meint, dass die Grafik nicht auf WiiNiveau ist, sondern eher auf GCNiveau.
    jepp sorry für die unklarheiten...

    ne ich hab des spiel auch daheim und jaa ehm findet ihr die grafik net schlimm?

    also ich irgendwie schon, da war heroes2 um einiges besser...

  9. #8
    IronMaikFranz3 IronMaikFranz3 ist offline
    Avatar von IronMaikFranz3

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Zitat dynasty Beitrag anzeigen
    jepp sorry für die unklarheiten...

    ne ich hab des spiel auch daheim und jaa ehm findet ihr die grafik net schlimm?

    also ich irgendwie schon, da war heroes2 um einiges besser...
    Wenn man genau auf die Texturen achtet, ist es manchmal schon ein bisschen schwammig. Dafür gibt es tolle Feuer- und andere Effekte und die Framerate bleibt zu 99,99% stabil, offline sowie online.

  10. #9
    IronMaikFranz3 IronMaikFranz3 ist offline
    Avatar von IronMaikFranz3

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Sonst noch Kritik, Lob etc.?

    Bin für alles offen




    edt: sry doppelpost..

  11. #10
    ragiros ragiros ist offline
    Avatar von ragiros

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Auf jeden Fall sehr gut und ausführlich geschrieben, man kann deine Kritikpunkte auch nachvollziehen.
    Alles in allem ein sehr gutes Review.
    Werde wohl nicht drum rum kommen, mir das Spiel selber zuzulegen.
    Obwohl ich nicht weiß ob sich 60€ für 10 Stunden Spielspaß lohnen?
    Ist der Online Modus denn motivierend durch die Ränge, oder wird es schnell langweilig?

  12. #11
    IronMaikFranz3 IronMaikFranz3 ist offline
    Avatar von IronMaikFranz3

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Zitat ragiros Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall sehr gut und ausführlich geschrieben, man kann deine Kritikpunkte auch nachvollziehen.
    Alles in allem ein sehr gutes Review.
    Werde wohl nicht drum rum kommen, mir das Spiel selber zuzulegen.
    Obwohl ich nicht weiß ob sich 60€ für 10 Stunden Spielspaß lohnen?
    Ist der Online Modus denn motivierend durch die Ränge, oder wird es schnell langweilig?
    Der Online-Modus macht echt Spass und mit dem Freischalten neuer Waffen wirds echt nicht langweilig. Jede Runde motiviert aufs Neue. Der Onlinemodus ist wohl die bessere Hälfte des Spiels.
    10 Stunden Spielspass gelten ja nur für die Kampagne. Die ist auch nicht schlecht, im weiteren Verlauf aber etwas eintönig.


    PS: guckst du hier: Play.com (UK) : Call Of Duty: World At War : Nintendo Wii - Free Delivery

    Dort gibt es CoD 5 für ca. 33€, Versand kostenlos. Dazu kommen allerdings noch Zollgebühren(ich glaube am Ende kommst du so mit 40€ weg.). Aber immer noch viel günstiger als in Deutschland. Solltest du dir mal überlegen, da kommst du viel günstiger weg.

  13. #12
    mamasaker mamasaker ist offline
    Avatar von mamasaker

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    ich wollt nur ma sagen das ich finde das die steuerung nich so bombastisch ist. denn auch wenns im grosen und ganzen richtig gut ist ist das messern viel zu umständlich und das springen geht gar nich ansonsten is aber wirklich alles cool an dem game^^

  14. #13
    Tyji117 Tyji117 ist offline
    Avatar von Tyji117

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Ich habe in einer zeitschrift gelesen, dass der Online modus auf jedenfall besser sein soll als der Offlinemodus, aber das Spiel soll sehr von den Vorgängern abgekupfert sein. Was meint iihr?(ich habe das Spiel leider noch nicht)

  15. #14
    mamasaker mamasaker ist offline
    Avatar von mamasaker

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    ich meine hammer game hole es dir und wenndus dir für wii holst gieb mir dein freundescode^^

  16. #15
    IronMaikFranz3 IronMaikFranz3 ist offline
    Avatar von IronMaikFranz3

    AW: Review zu Call of Duty: World at War

    Zitat Tyji117 Beitrag anzeigen
    Ich habe in einer zeitschrift gelesen, dass der Online modus auf jedenfall besser sein soll als der Offlinemodus, aber das Spiel soll sehr von den Vorgängern abgekupfert sein. Was meint iihr?(ich habe das Spiel leider noch nicht)
    Wie schon erwähnt, Onlinemodus ist die deutlich bessere Hälfte des Spiels. Einige Russenmissionen sind von, ich glaube, Call of Duty 2 oder 1 abgekupfert worden. Bin mir aber nicht sicher ob die identisch sind oder etwas verändert wurde.

Ähnliche Themen


  1. Call of duty world at war: Hallo an alle, habe mir im playstation store das mappack2 runter geladen und installiert um dann die anderen versionen von nazie zombies spielen zu...

  2. Call of Duty: World at War:

  3. Call of Duty 7 : World at War 2: Killzone 3, Resistance 3, CoD - World at War 2: Release bereits 2010 - spieletipps

  4. Call of Duty World at War: Hallo, kann man CoD World at War mit einem Gamepad am Pc spielen?

  5. Call of Duty: World at War: hi, ich hoffe es gibt noch nich einen thread über dieses Thema, jedenfalls hab ich keinen gefunden über die Suchfunktion. Jedenfalls geht es um...