Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Max @ home Max @ home ist offline
    Avatar von Max @ home

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Seit dem 23. Juli finden derzeit die eigentlich für letztes Jahr geplanten Olympischen Spiele statt. 206 Länder nehmen an ihnen teil, wobei russische Sportler nach dem Ausschluss ihres Landes lediglich unter neutraler Flagge starten dürfen. Nordkorea nimmt hingegen aufgrund pandemischer gesundheitlicher Risiken gar nicht am Wettbewerb teil.



  2. Anzeige

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Unsere deutschen Tischtennis-Herren haben Silber sicher und gerade das Halbfinale gegen Japan mit 3:2 gewonnen.
    Morgen geht es dann gegen die Übermacht aus China. Aber nachdem Ovtcharov Ma Long im Halbfinale schon richtig heftig geärgert hat und Timo Boll ein Sieg gegen einen Chinesen immer zuzutrauen ist, sehe ich unsere Jungs da nicht ganz chancenlos.
    Aber natürlich wird das brutal schwer und China ist haushoher Favorit. Wahrscheinlich rechnet so ziemlich jeder mit einem 3:0 für China.

  4. #3
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Der Boll spielt immer noch? :O Müsste der nicht mittlerweile schon ein TT-Opa sein?

  5. #4
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Der ist dieses Jahr sogar gegen Ovtcharov Europameister geworden, glaube ich. Kann man mit 40 mal machen.

  6. #5
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Deutschland liegt 0:2 hinten.
    Das Doppel ging klar 3:0 an China, das Einzel von Ovtcharov lief eigentlich gut, er hat 2:1 geführt und dann hat der Chinese einen irren Reflex ausgepackt, der Ovtcharov irgendwie völlig rausgebracht hat.
    Nach dem Ballwechsel lief nichts mehr und er hat noch 2:3 verloren.

    Jetzt Boll gegen die ehemalige Nummer 1, Ma Long. Den hat er schon geschlagen. Aber das wird natürlich brutal schwer...

  7. #6
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Wenn's für Ma Long nicht reicht, mach Ma halt halb-Long.

  8. #7
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Hmm... 2:0 Ma Long, 3 Matchbälle... aber Boll macht den Punkt. 2:1. Geht da noch was?

  9. #8
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    5 Matchbälle abgewehrt, aber am Ende waren es zu viele. Satz 3 und 4 waren extrem hochklassig.

    Aber am Ende gewinnt China standesgemäß mit 3:0.
    Seit 2008 gibt es den Team-Wettbewerb im Tischtennis. Bisher hat nur China gewonnen.

  10. #9
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Das heißt, dass die Spieler der ersten chinesischen Mannschaft, die nicht mehr Gold mit nach Hause bringt, vermutlich zukünftig nie wieder gesehen wurden.

  11. #10
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Davon ist auszugehen. Aber ein Land, das extra Spieler dafür abstellt, den Spielstil des Gegners für effektives Training zu kopieren, wird so schnell wahrscheinlich nicht zu schlagen sein.

    Tischtennis ist in China halt wie Fussball bei uns. Das ist Nationalsport.

  12. #11
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Heute kam es beim Springreiten zu einem großen Aufreger, nachdem die Fünfkämpferin Annika Schleu hysterisch und unter Tränen auf ihr zugeteiltes, völlig panisches und verstörtes Pferd Saint Boy einschlug und zusätzlich von ihrer Trainerin animiert wurde, noch mehr draufzuhauen.
    Tränenüberströmt saß Annika Schleu auf ihrem verängstigten Pferd. Als der olympische Gold-Traum der Modernen Fünfkämpferin endete, schlug sie aus purer Verzweiflung immer wieder mit der Gerte auf den ihr zugelosten Saint Boy. „Hau mal richtig drauf! Hau drauf!“, rief Bundestrainerin Kim Raisner – im Fernsehen deutlich hörbar – der Berlinerin zu. Schleu konnte das verunsicherte Tier nicht beruhigen.

    Mit dem vorher absolut realistischen Olympiasieg wurde es für die 31-Jährige am Freitag nichts, weil sie keinen vernünftigen Ritt absolvieren konnte.


    Die Deutsche Reiterliche Vereinigung äußerte sich unterdessen kritisch über die gesamte Sportart. „Die Bilder, die wir gesehen haben, haben eine klare Überforderung von Reiterin und Pferd gezeigt“, sagte FN-Sportchef Dennis Peiler in einer Stellungnahme. Weiter hieß es: „Als Fachverband für den Pferdesport sehen wird die Reiterei im Modernen Fünfkampf kritisch. Unser Verständnis der Reiterei liegt in der Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd und nicht darin, das Pferd als Sportgerät zu betrachten.“

    Zu Beginn des Reitens als dritter Disziplin im Modernen Fünfkampf konnte Schleu das Pferd einfach nicht dazu bringen zu starten. „Ich war schon sehr verzweifelt, ich habe gar nicht mehr damit gerechnet, dass wir in den Parcours starten“, sagte die Olympia-Vierte von Rio und ergänzte: „Ich werde wahrscheinlich noch eine Weile brauchen, um drüber hinwegzukommen.“

    Besonders bitter für die deutschen Fünfkämpferinnen: schon vor fünf Jahren beendete ein komplett misslungener Ritt die Träume vom zweiten Olympia-Gold für Lena Schöneborn.

    Quelle und mehr Hintergrundinformationen: https://www.welt.de/sport/olympia/ar...ka-Schleu.html

    Wie ist eure Meinung dazu?
    Mir stößt ein bisschen sauer auf, dass die Enttäuschung über die verpasste Chance in ihrem Statement mehr Raum fand als das Wohl des Pferdes. Das Tier wird in dem Clip völlig empathiefrei wie ein Automat behandelt, auf den man mal eben draufkloppt, damit er wieder läuft. Funktioniert bei Fluchttieren halt eher weniger gut. Aber ich bin auch absolut kein Fan vom Reitsport.

  13. #12
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Ich habe gestern auch schon überlegt, ob ich's poste.

    Ich möchte meinen Ausführungen nur gern vorwegnehmen, dass ich mich weder mit Pferden, noch mit Pferdesport sonderlich gut auskenne.

    Das "System" Springreiten beim modernen 5-Kampf scheint mir jedoch schon reichlich pervertiert und nicht den Ansprüchen gerecht werdend, die man in der heutigen Zeit an eine artgerechte Behandlung eines Teires stellen darf. Die Pferde werden erst kurz vorm Turnierbeginn an die Stätte gekarrt, lernen dann ihren Reiter nur 20 Minuten lang kennen und davon dann eventuell auch mehrere unterschiedliche an einem Tag und sehen den tatsächlichen Parkour und das "Stadion" erst zum Wettkampf.

    Dass man in die Regeln geschrieben hat, ab wie vielen Abwürfen und Verweigerungen der Lauf quasi als disqualifiziert gilt und wann ein Pferd getauscht werden darf, zeigt imo, dass man sich des Problems ja bewusst ist, dass es durch diese ganzen Umstände keine guten Bedingungen für die Pferde sind und diese daher "bockig" sein können.

    Dass diese Bockigkeit dann hier öffentlich mit maximal möglicher Gewalt gebrochen werden soll, ist für mich ein Zeichen, dass - zumindest im Modernen Fünfkampf - nicht nur vom Konzept, sondern offenbar auch in den Köpfen von Trainern und Sportlern das Pferd als fühlendes Lebewesen einen Stellenwert von 0 hat, sondern es letzlich einzig und allein als Gefährt dient. Es erscheint als Überbleibsel eigentlich längst überholt sein sollenden, und doch immer noch häufig anzutreffenden Glaubens, der Mensch als "Krone der Schöpfung" könne sich Natur und Tiere untertan machen, ihren Willen brechen und den eigenen Willen aufzwingen.

    Gleichwohl hoffe ich (ich weiß es aber nicht), dass die Mittel hierfür im "normalen" Spring- und auch Dressurreiten andere sind. Denn dort sind ja mit Sicherheit zum einen die Tiere wesentlich "teurer" (und was viel Wert hat, wird auch gut behandelt - zumindest nach meiner Logik), zum anderen sind dort ja Reiter und Pferd häufig jahrelng zusammen, trainieren zusammen - kennen sich also. Die Pferde sind dann auch Wettkämpfe gewohnt und werden sicherlich (hoffentlich) auch anders vorbereitet.
    Nichtsdestoweniger werden die Pferde natürlich auch dort in ein für sie untypischen Verhalten gezwungen. Während man beim Springreiten ja noch argumentieren könnte, dass die Pferde in der freien Natur ja auch über umgestürzte Bäume etc. springen würden, finden sich beim Dressurreiten schon weniger Argumente.

    Man kann nur hoffen, dass man sowohl aus Tierschutzsicht, aber auch aus Sportler-Sicht eine andere Sportart für den modernen Fünfkampf findet, die das Springreiten ersetzen kann.


    Darüber hinaus will ich aber auch mal ansprechen, was da eigentlich im deutschen Trainerstab los zu sein scheint? Erst der Radfahrtrainer, der seinen Schützling als Anfeuerung "Hol dir die Kameltreiber!" nachruft, jetzt die Trainerin, die offenbar kein Problem mit Gewalt gegen hochsensible Säugetiere hat, um ihren Willen zu brechen... Keine AHnung, inwieweit solche Vorkommnisse international Beachtung finden, aber wenn, dann präsentiert sich Deutschland hier ganz ganz schlecht. Von anderen Ländern hört man derlei Vorklommnisse nicht (und ich gehe natürlich davon aus, dass unsere linksgrünversiffte LGBTQ-genderverliebte Systemmedienmerkelhurenpresse davon berichten würde, wenn es irgendwo auch nur den Anflug eines beleidigenden oder rassistischen Vorfalls gegeben hätte - siehe Judo).

    Hat man das bei den vergangenen olympischen Spielen eigentlich schon wieder vergessen, oder gab es da auch so oft "Zwischenfälle" wie bei den jetzigen?

    - Antisemitismus beim Judo
    - Rassismus beim Radsport
    - Tierquälerei beim Modernen Fünfkampf

    Und da reden wir ja nur von "Skandalen" sportlicher Seite, was im Vorfeld bei den japanischen Veranstaltern so war, mal ganz zu schweigen (Kreativdorektoren, die in der Vergangenheit den Holoaust verharmlos haben oder bei der Eröffnunsgfeier "Plus Size Models" (was ja heute häufig nur noch ein anderer Begriff für "Durchschnittsmaße" ist) als Schweine darstellen wollten).

  14. #13
    Max @ home Max @ home ist offline
    Avatar von Max @ home

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Ergänzend dazu gab es ja vor einigen Tagen auch den tragischen Fall, dass ein Pferd nach einem Bänderriss eingeschläfert werden musste.

    Der Schweizer Tierarzt Rolf Hanimann dazu:
    „Bei einem Pferd sind Frakturen oder Bänderrisse grundsätzlich schwer operabel. Die Belastungen für diese Körperpartien sind um ein Vielfaches größer als beim Menschen.“

    „Das ist eine Frage der Dimensionen. Das ist so, als müsste ein Mensch auf den Fingernägeln seines Mittelfingers gehen.“

    Desweiteren sagt er, dass der Heilungsprozess eines Menschen und eines Pferdes nicht vergleichbar seien. Und er ist der Ansicht, dass Pferdesport und Tierwohl sich nicht widersprechen müssen.

    Alles dazu: [Drama nach Sturz bei Olympia: Pferd muss nach Bänderriss sterben - Arzt erklärt den drastischen Schritt - tz.de]

  15. #14
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Jonny hat alles gesagt, was ich dazu sagen wollte. Mir tut das Pferd wahnsinnig leid. Reiterin und vor allem Trainerin können von mir aus vor die Hunde gehen. Keinerlei Mitleid für die vorhanden.

  16. #15
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Zitat Yieva Beitrag anzeigen
    Wie ist eure Meinung dazu?
    Mir stößt ein bisschen sauer auf, dass die Enttäuschung über die verpasste Chance in ihrem Statement mehr Raum fand als das Wohl des Pferdes. Das Tier wird in dem Clip völlig empathiefrei wie ein Automat behandelt, auf den man mal eben draufkloppt, damit er wieder läuft. Funktioniert bei Fluchttieren halt eher weniger gut. Aber ich bin auch absolut kein Fan vom Reitsport.
    Ist es nicht so, dass ein Pferd am ehesten dann bockt und sich widerspenstig verhält wenn es kein Vertrauen zu seinem Reiter oder Reiterin hat? Ich meine so etwas zumindest mal gelesen zu haben. Vielleicht hat die Reiterin ihr Tier schon früher schlecht behandelt und deshalb hat sich keine echte Bindung zwischen ihr und dem Pferd entwickelt.

  17. #16
    Sturmgeweihter Sturmgeweihter ist offline
    Avatar von Sturmgeweihter

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Ist es nicht so, dass ein Pferd am ehesten dann bockt und sich widerspenstig verhält wenn es kein Vertrauen zu seinem Reiter oder Reiterin hat? Ich meine so etwas zumindest mal gelesen zu haben. Vielleicht hat die Reiterin ihr Tier schon früher schlecht behandelt und deshalb hat sich keine echte Bindung zwischen ihr und dem Pferd entwickelt.
    Naja, wie soll sich in 20 Minuten Einreiten denn auch eine Bindung entwickeln? Andere Reiter trainieren Jahre lang mit ihren Pferden und bauen so eine Beziehung auf.
    Das kann in 20 Minuten einfach nicht klappen. Viel eher wird dem Pferd irgendeine Scheiße in der Arena passiert sein, weshalb es sich da nicht wohl gefühlt hat.
    Das Pferd hat übrigens wohl zuvor bei anderen auch gebockt. Aber der Tierarzt vor Ort meinte, dass sei alles okay und würde gehen...

    Wäre es der Reiterin, wie sie sagt, als Tierliebhaberin einzig ums Tierwohl gegangen, wäre sie einfach abgestiegen und hätte gesagt: Das hat keinen Sinn.
    In ihrer Stellungnahme geht es auch größtenteils nur um die verpasste Chance und um ihre Trauer und ihr Leid. Das Pferd spielte da nur eine Nebenrolle.
    Das nenne ich echte Tierliebe...

    Alles falsch gemacht. Vom Tierarzt, von den Designern dieses Wettkampfes, von der Reiterin, von der Trainerin sowieso. Und alles auf dem Rücken des Pferdes ausgetragen. Im wahrsten Sinne.

  18. #17
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

    Die Bundestrainerin Raisner wurde nun von Olympia ausgeschlossen, nachdem sie dem Pferd offenbar Faustschläge verpasst hatte.

    https://www.faz.net/aktuell/sport/ol...-17474952.html

    Gleichzeitig wurde eine Diskussion ausgelöst, ob diese Art des Reitsports überhaupt noch vertretbar ist. Hoffen wir mal, dass sich zugunsten der Tiere etwas ändern wird.

Ähnliche Themen


  1. Olympische Winterspiele 2018 - Pyeongchang: Endlich haben die Olympischen Winterspiele in Südkorea begonnen. Die Eröffnungsfeier war eine farbenfrohe und technisch hochklassische...

  2. Olympische Winterspiele - Sotschi: In diesem Thread geht es nur um die sportliche Seite der Winterspiele. Zum Auftakt: Der alte Mann Bjørndalen (40) holt eine Goldmedaille im...

  3. Olympische Spiele in London 2012: Heute Abend beginnen die olympischen Sommerspiele, vom 27. Juli bis 12. August 2012 messen sich die besten Athleten in London. Die Hauptstadt von...

  4. Mario & Sonic - Olympische Winterspiele: Titel: Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen Sega plant ein neues Spiel mit Mario & Sonic. Mehr Infos gibts leider noch nicht. Doch wenn...

  5. Soll es einen Boykott der olympischen Sommerspiele geben?: Ganz aktuelles Thema :p lasst uns diskutieren Seit ihr der Meinung das Sport nun mal Sport ist und die Politik da nichts zu melden hat oder meint...