Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Emil Emil ist offline
    Avatar von Emil

    Daumen hoch Windows im Mac installieren?

    Hallo,

    In diesem Thread stelle ich drei Möglichkeiten vor, Windows auf einen Mac zu installieren/betreiben. Vor- und Nachteile, so wie ein kurzer überblick über die Installation. Welchen nutzen Windows bei den drei Varianten hat usw.

    Um Windows auf einen Mac zu betreiben gibt es völlig unterschiedliche Wege und Lösungsansätze. Aktuell sind es drei, mit Hilfe von http://www.apple.com/de/macosx/features/bootcamp.html/ http://www.parallels.com/de/ http://www.vmware.com/beta/fusion/ http://www.virtualbox.org/ http://www.codeweavers.com/products/cxmac/

    Mit Hilfe von Bootcamp wird Windows "nativ" installiert. Das heißt es hat "vollen" Zugriff auf die Hardware und deren Eigenschaften. Als sitze man vor einer "Dose" (Windows Rechner), im Mac Design
    Bei Parallels, VmWare Fusion und VirtualBox wird das Betriebssystem Virtualisiert. D.h. es läuft "eingesperrt" als "Gastsystem" in einem Fenster auf dem Mac. Wie man es von Windows her kennt. Hat den Vorteil das man sein Wirtssystem, hier OSX, nicht beschädigen kann.
    Crossover geht einen ganz anderen Weg. Hier benötigt man kein Windows. Sondern man installiert, wie unter Windows, die Software. Danach kann sie ganz normal genutzt werden. Im Moment wird aber nicht alles unterstützt. Eine Liste der unterstützten Software findet man auf der Hersteller Seite.

    Bootcamp
    Wie oben schon beschrieben, läuft Windows unter Bootcamp "nativ". Voller Zugriff auf Hardware und deren Eigenschaften. Es unterstützt deswegen auch Direct-X. Wodurch sich Bootcamp zum Zocken eignet. Sogar sehr gut. Ich habs selber mal getestet. Windows XP installiert und Command and Conquer 3 - Tiberium Wars. Als C&C Fan ein muss. Volle Details, volle Auflösung und es läuft Ruckelfrei auf meinem MacBookpro (Core 2 Duo 2,16, 2Gb Ram, ATI X1600 128MB). Das war das erste und einzige mal, das mein MBP mal richtig ins Schwitzen gekommen ist. Die Lüfter laufen so schnell wie es geht und die Kiste ist mal richtig am Arbeiten.
    OT: Da sieht man dann auch das Apple was für die Umwelt tut, nach 2 Stunden zocken kann ich dann Spiegeleier auf dem MBP Braten. Und brauch den Herd nicht anmachen.

    Die Installation von Windows über Bootcamp ist denkbar einfach. In OSX Leopard ist Bootcamp schon integriert und befindet sich im Programme Ordner unter Dienstprogramme. Dort einfach den Bootcamp Assistenten starten. Der Assistent brennt eine Treiber CD. Mit der, nach der Windows Installation, die Treiber auf das System übertragen werden. Nun wählt man noch die gewünschte Festplatten Größe für die Windows Partition aus. Schon gehts Los. Dafür benötigt man eine Windows XP Installations CD mit integrierten Service Pack 2, einen CD Rohling und viel Zeit. Keine Angst: "Die Daten auf der Mac Partition werden nicht gelöscht!" Trotzdem würde ich jedem empfehlen eine Sicherheitskopie von wichtigen Daten zu machen, falls doch mal was in die Hose gehen sollte. Wenn beim starten immer nur Windows automatisch gestartet wird, keine Panik, einfach beim starten "Alt" gedrückt halten, danach erscheint ein Bootmenü. In den Systemeinstellungen kann die Mac Partition als Startpartition ausgewählt werden. Dann startet immer OSX. Wer gerne beim Start selber entscheiden möchte was er jetzt starten möchte, kann sich einen Bootmanager installieren. Eine Simple OpenSource Variante namens rEFIIt ist mein Favorit. Hier zu finden rEFIIt Homepage.

    Pro und Contra
    Pro:

    * Schnelles Windows System (Schnellste was ich je gesehen habe)
    * Spielen ist kein Problem
    * Sicheres Arbeiten, ohne Mac OSX zu beschädigen

    Contra:

    * Immer nur ein System nutzbar
    * Mac Partition nicht Lesbar
    * Erschwerter Datenaustausch
    * Verschwendet Festplatten Platz auf der internen Platte


    Es gibt ein Tool namens MacDrive , welches man unter Windows installieren kann um damit HFS+ Datenträger sichtbar zu machen. Somit ist es dann auch möglich auf die Mac Partition zu Lesen/Schreiben.


    Parallels, VmWare Fusion & VirtualBox
    Hier läuft Windows in einer virtuellen Maschine. In einem Fenster, ohne vollen Zugriff auf die Hardware. Kennt man unter Windows auch so, mit VmWare, VirtualBox oder Microsofts Virtual PC. Dem "eingesperrten" Windows kann man eine Netzwerkschnittstelle zuweisen, damit man im Internet Surfen kann. Oder man Aktiviert den Sound um Musik zu hören. So hat man die Möglichkeit alles zu aktivieren oder deaktivieren. Das virtualisierte Windows wird hauptsächlich dazu genutzt Spezielle Windows Software auch unter Mac zu nutzen. Viele Arbeiten durch ihren Job mit Windows und mit extra Windows Software die es für den Mac nicht gibt. Dafür eignet sich dann ein Gast Windows sehr gut. Windows läuft auch nicht so schnell wie unter Bootcamp, reicht zum Arbeiten aber dicke. Spielen lässt sich mit Parallels 3 und VmWare Fusion schon. Allerdings läuft nicht alles einwandfrei unter einer VM. Manche Spiele laufen gut, andere und vor allem aktuellere Spiele manchmal gar nicht. Um hin und wieder mal ne Runde zu daddeln reicht es jedoch aus. Aber für Zocker die gerne auf 1600er Auflösung und vollen Details spielen, rate ich zu Bootcamp.
    Die Installation ist, wer hätte anders gedacht, denkbar einfach. Parallels/VmWare/VirtualBox installieren und starten. Beim erstellen einer neuen Virtuellen Maschine das Betriebssystem auswählen. Arbeitsspeicher und Festplatten Größe angeben. Einstellen welche Hardware unter dem Gastsystem aktiviert werden soll. Dann Installations CD vom System einlegen, Setup laufen lassen, Fertig. Nicht ganz. Noch die Tools installieren. Sind quasi die Treiber des Gastsystems. Diese sorgen dafür das Sound Funktioniert, das man die Auflösung anpassen kann usw. Der Datenaustausch läuft über einen "Shared Folder". Unter Windows wie ein Netzwerkordner dargestellt. In Mac OSX ein einfacher Ordner. Auf diesen haben beide Zugriff. Getreu dem Apple Motto: "Alles per Drag & Drop". Kann man auch die Daten einfach per Drag&Drop von Desktop zu Desktop schieben. Einfacher gehts nicht.
    Dies funktioniert auch Prima mit Linux Systemen. Der gleiche Weg wie bei Windows.

    Pro und Contra
    Pro:

    * Gleichzeitige Nutzung von Mac OSX und anderen Systemen.
    * Einfacher Datenaustausch
    * Schnelles Arbeiten auf dem Gastsystem
    * Fast, Perfekte Integration der VM in das Wirtssystem
    * OSX kann nicht beschädigt werden

    Contra:

    * Nicht zum Zocken geeignet
    * Läuft etwas langsamer als unter Bootcamp
    * Frist Systemressourcen, vor allem Ram

    *Hinweis 1:
    Normalerweise Arbeitet die VM in einem Fenster. Und in diesem Fenster laufen die anderen Fenster/Programme. Also ein Programm im Fenster. Seit Parallels 3 gibts einen sogenannten "Coherence" Modus. Dabei werden die Fenster aus der VM unter die Fenster im OSX gemischt. Eine sehr sehr Geile Methode um mit der VM zu arbeiten. Man sieht fast gar nicht das man mit einem Programm aus der VM Arbeitet. Das gleiche können auch VmWare Fusion und VirtualBox.

    * Hinweis 2:
    In Parallels z.B. gibts es die Möglichkeit das der Schreibtisch von OSX der selbe ist wie bei der VM. Man hat genauso Schreibzugriff auf die Daten wie sonst auch. Solltet ihr dort etwas löschen ist es auch in OSX weg. Genauso können Viren in einem Gast Windows auch auf diese Daten Zugreifen.

    Crossover
    Zum guten Schluss noch Crossover. Die etwas andere Art Windows-Software auf dem Mac zu benutzen. Hier benötigt man kein Windowssystem. Sondern nur die Software die man nutzen möchte z.B. Microsoft Office 2000. Hat man diese Original zu Hause, aber kein Windows. Null Problemo. Einfach Crossover runterladen und installieren. Danach über Crossover die Office Installation starten. Läuft wie unter Windows. Nach der Installation einfach Office starten. Crossover startet dann automatisch und lädt Office. Oder über das Crossover Programme Menü Office auswählen und los gehts.
    Es gibt auch eine Crossover Variante extra für Spiele. Genauso aufgebaut und läuft genauso.

    Pro und Contra
    Pro:

    * Kein Windows
    * Gut in OSX implementiert

    Contra:

    * Läuft nicht jede Software
    * Langsamer und Ressourcen Fressender
    * Nicht jede Software Update Fähig nach Installation

    Jeder der sich die Frage stellt Windows auf dem Mac zu installieren. Sollte sich Gedanken darüber machen wofür er Windows benötigt. Wenn er nur Zocken möchte, ist Bootcamp die beste und einzige Alternative. Wer aber von Windows zu Mac wechselt. Sollte sich überlegen seine Dose zu behalten. Denn darauf lässt es sich immer noch am besten Zocken. Und nur zu Mac zu wechseln um die meiste Zeit zu zocken. Muss nicht sein! Denke ich! Und der Notebook Hardware (Wer sich für ein Notebook entscheidet) beschert man damit auch kein besonders langes Leben.
    Wenn man seine Windows Software nutzen möchte ist Parallels/VmWare Fusion und VirtualBox Lösung Nummer Eins. Aber man bedenke: "Alles was man mit Windows machen kann, geht auch mit dem Mac. Meistens viel besser " Wer nicht wirklich für die Arbeit explizit Windows benötigt, kann auch drauf verzichten.
    Bei Crossover würde ich mir wünschen das die Implementierung der verschiedenen Windows Software zügiger voran gehen würde. Crossover ist eine Tolle Alternative gegenüber Virtuellen Maschinen, man benötigt kein Windows und die Programme laufen trotzdem. Ich hoffe das die weitere Entwicklung davon noch viele große Tolle Schritte machen. Denn dann wäre es eine echte Konkurrenz zur Virtualisierung.

    Gruß

  2. Anzeige

    Daumen hoch Windows im Mac installieren?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Matze12 Matze12 ist offline
    Avatar von Matze12

    AW: Windows im Mac installieren?

    Also ich werde mir wohl nativ irgendwann mal Windows (am liebsten XP) auf MB holen...
    Wegen den Spielen, da ich doch ein gerne ein paar hätte^^

    Nun wäre meine Frage: Wo bekommen ich Windows XP am besten und billigsten her...aus Ebay oder sonst wo???

  4. #3
    Bombalaya

    AW: Windows im Mac installieren?

    Also ich würde das auch nativ instellieren, die Maschine aber trotzdem mit in Parallels aufnehmen. So für zwischendurch ;-)

    Und bezüglcih XP: Ich glaube nicht, dass du das ncoh irgendwo bekommst. Wenn dann nur gebraucht oder nicht ganz legal. Offiziell kaufen kann man das als Privatperson nicht mehr.

    Greetz



    Edit: Wenn Du noch ein bisschen Zeit hast, warte auf 7, ansonsten kommst Du legal glaub ich nicht um Vista drum rum. Der Win7 RC läuft auch schon ganz vernünftig aufm Mac (außer ISight) Wie es mit Spielen aussieht, kann ich nicht beurteilen, da auf meinem Mac "gearbeitet" wird ;-)

  5. #4
    Matze12 Matze12 ist offline
    Avatar von Matze12

    AW: Windows im Mac installieren?

    Zitat knutbert Beitrag anzeigen
    Also ich würde das auch nativ instellieren, die Maschine aber trotzdem mit in Parallels aufnehmen. So für zwischendurch ;-)

    Und bezüglcih XP: Ich glaube nicht, dass du das ncoh irgendwo bekommst. Wenn dann nur gebraucht oder nicht ganz legal. Offiziell kaufen kann man das als Privatperson nicht mehr.

    Greetz



    Edit: Wenn Du noch ein bisschen Zeit hast, warte auf 7, ansonsten kommst Du legal glaub ich nicht um Vista drum rum. Der Win7 RC läuft auch schon ganz vernünftig aufm Mac (außer ISight) Wie es mit Spielen aussieht, kann ich nicht beurteilen, da auf meinem Mac "gearbeitet" wird ;-)


    Naja, alsoi auf Amazon und EBay sehe ich schon noch einige legale XP-Versionen.
    XP würde mir eigentlich reichen, denn Direct X 10 kann ich nicht gebrauchen, da mein 2,00 GHz MB UniBody mit den allerneusten spielen auch ned performance mäßig so klar kommt... Den Windows 7RC wollt ich mir auch holen, aber mein Internet würde für den Download ewig benötigen, und Ende August ist mit dem RC doch eh Schluss, oder???
    Vista kommt mir prinzipiell nicht aufs MB! Fristt mir viel zu viele Ressorucen weg und hat mir zuviel Fehler!!!!!
    Windows 7 wäre da die beste alternative, wenn diese nicht (zumindest am Release) mit 120€ zu buche schlagen würde, was ich nur für Windows (wo ich eigentlich nur bemnötige um ein bisschen zu spielen) nicht einsehe hinzublättern.
    Für alles andere is OS X sowas von wunderbar geignet^^Ein Traum dieses Betriebsystem, sag ich euch xD

  6. #5
    Emil Emil ist offline
    Avatar von Emil

    AW: Windows im Mac installieren?

    Hallo,

    am günstigsten bekommst Du XP Professional noch bei Amazon und ist neu. Kann ich nur empfehlen. Später kannst Du ja auf Win 7 umstellen, wenn mal OEM Versionen auf dem Markt sind.

    Gruß

  7. #6
    Matze12 Matze12 ist offline
    Avatar von Matze12

    AW: Windows im Mac installieren?

    Zitat Emil Beitrag anzeigen
    Hallo,

    am günstigsten bekommst Du XP Professional noch bei Amazon und ist neu. Kann ich nur empfehlen. Später kannst Du ja auf Win 7 umstellen, wenn mal OEM Versionen auf dem Markt sind.

    Gruß


    Das wird wohl das beste sein!
    THX
    Werde mir wohl dmenächst auf Amazon eine Version von XP holen

  8. #7
    deifel deifel ist offline
    Avatar von deifel

    AW: Windows im Mac installieren?

    Ich mails auch mal hierrein, gehört ja eigendlich hierdazu.

    Also ich benutzte jetzt schon eine weile VMware Fusions 3 und hab darunter gute Ergebnisse/Integration der Software in mein MacOSX 10.6.2. Da mir nun von mehreren Seiten erzählt wurde dass Parallels ja soviel besser als Fusions ist, hab ichs mir geholt.

    Was positiv war ist das Parallels die VM von Fusions in ihr System umwandeln konnte, aber nun kommts:

    Parallels Desktop 5 ist gegenüber von VMware Fusion 3 absolut ungeeignet.
    Eins vorweg das was läuft, läuft in Parallels schneller als in Fusions.
    Jedoch sind in Parallels einige Programme gar nicht zu gebrauchen, in ein paar gibt es hänger ohne erkennlichen Grund und Tastaturkürzel wie strg+alt+entf. funktionieren nicht.

    Solche Berichte las ich nun und wie immer zu spät auch im Netz.

    Fusions 3 ist etwas langsamer aber es läuft alles. Habe bis jetzt kein programm das nicht läuft.

    Ärgere mich nur über die 60€ fürs parallels, außer spesen nichts gewesen.

  9. #8
    linusil linusil ist offline
    Avatar von linusil

    AW: Windows im Mac installieren?

    Ich habe gerade erst Windows 7 auf meinen iMac installiert.
    Benutze BootCamp, aber zusätzlich auch Parallels welches auf die BootCamp-Partition zugreift.
    Da ich den 27" iMac benutze gab es einige Probleme bei der Installation.
    Der Monitor ist nach der Installation schwarz geblieben, da Windows Probleme mit der Grafik-Unterstützung hat, und das Bild anstatt zum normalen Monitor zu dem Display-Ausgang schickt.
    Konnte aber über Parallels Windows starten, und dort wurde es wunderbar dargestellt.
    Dann habe ich die Datei \windows\system32\drivers\atikmdag.sys (glaube die wars) gesucht und gelöscht.
    Windows startet dann im VGA Modus, dass heißt, dass die Auflösung nicht richtig ist, und alles viel zu groß und unscharf dargestellt wird.
    Um das Problem zu beheben, habe ich dann einfach Windows nach Updates suchen lassen, und der bot mir dann neben vielen anderen Updates ein Grafik-Update an.
    Danach funktionierte alles.

    Bin relativ zufrieden, mit der Performance, unter BootCamp und unter Parallels.
    Man merkt aber schon, dass BootCamp schneller ist.
    Habe z.B. im Ordner Spiele einen Spiele-Performance Test gemacht.
    Unter Parallels hatte der glaube ich ca. 4,5 und unter BootCamp ca. 6,5. (ungefähr)
    Aber Parallels reicht wunderbar um zu surfen, oder kleine Programme auszuführen.
    Zudem ist es deutlich praktischer als BootCamp, da man nicht neustarten muss, und man sehr schnell zwischen Windows und Mac wechseln kann.
    Benutze Windows also hauptsächlich unter Parallels, da ich es bis jetzt nur brauchte um bei FIFA ein Game-Face zu erstellen, und um eine kleine Software zu benutzen.

    Zu Windows 7 kann ich nur sagen, dass es deutlich besser ist als XP, aber immer noch kein Vergleich zu Snow Leopard.
    Selbst wenn ich es mit Tiger vergleiche, finde ich Tiger besser. (Liegt an System-Logik, -Optik und Performance.)
    Aber das ist wohl Off Topic, und führt zu unnötigen Diskussionen, deshalb jetzt schon mal Back to Topic.

  10. #9
    FamousNight FamousNight ist offline
    Avatar von FamousNight

    AW: Windows im Mac installieren?

    HI,

    habe mir am Freitag Windows Vista 64Bit Ultimate OEM bei eBay gekauft für 30€ und möchte es auf meinen iMac machen. wird es irgendwelche Komplikationen geben? Ist es schwer dies zu Installieren? Findet der Mac dann selbstständig Hardwaretreiber und Softwaretreiber? Benötige dringende hilfe bei der Installation

    Bitte per PN Melden

  11. #10
    Unregistriert

    AW: Windows im Mac installieren?

    mhh, wenn man windows 7 dann installiert, wird da internet Zugang benötigt?

  12. #11
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Windows im Mac installieren?

    Nein, man kann die Aktivierung auch überspringen und hat dann einen Monat Zeit, diese telefonisch oder per Internet nachzuholen.

    Viel Erfolg!

Ähnliche Themen


  1. Windows 8 spezifische Software unter Windows 8.1 installieren: Hallo, welche Möglichkeiten gibt es Windows 8 spezifische Software unter Windows 8.1 zu installieren? Ein Kollege hat sich ein Logitech Headset...

  2. Windows 95 Spiel - auf ein Windows 7 System installieren: Also es geht um das Game Silent Steel. Doch der Kompatibilitaetsmodus von Win95 funktioniert nicht. Es kommt die Fehlermeldung : "Das Programm oder...

  3. Von Windows Vista, wieder Windows XP installieren!: Hallo Hab ein Problem das ich seit einer Wochen mir die nerven kaput mache! Ich hatte wo ich mein lapTop gekaut habe Windows XP media center...

  4. Windows 7 installieren?: Hallo, mein Freund will Win 7 installieren, er hat Vista 32bit - keine Probleme, ich hab ihm gesagt dass es keinen Sinn hat, sprich dass es sogar...

  5. Windows XP auf Windows Vista installieren habe ein Problem: Hallo ich möchte von Windows Vista Basic auf Windows XP installieren aber leider will es nicht klappen ich habe nur Windows XP CD und keine Windows...