Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Wer in letzter Zeit ein wenig die Medien verfolgt hat, der wird sicherlich mitbekommen haben das wir seit diesem Jahr einen Mindestlohn in Deutschland eingeführt haben. Im Grunde gilt das für fast alle Berufsgruppen, allerdings gibt es noch ein paar Ausnahmen die erst mit der Zeit in Kraft treten.

    So sind die "Praktikanten" ein relevantes Thema, wonach diese erst ab dem 4ten Praktikums-Monat bezahlt werden müssen.
    Langzeitarbeitslose müssen erst ab dem 7ten Monat mit dem Mindestlohn bezahlt werden, um den Einstieg ins Berufsleben erleichtert zu bekommen.
    Es gibt aber noch einige weitere Ausnahmen und Regelungen für Zeitungzusteller, Leiharbeiter und andere.


    1) Wie findet ihr das der Mindestlohn jetzt durchgesetzt wird?
    2) Seid ihr oder jemand aus eurem näheren Umfeld davon betroffen?
    - 2.1) Falls ja. Wie viel verdient ihr/euer Bekannter mehr?
    3) Habt ihr schon Auswirkungen davon bemerkt (Teurere Preise bei Produkten/Dienstleistungen)?

    Ich bin gespannt auf eure Meinungen und vor allem Erfahrungen.

  2. Anzeige

    Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Also erst mal bin ich ein großer Skeptiker des Mindestlohnes. Die Idee die dahinter steckt, ist mehr als nachvollziehbar, es kann nicht sein das jemand der 40 Stunden die Woche arbeitet noch Hilfe beim Lebensunterhalt braucht oder später Angst vor Altersarmut haben muss.

    Fakt ist aber das der Mindestlohn nicht gut umgesetzt wurde, da die Preise sich ja auch gleichzeitig erhöht haben, so frisst diese Inflation den Mindestlohn wieder auf und man kommt auf Plus/Minus 0 raus. Denn grade für die Menschen für die dieser gedacht ist, lohnt sich der Mindestlohn durch den Preisanstieg nicht.

    Ich selber bin davon betroffen, da ich aktuell krankheitsbedingt zweimal die Woche in das Krankenhaus der Nachbarstadt muss, und Taxiunternehmen haben die Preise wegen des Mindestlohnes angehoben, so das ich pro Strecke 7-8 Euro mehr zahlen darf.

  4. #3
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Auch ich bin, was den Mindestlohn angeht, mehr als Skeptisch. Eben weil es an manchen Stellen nicht/kaum funktionieren kann und ich mir gut vorstellen kann, das einige weitere Geschäfte dadurch an Umsatz verlieren werden.

    In meinem Bekanntenkreis ist eine Person, die dadurch mehr Geld bekommt und wo es sich nicht auf die Mitarbeiter auswirkt. Allerdings wird es natürlich auswirkungen auf den Preis haben. In dem Falle geht es um viele Bäcker-Filialen. Auch das Kino soll hier im Ort in allen Belangen um 2€ erhöht worden sein. Das ist ein heftiger Preis-Anstieg. Vor allem wo Kinos immer mehr Probleme haben die Leute in das Lichtspielhaus zu locken. Ich werde es mir heute Abend einmal selber anschauen.

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Die Idee die dahinter steckt, ist mehr als nachvollziehbar, es kann nicht sein das jemand der 40 Stunden die Woche arbeitet noch Hilfe beim Lebensunterhalt braucht oder später Angst vor Altersarmut haben muss.
    Bei jemanden der einen 40 Stunden Job hat, keine Frage. Allerdings gibt es eben auch viele Bereich wo Studenten und Schüler "jobben". Kino wäre da ein gutes Beispiel, wo ich es nachvollziehen kann das da nicht ganz der Mindestlohn gezahlt wird. Ich will es keinem absprechen, allerdings haben die Kinos es eh schon schwer und es hilft keinem, wenn am Ende einige schließen müssen.

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Ich selber bin davon betroffen, da ich aktuell krankheitsbedingt zweimal die Woche in das Krankenhaus der Nachbarstadt muss, und Taxiunternehmen haben die Preise wegen des Mindestlohnes angehoben, so das ich pro Strecke 7-8 Euro mehr zahlen darf.
    Wenn du ins Krankenhaus gefahren werden musst, dann zahlt die Krankenkasse dies.

    Taxis sollen ja wirklich einiges teurer geworden sein, dabei haben die für meinen Geschmack eh schon harte Preise. Weiß einer wie stark der Preis da angestiegen ist? Wenn ich damals von der Stadt bei uns nach Hause gefahren bin, dann waren das c.a. 15€. Das mögen vielleicht 6km sein. Wenn das noch teurer wird, dann ist das schon ein starkes Stück.

  5. #4
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Auch ich bin, was den Mindestlohn angeht, mehr als Skeptisch. Eben weil es an manchen Stellen nicht/kaum funktionieren kann und ich mir gut vorstellen kann, das einige weitere Geschäfte dadurch an Umsatz verlieren werden.

    In meinem Bekanntenkreis ist eine Person, die dadurch mehr Geld bekommt und wo es sich nicht auf die Mitarbeiter auswirkt. Allerdings wird es natürlich auswirkungen auf den Preis haben. In dem Falle geht es um viele Bäcker-Filialen. Auch das Kino soll hier im Ort in allen Belangen um 2€ erhöht worden sein. Das ist ein heftiger Preis-Anstieg. Vor allem wo Kinos immer mehr Probleme haben die Leute in das Lichtspielhaus zu locken. Ich werde es mir heute Abend einmal selber anschauen.


    Bei jemanden der einen 40 Stunden Job hat, keine Frage. Allerdings gibt es eben auch viele Bereich wo Studenten und Schüler "jobben". Kino wäre da ein gutes Beispiel, wo ich es nachvollziehen kann das da nicht ganz der Mindestlohn gezahlt wird. Ich will es keinem absprechen, allerdings haben die Kinos es eh schon schwer und es hilft keinem, wenn am Ende einige schließen müssen.


    Wenn du ins Krankenhaus gefahren werden musst, dann zahlt die Krankenkasse dies.

    Taxis sollen ja wirklich einiges teurer geworden sein, dabei haben die für meinen Geschmack eh schon harte Preise. Weiß einer wie stark der Preis da angestiegen ist? Wenn ich damals von der Stadt bei uns nach Hause gefahren bin, dann waren das c.a. 15€. Das mögen vielleicht 6km sein. Wenn das noch teurer wird, dann ist das schon ein starkes Stück.
    Also im Kino arbeitet meine Schwester, sie bekommt jetzt 40 Cents mehr pro Stunde ist also nicht die Welt, ihr war es halt wichtig das man das Kino gut erreichen kann und grade der Bonus das sie für jeden Film 2 Freikarten bekommt waren ihr das doch wert, grade da meine Schwester sehr oft ins Kino geht.

    Ja das mit der Krankenkasse ist mir bewusst und natürlich zahlt sie es, aufgrund von Tarifen etc, muss ich immer in Vorkasse treten und die Krankenkasse überweist es mir dann zurück. Es ging halt nur ums Allgemeine das ist halt primär die erste Sache wo ich es merke, auch wenn die Krankenkasse es natürlich bezahlt.

  6. #5
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen


    Taxis sollen ja wirklich einiges teurer geworden sein, dabei haben die für meinen Geschmack eh schon harte Preise. Weiß einer wie stark der Preis da angestiegen ist? Wenn ich damals von der Stadt bei uns nach Hause gefahren bin, dann waren das c.a. 15€. Das mögen vielleicht 6km sein. Wenn das noch teurer wird, dann ist das schon ein starkes Stück.
    soviel ich weiß sind die taxipreisgestaltungen regional frei und somit absolut unterschiedlich. es kann sein, dass die fahrt von köln nach dormagen mehr kostet als die fahrt von dormagen nach köln. d.h. also diese frage kan man nur in einer spanne beantworten. ich habe mal gehört, im radio, in nrw gibt es preissteigerungen von bis zu 30%. kein plan ob das stimmt, nutze so gut wie nie ein taxi. die preise sind auf diesem markt also absolut intransparent.

  7. #6
    Kitsune

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Ich finde die Bezeichnung unpassend, da er nicht überall Wirkung zeigt. Selber betroffen bin ich nicht, aber ich denke mein nächster Friseurbesuch wird teurer als sonst, wobei der Preis dort auch in Laufe der Jahre sich so schon immer erhöhte.

  8. #7
    Cloud Cloud ist offline
    Avatar von Cloud

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    ich hab mal ein ein paar Stellenanzeigen angesehen
    ich weiß das bei den Leiharbeiter anzeigen immer 7,...€ stand
    seit dem 01.01.2015 steht da Tarif ô.O
    und ich weiß das tarif von Mindestlohn bis 2017 ausgeschlossen sein soll
    aber was zahlen die jetzt eigentlich? xD
    ich sehe nur das die Leiharbeitsfirmen wiedermal eine lücke gefunden haben nicht den Mindestlohn zahlen zu müssen

  9. #8
    Kitsune

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    @Cloud In meiner Gegend stand schon in den letzten Jahren eher was von "Zahlung nach Tarif" in Stellenanzeigen von Leiharbeiterfirmen anstatt eines bestimmten Betrages. In den neuen Bundesländern lag der unterste Tarif vor zwei Jahren glaube bei 7,21€. Vielleicht ist der mittlerweile auf 7,50€ erhöht. In den alten Bundesländern ist der Stundenlohn meist um einen Euro höher.

  10. #9
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Also im Kino arbeitet meine Schwester, sie bekommt jetzt 40 Cents mehr pro Stunde ist also nicht die Welt, ihr war es halt wichtig das man das Kino gut erreichen kann und grade der Bonus das sie für jeden Film 2 Freikarten bekommt waren ihr das doch wert, grade da meine Schwester sehr oft ins Kino geht.
    Wir waren gestern dort und haben für den Hobbit 11€ (ohne 3D Brille) gezahlt. Der Preis ist schon ziemlich happig und weit über dem, was es kosten sollen dürfte.


    Zitat Cloud Beitrag anzeigen
    ich sehe nur das die Leiharbeitsfirmen wiedermal eine lücke gefunden haben nicht den Mindestlohn zahlen zu müssen
    Was diese zahlen, ich habe keine Ahnung. Ich gehe davon aus das es von Leiharbeiter und Arbeit abhängt. Grundsätzlich ist aber zu Raten von solchen Firmen die Finger zu lassen. Die Gewinner sind die Leiharbeits-Firmen und die Firmen, die dies in Anspruch nehmen. Der Arbeit selber steckt da nur einer Schwebe und sieht in der Regel keine Festanstellung.

  11. #10
    Cloud Cloud ist offline
    Avatar von Cloud

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Wir waren gestern dort und haben für den Hobbit 11€ (ohne 3D Brille) gezahlt. Der Preis ist schon ziemlich happig und weit über dem, was es kosten sollen dürfte.
    ist ja richtig teuer geworden ô.O
    da lohnt es sich richtig zu warten bis es auf dvd ist ...
    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Was diese zahlen, ich habe keine Ahnung. Ich gehe davon aus das es von Leiharbeiter und Arbeit abhängt. Grundsätzlich ist aber zu Raten von solchen Firmen die Finger zu lassen. Die Gewinner sind die Leiharbeits-Firmen und die Firmen, die dies in Anspruch nehmen. Der Arbeit selber steckt da nur einer Schwebe und sieht in der Regel keine Festanstellung.
    ich hatte ende letztes Jahr 7,86€ + 2,68€ Branchenzuschlag die Stunde (Osten)
    hab im November Kündigung bekommen (welch wunder) so wie 60 andere
    uns war da schon klar das es wegen Mindestlohn ist
    weil die firma bei der wir entliehen waren den Mindestlohn voraussetzt bei den Zeitarbeitern

  12. #11
    Calc Calc ist offline
    Avatar von Calc

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Ich verstehe leider überhaupt nicht, wie man gegen den Mindestlohn sein kann.

    1.) Wer seine Mitarbeiter nicht mal so bezahlen kann, dass diese überleben können, der darf kein Gewerbe haben weil man dann schlicht nicht Existenzfähig ist. Die Politik hat das verpennt, weil sie Lohndrücker Jahrzehnte gefördert haben. Wäre man da viel früher aktiv eingeschritten, dann gäbe es diese Firmen gar nicht, die jetzt rumheulen. Das schließen dieser Gewerbe führt zu einem automatischen Zulauf für andere Gewerbe die es können, und dadurch in der Lage sind wieder mehr Mitarbeiter einzustellen. Es gleicht sich also aus, wenn Gewerbe schließen. In Wirklichkeit sieht es aber so aus, dass die Firmen Gewinnmaximierung betreiben. Da geht Niemand Pleite, nur weil der Student an der Kasse einen Euro mehr pro Stunde bekommt. Durch Preisanstieg wird dann lediglich wieder der maximale Gewinn ausgeglichen. Ist ja auch klar. Klar... wenn bekannte Kino Ketten bei 210.000.000€ Umsatz einen Gewinn von 140.000.000€ rausschlagen, dann darf es natürlich nicht sein, das es plötzlich nur 139.900.000 Mio. EUR sind, da muss man dann die Preise erhöhen, weil das Unternehmen kurz vor dem Ruin steht. Schließlich sind wenn im Vorjahr 66,5% Gewinn Erwirtschaftet hat dann 66,2% dann nicht trotzdem ein Gewinn, sondern -0,2% Verlust. ... Und das dann noch wegen den eigenen Mitarbeitern, damit diese nicht aufstocken müssen oder sich mal ein Stück Fleisch leisten können. Das darf es natürlich nicht geben

    2.) Ich verstehe nicht wieso man sich über die Preise echauffieren kann. Ob man jetzt 11€ oder 15€ für eine Kino Karte bezahlt. Scheiß egal? Dann gehe ich halt einmal weniger ins Kino oder schränke meinen Konsum anderweitig ein, wenn man so oft ins Kino geht dass das dann wirklich "ins Geld geht". Ich gehe vielleicht einmal im Monat ins Kino. Ob jetzt 11€ oder 20€ für eine Karte bezahle (beides schon gehabt), ist doch ehrlich gesagt total egal, solange ich Freude daran habe. Ich gehe doch nicht nur ins Kino, weil ich objektiv nur den Film sehen will. Wenn ich ins Kino gehe, dann will ich Kino-Ambiente und mal etwas anderes sehen, als die eigenen vier Wände. Deshalb stellt die DvD auch keine Alternative dar - schließlich kennt man immer Leute die das Zeug einem auch umsonst aus dem Netz ziehen können. Was ist das eigentlich für eine ekelhafte "Geiz ist geil" Mentalität in Deutschland. Am liebsten will man alles geschenkt! Es ist ja nicht so, dass ein Kinobesuch mehr im Monat nun existenziell ist. Es ist doch in meinem Interesse, dass die Leute, bei denen ich zu Gast bin - egal ob Gastgewerbe, Kino, Taxi, oder oder oder anständig bezahlt werden. Es ist doch ein Kreislauf! Wenn die Leute mehr Geld haben, können Sie mehr konsumieren, ergo ist es wahrscheinlicher, dass auch ich irgendwann indirekt oder direkt von profitiere in meinem Beruf.

    Ich weiß nicht, ihr beißt euch doch selbst in den Schwanz. Ihr möchtet (wahrscheinlich) das jeder von seinem Geld leben kann, wie ihr auch, wenn ihr dafür aber einen € mehr bei Luxusgütern wie Kino bezahlt, dann springt ihr auf, als würde man euch berauben. Was für eine Doppelmoral. Genauso das gleiche wie bei der Energie. Jeder will grüne, saubere Energie. Wenn dann aber mal ein entsprechendes Werk vor der eigenen Haustür steht, weil die Grünflächen eben da sind, steht das Dorf mit den Mistgabeln vor dem Rathaus. Sorry - lächerlich.

  13. #12
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat Calc Beitrag anzeigen
    Ich verstehe leider überhaupt nicht, wie man gegen den Mindestlohn sein kann.
    [...]
    Ich weiß nicht, ihr beißt euch doch selbst in den Schwanz. Ihr möchtet (wahrscheinlich) das jeder von seinem Geld leben kann, wie ihr auch, wenn ihr dafür aber einen € mehr bei Luxusgütern wie Kino bezahlt, dann springt ihr auf, als würde man euch berauben. Was für eine Doppelmoral.
    Ich denke das du ein wenig übertreibst und dich in deine eigene Wut verrannt hast.
    Ich habe noch keinen Beitrag gelesen, wonach jemand "gegen" den Mindestlohn ist. Auch habe ich hier noch niemanden bisher gelesen, der sich da groß echauffieren hat. Im Grunde sprechen wir bisher nur über die Dinge, die uns aufgefallen sind und sind dem ganzen "skeptisch" entgegen.


    Dieses einseitige schwarz/weiß denken hilft da leider auch nicht weiter. Und genau aus diesem Grund ist Skepsis da. Ich glaube nicht das jetzt nach dem Mindestlohn wieder alles super ist. Vor allem nicht dann, wenn dadurch die Arbeitslosenquote steigt, was ich mir durchaus vorstellen könnte und Cloud ja anscheinend erlebt hat. Das jemand mit einem 40 Stunden Job auch mindestens dieses Geld zu verdienen hat, dem stimme ich absolut zu. Aber das ganze Thema ist dann doch weitaus komplexer. Die Reaktionen sind bisher klein und überschaubar und das Kino ist sicherlich nicht ein Bereich, wo ich mich drüber aufrege. Es ist nur einer der Punkte wo es als erstes deutlich geworden ist. Man wird sehen wohin es führt. Wenn aber Leute dadurch Arbeitslos werden und ihre Arbeit vielleicht mochten, dann hat das einen Faden Beigeschmack. Ein weiterer Aspekt wird der Anstieg der Schwarzarbeit sein.

  14. #13
    Calc Calc ist offline
    Avatar von Calc

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Ich denke das du ein wenig übertreibst und dich in deine eigene Wut verrannt hast.
    "Wut" xD ...
    Du bist ja sowieso alles und jedem erhaben. Das kenne ich ja schon ...

  15. #14
    Jaycee Jaycee ist offline

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Ich halte davon ehrlich gesagt nicht viel. Zwar bin ich davon nicht betroffen und ich habe noch keine Auswirkungen bemerkt, aber ich denke, es ist noch zu früh, um diesbezüglich nach Veränderungen zu suchen. Was mir gerade einfällt: Die Schweiz hat vor wenigen Monaten eine entsprechende Initiative der Linken zum Mindestlohn abgelehnt. Auch das bedingungslose Grundeinkommen - ebenfalls eine Initiative welche von den Linken lanciert wurde - haben die Schweizer abgelehnt. Ich will die wirtschaftlichen Gründe dafür nun nicht anführen, sie sind vielseitig und komplex und es ist eine Weile her seit ich mich damit beschäftigt habe, aber dem Volk war klar, dass diese Initiativen Utopien behandeln... vielsagend ist auch, dass vor allem die junge Linke sich für diese Vorschläge stark gemacht hat, sie war die treibende Kraft hinter diesen Initiativen und das ist durchaus interessant: meist sind das Studenten, Leute die nie im Arbeitsleben auf eigenen Beinen stehen mussten, die keinerlei zusammenhängende Informationen über die Wirtschaft besitzen und wie sie funktioniert. Die SVP hingegen - zu einem großen Teil auch aus erfahrenen Unternehmern bestehend, die die Folgen für die Wirtschaft abschätzen können - war auch eine der grössten Gegner jener Initiativen. Aber ich finde es interessant, dass nun ein Mindestlohn eingeführt wurde und bin gespannt darauf, wie sich diese Regelung langfristig auf Deutschland auswirken wird.

    Vielleicht gebe ich später noch ausführliche Gründe gegen den Mindestlohn an.

  16. #15
    Calc Calc ist offline
    Avatar von Calc

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Es gibt aber dutzende Länder in der EU, die einen Mindestlohn haben, und wo eben alles funktioniert. Manche Branchen sind natürlich davon Betroffen, vor allem aus Ländern, die direkt an Deutschland grenzen. z. B. Schlachtbetriebe. Warum? Na ganz einfach, weil Deutschland Billiglohn-Land geworden ist und dort dann die Kunden abstaubt.

    Die Frage ist halt auch, ob man Preiskämpfe auf Kosten von Menschenleben austragen will. Der Kapitalismus ist in der Form wie wir ihn haben wie eine Seuche, wenn man das nicht politisch eindämmt, sind Mitarbeiter eben zwangsläufig die Verlierer. Ich finde irgendwie nicht, dass wir das nötig haben in so einem starken Industrie Land.

  17. #16
    Cloud Cloud ist offline
    Avatar von Cloud

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Ich denke das du ein wenig übertreibst und dich in deine eigene Wut verrannt hast.
    Ich habe noch keinen Beitrag gelesen, wonach jemand "gegen" den Mindestlohn ist. Auch habe ich hier noch niemanden bisher gelesen, der sich da groß echauffieren hat. Im Grunde sprechen wir bisher nur über die Dinge, die uns aufgefallen sind und sind dem ganzen "skeptisch" entgegen.


    Dieses einseitige schwarz/weiß denken hilft da leider auch nicht weiter. Und genau aus diesem Grund ist Skepsis da. Ich glaube nicht das jetzt nach dem Mindestlohn wieder alles super ist. Vor allem nicht dann, wenn dadurch die Arbeitslosenquote steigt, was ich mir durchaus vorstellen könnte und Cloud ja anscheinend erlebt hat. Das jemand mit einem 40 Stunden Job auch mindestens dieses Geld zu verdienen hat, dem stimme ich absolut zu. Aber das ganze Thema ist dann doch weitaus komplexer. Die Reaktionen sind bisher klein und überschaubar und das Kino ist sicherlich nicht ein Bereich, wo ich mich drüber aufrege. Es ist nur einer der Punkte wo es als erstes deutlich geworden ist. Man wird sehen wohin es führt. Wenn aber Leute dadurch Arbeitslos werden und ihre Arbeit vielleicht mochten, dann hat das einen Faden Beigeschmack. Ein weiterer Aspekt wird der Anstieg der Schwarzarbeit sein.
    naja ich hatte nur 35 stunden woche
    aber da hier im Osten alles recht billig ist (miete kalt 145€ Einraumwohnung)
    kommt man gut klar und mit dem Bonus war ich bei 10,50€/h also war das schon viel ^^
    mit dem mindestlohn wäre ich bei ca. 11,50€/h

  18. #17
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Die Sache mit den Mindestlohn finde ich von der Idee an sich nicht schlecht, allerdings hat diese neue Regelung durchaus seine Nachteile.
    Wenn man nun das ganze missbraucht, arbeiten die Leute bald für nur 8,50€ auf den Baustellen. Ich finde es gut, das Berufe wie z.B der Friseur, oder die Reinigungskraft nun einen sicheren Mindestlohn haben. Auf der anderen Seite könnte man nun Handwerker abspeisen, indem man sie statt mit min. 10,20€ brutto (Was in dieser Branche schon an Frechheit grenzt) nur noch mit 8,50€ abzuspeisen. Es sollte einen Mindestlohn geben, aber immer angepasst an den Beruf. Hier sollte der wirtschaftliche Nutzen im Fordergrund stehen, unabhängig davon welchen Abschluss man hat.

    Kurz gesagt: Ein Mindestlohn soll nicht auf alle Menschen gleich festgelegt werden, sondern auf den Beruf den man ausführt.
    Derjenige, der für diesen Mindestlohn war, hat nicht weit genug vorrausgeschaut. An dem Tag, wo ich wieder "nur" für 8,50€ arbeiten darf, werde ich dies noch einmal erläutern. Derzeit verdiene ich etwas mehr als das Doppelte.

  19. #18
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite könnte man nun Handwerker abspeisen, indem man sie statt mit min. 10,20€ brutto (Was in dieser Branche schon an Frechheit grenzt) nur noch mit 8,50€ abzuspeisen. Es sollte einen Mindestlohn geben, aber immer angepasst an den Beruf.
    Der Mindestlohn wirft aber keine Tarif-Löhne oder ähnliches über den Haufen. Wenn ich aber richtig liege, dann muss sich auch kein Unternehme an den Tarif halten, sofern der Betrieb nicht in einer Gewerkschaft ist. Oder irre ich mich da?

    Edit: @Calc Jetzt auf einmal zählt meine Meinung nicht?

  20. #19
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Mindestlohn: Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50€

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Der Mindestlohn wirft aber keine Tarif-Löhne oder ähnliches über den Haufen. Wenn ich aber richtig liege, dann muss sich auch kein Unternehme an den Tarif halten, sofern der Betrieb nicht in einer Gewerkschaft ist. Oder irre ich mich da?

    Edit: @Calc Jetzt auf einmal zählt meine Meinung nicht?
    Da hast du Recht, nur leider unterliegt nicht jeder Beruf einer Gewerkschaft. In meinen Fall, habe ich damals als ich meine Lehre zum Anlagenmechaniker SHK gemacht habe, erfahren das bei uns und allgemein bei Sanitär-Installateuren die "Gewerkschaft" sich seit Jahren uneinig ist. Deshalb kommt bei unseren Beruf, bzw. meinen Ex-Beruf auch kaum ein Festlohn auf. Es wäre besser wenn man die Gewerkschaften abschaffen, und faire Mindestlöhne in allen Bereichen einführt.

Ähnliche Themen


  1. F1 2015 (Formel 1 2015): Noch nicht bestätigt aber all Gerüchten zu folge nach arbeitet Codemaster schon an einen 2015er Ableger: F1 2015 (Arbeitstitel): Erste Gerüchte...

  2. Seit Dezember 2011 Mindestlohn in der Gastronomie!: Hallo :( ich mache es schnell, weil ich schnell hilfe brauche, denn heute abend muss ich schon zur arbeit. Anfang des Monats habe ich...

  3. Mindestlohn: Hallo liebe Forumla.de User :) es ist mal wieder Zeit paar neue Themen ins Rennen zu bringen ;) wir machen es wie immer ich liefer das Thema...

  4. Referendum für einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn: İch halte das Referendum für die Einführung des einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn,der Dauerstreitpunkt für die Koalitionspartner SPD und Union...

  5. SPD könnte Mindestlohn unter Rot-Grüne Regierung einführen: Ich glaube ,SPD ist nicht mehr politisch glaubwürdig.SPD hat während der Rot-Grüne siebenjährige Regierungszeit nichts für die Einführung des...