Umfrageergebnis anzeigen: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wah

Teilnehmer
25. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • CDU/CSU

    4 16,00%
  • SPD

    3 12,00%
  • Grüne

    0 0%
  • DIE LINKE

    0 0%
  • FDP

    2 8,00%
  • AfD

    4 16,00%
  • Die Partei

    7 28,00%
  • Die Piraten

    2 8,00%
  • NPD

    1 4,00%
  • FREIE WÄHLER

    0 0%
  • LKR

    0 0%
  • SSW

    0 0%
  • BVB

    0 0%
  • ÖDP

    1 4,00%
  • FAMILIE

    0 0%
  • BIW

    0 0%
  • BP

    0 0%
  • CM

    0 0%
  • REP

    0 0%
  • Tierschutzpartei

    1 4,00%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. #1
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Genau wie in den anderen "Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre" Thread geht es hier darum, welche Partei eure Stimme bekommen würde.
    Die Wahl ist natürlich erneut Anonym
    Hier zum zeitlichen Verlauf die Vorgänger ergebnisse:
    Herbst 2015
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Frühling 2016
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Sommer 2016
    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Mehere Ereignisse seit dem Letzten Thread:

    August
    +Quetta/Pakistan: Bei einem Bombenattentat auf ein Krankenhaus in der Hauptstadt der pakistanischen Provinz Belutschistan sterben mindestens 73 Menschen und weitere 200 werden verletzt. Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) und die Tehrik-i-Taliban Pakistan bekennen sich zu dem Anschlag

    +Belmopan/Belize: Legalisierung der praktizierten männlichen Homosexualität in Belize durch das Verfassungsgericht des Landes. Damit ist das Verbot homosexueller Handlungen in ganz Mittelamerika abgeschafft

    +Diyarbakır/Türkei: Bei zwei Autobombenanschlägen auf Polizeifahrzeuge in Diyarbakır und in Mardin sterben neun Menschen und weitere 52 werden verletzt. Die türkische Regierung macht die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hierfür verantwortlich

    +Bangkok/Thailand: Nach der Explosion von Sprengsätzen in Hua Hin am Vortag folgt eine Serie von acht Bombenanschlägen. Betroffen sind die Städte Phuket, Phang-nga, Surat Thani und Trang. Dabei sterben insgesamt mindestens vier Menschen und mehr als 30 werden verletzt

    +Berlin/Deutschland: Die Rundfunkanstalt ARD veröffentlicht eine vertrauliche Stellungnahme des Bundesministeriums des Innern, der zufolge die Bundesrepublik Deutschland die türkische Regierung zu den verdeckten Unterstützern der Organisationen Islamischer Staat und Hamas zählt. Die Antwort geht auf eine Anfrage aus den Reihen der Linken zurück und stützt sich auf Einschätzungen des Bundesnachrichtendienstes (BND

    +Rio de Janeiro/Brasilien: Abschlussfeier der Olympischen Sommerspiele. Die erfolgreichste Nation sind die Vereinigten Staaten mit 121 Medaillen. 42 Medaillen gehen nach Deutschland, sieben in die Schweiz, eine nach Österreich.

    +Accumoli/Italien: Ein schweres Erdbeben der Stärke 6,2 MW fordert mindestens 290 Tote und mehrere Verletzte. Noch werden jedoch zahlreiche Personen vermisst. Den Ort Amatrice trifft das Beben besonders schwer

    +Allentsteig/Österreich: Eine Fotofalle erfasst die erste Wolfsfamilie, die seit der Ausrottung der Tierart im Jahr 1882 in Österreich gesichtet wurde. Nachdem sich Wolfssichtungen in den vergangenen Jahren häuften, sind die Jungtiere nach über 130-jähriger Unterbrechung der erste erwiesene Nachwuchs wildlebender Wölfe in Österreich

    +Panduro/Bolivien: Während seines Besuchs bei streikenden Minenarbeitern des Verbandes der Bergarbeiter-Genossenschaften (Fencomin) wird Boliviens stellvertretender Innenminister Rodolfo Illanes (MAS) verschleppt und kurze Zeit später erschlagen

    September

    +Hangzhou/China: Die Volksrepublik China und die Vereinigten Staaten ratifizieren das Übereinkommen von Paris, das die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 2 °C zum Ziel hat (Zwei-Grad-Ziel). Die beiden Länder sind gemeinsam für etwa 40 % der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich


    +Schwerin/Deutschland: Die SPD mit Ministerpräsident Erwin Sellering erhält 30,6 % der Wählerstimmen bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern. Zweitstärkste Kraft ist die AfD mit 20,8 % vor der CDU mit 19 %. Die Grünen scheitern am Wiedereinzug in den Landtag.

    +Ryanggang-do/Nordkorea: Unterirdische Erschütterungen in der Provinz belegen einen Kernwaffentest. Nordkorea bestätigt die Durchführung eines solchen Tests offiziell. Die Internationale Atomenergie-Organisation spricht vom zweiten Nukleartest Nordkoreas im laufenden Jahr und wertet ihn als Verstoß gegen zahlreiche Resolutionen des UN-Sicherheitsrats.

    +Wien/Österreich: Nach Bekanntwerden fehlerhafter Wahlkarten für die Wiederholung der Stichwahl der Bundespräsidentenwahl lässt Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) eine Verlegung des Wahltermins vom 2. Oktober 2016 in den November prüfen

    +Hannover/Deutschland: Bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen entfallen 34,4 % der Stimmen auf die CDU, 31,9 % auf die SPD, 10,9 % auf die Grünen, 7,8 % auf die AfD und 6,0 % auf Wählergruppen.

    +Minsk/Weißrussland: Bei den Parlamentswahlen gehen zum ersten Mal seit 12 Jahren nicht alle Sitze an Abgeordnete aus dem „regierungstreuen“ Lager. Die regierungskritische Vereinigte Bürgerpartei Weißrusslands ist mit einem Sitz vertreten

    +Berlin/Deutschland: „2016 ist global gesehen der wärmste Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen“, bilanziert Paul Becker, Vizepräsident des DWD, auf der Jahrestagung des Deutschen Klima-Konsortiums.

    +Wien/Österreich: Die geplante Wiederholung der Stichwahl der Bundespräsidentenwahl am 2. Oktober 2016 findet nicht statt. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) einigt sich mit den im Parlament vertretenen Parteien auf den 4. Dezember 2016 als neuen Wahltermin

    +Bautzen/Deutschland: In der Innenstadt gehen insgesamt 100 Menschen − fremdenfeindliche Deutsche und Asylbewerber − aufeinander los. Die Polizei wird attackiert, als sie die Lager trennt. Widersprüchliche Augenzeugenberichte lassen keine definitive Aussage zur Dynamik der Eskalation zu

    +Berlin/Deutschland: Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus verliert die Regierungskoalition aus SPD und CDU des regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) die absolute Mehrheit. Die SPD bleibt trotz Verlusten mit 21,6 % der Stimmen stärkste Partei. Die FDP schafft den Wiedereinzug in das Abgeordnetenhaus, während die Piratenpartei nach massiven Einbußen nicht mehr vertreten ist. Erhebliche Stimmengewinne von 14,2 % gibt es für die erstmals antretende AfD

    +München/Deutschland: Der Süddeutschen Zeitung werden 38 Gigabyte Daten aus dem staatlichen Unternehmensregister der Bahamas zugespielt. Die Daten betreffen 175.888 Briefkastenfirmen, Trusts und Stiftungen, die im Zeitraum von 1990 bis 2016 auf den Bahamas gegründet wurden. Die als Bahamas-Leaks bezeichneten Informationen ergeben unter anderem eine Verletzung der Offenlegungspflichten der früheren EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes aus den Niederlanden

    +Stockholm/Schweden: Der „Alternative Nobelpreis“ (offiziell: The Right Livelihood Award) wird dieses Jahr u. a. an die türkische Zeitung Cumhuriyet für ihre Berichterstattung im schwierigen Umfeld der Maßnahmen nach dem Putschversuch in der Türkei verliehen werde

    +Dresden/Deutschland: Eine Woche vor den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ereignen sich in der Stadt zwei Sprengstoffanschläge. Ein Sprengsatz explodiert vor einer Moschee im Stadtteil Cotta, ein weiterer kurz danach vor dem Internationalen Congress Center. Verletzt wird niemand

    +Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Zum ersten Mal seit 1961 haben die Vereinigten Staaten einen Botschafter in Kuba. Für dieses Amt wird der bisherige Leiter der Geschäfte in der US-Botschaft Jeffrey DeLaurentis ausgewählt.


    Oktober
    +Stockholm/Schweden: Der diesjährige Nobelpreis für Physiologie oder Medizin geht an den Japaner Yoshinori Ōsumi.

    +London/Vereinigtes Königreich: Das britische Pfund fällt auf den niedrigsten Wechselkurs zum US-Dollar seit 1985. Am Tag des Brexit-Referendums (23. Juni 2016) war ein Pfund 1,49 Dollar wert, heute liegt der Kurs bei 1,28 Dollar. Ein Rückgang von 14 %

    +Mainz/Deutschland: Das Strafverfahren gegen den Satiriker und Moderator Jan Böhmermann wegen Verdachts auf Beleidigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan wird eingestellt.

    +Stockholm/Schweden: Die drei Briten David J. Thouless, F. Duncan M. Haldane und John M. Kosterlitz werden in diesem Jahr für ihre Forschung zur Phasentransformation mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet.

    +Stockholm/Schweden: Jean-Pierre Sauvage, Fraser Stoddart und Ben Feringa werden in diesem Jahr den Nobelpreises für Chemie erhalten.

    +Chemnitz/Deutschland: Nach Hinweisen des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) auf einen Sprengstoffanschlag wird auf der Suche nach dem 22-jährigen Syrer Dschaber al-Bakr das Wohngebiet Fritz Heckert abgeriegelt. Es werden drei Personen festgenommen, unter denen sich nicht der Verdächtige befindet. Die Fahnder sichern in einer Wohnung größere Mengen Acetonperoxid (TATP). Am Folgetag übernimmt die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe die weiteren Ermittlungen.

    +Leipzig/Deutschland: Die Polizei nimmt Dschaber al-Bakr fest, der bei syrischen Landsleuten in Leipzig-Paunsdorf übernachten wollte, die ihn jedoch fesselten und der Polizei übergaben. Der Generalbundesanwalt wirft dem Verhafteten vor, Mitglied der Terrorvereinigung Islamischer Staat zu sein und einen Sprengstoffanschlag vorbereitet zu haben. Für diesen hatte er bereits eine Sprengstoffweste präpariert.[63] Zwei Tage später begeht er in seiner Zelle Suizid.

    +Stockholm/Schweden: Der Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften wird Oliver Hart und Bengt Holmström zuerkannt.

    +Stockholm/Schweden: Der diesjährige Nobelpreis für Literatur geht an den US-amerikanischen Lyriker und Singer-Songwriter Bob Dylan.

    +Ludwigshafen/Deutschland: Im von dem Chemiekonzern BASF betriebenen Landeshafen Nord kommt es bei Arbeiten an einer Rohrleitungstrasse zu einer Explosion, die mehrere Brände auslöst. Mindestens vier Menschen sterben bei dem Unfall, mindestens sechs weitere werden schwer verletz

    +Brüssel/Belgien: Die Europäische Union und Kanada unterzeichnen das Freihandelsabkommen Comprehensive Economic and Trade Agreement (Ceta)

    November

    +Nürnberg/Deutschland: In der Bundesrepublik gab es nach einer Prognose der Bundesagentur für Arbeit zuletzt 1991 weniger Arbeitslose als 2016. Damals lag der Wert bei 2,6 Millionen Personen, für das laufende Jahr werden 2,72 Millionen geschätzt. Vorbehaltlich der geänderten Erfassungsmethode für die Arbeitslosenstatistik spiegelt sich darin die robuste Konjunktur wieder, die z. B. dem Landkreis Freising zu einer Arbeitslosenquote von 1,9 % (Vollbeschäftigung) verhilft

    +Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Eine hohe Wahlbeteiligung kennzeichnet die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten, bei der Donald Trump (Republikanische Partei) und Hillary Clinton (Demokratische Partei) die einzigen aussichtsreichen Kandidaten sind. Während Clinton am Morgen des Wahltags prognostiziert wird, die Mehrheit der Wahlmänner auf sich vereinen zu können, ändert sich dieses Bild nach Bekanntwerden der ersten Ergebnisse langsam zu Gunsten von Trump

    +Washington, D.C./Vereinigte Staaten: In beiden Kammern des US-Kongresses besteht weiterhin eine republikanische Mehrheit. Das ergeben die Wahl zum Repräsentantenhaus und die Wahl zum Senat, die parallel zur Präsidentenwahl abgehalten werden

    +Berlin/Deutschland: Der Deutsche Bundestag beschließt mit einer Anpassung im Arzneimittelgesetz (AMG), dass klinische Tests von Demenz-Medikamenten unter bestimmten Umständen auch dann möglich sind, wenn Probanden mit der Alzheimer-Krankheit oder anderen demenziellen Erkrankungen davon selbst nicht profitieren. Voraussetzung für diese sogenannte gruppennützige Forschung ist, dass der Betreffende noch im Zustand seiner vollständigen geistigen Kräfte und nach einer ärztlichen Beratung eine schriftliche Einwilligung abgib

    +Havanna/Kuba: Die kolumbianische Regierung und Vertreter der FARC-EP einigen sich nach dem gescheiterten Friedensvertrag vom August 2016 auf einen neuen Friedensvertrag. Im Vorfeld traf sich Präsident Santos mit seinem Amtsvorgänger Uribe, der öffentlichkeitswirksam für eine Bestrafung von FARC-Mitgliedern geworben hatte, die Kriegsverbrechen zu verantworten haben


    +Berlin/Deutschland: Innenminister Thomas de Maizière verfügt ein Verbot gegen den 2005 gegründeten Verein Die wahre Religion (DWR) alias Stiftung Lies! des Predigers Ibrahim Abou-Nagie. Der Palästinenser ohne islamtheologische Ausbildung wirbt für den Salafismus und erklärte Gewalt gegen Nicht-Muslime wiederholt für legitim. Der Verein mit geschätzt 500 Mitgliedern versuchte in Deutschland jahrelang, Menschen für Milizen und Terrororganisationen in Syrien, im Irak und in anderen Gegenden zu rekrutieren.Von 140 Menschen ist bekannt, dass sie nach Teilnahme an Lies!-Aktionen nach Syrien oder in den Irak reisten, um sich dem IS anzuschließen

    +Moskau/Russland: Das Land widerruft seine Unterstützung für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wegen dessen „Einseitigkeit“. Mit fast derselben Begründung stellten im Oktober Burundi, Südafrika und Gambia ihre Zusammenarbeit mit dem Gericht ein

    +Michigan, Pennsylvania, Wisconsin/Vereinigte Staaten: Jill Stein, Präsidentschaftskandidatin der Green Party, zweifelt die einwandfreie Auszählung der Stimmen bei der Präsidentschaftswahl am 8. November an. Auffälligkeiten gebe es in Michigan, Pennsylvania und Wisconsin. In diesen Staaten liegt das Recht zur Entsendung von Wahlmännern aktuell bei den Republikanern. Gingen alle drei Staaten an die Demokraten, gäbe es im Electoral College keine Mehrheit für die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. Stein will eine Nachzählung beantragen und bezahlen und wirbt zu diesem Zweck um Geldspenden

    Dezember
    +Berlin/Deutschland: Die Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlicht 2.420 Dokumente mit einem Umfang von 90 Gigabyte, die der NSA-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages erhielt. Darunter 125 Dokumente des Bundesnachrichtendienstes (BND), 33 Dokumente des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) und 72 weitere Dokumente des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Rahmen von Anfragen der Ausschussmitglieder an die Dienste. Auch schriftliche Korrespondenz zwischen dem Bundeskanzleramt, den Diensten und Ausschussmitgliedern sowie Hintergrundberichterstattung aus verschiedenen Medien sind enthalten

    +Moskau/Russland: Die russische Zentralbank wird Ziel eines Hackerangriffs, bei dem umgerechnet 29,2 Millionen Euro von Konten abgezogen werden. Der Geheimdienst FSB teilt mit, er habe zeitgleich einen gezielten Cyberangriff auf das russische Bankensystem abgewehrt. Als Schwachstelle beim Angriff auf die russische Zentralbank und auf die Notenbank Bangladeschs im Februar dieses Jahres gilt das Zahlungssystem der Swift

    +Rom/Italien: Beim Referendum zur Reform des Senato della Repubblica zur Neuaufteilung der Kompetenzen zwischen der Republik Italien und den Regionen des Landes verweigern die Wähler den angedachten Umgestaltungen ihre Zustimmung

    +Wien/Österreich: Die Wiederholung der Stichwahl zur Bundespräsidentenwahl in Österreich 2016 endet mit dem Sieg des Grünen-Politikers Alexander Van der Bellen.

    +Rom/Italien: Nach dem Nein der Wähler zur Neuordnung der Kompetenzen zwischen Republik und Regionen sagt Ministerpräsident Matteo Renzi, dass er in absehbarer Zeit zurücktreten werde. Bis dahin führt er die Regierungsgeschäfte weiter

    +Freiburg/Deutschland: Der Kriminalfall Maria L. verschärft die Debatte um die Folgen der Flüchtlingskrise in Europa ab 2015. Ein minderjähriger Afghane ist tatverdächtig, eine Freiburger Studentin missbraucht und in die Dreisam geworfen zu haben, wo sie ertran


    CDU/CSU (Christlich Demokratische Union Deutschlands,Christlich-Soziale Union in Bayern)
    SPD(Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
    Grüne
    DIE LINKE
    FDP

    AfD(Alternative für Deutschland)
    Die Partei(Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative)
    Die Piraten
    NPD(Nationaldemokratische Partei Deutschlands)
    FREIE WÄHLER

    LKR(Liberal-Konservative Reformer ehemals ALFA)
    SSW(Südschleswigscher Wählerverband)
    BVB(Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen/Freie Wähler)
    ÖDP(Ökologisch-Demokratische Partei)
    FAMILIE

    BIW(Bürger in Wut)
    BP(Bayernpartei)
    CM(Christliche Mitte – Für ein Deutschland nach Gottes Geboten)
    REP (Die Republikaner)
    Tierschutzpartei(Partei Mensch Umwelt Tierschutz)

    Genau wie früher gilt:
    Sollte eure Wunsch Partei nicht dabei sein bitte Melden dann kann man sie zukünftig hinzufügen.

  2. Anzeige

    Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Junko Enoshima

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Von den Vorgängerergebnissen bin ich ehrlich gesagt relativ schockiert

    Ich weiß es nicht und manche Parteien in der Liste kenne ich noch nicht mal, was sind denn LKR und BVB (spielen die Fußball?)?
    Standesgemäß müsste ich wohl die Piratenpartei wählen

    So ein wenig tendiere ich schon zur Linken, falls die SPD mal einen vernünftigen Kanzlerkandidaten, also eben nicht Sigmar Gabriel, aufstellen würde, könnte ich mir aber auch vorstellen, die zu wählen. Da ich aus Bayern komme und es uns im Vergleich zu anderen tatsächlich nicht besonders schlecht geht, wäre die CSU auch noch so ein bisschen bei mir im Hinterkopf. Am wichtigsten wäre es mir, dass der Rechtstrend zu AfD oder NPD gestoppt werden würde. Naja, ich gehe davon aus, dass sich an der Regierung nicht viel ändern wird, es wird wohl wieder die GroKo und Merkel bleibt Kanzlerin. Aber mit der AfD in der Opposition wird alles nurnoch schwieriger und aus meiner Sicht nicht unbedingt angenehmer.

  4. #3
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Zitat Nico Robin Beitrag anzeigen
    Ich weiß es nicht und manche Parteien in der Liste kenne ich noch nicht mal, was sind denn LKR und BVB (spielen die Fußball?)?
    Die LKR (ehemals ALFA) eine Abspaltung des mitbegründers Benrd Lucke von der AFD.
    Der Herr Lucke sah innnerhalb der AFD einen gefärhlichen Rechtsextremenm trend und hat mit dem Wirtschaftlichen Flüge der eine neue Partei gegründet.
    Vom Programm her könnte man also sagen eine AFD ohne Rechtspopulisten.

    Die BVB ist eine Partei deren ziel die Bündelung der unterschiedlichen regionalen Wählergruppen ist und die Etablierung einer unabhängigen sowie basisnahen Politik.

  5. #4
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Da ist die Wahlbeteiligung aber ordentlich zurückgegangen von Herbst 15 auf Sommer 16. ^^

  6. #5
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Da ist die Wahlbeteiligung aber ordentlich zurückgegangen von Herbst 15 auf Sommer 16. ^^
    Leider aber was will man machen

  7. #6
    Krankfried Krankfried ist offline
    Avatar von Krankfried

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Würde CSU wählen, wenn in Bayern lebend.

    C S U
    S
    U

    http://home.arcor.de/a.geffe/politik/bilder/indexcsu.jpg

  8. #7
    Pánthéos

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Ich tue mich tatsächlich schwer hier eine Wahl zu treffen, umso schwerer wird es also nächstes Jahr für mich. Aber ich frage mich gerade, meinen die beiden Personen die "Die Partei" wählen das ernst oder ist das nur ein "Fun-Vote"?
    Wenn sie es ernst meinen, was ja durchaus sein kann, würde mich die Argumentation dafür sehr interessieren.

  9. #8
    Giant Giant ist offline
    Avatar von Giant

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    Ich tue mich tatsächlich schwer hier eine Wahl zu treffen, umso schwerer wird es also nächstes Jahr für mich. Aber ich frage mich gerade, meinen die beiden Personen die "Die Partei" wählen das ernst oder ist das nur ein "Fun-Vote"?
    Wenn sie es ernst meinen, was ja durchaus sein kann, würde mich die Argumentation dafür sehr interessieren.
    Ich bin die Nummer 3.
    Es gibt keine einzige Partei, der ich wirklich gewillt bin meine Stimme zu geben. Ich bin eigentlich ein klassischer Nichtwähler, da nicht wählen aber doof ist, gebe ich dann meist einer Partei meine Stimme, die sich witzig anhört. So senke ich immer das Wahlergebnis der anderen Parteien.

    Ich bin auch ein gutes Beispiel dafür, warum eine hohe Wahlbeteiligung nicht unbedingt erstrebenswert ist.
    Ich denke auch, dass unter den AfD-Wählern so einige sind, die in dem Punkt ähnlich ticken wie ich.

  10. #9
    Sleeping Dragon Sleeping Dragon ist offline
    Avatar von Sleeping Dragon

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Schönen Dank für die Mühe, die du dir hier immer machst, gamefreake...aber so richtig aussagekräftig sind die Resultate ja leider nicht. Bei der letzten Wahl bestand ungefähr ein Gleichstand zwischen allen wirklich aussichtstreichen Parteien bei sehr geringer Wahlbeteiligung, das Mal davor kam die AfD auf 27 Stimmen, was irgendwie schon nach Manipulation riecht, wenn man die Stimmen ansieht, die diese Partei bei den übrigen Wahlen erhalten hat. Ich denke nicht, dass 15+ User erst dahin gewechselt sind, nur um der Partei dann direkt wieder den Rücken zu kehren. Deswegen befürchte ich, diese Abstimmung sehr trollanfällig ist. Womöglich haben hier die ständigen Fake-Accounts der üblichen Verdächtigen bei jeder neuen Registrierung eine neue Stimme gesetzt, die dann auch gezählt wurde. Auch bei den anderen Parteien kann man daher nicht wirklich davon ausgehen, dass hier tatsächlich die Präferenzen der Forumla-User akkurat dargestellt werden, denn durch die Anonymität der Umfrage kann niemand mögliche Manipulationen nachvollziehen.

    Grundsätzlich kann man aber davon ausgehen, dass die nächste Wahl so richtig haarig wird. Sämtliche Parteien haben durchaus gute Punkte auf Lager, denen steht jedoch stets viel unhaltbarer Blödsinn entgegen und natürlich fehlt es in jeder Partei an wirklich kompetentem Personal, dem man gern sein Vertrauen schenken möchte. Der politische Nachwuchs ist - nicht zuletzt dank des Lobbyismus - in den letzten Jahren komplett auf der Strecke geblieben, schließlich lässt sich in der Wirtschaft deutlich mehr verdienen ohne den öffentlichen Druck zu spüren zu kriegen. Freiwillig tun sich das doch nur noch geltungssüchtige Selbstdarsteller und wenig kompromissbereite Idealisten an, beide dieser Politikertypen können wir jedoch an der Spitze dieser Nation nicht gebrauchen. Leider wird der Umgang mit Politikern seitens der Öffentlichkeit auch immer harscher. Diese Kritik hat zwar durchaus ihre Berechtigung, schreckt aber zugleich auch sämtliche Menschen ab, die vielleicht tatsächlich mal Poltik im Sinne einer Volksvertretung betrieben würden, anstatt nur egoistischen Motiven nachzugehen.

    Die Probleme unserer Welt werden immer komplexer, die Personen, die sie lösen sollen, jedoch immer befangener und inkompetenter, was die Probleme letztlich sogar noch verschlimmert. Man kann nur hoffen, dass die nächste Generation politisch motivierter Menschen diese Entwicklung bemerkt und sich trotz widrigster Umstände berufen fühlt das politische Vakuum zu füllen, das nicht nur in Deutschland besteht. In der aktuellen Situation habe ich jedoch das Gefühl, dass es in jedem Fall nur noch schlimmer werden würde, egal wen ich persönlich als Volksvertreter wähle. Leider geht es derzeit wirklich nur darum, welche Partei die aktuelle Situation wohl am wenigsten verschlimmern würde und nicht darum welche sie verbessern würde. Ich weiß nicht, ob das die Entscheidung nun leichter oder noch schwerer macht...

  11. #10
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Ganz klar: CSU!
    Die Christlich-Soziale Union ist die Partei, bei der ich meine Interessen und Einstellungen am besten vertreten sehe. Ich gehe zwar nicht mit allen Punkten ihres Programms d'accord, aber doch so mit 90-95%. Dass Bayern vom armen Agrarland zu einem modernen Staat mit hoher Lebensqualität und zum Hauptgeber beim Länderfinanzausgleich geworden ist, ist nicht zuletzt ein Verdienst der CSU und ihrer Granden um Hans Ehard, Franz Josef Strauß, Theo Waigel, Alfons Goppel und anderer. Bis auf ein kurzes Intermezzo in den 1950er Jahren hat die CSU durchgehend den bayerischen Ministerpräsidenten gestellt und die bayerische Politik bestimmt. Das ist gut so und wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern.

  12. #11
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    @Sleeping Dragon
    Ich teile deine bedenken durchaus nur möchte ich auch nicht,dass jemand anderst wählt weil ihm seine echte Wahl unangenehm ist.
    Deswegen habe ich mich bewusst für eine anonyme Wahl entschieden.
    Aber wenn ihr wollt können wir die Wahl, zukünftig , auch öffentlich machen.

  13. #12
    Insomnium Insomnium ist offline
    Avatar von Insomnium

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Und wo finde ich jetzt die Antwortmöglichkeiten?
    Im Startpost hab ich nichts dazu gesehen

  14. #13
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Zitat Insomnium Beitrag anzeigen
    Und wo finde ich jetzt die Antwortmöglichkeiten?
    Im Startpost hab ich nichts dazu gesehen
    Oben ist eine Umfrage

  15. #14
    Insomnium Insomnium ist offline
    Avatar von Insomnium

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Dann wird mir diese per Handy nicht angezeigt :/

  16. #15
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Zitat Insomnium Beitrag anzeigen
    Dann wird mir diese per Handy nicht angezeigt :/
    Also beim neuesten opera mobile für android schon.

  17. #16
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Der aktuelle ARD-DeutschlandTrend: ARD-DeutschlandTrend: Keine Angst vor Terroristen | tagesschau.de

    Zugewinne für das konservative Lager und Verluste für das linke. Rot-Rot-Grün ist mit momentan 38% weit von einer Mehrheit entfernt. Angela Merkel wird nach meiner Einschätzung im September zu 95% als Bundeskanzlerin wiedergewählt.

  18. #17
    mikevonhammer mikevonhammer ist offline

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Wie lange dauert es wohl noch bis die SPD nur noch drittstärkste Partei ist?

    Angela Merkel wird nach meiner Einschätzung im September zu 95% als Bundeskanzlerin wiedergewählt.
    Ich würde sagen zu 99,99%.

  19. #18
    Freddie Vorhees

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Da ich meine mutter liebe, ÖDP - steht doch fur oedipus partei, oder?

  20. #19
    Krankfried Krankfried ist offline
    Avatar von Krankfried

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Der aktuelle ARD-DeutschlandTrend: ARD-DeutschlandTrend: Keine Angst vor Terroristen | tagesschau.de

    Zugewinne für das konservative Lager und Verluste für das linke. Rot-Rot-Grün ist mit momentan 38% weit von einer Mehrheit entfernt. Angela Merkel wird nach meiner Einschätzung im September zu 95% als Bundeskanzlerin wiedergewählt.
    Bin gespannt, ob die AfD bis zur Wahl in Schlagweite der SPD kommt. Sie könnten ja Stegner als Spitzenkandidaten aufstellen, dann werden sie vielleicht nicht einmal Dritter.

  21. #20
    frable frable ist offline
    Avatar von frable

    AW: Wen würdet ihr wählen, wenn am Sonntag Wahl wäre Winter 2016

    Ich möchte hier mal eine nette Rede einwerfen:



    Für jeden der Lust hat sich vielleicht auch mal mit einer anderen Partei zu beschäftigen . Die FDP geht hier etwas unter und darum glaube ich, dass der eine oder andere vielleicht doch Lust hat sich das mal anzuschauen. Ich mag Christian Lindner ungemein, leider aber seine Partei nicht so sehr. Er bringt die FDP bestimmt wieder auf Kurs. Er zeigt, dass es in Deutschland auf jeden Fall mehr als eine Alternative gibt . Vor allem seine klaren und direkten Worte mag ich ungemein.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content