Seite 7 von 7 ErsteErste ... 67
Ergebnis 121 bis 135 von 135
  1. #121
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Bin da immer hin und her gerissen. Es muss irgendwie zum Spiel passen. Bei Sportspielen, Rennspielen und Co. störts mich ja auch nicht, wenns auf Banden ist. Wenn es daher bei einigen Spielen in die Umgebung komplett integriert ist (z.B. auf Plakaten an Häuserwänden in Shootern, oder sonstigen realistischen OW Spielen), ohne dass es mir direkt in die Fresse geballert wird, hab ich eigentlich kein Problem damit. Andererseits kann ich auch alle verstehen, die keine Werbung in ihren Spielen wollen, gerade wenn es Vollpreisspiele sind.

    So wie es dort aber gemacht wird find ich es nervig. Nervt schon, dass EA in seinen Sportspielen einen im Menü vollballert mit der Information, dass ja nun Nachfolger XY zu meinem Spiel rausgekommen ist - was keine Meldung wert ist, da ja JEDES VERDAMMTE JAHR ein Teil rauskommt.

  2. Anzeige

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #122
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Ubisoft hat sich dazu gemeldet: Es war es ein "technischer Fehler", der sofort "gefixed" wurde, als die ersten Rückmeldungen von Spielern kamen...



    https://www.theverge.com/2023/11/24/...echnical-error


    Wenn doch die gewollten Features immer so gut funktionieren würden, wie die "technischen Fehler"...



    Zitat Eisuke261990 Beitrag anzeigen
    Es muss irgendwie zum Spiel passen. Bei Sportspielen, Rennspielen und Co. störts mich ja auch nicht, wenns auf Banden ist. Wenn es daher bei einigen Spielen in die Umgebung komplett integriert ist (z.B. auf Plakaten an Häuserwänden in Shootern, oder sonstigen realistischen OW Spielen), ohne dass es mir direkt in die Fresse geballert wird, hab ich eigentlich kein Problem damit.
    Klar, da wo man Werbung erwartet, stört es mich auch nicht, wenn da tatsächlich echte Werbung platziert wird. Selbst an die Shop-Tabs in den Spielemenüs hat man sich schon gewöhnt... Im Endeffekt sind hier hauptsächlich Behörden wie die USK in der Pflicht, die entscheiden müssen, wie bedenklich der Einfluss auf Kinder ist. Erwachsene sollten schon selber damit klar kommen.

    Aber nüchterne Pop-Up-Werbung, die einem komplett aus dem Spielfluss reißt... da sollte man in meinen Augen schon irgendwo die Grenze ziehen und das Ganze im Keim ersticken bevor Assassin's Creed 2030 so ausartet, wie ein Youtube-Video ohne Adblock.

  4. #123
    Sn@keEater Sn@keEater ist gerade online
    Avatar von Sn@keEater

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Ja natürlich nur ein technischer Fehler... Und was für ein zufall das dies ausgrechnet Ubisoft passiert ist Und es ist schon ein gewaltiger Unterschied ob ich in Spielen Werbung sehe wie es oft bei Sportspielen ist (An den Banden ect) oder es als Vollbild Popup im Spiel selber erscheint.

  5. #124
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Spieleschmiede: Ubisoft

    War doch wahrscheinlich ein Testlauf um zu sehen wie die Spieler darauf reagieren.
    Ach Ubisoft wann lernt ihr es endlich das ihr da komplett auf dem Holzweg seid? Bin ja mal gespannt wann sie mit Skull und Bones auf die Fresse fliegen werden.

  6. #125
    Knollo Knollo ist offline
    Avatar von Knollo

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Man hätte mir diese Story ohne Publisher nennen könnten und ich hätte Ubisoft geraten.
    Pop Up Werbung in Spielen bringt das Ganze noch auf ein ganz anders Level.

    Übrigens bin ich wegen dieser ganzen Ingame Werbung und News-Scheiße bei Ubisoft raus.
    Die Spiele sind von der Qualität eh nicht mehr das, was sie sein sollten und wenn dann noch der letzte Funke Immersion dadurch zerstört wird... da bin ich raus.

    Nur zur Erklärung.
    Ich möchte in bestimmten Arten von Videospiele einfach abtauchen und verschwinden. Dazu zählen vor allem Rollenspiele, Action-Adventures und Adventures.
    Da will man in diese Welten komplett abtauchen. Da gibt es nichts schlimmeres als wenn einem zum Start des Spiels irgendwelche News, Newsticker und Angebote für Ingame Schlüpfer um die Ohren fliegen. DAS WILL ICH NICHT. Denn ich will abtauchen und nicht verschreckt werden.

    Schlimmer wird es nur dann, wenn es während des Spielens passiert. Ganz gleich ob man kurz ins Menü wechselt oder nicht.
    Und so ein Pop-Up geht da gar nicht.


    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Ja das ist wirklich schlimm. Da man ja sonst von keinem Publisher in keinem Spiel auf irgendwelche super Rabatte in Ingame-Shops hingewiesen wird.
    Bei sämtlichen kompetitiven Spielen wie Sport-Spiele (Fifa, F1) oder Shooter (Call of Duty) mag das normal sein. Dort stört es auch nicht im Ansatz, da Immersion bei derartigen Spielen zweitrangig ist.
    Aber ein Assassins Creed gehört da nicht zu.

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Ach Ubisoft wann lernt ihr es endlich das ihr da komplett auf dem Holzweg seid? Bin ja mal gespannt wann sie mit Skull und Bones auf die Fresse fliegen werden.
    Du hast echt noch Hoffnung bei Ubisoft?
    Da bin ich komplett raus.
    Bei Skull and Bones bin ich nicht gespannt, wann oder wie die damit auf die Fresse fliegen. Sondern eher gespannt, wie schlimm es wird und ob sich genügend Spieler finden, die es mit sich machen lassen. Aber jeden Morgen steht ein Dummer auf. Und in der Videospiele-Branche ist der Großteil der Zielgruppe genau diese Art von Spielern. Traurig aber wahr.

  7. #126
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Bin ja mal gespannt wann sie mit Skull und Bones auf die Fresse fliegen werden.
    Ich bin schon fast an dem Punkt, daran zu glauben, dass Ubisoft es hier tatsächlich ernst meint und mit den ganzen Verschiebungen dafür sorgen will, dass das Team genug Zeit hat, um ein wirklich gutes Spiel abzuliefern. Aber ich bin auch nur "fast" an dem Punkt...

    Bei den Previews und Meinungen hätte ich das Projekt schon längst zum Sterben auf den Markt geschickt, in der Hoffnung, dass es doch noch drei, vier bezahlfreudige Spieler findet. Oder ich hätte es so wie Sega mit Hyenas gemacht... kurz vor Release der Gnadenschuss.

    Da muss man Ubisofts "Ausdauer" fast schon bewundern. Wo sie doch in jedem aktuellen Geschäftsbericht davon leiern, dass sie effizienter entwickeln und Spiele pünktlich über die Ziellinie bringen müssen.

  8. #127
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Ubisoft Director of Subscriptions: Spieler sollen sich daran gewöhnen, ihre Spiele nicht zu besitzen.

    Diese Bewegung hätte in der Film- und Musikindustrie längst stattgefunden. Im Gaming-Bereich geht es langsamer, aber Ubisoft sieht Wachstum im Bereich Streaming und Service-Angeboten.

    Man müsste Spielern nur zeigen, dass es OK ist, Spiele nicht zu besitzen und dennoch immer Zugriff auf die Spiele und auf den persönlichen Fortschritt haben.

    https://www.gamesindustry.biz/the-ne...ng-their-games

  9. #128
    Sn@keEater Sn@keEater ist gerade online
    Avatar von Sn@keEater

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Es ist auch vollkommen Ok keine UbiSoft Spiele mehr zu kaufen. Man muss sich nur daran gewöhnen und dann sollte es ebenfalls klappen

  10. #129
    Knollo Knollo ist offline
    Avatar von Knollo

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Dragonfire Beitrag anzeigen
    Ubisoft Director of Subscriptions: Spieler sollen sich daran gewöhnen, ihre Spiele nicht zu besitzen.

    Diese Bewegung hätte in der Film- und Musikindustrie längst stattgefunden. Im Gaming-Bereich geht es langsamer, aber Ubisoft sieht Wachstum im Bereich Streaming und Service-Angeboten.

    Man müsste Spielern nur zeigen, dass es OK ist, Spiele nicht zu besitzen und dennoch immer Zugriff auf die Spiele und auf den persönlichen Fortschritt haben.

    https://www.gamesindustry.biz/the-ne...ng-their-games
    Ich korrigiere...

    Knollo Director of Nonsense: Ubisoft soll sich daran gewöhnen, dass ihre Spiele nicht mehr gekauft werden.

    Die Bewegung in der Film- und Musikindustrie hat wirklich nichts mit dem Gaming gemein. Im Gaming-Bereich geht es langsamer, aber Ubisoft sieht Wachstum im Bereich des noch mehr Geld anhäufens.

    Man müsste Ubisoft nur zeigen, dass es OK ist, ihre Spiele nicht zu kaufen und dennoch immer Zugriff auf andere Spiele und auf die persönliche leidenschaftliche Sammlung zu haben.


    ----

    Gott - wie ich dieses Marketing Geschwäsch nicht leiden kann. Bullshit Bingo sondergleichen.
    Ihr bekommt jetzt nichts mehr in die Hand, damit wir mehr Geld verdienen und weniger ausgeben müssen. Weil das ist woanders ja auch so. Meine Fresse...

  11. #130
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Naja... Hat er denn so unrecht? Früher hat man die Filme auf VHS/DVD/Bluray tatsächlich physisch besessen. Der Wechsel hin zu Netflix & Co ging dann in meinen Augen fast schon rasend schnell. Und wenn dann ein Film dort nicht mehr ist, sagt man sich doch im Grunde auch nur "Oh naja, schade. Schaue ich was anderes."

    Im Gaming ist der Trend weg von der physischen Kopie ja auch schon fast abgeschlossen - zumindest im PC-Bereich. Und wenn da jetzt Steam & Co ein Spiel aus dem Store schmeißen, kann man es auch nicht mehr neu erwerben.

    Zudem werden Abomodell wie von Microsoft und Playstation oder auch Ubisoft+ ja immer omnipräsenter und attraktiver. Für gewisse Spielertypen lohnen die sich finanziell um ein Vielfaches mehr, als sich die Spiele zu kaufen (und dank nur digitalem Kauf ja auch keine Hard Copy davon zu haben).

    Und auch das Thema Streaming kann sicher interessant werden. Zumindest wenn die Entwicklung der Hardwarepreise weiter so geht wie die letzten Jahre, werden bestimmte Spiele sicher über Streaming plötzlich sehr attraktiv. Alles was hohe Hardwareanforderungen hat, aber keine superschnelle Latenz braucht, ist dafür prädestiniert. Wozu soll ich halt knapp 2.000 EUR ausgeben für einen PC, wenn ich auch für 200 EUR im Jahr streamen kann?

    Von daher wird hier natürlich schon ganz klar eine Entwicklung beschrieben, die es im Markt halt einfach gibt oder geben kann, ganz egal wie man dazu individuell stehen mag.

  12. #131
    Knollo Knollo ist offline
    Avatar von Knollo

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Naja... Hat er denn so unrecht?
    Hat er nicht. Das ist ja das schlimme.

    Der Vergleich hinkt zwar dennoch, weil Streaming im Gaming Bereich heute nicht effektiv funktioniert. Für manche Spiele und je nach Leitung ist es in Ordnung. Aber es ist leider nicht mit Lokal zu vergleichen. Aber dennoch haben Videospiele und Filme eine andere Ebene. Mit einem Videospiel verbringt man deutlich mehr Zeit und hat eine ganz andere Basis dazu, wie zu den meisten Filmen. Das Sammeln bei Filmen ist schon sehr früh immer weniger geworden und war selten so intensiv, wie zum Beispiel beim Videospiel.

    Bei der Musik als Vergleich hat man doch gerade eine große Tendenz in Richtung alter Medien wie die Schallplatte, die bei Sammlern nie weg war und gerade in den letzten Jahren an starken Zuwachs erfährt. Man hört zwar überwiegend digital, Vinyl und anderes Fan-Material wird hingegen wieder sehr gerne gekauft. Und bei Videospielern ist es recht ähnlich.

    In den Mediamarkt muss man bald nicht mehr gehen, um Videospiele oder ähnliches zu kaufen. Musik ist da weiterhin zu finden, eben wegen der Schallplatten und anderer Sammlereditionen. Im Gaming Bereich vermute ich nicht, dass der Merch-Part da noch weiter im normalen Einzelhandel großartig wachsen wird.

    Aber alles in allem geht es Ubisoft in dem Falle eh nur darum, zu argumentieren, warum man sich von Retail Versionen abkapselt. Das dessen Hintergrund in erster Linie der ist, mehr Geld zu verdienen bzw. weniger auszugeben, steht natürlich nicht vorne in der Nachricht.

    Ich weiß ja das der Trend dahin gehen wird.
    Mir blutet allerdings das Herz bei dieser Entwicklung und solange es geht, dieser entgegen zu wirken, werde ich es machen. Ich werde ganz sicher nicht für ein Digital Only applaudieren und fürs Streaming erst recht nicht.

  13. #132
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Klar, der Unterschied ist halt: Auf der Schallplatte oder auch CD ist ja die Musik tatsächlich vorhanden. In der Gamebox von heute immer häufiger nur noch der Code für den Steamdownload...

    Und ich kann mich an ganze Schrankwände voller DVDs erinnern und gab es nicht hier (oder war das noch im SB...) einen Thread mit den neu gekauften Filmen? Also zu sagen, Filmesammeln sei nie so intensiv gewesen wie bei Spielen, halte ich für gewagt.

    Ich gehe tatsächlich schon seit Jahren nicht mehr in einen Elektronikladen für Spiele. Vieles, was mich interessiert, hat es eh nicht als Box-Version gegeben bzw wird es bei Full Release sehr wahrscheinlich auch nicht geben.

  14. #133
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Ich find die Formulierung mal wieder dumm gewählt - das passt aber mal wieder zu Ubisoft.

    Allerdings verstehe ich, wo der Gedanke abseits der Geldgier herkommt, denn offensichtlich funktioniert es ja so ähnlich schon, wenn man sich mal Xbox Gamepass und das normale PSN+ Abo anschaut.

  15. #134
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Zitat Eisuke261990 Beitrag anzeigen
    Ich find die Formulierung mal wieder dumm gewählt - das passt aber mal wieder zu Ubisoft.

    Allerdings verstehe ich, wo der Gedanke abseits der Geldgier herkommt, denn offensichtlich funktioniert es ja so ähnlich schon, wenn man sich mal Xbox Gamepass und das normale PSN+ Abo anschaut.
    Nicht nur das. Viele Games die man digital kauft, gehören einem ja gar nicht mal. Man kann diese nur nutzen, aber wirklich kaufen tut man diese halt nicht mehr.
    Es ist halt eine Entwicklung die klar in diese Richtung zeigt und die man wohl nicht mehr aufhalten kann. Ich bezweifle sogar das die nächste Konsolengeneration noch ein Laufwerk haben wird.

  16. #135
    Dragonfire Dragonfire ist gerade online
    Avatar von Dragonfire

    Spieleschmiede: Ubisoft

    Tom Henderson: "Inside Ubisoft" - Niedrige Moral und interne Spannungen.

    Der bekannte und durchaus zuverlässige Insider Tom Henderson steht mit mehreren Ubisoft-Mitarbeitern in Kontakt. Dabei wird deutlich, dass die Moral innerhalb von Ubisoft noch nie so niedrig war. Sie befürchten, dass Ubisoft der nächste Publisher ist, der Umstrukturierungen umsetzen wird, was auch eine große Kündigungswelle mit sich bringen wird.

    Die Mitarbeiter sehen mehrere Gründe, warum es für Ubisoft aktuell nicht läuft:

    • Ubisoft jagd Trends hinterher und versagt bei der Umsetzung. Dutzende Projekte, die auf Free-2-Play, NFTs, etc. ausgerichtet waren, wurden eingestampft weil sie Spieler in den Playtests nicht begeistern konnten. Dabei werden Unmengen an Geld zum Fenster rausgeworfen und Talente verschwendet. Und selbst Spiele, die es bis zur Ankündigung schaffen, zerschellen an den Fan-Reaktionen. Ein Beispiel war Ghost Recon Frontline. Fans des Franchise wollten einen taktischen Stealth-Shooter und bekamen ein lautes Battle Royal. Nach vier Jahren Entwicklung wurde hier dann die Notbremse gezogen. Ubisoft hält außerdem auch weiter hartnäckig am NFT-Traum fest, der wohl von niemanden positiv aufgenommen wird.
    • Projekte werden nicht vernünftig gemanaged und müssen oft verschoben werden. Ein Umstand der nicht nur Fans, sondern auch die Mitarbeiter frustriert. Einer der aktuellsten Beispiele ist Skull and Bones, das etwa 200 Mio. Dollar in der Entwicklung verschlungen hat. Eine Summe, von der niemand rechnet, dass man sie wieder einspielt. Viele machthungrige Manager sahen das Projekt nur als Karrieresprungbrett und die konstanten Änderungen an der Ausrichtung des Spiels hinterließen unter den Entwicklern eine miese Atmosphäre. Und als das Ziel dann endlich klar wurde, machten unrealistische Deadlines den Entwicklern zu schaffen und resultierten in internen und auch öffentlichen Verschiebungen. Ubisoft hat mehrere Problemkinder dieser Art: Beyond Good & Evil 2 oder XDefiant sind weitere Beispiele.
    • "Back to Office" drückt die Motivation unter den Mitarbeitern, die auch nach der Pandemie gerne weiter im Homeoffice geblieben wären. Doch die Wünsche der Mitarbeiter stoßen auf taube Ohren.
    • Ubisofts Ruf ist so schlecht, dass es sich auf den Erfolg der Spiele auswirkt. Das denken zumindest die Entwickler. Aktuell liegen Avatar: Frontiers of Pandora und Prince of Persia: The Lost Crown hinter den Erwartungen. Prince of Persia hat trotz guter Wertungen bisher nur etwa 300.000 Spieler erreicht. Avatar, das eigentlich zeitgleich mit dem Film erscheinen sollte, kommt nur auf etwa 1,9 Mio. Spieler und liegt damit weit hinter den Division-Spielen, die Massive Entertainment zuvor entwickelt hat.

    Ein starkes Lineup in der nahen Zukunft lässt aber auch ein bisschen Hoffnung durchscheinen. Wenn es keine weiteren Verschiebungen gibt, hat Ubisoft mit Star Wars Outlaws und Assassin's Creed Red schon zwei vielversprechende Releases in diesem Jahr. 2025/26 hat man neue Far Cry-Projekte, ein neues Ghost Recon, zwei weitere Assassin's Creed Spiele und das Splinter Cell Remake. Wenn diese Projekte gut ankommen, dann könnte sich die Stimmung wieder zum Positiven wenden. Aber es muss sich dafür auch etwas ändern, beim Ubisoft-Management und der Projektleitung!

    https://insider-gaming.com/inside-ub...rnal-tensions/

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 67

Ähnliche Themen


  1. Uplay-App von Ubisoft: Ubisoft wird eine Belohnungsapp für die WiiU gleich zum Start bringen. Durch diese App können sich Spieler exclusive Belohnungen und Ratschläge...

  2. The Expendables 2 - Ubisoft: Gerade erst zufällig entdeckt, schon am Ende des Monats steht uns ein wahrer Kracher ins Haus. ^^ ...

  3. Red Steel Ubisoft: Habe mir das Spiel Red Steel gekauft und leider am gleichenTag noch durchgespielt. Das gleiche habe ich mit FarCry Vengeance und Medal of Honor...

  4. Ubisoft TV: Ubisoft startete heute mit dem ersten Teil von Ubisoft TV die erste moderierte WebTV Sendung ausschließlich zu Ubisoft Spielen. Moderiert wird das...

  5. Ubisoft und Sensorbar: warum muss man eigentlich bei Ubisoft spielen so nah an die senorbar ran? weis das einer von euch