Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27

Thema: Universum

  1. #1
    Line27 Line27 ist gerade online
    Avatar von Line27

    Universum

    Kann ein Stern, der so groß ist wie Beteigeuze schon explodiert sein nur wir haben es auf der Erde nicht mitbekommen und werden es erst in naher/ferner Zukunft mitbekommen? Im Weltall ist die Zeit ja ganz anders geregelt als auf der Erde. Und wie lange dauert es, bis eine Supernova stattfindet und die Strahlung die Erde erreicht oder erreichen würde? Es heißt ja die größten Sterne im Weltall, die soweit weg sind stoßen Gammastrahlen ab die für die Erde eine Gefahr werden können, wenn sie in unsere Richtung zeigen. Jedoch spielt die Entfernung eine große Rolle, die größeren Sterne sind ja mehr oder weniger soweit von uns entfernt das keine Gefahr droht (mag man meinen) aber falls doch wie würde es das Leben auf der Erde beeinträchtigen?

    Wäre die Mesosphäre/Stratosphäre der Erde überhaupt in der Lage einen Gammastrahl der eine Strecke von 1500 Lichtjahren zurücklegt und auf die Erde trifft. Würde überhaupt ein Leben danach möglich sein oder würde das Leben undenkbar wie es auf unser Schwertplanet "Venus" aussieht?

  2. Anzeige

    Universum

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Universum

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Kann ein Stern, der so groß ist wie Beteigeuze schon explodiert sein nur wir haben es auf der Erde nicht mitbekommen und werden es erst in naher/ferner Zukunft mitbekommen?
    Bis jetzt sind um die 200 Mrd. Galaxien entdeckt und wenn eine normalgroße Galaxie im Durchschnitt 100 Mrd. Sterne hat, kann man wohl davon ausgehen das so etwas in der Vergangenheit wohl öfters vorgekommen ist und auch in Zukunft noch vorkommen wird das irgendwelche Sterne in sich zusammenfallen und Gammablitze verschießen nur ist es eben keine Weltsensation wenn irgendwo im All eine Super oder Hypernova in sich zusammenfällt.

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Im Weltall ist die Zeit ja ganz anders geregelt als auf der Erde.
    Nicht wirklich, 60 Sekunden sind auch auf dem Pluto oder in der Andromeda Galaxie 1 Minute. Schwarze Löcher und vielleicht noch Neutronensterne(bin nicht sicher) können Raum und Zeit krümmen.

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Und wie lange dauert es, bis eine Supernova stattfindet und die Strahlung die Erde erreicht oder erreichen würde?
    Dann wenn die Lebensspanne eines Sterns vorbei ist, ist bei jedem Stern unterschiedlich und um überhaupt zur Supernova oder Hypernova zu werden braucht ein Stern auch genug Masse, weshalb unsere Sonne auch nicht zu einem schwarzen Loch werden wird da unsere Sonne nicht genug Masse dafür hat.

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Jedoch spielt die Entfernung eine große Rolle, die größeren Sterne sind ja mehr oder weniger soweit von uns entfernt das keine Gefahr droht (mag man meinen) aber falls doch wie würde es das Leben auf der Erde beeinträchtigen?
    Keine Ahnung wie schnell ein Gammablitz ist, dürfte wohl Lichtgeschwindigkeit sein. Selbst wenn dieser Beteigeuze von heute auf morgen zusammenbrechen würde, hätten wir sowieso nichts davon da er 642,5 Lichtjahre entfernt ist. Demnach würde der Gammablitz uns erst in 642 Jahren und 6 Monaten treffen, wenn überhaupt. Die Chance das ein Gammablitz die Erde trifft ist glaub ich geringer als vom Blitz getroffen zu werden oder im Lotto zu gewinnen.

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Wäre die Mesosphäre/Stratosphäre der Erde überhaupt in der Lage einen Gammastrahl der eine Strecke von 1500 Lichtjahren zurücklegt und auf die Erde trifft. Würde überhaupt ein Leben danach möglich sein oder würde das Leben undenkbar wie es auf unser Schwertplanet "Venus" aussieht?
    Leben wäre wohl schon möglich, der Blitz trifft ja nur eine Seite der Erde, die hätte dann eben Pech gehabt. Ob da sofort alles Leben vernichtet wird, weiß ich nicht, das müssten Physiker oder Astronomen wissen, die Ozonschicht würde jedoch wohl dadurch zerstört werden was nicht unbedingt ein Vorteil wäre

  4. #3
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Universum

    Ozonschicht, Atmosphäre und am wichtigsten, das Magnetfeld . Ohne Magnetfeld is eh alles dahin afaik.

  5. #4
    Line27 Line27 ist gerade online
    Avatar von Line27

    Universum

    Nicht wirklich, 60 Sekunden sind auch auf dem Pluto oder in der Andromeda Galaxie 1 Minute. Schwarze Löcher und vielleicht noch Neutronensterne(bin nicht sicher) können Raum und Zeit krümmen.

    Das ist wissenschaftlich nicht beweisen, da kein Mensch so eine Strecke jemals zurückgelegt hat. Der Jupiter der größte Planet unseres Sonnensystems hat knapp 10 Stunden, dann ist der Tag auch vorbei und aufgrund seiner Größe und Schwerkraft dürfte die Zeit auch dort anders geregelt sein.

    Dann wenn die Lebensspanne eines Sterns vorbei ist, ist bei jedem Stern unterschiedlich und um überhaupt zur Supernova oder Hypernova zu werden braucht ein Stern auch genug Masse, weshalb unsere Sonne auch nicht zu einem schwarzen Loch werden wird da unsere Sonne nicht genug Masse dafür hat.


    Das ist mir durchaus bewusst. Das Maximum was unsere Sonne in 4.5 Milliarden Jahre erreichen wird, ist es zum roten Riesen zu werden, was zum Vergleich zu andere Sterne ein Zwerg ist.

    Leben wäre wohl schon möglich, der Blitz trifft ja nur eine Seite der Erde, die hätte dann eben Pech gehabt. Ob da sofort alles Leben vernichtet wird, weiß ich nicht, das müssten Physiker oder Astronomen wissen, die Ozonschicht würde jedoch wohl dadurch zerstört werden was nicht unbedingt ein Vorteil wäre

    Soweit ich das gehört und gelesen habe (kenne den Namen des Sterns aber jetzt grade nicht) zeigt einer in unsere Richtung und soll wohl davor stehen, als Supernova zu sterben, größere Sterne werden ja nicht so alt wie unsere eigene CanisMajorisbsw dürfte auch in naher/ferner Zukunft auch explodieren sein Tod könnten Teleskopen von der Erde aus auch einigermaßen bewundern.


  6. #5
    gokusan gokusan ist offline
    Avatar von gokusan

    Universum

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Kann ein Stern, der so groß ist wie Beteigeuze schon explodiert sein nur wir haben es auf der Erde nicht mitbekommen und werden es erst in naher/ferner Zukunft mitbekommen? Im Weltall ist die Zeit ja ganz anders geregelt als auf der Erde. Und wie lange dauert es, bis eine Supernova stattfindet und die Strahlung die Erde erreicht oder erreichen würde? Es heißt ja die größten Sterne im Weltall, die soweit weg sind stoßen Gammastrahlen ab die für die Erde eine Gefahr werden können, wenn sie in unsere Richtung zeigen. Jedoch spielt die Entfernung eine große Rolle, die größeren Sterne sind ja mehr oder weniger soweit von uns entfernt das keine Gefahr droht (mag man meinen) aber falls doch wie würde es das Leben auf der Erde beeinträchtigen?

    Wäre die Mesosphäre/Stratosphäre der Erde überhaupt in der Lage einen Gammastrahl der eine Strecke von 1500 Lichtjahren zurücklegt und auf die Erde trifft. Würde überhaupt ein Leben danach möglich sein oder würde das Leben undenkbar wie es auf unser Schwertplanet "Venus" aussieht?
    Da kann man schon Good bye sagen 1500 Lichtjahre sind nichts es müssen mehr als 10 000 Jahren Lichtjahre , ach ja es gibt eine Super Nova und eine Hypernova.

  7. #6
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Universum

    Was juckt mich ein gammastrahl, der heute in 1500lj Entfernung freigesetzt wird?
    Was juckt mich ein gammastrahl, der morgen die erde trifft?
    Garnicht, 1. erlebe ich ersteren nicht, 2. Kann ich nicht verhindern.

    Ein jupitertag hat nur 595 erdenminuten, weil er sich in dieser zeit einmal um die eigene achse dreht, grundlagen

  8. #7
    Line27 Line27 ist gerade online
    Avatar von Line27

    Universum

    Zitat gokusan Beitrag anzeigen
    Da kann man schon Good bye sagen 1500 Lichtjahre sind nichts es müssen mehr als 10 000 Jahren Lichtjahre , ach ja es gibt eine Super Nova und eine Hypernova.
    Eine Hypernova ist, aber im Normallfall seltener als eine Supernova nur Sterne, die größer sind als CanisMajoris erreichen so eine gewaltige Explosion. CanisMajoris wird nach seinem Tod zu einem schwarzen Loch.

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    Was juckt mich ein gammastrahl, der heute in 1500lj Entfernung freigesetzt wird?
    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    Was juckt mich ein gammastrahl, der morgen die erde trifft?
    Garnicht, 1. erlebe ich ersteren nicht, 2. Kann ich nicht verhindern.


    Es ist eine Diskussion was mich interessiert und ich mich auch gerne mit beschäftige, da ist so ein Kommentar von dir total überflüssig.

  9. #8
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Universum

    du schnallst halt wieder mal nicht, dass ich nur meine meinung abgebe und dir nicht dein interesse an einem themengebiet abspreche..

  10. #9
    PsychoGamer PsychoGamer ist offline
    Avatar von PsychoGamer

    Universum

    Wenn es einen nicht interessiert braucht man ja auch nicht reinschreiben. Ich geh ja auch nicht in den "Barbie - Abenteuer auf dem Bauernhof II" Thread, wenn es mich nicht juckt. Aber es ist der erste April, also interessiert es dich wohl doch ein bisschen...

  11. #10
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Universum

    habe mich ja auch noch zu zwei anderen aspekten geäussert, oder nicht?

    um das ganze mal noch ein bisserl konstruktiv zu gestalten:

    stern, 1500 (beispiel) lj von der erde entfernt, wird beobachtet und entwickelt sich zur supernova.
    da das licht des sternes um zur erde zu gelangen ebenfalls 1500lj benötigt, ist die supernova sobald wir sie sehen, eigentlich schon 1500jahre vorbei.

    sollte ein für die erde gefährlicher gammablitz abgegeben worden sein, der sich mit lichtgeschwindigkeit oder annähernd lichtgeschwindigkeit bewegt, sind wir also ca. in dem selben augenblick frittiert, kurz davor, oder der gammablitz war nicht stark genug und wir sind nur von auswirkungen betroffen, oder eben auch nicht.

    jetzt verstanden, wieso es sich (insbesondere als nicht in astrophysik o.Ä./etc. hochgebildeter) nicht wirklich lohnt, darüber nachzudenken, was im falle des falles passiert?

  12. #11
    ccommander81 ccommander81 ist offline
    Avatar von ccommander81

    Universum

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    Was juckt mich ein gammastrahl, der heute in 1500lj Entfernung freigesetzt wird?
    Aber was juckt dich ein Gammastrahl, der vor 1500 Jahren auf die Reise gegangen ist udn eventuell morgen auf der Erde eintrifft?

    Die Überlegung des Thread -Erstellers ist nicht so verkehrt. Die Erde befindet sich glücklicher weise in einem Bereich der Milchstraße, in dem keine potentiell gefährlichen supernovas (also große Sterne) nah genug sind, um uns mit ihren Gammastrahlen z sterilisieren.

    Innerhalb von 2000 Lichtjahren sind derzeit 6 Supernova-Kandidaten bekannt, die im Falle des Falles die Erde merklich beeinflussen könnten, aber nicht so sehr, dass das ganze mit einer Katastrophe einhergehn würde. Man geht heute davon aus, dass ab etwa 26 ly Entfernung eine Supernova die Erde sterilisieren würde, aber in der Entfernung gibt es eben keine großen Sterne.

    Durchschnittlich tritt eine Supernova mit etwa 33 ly von der Erde alle 240 Mio Jahre auf.

  13. #12
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Universum

    Zitat ccommander81
    Aber was juckt dich ein Gammastrahl, der vor 1500 Jahren auf die Reise gegangen ist udn eventuell morgen auf der Erde eintrifft?
    Zitat Freddie Vorhees
    jetzt verstanden, wieso es sich (insbesondere als nicht in astrophysik o.Ä./etc. hochgebildeter) nicht wirklich lohnt, darüber nachzudenken, was im falle des falles passiert?
    noch fragen?

    Zitat ccommander81
    Die Erde befindet sich glücklicher weise in einem Bereich der Milchstraße, in dem keine potentiell gefährlichen supernovas (also große Sterne) nah genug sind, um uns mit ihren Gammastrahlen z sterilisieren.

    Innerhalb von 2000 Lichtjahren sind derzeit 6 Supernova-Kandidaten bekannt, die im Falle des Falles die Erde merklich beeinflussen könnten, aber nicht so sehr, dass das ganze mit einer Katastrophe einhergehn würde. Man geht heute davon aus, dass ab etwa 26 ly Entfernung eine Supernova die Erde sterilisieren würde, aber in der Entfernung gibt es eben keine großen Sterne.

    Durchschnittlich tritt eine Supernova mit etwa 33 ly von der Erde alle 240 Mio Jahre auf.
    das ist doch mal beruhigend

  14. #13
    ccommander81 ccommander81 ist offline
    Avatar von ccommander81

    Universum

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    noch fragen?
    Also wenn ich mir jetzt mal vorstelle, dass unsere Astronomen einen Stern finden würden (gefunden hätten, denn da ist definitiv keiner), der innerhalb der nächsten 50 Jahre in 30 ly Entfernung einen zerstörerischen Gammablitz auf uns ablassen würde, dann würde Dich das bestimmt schon jucken. Ich vermute, dass dann enorme Anstrengungen unternommenwürden, um Möglichkeiten zu fiden, wie man sowas überlebt.

  15. #14
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Universum

    ich denke mal, dass da keinerlei möglichkeiten bestehen, weils einfach zu stark ist.

    und selbst wenn, würde höchstens ein ressourcenkrieg (die würde man nämlich für erforschung, bau und inbetriebnahme von maßnahmen sicherlich zuhauf brauchen) ausbrechen, so wie ich die menschheit einschätze.

  16. #15
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Universum

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Das ist wissenschaftlich nicht beweisen, da kein Mensch so eine Strecke jemals zurückgelegt hat. Der Jupiter der größte Planet unseres Sonnensystems hat knapp 10 Stunden, dann ist der Tag auch vorbei und aufgrund seiner Größe und Schwerkraft dürfte die Zeit auch dort anders geregelt sein.
    Wir rechnen aber in Erdzeit. Bisher sind wir keine Marsianer, Klingonen oder Ferengi begegnet die ein anderes Zeitsystem haben.

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Das ist mir durchaus bewusst. Das Maximum was unsere Sonne in 4.5 Milliarden Jahre erreichen wird, ist es zum roten Riesen zu werden, was zum Vergleich zu andere Sterne ein Zwerg ist.
    Würde aber immer noch reichen um die Erde zu zerstören, nur wirklich von Bedeutung ist dies nicht da von uns dann sowieso keiner mehr lebt.

    Zitat Line27 Beitrag anzeigen
    Soweit ich das gehört und gelesen habe (kenne den Namen des Sterns aber jetzt grade nicht) zeigt einer in unsere Richtung und soll wohl davor stehen, als Supernova zu sterben, größere Sterne werden ja nicht so alt wie unsere eigene CanisMajorisbsw dürfte auch in naher/ferner Zukunft auch explodieren sein Tod könnten Teleskopen von der Erde aus auch einigermaßen bewundern.
    Davor stehen kann bei einem Stern aber auch bedeuten in den nächsten 1.000 – 100.000+ Jahren. Der von dir genannte ist 3.900 Lichtjahre entfernt, selbst wenn er heute einen Blitz abfeuern würde und dieser würde auf die Erde gerichtet sein und würde sie treffen, wäre das erst in mindestens 3.900 Jahren der Fall. Ich persönlich werde es wohl knapp verpassen, wie eigentlich alle aktuell lebenden Menschen und ich würde auch keine Schlaflosen Nächte haben wenn ich wüsste das der Gammablitz uns trifft. Sicher kann ich mir jetzt überlegen, werden die Menschen nur durch Strahlung sterben oder wird die Erde eine Flammenhölle, aber ändern kann der Mensch heute sowieso nichts daran, vielleicht sieht das in einigen 100 oder 1.000 Jahren anders aus.

    Wobei es ja in der Theorie noch andere Ursachen geben könnte, wie die Erde zerstört werden könnte.

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    ich denke mal, dass da keinerlei möglichkeiten bestehen, weils einfach zu stark ist.

    und selbst wenn, würde höchstens ein ressourcenkrieg (die würde man nämlich für erforschung, bau und inbetriebnahme von maßnahmen sicherlich zuhauf brauchen) ausbrechen, so wie ich die menschheit einschätze.
    Genug Egomanen Politiker gäbe es jedenfalls um Kriege auszulösen deswegen. Ich sehe in so einem Fall Schwarz für die Menschheit

  17. #16
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Universum

    Erstes echtes Bild von einem schwarzen Loch:

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/...a-1260884.html

  18. #17
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Universum

    seines schattens bzgw. ereignishorizontes

    aber nichts desto trotz recht interessant und für viele wissenschaftler ein meilenstein.
    sicher wird sich der ein oder andere wundern, was es denn bringt, weiß ich auch nicht, aber wissenschaft muss nicht immer für den alltag arbeiten.

  19. #18
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Universum

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    seines schattens bzgw. ereignishorizontes

    aber nichts desto trotz recht interessant und für viele wissenschaftler ein meilenstein.
    sicher wird sich der ein oder andere wundern, was es denn bringt, weiß ich auch nicht, aber wissenschaft muss nicht immer für den alltag arbeiten.
    Bringen wird es wohl nichts, jedenfalls noch nicht. Aber vielleicht wird man irgendwann wissen was genau es mit der Raumzeit Krümmung der Löcher auf sich hat. Gibt ja Leute die behaupten man könnte dadurch in ein anderes Universum reisen, gut das wird man wohl nie erfahren denn ich glaube nicht das jemand diese Spaghettisierung überleben würde, wäre aber sicher ein interessantes und einmaliges Erlebnis

  20. #19
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Universum

    Apophis wird am 13.4.2029 der Erde sehr nahe sein:

    https://www.kleinezeitung.at/interna...-2029-die-Erde
    Asteroid Apophis, der einen Durchmesser von rund 340 Metern hat, wird die Erde am 13. April 2029 in einer Entfernung von rund 31.000 Kilometern passieren. Das hört sich vielleicht beängstigend an, Grund zur Sorge gäbe es aber laut Wissenschaftlern nicht. Diese sind der Meinung, dass er die Erde nicht treffen wird. Stattdessen sei es eine einmalige Chance für Wissenschaftler, Asteroiden in der Nähe der Erde zu beobachten.

    Nur einmal in tausend Jahren kommt so ein Asteroid der Erde so nahe. Im Vergleich: Der Mond ist von der Erde 384.400 Kilometer entfernt. Der Asteroid soll also auch mit freiem Auge zu sehen sein.
    Apophis wird den Shol'va sicher bestrafen wenn er kommt

  21. #20
    Junko Enoshima Junko Enoshima ist offline
    Avatar von Junko Enoshima

    Universum

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Apophis wird am 13.4.2029 der Erde sehr nahe sein:

    https://www.kleinezeitung.at/interna...-2029-die-Erde


    Apophis wird den Shol'va sicher bestrafen wenn er kommt
    Das ist übrigens zufälligerweise auch noch ein Freitag, der 13.
    Wird also vielleicht tatsächlich eine einmalige Chance für die Wissenschaftler

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Defekte Universum BluRays: Anscheinend gibt es bei diversen BDs von Universum Probleme mit der Haltbarkeit. Betroffen sind unter anderem: Der mit dem Wolf tanzt Crank...

  2. Universum Unendlich groß ?!?: Glaubt ihr das Universum ist unendlich gross oder nicht und wenn ja warum und wenn nein warum nicht... Was ist unendlich überhaupt. Wie kann ein...

  3. Starfox' Universum: Zusätzlich zu meinen ''Kirby's Universum''-Thread mache ich jetzt noch diesen Thread. Zu den meisten Chars gibt's leider keine Infos, dafür aber...

  4. Kirby's Universum: Sorry wenn einige von euch denken dass dieses Thema es nicht wert ist einen eigenen Thread zu bekommen, aber ich denke dass man Kirby's Freunde &...