Seite 1 von 15 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 293
  1. #1
    Kitsune Kitsune ist offline

    Blinzeln Unser aller Marvel-Thread

    Ich bin gerade auf einem Marveltrip und denke nicht, dass es sinnvoll ist für jeden Comic-Helden ein neues Thema aufzumachen, deswegen ist es mal Zeit für ein Sammelthema. Gerne könnt ihr hier eure Meinung über den bekannten US-Verlag kundtun oder irgendwelche Comics vorstellen bzw. darüber diskutieren - ich leg gleich mal mit einem los.

    Wolverine: Old Man Logan



    Der Comic spielt 50 Jahre in der Zukunft, doch kommen wir erstmal zu meinem größten (und einzigen) Kritikpunkt: Der Ausgangssituation.
    Marvels Supervillains haben sich zusammengeschlossen um gemeinsam gegen die bekannten Superhelden vorzugehen und waren siegreich. Das klingt erstmal so, als hätte ein Fanboy (oder -girl) aus der Grundschule die Feder geschwungen. Je länger ich darüber nachdenke, umso weniger macht es Sinn. Angeführt von Red Skull sollen sich unter anderem Loki, Dormammu und Magneto angeschlossen haben. Die meisten kenne ich zwar nur aus dem Fernsehen, doch dieses Wissen reicht schon aus um zu merken, dass diese Situation vollkommen out of character für manche Beteiligten ist.
    Nehmen wir mal Magneto. Ihn kennt man als Gegner, aber auch als Anti-Hero. Je nach Laune möchte er einen eigenen Staat für Mutanten gründen oder die Menschheit vernichten. Das er mit Menschen gegen Mutanten vorgeht ist einfach Blödsinn, auch wenn er einen Teil der USA dadurch erlangen kann.

    So viel dazu, kommen wir zur Bombenexplosion bei den X-Men, die Jubilee das Leben nimmt. Als dann ein Haufen Supervillains reinstürmen nutzt Wolverine seine bekannten Krallen und veranstaltet ein wahres Massaker. Am Ende stellt sich jedoch heraus, dass alles nur eine Illusion von Mysterio war und Wolverine in Wahrheit seine Verbündeten ermordete. Krasser Scheiß! (Und ja, so wirklich passt das auch nicht zu Mysterio.)

    50 Jahre später erleben wir Wolverine - oder eben nur noch Logan, wie er sich selbst nennt - als langjährigen Pazifisten, der niemals mehr kämpfen möchte. Mit seiner Frau und seinem beiden Kindern hat er eine Farm in Kalifornien. Seine berühmten Regenerationskräfte haben nachgelassen und mittlerweile hat auch er graue Haare bekommen. Doch das Leben ist nicht ganz so friedlich, so muss er monatlich Abgaben an die Hulks abdrücken. Von den Hulks gibt es mittlerweile eine ganze Sippe. Bruce Banner ist in Laufe der Jahre durch die Gammastrahlung verrückt geworden und nun Anführer einer ganzen Siedlung von Hulks, die alle scheinbar seine Nachkommen sind. Diese sind immer grün und stärker als normale Menschen, haben aber keine Regenerationskräfte oder sonst irgendwelche Emotionskopplungen. Logan kann die aktuelle Zeche nicht bezahlen und muss in vier Wochen das Doppelte blechen, ansonsten werden die Hulks seine Familie umbringen.

    Hier kommt Hawkeye ins Spiel. Er ist inzwischen ein blinder Greis und möchte etwas von der West- zur Ostküste bringen. Logan soll ihn hier als Navigator helfen und bekommt dafür einen ausreichenden Anteil. So beginnt die Reise durch die zerfallenden Vereinigten Staaten, auf der unsere beiden Helden unter anderem auf Spideys Enkelin, ein paar überlebene Althelden und sogar einen Venom-T-Rex stoßen (jemand hatte da mit Dinosaurier experimentiert und die laufen nun frei rum). Es ist sehr düster und vor allem brutal. Auf meinen großen Kritikpunkt bin ich schon am Anfang eingegangen, ansonsten ist es ein großartiger Comic.

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    Blinzeln Unser aller Marvel-Thread

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Das ganze klingt verdammt WTF!? Mäßig

  4. #3
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Ist es auch. ^^ Die Optik ist auch super, vor allem der Venom-T-Rex hat es mir angetan. Könnte ich glatt als Hintergrundbild für PC oder Smartphone haben.

  5. #4
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Marvel 1602



    Eine interessante Alternativwelt mit historischen Persönlichkeiten und eben Marvelcharakteren aus einer anderen Zeit. Es ist nicht immer gleich offensichtlich, wer welcher Charakter ist - was aber auch einen gewissen Reiz ausmacht. Die Welt an sich find ich super, aber auf die Bedrohung durch eine Relitätsverzerrung aufgrund einer Zeitreise hätte ich gerne verzichten können. Zudem es keinen wirklich Sinn macht. Ich meine eine Zeitreise im Marveluniversum gibt es vielleicht jeden zweiten Dienstag.
    Wie auch immer, definitiv lesenswert. Es gibt auch ein paar Nachfolger, aber die sollen nicht ganz an dieses Werk heranreichen. Leider wurden auch nicht alle Handlungsstränge fortgesetzt.


    Hulk: Gray



    Bruce Banner erzählt einem befreundeten Psychiater von seiner Verwandlung in den Hulk - mit Einführung aller wichtigen Charakteren der ersten Stunde. Das Dilemma kommt hier richtig gut zur Geltung, was ansonsten leider immer schnell in Vergessenheit gerät und Hulk nur noch gegen andere Brocken kämpfen darf. Funktioniert sehr gut als Einstieg. Es ist auch trotz moderner Zeichnung eher retromäßig gehalten. So ist Hulk hier noch grau und Iron Man hat auch einen Auftritt, als wandelne Blechbüchse würde ich sagen. ^^


    Wolverine: Origin



    Den Inhalt wurde ja schon im bekannten Film verarbeitet, wobei ich gar nicht mehr so weiß, was dort anders ist als in dieser Vorlage. Jedenfalls erfährt man hier Wolverines Ursprung vor Weapon X. Es gibt zwar zwei kleine Sachen, die mich stören, aber ansonsten hat er mir sehr gefallen.

  6. #5
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Wolverine: Weapon X



    Der berühmte Comic, der zeigt Wolverines Körper durch das Weapon X Projekt mit Adamantium versetzt wurde. Professor Thorton versuchte ihn als Waffe zu benutzen und scheitert. Unglaublich langweilig! Scheinbar endlose Dialoge zwischen den beiden Wissenschaftlern dominieren gefühlte zwei Drittel des Comics. Danach bricht Wolverine aus und es bleibt offen, ob er sich rächt oder nicht. Das wird man wohl an anderer Stelle lesen müssen.

    Für mich dann doch ein Fehlkauf.

  7. #6
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Ich hoffe, ich muss hier nicht den Alleinunterhalter spielen. Heute kam mein erster Marvel Omnibus an und ich war überrascht, wie so ein Buch in der Realität überhaupt aussieht.



    Foto ist auf die schnelle unter schlechter Beleuchtung gemacht, aber ich denke man sieht, dass es viele Seiten sind. 1120 um genau zu sein. Das wird ein Fest! Hat hier jemand sonst auch schon sich eins dieser Omnibusse geholt? Ich habe noch Astonishing X-Men bestellt, weil Joss Whedon mir schon durch Buffy und Avengers positiv in Erinnerung ist. Vielleicht hol ich auch noch Age of Apocalypse nach, wobei mir der namensgebende Mutant nicht so wirklich als Charakter zusagt.

  8. #7
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Na dann melde ich mich mal zur Entlastung von Chronoswelle^^
    Mein derzeitiger Lieblingscomic von Marvel ist derzeit Deadpool. Ich find den Typen einfach Saukomisch^^


    Auch die Doomsday Reihe fand ich sehr gut. Vor allem weil man Dooms Ansichten bzw Ideen sogar nachvollziehen konnte. Nur der Weg dahin war wohl nicht so gut gewählt.

  9. #8
    Insight Insight ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Unser aller Marvel-Thread

    Freudig erwartet kam er heute an: Superman for all Seasons

    Was beim Aufschlagen des Comics direkt auffällt ist der ungewöhnliche Zeichenstil. Ich musste mich etwas an diesen gewöhnen, aber schon nach ein paar Seiten gefiel er mir sehr gut. Einzig Clark Kents Gesicht finde ich manchmal komisch gezeichnet. Merkwürdig detailarm, auch im Vergleich zu anderen Personen. Dass dies ausgerechnet bei der Hauptfigur so ist, kann einen natürlich darüber grübeln lassen, ob dahinter nicht gar Absicht steckt. Gleiches gilt für die vielen Bilder, auf denen Clark beinahe doppelt so groß wie die Menschen um ihn herum wirkt.

    Vom Inhalt her ist der Comic perfekt für all jene, die meinen, Superman sei langweilig weil er keinen Tiefgang, keine Emotionen habe und alles könne. Genau darum geht es hier nämlich. Der jung Clark Kent fasst den Entschluss, seine Kräfte für das Gute einzusetzen und verlässt seine Heimat Smallville. Wirkt selbst die mächtigste Stadt der Welt, Metropolis, zu Beginn noch zu klein für ihn, scheint er wenig später unter der Last auf seinen Schultern zusammenzubrechen. Clark Kent muss seine Rolle als Superman im Angesicht des Versagens überdenken und kehrt zu seinen "Eltern" zurück auf das Land. Ihm wird klar, dass weder Clark Kent, noch Superman zu allem fähig sind.

    Eine weitere sehr persönliche und emotionale Note bekommt der Comic dadurch verliehen, dass unabhängig und doch passend zur eigentlichen Handlung Superman nahestehende Charaktere über ihr Verhältnis zu ihm und seiner Wandlung ihnen gegenüber erzählen. Das sind beispielsweise Jonathan Kent, der seinen Sohn ziehen lassen muss oder Clarks Jugendfreundin Lana Lang, für die Clark immer mehr als nur ein Freund war.

    Ich habe die 200 Seiten vermutlich schneller gelesen, als Superman selbst es könnte weil ich den Comic wirklich enorm fesselnd fand. Eben weil es nicht um Supermans Fähigkeiten geht, sondern um den Mensch der in ihm steckt. Seine Angst vor Einsamkeit und Versagen und seine liebevolle Famile, die ihr bestes tut, ihn zu stützen - was er sehr nötig hat.

    PS:

    Ich hoffe, dieser kleine Crossover zu DC geht in Ordnung.

  10. #9
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Solange es hier nicht zu einem Glaubenskrieg zwischen den beiden Verlägen wird, kann dieser Offtopicpost akzeptiert werden.

    Ich hatte ein paar Probleme, die genannte Doomsdayreihe über haupt zu finden. Google spuckte da immer das DC-Monster aus. ^^ Aber nun weiß ich, dass es anscheinend im Ultimate Universe spielt. Lange Zeit habe ich überlegt mir Comics aus dieser Sparte zu holen, aber gerade durch den zweimaligen Tod Peter Parkers denke ich, dieses dritte große Marveluniversum doch lieber zu ignorieren.

    Superman for all Seasons ist mir vor kurzem auch schon mal aufgefallen, weil das von den selben Machern wie Batman - The Long Halloween, aber auch Spider-Man: Blue ist. Doch zur Kaufentscheidung kam es nicht. Mir sagt die Optik nicht so wirklich zu.

    X-Men: Days of Future Past



    Die Storyline wurde ja schon oft in den TV-Serien aufgegriffen, nun wollte ich mal das Original lesen. In der fernen Zukunft des Jahres 2013 (ja, der Comic ist schon etwas älter ) sind nahezu alle Mutanten, aber auch die anderen Superhelden tot und die Welt wird von den Sentinels regiert. Letztendlich versuchen die X-Men diese Zukunft abzuwenden, als Kitty Bride von 2013 durch einen Telepathen (hab doch glatt vergessen welcher ^^'') sich selbst im Jahre 1980 steuert und die anderen warnt.

    Ich fühle mich, als hätte ich zu einer Mogelpackung gegriffen. Die titelgebende Geschichte macht vielleicht ein Drittel des Bandes aus. Es ist toll, das ganz zum Anfang die bisherigen Ereignisse zusammengefasst werden, aber genau da sehe ich, das mir die alten Geschichten vor der ersten Phönixsaga überhaupt nicht zu sagen. Allgemein sollte ich wohl Abstand älterer Marvelcomics nehmen und zu den modernen Neuinterpretationen greifen. Das Silver Age ist halt doch nicht mein Age.

    Letztendlich lohnte sich der Kauf nicht. Da schau ich mir lieber nächstes Jahr den passenden Film dazu an. Gibt es eigentlich eine moderne Variante der Thematik auch in Comicform?

  11. #10
    Anarky Anarky ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Zitat Insight Beitrag anzeigen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1547_400x600.jpg 
Hits:	137 
Größe:	46,6 KB 
ID:	138003

    Freudig erwartet kam er heute an: Superman for all Seasons

    Was beim Aufschlagen des Comics direkt auffällt ist der ungewöhnliche Zeichenstil. Ich musste mich etwas an diesen gewöhnen, aber schon nach ein paar Seiten gefiel er mir sehr gut. Einzig Clark Kents Gesicht finde ich manchmal komisch gezeichnet. Merkwürdig detailarm, auch im Vergleich zu anderen Personen. Dass dies ausgerechnet bei der Hauptfigur so ist, kann einen natürlich darüber grübeln lassen, ob dahinter nicht gar Absicht steckt. Gleiches gilt für die vielen Bilder, auf denen Clark beinahe doppelt so groß wie die Menschen um ihn herum wirkt.

    Vom Inhalt her ist der Comic perfekt für all jene, die meinen, Superman sei langweilig weil er keinen Tiefgang, keine Emotionen habe und alles könne. Genau darum geht es hier nämlich. Der jung Clark Kent fasst den Entschluss, seine Kräfte für das Gute einzusetzen und verlässt seine Heimat Smallville. Wirkt selbst die mächtigste Stadt der Welt, Metropolis, zu Beginn noch zu klein für ihn, scheint er wenig später unter der Last auf seinen Schultern zusammenzubrechen. Clark Kent muss seine Rolle als Superman im Angesicht des Versagens überdenken und kehrt zu seinen "Eltern" zurück auf das Land. Ihm wird klar, dass weder Clark Kent, noch Superman zu allem fähig sind.

    Eine weitere sehr persönliche und emotionale Note bekommt der Comic dadurch verliehen, dass unabhängig und doch passend zur eigentlichen Handlung Superman nahestehende Charaktere über ihr Verhältnis zu ihm und seiner Wandlung ihnen gegenüber erzählen. Das sind beispielsweise Jonathan Kent, der seinen Sohn ziehen lassen muss oder Clarks Jugendfreundin Lana Lang, für die Clark immer mehr als nur ein Freund war.

    Ich habe die 200 Seiten vermutlich schneller gelesen, als Superman selbst es könnte weil ich den Comic wirklich enorm fesselnd fand. Eben weil es nicht um Supermans Fähigkeiten geht, sondern um den Mensch der in ihm steckt. Seine Angst vor Einsamkeit und Versagen und seine liebevolle Famile, die ihr bestes tut, ihn zu stützen - was er sehr nötig hat.

    PS:

    Ich hoffe, dieser kleine Crossover zu DC geht in Ordnung.
    Wozu hab ich denn einen Super Man Thread erstellt?

  12. #11
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Hat sich jemand eigentlich mal Ausgaben der Offiziellen Marvel-Sammlung zugelegt? Die Sammlung | Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung | Hachette

    Bei Wikipedia kann man ja sehen, welche Comics in der englischen Version enthalten sind. Ich denke mal, dass es bei uns die selben sein werden: http://en.wikipedia.org/wiki/The_Off...vel_Collection

    Einige Comics besitze ich bereits, andere möchte ich gar nicht. Also ich werde nicht zugreifen. Es ist aber schön, dass es sowas auch im deutschen Markt gibt.

  13. #12
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Ich wollte abr es war mir momentan zu teuer. Das hätte mich echt interessiert.

  14. #13
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Also 12,95€ für ein Hardcover finde ich akzeptabel, wobei die ersten beiden Ausgaben billiger sind. Das Bonusmaterial sieht auch ansprechend aus.

    Schön ist auch, dass Spider-Men: Blue mit dabei ist. Soweit ich bei Panini gesehen habe, gibt es das bisher noch nicht auf deutsch oder ich habe es einfach nicht gefunden.

  15. #14
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Zitat Chronoswelle Beitrag anzeigen
    Also 12,95€ für ein Hardcover finde ich akzeptabel, wobei die ersten beiden Ausgaben billiger sind. Das Bonusmaterial sieht auch ansprechend aus.

    Schön ist auch, dass Spider-Men: Blue mit dabei ist. Soweit ich bei Panini gesehen habe, gibt es das bisher noch nicht auf deutsch oder ich habe es einfach nicht gefunden.
    Wenn man es derzeit übrig hat ist es bestimmt günstig

  16. #15
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Das habe ich aus deinem Post schon so rausgelesen. Ich wollte einfach nur anmerken, dass man günstig, Comic und deutsch in einem Satz benutzen kann. Da gibt es ja viele Meckerer, die sowas prinzipiell verleugnen.

  17. #16
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Zitat Chronoswelle Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade auf einem Marveltrip und denke nicht, dass es sinnvoll ist für jeden Comic-Helden ein neues Thema aufzumachen, deswegen ist es mal Zeit für ein Sammelthema. Gerne könnt ihr hier eure Meinung über den bekannten US-Verlag kundtun oder irgendwelche Comics vorstellen bzw. darüber diskutieren - ich leg gleich mal mit einem los.

    Wolverine: Old Man Logan



    Der Comic spielt 50 Jahre in der Zukunft, doch kommen wir erstmal zu meinem größten (und einzigen) Kritikpunkt: Der Ausgangssituation.
    Marvels Supervillains haben sich zusammengeschlossen um gemeinsam gegen die bekannten Superhelden vorzugehen und waren siegreich. Das klingt erstmal so, als hätte ein Fanboy (oder -girl) aus der Grundschule die Feder geschwungen. Je länger ich darüber nachdenke, umso weniger macht es Sinn. Angeführt von Red Skull sollen sich unter anderem Loki, Dormammu und Magneto angeschlossen haben. Die meisten kenne ich zwar nur aus dem Fernsehen, doch dieses Wissen reicht schon aus um zu merken, dass diese Situation vollkommen out of character für manche Beteiligten ist.
    Nehmen wir mal Magneto. Ihn kennt man als Gegner, aber auch als Anti-Hero. Je nach Laune möchte er einen eigenen Staat für Mutanten gründen oder die Menschheit vernichten. Das er mit Menschen gegen Mutanten vorgeht ist einfach Blödsinn, auch wenn er einen Teil der USA dadurch erlangen kann.

    So viel dazu, kommen wir zur Bombenexplosion bei den X-Men, die Jubilee das Leben nimmt. Als dann ein Haufen Supervillains reinstürmen nutzt Wolverine seine bekannten Krallen und veranstaltet ein wahres Massaker. Am Ende stellt sich jedoch heraus, dass alles nur eine Illusion von Mysterio war und Wolverine in Wahrheit seine Verbündeten ermordete. Krasser Scheiß! (Und ja, so wirklich passt das auch nicht zu Mysterio.)

    50 Jahre später erleben wir Wolverine - oder eben nur noch Logan, wie er sich selbst nennt - als langjährigen Pazifisten, der niemals mehr kämpfen möchte. Mit seiner Frau und seinem beiden Kindern hat er eine Farm in Kalifornien. Seine berühmten Regenerationskräfte haben nachgelassen und mittlerweile hat auch er graue Haare bekommen. Doch das Leben ist nicht ganz so friedlich, so muss er monatlich Abgaben an die Hulks abdrücken. Von den Hulks gibt es mittlerweile eine ganze Sippe. Bruce Banner ist in Laufe der Jahre durch die Gammastrahlung verrückt geworden und nun Anführer einer ganzen Siedlung von Hulks, die alle scheinbar seine Nachkommen sind. Diese sind immer grün und stärker als normale Menschen, haben aber keine Regenerationskräfte oder sonst irgendwelche Emotionskopplungen. Logan kann die aktuelle Zeche nicht bezahlen und muss in vier Wochen das Doppelte blechen, ansonsten werden die Hulks seine Familie umbringen.

    Hier kommt Hawkeye ins Spiel. Er ist inzwischen ein blinder Greis und möchte etwas von der West- zur Ostküste bringen. Logan soll ihn hier als Navigator helfen und bekommt dafür einen ausreichenden Anteil. So beginnt die Reise durch die zerfallenden Vereinigten Staaten, auf der unsere beiden Helden unter anderem auf Spideys Enkelin, ein paar überlebene Althelden und sogar einen Venom-T-Rex stoßen (jemand hatte da mit Dinosaurier experimentiert und die laufen nun frei rum). Es ist sehr düster und vor allem brutal. Auf meinen großen Kritikpunkt bin ich schon am Anfang eingegangen, ansonsten ist es ein großartiger Comic.

    Danke das du ihn hier vorgestellt hast, ich hab mir mal die Story durch gelesen, und hab mir dann nur gedacht WTF. Also was ich auf englisch gelesen habe, und nach deiner Bewertung ist das ja ein unglaublich bescheuerter Comic.

  18. #17
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Bescheuert würde ich nicht sagen, letztendlich ist das ganze Genre irgendwie abgedroschen wenn man es seriös mit etwas mehr Abstand betrachtet. Der Comic mag Schwächen haben, doch ich finde ihn unterhaltend. In der offiziellen Sammlung wird er vermutlich auch vorkommen.

  19. #18
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Zitat Chronoswelle Beitrag anzeigen
    Bescheuert würde ich nicht sagen, letztendlich ist das ganze Genre irgendwie abgedroschen wenn man es seriös mit etwas mehr Abstand betrachtet. Der Comic mag Schwächen haben, doch ich finde ihn unterhaltend. In der offiziellen Sammlung wird er vermutlich auch vorkommen.
    Nun ich mag ja so was hin und wieder auch solche Comics die mal in einer Dystopie spielen. Doch die Story ist in meinen Augen einfach nicht gut, bzw klingt es nicht gut, was man so ließt. Der Endkampf soll ja auch ziemlich weit hergeholt wirken.

  20. #19
    Kitsune Kitsune ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Wenn ich so drüber nachdenke geht das Finale eher in Richtung reine Action mit hoher Brutalität ohne viel Logik. Eine Sache ist da wirklich nicht so ganz nachvollziehbar. Vielleicht sollte ich den Comic einfach nochmal lesen und mal sehen, wie er dann auf mich wirkt.

    Besonders negativ ist mir beim ersten Lesen noch Folgendes aufgefallen:
    Spoiler öffnen

  21. #20
    Jarvis Jarvis ist offline

    AW: Unser aller Marvel-Thread

    Zitat Chronoswelle Beitrag anzeigen
    Hat sich jemand eigentlich mal Ausgaben der Offiziellen Marvel-Sammlung zugelegt? Die Sammlung | Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung | Hachett
    Ich war schon ein paar Mal kurz davor, weil sehr geil die im Regal stehen zu haben. Aber ich warte noch ob sie günstiger werden.

+ Antworten
Seite 1 von 15 1211 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Marvel Vs. Capcom 3: Nach einigen Gerüchten ist es nun so gut wie offiziell. Marvel Vs. Capcom 3 ist in der Mache und erscheint für Xbox 360 sowie für Playstation 3. ...

  2. Marvel Pinball 3DS: Auf der diesjährigen Comic-Con wurde Marvel Pinball für den 3DS angekündigt. Publisher: Zen Studios Genre: Geschicklichkeit Release:...

  3. Marvel Pinball Wii U: Auf der diesjährigen Comic-Con wurde Marvel Pinball für die Wii U angekündigt. Publisher: Zen Studios Genre: Geschicklichkeit Release:...

  4. Marvel vs. Capcom 2: So, hab erstmal gesucht und nix gefunden, von daher fang ich mal an :D Capcom gab heute offiziell bekannt, das der Dreamcast/Arcade-Klassiker...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

offizielle marvel comic sammlung forum