Seite 77 von 85 ErsteErste ... 5767767778 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.521 bis 1.540 von 1681

Thema: Euer Computer

  1. #1521
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline
    Avatar von HardAndSoft

    Euer Computer

    Zitat Sn@keEater Beitrag anzeigen
    Asus Rog Strix z370 F Gaming Mainboard- Funktioniert ohne Probleme.
    I9 9900KF - Läuft ohne Probleme ohne Probleme
    M.2 SSD Samsung Evo 970 250GB
    Leistungsmäßig entspricht der i9 9900KF im 3Dmark so etwa dem Ryzen 7 5800X; der wird neu für 240,00 EUR verkauft.
    Neues Board und die (für heutige Verhältnisse eher kleine) SSD dazu, dann bist Du bei gut 400 EUR im Neukauf dieser Leistungsklasse.

    Ich denke mal, für 399 EUR Sofortkauf (und alternativ ab 99 EUR Mindestgebot) würde ich alles reinstellen. Wirst aber wahrscheinlich nur 300 EUR bekommen.

    Viel Glück!

  2. Anzeige

    Euer Computer

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #1522
    Warlord 70 Warlord 70 ist offline
    Avatar von Warlord 70

    Euer Computer

    moinsen

    CPU - AMD Ryzen 5 1600, 3449 MHz (34.5 x 100)
    GRAKA - GeForce GTX 1650 (4 GB)
    RAM - G Skill 2x8GB - 3200hz
    MAIN - MSI B450 Tomahawk Max (MS-7C02)
    HDD - KINGSTON SA400S37240G (240 GB, SATA-III)
    HDD - TOSHIBA DT01ACA200 (2 TB, 7200 RPM, SATA-III)
    HDD - WDC WD60EFRX-68L0BN1 (6 TB, 5400 RPM, SATA-III)
    AUDIO - Realtek ALC892 @ AMD K17 - High Definition Audio Controller


    mfg warlord 7.0

  4. #1523
    s.dizioli s.dizioli ist gerade online
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Sodele, da ich saiseonbedingt momentan etwas mehr Zeit habe, habe ich mal an meinem Win98 PC Projekt weiter gewerkelt.

    Was man bei alten PC Komponenten die einen Kühler drauf haben eigentlich immer machen sollte, ist erstmal die Wärmeleitpaste erneuern.

    War hier natürlich schon steinhart. Aber einen Meissel brauchte ich zum Glück noch nicht.. *gg*

    Euer Computer Euer Computer Euer Computer

    Bei der Grafikkarte muss ich das auch noch machen, aber zuerst wollte ich schauen ob alles grundsätzlich läuft.

    Dann kam noch ein günstiges silbernes Eurocase ATX-350 Netzteil rein. Für den Zweck wäre es mir zwar lieber gewesen, wenn es etwas mehr Molex und weniger SATA Anschlüsse gehabt hätte, aber sonst ok.

    Ein paar alte Laufwerke hab ich mir auch noch geholt.

    Ein Lite-On CD Laufwerk, ein Mitsumi Floppy Laufwerk (An dem glücklicherweise auch schon die Montageschienen montiert sind, die ich für mein Gehäuse brauche) und eine Quantum Fireball HDD von mir bis vor Kurzem unbekannter Grösse und Zustand.

    Euer Computer

    Joa, dann hab ich den ganzen Rest mal zusammengesteckt:

    Aufgrund zu wenigen Molex Anschlüssen, hab ich mal nur das CD Laufwerk angeschlossen. Aber ich denke, dass ich das DVD Laufwerk später eh nicht brauchen werde und mir ne passende Blende suche. Dummerweise hatte ich auch das Mainboard ohne Blende gekauft. Grundsätzlich ja nur ein Schönheitsproblem, aber werde trotzdem mal schauen ob ich mal etwas passendes finde. Um die Vergilbten Teile kümmere ich mich dann auch irgendwann mal.

    Euer Computer Euer Computer Euer Computer

    Aber erst wollte ich sehen, ob die Kiste läuft. ^^

    Und ja, alles da, alles läuft, Temps auch ok... also mal Windows 98 drauf knallen.

    Euer Computer Euer Computer Euer Computer Euer Computer

    Tataaa! Oder so

    Euer Computer

    Und jetzt müsste ich mir eigentlich ja überlegen, wie ich da die fehlenden Treiber drauf kriege. Denn Treiber CDs hab ich noch keine. *gg*

    Allerdings macht die HDD nach einiger Zeit richtig laute Rotationsgeräusche. K.A. ob sich das irgendwann regelt, aber ich denke ich werde mich da lieber noch nach ner anderen Festplatte umsehen.

  5. #1524
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    Euer Computer

    Da ich mir jetzt letztens einen neuen Rechner zusammenbauen und schicken lassen habe, teile ich natürlich ein paar der Specs:

    - Ryzen 5 5600x (6x 3,70 GHz)
    - MSI Pro A320M-B
    - Geforce RTX 3060 (12 GB GDDR6, usw.)
    - 2x 8 GB 3200MHz Kingston
    - usw.

    Ist jetzt nichts "atemberaubendes" aber für die Games die ich zocken will aus den letzten Jahren reicht es locker und selbst für viele Neuerscheinungen, die ich nicht auf PS5 zocken werde, reicht es. Bin sehr zufrieden mit dem Ding.
    Bei der Kühlung muss ich allerdings noch gucken - bis jetzt sinds nur normale Lüfter am Gehäuse und am Prozessor.

  6. #1525
    s.dizioli s.dizioli ist gerade online
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Hab die letzten Tage wieder ein bisschen an meinen alten PCs herumgewerkelt.

    Und zwar hab ich mich mal dran gemacht, den Windows XP PC mal ein bisschen aufzuhübschen und mir ist aufgefallen, dass die hinteren Lüfter gar nicht anspringen, obwohl sie im BIOS eigentlich so eingestellt sind, dass sie immer mitlaufen müssten. K.A. dass gleich zwei Lüfter nicht gehen, die jeweils an einem separaten Anschluss am MB angeschlossen sind, ist schon etwas komisch. Auch wenn ich einen neueren Lüfter anschliesse passiert da nix, also denke ich dass der Controller hinüber ist.

    Da hab ich mir mal eine kleine Lüftersteuerung für in nen PCI Slot bestellt, die aber vermutlich erst nächstes Jahr ankommt.

    Dann hab ich noch die Wärmeleitpaste an der 9800 pro erstetzt, (Hätte ich nicht mal müssen, weil die alte noch sehr gut war) und es gab noch ne neue BIOS Batterie.
    Ausserdem gefielen mir die unterschiedlichen IDE Kabel nicht so.

    Euer Computer Euer Computer


    Und da ist mir per Zufall auch ne Kleinigkeit aufgefallen. Ähm, hallo?... ist das normal dass man da durchgucken kann?

    Euer Computer

    Ne, ich glaube nicht. Aber lustigerweise lief der PC ohne Probleme und solche Kabel gibt es tatsächlich noch neu zu kaufen, natürlich nicht im Elektronikmarkt um die Ecke, also habe ich mir schon welche geordert.



    Und ich hab in dem Win XP PC ja noch ne zweite IDE Festplatte gehabt. Die braucht es da allerdings nicht mehr, also habe ich die in den Win 98 PC verfrachtet und darauf alles neu aufgesetzt. Die hat allerdings 250 GB, wovon nur rund 120GB erkannt werden. Aber das reicht fürs erste völlig aus. Falls nötig kann man da auch noch mit Tools arbeiten um den Speicherplatz ganz auszunutzen, aber ich glaube kaum, dass ich das werde.

    Ausserdem hatte doch tatsächlich noch eine passende Frontblende rumliegen.


    Euer Computer

    Anhang 198642

    Das Problem wie ich Treiber installieren soll, hat sich auch erledigt. Einen Netzwerkanschluss hat die Kiste ja nicht und ich habe wie gesagt auch keine Treiber CDs dazu, zumindest keine Originalen. Aber USB Anschlüsse hat das Board und ich habe tatsächlich noch ein paar gebrannte CDs mit Updates gefunden und auch ne Diskette mit passenden USB Treibern.

    Die gebrannten CDs konnte das CD Laufwerk das ich eigentlich drin lassen wollte nicht lesen, also hab ich doch das DVD Laufwerk drin gelassen welches mit den gebrannten CDs zurecht kam und ich habe so auch die Win 98 SE Service Packs installieren können. Die restlichen Treiber konnte ich dann über nen USB Stick installieren.

    Spasseshalber hab ich anstatt der GeForce 2 mal dieses "hübsche" Teil rein gebaut.

    Euer Computer

    Ja, sie ist sicherlich massiv langsamer als die GeForce 2, aber ich weiss noch so gar nicht, welche Leistungsklasse ich so anpeilen will/soll mit dem 600MHz Pentium III, da ich auch vor habe, den PC später anner Röhre zu betreiben. Da muss ich noch ein bisschen mit den Spielen und Hardware herumprobieren.

    Und wo beginnt man da wenn man ne Voodoo in der Kiste hat, natürlich mit Spielen bei denen 3Dfx gross auf der Schachtel steht. *gg*

    Also mal NFS III drauf geschmissen und vor dem Starten natürlich erstmal vergessen, dass man in den 3D Settings im Installationsordner ein paar Einstellungen vornehmen muss, u.A. die Hardwarebeschleunigung. ^^''

    Und zwar gibt es im Installationsverzeichnis ein 3dSetup Programm, darin kann man standardmässig von Software Renderer auf D3D (Direct 3D) Renderer umstellen. (Also man aktiviert so erst die 3D Grafikkarte sozusagen, aber das Spiel benötigt sie nicht unbedingt). Damit das Spiel aber mit Glide, also dem Renderer von 3dfx läuft, muss man in der 3ddata erst den Wert bei D3D-3Dfx auf 1 setzen.

    Da NFS 3 standardmässig die Voodoo 3 nicht kennt, hab ich diese hier noch ganz oben in der Liste ergänzt und voilà, schon kann man die Voodoo3 in den 3D Einstellungen auswählen. ^ ^


    Euer Computer

    Das Game ist dann zwar gelaufen, allerdings hat das genau bis zum nächsten Neustart gehalten, danach kam nur noch diese sehr ausführliche Fehlermeldung beim Versuch das Spiel zu starten.

    Euer Computer

    Also die Voodoo3 halt wieder herausgelöscht und auf D3D umgestellt. Da reklamiert er halt, dass die Grafikkarte nicht unterstützt werden würde, aber funktionieren tut es trotzdem.

    Und der Unterschied zwischen Software Rendering und 3D beschleunigt zeigt sich nicht nur in einer massiv besseren Performance, sondern auch in der Optik. Texturen, Apha Blend, also Transparente Texturen wie Rauch und Spiegelungen auf dem Auto. Wolken ectr.

    Die Bilder sind halt alle nur schnell abfotografiert, aber man sollte etwas erkennen.

    Links D3D, rechts Software. 800x600, maximalen Einstellungen und läuft ziemlich flüssig.

    Euer Computer Euer Computer


    Danach habe ich noch NFS4 ausprobiert. Dort wird die Voodoo3 direkt erkannt und man kann sie auswählen.

    1042 x 768 und flüssig in den höchsten Einstellungen.

    Euer Computer

    Und weil es so schön ist, noch NICE2 auch in 1024 x 765 flüssig.

    Euer Computer


    Joa und ich denke das kann dann fröhlich so weitergehen, ich habe noch genügend Materialien und Ideen zum Tüfteln. Wenn es euch lieber ist, kann ich dazu ja auch nen eigenen Thread erstellen.

  7. #1526
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline
    Avatar von HardAndSoft

    Euer Computer

    Schöne Beschreibung; ich hoffe Du schreibst bald wie es weiter geht.

    Hätte ich gewusst, dass IDE Kabel so begehrt sind, dann hätte ich den Karton mit ca. 20 IDE Kabeln wohl nicht vorletzten Monat zum Elektroschrott gegeben. Die lagen hier seit zehn Jahren rum. Ich hatte graue, blaue und schwarze. Soweit ich mich erinnere, gab es tatsächlich werksseitig welche mit gekappten Adern. War da nicht was mit Master/Slave-Kennung, und der Slave brauchte bestimmte Adern nicht? Lang, lang ists her...

  8. #1527
    s.dizioli s.dizioli ist gerade online
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Die lagen hier seit zehn Jahren rum.
    Naja, wenn man den Kram so lange nicht mehr angefasst hat, dann muss er halt irgendwann mal weg.

    Ob die jetzt speziell begehrt sind, wüsste ich nicht. Man braucht sie halt, wenn man einen alten PC zusammenschrauben will, (Was, denke ich, schon wieder etwas im Aufkommen ist) aber man kriegt sie auch noch neu und das relativ günstig. (Qualität sehe ich dann ja) Also irgendwo zerknitterte gebrauchte zu holen lohnt sich ja eigentlich fast nicht.




    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Soweit ich mich erinnere, gab es tatsächlich werksseitig welche mit gekappten Adern. War da nicht was mit Master/Slave-Kennung, und der Slave brauchte bestimmte Adern nicht? Lang, lang ists her...
    Hmm, jetzt sagst du mir was.

    Oh, ja, es handelt sich tatsächlich um ein "Cable Select" Kabel. Hätte schon drauf kommen müssen, weil die Adern viel dünner sind. Normale haben 40 Adern (Weil 40 Pol Stecker), ein Cable Select Kabel hat 80 Adern. So ein Kabel leitet die Signale so um, dass Laufwerke selber erkennen kännen ob sie Master oder Slave sind, je nach dem an welchem Stecker sie angehängt werden. Bei normalen IDE Kabel muss man die Laufwerke manuell jumpern. Cable Select Kabel haben offenbar tatsächlich eine unterbrochene Ader, aber ich muss ehrlich sein dass ich keine Ahnung habe, ob ich mir dessen jemals bewusst war.



    Hach, wozu alte Foren Threads Anfang der 2000er noch so gut sein können. Das Internet vergisst nie. Naja, fast nie.


    https://www.computerbase.de/forum/th...n-loch.106491/


    Dat is janz normal. Wie es alle anderen versuchen klarzustellen, dient dat Loch dazu,
    bei den 80poligen DMA-Kabeln Master & Slave zu kodieren. Alle 80polige IDE-Kabel sind
    UDMA-66/100/133 Kabeln und per Standard verdammt in folgender Reihenfolge kodiert zu sein, damit man die verdammten Platten auf Cable Select stellen kann und nicht jedesmal umjumpern muß, wenn man die Platte voranders reinhängt. Funkz nix immer, aber immer öfter:

    Blau = Mainboard
    Grau = Slave
    Schwarz = Master

    Farben können anders sein, da die Hersteller sich nicht an die Standards halten.

  9. #1528
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline
    Avatar von HardAndSoft

    Euer Computer

    Na also, brauchst also doch kein neues Kabel.

    Für alle die, die die Anspielung im Antwortthread aus 2004 nicht verstehen: "Dat is janz normal" war der Standardspruch des Kölner Komikers Tom Gerhardt; damals wöchentlich als "Hausmeister Krause" im TV (RTL) und eine grosse Nummer im Business.

  10. #1529
    Warlord 70 Warlord 70 ist offline
    Avatar von Warlord 70

    Euer Computer

    einer der besten serien damals

    ...UNSER LEBEN FÜR DEN HUND !!!!

  11. #1530
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline
    Avatar von HardAndSoft

    Euer Computer

    Zitat Warlord 70 Beitrag anzeigen
    einer der besten serien damals

    ...UNSER LEBEN FÜR DEN HUND !!!!
    Sischer, sischer ...

  12. #1531
    s.dizioli s.dizioli ist gerade online
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Na also, brauchst also doch kein neues Kabel.
    Hehe, hmm, ja nein theoretisch nicht. Allerdings wurde aus "schnell mal etwas hübsch machen" plötzlich "kacke nix funktioniert mehr". Is ja normal. Typischer Fall von never change a running system. *gg*

    Naja, die Kurzfassung vom Ganzen ist, dass der Rechner nicht mehr so richtig booten will. Wenn ich die Kabel so anschliesse wie sie zuvor waren, erkennt er gar keine IDE Laufwerke und ich habe einige Möglichkeiten druch probiert und es ist irgendwie nicht nachvollziehbar wann es funktioniert und wann nicht. Sehr komisch, ich hoffe ich habe nichts geschrottet. :/
    Vielleicht liegt es auch an den BIOS Einstellungen, die ich ja neu machen musste weil die BIOS Batterie leer war, aber auch mit leerer Batterie lief der Rechner problemlos.

    Schlussendlich hab ich nun die HDD alleine am Sekundären Mainboardanschluss und so scheint es mal zu laufen, halt ohne DVD Laufwerk.

    Aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich nicht eh schon eine neue Furz Idee im Kompf gehabt hätte. ^^''



    Und zwar habe ich mir da ne Kleinigkeit gekauft.

    Euer Computer

    Gargoyles DVDs mit Regionalcode 1


    Und ich hatte auch noch ein DVD Laufwerk herumliegen, das eigentlich über ist und ich eh auf Regiocode 1 umstellen wollte, aber halt schon SATA Anschlüsse hat. Das Mainboard hat glücklicherweise auch schon SATA Anschlüsse. Musste halt noch die Treiber dazu installieren welche auf ner Diskette drauf sind (Für das Mainboard hab ich auch noch die originalen Datenträger)

    Also, aufgrund der aktuellen Gegebenheiten und da meine aktuellen Rechner sowieso keine Laufwerkschächte haben, kommt das Teil halt hier rein. *gg*
    Ist jetzt halt schwarz, aber muss mal so bleiben bis ich das IDE Problem ergründet habe.

    Euer Computer Euer Computer

    Und weil es noch ein XP Rechner ist, ist da natürlich auch Power DVD drauf.

    Euer Computer

    Jo, läuft. Nur komischerweise kann ich die Untertitel nicht deaktivieren. Aber naja..

    Euer Computer

  13. #1532
    Capt. Clark Capt. Clark ist offline
    Avatar von Capt. Clark

    Euer Computer

    Hat hier Jemand Tipps, wie man auf unkomplizierte Weise einen vServer migriert? Ich meine dabei nicht nur Daten von A nach B, sondern eine völlständige Migration; Benutzer, Rechte, Anwendungen, Dateien.

    Derzeit läuft der Server bei Hetzner, finde die Angebote bei Strato aber deutlich besser. OS ist Ubuntu 22.04.1 LTS. Werde bei dem Strato-Server dann natürlich das gleiche OS draufziehen, falls es nicht vorinstalliert ist.

    Gibt es da gute Tools für? Einfach ein 1-zu-1 Image erstellen? Habe eine Server-Migration noch nie gemacht.

  14. #1533
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline
    Avatar von HardAndSoft

    Euer Computer

    Zitat Capt. Clark Beitrag anzeigen
    Hat hier Jemand Tipps, wie man auf unkomplizierte Weise einen vServer migriert? Ich meine dabei nicht nur Daten von A nach B, sondern eine völlständige Migration; Benutzer, Rechte, Anwendungen, Dateien.

    Derzeit läuft der Server bei Hetzner, finde die Angebote bei Strato aber deutlich besser. OS ist Ubuntu 22.04.1 LTS. Werde bei dem Strato-Server dann natürlich das gleiche OS draufziehen, falls es nicht vorinstalliert ist.

    Gibt es da gute Tools für? Einfach ein 1-zu-1 Image erstellen? Habe eine Server-Migration noch nie gemacht.
    Vielleicht habe ich da einen Denkfehler, aber das besondere an virtuellen Servern ist es doch, dass das physisch einfach nur eine Containerdatei ist, die alles beinhaltet, also OS und Rechte. Daten können auch ausserhalb in einer DB-Instanz oder einem Fileserver liegen, müssen aber nicht. Die Frage sollte dann nur sein, womit Hetzner virtualisiert, und womit Strato. Wenn die denselben Virtualisierer nutzen, dann sollte sich eine Imagedatei 1:1 übertragen lassen.
    Welche Möglichkeiten bietet denn das Hetzner Controlpanel? Kannst Du dir deinen Container im Vmware-Format sichern und runterladen? Das Format ist meines Wissens der Standard, der von den anderen Virtualisierern importiert werden kann.
    Dabei sollten folgende Dateien erzeugt werden: https://docs.vmware.com/de/VMware-vS...D6734D2CB.html

    Viel Erfolg!

  15. #1534
    Warlord 70 Warlord 70 ist offline
    Avatar von Warlord 70

    Euer Computer

    schönes altes schätzkennn
    und schön , wieder was von alten SB´lern zu sehen ^^
    die alten systeme waren schon ne nummer für sich und ich finde es super, dass du dir die arbeit machst.
    wenn ich allein an winME denke.... ohjeeee... boot diskette und dann erst per hand selber formatieren etc und dann
    erst windoof installieren ... ach ja... gute alte zeit. tbh, XP war echt einer der besten systeme später

    mfg warlord 7.0

  16. #1535
    medeman medeman ist gerade online
    Avatar von medeman

    Euer Computer

    Zitat Capt. Clark Beitrag anzeigen
    Hat hier Jemand Tipps, wie man auf unkomplizierte Weise einen vServer migriert? Ich meine dabei nicht nur Daten von A nach B, sondern eine völlständige Migration; Benutzer, Rechte, Anwendungen, Dateien.

    Derzeit läuft der Server bei Hetzner, finde die Angebote bei Strato aber deutlich besser. OS ist Ubuntu 22.04.1 LTS. Werde bei dem Strato-Server dann natürlich das gleiche OS draufziehen, falls es nicht vorinstalliert ist.

    Gibt es da gute Tools für? Einfach ein 1-zu-1 Image erstellen? Habe eine Server-Migration noch nie gemacht.
    Erster Tipp: nicht zu Strato wechseln. Auf dem Papier sieht das alles ganz toll aus, praktisch sind deren Hosts überprovisioniert und die I/O schnarchlangsam. Bei Hetzner kommst du preislich schon sehr gut weg für das was du bekommst.

    Ansonsten ist es im Prinzip nur ein Dateisystem. VM-Images wirst du dir bei Hetzner kaum ziehen können und bei Strato auch kaum hochladen können, also musst du mehr oder weniger einfach die Dateien rüberziehen.

    Das kannst du einmal mit rsync direkt von Server zu Server machen, oder du machst ein Backup mit borgbackup (sowieso allgemein zu empfehlen) und ziehst es auf den anderen Server runter. Berechtigungen und Co. kannst du dabei mit den entsprechenden Flags beibehalten (bspw. cp -p, wenn du vom Borg Backup wiederherstellst).

    Musst natürlich schauen, was du genau kopierst, sowas wie /proc macht natürlich keinen Sinn, weil es nicht wirklich auf dem Dateisystem liegt. Anwendungen würde ich via apt o.Ä. neu installieren und nur die Konfigurationsdateien (und Daten im Fall von bspw. Webservern) kopieren. Benutzer-IDs solltest du natürlich möglichst gleich setzen, damit die Berechtigungen wieder passen.

    Ich weiß nicht, ob Strato das kann, aber bei vielen Cloud-Anbietern kannst du ein cloud-init Skript angeben, was der Server dann beim Initialisieren ausführt. Darin kannst du deine Benutzer anlegen, SSH Keys hinzufügen, Software installieren (und aktualisieren) und auch einfach Befehle ausführen.

    Ich hatte mir beispielsweise mal eine cloud-init Config für RHEL (8)-basierte Distributionen geschrieben (benutze mittlerweile hauptsächlich Debian, aber der Prozess ist ähnlich):

    Code:
    #cloud-config
    # cloud-init configuration for RHEL 8 based systems.
    users:
      - name: username
        primary_group: username
        groups: wheel
        sudo: ALL=(ALL) NOPASSWD:ALL
        shell: /bin/bash
        ssh_authorized_keys:
          - ssh-ed25519 abcdefghijklmnopqrstuvwxyz1234567890abcdefghijklmnopqrstuvwxyz123456 username@computer
    package_upgrade: true
    write_files:
      - path: /etc/docker/daemon.json
        permissions: '0600'
        content: |
          {
            "ipv6": true,
            "fixed-cidr-v6": "fd00:dead:beef::/48",
            "experimental": true,
            "ip6tables": true
          }
        owner: root:root
      - path: /etc/fail2ban/jail.local
        permissions: '0644'
        content: |
          [sshd]
          enabled = true
          banaction = iptables-multiport
    runcmd:
      # Enable powertools and install epel-release.
      - dnf config-manager --set-enabled powertools
      - dnf install -y epel-release
      # Install packages here instead of in the "packages" section because we need
      # epel-release first.
      - dnf install -y borgbackup fail2ban git mosh tmux vim-enhanced wget gcc python3-devel
      # Secure SSH with fail2ban.
      - systemctl enable fail2ban
      # Configure SSH server (disable root login, disable password login, only allow username to login).
      - sed -i -e '/^\(#\|\)PermitRootLogin/s/^.*$/PermitRootLogin no/' /etc/ssh/sshd_config
      - sed -i -e '/^\(#\|\)PasswordAuthentication/s/^.*$/PasswordAuthentication no/' /etc/ssh/sshd_config
      - sed -i '$a AllowUsers username' /etc/ssh/sshd_config
      # Generate SSH key (for Borg and the likes).
      - ssh-keygen -t ed25519 -f /root/.ssh/id_ed25519 -N ""
      # Configure firewalld.
      - systemctl enable firewalld
      - systemctl start firewalld
      # - firewall-cmd --permanent --zone=trusted --change-interface=docker0
      # Install Docker.
      - dnf config-manager --add-repo https://download.docker.com/linux/centos/docker-ce.repo
      - dnf install -y docker-ce docker-ce-cli containerd.io
      - systemctl enable docker
      - systemctl start docker
      # Install Docker Compose V2.
      - curl -L "https://github.com/docker/compose/releases/download/v2.6.1/docker-compose-$(uname -s)-$(uname -m)" -o /usr/libexec/docker/cli-plugins/docker-compose
      - chmod +x /usr/libexec/docker/cli-plugins/docker-compose
      # Install borgmatic via pip.
      - pip3 install --user --upgrade borgmatic
      # Setup dotfiles for root user.
      - git clone https://github.com/githubusername/dotfiles.git /root/dotfiles
      - HOME=/root /root/dotfiles/setup.sh
      # Setup dotfiles for username user.
      - cp -r /root/dotfiles /home/username/dotfiles
      - HOME=/home/username /home/username/dotfiles/setup.sh
      - chown -R username:username /home/username
      - HOME=/root
      # Reboot (because of package upgrades, configuration changes etc.)
      - reboot
    Einmal geschrieben kannst du so schnell VMs provisionieren, die sofort für dich einsatzbereit sind (mit Dotfiles und Co. auch passend konfiguriert).

    Zusammen mit so einer cloud-init Config sicherst du dann nur noch die paar Ordner, wo sich aktiv Daten und Konfigurationsdateien ansammeln und beim Wechsel auf einen anderen Server lässt du cloud-init laufen und ziehst dir die gesicherten Ordner aus dem Borg Backup, und schon läuft alles wie gehabt. Alternativ zu cloud-init kannst du natürlich auch einfach ein Shell/Bash-Skript schreiben und das ausführen. Wenn so ein Setup einmal rund läuft, hast du den Server jedes mal in 30-60 Minuten migriert.

  17. #1536
    s.dizioli s.dizioli ist gerade online
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer

    Zitat Warlord 70 Beitrag anzeigen
    schönes altes schätzkennn
    und schön , wieder was von alten SB´lern zu sehen ^^
    Joo, gell?



    Zitat Warlord 70 Beitrag anzeigen
    die alten systeme waren schon ne nummer für sich und ich finde es super, dass du dir die arbeit machst.
    wenn ich allein an winME denke.... ohjeeee... boot diskette und dann erst per hand selber formatieren etc und dann
    erst windoof installieren ... ach ja... gute alte zeit. tbh, XP war echt einer der besten systeme später
    Hehe, an Windows ME hab ich auch keine so guten Erinnerungen. Lief glaub ich gerade so knapp. Da war man mehr im Bluescreen als aufm Desktop.

    Ja, an das Hantieren mit Disketten mag ich mich auch noch gut erinnern. Da nicht alle Win 98 CDs bootbar waren, brauchte man dazu jeweils die Diskette um die Installation anzuschmeissen. ^^ Und auch als die ersten SATA Laufwerke raus kamen, brauchte man glaube ich auch die Treiber von der Diskette (Die beim Mainboard dabei war) damit die überhaupt funktioniert haben.

    Bei meinem Win 98 PC ging die Installation sehr einfach. Meine Win98 SE Disc ist bootbar und so konnte ich die Installation einfach so starten (Muss man im BIOS allerdings die Bootreihenfolge ändern) Ich hatte jetzt halt eine alte Festplatte genommen auf der schon was drauf war. Da wird einfach automatisch alles überschrieben. Ich habe mir auch nicht die Mühe gemacht diese in Partitionen einzuteilen, weil ich damit ja nicht arbeiten oder gross Daten speichern will.

    Aber dann die ganzen Sachen drauf zum Laufen zu kriegen ist wieder ein anderes Thema. ^^


    Ja, Win XP gehört auch zu meinen absoluten Favoriten bis heute. (Bis auf die ganze Aktivierungsgeschichte usw.) Wir hatten zwar schon früher PCs zu Hause, angefangen mit Pentium 90MHz und Windows 3.11, aber mein erster eigener Rechner lief dann schon auf XP. Anfang 2000er waren schon ne geile Zeit. Eigene Kohle, eigene Rechner, ein solides OS mit dem man viel Schabernak treiben konnte, viele Meilensteine an Games, Internetforen wie das Spielerboard, Giga Games und nächtliche Animeserien und japanische Splatterfilmchen im TV. Ach ja, und mein Reallife war eigentlich auch nicht übel. *gg*


    --------------------------------------------------------------------------------------------


    Jo und heute war ich wieder an meinem Win 98 PC zu gange.

    Und zawar habe ich mir da ne Kleinigkeit besorgt.

    Euer Computer

    Das sind normale 4 Pol Molex Konnektoren für IDE Laufwerke. Und ich hatte noch einen Adapter mit einem Floppy Anschluss rumliegen.

    Das Problem bei dem Netzteil war ja, dass es mehr SATA Stromanschlüsse dran hat, als Molex Anschlüsse. Und ich brauchte nun auch einen zweiten Floppy Anschluss aus folgendem Grund:

    Ich habe mir vor einiger Zeit mal eine gebrauchte USB HUB-Blende geholt. Da dieser PC nur hinten USB Anschlüsse hat, habe ich den Hub nun vorne in einen Floppy Laufwerkschacht gestopft, wo er sich ganz gut macht, wie ich finde. ^^

    Dieser Hub braucht einen Floppy Anschluss für Strom und wird über ein langes Kabel direkt mit einem USB A Anschluss verbunden, also hab ich das mal so gelöst.

    Euer Computer Euer Computer


    Und dann habe ich mal einen Kabelstrang etwas umgebaut und ein paar Stecker gecrimpt. Den zweiten hab ich mal original gelassen mit einem Molex und zwei SATA. Da ist zwar nur der Lüfter der GraKa dran, aber ich halt mir da mal die Optionen offen.

    Im Prinzip habe ich jetzt einen SATA durch einen Molex ersetzt, einen schwarzen Molex durch nen Weissen ersetzt und das Kabel etwas eingekürzt. An dem Strang habe ich auch den Adapter dran gehängt mit dem zweiten Floppy Anschluss, da mir keine schlaue Lösung eingefallen ist, wie ich den in den Kabelstrang integrieren soll.

    Euer Computer

    Und dann direkt ein bisschen Kabel gemanagt.

    Euer Computer

    Aber ich muss dazu auch sagen, dass das was ich gerne machen würde, mom noch komplett über meinen Fähigkeiten liegt. Aber ich denke so kann mans lassen fürs erste.


    Was ich heute auch noch gemacht habe, ist, den Force Feedback 2 Joystick installiert. Da hatte ich ein bisschen Probleme damit, weil das Setup Programm nicht erkennen konnte, ob der Joystick angeschlossen ist oder nicht, so konnte ich die Testprozedur nicht abschliessen (Kann man aber auch überspringen) und ab dann ploppte bei jedem Start auch die Meldung auf, dass man die Installationsdisc einlegen soll. Ausserdem wollte er schon während der Installation die Windows 98 Disc haben, weil wieder irgendeine Komponente gefehlt hat. K.A. wie oft ich ins Gesamt die Win Disc wieder hervorkramen musste wegen irgendeinem Quatsch. *gg*

    Naja, weggekriegt hab ich die Meldung nicht, also habe ich ihn wieder deinstalliert und nochmals neu angefangen. Dabei gilt auch zu beachten, dass man den Joystik beim Installieren der Sidewinder Software unbedingt ausstöpseln muss, ansonsten kackt die ganze Insstallation ab.

    Beim zweiten Versuch erkannte die Software den Joystik auch nicht, aber ich konnte die Installation beenden, ohne das hinterher eine Meldung aufploppte. Im Gerätemanager war auch alles klar und der Joystik funktioniert auch super mit Force Feedback und allem drum und dran.

    Dann habe ich ein paar Spiele damit ausprobiert. Vielleicht wundert ihr euch, aber ja, bevor sich Lenkräder verbreitet haben, hat man auch Rennspiele mit Joystick gespielt.


    In NFS3 funktionierte er auf Anhieb, in Nice 2 zwar erstmal nicht, aber ich habe auch das Tune Up Addon dafür, was auch einige technische Verbesserungen mitbringt und damit funktionierte dann auch der FF2.

    Dann habe ich noch TOCA2 ausprobiert, wo ich aber einiges an den Einstellungen herumfummeln musste, bis es einigermassen fahrbar war. Totzonen, Empfindlichkeit und die Stärke der Vibration. Das Force Feedback in manchen Spielen ist halt echt übel, da haut dir der Joystick die Karre von selbst von der Strecke, nur wegen einer kleinen Unebenheit. *gg*




    Als nächstes werde ich dann noch MechWarrior 3 ausprobieren welches auf Windows Xp nicht läuft. MechWarrior 4 und Crimson Skies hab ich ja schon vor einer Weile auf dem Win XP PC getestet, was ausgezeichnet funktioniert hat.

    Joa, perfektes Gaming Setup. Höhö

    Euer Computer

  18. #1537
    swagni swagni ist offline

    Euer Computer

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Dann habe ich ein paar Spiele damit ausprobiert. Vielleicht wundert ihr euch, aber ja, bevor sich Lenkräder verbreitet haben, hat man auch Rennspiele mit Joystick gespielt.
    Erlaubt ist ja sowieso was Spaß macht. Kann mich noch erinnern, dass ich vor langer Zeit mal Life for Speed mit Mauslenkung gespielt habe, das war auch ganz lustig.

    Macht Spaß deine Posts zu lesen, also bitte immer weitermachen wenn es was Neues gibt.

  19. #1538
    s.dizioli s.dizioli ist gerade online
    Avatar von s.dizioli

    Euer Computer




    Wie gesagt, hab ich MechWarrior 3 ebenfalls noch ausprobiert. Funktioniert einwandfrei. Ist zwar noch auf den älteren Force Feedback pro zugeschnitten, (Den habe ich auch hier, nur dummerweise ohne Netzteil was bei dem noch extern war ) aber funktioniert mit dem FF2 genau so gut.


    Was mich ein bisschen überrascht hat, ist, dass der Joystick sogar in SU-27 Flanker funktioniert. Halt ohne Force Feedback, aber soweit ich weiss gab es 95 noch keine Geräte die das konnten.

    Euer Computer Euer Computer Euer Computer



    Danch hab ich mich wieder mit dem XP PC beschäftigt. Mir liess es halt keine Ruhe, weshalb das Ding manchmal bootet und manchmal nicht. Dann habe ich halt angefangen, das Ding nochmals zu zerlegen und bin dann aber auch ziemlich schnell auf die Lösung des Problems gestossen.

    Was ich zuvor nicht gesehen habe, ist, dass ich es irgendwie geschafft habe, zwei Pins an der HDD zu verbiegen. Zumindest gehe ich stark davon aus, dass das bei mir passiert sein muss, weil der PC zuvor ja problemlos gelaufen ist.

    Euer Computer Euer Computer

    Ich konnte die Pins mit einem Kugelschreiber und einem Molex Extractor Werkzeug irgendwie wieder geradebiegen und nun funktioniert alles einwandfrei. Ich habe nun auch HDD und DVD Laufwerk an einem IDE Kabel dran. (Und das auf Regiocode 1 um gestellte an SATA)

  20. #1539
    medeman medeman ist gerade online
    Avatar von medeman

    Euer Computer

    So...hätte nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber schaut mal diesen Schriftzug an:

    Euer Computer

    Sehr schöner Karton, muss man sagen:

    Euer Computer

    Der Grund ist einfach: ich schicke meine RTX 3080 wegen eines "leiernden"/defekten Lüfters zu MSI. Da ich aber nicht potenziell wochenlang warten möchte, bis ich wieder daddeln kann, habe ich nach einer Ersatzkarte geschaut, die brauchbare Leistung hat aber eben nicht zu teuer ist. Vor der Pandemie - wo auf einmal etliche Leute im Freundes-/Familienkreis eine Grafikkarte haben wollten - hatte ich eigentlich immer irgendwas rumliegen (z.B. eine 1660 Super), was für solche Situationen genau gepasst hätte. Momentan aber nichts mehr, und das muss ich ändern .

    Die Arc A750 gibt es für unter 300,-€ (279,-€ scheint die neue €-UVP zu sein nach der Preisreduzierung auf $249). In dem Preisbereich hätte man von Nvidia eine RTX 3050 bekommen können oder von AMD irgendwas zwischen einer RX 6600 und RX 6650 XT. Die (teurere) 6650 XT ist zwar in einigen Titeln etwas schneller, in anderen gewinnt die Arc A750 aber. Wahrscheinlich ist die A750 mit den neusten Treibern im Schnitt sogar etwas schneller (einige Reviewer sind gerade dabei, neue Tests zu machen), da sie mit den Launchtreibern nur ein paar Prozent hinterher war und sich da einiges getan hat.

    Außerdem wollte ich mir Arc mal persönlich anschauen und das schien mir eine gute Gelegenheit zu sein .




    Und ich muss sagen: nach ein paar (kleineren) Problemen bzw. auch Unverständlichkeiten habe ich gestern Abend einfach gespielt und nicht mehr darüber nachgedacht, welche Karte ich im Rechner habe, weil es einfach funktioniert hat. Aber das nur vorweg, jetzt zur Einrichtung. Was habe ich gemacht?

    Erstmal habe ich mit Display Driver Uninstaller (DDU) den Nvidia-Treiber runtergeschmissen. Den Radeon-Treiber für die iGPU des Ryzen 7700X habe ich so gelassen wie er ist, auch wenn ich den eigentlich nur installiert habe, um an der Stelle kein "!" im Geräte-Manager zu haben. Danach Rechner aus, RTX 3080 raus und verpackt, Arc A750 rein und starten.

    Danach den Rechner angeschaltet, die 50 Strafsekunden bei meiner Ryzen-RAM-Kombo abgewartet und noch ein paar Sekunden auf Windows (11) gewartet. Dann das 1,14 GB große Treiberpaket installiert. Und da hatte ich das erste Problem. Bis auf einen - durchaus noch beweglichen - Mauszeiger waren beide Bildschirme komplett schwarz (so schwarz, wie IPS-Panel eben werden). Nichts ging mehr, kein Task-Manager, keine Run-Box, Treiberreset mit Ctrl+Shift+Windows+B hat auch nichts geholfen (auch wenn der Reset an sich scheinbar funktionierte). Blieb mir also nur eins übrig: Power-Taste gedrückt halten.

    Nach den üblichen Strafsekunden kommt der Rechner wieder hoch, beide Bildschirme funktionieren und die Installation hat wohl funktioniert. Der Black Screen hätte nicht sein müssen, ansonsten ok. Intel Arc Control fragt beim Start immer nach Admin-Rechten (UAC), deswegen habe ich es gleich aus dem Autostart genommen.

    Habe mich dann erstmal durch Intel Arc durchgeklickt, was nach einen Klick auf den "Performance"-Reiter dann auch einfach mal komplett eingefroren ist. Über den Task-Manager abgeschossen und neu gestartet lief es dann wieder.

    Dann das nächste Problem:

    Euer Computer

    Bei "Resizable BAR" wird "general-not-supported" angezeigt. Kam mir komisch vor, weil ich es auch schon für meine RTX 3080 im UEFI aktiviert hatte. Ich dachte erst, dass das Board es vielleicht deaktiviert, wenn man die Karte tauscht. Im UEFI nachgeschaut, war allerdings noch aktiv, also wieder gebootet (dafür wieder 2x 50 Strafsekunden). Habe dann erstmal TimeSpy Extreme laufen lassen. Die Graphics Score schien mir allerdings normal (~6200 @Stock liegt in der Fehlerspanne der meisten Ergebnisse). Spiele haben auch so performt, wie ich es erwarte. Habe also nochmal etwas nachgeforscht. GPU-Z zeigt ReBAR als aktiviert an:

    Euer Computer

    Nach etwas Google und Reddit bin ich auf das Ergebnis gekommen, dass die Anzeige in Intel Arc anscheinend nicht bei allen Mainboard und BIOS-Versionen (bzw. Kombinationen daraus) feststellen kann, ob ReBAR aktiviert ist. Ein Funktionstest über die Karte passiert an der Stelle anscheinend nicht. Somit ist es aber wohl nur ein Anzeigefehler, deswegen habe ich mich dann nicht weiter darum gekümmert. Wenn ReBAR nicht funktionieren würde, würde man das bei den Arc-Karten wohl merken.

    Displayeinstellungen sucht man in Intel Arc Control übrigens vergeblich. Ich habe also erstmal manuell getestet, ob VRR ("FreeSync") funktioniert und das tat es wohl auch. Später habe ich dann herausgefunden, dass man sich den "Intel Graphics Command Center" im Windows Store (!) herunterladen kann (der ist bei dem über 1 GB großen Treiberpaket noch nicht dabei). Hier kann man eine Einstellung für VRR bzw. hier nach dem VESA-Standardnamen "Adaptive Sync" benannt, finden:

    Euer Computer

    Hier gibt es auch eine interessante Einstellung namens "Unlock FPS", die standardmäßig auch aktiv ist, die ich aber mal testweise deaktiviert habe, weil ich die Hoffnung hatte, dass es sich hierbei um einen Frame Limiter auf Treiberebene handelt. Die Beschreibung der Funktion lässt auch darauf schließen:

    Euer Computer

    Aber es funktioniert einfach nicht. Die Einstellung macht scheinbar nichts, Spiele rendern ohne In-Game Limiter und/oder VSync nach wie vor so viele Frames wie die Karte schafft. Vielleicht funktioniert die nur bei den iGPUs? Ist aber sicher bzw. hoffentlich etwas, was von Intel entweder an der Stelle gefixt wird oder in Intel Arc Control nachgereicht wird. War mit der Nvidia-Karte sehr bequem, einfach die FPS im Treiber auf 160 limitieren und in Spielen VSync und Frame Limiter deaktivieren und von Tearing-freiem Spielen profitieren, ohne durch VSync bei maximaler Framerate (also 165 FPS bei 165 Hz) den extra Frame Latenz zu haben. Oh well.

    Und dann konnte ich einfach spielen. Habe jetzt noch keine super anspruchsvollen Titel gespielt, aber einige Indie Games liefen ohne Probleme. In Valheim hatte ich in einigen Regionen gefühlt mehr FPS als mit meiner RTX 3080 - warum auch immer. Bei GTA V habe ich in WQHD bei maximalen Einstellungen (bis auf die erweiterten Einstellungen) 3-stellige FPS. Allerdings ohne MSAA. Als ich das auf 8x gestellt hatte, war die Framerate in den 20ern. Schon klar, dass MSAA viel kostet, aber von über 100 auf 20 FPS runter scheint mir doch eher eine Anomalie des Arc-Treibers zu sein. Kein großes Problem, habe MSAA einfach deaktiviert. FXAA funktioniert okay in dem Spiel.

    Und dann wie gesagt einfach gespielt ohne weitere Probleme. Die Karte wird unter Last schon deutlich hörbar - wenn ich mir das Leier-Problem bei meinem RTX 3080 Lüfter wegdenke deutlich lauter als selbige Karte - aber bei einem Kühlkörper der knapp unter 2 Slots hoch ist und der für heutige Verhältnisse kurzen Länge der Karte hatte ich das auch erwartet. Kein großes Problem, da man Spiele ja nun meistens mit Ton spielt und die Lüfter nicht wirklich hochfrequent sind. Hier könnten Dritthersteller wie ASUS und Co. aber sicher einen deutlich potenteren Kühler für die Intel-GPUs anbieten. Habe von der A750 aber nur ein ASRock-Modell gefunden, die sonst üblichen Partner für Grafikkarten scheinen (verständlicherweise) noch kein großes Interesse an Intel Arc zu haben. Ansonsten ist die Karte gut verarbeitet und sieht dezent aus. Auf irgendwelche übertrieben geometrischen Plastik-Shrouds/Gaming-Kanten/was-auch-immer verzichtet Intel, ähnlich wie Nvidia bei ihren FE-Modellen. Gefällt mir.

    Im Desktop-Betrieb (2x WQHD @165Hz) genehmigt sich die Karte übrigens ~45 Watt, was eine ganze Ecke mehr ist als bei meiner RTX 3080 (~35 Watt). Bei nur einem Monitor geht das auf ~38 Watt zurück, hier liegt meine 3080 allerdings bei ~20 Watt. Vielleicht kann Intel hier im Treiber auch noch nachbessern.

    Ich behalte die Karte wohl als "Ersatz"/Zweitkarte. Wenn die 3080 (hoffentlich ohne viel hin und her) von der (hoffentlich stattfindenden) Reparatur zurückkommt (bzw. muss ich sie nächste Woche erstmal verschicken), kommt die natürlich wieder in meinen Rechner. Für einen Einsteiger/Mittelklasse PC für Gaming ist die Karte aber zu empfehlen, wenn Intel noch ein paar Quirks mit dem Treiber ausmerzt.

    Specs vom Rechner sind übrigens:

    - Ryzen 7 7700X
    - ASUS ROG Strix B650E-E
    - 2x 32 GB G.Skill 6000 MHz CL30-40-40 SK Hynix M-Die (mittlerweile allerdings manuelle Timings, zumindest testweise)
    - Intel Arc A750
    - 2 TB Samsung 980 Pro PCIe 4.0 SSD, 1 TB Sabrent M.2 PCIe 3.0 SSD und 2x Crucial MX500 1 TB SATA SSDs
    - Seasonic Prime TX-1000

    Bei Fragen einfach fragen.

  21. #1540
    Capt. Clark Capt. Clark ist offline
    Avatar von Capt. Clark

    Euer Computer

    Sehr schick die ARC - generell gefallen mir die dicken "Bomben" der neuen Generation nicht, allen voran die 40er-Serie.

    OT:
    Ich habe lange gehofft, dass es bei Grafikkarten endlich mal in die andere Richtung geht, also kleiner und schmaler. Das wird wohl noch lange nicht passieren, außer man wechselt in den Einsteiger-Bereich, aber da werden wir "Enthusiast Gamer" ja auch nicht froh mit.

    Anyway, mich freut es, dass Intel in den GPU-Markt eingestiegen ist, auch wenn viele sie dafür belächeln. Oder viele die Leistung belächen. Was erwartet man auch? Jeder fängt halt mal klein an. Intel hat sich zum Ziel gesetzt, im Leistungsbereich von 1080p-Gaming Konkurrenz zu bieten und das haben sie geschafft. Darauf können sie aufbauen. Ich bin davon überzeugt, dass in 3-4 Generationen Intel fest etabliert sein wird und der GPU-Markt somit komplett anders aussehen wird als jetzt. Vorallem wird es hoffentlich ein Preiskampf, sodass wir Kunden wieder profitieren. Wir brauchen Mid-End Karten für unter 500€ statt knapp 1.000€ und High-End/Enthusiast Karten für knapp 1.000€ anstatt 2.000€. Dann sind wir wieder auf dem wichtigen Weg.

    BTT:@ medeman merkst du einen spürbaren Unterschied mit resizableBar (also bei der 3080)? Ich hatte das Thema nach dem Zusammenbau meines Systems irgendwie verdrängt, jetzt ist es mir vor ein paar Tagen wieder hochgekommen, aber ich hatte noch nicht die Zeit, alles umzustellen. Man muss ja einige Änderungen im UEFI vornehmen, damit es überhaupt funktioniert.

    Apropos MSI - habe ja bei mir Board und Grafikkarte von MSI - das MSI Center macht mich aber kirre. Ein so schlecht laufendes Tool hatte ich schon lange nicht mehr. Und alles, was es eig. machen sollte, ist die LEDs in der Farbe anzusteuern, in der ich sie haben will. Alle anderen Features vom MSI-Center habe ich deaktiviert - ich ändere lieber auf UEFI-Ebene (Lüftersteuerung, CPU-OC etc.). Aber alle paar Wochen springen die LEDs auf ihre "Werkseintellung" und ich darf alles neu konfigurieren. Hast du auch solche Probleme mit MSI, falls du RGB nutzt? Ich überlege ja, das komplett runterzuschmeißen und alles über OpenRGB laufen zu lassen, ist aber Einrichtungsaufwand..

    Edit:
    nevermind, ReBar scheint sehr wohl schon zu laufen bei mir.. hab wohl schlecht geträumt


Seite 77 von 85 ErsteErste ... 5767767778 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Warum ist euer Lieblingsfussballer euer Lieblingsfussballer?: Kleines Vorwort vornweg: Ich weiß, dass es bereits einen Thread gibt, der Euer Lieblingsfussballspieler lautet. Dennoch gilt es hier nicht zu...

  2. Wie habt ihr einmal euer Computer kaputt gemacht ?: Hey Leute Weiß jetzt nicht ob es den Thread gibt wenn ja Sorry : D Also ich fang hier mal an ich habe mal mein PC Geschrottet in dem ich eine...

  3. Computer bis zu 300 €: Hallo ich suche einen Computer der bis zu 300 € kosten soll. Dieser sollte Crysis spielen können , flüssig oder nicht ist eine andere Sache aber er...

  4. Wie sieht euer Computer Tisch aus ?: Wie der Titel schon sagt macht ein Foto und zeigt uns wo vor ihr sitzt :ugly: Ich mache später ein bild handy hat gerade kein Akku:D

  5. Ps3 Als Computer: Hallo, ich hab mir eine Ps3 zugelegt und um mir einen guten fernseher kaufen zu können will ich nun meinen pc mit lcd monitor verkaufen, den brauch...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Sharkoon T9 Value Green

pascal f. www.forumla.de