Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    hagbard celine hagbard celine ist offline
    Avatar von hagbard celine

    Heimnetzwerk am Wlan-Router aufbauen - Fragen und Anregungen

    Hallo Zusammen,

    ich möchte mir ein kleines Heimnetzwerk aufbauen und hab dazu ein paar Fragen, bzw. würde mich auch über ein paar Anregungen freuen oder auch Erfahrungen von anderen Usern die sich eins aufgebaut haben.

    Was habe ich:

    - Fernsehen ;-)
    - PS3 (aber die soll damit nicht zu tun haben)
    - Western Digital Live TV Mediaserver mit angeschlossener externen Festplatte (Filme usw.)
    - weite Externe Festplatte (Fotos uns andere Daten)
    - Laptop (vielleicht bald Windows Surface Pro)
    - Wlan Router 16000 DSL (ohne USB)

    Was soll das Netzwerk aus sehen:

    Also ich habe mir vorgestellt, dass ich mir einen neuen Wlan Router kaufen (da meiner auch manchmal das Wlan Signal einfach abbricht was gerade beim zocken doch eher unvorteilhaft ist.) mit USB eingang. Ich möchte dann von folgenden Geräten auf die Festplatten (1 oder 2) immer zugreifen wann ich möchte:

    - WD Live TV - Per Netzwerk oder Wlan die Filme über die Box auf den TV streamen
    - Laptop (Tablet) - Zugriff auf die Daten per Wlan


    Desweiteren soll es natürlich auch möglich sein, dass ich Fotos und Video vom Laptop direkt auf die Festplatten am Wlan Router drauf schiebe ohne die extra an den Laptop an zu schließen.

    Mehr ist es eigentlich nicht :-) Vielleicht ist es ja total einfach und ich bin nur zu blöd^^

    Ein paar Frage dazu habe ich dann aber noch:

    - Welchen Wlan Router kann man empfehlen? Vielleicht LTE Fähig für die Zukunft oder ist das noch zu teuer? Ich gebe lieber bisschen mehr aus und habe einen guten Router.
    - Kann ich die Festplatten die ich an den Router anschließe im Dauerbetrieb lassen oder laufen die dann zu sehr Gefahr aus zufallen?
    - Ich bin bei Vodafone (ex Arcor), kann ich mir einfach einen neuen Router holen und trotzdem das Internet empfangen?

    Vielleicht hat ja wer das auch schon mal so gemacht und kann mir hier ein bisschen helfen :-)

    Gruß´
    Hagbard

  2. Anzeige

    Heimnetzwerk am Wlan-Router aufbauen - Fragen und Anregungen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Cyanwasserstoff Cyanwasserstoff ist offline
    Avatar von Cyanwasserstoff

    AW: Heimnetzwerk am Wlan-Router aufbauen - Fragen und Anregungen

    Zitat hagbard celine Beitrag anzeigen
    - Ich bin bei Vodafone (ex Arcor), kann ich mir einfach einen neuen Router holen und trotzdem das Internet empfangen?
    EIn Router ist Anbieterunabhaengig, du musst nur deine Zugangsdaten fuer das Internet im Router eingeben und schwupp kannst du damit ins Internet.

    Zu den anderen Punkten rufe ich @HardAndSoft herbei, er hat sicherlich die noetigen Kenntnisse

  4. #3
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Heimnetzwerk am Wlan-Router aufbauen - Fragen und Anregungen

    Hey, hat da jemand gerufen?

    Uff, so viele Fragen, wo fangen wir da an? Am besten damit:
    - LTE ist eine Technik für Smartphones und hat mit WLAN nichts zu tun. Wenn Du heute einen WLAN-Router kaufst, dann nimm einen der den "n"-Standard unterstützt; die haben ab 300 Mbit/s aufwärts. Ideal sind Geräte mit Dual Band; diese können effektiv ihre Geschwindigkeit verdoppeln, wenn der Empfänger dies unterstützt.

    Selbstverständlich kannst Du jeden Router nehmen und bist nicht an ein bestimmtes Gerät gebunden. Der Mercedes unter den Routern ist von AVM; nämlich die aktuelle Fritz! Box. Die Fritz! Geräte sind uneingeschränkt empfehlbar, wenn auch etwas teurer. Auch Netgear und Siemens Gigaset sind gute Marken. Der Teufel steckt jedoch bei der Routerwahl im Detail: Man trägt zwar im Prinzip bei allen dieselben Zugangsdaten zu Vodafone ein - es kann aber je nach Gerät unterschiedlich sein, wie man was an welcher Stelle einträgt. Bevor Du also ein Gerät kaufst, solltest Du auf den Vodafone Support-Seiten schauen, ob die Einrichtung des Gerätes genau beschrieben ist. Die in Deutschland tätigen Anbieter beschreiben meines Wissens alle, wie man mit einer Fritz! Box in ihr Netz kommt - ein weiterer Vorteil für diese Geräte.

    Du musst Dich außerdem entscheiden, ob Du Modem und Router als getrennte oder als ein einziges Gerät haben möchtest. Ich empfehle einen Modemrouter (genau diese Bezeichnung muss auf der Verpackung stehen), denn dann hat man nur ein Kästchen rumstehen. Der hier wäre beispielsweise ein gutes Gerät: AVM FRITZ!Box 3270 Wlan Router: Amazon.de: Computer & Zubehör

    Dieser Modemrouter hat darüber hinaus einen Medienserver eingebaut. Ein Medienserver ist eine Software, die Daten im Netz in einer Form bereitstellt, die z.B. die WD TV live versteht. Das bedeutet, Du kannst tatsächlich an den Modemrouter eine externe Platte per USB anschließen und damit Musik und Videos streamen. Da dies tatsächlich oft in Dauerbetrieb ausartet, gibt es spezielle Festplatten, die etwas besser auf Dauerbetrieb ausgelegt sind und z.B. die Wärme bei Dauerbetrieb besser vertragen. Das ist die "Red"-Serie von Western Digital; beispielsweise diese hier: Western Digital WD20EFRX RD1000S Interne Festplatte für: Amazon.de: Computer & Zubehör
    Die packt man dann in ein separat zugekauftes externes Gehäuse.

    Viel Erfolg!

  5. #4
    hagbard celine hagbard celine ist offline
    Avatar von hagbard celine

    AW: Heimnetzwerk am Wlan-Router aufbauen - Fragen und Anregungen

    Hi,

    Super. Danke für die fixen und guten antworten :-)

    ich werde mal checken ob die FritzBox gehen würde und dann wohl auch kaufen, vom Preis her ist es das was ich ausgeben wollte.

    Bezüglich den Festplatten habe ich mir gedacht, das ich mir vielleicht ein RAID 0 aufbaue und an die FritzBox anschliese. Hast du da vielleicht auch schon erfahrung mit? Da ich schon einiges and Video und so auf dem Festplatte habe, habe ich doch schon bisschen angst, wenn die Festplatte ausfallen würde ;-)

    Danke
    Hagbard.

  6. #5
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    AW: Heimnetzwerk am Wlan-Router aufbauen - Fragen und Anregungen

    Ah ja, da steigen also wieder die Anforderungen.
    Ich habe keine Erfahrung mit RAID am Heimnetzwerk, sondern mache noch altmodische Backups. RAID kanst Du an dieser Fitz! Box vergessen, alleine schon weil sie nur einen USB-Anschluss hat. Wenn es ein RAID sein soll, dann würde ich eher ein NAS empfehlen. Ein NAS ist ein externes Gehäuse, in dem die Festplatten untergebracht werden und das sowohl den Medienserver als auch die RAID-Funktionen schon fertig eingebaut hat. Der Anschluss zum Router erfolgt über Ethernet.
    Der Vorteil eines NAS ist zudem, dass dieses unabhängig vom PC selbstständig noch weitere Aufgaben für Dich übernehmen kann; beispielsweise für nächtliche Downloads, als Webserver, als Backup-Server, als iTunes-Server usw. usf.
    Ein empfehlenswertes Gerät mit RAID ist beispielsweise das hier: http://www.amazon.de/Synology-DS212j...puters&ie=UTF8
    Dieses spezielle Gerät kann darüber hinaus sogar als Videorekorder genutzt werden, denn über einen DVB-T-Stick kann die Synology sogar Fernsehprogramme empfangen und aufzeichnen.

    Kostet allerdings zwei Hunderter. Dafür könntest Du einen Fünfziger am Modemrouter sparen und ein preiswertes Gerät ohne Medienserver nehmen.

    Viel Spaß!

  7. #6
    Kelshan Kelshan ist offline
    Avatar von Kelshan

    AW: Heimnetzwerk am Wlan-Router aufbauen - Fragen und Anregungen

    Ich würde nebenbei bemerkt sowieso nicht empfehlen, Festplatten per USB direkt an den Router zu hängen.

    Ich weiß die Dinger werden mit NAS-Funktion, USB2-Anschluss usw. beworben und haben prinzipiell auch die grundlegenden Features in ihrer Software. Aber die Router sind - soweit ich das bisher erleben durfte - so extrem lahm, dass es einfach keinen Spaß macht.

    Und ich hab auch immer noch so ziemlich das Flagschiff von AVM (die FB 7390).

    In der Praxis hat man Datenraten von 2,5-3MB/s (und somit gerade mal 1/10 von dem was USB2 sonst bietet). Das ist okay (aber auch bisweilen schon nervig) für Musik und Fotos und gelegentlich noch gerade so brauchbar für SD-Videos, so lange wirklich nur ein Rechner darauf zugreift. HD oder Zugriff von mehreren Geräten aus kann man dann endgültig vergessen.

    Größere Dateien (Filme o.Ä.) vom Laptop auf die Festplatte am Router zu übertragen artet ebenfalls in Stunden aus.

    Ich war auch an dem Punkt, wo ich das so ausprobieren wollte. Und glaub mir: Es lohnt nicht. Spar das Geld und hol dir ein brauchbares NAS.

    Ich selbst habe an ein altes Laptop (kaputtes Display, nicht mehr lohnend zu reparieren) jetzt vier USB-Platten gehängt, nen Server darauf installiert und benutze es per Gigabit-LAN als quasi-NAS. DAS ist auch brauchbar und funktioniert auch sehr schön.

    Das am Router ist nur Spielerei, bei der man sich letztlich mehr ärgert als sich daran erfreut.

    PS: RAID geht direkt am Router natürlich eh nicht, und RAID0 bringt da schon überhaupt nichts. Überhaupt würde ich von RAID0 im Netzwerk dringend abraten, das hat absolut null Nutzen. Mach lieber nen RAID1 draus, dann hast du wenigstens ein Backup deiner Daten.

Ähnliche Themen


  1. Mit WLAN Handy zu Hause über einen WLAN-Router kostenlos im i-net surfen ?: Hi, ich habe mir grad die neuen Handys von Sony Ericsson angesehen. Und mich für das G900 begeistert. Da steht da das es WLAN haben soll, bis jetzt...

  2. KFZ- Probleme , Fragen, Anregungen!!: Ok, wie ich in der anfrage für dieses Forum schon gesagt habe bin ich seit 10 Jahren Kfz- Mechaniker bei VW/Audi mit schwerpunkt. Hifi,...

  3. Xbox 360 mit Hilfe eines Wlan Routers mit einem anderen Wlan Router verbinden?: Ich habe zuhause einen D-Link W-Lan Roueter, den ich nicht verwende. Wenn ich den an die Xbox mit einem LAN-Kabel anschließe, würde sich die Xbox...

  4. PS2 (altee dicke PS2) online bringen mit Alice WLan und Siemens WLan Router: Hallo, brauch mal Eure Hilfe für Dummies :-) habe mir soeben für meine gute alte dicke PS2 den Netzwerkadapter ersteigert. Cd etc läuft...

  5. paar Fragen,Multiplayer-Spiele,WLAN-Router und so: Hallo, hab,wie in der Überschrift schon steht,paar Fragen an euch. Und zwaaa: 1. Welche M-Spiele gibts für die Wii?Sind ne kleine...