Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 47
  1. #1
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Anschlag Lübcke

    Festnahme im Fall des erschossenen Regierungspräsidenten Lübcke
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...a-1272699.html
    Im Fall des erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben Spezialeinheiten der hessischen Polizei einen 45-jährigen Mann festgenommen. Der dringend Tatverdächtige wurde am Sonntag in Untersuchungshaft genommen, wie die Staatsanwaltschaft Kassel und das hessische Landeskriminalamt mitteilten. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" soll der Mann aus dem rechtsextremen Milieu stammen. Die Staatsanwaltschaft in Kassel wollte dazu auf Nachfrage von SPIEGEL ONLINE keine Angaben machen.
    Da ist ein deutscher Politiker gewaltsam gestorben, vermutlich Mord. Inhaltlich hat er sich mit den Rechten angelegt, und die Rechten(Darunter auch Afd Politiker und Erika Steinbach) kippen nach dem Tod eimerweise abartigen Scheiß ins Internet.

    Der Tatverdächtige ist der Polizei auch kein unbekannter:
    Verdächtiger im Fall Lübcke hat Asylbewerberheim angegriffen
    https://www.zeit.de/politik/deutschl...l-ermittlungen
    Die Ermittler gehen von einer rechtsextremen Tat in Kassel aus. Der Verdächtige ist wegen versuchten Totschlags verurteilt. Offenbar spendete er der AfD.

    Im Fall des ermordeten Regierungspräsidenten des Bezirks Kassel, Walter Lübcke (CDU) geht die Bundesanwaltschaft von einem rechtsextremistischen Hintergrund aus. Der am Samstagmorgen festgenommene und dringend tatverdächtige Stephan E. hat nach Informationen von ZEIT ONLINE aus Sicherheitskreisen bereits 1993 im Alter von 20 Jahren mit einer Rohrbombe eine Asylbewerberunterkunft im hessischen Hohenstein-Steckenroth angegriffen. Die Bombe war in einem Auto untergebracht gewesen, das in Brand gesetzt wurde, aber gerade noch rechtzeitig von Bewohnern der Unterkunft gelöscht werden konnte, bevor der Sprengsatz detonierte. Stephan E. wurde zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt.

    Schon damals war Stephan E. Medienberichten zufolge als Rechtsextremist bekannt und wegen Körperverletzung und einer weiteren Brandstiftung mit ausländerfeindlichem Hintergrund sowie Verstößen gegen das Waffengesetz in Erscheinung getreten.

    Ein Ekelhafter Anschlag auf die Demokratie.

  2. Anzeige

    Anschlag Lübcke

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Anschlag Lübcke

    Auch wenn bisher nichts bekannt war, wundert mich es nucht das es eine rechtsextreme Tat war bzw gewesen sein soll. Witzigerweise sind die Rechten im Netz nun, gefühlt, mucksmäuschenstill oder skandieren Lügenpresse mal wieder

    Eine feige Tat auf jemanden der in der CDU wenigstens den Mund aufmachte.

  4. #3
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Anschlag Lübcke

    Wo sind "keine voreiligen Schlüsse ziehen" und "lasst die Polizei und die Staatsanwälte ihre Arbeit machen" geblieben?

    Schreckliche Tat, sowas kennt man eigentlich vorwiegend aus weniger demokratischen Ländern. Gerade die Ausführung als Hinrichtung hinterlässt zusätzlich noch einen bitteren Beigeschmack. Das war ja nichts, was aus dem Affekt passiert sein kann. Ich hoffe die Tat wird aufgeklärt und der Täter zur Rechenschaft gezogen.

  5. #4
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Anschlag Lübcke

    Warten wir erstmal ab was die Ermittlungen raus bringen werden.
    Noch gibt es nichts Genaues und von daher sollte man sich doch bitte mit Mutmaßungen zurückhalten.

  6. #5
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Anschlag Lübcke

    Zitat TheRealHook Beitrag anzeigen
    Wo sind "keine voreiligen Schlüsse ziehen" und "lasst die Polizei und die Staatsanwälte ihre Arbeit machen" geblieben?
    Wo wurden den hier Voreillige Schlüsse gezogen ?
    Die Ermittler haben einen Tatverdächtigen Festgenommen dessen DNA Spuren am Tatort gefunden wurden.
    Es handelt sich also um einen sehr starken Tatverdacht, weswegen man hier wohl kaum noch von "voreilligen Schlüssen ziehen " reden kann, nur weil man seine beteiligung und eventuelle Motivation diskutiert. Ansonsten hat hier auch niemand gesagt" es war aufjedenfall Stephan E".

  7. #6
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Anschlag Lübcke

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Wo wurden den hier Voreillige Schlüsse gezogen ?
    Die Ermittler haben einen Tatverdächtigen Festgenommen dessen DNA Spuren am Tatort gefunden wurden.
    Es handelt sich also um einen sehr starken Tatverdacht, weswegen man hier wohl kaum noch von "voreilligen Schlüssen ziehen " reden kann, nur weil man seine beteiligung und eventuelle Motivation diskutiert. Ansonsten hat hier auch niemand gesagt" es war aufjedenfall Stephan E".
    Korrekt. Ich habe auch geschrieben...gewesen sein soll. Nicht das er es gewesen ist. Die Beweise sprechen jedoch in diese Richtung bisher. Es ist einfach der derzeitige Stand.

  8. #7
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Anschlag Lübcke

    Einfach krank das sich solch grausamen Methoden bedient wird. So was gab's hier meine ich seit der RAF nicht mehr wo Politiker kaltblütig ermordet wurden.

  9. #8
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Anschlag Lübcke

    Es gab Versuche die nur mit Glück überlebt wurden, wie Oskar Lafontaine am 25.4.1990 und natürlich den Anschlag auf Wolfgang Schäuble am 12.10.1990.

  10. #9
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Anschlag Lübcke

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Es gab Versuche die nur mit Glück überlebt wurden, wie Oskar Lafontaine am 25.4.1990 und natürlich den Anschlag auf Wolfgang Schäuble am 12.10.1990.
    Wir müssen gar nicht soweit zurück.z.b. Henriette Reker oder die Rechtsradikale Terrorgruppe Bürgerwehr Freital welche ein Sprengstoffanschlag auf das Auto von einen Linken Politiker vollübt haben. Sind zwei fälle welche nur ein Paar Jahre zurückliegen.

  11. #10
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Anschlag Lübcke

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Wir müssen gar nicht soweit zurück.z.b. Henriette Reker oder die Rechtsradikale Terrorgruppe Bürgerwehr Freital welche ein Sprengstoffanschlag auf das Auto von einen Linken Politiker vollübt haben. Sind zwei fälle welche nur ein Paar Jahre zurückliegen.
    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Es gab Versuche die nur mit Glück überlebt wurden, wie Oskar Lafontaine am 25.4.1990 und natürlich den Anschlag auf Wolfgang Schäuble am 12.10.1990.
    Natürlich gab es dazwischen auch ähnliche Anschläge, ich ging jetzt auch mehr davon aus wo jemand auch bei verstarb. Ich bin kein Freund von vielen politischen Richtungen, eben so wenig wie von vielen Politikern, aber deshalb jemanden umbringen, weil evtl. die Person nicht meiner Weltanschauung entspricht?

  12. #11
    Jere Jere ist offline

    Anschlag Lübcke

    Henriette Reker hat lediglich durch Glück überlebt. Ich sehe absolut nicht wieso man diese Tat als harmloser ansehen sollte. Nachdem aufstieg den rechtsradikales Gedankengut in den vergangenen Jahren in Deutschland hingelegt hat, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis es irgendwann zu einem erfolgreichen Anschlag auf das Leben eines Politikers kommen würde. Bei der Gruppe Freital mussten die bedrohten ja auch noch alle Hebel in bewegung setzen, weil die örtliche Polizei trotz massiver Drohungen kein Handlungspotential gesehen hat.
    Es ist mitlerweile ja ganz allgemein ziemlich beliebt geworden, linken kräften eine besonders hohe bedrohung zuzuschreiben, und die rechte bedrohung im gleichen Atemzug herunterzuspielen.

  13. #12
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Anschlag Lübcke

    Zitat Jere Beitrag anzeigen
    Henriette Reker hat lediglich durch Glück überlebt. Ich sehe absolut nicht wieso man diese Tat als harmloser ansehen sollte. Nachdem aufstieg den rechtsradikales Gedankengut in den vergangenen Jahren in Deutschland hingelegt hat, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis es irgendwann zu einem erfolgreichen Anschlag auf das Leben eines Politikers kommen würde. Bei der Gruppe Freital mussten die bedrohten ja auch noch alle Hebel in bewegung setzen, weil die örtliche Polizei trotz massiver Drohungen kein Handlungspotential gesehen hat.
    Es ist mitlerweile ja ganz allgemein ziemlich beliebt geworden, linken kräften eine besonders hohe bedrohung zuzuschreiben, und die rechte bedrohung im gleichen Atemzug herunterzuspielen.
    Da kann man direkt erwähnen, dass Arpoe sagt das die Tat die Schuld der linken Bevölkerung ist

    Der hat doch Lack gesoffen.....

  14. #13
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Anschlag Lübcke

    Die CDU und der Fall Lübcke WerteUnion will Ausschluss von umstrittenem Parteimitglied Otte
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...7.html#ref=rss
    Die erzkonservative WerteUnion möchte ihr Mitglied Max Otte loswerden - und fordert von der CDU-Zentrale, den Parteiausschluss des Christdemokraten zu prüfen. Er hatte im Fall Lübcke von Hetze gegen Rechte gesprochen.

    In der WerteUnion versammeln sich besonders konservative Mitglieder von CDU und CSU sowie Menschen, die den Unionsparteien nahestehen. Aber mit jemandem wie Max Otte möchte die Organisation nun auch nichts mehr zu tun haben. Nachdem sich Christdemokrat Otte im Fall Lübcke über vermeintliche Hetze gegen Rechts ausgelassen hatte, will die WerteUnion nach SPIEGEL-Informationen ihr Mitglied loswerden. Sie fordert deshalb die CDU-Zentrale auf, einen Parteiausschluss Ottes zu prüfen.
    Hier der Tweet um den es geht :
    Anschlag Lübcke

    Das wurde ein Partei Kollege hingerichtet und das ist seine antwort darauf...

  15. #14
    Jere Jere ist offline

    Anschlag Lübcke

    Da kann man jetzt darauf warten, das die ersten Idioten etwas von "Andersdenkender soll mundtot gemacht werden" grölen. Zum Andersdenken gehört aber vorallen überhaupt mal zu denken. Was Otte aber größtenteils vermieden hat.
    Erstens mal gibt es bislang keinen Hinweis darauf, das der Täter "minderbemittelt" war. Er war immerhin geistesgegenwärtig genug Lübcke in seinem Garten zu überfallen. Dan ist auch überhaupt noch nicht raus ob er ein Einzeltäter war, und selbst wenn, das die Tat im Netz gefeiert wurde, zeigt das hier bei weit mehr, als nur dem einen, einiges falsch läuft. Von den ganzen auf Skandalen um die Gruppe Freital bis hin zu der Gruppe Nordkreuz fang ich lieber gar nicht an. Und das gerede "Was immer die Rechte Szene auch sein soll" kann man wohl wirklich nur noch als wirres gebrabbel einordnen.

  16. #15
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Anschlag Lübcke

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Da kann man direkt erwähnen, dass Arpoe sagt das die Tat die Schuld der linken Bevölkerung ist

    Der hat doch Lack gesoffen.....
    Den alten Volksverhetzer Arppe darf man sowieso nicht ernst nehmen.

  17. #16
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    Anschlag Lübcke

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Auch wenn bisher nichts bekannt war, wundert mich es nucht das es eine rechtsextreme Tat war bzw gewesen sein soll. Witzigerweise sind die Rechten im Netz nun, gefühlt, mucksmäuschenstill oder skandieren Lügenpresse mal wieder

    Eine feige Tat auf jemanden der in der CDU wenigstens den Mund aufmachte.
    Was haben Rechte damit zu tun?
    Es handelte sich hierbei um einen echten Neonazi und keinen medialen Nazi. Er verkehrte in Kreisen der NPD, war schon vorher durch Straftaten aufgefallen und in einer gewaltbereiten Neonazi Gruppe combat 18. Solche Vereine stehen nicht auf dem Boden der Verfassung und damit möchten AFD und co nichts zu tun haben.
    Außerdem sind die "bösen" Rechten nicht still.
    https://www.welt.de/regionales/hesse...rtige-Tat.html

    Dass man zum Hassobjekt wird, ist völlig klar, wenn man den Einheimischen nahelegt ihre Heimat zu verlassen, wenn es ihnen nicht passt, dass ihre Heimat bis zur Unkenntlichkeit verändert wird.


    Ich finde es scheußlich so eine widerliche Tat zu instrumentalisieren und dabei bzgl. einer bestimmten Gruppe maximal zu pauschalisieren, um deren Grundrechte einzuschränken.
    Mit anderen Worten man darf diese unsägliche Migrationspolitik nicht mehr kritisieren, weil dann ist man rechts und damit jenseits des erlaubten Meinungskorridors.
    Sowas hatten wir schonmal in der Geschichte.

    Empörst du dich denn auch, wenn Linksextremisten zu Mord aufrufen und obendrein noch echte Volksverhetzung betreiben.
    https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=2V1ivhBMrRY
    Wir stellen ganz Deutschland an die Wand und Sachsen ist als erstes dran. Sind schwer bewaffnet mit Verstand und stelln ganz Deutschland an die Wand. Wir stelln ganz Deutschland an die Wand. Jetzt sind Mal die Kartoffeln dran ...
    Sowas wird von Steuergeldern finanziert.
    Aber es sind ja immer die Rechten, welche zu einer Spaltung der Gesellschaft beitragen. niemals die Linken.

    Oder wenn Habeck den Gedanken einbringt sich beim politischen System an China zu orientieren.
    https://www.youtube.com/watch?v=C7rooQTrSkw


    Die Botschaft ist nun, dass man es hinnehmen soll, dass sich kriminelle Migrantenclans in den Städten weiter ausbreiten, sich die Parallelgesellschaften ausweiten und man als Deutscher rassistisch angegangen wird, was aber nach Linken kein Rassismus ist. Und wenn man dagegen aufmuckt, ist man kriminell und wird auf eine Stufe gestellt mit Mördern, wie diesem Attentäter.

    Hier spricht Peter Tauber hinter einer Bezahlschranke davon, man müsse die Grundrechte von allem was irgendwie rechts ist einschränken.
    https://www.welt.de/debatte/kommenta...-anwenden.html

    Wurde etwa die SPD in geiselhaft genommen wegen der RAF Morde? Waren doch auch Linke.

    Der Unterschied zwischen Linksextremisten und Rechtsextremisten in unserem System ist, dass Linksextremisten im System verwurzelt sind und Rechtsextremisten nicht. Deshalb ist der Linksextremismus die weitaus größere Gefahr und weil es im System verwurzelt ist, wird dagegen rein gar nichts unternommen. Stattdessen wurde kürzlich schon wieder von dem immer gleichen linksextremen grazer Staatsanwalt bei Martin Sellner eine Hausdurchsuchung verordnet. Gefunden wird natürlich wie immer nichts. Der Rechtsstaat ist denen noch im Wege, weshalb demnächst wohl mit weiteren Gesetzesverschärfungen zu rechnen ist, um friedlichen rechten Aktivismus besser sanktionieren zu können.

    Ich hätte noch vor ein paar Jahren nicht gedacht, wie schnell wir zu einem totalitären System zurückkehren können. Es ist zwar (noch) nicht so, dass Dissidenten in Gulags kommen, aber man wird sozial und finanziell fertig gemacht und mit Terroristen gleichgesetzt. ersteres liegt aber daran, dass die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen es nicht zulassen. Gewissen Grünenpolitikern würde ich es ohne weiteres zutrauen Andersdenkende in Umerziehungslager zu stecken, wenn sie es könnten.

  18. #17
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline
    Avatar von Eisuke261990

    Anschlag Lübcke

    Warum wird eigentlich jeder Thread, in dem OmegaPirat immer ein auftaucht im Hand um drehen ein "MIMIMI LASST MEINE AFD IN RUHE" Thread.

    Jeder mit Hirnschmalz kann sich da wohl eingestehen, dass die AFD da in den Jahren vorab aufgrund ihrer Art und Weise der Wortwahl und Hetze gut in die aktuelle Situation "reingebuttert" hat.
    Da kann man sich noch so hinstellen und das beleidigte Baby spielen - die Beweise in Form von Plakaten und sonstigen liegen überall.

    Nur hätte sich wohl selbst die AfD nicht in den schlimmsten Träumen vorstellen können, dass ihre Worte andere von noch mehr rechts erneut beflügeln könnten - gerade wo die Partei doch schon selbst genug Probleme mit ihren eigenen Nazis in der Partei hat.

  19. #18
    Junko Enoshima Junko Enoshima ist offline
    Avatar von Junko Enoshima

    Anschlag Lübcke

    Zitat Eisuke261990 Beitrag anzeigen
    Warum wird eigentlich jeder Thread, in dem OmegaPirat immer ein auftaucht im Hand um drehen ein "MIMIMI LASST MEINE AFD IN RUHE" Thread.
    Du hast noch das "Aber die bösen Linken sind doch viel schlimmer als die Rechten!" vergessen.

  20. #19
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist offline
    Avatar von Freddie Vorhees

    Anschlag Lübcke

    also der martin würde über euch nicht einmal mit dem kopf schütteln, so weit über euch steht er.


    so, jetzt bin ich hier aber wieder raus, sonst kassier ich wieder.

    @Jonny Knox
    scheuklappen meets phantasie, oder so.

  21. #20
    TheRealHook TheRealHook ist offline
    Avatar von TheRealHook

    Anschlag Lübcke

    Wieso sollte sich die AfD diesen Schuh anziehen? Total absurde Assoziation und eine falsche Verallgemeinerung. Das ist als würde man dem Zentralrat der Muslime den Anschlag am Breitscheidplatz zuschreiben.

    Rechtsterrorismus ist doch kein Rechtskonservatismus.

Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Anschlag in Ansbach: Nach Würzburg und München ist der Freistaat Bayern nun Schauplatz einer weiteren grausamen Bluttat geworden. Am Sonntag gegen 22 Uhr explodierte...

  2. Zug-Anschlag bei Würzburg: In einem Regionalzug bei Würzburg hat ein Mann Reisende mit Hieb- und Stichwaffen angegriffen (auf Twitter schreibt man, angeblich mit einer Axt). Es...

  3. 11.22.63 - Der Anschlag: http://www.serienjunkies.de/112263/112263.jpg Die Hulu-Serie „11.22.63“ (im dt. „Der Anschlag“) basiert auf dem gleichnamigen Buch des...

  4. Anschlag auf Reichstag: Guten Tag ! Ich wollte mich hier mit einer kritischen Sachlage auseinandersetzen, die nur eine Art Unterthema des Hauptthemas "Terrorgefahr in...

  5. Der Anschlag - Special Edition: Der Anschlag - Special Edition http://www.forumla.de/bilder/2007/08/1785.jpg Titel: Der Anschlag - Special Edition