Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 82
  1. #1
    ekooo ekooo ist offline
    Avatar von ekooo

    Globale Erwärmung

    wie ihr schon wisst(oder einige)ist etwa ein viertel der grönländischen eisinsel(weiss nicht wie sie heisst) geschmolzen und dass alles wegen dem Co2
    wieso wollen die amis nicht bei kyoto unterschreiben?irgendwann wird es mal so heiss das die leute nackt rumlaufen...

    [YOUTUBE]http://youtube.com/watch?v=8E42mIvjzRw[/YOUTUBE]

  2. Anzeige

    Globale Erwärmung

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Patzenhofer Patzenhofer ist offline
    Avatar von Patzenhofer

    AW: Globale Erwärmung

    Al Gore ist für mich einer der unsympathischsten Menschen. Anstatt die Menschen aufzuklären produziert er populistischen Mist, was auch zum größten Teil nicht mal stimmt (in dem kleinen Film zB ganz schön zu sehen mit dem Eisbär).

  4. #3
    GinTonic GinTonic ist offline
    Avatar von GinTonic

    AW: Globale Erwärmung

    hmmm diesen Thread gibts schon!

    Irgendwann wird es mal so heiss das die leute nackt rumlaufen...
    Lol naja....

  5. #4
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Globale Erwärmung

    Tja in den USA ist gerade die Superdürre, einige Studien meinen, das wir die ersten Ausläufer der Globalen Erwärmung sehen.

    Falls dem so sein sollte, glaube ich, dass in wenigen Jahren die USA endlich eine umfassende Klimapolitik mit den Ziel Stopp der Globalen Erwärmung zu starten.

    Wir wissen alle das es sie gibt dummerweise leugnen noch viele USA Politiker die Globale Erwärmung und hindern so Klimaschutz Projekte auf US oder Welt Ebene.


    Nach Karina, nach ersten Wirbelstürmen die New York erreichen und nach der Dürre, kann man nur hoffen, dass es bei den Menschen in den USA klick macht und sie endlich merken, was sie seit JAhren leugnen.

    Vermutlich wird es sowieso dieses Jahr immer noch leugner geben, aber wenn sie diese Dürren mehren und das sollen sie leider tun laut kilmaforschern, werden die Wirtschaftlichen Schäden, verglichen mit den Kosten von richtigen Umweltschutz gesetzen bei weitem übersteigen.

    Dann werden sie handeln, falls es nicht zu spät ist.
    Sollte sich die Forscher und ich irren, würde ich mich echt freuen.

  6. #5
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Tja in den USA ist gerade die Superdürre, einige Studien meinen, das wir die ersten Ausläufer der Globalen Erwärmung sehen.
    Ausreißer gab es schon immer mal. Der Klimawandel kommt nicht sprunghaft, dass es ab jetzt jeden Sommer nur noch 50° in Amerika hat und Dürreperioden da sind. Solche enormen Ausreißer mit extrem hohen Temperaturen sind Ausnahmen und gab es bei uns und in Europa auch schon mal. Wer heute aus dem Fenster sieht, wird es sich bei uns wohl sogar etwas wärmer wünschen. Nunja.

    Falls dem so sein sollte, glaube ich, dass in wenigen Jahren die USA endlich eine umfassende Klimapolitik mit den Ziel Stopp der Globalen Erwärmung zu starten.
    Nunja, inwieweit du dich mit den USA auskennst, weiß ich natürlich nicht. Aber in New York hat man das Ziel der Klimaneutralen Stadt vor Augen. Visionen und Gesetze zur Umsetzung dazu sind meines Wissens schon vollständig geplant. Ein Beispiel von vielen.
    Auch am Beispiel New York gibt es noch viel mehr zu erzählen, was klimapolitisch und energetisch hier gemacht wird. Wir sollten uns lieber auch selber mal an der eigenen Nase packen, und nicht nur mit dem Finger auf andere zeigen...
    Denn wir sind energetisch auch nicht unbedingt auf der Spitze, allen voran was staatliche Dinge betrifft. Universitäten, Schulen etc... Die Wärmedämmung und der Energiehaushalt an meiner Uni sind ein schlechter Witz. Jeden Winter wenn ich da reingehe/reingehen muss, könnte ich vor lauter Wut brüllen, wenn ich mit ansehen muss, wo überall Energie verloren geht - unsinnig!
    Wenn du dir den CO2-Ausstoß pro Kopf von Europa mal ansiehst, wirst du feststellen, dass wir dort ziemlich weit oben danzutreffen sind...

    Wir wissen alle das es sie gibt dummerweise leugnen noch viele USA Politiker die Globale Erwärmung und hindern so Klimaschutz Projekte auf US oder Welt Ebene.
    Beispiele hierzu?

  7. #6
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Globale Erwärmung

    zuspät kommen maßnahmen jetzt schon. aber nicht nur bei den usa. überall wird viel zu wenig dafür getan, den wandel im klima zu dämmen oder halbwegs in den griff zu bekommen.

    aber gerade die usa erscheinen, als wollen sie sich das tuch nicht vom kopf ziehen, welches ihnen die augen verbindet, weil sie unbedingt weiterhin blinde kuh spielen wollen. das stimmt schon.

    die probleme werden definitiv kommen, nur die frage ist wie stark. ich tu mich immer recht schwer, analysen und berichte bezüglich des themas "klimawandel sei ein schwindel" ernst zu nehmen. davon gibt es ja auch genug stimmen, die der ansicht sind, "alles halb so wild". ich weiß es nicht.

    naja, wir können sowieso nichts machen. gerade zur zeit der euro-/eukrise hat man doch sehr schön beobachten können, wie der klimaschutz wieder vermehrt in den hintergrund rückte. ich jedenfalls hoffe, dass die thesen recht behalten, die sagen klimawandel sei ein schwindel. auch wenn ich denen nicht glaube. in einigen jahren werden wir wohl definitiv schlauer sein. nächstes jahr wird uns vielleicht bereits ein vorgeschmack geliefert, wie solche dürren, wie derzeit in der usa, auswirkungen auf uns haben.

  8. #7
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen
    ich jedenfalls hoffe, dass die thesen recht behalten, die sagen klimawandel sei ein schwindel. auch wenn ich es nicht glaube. in einigen jahren werden wir wohl definitiv schlauer sein. nächstes jahr wird uns vielleicht bereits ein vorgeschmack geliefert, wie solche dürren, wie derzeit in der usa, auswirkungen auf uns haben.
    Ich bin der Meinung, das die Auswirkungen des Menschen - und damit auch die Einflußnahme dem Klimawandel etwas entgegenzusetzen - gar nicht primär sind.Geologisch betrachtet befinden wir uns in einer Zwischeneiszeit (geologisch: Interglazial), also wird es seit 12.000 Jahren immer wärmer. Zudem gibt es keinen einzigen zwingenden Beweis, dass Treibhausgase für die derzeitige Erwärmung wirklich die Ursache sind.

    Die künstlichen Kohlendioxyd-Emissionen seit Anbeginn der menschlichen Geschichte machen weniger als 0.00022 Prozent der Summe natürlich ausgestrahltem CO2 des Erdmantels aus. Zudem gab es wärmere Perioden in der Geschichte der Erde, die über 800 Jahre vor Anstieg des CO2 Niveaus lagen. außerdem gab es erdgeschichtlich gesehen schon wärmere Temperaturen und sogar bis zu zehhnfach höhere CO2 Konzentrationen bei geringeren Temperaturen.

    Wie auch immer die Zusammenhänge sind, der Mensch wird sie sicher nicht ändern können, selbst wenn ab heute gar keine Treibhausgase mehr emittiert würden. Ich vermisse bei all dem die Berücksichtigung von klimarelevanten Bedingungen wie Meeresströmungen, Wolkenbedeckung und Wasserdampf in der Atmosphäre....

  9. #8
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat Sugar Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, das die Auswirkungen des Menschen - und damit auch die Einflußnahme dem Klimawandel etwas entgegenzusetzen - gar nicht primär sind.Geologisch betrachtet befinden wir uns in einer Zwischeneiszeit (geologisch: Interglazial), also wird es seit 12.000 Jahren immer wärmer. Zudem gibt es keinen einzigen zwingenden Beweis, dass Treibhausgase für die derzeitige Erwärmung wirklich die Ursache sind.

    Die künstlichen Kohlendioxyd-Emissionen seit Anbeginn der menschlichen Geschichte machen weniger als 0.00022 Prozent der Summe natürlich ausgestrahltem CO2 des Erdmantels aus. Zudem gab es wärmere Perioden in der Geschichte der Erde, die über 800 Jahre vor Anstieg des CO2 Niveaus lagen. außerdem gab es erdgeschichtlich gesehen schon wärmere Temperaturen und sogar bis zu zehhnfach höhere CO2 Konzentrationen bei geringeren Temperaturen.

    Wie auch immer die Zusammenhänge sind, der Mensch wird sie sicher nicht ändern können, selbst wenn ab heute gar keine Treibhausgase mehr emittiert würden. Ich vermisse bei all dem die Berücksichtigung von klimarelevanten Bedingungen wie Meeresströmungen, Wolkenbedeckung und Wasserdampf in der Atmosphäre....
    aber selbst wenn man die gegebenheiten als normal und entwicklungstechnisch als nicht ungewöhnlich (langfristige sicht) betrachtet, ist ja dennoch das problem gegeben, was das für auswirkungen auf den menschen bzw. die zivilisation hat. dann muss man sagen, dass der mensch mit diesem umstand und in der art und weise wie er lebt, von der quantität her z.b., nicht zurecht kommen wird.

    nur dann sollte man sich in der tat überlegen, wie dem rechnung getragen werden kann. mit maßnahmen für die co2 einsparung dann ja jedenfalls nicht.

  10. #9
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Globale Erwärmung

    @Sugar: Selbst wenn man nun sagt: Ja, wir haben mit dem Klimawandel nix am hut und selbst wenn sich das bewahrheiten sollte, dann gibt es aber noch andere Gründe, wieso man das Verbrennen fossiler Rohstoffe eventuell eingrenzen sollte oder könnte. Rußpartikel/Feinstaub - bzw. allgemein der Luftqualität wegen. Dass Smog sicherlich nicht gesundheitsfördernd ist, ist uns denke ich allen bewusst.
    Gebäudetechnisch wird allen voran im Winter sehr viel Energie gebraucht. Egal, wie diese Energie erzeugt wird, sie wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus der Verbrennung irgendwelcher Rohstoffe stammen. Öl, Gas, Holz oder Kohle. Das alles fördert die Luftqualität nunmal nicht.
    Es gäbe genügend Möglichkeiten, den Energiebedarf für Gebäude zu reduzieren...

  11. #10
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Globale Erwärmung

    Klar, selbst wenn der Menschen komplett schuldlos am Klimawandel wäre enthebt uns das nicht vor Aufgaben wie die Einsaprung von fossiler Energie etc pp. wobei aber wieder mal die Frage lauten muss, wer spart wo wie ein; und wie wird es gerecht gestaltet. Bisher habe ich dazu nur Mist erlebt, angefangen von Kohlepfennig als Subventionierung, Emissionshandel, Ökosteuer - es sind alles keine guten Ansätze. Getoppt wird dies gerade dieser Tage durch die Befreiung energieintensiver Branchen.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Gebäudetechnisch wird allen voran im Winter sehr viel Energie gebraucht.
    Das passt aber nur für unsere Breiten. Hinsichtlich Verschwendung fossiler Energien darf man auch ruhig mal aud die OPEC Staaten schauen. In bspw. Saudi Arabien wird lustig Erdöl und Erdgas verbrannt um Energie zu gewinnen, mit der man dann völlig überdimensionierte Springbrunnen betreibt oder um nicht weniger überdimensionierte Shoppingmalls, Häuser etc. zu klimatisieren. Der Wahnsinn der Energiverschwendung war dabei sicher Dubai.

    Will meinen: Energie und CO2 Einsparung ist eine weltweite Aufgabe. Und wir werden dies in Europa nicht dadurch auf diesen Weg bringen, wenn wir hier Energiesparlampen reindrehen und in den Ölförderstaaten Gas und Öl rücksichtslos verschwendet wird. Und nicht nur zur Stromgewinnung. Während wir über Elektroaustos diskutieren und unter 1,79€ Spritpreist stöhnen, fahren in Arabien die dicksten Spritfresser. Betrieben mit Sprit für 0,09€ je Liter.

    Wie will da die Weltpolitik sensibel machen in diesem Thema - wo doch Klimagipfel nicht mehr als ein Synonym für Versagen ist?

  12. #11
    Master Chief Master Chief ist offline
    Avatar von Master Chief

    AW: Globale Erwärmung

    hehe. =)


  13. #12
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat Sugar Beitrag anzeigen
    Klar
    Ja, leider hast du in diesen Punkten recht... Allen voran, was die Ölstaaten selbst angeht. Ausgerechnet das sind ja Staaten, die Sonneneinstrahlung hätten, um eine Energieversorgung mittels Photovoltaik auch leicht zu erreichen...
    Klar, die müssen sich selbst genauso an der Nase packen, wie wir auch. Aber du weißt doch auch genauso gut wie ich, dass Dinge wie Ökosteuer bei uns vielmehr aufgrund von Haushaltssanierung eingeführt wurden und beibehalten wurden, als aufgrund der Energieeffizienz.
    Kein leichtes Thema, wenn man es weltweit ausdehnen möchte... Allen voran die Staaten, die du genannt hast, sind die, die am energetisch ineffizientesten arbeiten...

  14. #13
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Globale Erwärmung

    Ja, eine ökologisch steuernde Funktion haben die diversen Abgaben alle nicht ausser auf dem Papier.

    Was mich aber bei den arabischen Staaten etwas beruhigt ist, dass wenn dort das Öl versiegt ist, die Jungs dort unten bald wieder Kamele reiten werden. Eine nachhaltige Kultur etwas zu erhalten gibt es dort schlicht nicht. Hotelgebäude haben eine Betriebszeit von gerade mal 15 Jahren, dann verrotten sie vor sich hin. selbst mal eine Maurerkelle in die Hanz zu nehmen ist ihnen nicht gegeben. Wenn dort keine Petrodollars mehr sind werden die Ausländer weggehen und kein einziger dort unten kann noch einen Nagel in die Wand schlagen. Die Umweltverschmutzung dort ist also ein sich selbst lösendes Problem.

    Allerdings wird es dann einen riesen Exodus aus dieser Region nach Europa geben, wie überall viele Menschen in gemäßigtere Zonen auswandern. Wir haben also nicht nur ein weltweites Klimaproblem, sondern werden in allen gemäßigten Zonen ein immenses Einwanderungsproblem bekommen. Einwanderung von Menschen, Tieren, hier unbekannten Krankheitserregern geppart mit all den sozialen Problemen die eine solche Völkerwanderung mit sich bringen.

  15. #14
    Pablo Ben Harford Pablo Ben Harford ist offline
    Avatar von Pablo Ben Harford

    AW: Globale Erwärmung

    Es gibt hier nur 2 Dinge klarzustellen.
    1. Niemand hier ist Klimawissenschaftler.
    2. Es gibt einen Konsens unter Wissenschaftlern, dass Globale Erwärmung stattfindet, verursacht durch Treibhausgase, und eine ernsthafte Bedrohung darstellt.

    Was müsste alles zusammenkommen, damit der Klimawandel nur ein Hoax ist?
    Hier eine Liste an Verschwörungstheorien zum Thema Globale Erwärmung.
    Hier ein paar häufig genannte Argumente von Nichtwissenschaftlern, die Globale Erwärmung, bzw. deren Auswirkungen, widerlegen sollen.

    Und falls ihr kein climate change denialist seid, bitte unterstellt Politikern auf der ganzen Welt auch nicht Inkompetenz, es wird bereits an langfristigen Maßnahmen gegen die Ursachen und kurzfristigen Maßnahmen gegen die Symptome gearbeitet.

    Tut mir Leid wenn ich jetzt etwas partisan werde, ich denke aber auch nicht, dass die Grünen die Globale Erwärmung schneller oder effektiver eindämmen können als SPD, CDU, FDP oder die Linke. Auch Greenpeace, denke ich, wird nicht sonderlich hilfreich sein bei der Aufgabe.

  16. #15
    Kniron Kniron ist offline
    Avatar von Kniron

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat ekooo Beitrag anzeigen
    irgendwann wird es mal so heiss das die leute nackt rumlaufen...
    Hat Vor-und Nachteile. Selbst wenn sie das nicht machen. Den Braten macht es nicht fetter, als er so schon ist. Entweder jeder macht was dagegen oder die Globale Erwärmung geht weiter.

    Hau rein.

  17. #16
    Polytox unterwegs Polytox unterwegs ist offline

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat Pablo Ben Harford Beitrag anzeigen
    Und falls ihr kein climate change denialist seid, bitte unterstellt Politikern auf der ganzen Welt auch nicht Inkompetenz, es wird bereits an langfristigen Maßnahmen gegen die Ursachen und kurzfristigen Maßnahmen gegen die Symptome gearbeitet.
    ...weil man die Kompetenzen irgendwelcher Politiker nicht widerlegen kann, wenn man nicht mindestens Naturwissenschaftler ist. Das musst du mir aber nochmal erklären.

  18. #17
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat Pablo Ben Harford Beitrag anzeigen
    Und falls ihr kein climate change denialist seid, bitte unterstellt Politikern auf der ganzen Welt auch nicht Inkompetenz, es wird bereits an langfristigen Maßnahmen gegen die Ursachen und kurzfristigen Maßnahmen gegen die Symptome gearbeitet.
    aber bei weitem zu wenig. weniger als zu wenig wird was getan. wenn man wirtschaftliche interessen und eigene mal nach hinten stellen würde, dann würde mehr getan werden. aber wie gesagt, gerade ist es eben wichtiger woanders geld hin zu verteilen.

    das paradoxe daran ist ja, dass jedem "verantwortlichem" klar vor auge geführt wird, durch wissenschaft, dass es wirtschaftlich viel teurer kommen wird, wenn es mit der erwärmung denn so kommt wie prognostiziert, als jetzt entsprechende investitionen zu tätigen. da kann man durch aus mal an den politikern zweifeln.

  19. #18
    Pablo Ben Harford Pablo Ben Harford ist offline
    Avatar von Pablo Ben Harford

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat Gilligan Beitrag anzeigen
    aber bei weitem zu wenig. weniger als zu wenig wird was getan. wenn man wirtschaftliche interessen und eigene mal nach hinten stellen würde, dann würde mehr getan werden. aber wie gesagt, gerade ist es eben wichtiger woanders geld hin zu verteilen.

    das paradoxe daran ist ja, dass jedem "verantwortlichem" klar vor auge geführt wird, durch wissenschaft, dass es wirtschaftlich viel teurer kommen wird, wenn es mit der erwärmung denn so kommt wie prognostiziert, als jetzt entsprechende investitionen zu tätigen. da kann man durch aus mal an den politikern zweifeln.
    Ich denke auch, dass an Klimabkommen und anderen Versuchen etwas schneller gearbeitet werden kann. Aber noch besser wäre, wenn eine konstruktive Kritik auch gleich noch mit eigenen Lösungsansätzen kommt.
    Ich mag es halt nicht wenn Leute auf Politiker geschimpft wird, ohne ein Beispiel zu geben, was sie an deren Stelle anders machen würden.
    Es gibt nämlich viele Leute die denken, sie würden auf hohem Niveau kritisieren, wenn sie sagen: "Was auch immer Politiker alles machen, sie machen nicht genug."
    Statt Politiker direkt, sollte man eher die Politik, die sie machen direkt kritisieren.
    Zum Beispiel bietet die Dürre (und die damit ausfallenden Ernten) in den USA gerade eine Möglichkeit Biosprit zu kritisieren.
    Oder direkte Kritik daran üben, dass Solarenergie viel stärker subventioniert wird als alle anderen Erneuerbaren Energien, obwohl sie ineffizienter ist und weniger Strom liefert als z.B. Windenergie. Die Demokraten haben Millionen in einen Solarzellenhersteller investiert, der kurz darauf pleite ging. So etwas meine ich.

    Achja, kennt hier jemand ecogeek.org?

  20. #19
    Nicoletta Nicoletta ist offline

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat Pablo Ben Harford Beitrag anzeigen
    2. Es gibt einen Konsens unter Wissenschaftlern, dass Globale Erwärmung stattfindet, verursacht durch Treibhausgase, und eine ernsthafte Bedrohung darstellt.
    Einen Konsenz wird es auch nicht geben. Wie erwähnt, es gibt keinen - KEINEN - einzigen stichhaltigen Beweis dafür, das Teibhausgase ausschalggebend für den Klimawandel sind. Oder nenne mir eine verifizierbare Quelle. Es gibt schätzungsweise ebensoviele Wissenschaftler die davon ausgehen, dass der Klimawandel nicht vom Menschen verursacht wird, wie jene, die genau das behaupten.

  21. #20
    Gilligan Gilligan ist offline
    Avatar von Gilligan

    AW: Globale Erwärmung

    Zitat Pablo Ben Harford Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass an Klimabkommen und anderen Versuchen etwas schneller gearbeitet werden kann. Aber noch besser wäre, wenn eine konstruktive Kritik auch gleich noch mit eigenen Lösungsansätzen kommt.
    ach, da bin ich aber ganz frei. die kann ich nicht liefern, weil ich zu wenig ahnung habe. potenzielle ideen kann ich zwar bringen, aber ich bin mir eigentlich sicher, dass sie nicht so einfach durchsetzbar/umsetzbar sind. um dies zu beurteilen ist mein wissens- und informationshorizont zu klein. ebenfalls bin ich nicht bereit, das sage ich ehrlich, für die recherche ob etwas möglich ist oder nicht, zeit und anstrengung zu erbringen. ich mache das was in meinem rahmen möglich ist, auch wenn es global gesehen nix bringt. dann bringt es wenigstens in meinem geldbeutel und für mein gewissen etwas.

    Zitat Pablo Ben Harford Beitrag anzeigen
    Ich mag es halt nicht wenn Leute auf Politiker geschimpft wird, ohne ein Beispiel zu geben, was sie an deren Stelle anders machen würden.
    ich sag mal so, wenn ersichtlich ist, dass mehr gemacht werden könnte und anders agiert werden könnte und auch sollte, da wissenschaftlich offen gelegt, und die politiker es dennoch ignorieren, dann kann man beruhigt auf politiker schimpfen und mit dem kopf schüttlen. auch wenn man selbst keine lösungsansätze hat. zumal sich hier ja auch die frage aufdrängt, wie weit muss der bürger sich denn überhaupt dazu äußern bzw. wie weit muss er dazu in der lage sein. gleiches kann man aber auch für die beurteilung bürgerlicherseits hinterfragen.

    Zitat Pablo Ben Harford Beitrag anzeigen

    Statt Politiker direkt, sollte man eher die Politik, die sie machen direkt kritisieren.
    nur muss man doch auch hinterfragen von wem diese politik denn gestaltet wird. ist ja jetzt nicht so, dass da eine nichtmenschliche kraft hinter steht. denn genau sowas wie:

    Zitat Pablo Ben Harford Beitrag anzeigen
    Zum Beispiel bietet die Dürre (und die damit ausfallenden Ernten) in den USA gerade eine Möglichkeit Biosprit zu kritisieren.
    Oder direkte Kritik daran üben, dass Solarenergie viel stärker subventioniert wird als alle anderen Erneuerbaren Energien, obwohl sie ineffizienter ist und weniger Strom liefert als z.B. Windenergie. Die Demokraten haben Millionen in einen Solarzellenhersteller investiert, der kurz darauf pleite ging. So etwas meine ich.
    ...wurde ja durch politiker und wirtschaft ermöglicht.

Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. globale Erderwärmung: was ist wirklich nötig um unsere geliebte Erde zu schützen?

  2. Globale Ordnersymbole ändern: Hallo, Gibt es eine Möglichkeite unter Vista, zu sagen das wenn man einen neuen Ordner erstellt, er automatisch nicht dieses Gelbe Ordner Icon...

  3. Kevmans GLOBALE TAUSCHSTATION!!!!!: Willkommen in Kevmans Globaler Tauschstation, Ich suche: shiny Groudon shiny Kyogre shiny Rayquaza Celebi Dakrai HO-OH Lugia