Seite 1 von 59 121121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 1163
  1. #1
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Wer ein wenig die Medien verfolgt, der wird immer wieder über die Begriffe wie HoGeSa oder PEGIDA stolpern.
    Es handelt sich dabei um junge Gruppierungen, die sich zusammentun um gegen Salafisten oder die Islamisierung Deutschlands kämpfen.

    Begonnen haben die ersten Nachrichten im Oktober 2014 mit der HoGeSa (Hooligans gegen Salafisten). Eine Gruppierung von Hooligans, die sich gegen terroristische Salafisten einsetzt und dafür bei Demonstrationen auf die Straße gegangen ist. Aufmerksamkeit hat die Gruppierung durch die Masse an Demonstranten aber auch der Gewaltausschreitungen bei Demonstrationen erlangt. Im Grunde werden viele Mitglieder gefischt, indem eine brüderliche Zusammengehörigkeit gezeigt wird um gegen einen angeblichen gemeinsamen Feind zu kämpfen. Da die Hooligan Szene für ihre Gewaltbereitschaft bekannt ist, steht diese Gruppierung sehr unter Beobachtung und in der Kritik.

    Ähnlich ist es mit der PEGIDA(Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) zu sehen. Die Gruppierung trat auch im Herbst diesen Jahres in den Medien verstärkt auf. Anders als bei der HoGeSa wird diese Gruppierung in erster Linie von einer Person,Lutz Bachmann, der als fremdenfeindlicher und politischer Aktivist gilt, initiiert. Auch diese Bewegungen macht sich mit ähnlichen Mustern erkenntlich. Es werden Demonstrationen organisiert die sich in erster Linie auf die Asylanten- und Einwanderungspolitik richten.


    Beide dieser Organsationen erfreuen sich wachsender Beliebtheit aber stehen zeitgleich umso stärker in der Kritik. Beide Gruppierungen sind stark Rechtsorientiert und viele Mitglieder nicht selten Ausländerfeindlich eingestellt. Aus diesem Zwecke werden die Demos auch gerne von Nazis und anderen Rechts- bis Rechtsradikalen Gruppierungen unterwandert um Stimmen zu fangen. Die Gruppierungen werden aufgrund der potentiellen Gefahren streng beobachtet.


    - Wie findet ihr diese Organisationen?
    - Warum bekommen diese Organisationen ein so starkes Gehör?
    - Woher stammt die wachsende Angst vor dem Islam
    - Seht ihr eine große Gefahr bei diesen Gruppierungen?

    Ich bin gespannt auf eure Diskussionen.
    Meine Meinung wird später kommen. Diesen einleitenden Beitrag habe ich noch versucht "neutral" zu halten. Allerdings ist meine Meinung stark gegen diese Gruppierungen aber dazu später mehr.

  2. Anzeige

    HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Dione

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Vorab: Habe jetzt nicht allzu häufig die Nachrichten verfolgt.. Und bin nicht auf dem absolut neuesten Kenntnisstand, aber dennoch habe ich von diesen Gruppierungen gehört..

    - Wie findet ihr diese Organisationen?
    Zu PEGIDA: Ich finde es eigentlich echt Schade, dass solch eine Bewegung gleich als rechts etc. abgestempelt wird. Sie versuchen einfach auf die Problematik der Einwanderungspolitik hinzuweisen. Was ist daran falsch? Da läuft immerhin nicht alles so, wie viele es anscheinend hätten.. Äußert man sich einmal kritisch zur Einwanderungspolitik, kriegt man einfach wieder den Stempel des Nazis aufgedrückt. Ich kann einfach nicht oft genug betonen, wie verdammt traurig das ist. Meinungsfreiheit diesbezüglich wird also nicht wirklich toleriert.

    - Warum bekommen diese Organisationen ein so starkes Gehör?
    Weil es viele anscheinend einfach nur noch nervt, dass viele (und nein, damit meine ich nicht alle) Ausländer her kommen, um Sozialleistungen zu ergattern. Sich nicht integrieren wollen.. Hier Moscheen gebaut werden, obwohl's bei denen, wenn wir dort eine christliche Kirche errichten wollen würden, überhaupt nicht erst gestattet wird. In Deutschland läuft es einfach gewaltig falsch, was das an geht.

    - Woher stammt dieser wachsende Ausländer und Islam-Hass?
    S.o.
    Dazu noch.. Vielleicht auch, weil diese Menschen uns nicht respektieren und wahrscheinlich auch nicht diejenigen, die einer anderen Religion nach gehen. Ich habe das Gefühl, die kommen her und wollen Deutschland ihr Eigen nennen.

    - Seht ihr eine große Gefahr bei diesen Gruppierungen?
    Nein, wahrscheinlich werden die eh bald im Keim erstickt. Meinungsfreiheit bzw. Meinungsäußerung kritischer Weise oder Demonstrationen jeglicher Art.. Neeee.. Darf nicht sein!! Nicht, wenn sie ja so "rechts" sind.

    Naja, was soll's. Wir werden sehen, was da noch so passiert und kommt.

  4. #3
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Wie findet ihr diese Organisationen?
    An sich ist nichts verkehrt gegen die Islamisierung in Deutschland vorzugehen, aber da diese Gruppen u.a ja auch aus gewaltbereite, teilweise rassistische Mitglieder besteht ist die Glaubwürdigkeit, das wir solche Gruppen brauchen nicht vorhanden.

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Warum bekommen diese Organisationen ein so starkes Gehör?
    Weil sie aktiv in den Medien vertreten werden. BILD tut das übrige...

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Woher stammt dieser wachsende Ausländer und Islam-Hass?
    Der war soweit schon seit Jahrzehnten in Deutschland da. Durch das Auftreten von vielen der "islamischen" Jugend, sowie die Übertreibung der Medien sehen viele den Islam als unmoralisch und gefährlich an.

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Seht ihr eine große Gefahr bei diesen Gruppierungen?
    Hmm.. wenn man sie weiter mit Aufmerksamkeit belohnt schon.

  5. #4
    Hydra Hydra ist offline
    Avatar von Hydra

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Wie findet ihr diese Organisationen?
    Bedenkliche Bauernfänger. Das Gefährliche ist nicht die Meinung selbst, sondern die Köpfe die dahinter stehen. Da nutzen Rechte einen politischen Unmut aus um viele Mitläufer zu bekommen. Viele merken dann schon gar nicht mehr, was sie eigentlich machen und welche Parolen sie brüllen. Der Schritt zum Extremismus ist ganz klein und das ist das Gefährliche. Ich verurteile aber auch das Aufbauschen der Sache in den Medien, die denen viel zu viel Beachtung schenken.
    - Warum bekommen diese Organisationen ein so starkes Gehör?
    Weil es soziale Probleme in Deutschland gibt und Menschen einen Schuldigen suchen. Weil Menschen Angst vor Fremdem haben. Weil die Politik es nicht geschafft hat Probleme zu lösen.

  6. #5
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Entschuldigung im Vorfeld für den riesigen Umfang des Text, der nun folgt. Ich hab's mal wieder übertrieben.

    Es erweckt den Eindruck, als sei die Mehrheit der Menschen heutzutage auf keine andere Weise mehr fähig, auf sich aufmerksam zu machen, als mit Gewalt und sonstigen Ausschreitungen.
    Wann war der Tag, an dem das Denken als legitimes Mittel zur Besserung ausgerottet wurde?
    Oder lief es schon immer so wie heutzutage?

    Im Grunde werden viele Mitglieder gefischt, indem eine brüderliche Zusammengehörigkeit gezeigt wird um gegen einen angeblichen gemeinsamen Feind zu kämpfen.
    Genau die gleiche Strategie benutzen auch die Salafisten, um neue (junge) Mitglieder zu bekommen. Welch Ironie.

    - Wie findet ihr diese Organisationen?
    Gäbe es diesen Thread nicht, wüsste ich nicht, dass sie existieren. Ich betrachte das aber mit Sorge und hoffe, dass es nicht der schleichende Beginn einer neuen rechtsradikalen Herrschaft ist, die in einer Diktatur endet. Wenn man bedenkt, dass es in erster Linie Hass auf Ausländer und Freude an Gewalt ist (bzw. zu sein scheint), die die Mitglieder dieser Gruppen verbinden, dann ist das sehr besorgniserregend, fast schon unheimlich.

    - Warum bekommen diese Organisationen ein so starkes Gehör?
    Weil der Zwang zur Toleranz jeglicher Lebensformen, die sich nach Deutschland geschlichen haben, mitttlerweile ein irrsinniges und stumpfsinniges Maß angenommen hat, das die meisten Leute frustriert. Zurecht. Man kann doch nicht kriminelle/radikale Ausländer im Land lassen oder gar verteidigen, nur weil es in deren Familien ein paar gibt, die selbst nicht kriminell/radikal sind. Und obendrein werden dem Wort -Toleranz- dauernd Bedeutungen zugesprochen, die dieses Wort gar nicht besitzt. Toleranz wird zu oft mit Akzeptanz oder Respekt verwechselt und keiner ist sich im Klaren darüber, was hinter den Worten steckt.
    Übrigens habe ich dazu vor langer Zeit mal einen kleinen (wirklich kleinen) Text geschrieben, um das Ganze wenigstens ein bisschen besser aufzuschlüsseln und zu erklären. Siehe hier.

    Es geht bei dieser Sache wahrscheinlich viel eher um Verbrecherhass und entsandene Verunsicherungen durch überhebliche Verhaltensweisen, als um ernsthaften Ausländerhass, aber leider wird immer Ausländerhass unterstellt und nun traut sicher keiner mehr, darüber zu reden.
    Ich meine: Wenn man jetzt theoretisch so vorgehen würde, dass alle Einwanderer, die sich ordentlich benehmen, gerne bleiben dürfen (wovon ja auch eine Menge betroffen wäre) und alle, dich sich völlig daneben benehmen und die ganze Gesellschaft zermürben, müssen in ihr Heimatland zurückkehren und haben Einwanderungsverbot - wer würde da ehrlich widersprechen?
    Wenn man widerspricht, dann aus Angst, als Nazi zu gelten, aber rein rational betrachtet wäre es schon sinnvoll, so vorzugehen. Wer ein anderes Land besucht, nur um da Ärger zu machen, der sollte dort gar nicht erst hin dürfen. Wer aber ein anderes Land besucht, um dort friedlich zu wohnen und sich ein unbescholtenes Leben aufzubauen, der sollte immer willkommen sein.

    Das allergrößte Problem ist, dass die Menschen hierzulande Komplexe haben, vernünfitg über all das zu reden. Oder es generell zu sagen. Man unterhält sich einfach nicht über das, was stört. Man benennt nicht das, was man denkt und wird schnell verurteilt, eventuell sogar beleidigt, wenn man es doch tut.
    Und wenn's mit Reden nicht mehr klappt oder wenn Reden verboten wird, dann kommt irgendwann Gewalt ins Spiel. Von dem Blickpunkt her sind diese Verläufe eigentlich nur logisch (also die Bildung und das Verhalten der zwei in diesem Thread benannten Gruppen). Und wenn man da nicht vernünftig eingreift, dann wird die Gewalt noch viel hässlichere und unmenschlichere Formen annehmen, als bisher.
    Ich denke, die Bildung dieser Gruppen könnte ein deutliches Warnsignal dafür sein, dass man endlich mal offen über alles reden muss, anstatt immer nur "Nazi!" zu rufen und damit alles abzuhaken. Denn damit wird die Sache nicht abgehakt! Sie wird nur verschlimmert. Es muss einen anderen Weg geben.

    - Woher stammt dieser wachsende Ausländer und Islam-Hass?
    Von der Tatsache, dass in bestimmten deutschen Städten ganze Stadtteile von radikalen Muslimen terroisiert werden, während sich dort keiner drum kümmert (Es gibt auch Muslime, die ihren Glauben auf friedliche Weise leben - jene müssen sich davon nicht angesprochen fühlen).
    Von der Tatsache, dass zu viele (aber natürlich nicht alle) Einwanderer, die hier wohnhaft werden, 100 % unter sich bleiben, sich abkapseln und scheinbar versuchen, ihre eigene Gesellschaft innerhalb unserer Gesellschaft zu gründen, obwohl wir hier in diesem Land eigentlich alle gemeinsam leben sollten. Und davon, dass einige unserer Artgenossen aus fremden Heimatländern eine Mentalität haben und bewahren, wo einem richtig unhebaglich zumute wird... (nämlich unterschwellig aggressiv und/oder heimtükisch)
    Und dann gibt es noch menschenunwürdige Traditionen wie Ehrenmorde, die hier verboten sind, aber trotzdem durchgeführt werden. Ich habe keine Ahnung, wie häufig das aktuell passiert, aber ich weiß, dass einige Einwanderer auf unser Gesetz scheißen, um es mal einfältig auszudrücken. Und wir müssen dabei zuschauen. Das ist frustrierend und kann auch Hass fördern.

    - Seht ihr eine große Gefahr bei diesen Gruppierungen?
    Ich sehe darin wie schon angemerkt die Gefahr, dass es sehr viel Gewalt geben wird, die nicht sein müsste, würde man endlich mal offen, und ohne oberflächliche Verurteilungen oder Nazi-Schulbladendenken anhand von unglücklich formulierten Aussagen, über alles sprechen.
    Und selbst wenn ein Schubladendenken stattfindet: Manchmal merkt man selbst gar nicht, dass man diesem Muster selbst auch verfallen ist und muss darauf hingewiesen werden. Wenn man schon den Fehler begangen hat, zu emotional oder zu oberflächlich zu reagieren (solche Fehler passieren JEDEM!), dann kann man wenigstens damit aufhören, sobald man es erkannt hat und sich bemühen, die Dinge nüchterner und offener zu betrachten. Alles Schlechte und Gute genau und realistisch erwähnen, ohne Wertung oder Urteil, und dann alles in Ruhe durchdiskutieren und sich überlegen, wie das nun weitergehen soll.
    Aber diese Form der Kommunikation ist eine Kunst, die in unserer Gesellschaft wohl niemand beherrscht. Das ist sehr taurig. Wirklich.

  7. #6
    Worry Worry ist offline

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Wie findet ihr diese Organisationen?
    - Warum bekommen diese Organisationen ein so starkes Gehör?
    - Woher stammt dieser wachsende Ausländer und Islam-Hass?
    - Seht ihr eine große Gefahr bei diesen Gruppierungen?
    Diese Organisationen finde ich hochgefährlich. Jede politische Partei fing mal klein an. Ob es damals die NSDAP war oder die Grünen.

    Und meiner Meinung nach bekommen sie so starkes Gehör, weil sich die Bürger, die mit der derzeitigen Ausländerpolitik nicht einverstanden sind, auf irgendeine Weise wehren möchten. Rechts zu wählen, ist verpönt, zudem sind Wahlen nur alle vier Jahre, und der Bürger erreicht mit seiner "rechten Stimme" so gut wie nichts, weil diese kleinen Parteien es nicht schaffen, in der "großen Politik" überhaupt einen Fuß in die Tür zu bekommen. Zudem haben sich diese Gruppen auf "gewalttätige Islamisten" beschränkt, so bleibt das Image der Ausländerfreundlichkeit, ("...gegen die, die hier anständig sind, haben wir ja nichts...") einigermaßen sauber, und die "Nazikeule" greift in dem Fall nicht richtig.

    Wir Bürger sind derzeit viel besser informiert, was in der Welt vor sich geht, als zu allen anderen Zeiten, so wird jeder Pups, den ein "Ausländer" hier läßt, publik und hochgepusht. So heizt sich natürlich das politische Klima gegen Ausländer hier an. Und viele, die sowieso einen regelrechten Ausländerhass hegen, bekommen natürlich durch den IS neue Nahrung. Es ist ja einfach, alle Ausländer und Muslime in einen Topf zu werfen, auch die, die hier seit Generationen fleißig arbeiten, ihre Steuern zahlen und sich nichts zu Schulden kommen lassen, die still in ihre Moschee gehen und ihren Glauben hegen. Ohne Gewalt, ohne aufzufallen.

    Immer mehr Straftaten werden von und gegen Ausländer begangen, und die Politik sieht zu, tut nichts, ist einfach machtlos. Klar, daß die Bürger nun jede Gelegenheit nutzen, ihrem Unmut Ausdruck zu verleihen. Laut, gewalttätig und - legal.

  8. #7
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    @Hydra
    Ein toller Beitrag, der trifft in etwa auch meine Meinung. Da hätte ich es kaum besser ausdrücken können.

    Zitat KnifeLady Beitrag anzeigen
    Zu PEGIDA: Ich finde es eigentlich echt Schade, dass solch eine Bewegung gleich als rechts etc. abgestempelt wird.
    Ich habe diese Begriffe bewusst gewählt, denn die Orientierung dieser Gruppierungen ist eindeutig rechts. Rechts ist ein Begriff, der eigentlich noch keine Wertung hat oder negativ behaftet ist. Denn auch jede Konservative Gruppierung ist rechts, die CDU ist mehr Rechts-Orientiert und auch diese Parteien werden nicht als Rassistisch, Nazi, Extremistisch oder Faschistisch abgestempelt. Jedes dieser Begriffe hat eigene Bedeutungen. Leider wird es viel zu oft miteinander in einen Topf geworfen. Und das ist falsch.

    Dennoch hat deine Kritik zur Kritik einen wahren Kern. Denn diese Gruppierungen werden aufs schärfste Kritisiert und es geht die Gefahr von Extremismus, Nationalismus und ähnlichem aus. Das man bei Hogesa von Extremismus ausgehen muss dürfte die grundliegende Gruppierung verdeutlichen. Die Hooligan-Szene ist bekannt für ihre Gewaltbereitschaft. Wenn da noch politische Motive hinzukommen, dann dürfte die Gewaltbereitschaft um diese durchzusetzen recht nahe liegen.

    Aber auch bei PEGIDA ist es mehr als Gefährlich. Beide dieser Gruppierungen sind von vielen Menschen unterwandert, die vom Verfassungsschutz unter Beobachtung stehen. Viele bekannte Köpfe gewaltbereiter und extremer Netzwerke sind unter den Demonstranten zu finden und verbreiten dort ihre Parolen und Hasstiraden. Das Muster hier ist das selbe, was eben zur Zeit des dritten Reichs für Probleme gesorgt hat. Das Grundproblem ist es einen schuldigen zu finden. Jetzt haben wir einen Schuldigen der für unser Gewissen büßen kann. Im Grunde sollten es extreme Islamisten sein. Allerdings sind es mittlerweile sämtliche Menschen der Islamischen Glaubensrichtung, Asylanten und Migranten. Diese Personen werden - unabhängig von ihrem Verhalten und Leistungen - in einen Topf geworfen. Die Propaganda-Maschinerie läuft momentan auf Hochtouren. Wer sich in den Netzwerken und bei Facebook umschaut, der wird immer wieder auf Bilder und Videos stoßen die dazu da sind um Hass gegenüber den Ausländern zu schüren. Da werden Dinge im falschen Licht präsentiert und auf einmal müssen abgelich alte Menschen ausziehen um den Asylanten Platz zu machen. Das da aber 2 Themen, die nichts miteinander zu tun haben, auf einem Plakat verewigt und fälschlich zusammengewürfelt werden, das sehen die meisten nicht. Äpfel und Birnen.

    Das birgt alles große Gefahren.
    Und da es mittlerweile wirklich viele dabei gibt, die das ganze nicht einmal derart böse oder negativ meinen, gibt es eben auch viele die das Thema herunterspielen. Weil sie eben auch nicht so extrem denken. Aber der Großteil sieht da anders aus.


    Wenn man unzufrieden mit dem Thema der Asylanten, Migration und ähnliches ist, dann sollte man natürlich ungezwungen darüber sprechen und debattieren können. Auch gerne sich dafür einsetzen. Aber deshalb muss man nicht gleich zu Gruppierungen wechseln, die von vorne herein extremistisch eingestuft werden oder aber der Gefahr ausgesetzt sind. Bei der PEGIDA wird das ganze von einer Person organisiert, die als Fremdenfeindlich eingestuft wird.



    Zitat KnifeLady Beitrag anzeigen
    Äußert man sich einmal kritisch zur Einwanderungspolitik, kriegt man einfach wieder den Stempel des Nazis aufgedrückt. Ich kann einfach nicht oft genug betonen, wie verdammt traurig das ist. Meinungsfreiheit diesbezüglich wird also nicht wirklich toleriert.
    Im Grunde genommen darf man sich gerne über das Thema äußern. Wer allerdings innerhalb dieser Kreise aktiv wird, der bekommt auch von mir einen Stempel aufgedrückt. In meinen Augen mangelt es an Intellekt wenn man zu solch negativen Gruppierungen wechselt um seine Meinung kund zu tun. Das geht in meinen Augen auch anders.
    In erster Linie ist es, wie von Hydra bereits genannt, Bauernfängerei die statt findet. Der Großteil der Menschen wurde vermutlich durch die "Bild" geformt. Wie kann ich einer solchen Gruppierung von Menschen noch wirklich Gehör schenken?

    Zitat KnifeLady Beitrag anzeigen
    Hier Moscheen gebaut werden, obwohl's bei denen, wenn wir dort eine christliche Kirche errichten wollen würden, überhaupt nicht erst gestattet wird.
    Nur weil andere sich scheiße verhalten, rechtfertigt das noch nicht das eigene scheiß Verhalten.
    Im Punkte der Bauten von religiösen Gebäuden bin ich grundsätzlich recht kritisch. Ich kann es weder bei Christen, Islamisten und noch anderem verstehen. Das liegt aber daran, das ich mit Religionen selbst nichts anfangen kann. Aber ich akzeptiere das und finde es in Ordnung. Mich stört es nicht, wenn derartige Gebäude gebaut werden. Ich muss dafür nicht zahlen, nicht weichen (auch wenn es den Irrglauben gibt) oder sonstiges. Lediglich die Beschallung von Kirchenglocken oder Minarett finde ich nicht in Ordnung. Ersteres gehört aber zur Tradition des Deutschen Volkes und akzeptiere ich daher, letzteres aber nicht.



    Um auf den Ursprung dieser Gruppierungen einzugehen:
    Der Nährboden für diesen ganzen Mist ist durch die Medien entstanden. Momentan ist es, ähnlich wie man es von Amerika her bereits kennt, gang und gebe jeden Funken von Islamistischer oder Salafistischer Kritik in den Medien zu platzieren. Das liest jeder, jeder empört sich darüber und so bekommen die Zeitungen Leser.... durch das Empören. Was machen dann die Medien? Richtig, sie platzieren noch mehr dieser Themen. Da werden dann auf einmal von Gewalttaten berichtet, die irgendwo auf der Welt geschehen dessen Person der Muslimischen Glaubensrichtung angehört und schon haben wir ein neues Thema dazu.

    Das diese Überhäufung der Medien allerdings ein falsches Bild in Deutschland repräsentiert, das zu erkennen ist der Großteil der Deutschen nicht schlau genug. Und das ist sehr traurig und gefährlich zu gleich. Ich selber habe noch nie einen Gewaltbereiten Muslime/Islamisten oder gar einen Salafisten getroffen. Genügen Migranten die sich lieber abkapseln, ja. Aber das Bild, was in den Medien präsentiert wird, entspricht nicht der Realität.

    Und so spielen die Medien, allen voran die Helden der Bild, den negativen Gruppierungen den Ball zu.
    Applaus Deutschland für so viel Intelligenz


    P.S. Und sobald man dies kritisiert heißt es gleich wieder man dürfe nicht seine Meinung sagen, man sei von den Medien geblendet, man würde die Leute Mundtot machen oder sonstige Kritiken. Das kann es aber auch nicht sein, oder?

  9. #8
    Topas Topas ist offline

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    @ Bieberpelz

    hast du die19 Punkte gelesen? Was ist daran schlimm rechtsgerichtet usw. wenn man die Einhaltung bestehender Gesetze fordert? Laut BMI Misere vom Sommer diesen Jahres, haben 143.000 Peronen eine rechtkräftige Ausreiseverfügung in der Tasche. Warum sind die noch hier? Wir hätten heute wahrscheinlich nicht die Platzprobleme, für die wirklich Verfolgten dieser Welt. Ja die Sevim und Luise stimmen dann natürlich wahrlich Hasstiraden an, gegen die Ausländerhasser, aber es gibt doch genügend Nachschub , dafür sorgen ja auch deutsche Waffen. Das man die Islamisierungsproblematik bisher nur bischen angekratzt hat, hab ich bei den Veranstaltern auch schon moniert.
    Die Probleme sind m.e. folgende: Die "Wessies" haben die die Umerziehungskur seit 45 im amerikanischen Sinne durchgemacht und das erfolgreich, nämlich alles zu internationalisieren auch die Völkerschaften, so das niemand mehr sich zu irgendwas zugehörig fühlen soll, um so leichter kann man jeden gegen jeden ausspielen. Hier eine Studie der Uni Zürich, wer hinter all dem steckt
    Neue Studie der ETH Zürich über die einflussreichsten Unternehmen der Welt bestätigt große Machtkonzentration in wenigen Händen

    "Die Ossies" haben da noch 45 Jahre Rückstand und haben wohl mit gutem Recht beschlossen, Neukölln, den Miri Clan. Köln Kalk usw. wollen wir ganz einfach nicht haben, erst recht nicht die ganzen Fachkräfte von dort. Ist das eine unrechtmässige Forderung an die Politik, die gleichen Fehler nicht noch mal zu machen? Jeder der sich hier integriert ist auch hier willkommen, dass wird aber in der Hetze immer unterschlagen. Dazu kommt noch, das wir hier mit Wegfall der Grenzen der Plünderung, durch in zu weiten Teilen osteuropäischer Banden, ziemlich wehrlos ausgesetzt wurden, die Politikerbanden hatten das natürlcih ganz anders versprochen und schöngeredet, die in in ihren Hochsicherheitstrakten ja nicht davon betroffen sind
    Die Ossies kennen den ganzen Zermon noch von den Endzeiten der DDR, erst alles wider besseres Wissen schöngeredet, dann Gegner konsequent als Staatsfeinde beschimpft und verfolgt, als dann der Untergang in Gang kam, wollte niemand mehr von was gewusst haben und alles war doch nur gut gemeint. Die gleichen Leute sitzen heute noch immer zu großen Teilen an den Schalthebeln der Macht und vor allen an den Fleischtöpfen. 2x in 30 Jahren lässt man sich ungern verarschen, deshalb: Wehret den Anfängen!!!

    Zu HOGESA: Die Leute sind erst dann rabiat geworden, nachdem sie von den Bullen grundlos eingekesselt wurden, das schreibt jedenfalls in dem Kommentastrang jemand, der dabei war
    Polizei: "Es gab bei Pegida einen dramatischen Zulauf" | MDR.DE

    Zum Islam: Der Jürgen Todenhöfer war 10 Tage ala PSL mässig beim IS unterwegs und die Aussichten sind nicht gut
    Jürgen Todenhöfer heute, 0:00 Uhr, im "RTL Nachtjournal"-Interview über seinen Besuch beim "Islamischen Staat" 18.12.2014 | Nachricht | finanzen.net
    Wir sind sogar noch so dämlich und geben den Extremisten hier noch Asyl, weil sie dort dafür zurecht bekämft werden
    @Cao Cao

    das bei 15.000 Leuten auch die Dynamo Ultras u. andere "Kampftruppen" mit laufen kann man nicht verhindern, das ist aber weit unter 5% , damit lassen sich aber alle ganz gut mit abstempeln, weil man keine anderen Argumente hat und du weisst auch sehr gut wie das ist, wenn man in 10m Entfernung die hasstriefenden Tiraden der linksgrünen Antifaschlägerbanden mit "Deutschland verrecke" oder "Nieder mit dem deutschen Volk" anhören muss. Da wünschte ich mir dann die gute alte kaschi mit genügend Magazinen zur Rückversicherung schon mal mit dabei. Irgendwann, werden wir die "Kampftruppen" nochmal zu unserer Verteidigung brauchen

    @ Bieberpelz

    "Allerdings sind es mittlerweile sämtliche Menschen der Islamischen Glaubensrichtung, Asylanten und Migranten. Diese Personen werden - unabhängig von ihrem Verhalten und Leistungen - in einen Topf geworfen. "

    eben nicht, dass erzählen nur die Medein, ich hab das Montags weder in den Redebeiträgen noch unter den Leuten so pauschal gehört. Nicht dabei sein, aber wissen was da läuft. Mein Lieber, wohin sollen wir uns denn wenden um Gehör und vor allem Abhife zu finden? Als sich die Unzufriedenen bei der AFD einfanden wurde sofort die gleiche Leier angespielt, rechtsextrem, populistisch usw. deshalb mal wieder zur Erinnerung der Seehofer beim Pelzig
    https://www.youtube.com/watch?v=19asrm-S4i0


    @ Hydra

    sehr guter Beitrag, hier liegst du allerdings daneben

    "Gäbe es diesen Thread nicht, wüsste ich nicht, dass sie existieren. Ich betrachte das aber mit Sorge und hoffe, dass es nicht der schleichende Beginn einer neuen rechtsradikalen Herrschaft ist, die in einer Diktatur endet. Wenn man bedenkt, dass es in erster Linie Hass auf Ausländer und Freude an Gewalt ist (bzw. zu sein scheint), die die Mitglieder dieser Gruppen verbinden, dann ist das sehr besorgniserregend, fast schon unheimlich."

    PEDIDA hat immer Gewaltfreiheit gepredigt, würden wir nicht jeden Montag von 1300 Polizisten beschützt, hätten die linksgrünen Antifaschlägerbanden längst angefangen uns zu verprügeln und noch mehr zu machen. Siehe den Auftritt von der Sevim und der Luise vorgestern bei der Anne Will

  10. #9
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    @Cao Cao

    das bei 15.000 Leuten auch die Dynamo Ultras u. andere "Kampftruppen" mit laufen kann man nicht verhindern, das ist aber weit unter 5% , damit lassen sich aber alle ganz gut mit abstempeln, weil man keine anderen Argumente hat und du weisst auch sehr gut wie das ist, wenn man in 10m Entfernung die hasstriefenden Tiraden der linksgrünen Antifaschlägerbanden mit "Deutschland verrecke" oder "Nieder mit dem deutschen Volk" anhören muss. Da wünschte ich mir dann die gute alte kaschi mit genügend Magazinen zur Rückversicherung schon mal mit dabei. Irgendwann, werden wir die "Kampftruppen" nochmal zu unserer Verteidigung brauchen
    Bevor du das in den falschen Hals bekommst: Ich habe nie gesagt, das die Linksextremen besser sind als die Nazis. Die Antifa ist sowieso der größte Müll, denn dort tummeln sich auch mehr Hooligans, als Leute die wirklich ein politisches Ziel haben. Dennoch sind für mich die HoGeSa und Co. auf gleicher Basisverhalten, wie die Linksrandalierer.

    EDIT: Ich bin persönlich auch schon oft mit der Antifa zusammengekracht

  11. #10
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    Was ist daran schlimm rechtsgerichtet usw. wenn man die Einhaltung bestehender Gesetze fordert?
    Ich glaube du hast deinen Beitrag erstellt, ehe ich meinen Beitrag (direkt einen vor dir) erstellt habe. Das dürfte klar machen, das dieser Satz nicht auf mich passt.

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    Die Probleme sind m.e. folgende: Die "Wessies" haben die die Umerziehungskur seit 45 im amerikanischen Sinne durchgemacht und das erfolgreich, nämlich alles zu internationalisieren auch die Völkerschaften, so das niemand mehr sich zu irgendwas zugehörig fühlen soll, um so leichter kann man jeden gegen jeden ausspielen.
    Die Amerikanisierung ist in der Tat ein großes Problem. Allerdings liegen die Probleme schon viel weiter unten beim Volk. Angefangen von dem stark an der Grenze aufkeimenden Rassismus, der Schuldzuweisung bis hin zu den miesen Medien.

    Mit dem Ossie gegen Wessie Thema verhält es sich recht ähnlich. Auch ich wurde schon oft in eine Schublade gesteckt, weil ich aus dem Westen komme. Aber kann das wirklich alles sein?

  12. #11
    Krieg Krieg ist offline
    Avatar von Krieg

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Wie findet ihr diese Organisationen?
    Demo´s sind in erster Line ja nix böses oder so, Demo´s passieren wenn irgendwas gegen den strich einiger bis vieler geht. Daher ist es voll okay. Meinungsfreiheit halt.


    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Warum bekommen diese Organisationen ein so starkes Gehör?
    HoGeSa dahinter stecken bekannte Köpfe der Szene auch aus Dortmund, teils rechts, teils auch nur als Hools bekannt, so war es nicht schwer die ersten Leute zusammen zu finden, dank Bands wie Kategorie c und Facebook Gruppe, wurde es schnell viel in Dortmund bis Hannover und Köln damals als Höhepunkt. Dazu kommt das die IS seit Monaten nur davon hört wie die alles einnehmen , Menschen hinrichten usw.


    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Woher stammt dieser wachsende Ausländer und Islam-Hass?
    Aus Aktuellen Anlass der IS und der Flüchtlinge in der EU, jedenfalls der Hauptgrund, dazu kommt das Typische "ohne Ausländer hätte man mehr arbeit" usw der Rechteteil is sowieso dafür, weil gegen Ausländer und die anderen Hools und Leute wie wir. Man hört und ließt davon nur. daher gefundenes fressen für die Veranstalter.


    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    - Seht ihr eine große Gefahr bei diesen Gruppierungen?
    Nein, jedenfalls keine Große, da stehen auch ganz normale Leute , wie auch ein paar die es darauf ankommen lassen, aber die Bullen sind seit Köln darauf vorbereitet.

  13. #12
    Jacky89 Jacky89 ist offline
    Avatar von Jacky89

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Applaus Deutschland für so viel Intelligenz
    Hierzu möchte ich allegmein zu bedenken geben: Es gibt kein Land auf dieser Welt, in dem nur intelligente Menschen wohnen. Bei jedem ist Intelligenz anders ausgeprägt. Bei den einen stärker, bei den anderen schwächer. Würde sollten grundsätzlich aber alle haben (nebenbei bemerkt).
    Aber die jenigen, die nicht so intelligent sind, lassen sich gern von Menschen leiten, die intelligent wirken. Leider wird dabei oft eine bedenkliche Wahl getroffen.

    Im Grunde ist es so, dass weniger intelligente Menschen, die Frust empfinden, jenen intelligenteren Menschen beitreten, die den gleichen Frust zu fühlen scheinen.
    Und dabei neigen weniger intelligente Menschen manchmal dazu, zu sehr zu vertrauen und sich zu viel einreden zu lassen.
    Da müsste es einen Gegenpol geben - Menschen, die auch intelligent sind und sich mit dem Frust ihrer Mitmenschen beschäftigen, aber diesen nicht ausnutzen, um Hass zu schüren, sondern versuchen, zu verstehen, zu schlichten, zu vermitteln, zu erklären und sinnvolle, menschenwürdige Änderungen anzuregen.
    Aber es sieht wohl so aus, als gäbe es einen solch wichtigen Gegenpol nicht. Und somit sind Menschen, die nicht intelligent genug sind, um die Dinge selbst zu analysieren, leider allein gelassen oder aber dazu verdammt, an die falschen Personen zu geraten.

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    P.S. Und sobald man dies kritisiert heißt es gleich wieder man dürfe nicht seine Meinung sagen, man sei von den Medien geblendet, man würde die Leute Mundtot machen oder sonstige Kritiken. Das kann es aber auch nicht sein, oder?
    Propaganda ist etwas sehr Negatives, eben greade weil es immer wieder Leute gibt, die darauf hereinfallen. Es ist völlig in Ordnung und sogar wichtig, das zu erwähnen. Wenn dich jemand blöd anmacht, weil du Propaganda enttarnst, bist in dem Fall nicht du die Person, die sich falsch verhält, sondern dein Gegenüber.
    Es ist im Grunde, wie ich oben schon anmerkte: Man muss über alles mal offen sprechen.

  14. #13
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Schön geschrieben.
    Zitat Jacky89 Beitrag anzeigen
    Hierzu möchte ich allegmein zu bedenken geben: Es gibt kein Land auf dieser Welt, in dem nur intelligente Menschen wohnen. Bei jedem ist Intelligenz anders ausgeprägt.
    Da hast du natürlich recht und den Zuspruch auf uns Deutschen hätte ich eher in Bezug auf die starken "Empörungen" beziehen sollen.
    In kaum einen Land wird sich so viel über so unnötige Dinge empört. Das dies oft am mangelnden Intellekt und fehlender Auffassungsgabe liegt ist ein anderes Thema. Aber recht hast du.

  15. #14
    Topas Topas ist offline

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    @ Biberpelz

    mit den Ossi / Wessi meine ich folgendes: Uns wird ja immer vorgehalten, dass wir hier fast keine Ausländer haben, aber: Ihr in den ABL habt auch mal vor 50 Jahren gaaaanz klein angefangen und es hat sich mittlerweile zu einem Problem ausgewachsen. Warum sollen wir uns das auch antun? Die ABL sind nach 70 Jahren linksgrüneramerianischerinternationalistischer Indoktrination dermassen versüfft, das alles zu spät. In Mitteldeutschland ist der Rückstand von 45 Jahren noch deutlich sichtbar und das ist auch gut so
    Wer sich hier einbringt und integriert, hat auch hier nichts zu befürchten. Vorhin kam grad auf Phönix wieder was dazu, der Patzelt hat wieder recht sinnvolle Sätze gesagt, nur kommt das bei der Politbande nicht an.
    Im übrigen empfehle ich mal das "Grüne Buch" von Gaddafi zu lesen, der benennt nämlich genau die Gründe , warum unsere Demokratie so funktionert, dass sie eben nicht funktioniert, mit dem Ergebnis PEGIDA z. Bsp.
    @Cao Cao

    kann man dich als Body Guard buchen

    und hier noch was zum Pressegeschehen @Co Der Augstein will mit uns Nazis und Rassisten natürlich gar nicht reden, der Krumbiegel will die Asylanten natürlich auch nicht in der eigenen Wohnung und die Antifabanden planen für Leipzig bischen Spass am 31.
    Jakob Augstein über Pegida: Eine Folge von Angst und Armut - SPIEGEL ONLINE

    Linksextremisten rufen zur Gewalt auf: Leipzig 31.12.2014 – 50 Ziele zum Fassaden einschlagen | Netzplanet

    Gutmenschen zur Frage, warum sie selber keine Flüchtlinge aufnehmen | Netzplanet

    und Dresden soll wieder brennen

    Antifant: Scheiß-PEGIDA-Drecksvolk – Dresden soll wieder brennen wie 1945 | Netzplanet

  16. #15
    Hydra Hydra ist offline
    Avatar von Hydra

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Netzplanet, ist das nicht so eine rechte Hetzseite? Ohne Gastarbeiter hätte Deutschland sich nie so schnell von den Folgen des Krieges erholen können und wäre vielleicht 1990 nicht so stark gewesen, den total kaputtgewirtschafteten Osten aufzunehmen und Milliarden in den dortigen Wiederaufbau zu investieren, während die Einrichtungen im Western inzwischen alle vergammeln. Also bevor man alles schlechtredet was aus dem Westen kommt und was der Westen alles falsch gemacht haben soll, einfach mal überlegen wie man zu seinem heutigen Wohlstand gekommen ist. Ein Fehler ist es in jedem Fall gegen Minderheiten zu hetzen ohne zu differenzieren und so den Hass in dieser Debatte weiter anzuheizen. Genau das scheint Pegida aber zu wollen, eine ganze Religion und deren Anhänger zum Feind zu erklären und sie für die Probleme in Deutschland verantwortlich zu machen, dabei sollte man doch schon im Verlauf der deutschen Geschichte gelernt haben wohin das führen kann.

  17. #16
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Hydra Beitrag anzeigen
    Netzplanet, ist das nicht so eine rechte Hetzseite?
    Fehlende Impressum, Anonymisert und wenn man sich die Beiträge anschaut... definitiv eine nicht ernstzunehmende Quelle.

  18. #17
    keldana keldana ist offline
    Avatar von keldana

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    Die ABL sind nach 70 Jahren linksgrüneramerianischerinternationalistischer Indoktrination dermassen versüfft, das alles zu spät.
    70 Jahre linksgrün ?

    Wikipedia - Liste der deutschen Bundesregierungen seit 1949

    In den letzten 65 Jahren hatten wir 7 Jahre rot-grün und der Rest war in Hauptsache schwarz-gelb (zu anfang mit Rechten dabei) und eine Episode rot-gelb. Ich hoffe Du begreifst endlich mal, daß Dein Hass auf links-grün völliger Nonsense ist und Du wenn überhaupt auf schwarz-gelb zielen solltest. Oder willst Du jetzt ernsthaft behaupten, daß die Regierung so indoktriniert war, das sie links-grüne Politik gemacht hat, auch wenn schwarz-gelb dran war ?


    Zum Thema:

    Ich betrachte diese "Bewegungen" ebenfalls mit Sorge. Aber ich bin ein Freund der Demonstrationsfreiheit und billige das natürlich auch all jenen zu, die nicht meiner Meinung sind.

  19. #18
    Topas Topas ist offline

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Hydra Beitrag anzeigen
    Netzplanet, ist das nicht so eine rechte Hetzseite? Ohne Gastarbeiter hätte Deutschland sich nie so schnell von den Folgen des Krieges erholen können .
    ich halte dir mal zugute, dass du das hier verpasst hast: Es haben keine Gastarbeiter D aufgebaut, das ist ein Märchen was man endlich aus den Schulbüchern nehmen streichen muss! 45 ist doch keiner freiwillig zum Ziegel kloppen gekommen, selbst der PSL hat sich 45 vom Acker gemacht und hat sich paar schöne Jahre bei einer französischen Fallschirmjägerdivision in Indochina gemacht. Und erst recht nicht von der Ernährungslage her, da gab es nämlich in Italien oder der Türkei bedeutend mehr zu beißen, die wurden nämlich, im Gegensatz zu D, von der Nahrungsmittelhilfe der UN, die der H .Hoover managte, ordentlich versorgt, so das es dort nicht zum Mangel kam.
    Tobias Heinz - Wiederaufbau in Deutschland - Beitrag der Gastarbeiter

    CSU fordert Deutsch Pflicht im Wohnzimmer
    @Bieberpelz

    bei Netzplanet ist aber immer die Originalquelle von dem Beitrag angegeben, der SPON Artikel vom Augstein hat dir aber quellenmässig zugesagt ?

  20. #19
    Hydra Hydra ist offline
    Avatar von Hydra

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    Zitat Topas Beitrag anzeigen
    ich halte dir mal zugute, dass du das hier verpasst hast: Es haben keine Gastarbeiter D aufgebaut, das ist ein Märchen was man endlich aus den Schulbüchern nehmen streichen muss!
    Ich hab deine Verschwörungstheorien schon gelesen, ich geb nur nichts auf solche Propadanda.

  21. #20
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: HoGeSa, PEGIDA und sonstige neue Bewegungen

    @Topas hör mal auf dein geschichts verfälschenden rechten Schwachsinn überall zu posten nur weil du es tausendmal wiederholst wird es nicht wahr.
    Eigentlich sehr wunderlich das du für Beiträge in dennen du eindeutig den Holocaust verharmlost nicht gesperrt wurdest

Ähnliche Themen


  1. Physikaufgabe zu 'Überlagerung von Bewegungen': Hallo, ich hab eine Hausaufgabe aufbekommen, die ich nicht so richtig verstehe. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, da ich so einige Schwierigkeiten...

  2. FIFA 10 SpielerFaces und Bewegungen: Also mich würde interessieren welche Spieler ihr gut gelungen findet? Und von welchen Spielern euch die Bewegungen gut gefallen? Also sehr gut...

  3. FIFA 10 SpielerFaces und Bewegungen:

  4. Wiimote registriert keine Bewegungen: Ich hab schon in der SuFu gesucht aber nichts vergleicgbares gefunden. Also nachdem auf einmal meine eine Wiimote, bei mario kart immer nach links...

  5. 1:1 Übernahme der Wii-Mote Bewegungen?: Was ich mich schon seit längerem Frage ist, ob es in absehbarer Zeit möglich ist, Spiele für die Wii zu entwickeln, die unsere Bewegnug mit der...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

hogesa

Bewegung lustig

pegida nein danke

pegida orga teamasyl lustigxenophobic tabelle in europaafd nein dankeAsylanten lustigntv umfrage wahlafd nein danke bilderpegida lustigpegida bilder lustig