Seite 10 von 24 ErsteErste ... 9101120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 200 von 476
  1. #181
    Calc Calc ist offline
    Avatar von Calc

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Schon witzig wie sich die üblichen Verdächtigen sich erst gar nicht zu Wort melden und jetzt ankommen weil sie Hoffnung haben ihr Weltbild gerade rücken zu können ... Peinlich und so berechenbar.

  2. Anzeige

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #182
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Eine kleine treffende Analyse KÖNNTE jenen die nicht sehen wollen beim sehen helfen...wenn der Verstand bereit ist sich zu öffnen

    Warum und wie junge Araber zu misogynen Verbrechern werden : Paskalwen

    Dabei sei angemerkt,das sich der Artikel dem WARUM/WIE? widmet und nicht diejenigen einschliesst,die sich hier ja sehr gut integriert haben.

  4. #183
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Das ist keine neue Masche des Trickdiebstahl, das wird so schon seit Jahren von Dieben aus der Maghreb-Region praktiziert, aber bisher nie so massiv. Man kannte es auch bisher eher aus Touristengebieten in Italien und Spanien und weniger in Deutschland, z.B. hier in Düsseldorf vor 2 Jahren ...
    Düsseldorfer Polizei warnt vor jungen Dieben und ihrem "Antanztrick" | NRZ.de

    Spaß gemacht kann es den Dieben natürlich auch, aber wenn man bedenkt, dass 80 % der Anzeigen Diebstahlanzeigen sind, dann spricht das eine eindeutige Sprache ...
    Warum postest du hier immer noch die offenbar gelogenen Erstmeldungen? Polizisten vor Ort haben bereits gesagt, dass es entgegen der ersten, offiziellen Berichterstattung es nicht um irgendwelche Antanztricks zum Klauen ging. Bitte nicht weiter diesen Käse verbreiten, der stimmt einfach nicht.

    In einem weiteren Punkt widersprechen in der Silvesternacht eingesetzte Beamte der offiziellen Darstellung. Es heißt, den Tätern sei es primär darum gegangen, Passanten zu bestehlen. Die sexuellen Belästigungen seien nur nebenbei passiert. "In Wirklichkeit verhielt es sich genau umgekehrt", so Kölner Polizisten zur "Welt am Sonntag". "Vorrangig ging es den meist arabischen Tätern um die Sexualstraftaten oder, um es aus ihrem Blickwinkel zu sagen, um ihr sexuelles Amüsement. Ein Gruppe von Männern umkreist ein weibliches Opfer, schließt es ein und vergreift sich an der Frau."
    Kölner Polizisten berichten: "Waren frisch eingereiste Asylbewerber" - N24.de

  5. #184
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Wer antanzen und klauen will,der trägt sicher keine Zettel mit "ich will fucken" und "ich töte dich" mit sich rum....und beim klauen gehen keine Slips kaputt oder wachsen männliche Finger in/an die Geschlechtsteile der Frauen...oder trägt man da sein Geld?

    Wollte ich nur mal anmerken

  6. #185
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Was für ein schlechter artikel dort wird ja wircklich alles mit allen in ein Topf geworfen.
    Aufgeklärte gewalttaten(wenn man Handydiebstahl als gewalttat bezeichen will) mit unaugeklärten gewaltaten (wo der Verdächtige einen dunklen Teint oder osteuropäischen Akzent hatte),bei dennen der artikel sofort davon ausgeht das es Flüchtlinge sein müssen.
    Dann kommen immer wieder nachrichten welche gar nix mit gewalttaten am hut haben zb. wie hoch die kosten in Berlin sind. Nur damit der nächste link sich wieder mit einer gewalttat beschäftigt- So kriegt man es natürlich auch hin das ,dass ganze nach mehr aussieht.
    Zum schluss werden dann auch noch IS nachrichten mit reingemischt.

    Die seite nennt sich zwar journalistenwatch sie sollte sich aber mal dringen den Pressekodex und co anschauen. Die journalistische sorgfaltspflicht fehlt komplett

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Dass die Flüchtlinge aufgrund ihres Kulturkreises generell anfälliger gegenüber solchen Aktionen sind und dass dieses Problem durch die "refugee-welcome"-Mentalität erst importiert wurde. Ohne die "Willkommenskultur" wäre das in Köln nicht passiert.
    Warum hat man dann angst vor den zahlen bzw der kompleten aufklärung wenn ihr euch sowieso sicher seit wie sie aussehen werden?
    Wieso müssen die Zahlen im vorfeld als Falsch deklariert werden?
    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Wie viel muss passieren bis du den Zusammenhang endlich siehst? Wann sind die Einzelfälle keine Einzelfälle mehr?
    Es gehört nicht zu deinem Weltbild, dass es keine kriminellen Flüchtlinge gäbe. Zu deinem Weltbild gehört, dass es prinzipiell keinen Zusammenhang zwischen der kulturellen Herkunft und der Häufigkeit von Straftaten gäbe. Du gehörst zu dieser Fraktion, die das relativiert, da es genauso kriminelle Flüchtlinge wie kriminelle Deutsche gebe. Dass es aber damit zusammenhängt, dass die Flüchtlinge von Kind auf mit einer menschenverachtenden (insbesondere frauenverachtenden) Ideologie indoktriniert wurden und sie deshalb völlig andere Vorstellungen vom Leben haben als wir, kommst du nicht..
    Wie kommt es dann das die Kriminalität nicht extrem anstieg ?
    Laut zig verschiede Polizeistellen kam es zu keinen großen anstieg an straftaten welche nicht durch die pure anzahl welche hierher kommt erklärbar währe.
    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Hinzu kommt, dass viele Flüchtlinge traumatisiert sind. Eine traumatisierte Person bräuchte psychologische Unterstützung, um sich in die Gesellschaft integrieren zu können. So viele Psychologen haben wir nicht. Traumata können sich auch in unkontrollierte Aggressionen äußern.
    Das mit den Traumatisierten Flüchtlinge habe ich vor etwa einen halben jahr schon erwähnt nur niemand hat sich im thread dafür interresiert.
    http://scienceblogs.de/frischer-wind...htlingskinder/
    Die in der vergangenen Woche von der Passauer Bundespolizei in die Medien gebrachte Zeichnung eines syrischen Flüchtlingskindes belegt eindrücklich, dass viele minderjährige Flüchtlinge in ihrer Heimat sowie während der Flucht schwerste traumatisierende Erfahrungen gemacht haben dürften. Da sich entsprechende Belastungsstörungen jedoch mit einer Latenz von mehreren (bis zu 10) Jahren entwickeln und leider viel zu selten zeitnah diagnostiziert werden, sind im Rahmen der psychosozialen Betreuung dieser Kinder zunächst wenige Probleme zu erwarten.Perspektivisch – in etwa drei bis fünf Jahren – wird ein größerer Anteil dieser Kinder – zu rechnen ist hier mit etwa 20% bis 30% – aber eine posttraumatische Belastungsstörung entwickeln und damit intensiv behandlungsbedürftig werden. Für diese Aufgabe fehlen an unseren Hochschulen, Schulen und Kindertagesstätten gegenwärtig noch alle Screenings- und Unterstützungsangebote – und auch die therapeutischen Zivilstrukturen, die (noch) primär auf die Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen ausgerichtet sind, die in Friedenszeiten auftreten (wie etwa von Vergewaltigungstraumata), und die andere Formen der Behandlung erfordern, dürften mit den zu erwartenden Fallzahlen ganz erheblich überlastet sein.

    Da das Auftreten von PTSD so gut wie nur bei solchen Kindern und Jugendlichen zu erwarten ist, die aus Kriegsgebieten geflohen sind, handelt es sich – allen Diskussionen um Wirtschaftsflüchtlinge zum Trotz – um eine Personengruppe, die nicht nur auf Dauer in Deutschland verbleiben, sondern auch in großen Teilen hier sozialisiert werden wird. Mit anderen Worten: Die hier zu erwartende Zunahme an behandlungsbedürftigen Belastungsstörungen ist eine Herausforderung, der unsere Gesellschaft sich auf jeden Fall stellen muss. Immerhin gibt es bei alldem aber auch noch eine gute Nachricht: Aufgrund der bereits erwähnten Latenz bleiben uns noch mehrere Jahre, bis die Fallzahlen spürbar steigen – es ist also noch Zeit genug, um in entsprechende Screening- und Therapiestrukturen zu investieren.
    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Sich abzuschotten, so wie es viele andere Länder richtigerweise tun, ist purer Selbstschutz.
    Ungeachtet dessen, dass es auch vernünftige Flüchtlinge gibt, die eine echte Bereicherung darstellen würden. Es ist aber unmöglich diese zu selektieren, weshalb es immer noch die beste Lösung ist, sich bei diesem Massenandrang pauschal abzuschotten.
    Wegen einen anteil welcher sich im einstelliegen bereich bewegt sollen 100000 Normale Flüchtlinge ausgeschlossen werden

  7. #186
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Und wo ist der Unterschied zu den MSM?
    Du hast schon gemerkt,das die Quellen regionalen Tageszeitungen entstammen?
    Whatever...kommt man mit Nachrichten aus Alternativen Medien passt es nicht, sind es Nachrichten aus Tageszeitungen passt es auch nicht...was willst du dann?MAOAM? Bekommste im Supermarkt

  8. #187
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen
    Und wo ist der Unterschied zu den MSM?
    Du hast schon gemerkt,das die Quellen regionalen Tageszeitungen entstammen?
    Whatever...kommt man mit Nachrichten aus Alternativen Medien passt es nicht, sind es Nachrichten aus Tageszeitungen passt es auch nicht...was willst du dann?MAOAM? Bekommste im Supermarkt
    MSM(Methylsulfonylmethan)ist ein nahrungsergänzungs mittel???
    Solltest du den Email dienst meinen, denn kann man nicht als ersthafte nachrichtenseite bezeichnen.

    Das problem ist das dein artikel sachen suggeriert welche in den original Quellen gar nicht behauptet wird. Alles was Südländisch/Nordafrikanisch als berschreibung der Täter drinnstehen hat wird als beweiß benützt das es Flüchtlinge waren obwohl die fälle zum teil weit von einer aufklärung entfernt sind.

  9. #188
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen

    Warum hat man dann angst vor den zahlen bzw der kompleten aufklärung wenn ihr euch sowieso sicher seit wie sie aussehen werden?
    Wie bitte? Vor was soll ich Angst haben? Ich bitte um weitere Aufklärungen und will, dass es weiter aufgeklärt wird, denn es wird nur noch mehr bestätigt, was ohnehin schon klar ist.

    Von mir aus kann auch die Mehrheit der Flüchtlinge (>50%) vernünftig sein. Wenn von 1 Mio nur 1% sich zu einem Mob formiert, hat man trotzdem 10000 chaosverbreitende Menschen.
    Ich wünschte ich hätte Unrecht und es wäre alles Friede Freude Eierkuchen, aber ich bin nicht so gut im Verdrängen, dass ich mir das jetzt schönreden kann. Durch Verdrängung werden keine Probleme gelöst.

    Ich habe übrigens auch keine Hoffnung mehr, dass ideologisch verblendete Menschen jemals davon abkehren. Manchmal passiert das, aber das ist relativ selten. Deswegen gebe ich mir keine Mühe mehr.
    Durch dieses seltendämliche Verhalten gewinnen am Ende noch die Rechtsextremen an Einfluss.

  10. #189
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Wie bitte? Vor was soll ich Angst haben? Ich bitte um weitere Aufklärungen und will, dass es weiter aufgeklärt wird, denn es wird nur noch mehr bestätigt, was ohnehin schon klar ist.
    Hier im thread wurde schon angedeutet (nicht von dir)das die Ergebnisse weiterer aufklärung, Quatsch seien sollten sie nicht mit dem Weltbild bestimmer User übereinstimmen.
    Das nenne ich angst davor das sich die sachlage ändern könnte
    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Von mir aus kann auch die Mehrheit der Flüchtlinge (>50%) vernünftig sein. Wenn von 1 Mio nur 1% sich zu einem Mob formiert, hat man trotzdem 10000 chaosverbreitende Menschen.
    Es ist eine Utopische vorstellung das es irgendeine Personengruppe gibt bei dennen unter 1Mio keine Vollidioten/a******/Gewaltäter oder ähnliche dabei sind.
    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ich wünschte ich hätte Unrecht und es wäre alles Friede Freude Eierkuchen, aber ich bin nicht so gut im Verdrängen, dass ich mir das jetzt schönreden kann. Durch Verdrängung werden keine Probleme gelöst.
    Dann bleiben wir doch einfach bei den Fakten

  11. #190
    MarioO MarioO ist offline
    Avatar von MarioO

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Wie kommt es dann das die Kriminalität nicht extrem anstieg ?
    Die Taten in Köln und anderen Großstädten (es kommen ja jetzt immer mehr Meldungen aus mehr Städten, auch aus anderen äuropäischen Ländern) sind also kein Anstieg?
    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Wegen einen anteil welcher sich im einstelliegen bereich bewegt sollen 100000 Normale Flüchtlinge ausgeschlossen werden
    Es ist ja nicht notwendig, das niemand mehr reingelassen wird - aber zumindesrt das vorher erstmal aussortiert wird, wer das Recht hat her zu kommen und sich hier integrieren kann. So machen es andere Länder wie die USA und Kanada doch auch. Sie überprüfen ihre Flüchtlinge erst, lassen sie gewisse Tests unterlaufen und sortieren aus wen sie ins Land lassen.
    Das manche Politiker in den USA keinen mehr aufnehmen wollen ändert nichts daran, dass diese Art von Aussortieren sinnvoll ist.



    EDIT:https://www.tagesschau.de/inland/koeln-pegida-103.html
    Schön, dass zumindest hierfür genügend Polizisten vorhanden sind. Wenn die eigene Bevölkerung ihre Wut auslässt ist die Staatsgewalt plötzlich stark genug um etwas zu tun.
    Oder ist man einfach nur eher bereit, Demonstrationen der eigenen Bevölkerung niederzuschlagen, bei den "Neubürgern" dagegen traut man sich nicht?
    Natürlich müssen gewaltsame Demonstrationen beendet werden, allerdings müssen alle kriminellen Taten bei Möglichkeit noch an Ort und Stelle unterbunden werden, da darf man sich nicht aussuchen bei wem man etwas tut und bei wem nicht.

  12. #191
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat MarioO Beitrag anzeigen
    Die Taten in Köln und anderen Großstädten (es kommen ja jetzt immer mehr Meldungen aus mehr Städten, auch aus anderen äuropäischen Ländern) sind also kein Anstieg?
    Diese Taten müssen erstmal aufgeklärt werden.
    Dann kann man erst schauen wie es mit dem anstieg überhaupt aussieht und ob diese im gesamten für eine große oder einen kleinen anstieg von Flüchtlingsstraftaten sorgen. Erst dann kann man schauen wie sich die gesamtzahl an Flüchtlingsstraftaten entwickelt hat.
    Wenn die Zahlen sich ähnlich wie von Januar bis Oktober entwickeln dürfte es insgesamt zu keinen heftigen anstieg kommen,vor allem da die Flüchtlingszahlen momentan sinken.
    Das sind aber alles Spekulationen wir wissen nicht mal die anzahl an möglichen Tätern (die zahl schwankt zwischen 500-2000)

  13. #192
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Und gerade weil es unwahrscheinlich ist,das wir nicht genug heimische Arschlöcher haben,müssen wir uns nicht noch welche ins Land holen bzw sie bekannten importierten Arschlöcher hier dulden?

    Das geht auf Kosten derer,die sich wirklich integrieren wollen.

    Und wenn man sieht,wieviele sich wirklich in den letzten 20Jahren als wertige,nicht nur im "besten Fall " Steuerzahlende,MITBÜRGER integriert haben,dann kann ich mit Blick in die Zukunft Entscheidungen der Osteuropäer nachvollziehen nicht ungeprüft und unbegrenzt jeden in ihr Land zu lassen.

    Die opfern nicht ihr Miteinander für ein Nebenher.

    In einer GEMEINSCHAFT sind Parallelgesellschaften nicht förderlich.
    Und daran müssen wir uns alle beteiligen,das klappt aber nur mit den willigen,die Spaltpilze braucht man da nicht.

  14. #193
    Scrypton Scrypton ist offline

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Es gehört nicht zu deinem Weltbild, dass es keine kriminellen Flüchtlinge gäbe. Zu deinem Weltbild gehört, dass es prinzipiell keinen Zusammenhang zwischen der kulturellen Herkunft und der Häufigkeit von Straftaten gäbe.
    Das ist korrekt; jugentliche Ausländer begehen nicht öfter Straftaten, als deutsche jugendliche.
    Man konnte also - prinzipiell - nicht einfach darauf schließen, dass die Einstellung jener, die als Flüchtlinge hilfesuchend gekommen sind, sich zu solchen Problemfällen zusammen rotten. Ist bisher nicht passiert, die Polizei sagt selbst, dass man derartiges nicht kannte. Das sagen Polizisten, die ihren Beruf schon über Jahrzehnte ausüben.

    Nun gilt es, die Personenzahl der Polizei gewaltig aufzustocken, um die einzelnen Beamten a) zu entlasten und b) gleichzeitig harte Präsenz zu zeigen, um schnell und effektiv durchgreifen zu können.

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Hinzu kommt, dass viele Flüchtlinge traumatisiert sind. Eine traumatisierte Person bräuchte psychologische Unterstützung, um sich in die Gesellschaft integrieren zu können. So viele Psychologen haben wir nicht.
    Gut.
    Also was sollten wir tun? Was sollten dir Flüchtlinge tun? Wohin sollen jene gehen, die aufgrund extremer Lebensgefahr tatsächlich flüchteten, flüchten mussten und absolut nicht gewalttätig sind?

    Verstehe das Problem derzeit nicht; ohne dabei die aktuellen Vorfälle verharmlosen zu wollen.
    Wir haben eine enorme Masse an Flüchtlingen aufgenommen, die sich derzeit - permanent und/oder temporär - bei uns im Land aufhalten. Dass das nicht alles ausnahmslos gewaltfreie und freundliche Menschen sind ist und war völlig klar, die gibt es nirgendwo. Auch nicht bei uns.
    Nun gilt es also, diese festzustellen und weitere Schritte einzuleiten. Das geht - leider - am besten dann, wenn sie sich durch Straftaten und/oder Delikte als solche outen.

  15. #194
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Hier im thread wurde schon angedeutet (nicht von dir)das die Ergebnisse weiterer aufklärung, Quatsch seien sollten sie nicht mit dem Weltbild bestimmer User übereinstimmen.
    Das nenne ich angst davor das sich die sachlage ändern könnte
    Ok dieser Aussage stimme ich aber nicht zu.

    Es ist eine Utopische vorstellung das es irgendeine Personengruppe gibt bei dennen unter 1Mio keine Vollidioten/a******/Gewaläter oder ähnliche dabei sind.
    Dann bleiben wir doch einfach bei den Fakten
    Wenn es nur so wäre, hätte ich nichts gegen die Flüchtlinge.
    Wann haben sich seit 1945 1% der Deutschen zu einem Mob formiert, um gezielt Frauen zu umkesseln und übergriffig zu werden?
    Es geht überhaupt nicht darum, dass es sowohl unter den Deutschen als auch unter den Flüchtlingen Idioten gibt. Es geht darum, dass die Flüchtlinge aufgrund ihrer kulturellen Herkunft andere Vorstellungen vom Zusammenleben mitbringen. Vorstellungen, die hier zu einem Problem werden. Wie viele Erfahrungen hast du überhaupt mit der arabischen Kultur. Warst du schonmal in arabischen Ländern?
    Ich war schon öfters in Saudi-Arabien (Rijadh) zu Besuch meiner Tante, die dort als Volkswirtin arbeitet, in Marokko (Agadir), vereinigten arabischen Emirate (Dubai)... . Die Position, die ich jetzt vertrete wurde stark von meinen Erfahrungen in diesen Ländern geprägt.
    Du unterschätzt den kulturellen Einfluss auf die Persönlichkeit eines Menschen.
    Ich habe schon lange vermutet, dass sowas wie in Köln passieren würde. Ich habe aber nicht vor Februar damit gerechnet. Was wir in Köln gesehen haben, war ein sogenannter Vergewaltigungs-Flashmob bzw. ein "Taharrush gamea" bei dem über Handys sich verabredet wird, um in der Gruppe Jagd auf Frauen zu machen. Dies ist schon seit einiger Zeit in manchen arabischen Ländern eine gängige Freizeitbeschäftigung.
    Mitte Dezember habe ich mit einem ehemaligen Kollegen darüber am Telefon gesprochen und gesagt "Pass mal auf. Sowas wird in den nächsten drei Monaten in Deutschland passieren." Jetzt ist es passiert. Mich hat es ziemlich überrascht, dass es so kurz danach dann tatsächlich passiert ist. Erst hieß es, dass darunter keine Flüchtlinge gewesen sein sollen. Deswegen habe ich erst nichts dazu geschrieben und abgewartet bis endlich die ersten anonymen Stimmen auspacken, dass doch Flüchtlinge beteiligt waren, denn hätte ich vorher gesagt, dass es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an den Flüchtlingsströmen liegt, wäre ich sicherlich von dir angegriffen worden. Alles ist bisher so eingetreten und jetzt wird es immer noch kleingeredet. Da fällt es mir schwer nicht emotional und persönlich zu werden.

    Sexuelle Belästigung: Das Phänomen "taharrush gamea" ist in Deutschland angekommen - DIE WELT

    Ich bin sicherlich kein Experte für andere Kulturen, jedoch interessiere ich mich für die arabische Kultur und hatte vielleicht deshalb kein so falsches Gespür.

    Ich kann dir genau sagen wie sich der Mob entwickelt hat. Das lief wahrscheinlich über Messenger wie whats app auf Arabisch (oder französisch?).
    "Ey Leute hier ist es langweilig. Wo ist etwas los?"
    "Kommt mal nach Köln. Hier geht die Post ab"
    "Ja da können wir ein bisschen Spaß haben"
    ...
    usw und so fort.

    Da war nichts mit großer Organisation. Einfach arabische Männer, denen langweilig war und sich deshalb - so wie sie es schon in ihrer Heimat gemacht haben - via Handy zu einem taharrush verabredet haben.

    Ich hoffe nur, dass aufgrund dieses Vorfalls eine öffentliche Debatte darüber entfacht wird in der es endlich als ein kulturelles Problem verstanden wird. Und dies anzusprechen ist auch nicht rassistisch, denn mit der Hautfarbe und der genetischen Abstammung hat es ja nichts zu tun, sondern einfach mit dem Umfeld in dem diese Menschen ihre Kindheit verbracht haben.

    Zitat Scrypton Beitrag anzeigen
    Das ist korrekt; jugentliche Ausländer begehen nicht öfter Straftaten, als deutsche jugendliche.
    Man konnte also - prinzipiell - nicht einfach darauf schließen, dass die Einstellung jener, die als Flüchtlinge hilfesuchend gekommen sind, sich zu solchen Problemfällen zusammen rotten. Ist bisher nicht passiert, die Polizei sagt selbst, dass man derartiges nicht kannte. Das sagen Polizisten, die ihren Beruf schon über Jahrzehnte ausüben.
    Ach ich bitte dich. Es gab schon lange Stimmen, die davor gewarnt haben. Laut dem von mir verlinkten Artikel soll sogar dem BKA bekannt gewesen sein was ein taharrush ist.
    Ich finde es einfach nur noch lächerlich. Ständig wurde davor gewarnt und die davor gewarnt haben wurden dann als braune Brut beschimpft und jetzt als es passiert ist, wird gesagt man hätte es ja nicht ahnen können?
    Wenn man sich nur ein bisschen für die Kultur der Flüchtlinge interessiert hätte, hätte man es ahnen können.

  16. #195
    svenSZonia svenSZonia ist offline
    Avatar von svenSZonia

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen



    Dafuq....bei den Straftaten frag ich mich wieviele Jochens erpresst wurden,etwas zu klauen oder nur angestiftet wurden,desweiteren sind es dann bei deutschen Jugendlichen meist Schlägereien, Mandy versucht sich mit 13 im Diebstahl,Jochen verfällt dem Ganja-Konsum und Chrystalhandel...die andere Seite zieht Messer und Knarren,verkauft Jochen das Gras,zieht sich gern mal Koks rein und prügelt seine Freundin,die Pamela,die Ex von Jochen.

    Nicht vergessen,wir reden nur von den jugendlichen Straftätern.

    Der erwachsene Jochen versucht sich dann meist nur noch in Steuerhinterziehung und Versicherungsbetrug ,während die erwachsenen "anderen" gern mal im großen Stil Drogen ticken oder Bankautomaten sprengen....wir reden immernoch nur von Straftätern.


    Erfahrungswerte humoristisch verarbeitet
    Eine nüchterne Bilanz des Alltags in einer Großstadt.

  17. #196
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Warum hat man dann angst vor den zahlen bzw der kompleten aufklärung wenn ihr euch sowieso sicher seit wie sie aussehen werden?
    Wieso müssen die Zahlen im vorfeld als Falsch deklariert werden?

    Es hat keiner Angst vor den Zahlen. Jeder Augenzeuge berichtet von arabischem Rumgeschreie, da bleibt es nicht bei den 20-30 Leuten, der absolute Großteil wird dieser Kultur angehören. Dafür braucht man kein Hellseher sein und auch nicht abwarten bis es bestätigt ist. Egal wo, überall berichten Augenzeugen von arabischen Lauten und afrikanisch aussehenden Menschen, da braucht man nicht monatelang warten bis man es irgendwann auch auf dem Papier hat. Das ist genau der Punkt für den wir immer belächelt werden. Warten, warten und warten. Wird schon passen und wenn nicht kann man auch 2018 noch handeln.

    Man merkt, wie du krampfhaft versuchst das ganze locker zu sehen. Die einige einzig Person aus Frankreich die Tage, die Polizisten angreifen wollte, war übrigens auch von hier und als Flüchtling registriert. So viel dann nochmal zu dem Thema man sei Paranoid, wenn man glaubt, dass da jede Menge Vollidioten und potentielle Terroristen mit über die Grenzen wandern. Hat ja lange gedauert, Palaver in mehreren Städten an Neujahr und der erste rennt auch gleich weiter und greift Polizeistationen an, während der Rest Heime auseinander nimmt und sich einen Dreck um Integration kümmert (die Aussage fundiert auf dem, was ich hier selber sehe im Punkto Sprachkurse etc, wurde von anderer Stelle hier auch schonmal bestätigt.)

    Dazu passend von heute: Verletzte in Ellwangen: Flüchtlinge bedrängen Frauen in Erstaufnahme - N24.de

    Und wegen Frankreich: Politik: Angreifer von Paris lebte in Asylbewerberunterkunft in NRW - N24.de

  18. #197
    Scrypton Scrypton ist offline

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ach ich bitte dich. Es gab schon lange Stimmen, die davor gewarnt haben. Laut dem von mir verlinkten Artikel soll sogar dem BKA bekannt gewesen sein was ein taharrush ist.
    Natürlich wusste es das BKA.
    Sogar ich - und viele andere - wussten das mit Sicherheit, da es deses Phänomen ja bereits in vielen Ländern schon seit etlichen Monaten (gar Jahren?) gibt.
    Wie gesagt: Ist bisher nicht passiert, die Polizei sagt selbst, dass man derartiges nicht kannte. Das sagen Polizisten, die ihren Beruf schon über Jahrzehnte ausüben.

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ich finde es einfach nur noch lächerlich. Ständig wurde davor gewarnt
    Unsinn. Von einem solchen Vorfall wurde nirgendwo gewarnt.

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    und dir davor gewarnt haben wurden dann als braune Brut abgetan
    Ebenso falsch.
    Das wurden - und werden - nur jene, welche alle Flüchtlinge über einen Kamm scheren oder gar behaupten, dass die Mehrzahl der Flüchtlinge kriminell ist. Ebenso jene Pegida-Orks natürlich, die von einer Islamisierung herum fantasierten.

    Nochmal außerdem die an dich gerichtete Frage:
    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Hinzu kommt, dass viele Flüchtlinge traumatisiert sind. Eine traumatisierte Person bräuchte psychologische Unterstützung, um sich in die Gesellschaft integrieren zu können. So viele Psychologen haben wir nicht.
    Gut.
    Also was sollten wir tun? Was sollten dir Flüchtlinge tun? Wohin sollen jene gehen, die aufgrund extremer Lebensgefahr tatsächlich flüchteten, flüchten mussten und absolut nicht gewalttätig sind?

    Verstehe das Problem derzeit nicht; ohne dabei die aktuellen Vorfälle verharmlosen zu wollen.
    Wir haben eine enorme Masse an Flüchtlingen aufgenommen, die sich derzeit - permanent und/oder temporär - bei uns im Land aufhalten. Dass das nicht alles ausnahmslos gewaltfreie und freundliche Menschen sind ist und war völlig klar, die gibt es nirgendwo. Auch nicht bei uns.
    Nun gilt es also, diese festzustellen und weitere Schritte einzuleiten. Das geht - leider - am besten dann, wenn sie sich durch Straftaten und/oder Delikte als solche outen.

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Es hat keiner Angst vor den Zahlen. Jeder Augenzeuge berichtet von arabischem Rumgeschreie
    Völlig uninteressant.
    Es geht nicht darum, wie viele Menschen in welchen Sprachen herum geschrien haben sondern, wie viele Menschen tatsächlich "zugepackt" haben.
    Welcher Teil dieser zu welcher Kultur angehört, lässt sich bisweilen nicht überprüfbar feststellen - die aktuellen, überprüfbaren Zahlen jedenfalls geben ein Bild wieder, das mit deiner Darstellung nicht wirklich zu vereinbaren ist.

  19. #198
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat Scrypton Beitrag anzeigen

    Unsinn. Von einem solchen Vorfall wurde nirgendwo gewarnt.
    Deswegen rede ich nicht mehr mit dir. Man redet sich monatelang den Mund fusselig und hinterher wurde ja nie davor gewarnt.
    Das einzige worüber ich mich jetzt ärger ist, dass ich das "taharrush"-Phänomen hier vorher nicht direkt angesprochen habe, denn dann gäbs keine Ausrede mehr und ich könnte mich bequem selbst zitieren, nur war ich selbst überrascht, dass es so schnell eintrat.

  20. #199
    Cao Cao Cao Cao ist gerade online
    Avatar von Cao Cao

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat Scrypton Beitrag anzeigen
    Das ist korrekt; jugentliche Ausländer begehen nicht öfter Straftaten, als deutsche jugendliche.
    Hmmm... Prozentual jetzt?

    Zitat svenSZonia Beitrag anzeigen


    Dafuq....bei den Straftaten frag ich mich wieviele Jochens erpresst wurden,etwas zu klauen oder nur angestiftet wurden,desweiteren sind es dann bei deutschen Jugendlichen meist Schlägereien, Mandy versucht sich mit 13 im Diebstahl,Jochen verfällt dem Ganja-Konsum und Chrystalhandel...die andere Seite zieht Messer und Knarren,verkauft Jochen das Gras,zieht sich gern mal Koks rein und prügelt seine Freundin,die Pamela,die Ex von Jochen.
    Denke mal auch, das die Gewalttaten von jugendlichen Migranten gravierender sind, als die von deutschen Jugendlichen (Ausnahmen bestätigen die Regel)

    Letzendlich aber ist ein Verbrechen, ein Verbrechen. Man kann einen Mörder einen Dieb zwar vorziehen, aber man sollte letzteren deshalb nicht davon kommen lassen NUR weil die erste Tat "schlimmer" war.

    Man kann das alles aber mit richtigen Methoden unterbinden, zumindest oft.
    Mein ehm. Trainier gehört zu den Glücklichen die gewaltbereite, sozialschwache Kinder und Jugendliche mit seinen Projekten hilft wieder auf die gerade Bahn zu kommen

  21. #200
    Scrypton Scrypton ist offline

    AW: 1000 Männer belästigen junge Frauen sexuell in Gruppen

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Deswegen rede ich nicht mehr mit dir. Man redet sich monatelang den Mund fusselig und hinterher wurde ja nie davor gewarnt.
    Deswegen? Weil du also etwas sagst, das nicht der Richtigkeit entspricht?

    Denn: Von einem solchen Vorfall wurde hier nirgendwo gewarnt. Natürlich steht es dir frei, hier Gegenteiliges zu belegen... *grins*
    Nochmal und wie gesagt: Ist bisher nicht bzw. nie passiert, die Polizei sagt selbst, dass man derartiges nicht kannte. Das sagen Polizisten, die ihren Beruf schon über Jahrzehnte ausüben.

    Dass du die nun bereits zwei mal an dich gerichtete Frage erneut einfach übergehst und wegignorierst zeigt ebenfalls... nun...

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Hmmm... Prozentual jetzt?
    Prozentual bezogen aufs jeweilige Verhältnis gebracht. Ja, natürlich.
    Andernfalls wäre es ja nicht aussagekräftig.

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Denke mal auch, das die Gewalttaten von jugendlichen Migranten gravierender sind, als die von deutschen Jugendlichen
    Fantasie oder Realität?
    Oder anders: Wie kommst du zu dieser Aussage? Kannst du das statistisch untermauern?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

Strafverfahren gegen Sami Abu-Yusuf

taharrush gamea was ist dastaharrush gamea