Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34
  1. #1
    Kitsune

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Der Umsatz von Streaminganbietern steigt, während die Verkäufe von DVD und BD rückläufig sind. Natürlich gibt es dann wieder Unmengen von Expertenmeinungen, die besagen, dass Filme und Serien auf physischen Datenträgern aussterben werden. Doch wird es wirklich so kommen?

    Es gibt diverse Streamingplattformen, die mit günstigen Abonnements und Eigenproduktionen locken. Man kann erwarten, dass das Selbstproduzierte exklusiv nur beim jeweiligen Anbieter erhältlich bleibt und niemals auf einem optischen Datenträger zu kaufen wird. Jedoch verursachen alle anderen Inhalte Lizenzkosten. Die Verträge dazu laufen nach bestimmter Zeit aus und dann kann es passieren, dass ein Konkurrenzanbieter sich das Produkt schnappt oder das der Titel von niemandem mehr angeboten wird. Mainstream wird immer seinen Platz finden, doch wer die Nische mag muss unter Umständen verzichten.

    Selbstverständlich spielt die eigene Bandbreite eine große Rolle, ob Streaming überhaupt in Frage kommt. Wer in einem Altbau mit antiker 2K-Leitung wohnt, wird sich eher keine Filme in HD streamen lassen.

    Eine DVD oder BD kann man hingegen offline genießen und man kann selbst entscheiden, wie lange diese in der eigenen Sammlung bleibt. (Wobei beide Datenträger nicht unendlich haltbar sind. Eine DVD sollte 20 Jahre abspielbar sein, eine Blu Ray sogar 30-50 Jahre. Eine entsprechend schonende Nutzung und Lagerung vorausgesetzt.) Gibt sich der Publisher Mühe, darf sich ein Diskbesitzer über Bonusmaterial und Goodies erfreuen.

    Ich sehe Streaming eher als Alternative zum TV-Programm, doch ich denke nicht, dass das eine das andere in naher Zukunft ersetzen wird. Mit Blu Rays sieht die Sache anders aus. Ich möchte meine Sammlung griffbereit haben und diese physisch sehen können. Keiner kann sagen, wie die Welt in 100 Jahren aussieht. Vielleicht wird wirklich mal alles digital sein, doch auch wenn die DVD in den nächsten zehn Jahren vielleicht vollständig durch die BD abgelöst wurde, wird es die BD (oder deren Nachfolger) weiterhin geben. Für mich ist und bleibt Streaming eine Ergänzung zum Heimkino, doch keine Alternative.

  2. Anzeige

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Selbst mit superschnellen Internet (100mbit Kabel) haben wir bei Netflix z.T. phasenweise nur 240p Auflösung. Das ist schon leidig und in meinen Augen ein Grund, weshalb Discs nie ganz verschwinden werden.
    Wenn ich die Wahl habe zwischen DVD/BR und streamen, würde ich mir daher immer lieber die Disc einlegen. Oft hat man ja aber gar nicht die Wahl, z.B. wenn Serien eben exklusiv auf Netflix laufen.

  4. #3
    hayate.sama hayate.sama ist offline
    Avatar von hayate.sama

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Wenn ich etwas digital kaufe, habe ich zumindest das Problem, dass es nicht lange dauert und ich vergesse, dass ich das überhaupt in der Bibliothek habe. Und dann kommt noch hinzu, dass ich mehrere Streaming-Anbieter habe.
    Und natürlich das Problem mit der Quali, wie Jonny Knox schon angesprochen hat. Ist es ein 4k-Film und die Szene ist größtenteils dunkel, ist alles total vermatscht.
    Habe ich meine DVD/BR, kommt diese in das Regal und da findet man es auch schneller wieder.

  5. #4
    Ten

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Ich denke das für die "Jäger und Sammler" Streaming kein Substitutionsprodukt für die klassische Disc ist. Ansonsten würden von vielen Filmen nicht dutzende Disc Varianten inkl. Collectors und Steelbook Edition erscheinen. Für die Produzenten ist das ja nach dem Kino-Verkauf einer der wenigen "direkten" Absatzwege. Das ist sicherlich in weiten Teilen lukrativer als nur noch Streaming Anbietern die Nutzungsrechte zu verkaufen. Zwischen Streaming- und Heimkino Nutzern gibt es sicherlich eine Schnittmenge, aber die Konsumenten sind dann eben doch nicht vollständig identisch.

  6. #5
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Hmm, ich denke da sollte man digitales kaufen von streaming schon noch unterscheiden. Digital gekaufte Medien, wie auf Steam oder iTunes, sind eher die Alternative zu physischen Medien, als Streaming. Allerdings neigt man recht schnell zum Streamen, wenn man für einen Preis, für den man einen Film kauft, mehrere Wochen so viele Filme schauen kann, wie man will...

    Die digitalen Möglichkeiten haben sicher dazu geführt, dass viele Leute vermehrt auch digitale Angebote nutzen und manche vielleicht ganz umgestiegen sind, aber gerade so in meiner Gen (Um Mitte 30), will man zwar einerseits oft die neuen Möglichkeiten nutzen, aber die guten alten Tugenden nicht komplett verwerfen und auch lokale Geschäfte unterstützen, sowie die Dinge die man kauft, greifbar haben können, am besten als physisches Medium in der Hand und im Idealfall doppelt und dreifach verpackt und mit Goodies voll gestopft. Ökologisch natürlich völliger Blödsinn, aber so kennt man es halt von Früher. ^^

    Bei Musik merkt man es momentan glaube ich am meisten, dass der digitale Vertrieb auf dem Vormarsch ist und da lässt man sich auch am ehsten drauf ein. Ich kaufe eh schon wenig, davon auch einiges Digital, aber wenn mir etwas richtig gut gefällt, will ich es auf Disc (Sofern es denn überhaupt erhältlich ist, was auch wieder so ein Thema für sich ist)

    Aber Streamen unterstütze ich überhaupt nicht. Einerseits wirken die Dienste mit ihrer Preisgestaltung extrem zerstörerisch auf die Branche und ich will eine Library haben, die jederzeit zugänglich ist, unabhängig von Internet oder monatlichen Zahlungen. Allgemein gefallen mir Abo Systeme für Software und digitale Medien gar nicht.
    Es gibt ja schon seit Mitte der 90er Dateiformate, die den digitalen Vertreib ermöglichen und trotzdem gibt es nach über 20 Jahren, noch immer die klassische CD. Also dass der komplette physische, bzw. Retail Markt so schnell ausstirbt, glaube ich nicht. Wie es dann aussieht, wenn meine Gen so langsam gealtert ist und ausstirbt, steht wieder auf einem anderen Blatt, weil die Gen, die permanent vernetzt ist und alles online und digital kauft, gerade erst herangezüchtet wird. Es wird halt mit jeder Gen etwas extremer, aber es gibt auch durchaus junge Menschen, die Retrosachen mögen und einen früheren Lebensstil in die Moderne übertragen, sowie auch die Mid 30er der Zukunft, die immer so zwischendrin leben. Also möglicherweise sterben klassische Datenträger niemals aus. ^^


    Zitat Kitsune Beitrag anzeigen
    Eine DVD oder BD kann man hingegen offline genießen und man kann selbst entscheiden, wie lange diese in der eigenen Sammlung bleibt. (Wobei beide Datenträger nicht unendlich haltbar sind. Eine DVD sollte 20 Jahre abspielbar sein, eine Blu Ray sogar 30-50 Jahre. Eine entsprechend schonende Nutzung und Lagerung vorausgesetzt.) Gibt sich der Publisher Mühe, darf sich ein Diskbesitzer über Bonusmaterial und Goodies erfreuen.
    Bonusmaterial und Goodies sind in sofern natürlich möglich, wenn es sich um digitales Material wie z.B. ein Making Off, oder Soundtrack zum nem Film handelt. Also alles was man auf Disc pressen kann, kann man im Prinzip auch Streamen oder sonst digital erwerben, das ist technisch kein Problem und kommt halt auf die Pakete an, die der Publi schnürt.

    Und wie gesagt, sehe ich eher digitale Käufe, also Filme und Musik die man sich auf die Festplatte laden kann, als Alternative zu physischen Medien. Z.B. ist es bei iTunes gar kein Problem, die Musikdateien zu verschieben, kopieren usw. Die kann man selbstverständlich auch offline immer wieder anhören, genauso wie gekaufte Filme anschauen. Das Risiko die Dateien zu verlieren ist auch sehr klein, weil man sie immer wieder auf ein neues Speichermedium übertragen kann und sie i.d.R. auch bis zum Sankt nimmerleins Tag download bar sind, wenn man sie einmal gekauft hat. (Ausser die Firma geht pleite und findet keinen der das System übernimmt)

    Es ist durchaus etwas blöd, dass physische Speichermedien irgendwann kaputt gehen. Auch wenn die Medien an sich immer wieder restauriert und neu herausgebracht werden, müsste man sich die halt jedes Mal neu kaufen, wenn eine Disc kaputt geht. Aber ich sehe es ähnlich wie bei VHS Filmen, wo man sich über eine Neuveröffentlichung meist eher freut als ärgert, auch wenn der Technische Sprung in den nächsten 20 Jahren, vielleicht nicht mehr so gigantisch ist.

  7. #6
    Freddie Vorhees

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Wie lang halten dvds,brs eigentlich ? Unsere alten audio cds spacken z.T schon rum und mein nfs u2 funzt quasi garnimmer.
    Ach, kitsune schriebs schon

  8. #7
    hayate.sama hayate.sama ist offline
    Avatar von hayate.sama

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    Unsere alten audio cds spacken z.T schon rum und mein nfs u2 funzt quasi garnimmer.
    wobei du nicht vergessen darfst, dass auch die Abspielgeräte verschleissen können. Meine PS2 konnte am Ende sogar neue Spiele nicht mehr richtig lesen oder ist dann bei einem späteren Laden hängen geblieben.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Allerdings neigt man recht schnell zum Streamen, wenn man für einen Preis, für den man einen Film kauft, mehrere Wochen so viele Filme schauen kann, wie man will...
    Wenn du einen neuen Film sehen willst, hast du bei den Streaming Anbieter aber Pech. Da dauert es 1-2 Jahre, bis dieser Film in deinem Abo verfügbar ist. Und bis dahin hat pro7 den Film schon geschnitten und verhunzt ausgestrahlt.
    Und nach 2 Jahren bekommst du den Film dann eh bei Ebay KA im Pack mit anderen Filmen für nen 10er.

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Bei Musik merkt man es momentan glaube ich am meisten, dass der digitale Vertrieb auf dem Vormarsch ist und da lässt man sich auch am ehsten drauf ein. Ich kaufe eh schon wenig, davon auch einiges Digital, aber wenn mir etwas richtig gut gefällt, will ich es auf Disc (Sofern es denn überhaupt erhältlich ist, was auch wieder so ein Thema für sich ist)
    Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, aber ich meine dass die Schallplatte wieder beliebter wird.
    Aber dennoch ist es bei Musik auch nicht verwunderlich, dass der digitale Kauf so beliebt ist. Die Menschen wollen die Musik gerne unterwegs hören und wollen sich wahrscheinlich auch nicht mehr damit begnügen, die CDs auf mp3 zu konvertieren, wenn man sie auch bequem in itunes kaufen und sofort auf den ipod laden kann. Zudem kannst du bei itunes z.B. auch Musikstücke einzeln kaufen, während das bei CDs nicht geht.

    Ob man das so einfach auf Filme übertragen kann, glaube ich jetzt nicht. Auf meiner Italienreise wollte ich Game of Thrones auf dem Tablet anschauen. Es war grauenhaft. Es mag vielleicht manche moderne Kiddies geben, die gerne 1-2 Stunden auf ihr kleinem iPhone Display den neuen Bond-Streifen sehen können, aber ich bevorzuge da meine etwas größere Glotze zuhause, mit Popcorn, satten Sound und einem bequemen Sessel

  9. #8
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Streaming wird mit jetzigen Stand noch keine wirkliche Alternative/ Konkurrenz zum physischen Kauf sein. Es gibt so viele Collectors/ Special/ Extended Editions. Und das hat auch seinen lukrativen und dem Vertrieb bekannten Markt.

    Ferner ist es noch so, dass mehr DVDs als BDs verkauft werden. Nur die HD DVD ist verschwunden. Digital kaufen kommt bei Filmen für mich nicht in Frage. VoD schon eher wenn ich mit dem Kauf unsicher bin. Dann kann ich zumindest beurteilen ob ich den Film will oder nicht. Bei vielen bin ich mir generell direkt sicher. So unterstütze ich das ganze zumindest zweimal. Entweder Kino oder VoD und dann Kauf.

    So schnell wird das physische Medium nicht verschwinden. Und diverse Netflix Original Serien z. B. erscheinen auch auf Scheibe.

  10. #9
    Ten

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Zitat hayate.sama Beitrag anzeigen
    Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, aber ich meine dass die Schallplatte wieder beliebter wird.
    Jap. Das liegt aber nicht am “retro-hype“ sondern weil die Qualität (entsprechende Abspielgeräte voraus gesetzt) über alle Zweifel erhaben ist. Ich sag immer gerne: Vinyl ist für mich Audio in UHD, während CD halt nur 720p ist. Dazwischen liegt dann noch die SACD.

    Ich kaufe fast alles auf Vinyl. Bei Amazon gibts dann meistens noch einen digitalen direct download dabei. Leider nur als mp3 und nicht als wav.

  11. #10
    Mario1690 Mario1690 ist offline
    Avatar von Mario1690

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Für mich persönlich ist Streaming tatsächlich zur Alternative geworden. Während ich bei Games in der Regel großen Wert drauf lege, sie im Regal zu haben (es seidenn ich bekomme sie digital viel günstiger), besitze ich nicht einen einzigen Film auf Blu Ray oder DVD. Ich weiß nichtmal genau warum, aber es hat mich noch nie interessiert, eine Filmsammlung aufzubauen, es reicht mir in der Regel auch, diese ein Jahr oder sogar noch später dann auf Netflix zu sehen, die ganz wenigen Ausnahmen, bei denen das anders ist, schaue ich sowieso im Kino. Bei Serien sieht die Sache anders aus, aber auch diese streame ich, denn die, die ich sehen will, sind sowieso meist direkt bei den diversen Streamingdiensten zu sehen. Also ja, ich streame inzwischen ausschießlich, das trotz meiner absolut miesen 6K Leitung, denn ich bekomme selbst damit sowohl bei Netflix als auch Amazon zu jederzeit vollkommen stabile 1080p. Auch Fernsehen schaue ich bereits seit mehreren Jahren überhaupt nicht mehr.

    Das gilt aber wie gesagt nur für mich, ich denke ebenfalls nicht, dass physische Medien allzubald aussterben werden. Wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, legen viele ja doch Wert auf ihre Sammlung im Regel, und 1080p von Netflix sind eben auch nicht gleich 1080p von Blu Ray. Ich bin aber absolut zufrieden damit, kann schauen ohne Ende und mir gleichzeitig vom gesparten Geld lieber ein paar Games mehr kaufen.

  12. #11
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Zitat hayate.sama Beitrag anzeigen
    Wenn du einen neuen Film sehen willst, hast du bei den Streaming Anbieter aber Pech. Da dauert es 1-2 Jahre, bis dieser Film in deinem Abo verfügbar ist. Und bis dahin hat pro7 den Film schon geschnitten und verhunzt ausgestrahlt.
    Und nach 2 Jahren bekommst du den Film dann eh bei Ebay KA im Pack mit anderen Filmen für nen 10er.
    Hmm, ok, das wusste ich nicht, dass die dort so viel später kommen. Aber irgendwelche Vorgaben muss es ja ja geben, wenn die Industrie sich vor dem Preisverfall schützen will.

    Kommt halt draufan, ob man immer die neusten Filme schauen muss, oder ob man abwarten kann, oder ob man die vielleicht schon im Kino gesehen hat.




    Zitat hayate.sama Beitrag anzeigen
    Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, aber ich meine dass die Schallplatte wieder beliebter wird.
    Das stimmt.


    Zitat hayate.sama Beitrag anzeigen
    Aber dennoch ist es bei Musik auch nicht verwunderlich, dass der digitale Kauf so beliebt ist. Die Menschen wollen die Musik gerne unterwegs hören und wollen sich wahrscheinlich auch nicht mehr damit begnügen, die CDs auf mp3 zu konvertieren, wenn man sie auch bequem in itunes kaufen und sofort auf den ipod laden kann. Zudem kannst du bei itunes z.B. auch Musikstücke einzeln kaufen, während das bei CDs nicht geht.

    Ich muss sagen, am meisten gekriegt hat mich der Digitalkauf durchaus, weil man nicht wegen zwei, drei guten Tracks gleich ne ganze CD kaufen muss. ^^ Und ich muss auch gestehen, dass, wenn ich mir ne CD kaufe, die auch direkt als FLAC Datei auf meinem PC landet. (Habe auch ne gute Soundkarte und den PC an der Anlage angeschlossen) Aber ich konvertiere niemals in mp3, wma, oder so. Der einzige Vorteil da ist, dass es fast keinen Platz braucht und sich somit auch schnell übertragen lässt, aber heute ist Platz deutlich billiger wie früher und die Übertragungsgeschwindigkeiten hoch. Und ne CD rippen ist auch nur noch ne Sache von Minuten. Ich lade dann meist auch direkt die Flac Dateien aufs Handy, auch wenn es die beim Übertragen noch direkt konvertieren könnte. ^^

    Aber viele Leute kaufen sich die Alben auch gar nicht mehr, sondern haben einen dieser beliebten Streamingdienste und müssen sich die Musik gar nicht mehr irgendwo herunterladen, oder konvertieren ectr.. Und es gibt auch X Wege, wie man die Musik vom Handy auf einigermassen vernünftige Lautsprecher kriegt. Heute hat man keine Bilbliotheken mehr sondern nur noch "Playlisten". Gerade weil die Dateien klein sind, lassen sie sich auch gut Streamen und vom 128kb/s Standard ist man auch schon auf 320kb/s oder flexible Datenraten hoch geganen, weil die Internetleitungen besser geworden sind und daher ist die Qualität auch nicht mehr so das Problem.


    Zitat hayate.sama Beitrag anzeigen
    Ob man das so einfach auf Filme übertragen kann, glaube ich jetzt nicht. Auf meiner Italienreise wollte ich Game of Thrones auf dem Tablet anschauen. Es war grauenhaft. Es mag vielleicht manche moderne Kiddies geben, die gerne 1-2 Stunden auf ihr kleinem iPhone Display den neuen Bond-Streifen sehen können, aber ich bevorzuge da meine etwas größere Glotze zuhause, mit Popcorn, satten Sound und einem bequemen Sessel
    Ich finde das auch schrecklich, auf den kleinen Displays Filme zu schauen. Dann bemühen sich einige Youtber auch, 4K ectr. zu liefern und dann schaut es (möglicherweise schon der Grossteil) Auf nem Handy oder Tablet an. ^^
    Ich habe zwar nicht grad ein Heimkino eingerichtet, aber ich schaue Filme auch lieber bequem zu Hause mit gutem Bild und Sound.

    Aber ich kenne auch die ein oder andere Netflix verseuchte Person, die sich auf dem Arbeitsweg permanent Serien ectr. rein zieht. ^^ Bei Serien kann ich wenigstens den Streaming Gedanken noch verstehen, weil es schon viel Platz im regal brauchen kann, viel kosten kann und man bei aktuellen Sachen nie weiss, wie viel da noch hinzu kommt. (Wobei das bei manchen Film Serien auch so ist und nachdem man sich die schöne Sammelbox gekauft hat, einfach ein, zwei neue Filme erscheinen.)

    Normale Serien schau ich eigentlich gar nicht mehr. Aber wenn ich mal etwas Geld über habe gibts gerne mal eine neue Anime Gesamtausgabe. Einzelne Volumes kaufe ich nicht, weil das bei Animes gerne mal vorkommt, dass die mittendrin abgebrochen werden, da kann man schon bei Gesamtausgaben schön rein laufen. ^^


    Zitat Ten Beitrag anzeigen
    Jap. Das liegt aber nicht am “retro-hype“ sondern weil die Qualität (entsprechende Abspielgeräte voraus gesetzt) über alle Zweifel erhaben ist. Ich sag immer gerne: Vinyl ist für mich Audio in UHD, während CD halt nur 720p ist. Dazwischen liegt dann noch die SACD.
    Die Frage ist halt, wie lange es die Generationen noch gibt, die die herausragende Qualität früherer Techniken ectr. noch zu schätzen wissen. Ich behaupte, viele davon sind wie ich ü30, geraten so langsam in die Midlife Crysis und sehen sich nach qualitativ hochwertigem Zeugs, das älter ist, als sie selber.

  13. #12
    Ten

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Zitat s.dizioli Beitrag anzeigen
    Die Frage ist halt, wie lange es die Generationen noch gibt, die die herausragende Qualität früherer Techniken ectr. noch zu schätzen wissen. Ich behaupte, viele davon sind wie ich ü30, geraten so langsam in die Midlife Crysis und sehen sich nach qualitativ hochwertigem Zeugs, das älter ist, als sie selber.
    Würde ich nicht unbedingt sagen, das ist halt ein "Hobby" wie Heimkino ...
    Inzwischen werden ja wieder sehr viele Alben und jeder größere Kino Soundtrack auf Vinyl gepresst. Auch Soundtracks von Animes findet man heute auf Vinyl. Da sah eine Zeit lang anders aus, da hat man den Eindruck gehabt, die Zeiten wären vorbei. Jetzt kaufen viele Firmen die alten Vinyl-Pressen wieder auf. Ich denke das sich da ein stabiler Markt entwickelt hat der uns noch eine Zeit lang begleiten wird. Aber man weiß natürlich nie.

    Liebhaber für HD Audio-Qualität gibt es aufjedenfall reichlich, daher gibt es ja inzwischen auch Musik-Streaming Anbieter, die nur unkomprimiert bzw. lossless streamen, z. B. Deezer.

  14. #13
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Oha, Lossless Stream? Muss man aber auch erstmal finden. Deezer ist anscheinend auch ein normaler Anbieter, hat aber extra ne HiFi Abteilung sozusagen. Gibt es eigentlich auch Anbieter die Lossless zum Downloaden haben?

    Ist mir auch aufgefallen dass sich Vynil wieder mehr verbreitet, ist selbt bei Spielesoundtracks angekommen, wie Mafia III, Witcher 3 oder Horizon Zero Dawn, was sogar mit weissen Platten daherkommt, was schon richtig geil aussieht. ^^ Von Mafia III hab ich mir die Collectros Edition gekauft mit den Venyl Platten, aber ich hab ja nichtmal n Spieler. Aber vielleicht hole ich mir mal einen eigenen, sonst müsste ich mir irgendwann mal den von meinem Vater leihen. ^^

  15. #14
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Ich gehöre in der Regel zu der Fraktion, die lieber eine Retail Fassung in den Händen hält.
    Bei Filmen und Serien sieht dies aber anders aus, die habe ich mir so gut wie nie gekauft. Und dennoch habe ich die letzten 20 Jahre viele Filme und Serien konsumiert. Damals bin ich noch sehr regelmäßig in alle Videotheken gelatscht und habe dort mein Geld gelassen und heute sind es Netflix, Amazon und Leih-Bibliotheken, bei denen ich meine Filme und Serien mir anschaue oder gegen eine Gebühr leihe.

    Filme und Serien sind in der Regel etwas, das einmal geschaut und danach ad acta gelegt wird. So etwas brauche ich nicht in meinem Regal. Es gibt da nur wenige Ausnahmen die mich derart faszinieren, so dass ich mir diese erneut anschauen kann. Donnie Darko und Watchmen z.b. Aber abseits dieser Filmperlen muss ich das meiste nicht erneut schauen und wenn doch, dann kann ich es eben noch ein zweites Mal leihen oder ein Freund hat diesen und bringt den Film mit.

    Die Entwicklung geht bei Film und Musik immer mehr in Richtung Stream und ist unaufhaltbar. Aber noch werden Retail Fassungen bleiben.
    Beim Videospielen sieht es anders aus, da werden Retail-Fassungen und Kaufversionen bleiben während Streaming immer wieder versucht worden ist, aber aufgrund von Technik und Preisen scheitert.


    Zitat Ten Beitrag anzeigen
    Ich sag immer gerne: Vinyl ist für mich Audio in UHD, während CD halt nur 720p ist. Dazwischen liegt dann noch die SACD.
    <3
    Ich höre überwiegend zwar digital, nicht zuletzte auch weil ich diese wegen meiner ehemaligen Label und auch Redaktionstätigkeiten umsonst bekomme und auf Arbeit den ganzen Tag mit dem Kopfhörer höre. Wenn ich aber daheim Musik höre, dann auf Vinyl.

  16. #15
    Giant Giant ist offline
    Avatar von Giant

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Für mich ist Streaming definitiv die Zukunft.
    Ich war auch mal im Videospielbereich ziemlich sammelmäßig drauf, habe dann aber alles verkauft und bin immernoch froh darüber. Retail ist für mich fast ausgestorben und ich bin gespannt, wann die ersten Videospielstreaming Plattformen kommen.
    DVDs, Blue-Rays habe ich bisher keine einzige in meinem Leben gekauft. Meine letzte Musik CD ist auch schon 14 Jahre her.
    Für Musik gebe ich grundsätzlich kein Geld aus. Außerhalb von Bummbumm- und Videospielmusik interessiert mich da sowieso nichts, deswegen tut es da auch der YT Downloader.

  17. #16
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Zitat Giant Beitrag anzeigen
    Retail ist für mich fast ausgestorben und ich bin gespannt, wann die ersten Videospielstreaming Plattformen kommen:
    Gibts mit PS Now doch schon. Hoffe aber das dies ganz schnell wieder verscbwindet und sich nicht durch setzt.

    Retail FTW!

  18. #17
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Gibts mit PS Now doch schon. Hoffe aber das dies ganz schnell wieder verscbwindet und sich nicht durch setzt.
    Wenn man es genau gibt, haben es schon einige vor Jahre versucht. Und unabhängig davon, dass manche sich an diese Art der Dienstleistung immer wieder wagen... sie funktionieren nicht und werden demnach auch lange Zeit noch nichts ersetzen können.

  19. #18
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Wenn man es genau gibt, haben es schon einige vor Jahre versucht. Und unabhängig davon, dass manche sich an diese Art der Dienstleistung immer wieder wagen... sie funktionieren nicht und werden demnach auch lange Zeit noch nichts ersetzen können.
    Stimm, da gab es ja schon mal einen Versuch an den ich mich erinnere. Wie hieß das?

  20. #19
    s.dizioli s.dizioli ist offline
    Avatar von s.dizioli

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Meinst du auf Konsolen? Mir fällt da eigentlich nur gerade nVidia mit ihrer Shield und GeForce Now ein. Mit der Shield (Auf der GeForce Now ja exklusiv war) ist das ganze glaube ein wenig in die Hose, aber den Dienst GeForce Now, wollen sie auch auf Windows und Mac PCs bringen und eine Bildrate bis 120fps ermöglichen, ausserdem wollen sie auch Spielebiblotheken anderer Anbieter integrieren, wie Steam, Gog usw. Ich weiss nicht, wie weit die da genau sind und wie und ob das schlussendlich funtkioniert. Die Grafikqualität soll man sich anscheinend auch aussuchen können. Eine bessere Qualität kostet dann halt etwas mehr. ^^

    Aber eine Grundvoraussetzung dafür ist sicher, dass nVidia hier genug dicke Server bereitstellen kann, wobei die Nutzerzahlen momentan noch überschaubar sind und man braucht als Spieler auch eine sehr schnelle Leitung. Auch wenn beides vorhanden ist, glaube ich nicht, dass die Qualität mit der auf dem eigenen PC oder Konsole so schnell vergleichbar sein wird.


    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Filme und Serien sind in der Regel etwas, das einmal geschaut und danach ad acta gelegt wird. So etwas brauche ich nicht in meinem Regal.
    Hehe, ja, das kann ich schon nachvollziehen. Bei mir ist es halt so, dass ich relativ wenige Filme und Serien kaufe und vieles davon auch mehrmals schaue. Mir gefällt es halt, ne kleine physische Bibliothek mit ein paar ausgesuchten Filmen da zu haben. Ich behalte auch nicht alles, sondern was mir nicht so wirklich gefällt, oder ich lange nicht mehr geschaut habe, geht dann inne Autkion, oder wird verschenkt, wenn es unverkäuflich sein sollte.
    Gerade Filme gebraucht verkaufen ist teilweise schon sehr schwierig, weil einfach ständig ne neue Version auf den Markt kommt, daher kaufe ich auch nur selten einen Film zum Release, sondern warte bis die irgendwo verramscht werden. K.A. ob das dem Markt nun besser tut, als wenn man streamt, aber naja... ^^



    Zitat Bieberpelz Beitrag anzeigen
    Wenn man es genau gibt, haben es schon einige vor Jahre versucht. Und unabhängig davon, dass manche sich an diese Art der Dienstleistung immer wieder wagen... sie funktionieren nicht und werden demnach auch lange Zeit noch nichts ersetzen können.
    Sie funktionieren im Prinzip schon, nur beisst sich das gewaltig damit, dass man heute alles nativ 4K und HDR und 60fps und was weiss ich für scharfen Texturen spielen können muss, was im Streaming heute einfach nicht möglich ist. Der Markt entwickelt sich momentan halt besonder in Richtung geilere Grafik, weil es halt einfacher ist, den Leuten 4K TVs und Konsolen an zu drehen als ein Abo Modell, wo sie alles nur in halber Qualität spielen können.

    Ein anderes Thema sind dann die Spielebibliotheken, die bei Streaming Angeboten noch nicht so umfangreich ist.

    EA labert auch schon davon, dass Spiele Streaming die Zukunft darstellen soll, so halt wie bei Netflix und co. ^^ Ich denke, es wird sich da mit dem weiteren Ausbau des schnellen Internets sicher unweigerlich auch ein Markt etablieren, der aber für längere Zeit nur parallel existieren wird, wie es momentan bei Musik und Filmen auch ist. Für einen Streaming Dienst spart man sich einen schnellen PC und muss sich auch nicht jedes Spiel separat kaufen, sondern kann es sich einfach aussuchen und los legen. Bei Konsolen sieht es halt so aus, dass man die Hardware so oder so braucht, aber vielleicht gibt es in Zukunft auch Butget Konsolen, die auf Streaming ausgelegt sind, oder die alten Konsolen bleiben länger am Markt? PS Now soll glaub ich auch auf dem PC funktionieren?

    Hmm... wird sich zeigen wie sich das entwickelt. Aber ich bleibe da lieber beim klassischen Kauf.

  21. #20
    Li nk Li nk ist offline
    Avatar von Li nk

    Streaming - Alternative oder Ergänzung zu physischen Medien

    Ich teile da eigentlich zu 100% die Meinung von @Bieberpelz und @Mario1690.
    Im Gegensatz zu Games, die ich viel lieber als Retail-Fassung im Regal stehen habe, bin ich null an DVDs oder BluRays interessiert. Einfach aus dem Grund, weil man (bzw. ich) einen Film in 90% aller Fälle nur ein Mal schaut. Spiele legt man viel öfter nochmal ins Laufwerk, da sie doch meistens um einiges mehr an Langzeitmotivation und Abwechslung bieten. Ein Film läuft im Gegensatz zu einem Spiel, in dem man (oft) den Ablauf beeinflussen kann, gleich ab. Von daher ist für mich das Streaming mittlerweile die einzige Quelle, die ich zum Filme und Serien schauen nutze. Ich hatte bis Januar 2018 übrigens knapp 5 Jahre lang eine 6 MBit Leitung, mit welcher ich auch in FullHD ruckelfrei streamen konnte, ohne Zwischenladen o.Ä.
    Klar hat das auch Nachteile, bspw. dass ich an das Angebot der/des Anbieter/s gebunden bin. Allerdings kommt man mit den Streaming-Abos doch schon günstiger weg, als wenn man sich jeden Film oder Serien-Staffel einzeln kaufen würde - vorausgesetzt man nutzt es regelmäßig. Früher sind wir auch immer zur Videothek im Ort gelaufen, um VHS/DVDs auszuleihen. Die Jugend von heute wird das Gefühl nie kennenlernen, wenn man einen guten Film gefunden hatte aber dann kein Schildchen mehr vorhanden war.

    Bei Konsolenspielen würde ich vielleicht öfter ins Grübeln kommen, wenn die digitalen Versionen auch mal günstiger als die Retail-Versionen wären, damit man einen Anreiz hat, sich das Spiel auch ohne Hülle und Disc zuzulegen. Doch meistens ist das Gegenteil ja der Fall und die digitale Version entweder genauso oder sogar noch teurer als die Retail-Version - warum auch immer.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Lenovo Z510 oder Alternative: Hallo Forumlaner, da der Akku meines jetztigen Laptops langsam aber sicher schwächelt und ich sowieso schon seit einiger Zeit überlege...

  2. DLCs zu Spielen Abzocke oder Sinnvolle Alternative zum Addon: DLCS Sinnvoll oder Abzocke? Tja heutzutage kommt man kaum noch an DLCs herum, viele Spiele haben DLCs, wo mans nicht mal weiß andere bringen in...

  3. Internet Stick oder eine andere Alternative?: hey leute, hab ein problem und zwar wird in diesem monat bei mir das internet eingestellt ,da meine mutter das internet nicht benutzt und ich vor...

  4. Alternative zu FTP? Oder geht´s auch so?: Hi, also ich habe auf meinem homeserver den filezilla ftp server und nutze als client auf meinen PCs den Windows Explorer (Ja, das geht - bevor...

  5. Alternative zu Tenchu oder shinobido??: Hi ich spiele gern so schleich spiele wie die mbeiden oben gennanten Games aber kennt ihr noch weiter die denn beiden möglichstens ähneln??