Seite 337 von 385 ErsteErste ... 317327336337338347357 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.721 bis 6.740 von 7683
  1. #6721
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Zitat frable Beitrag anzeigen
    Es ist doch alles gut. Jeder hat die Wahl und kann für sich entscheiden, ob der geimpft werden möchte oder nicht. Völlig müßig sich darüber aufzuregen.
    Wenn dem so wäre, dann wäre auch alles gut.

    Aber die Regierung lässt sich ja jetzt schon Hintertürchen offen. Die EU bastelt bereits an einem Impfausweis. Momentan gibt es noch keine Nachteile für Nicht-Geimpfte, aber sobald jedem die Impfung angeboten werden kann, dürfte sich das schnell ändern. Schau nach Israel, dann weißt du, wie es hier im Herbst aussehen wird.

    Wenn ich mich impfen lassen muss, um wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu dürfen, dann ist das keine Wahl.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #6722
    ZhaoYun ZhaoYun ist gerade online
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Das hängt doch von Standpunkt ab.

    Der eine sieht es als Herabsetzung der Rechte ungeimpfter. Andere sehen es als Wiederherstellung der Rechte der Geimpften.

    Glas halb voll, halb leer.

    Wenn bewiesen ist, dass geimpfte nicht weiter ansteckend sind, wäre es doch förderlich, wenn geimpfte wieder Geschäfte öffnen, einkaufen und soziale Kontakte mit Geimpften pflegen dürfen.

    Das schafft Anreiz sich zu impfen.

    @Cao Cao Studie aus Hamburg besagt glaube ich 83% Corona Tote sind direkt an Corona gestorben.

  4. #6723
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Das hängt doch von Standpunkt ab.

    Der eine sieht es als Herabsetzung der Rechte ungeimpfter. Andere sehen es als Wiederherstellung der Rechte der Geimpften.

    Glas halb voll, halb leer.

    Wenn bewiesen ist, dass geimpfte nicht weiter ansteckend sind, wäre es doch förderlich, wenn geimpfte wieder Geschäfte öffnen, einkaufen und soziale Kontakte mit Geimpften pflegen dürfen.

    Das schafft Anreiz sich zu impfen.
    Und was ist mit der Wiederherstellung der Rechte für alle anderen?! Das ist Diskriminierung und die Aberkennung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit.

    Ich bin vielfach geimpft, Masern, FSME, Hepatitis, Tetanus, Gelbfieber etc. Ich habe kein Problem mit dem Impfen. Aber das sind Impfungen, die Jahrzehntelang erprobt sind und gegen tatsächlich schwere Krankheiten gehen. Und, ganz wichtig, das war meine eigene freie Entscheidung. Kein Staat hat mir die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt, lass dir diese Substanz spritzen oder wir nehmen dir dein Recht ins Sportstudio zu gehen oder ein Cafe zu besuchen.

    Das ist schlimmer als in den schlimmsten Dystopie-Szenarien aus Hollywood. Wie das so viele nicht erkennen können und noch freudig Beifall klatschen, ist mir ein Rätsel.

  5. #6724
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    Der Coronavirus

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Man darf aber nicht vergessen das die Impfstoffe auch entsprechend erprobt wurden und verschiedene Testreihen durchlaufen sind.
    Um deinen Gedanken mal weiter zu spinnen, ich finde es paradox wenn Menschen sich gegen eine Impfung stellen mit der Aussage " sie wissen nicht was da drin ist, dass ist ihnen zu gefährlich" sich dann aber gleichzeitig das Billigfleisch von Aldi reinpfeifen.
    Covid ist jetzt seit ziemlich genau einem Jahr bei uns angekommen. Welche Testreihen sollen das denn bitte sein die durchlaufen wurden? Fakt ist doch, das überhaupt nicht bekannt ist ob sich eine Impfung negativ auswirken kann. Dabei spreche ich nicht von plötzlichem Herzversagen oder Schwindel sondern wirklich langfristigen Folgen. Beispielsweise Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit oder das Erbgut.

    Und zu deinem Vergleich, der ist doch arg weit hergeholt.

    Zitat frable Beitrag anzeigen
    Es ist doch alles gut. Jeder hat die Wahl und kann für sich entscheiden, ob der geimpft werden möchte oder nicht. Völlig müßig sich darüber aufzuregen. Jede Entscheidung hat halt auch Konsequenzen.
    Das glaube ich nicht. Vielmehr denke ich, dass es zur Verpflichtung werden wird, seine Immunität nachzuweisen wenn man zurück in das "alte" Leben möchte. Sprich Reisen, Konzerte/Events vielleicht sogar Fitnessstudios, Restaurants etc.

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Deswegen befindet sich dieses Syndrom, als was es derzeit bezeichnet wird, ja noch in Untersuchung. Und ja...es wird dsvor gewarnt weil die Spätfolgen keiner kennt. Bei dem Impfstoff dagegen sind die Langzeitfolgen bereits bekannt bzw wären es weil dies nach spätestens 6-8 Wochen auftreten. Das ist der Unterschied.
    Wie oben erwähnt, wie sollen denn "Langzeitfolgen" bereits bekannt sein? Sechs bis acht Wochen sind doch nicht "lange". Bist ja auch kein Langzeitarbeitsloser nach 8 Wochen.
    Für mich bedeutet Langzeitfolgen (in diesem Kontext) 3 Jahre aufwärts. Wenn nicht sogar 5 Jahre.

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    @TheBRS der Impfstoff wurde erprobt. Ohne die 3 Phasen der Überprüfung wäre der Impfstoff vermutlich letztes irgendwann in Sommer verfügbar gewesen, nur dann wäre er wesentlich unsicher gewesen.

    Und zu seiner Gefahr?

    Wieviele Menschen starben "vermeintlich " durch dem Impfstoff und sind es mehr als 68000 Corona Tote?
    Es geht nicht darum wie viele Menschen sterben. Ich habe keine Angst wegen einer Impfung zu sterben. Ich habe Bedenken aufgrund eines Cocktails der innerhalb von ~12 Monaten zusammengebraut, getestet und zugelassen wurde an tatsächlichen, langfristigen Einschränkungen zu leiden.

    Zitat Vachyn Beitrag anzeigen
    (i) Es sind schon zig Langzeit- und Spätfolgen der Coronaerkrankung bekannt.

    (ii) Die Langzeit- und Spätfolgen der Impfungen wurden schon VOR der Zulassung untersucht. Um die Sicherheit von Medikamenten bestmöglich zu gewährleisten gibt es die Zulassungsverfahren.

    (iii) deine Verwirrung kannst du dadruch minimieren, dich besser zu informieren. Dann kommen dir rationale Zusammenhänge vielleicht weniger paradox vor.
    Auch hier was du als Langzeit- und Spätfolgen bezeichnest sind in einem lächerlich kleinen Zeitraum bekanntgewordene Symptome. Sowohl beim Impfstoff als auch bei Corona.

    Ich bin kein Impfgegner, mein Pass ist 1A gepflegt. Für mich ist die Sache nur die, wenn ich eine persönliche Riskoabschätzung vornehme sehe ich mich durch ein (noch) unzureichend erprobtes Medikament eher in Gefahr als durch Corona.

  6. #6725
    jonnydonny jonnydonny ist offline
    Avatar von jonnydonny

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Das hängt doch von Standpunkt ab.

    Der eine sieht es als Herabsetzung der Rechte ungeimpfter. Andere sehen es als Wiederherstellung der Rechte der Geimpften.

    Glas halb voll, halb leer.

    Wenn bewiesen ist, dass geimpfte nicht weiter ansteckend sind, wäre es doch förderlich, wenn geimpfte wieder Geschäfte öffnen, einkaufen und soziale Kontakte mit Geimpften pflegen dürfen.

    Das schafft Anreiz sich zu impfen.
    Ich werde mich sicher auch Impfen lassen. Allerdings verstehe das pochen darauf nicht, dass man unbedingt eine 2 Klassengesellschaft aufzubauen möchte.
    z.B. In dem Szenario jeder der geimpft sein will ist es und jeder der es nicht möchte kann es sein lassen. Erklär mir mal was für Nachteile dir oder mir, die wir geimpft sind, entstehen können mit jemanden ungeimpften im selben Restaurant zu sitzen?

  7. #6726
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat The BRS
    Wie oben erwähnt, wie sollen denn "Langzeitfolgen" bereits bekannt sein? Sechs bis acht Wochen sind doch nicht "lange". Bist ja auch kein Langzeitarbeitsloser nach 8 Wochen.
    Für mich bedeutet Langzeitfolgen (in diesem Kontext) 3 Jahre aufwärts. Wenn nicht sogar 5 Jahre
    Zitat The BRS
    Dabei spreche ich nicht von plötzlichem Herzversagen oder Schwindel sondern wirklich langfristigen Folgen. Beispielsweise Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit oder das Erbgut
    Ich fasse das beides mal zusammen.

    Eben...für dich bedeutet es das. Der Begriff ist hier aber verwirrend denn bei einem Medikament oder besser gesagt Impfung treten Langzeitfolgen SPÄTESTENS nach 6-8 Wochen auf. Dein Vergleich ist also mehr als hinkend.

    Die mRNA verändert auch nicht dein Erbgut...die DNA. Wäre dem so, dann würde der Virus, auch Influenza, dein Erbgut umschreiben. Und folgen für dir Fruchtbarkeit kann es auch nicht haben da sonst ebenfalls der Virus selbst, Influenza oder gar ein Fllitzekacke Virus Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit hätte.

    Das ist alles im Netz zu finden. Ich empfehle hierzu erneut zb den YT Kanal M.E.G.A.

  8. #6727
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Das ist schlimmer als in den schlimmsten Dystopie-Szenarien aus Hollywood. Wie das so viele nicht erkennen können und noch freudig Beifall klatschen, ist mir ein Rätsel.
    Bei den allermeisten Impfungen außerhalb des Kindesalters (MMR) steht vor allem der Selbstschutz im Vordergrund. Die Grippeimpfung wird nicht zur Erreichung einer Herdenimmunisierung gespritzt, sondern damit sich anfällige Menschen bestmöglich schützen können. Das gleiche bei vielen der von dir genannten, FSME, Hepatitis, Tetanus und Gelbfieber. Von "es geht darum die Krankenhäuser nicht zu überlasten" wird der Narrativ jetzt auf "No-(long-)Covid" geshiftet. Sind für mich Zeichen einer überfressenen Gesellschaft.

  9. #6728
    frable frable ist offline
    Avatar von frable

    Der Coronavirus

    Zitat Max @ home Beitrag anzeigen
    Wenn aber am Ende womöglich ein beachtlicher Anteil an Berufen nicht mehr vollständig ausgeführt werden kann, weil man z. B. kein Vertrauen in AstraZeneca hat, dann ist ein Ansprechen dieses Umstands meiner Meinung nach schon berechtigt. Ganz so "freiwillig" ist die Entscheidung für viele sicherlich nicht. Und sie beugen sich dann vielleicht pragmatisch, aber mit ungutem Gefühl dem gesellschaftlichen 'Zwang', um nicht isoliert zu werden.

    Nicht, dass ich eine bessere Lösung parat hätte. Nur ganz so unproblematisch und zwanglos sehe ich das nicht.
    Das ist die Konsequenz, auf welche ich mich bezog. Genauso trage bspw. ich die Konsequenzen dafür, wenn ich mich impfen lasse und irgendwelche Langzeitschäden auftreten. Das ist eine grundsätzliche Frage, die wir in allen Lebensbereichen finden. Voraussetzungen oder Anforderungen gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten in vielen Berufen. Das ist nichts neues. Die Wahl habe ich dennoch.

    Klar kann man das ansprechen, kein Problem. Sich darüber aufzuregen ist allerdings unnötig. Ich verstehe jeden, der Bedenken hat. Das will ich damit nicht sagen. Dennoch wird es zukünftig so sein.

  10. #6729
    ZhaoYun ZhaoYun ist gerade online
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    @jonnydonny Z.b.

    Uns nicht!

    Aber z.b. jeden anderen der ungeimpft ist, egal ob er sich impfen lassen will oder nicht.

    Und wenn ein wichtiges Mitglied des Personals ungeimpft ist, wäre es noch schlimmer.

    z b. Schule.

    Lehrer lässt sich aus persönlichen Gründen nicht impfen.

    Ein Schüler erkrankt und steckt ihm an.

    Lehrer hat asymptomatischen Verlauf (keine Beschwerden), bis er bemerkt wird hat er aber noch mehrere Schulklasse, die das Virus zu ihren Eltern tragen. Nun kann das Virus sich ausbreiten. Arbeit und Familie.

  11. #6730
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Die Grippeimpfung wird nicht zur Erreichung einer Herdenimmunisierung gespritzt, sondern damit sich anfällige Menschen bestmöglich schützen können.
    Das stimmt so nicht die Grippeimpfung und co wird auch zum Schutz derer welche sich nicht Impfen können (Autoimmunerkrankungen, zu Jung, zu Alt etc.) gespritzt.

  12. #6731
    jonnydonny jonnydonny ist offline
    Avatar von jonnydonny

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Uns nicht!

    Aber z.b. jeden anderen der ungeimpft ist, egal ob er sich impfen lassen will oder nicht.

    Und wenn ein wichtiges Mitglied des Personals ungeimpft ist, wäre es noch schlimmer.

    z b. Schule.

    Lehrer lässt sich aus persönlichen Gründen nicht impfen.

    Ein Schüler erkrankt und steckt ihm an.

    Lehrer hat asymptomatischen Verlauf (keine Beschwerden), bis er bemerkt wird hat er aber noch mehrere Schulklasse, die das Virus zu ihren Eltern tragen. Nun kann das Virus sich ausbreiten. Arbeit und Familie.

    Du verkennst allerdings komplett, dass es jeden frei steht dies selbst zu entscheiden und dann halt mit den Konsequenzen, im dem Fall einem schweren Verlauf oder dem Tot, leben muss oder auch nicht(weil tot, mein schwarzer Humor).

    Eine Lockerung, die nur für geimpfte gilt, ohne dass jeder die Möglichkeit hat sich zu Impfen sehen ich nicht kommen. Das wäre ein ziemliches Pulverfass auf dem man herumstampfen würde. Daher würden sich nur der kleine Teil anstecken der sich nicht impfen lassen will. Und das liegt im ermessen jedes Erwachsenen wie @Quietscheente oben schon sagt.

  13. #6732
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht die Grippeimpfung und co wird auch zum Schutz derer welche sich nicht Impfen können (Autoimmunerkrankungen, zu Jung, zu Alt etc.) gespritzt.
    Kenne niemand, der sich aus diesem Grund jemals gegen Grippe geimpft hätte. Das ist dann ja auch ein selektives Vorgehen, wenn man z.B. mit Menschen in diesen Gruppen zusammenlebt. Nichts anderes sage ich: Soll sich impfen, wer sich schützen möchte (aus welchem Grund auch immer) und mich mit einer Pflicht in Ruhe lassen.

  14. #6733
    ZhaoYun ZhaoYun ist gerade online
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    @jonnydonny Ich rede ja nicht davon, dass wir ungeimpften ihre Freiheiten vorzuenthalten, sondern davon, dass Geimpften diese Freiheiten nur früher zurückzugeben, weil sie nicht mehr ansteckend wären.

    Die Wirtschaft leidet und die ersten Klagen gegen den Lockdown kommen.

    Gerade jetzt wo der Ruf nach Lockerungen immer lauter wird und vermutlich dank der Januar Schulöffnungen sich die Inzidenz weiter von dem Schwellenwert entfernt, sollte man darüber nachdenken wie man unbedenklich lockern kann.

    Impässe könnten dazu gute schritte sein.

    Langfristig müssen natürlich alle ihre ganzen Rechte und Freiheiten zurückbekommen, aber derzeit sollte man eher über Lockerungen reden, die unbedenklich sind.

  15. #6734
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    @jonnydonny Ich rede ja nicht davon, dass wir ungeimpften ihre Freiheiten vorzuenthalten, sondern davon, dass Geimpften diese Freiheiten nur früher zurückzugeben, weil sie nicht mehr ansteckend wären.
    Das ist ein semantischer Unterschied.

  16. #6735
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht die Grippeimpfung und co wird auch zum Schutz derer welche sich nicht Impfen können (Autoimmunerkrankungen, zu Jung, zu Alt etc.) gespritzt.
    Corona-Impfungen sollen doch so verträglich sein, dass man sie selbst 100-jährigen reinhaut. Von daher zieht das Argument nicht. Jeder, der Angst vor Covid hat, kann sich dagegen impfen lassen.

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Ich rede ja nicht davon, dass wir ungeimpften ihre Freiheiten vorzuenthalten, sondern davon, dass Geimpften diese Freiheiten nur früher zurückzugeben, weil sie nicht mehr ansteckend wären.
    Aber das ist doch ein und dasselbe, nur beschönigter formuliert. Indem du den einen Freiheiten gibst, enthälst du sie den anderen vor.

  17. #6736
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Der Coronavirus

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Das ist müßig. Wenn Corona nicht die Irsache war dann hat es den Tod beschleunigt.
    Das ist denke ich mal auch klar. Wenn du schon ohnehin Vorerkrankungen hast, wird Corona diese ggf. verschlimmern. Stark im Zusammenhang stehen dann halt auch Vorerkrankungen und/oder das hohe Alter, wo es Corona leichter fällt Probleme zu verursachen. Das selbe was auch die Statistik von Vachyn unten hergibt:


    20 Prozent der Verstorbenen litten laut Studie an krankhaftem Übergewicht. Zu den häufigsten Vorerkrankungen der Verstorbenen zählten außerdem Bluthochdruck, eine chronische Niereninsuffizienz oder eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung.
    Im Durchschnitt waren die untersuchten Covid-19-Verstorbenen 83 Jahre alt, 75 Prozent der Todesopfer waren älter als 76 Jahre. Insgesamt verstarben mehr Männer als Frauen. Zudem waren sie statistisch etwas jünger. Lediglich ein Prozent der Verstorbenen war jünger als 50 Jahre. Die meisten der untersuchten Corona-Toten sind an einer durch Covid-19 verursachten Lungenentzündung oder Thrombose gestorben.
    Also ja, es ist eher das Corona die massiven Vorerkrankungen fördert und dementsprechend auch die Leute daran eher sterben werden.

  18. #6737
    ZhaoYun ZhaoYun ist gerade online
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    @Cao Cao Sorry aber für mich macht das keinen Unterschied.

    Diese meisten dieser Menschen wären ohne Corona noch am Leben.

    Zusätzlich haben wir Folgeschäden. 60-70% der STATIONÄREN Coronafälle (Nicht nur die Intensivfälle) haben mit Folgeschäden zu kämpfen.

    10% der nicht Stationären verläufe ebenfalls.

    @Riley Das ist leider eine Gradwanderung. Will man schnell lockern, kanns einen wie den Ländern ergehen, die gerade in den nächsten Lockdown wandern. Will man die Herdenimiunität, muss man anreize schaffen. Und da die geimpften wieder ins Geschäfts bzw Soziale zurückkehren zu lassen, erscheint sinnvoll.

    Allerdings fürchte ich, spielt diese Diskussion für die meisten von uns kaum eine Rolle. Denn viele gehören nicht mal zur Gruppe 3. Diese werden ewig auf die Impfung warten müssen und bis dahin dürfte der Sommer da sein und Corona wieder an Kraft verlieren.

    In Herbst 2021 wird diese Diskussion aber notwendig sein, vermutlich könnte sie sogar im Wahlkampf vorkommen.

  19. #6738
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist gerade online

    Der Coronavirus

    Jetzt geht die Debatte schön langsam los, ob nach Corona und der Herdenimmunität eine Maskenpflicht dennoch weiter bestehen bleiben soll, weil andere Infektionskrankheiten ja auch zurückgegangen sind. Das ist die Debatte, die ich vor einem halben Jahr schon angedeutet hatte: Wir können keine Bars und Diskotheken und andere Dinge mehr öffnen - es existiert ja z.B. auch die Grippe und viele andere ganz ganz schlimme Krankheiten.
    Man darf gespannt bleiben, was den werten Herrschaften noch so alles einfällt.

  20. #6739
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Jetzt geht die Debatte schön langsam los, ob nach Corona und der Herdenimmunität eine Maskenpflicht dennoch weiter bestehen bleiben soll, weil andere Infektionskrankheiten ja auch zurückgegangen sind. Das ist die Debatte, die ich vor einem halben Jahr schon angedeutet hatte: Wir können keine Bars und Diskotheken und andere Dinge mehr öffnen - es existiert ja z.B. auch die Grippe und viele andere ganz ganz schlimme Krankheiten.
    Man darf gespannt bleiben, was den werten Herrschaften noch so alles einfällt.
    Woraus leitest du da her das Bars und Discos zu bleiben müssten weil eine Maskenpflicht mal ins Spiel gebracht wird? Was ja in asiatischen Ländern Usus ist und da auch die Bars dann nicht dicht sind.....

  21. #6740
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Woraus leitest du da her das Bars und Discos zu bleiben müssten weil eine Maskenpflicht mal ins Spiel gebracht wird? Was ja in asiatischen Ländern Usus ist und da auch die Bars dann nicht dicht sind.....
    Ich vermute mal, dass Du kein großer Clubgänger bist, da geht es nämlich typischerweise etwas anders zu Mit Maske wird das nichts.

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...