Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. #1
    Hellseeker1332 Hellseeker1332 ist offline
    Avatar von Hellseeker1332

    Ausrufezeichen Die bettel Mafia

    Hallo Leute..

    Zuerst einmal bin ich mir nicht ganz sicher ob das folgende Thema ein politisches ist oder nicht.. Denn in den Medien findet man so gut wie nichts zu diesem Thema.
    Im Kern ist - oder sollte ich schreiben - sollte dieses Thema ein politisches sein!

    Es geht um die Mafia..
    Höchstwahrscheinlich habt ihr auch schon "Bekanntschaft" mit dieser gehabt, wenn ihr auf die Straßen eurer Stadt geht..

    Hierbei handelt es sich um organisiertes betteln, von meist Frauen (oft auch mit Kindern) die sich oftmals gleichzeitig an verschiedenen Plätzen positionieren (oftmals kniend mit einem Schild in der Hand, dabei den Blick auf den Boden gerichtet, mit einer apathischen Haltung)

    Diese Form von betteln habe ich schon als Kind (bin jetzt 25) bemerkt.. Als ich ca. 11 war habe ich einige dieser Menschen bei einem Parkplatz in einen dicken fetten Mercedes steigen sehen...
    Damals war mir natürlich nur klar dass da was faul ist...
    Dachte natürlich dass es deren eigenes Auto sei..

    Als ich natürlich älter wurde hab ich mich mit dem Thema beschäftigt...
    Dann wurde mir natürlich klar, dass da eine organisierte Mafia dahinter steckt!

    Warum schreibe ich das jetzt erst?
    Nun das ist ganz einfach zu erklären.
    Heute wurde ich im extremen hereingelegt. (bin mir da ziemlich sicher)
    Es kam eine Frau mit einem Zettel in der Hand auf mich zu, worauf in etwa so was stand wie "Brauche Hilfe für meine Kinder" (eine lange Form von)

    Sie hat mich in gebrochenem deutsch um etwas Hilfe gebeten.
    Anschließend fragte ich sie ob sie englisch kann. Sie sagte ja und sprach in sehr flüssigem englisch...
    So wollte nur Windeln für ihre Kinder haben.
    Darauf ging ich mit ihr in eine Drogerie.
    Als ich den Preis sah war ich erstmals baff.
    Fehler Nr.1 von mir war: Warum unbedingt "Pempers"?!
    Leider hat dieses System so gut funktioniert, dass ich in diesem Moment total perplex war.
    Fehler Nr.2 (wohl absichtlich von ihr herbeigeführt) war dass ich nur 15€ dabei hatte und ich auch wirklich nicht mehr bereit war "auszugeben"..
    so hab ich es in die Hand gedrückt ud gefragt ob sie nicht noch jemanden anders fragen wollte, dass sie sich die Pempers und das andere Zeugs kaufen könnte...
    Fehler Nr.3: Ich lies sie das Zeug wieder ins Regal stellen und sie aus dem Laden gehen, damit sie weiter betteln kann...^^

    Ab da war mir klar was mir passiert ist.

    Fazit: Die Methoden werden im krasser!
    Und auch ich, der immer sehr skeptisch war gegenüber Bettlern, hab mich rein legen lassen! Aber sowas von!

    deshalb möchte ich zur Diskussion aufrufen
    WIE man sich am besten verhält, bei einem so manipulativen Verhalten?
    - Geld geben um den Opfern, die ja tatsächlich die Leute sind die dich ansprechen, den täglichen ärger der Mafia (quasi deren "Arbeitgeber"zu ersparen?
    - Nichts machen und schnell weggehen damit man dieses System nicht unterstützt, aber man weiß, dass man diesen Menschen, die schon betroffen sind auch nicht helfen kann
    - Diese Leute darauf ansprechen, dass man die Vermutung hat, sie hätten dieses Mafia-Problem

    und natürlich
    WAS man (vor allem unser Staat) gegen so eine Mafia tun könnte/sollte?

  2. Anzeige

    Ausrufezeichen Die bettel Mafia

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #2
    Krankfried Krankfried ist offline
    Avatar von Krankfried

    AW: Die bettel Mafia

    Erst Mal tut es mir Leid für dich dass du ihr die Windeln gespendet hast.
    Zweitens geht mich diese Mafia an. Ein Freund von uns leitet einen Supermarkt und hat mal was davon erzählt, dass eine Tschechin die Kunden vergrault, sie schreit immer "Bitte! Bitte! Brauche etwas zu essen!" Als man ihr vom Supermarkt aus was zu Essen geben wollte, lehnte sie ab, sie wollte Geld. Am Abend wurde sie von einem Bentley abgeholt. Inwiefern das zusammenpasst? Wenn man zehn extrem armen Frauen 10% von dem bezahlt was reinkommt, keine schlechte Gewinnspanne. Die können 50 Euro am Tag verdienen, und man hat 450 Euro beisammen ohne sich groß anzustrengen. Funktioniert wie bei Zuhältern.

  4. #3
    Shogun Shogun ist offline
    Avatar von Shogun

    AW: Die bettel Mafia

    Ich selbst bin 16 und wohne in eienr sehr kleinen Stadt, Kuhkaff also.
    Aber mitte Juni war ich mit meinem Vater in Berlin für 4 Tage und an allen Touristenattraktionen hat man ausländische Frauen getroffen, die mit mindestens einem kleinen Kind an der Hand durch die Gegend gerannt sind.
    Die haben mich dann immer gefragt ob ich Englisch kann, als ich verneinte fragten sie ob ich deutsch spreche, was ich auch verneinte. Auf jedenfall hatten sie immer kleine Zettel dabei wo auch draufstand, dass sie arm sind,
    kleine Kinder versorgen müssen und Essen ect. brauchen. Dann als ich am Checkpoint Charlie in einem recht großen McDonald's saß und mit meinem Vater essen war kam eins von den Kleinkindern rein und hat nachgefragt ob sie was kriegen können und weil man im McDonald's saß hat man natürlich Essen angeboten (nicht ich persönlich, sondern andere) was sie aber nicht haben wollten. Die wollten Geld um sich etwas zu kaufen. Das hat mich dann schon extrem gestört, dass ich im Urlaub mindestens 5 mal Täglich von ein und der selben Frau gefragt wurde ob ich Englisch spreche bzw. Deutsch. Aber jetzt wo ich deinen Post gelesen habe ergibt das auch für mich ein wenig mehr Sinn, warum ich die Frauen Abends/Nachts nicht mehr angetroffen habe.

  5. #4
    Hellseeker1332 Hellseeker1332 ist offline
    Avatar von Hellseeker1332

    AW: Die bettel Mafia

    Funktioniert wie bei Zuhältern.
    Ja so kann man es auch sagen.. nur das Zuhälter nicht automatisch schlechte Menschen sind..
    Also nicht automatisch Frauen zu gewissen Dingen zwingen.

    Das ist um es mal krass zu sagen eine Art Menschenhandel, der sich Tag täglich auf unseren Straßen befindet!

    So was gibt es auch in Form von Zeitung-Abo's.. Hab da mal im TV (WDR) was von gesehen..
    Der Witz: Einen Tag später laufe ich, bzw bzw. läuft mir ein verzweifelter über den Weg..
    Um es kurz zu machen:
    Er wird in eine Art Villa untergebracht und wird jeden Tag in unterschiedlichen Städten herausgelassen..
    Wenn er abends nicht da ist wo er sein sollte um ihn abzuholen, wird er gesucht! (so machen sie das denen klar, sagte er..)
    Er wollte natürlich abhauen.. SO zeigte ich ihm den schnellsten Weg zum Bahnhof.
    In dem Moment hatte ich schon angst dass die jetzt auftauchen und mich da ebenso mit rein ziehen in die Karre..

    Naj leicht anderes Thema, selbes Prinzip

    Ich frage mich nur wie diese Leute die dann u.a. auch deutsche sind, da rein kommen in die Abo-Falle (also überteuerte Abos verkaufen, sonnst gibts haue...)
    Ich will es denke ich aber gar nicht erst wissen. Kann mir schon vorstellen, dass das schneller geht als man denkt...

    Und dass mit den ausländischen Damen ist eben auch so ne Sache...

  6. #5
    Rikeb

    AW: Die bettel Mafia

    .___. also ich wohne in berlin und war auch öfter mal an den sehenswürdigkeiten und wurde noch nie angesprochen(liegt vll auch daran das ich 13 bin )

    aber einmal als ich mit meinem vater auf arbeit war (wir haben bäckerei maschinen zerlegt und iwo wieder zusammengebaut je nachdem wo der kunde es haben wollte ) da war dadurch meine kleidung richtig schmutzig und ich schleppe da 'nen haufen metall rum und jemand hat gedacht ich verkaufe das(der war auch bissle aufdränglicher .___. da hat ja mich ja schon fast angebrüllt ) ... das komische allerdings war als ich gesagt habe ich baue mit meinem vater 'n etagenofen zusammen hat der gewusst wessen sohn ich bin O.O OMG dachte ich .___. aber das ist jetzt voll krass offtopic ich hab KP warum ich das erzähle >.<

  7. #6
    Overhero Overhero ist offline
    Avatar von Overhero

    AW: Die bettel Mafia

    In der Stadt seh ich öfters sowas , naja der eine war mal ein Mönch und der hat mir dann noch son Buch gegeben ... . Das Problem bei mir ist das ich nicht ''Nein'' sagen kann , weil mir die Leute öfters Leid tun . Zurzeit gebe ich solchen Leuten aber garnichts mehr .

  8. #7
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline

    AW: Die bettel Mafia

    Also mir ist diese Problematik durchaus bewusst. Ich gebe Bettlern grundsätzlich kein Geld, sondern gebe ihnen höchstens etwas zum essen. Wenn ich jemandem Geld gebe, weiß ich nie was damit passiert, bei der Nahrung dagegen schon.
    Ich finde es nur bedauerlich, dass erzwungenes Mitleid nun auch von skrupelosen Menschenhändlern zum Geld machen genutzt wird. Eine ziemlich perfide Vorgehensweise.

  9. #8
    Wii-Freund Wii-Freund ist offline
    Avatar von Wii-Freund

    AW: Die bettel Mafia

    Die haben keine Gnade verdient, diese Bettelmachine gehoert ausgehungert.
    Fremdvoelkisches Volk die im gross aufgemachten Stil versuchen den braven Michel abzuzocken.
    Aber der Deutsche der fleissig noch seine SPD/CDU waehlt gibt halt auch Bettelschafen sein letztes Geld.

    Sollen sie doch in Pakistan/Rumaenien sonstwo betteln, sowas bekommt von mir keinen Heller.

    Aber diese Penetranz , das ist dem Deutschen fremd, damit kann er nicht umgehen, dann gibt er lieber was und hat Ruhe, mal NEIN sagen, mehrmals, das liegt dem Deutschen nicht.
    Anpassung statt Widerstand.
    Von daher ist jeder Deutsche der diesen Bettelvetteln was gibt ein weiteres Opfer der Globalisierung.

    Andererseits grast jede Herde stets dort wo es das fetteste Gras gibt, von daher....selber Schuld.....

  10. #9
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Die bettel Mafia

    @Hellseeker1332 Natürlich ist es ein politisches Thema. Die Politik ist Richtungs- und Taktgeber unserer Gesellschaft; Politiker sind vom Volk gewählt und haben die verdammte Pflicht für eine funktionierende und gerechte Gesellschaft zu arbieten. Dazu gibt es Regeln und Gesetze die umgesetzt werden müssen und die sollte man nicht aussetzen, nur aus Angst, dass irgendwelche Organisationen das durchsetzen dieser Regeln als ausländerfeindlich anprangern. Ausländerfeindlich in diesem Zusammenhang deswegen, weil die Bettelmafia ja nun wirklich kaum aus deutschen Staatsbürgern besteht. Hier behindern sich Hilfsorganisation selbst.

    Es ist ja oftmals so, dass die bettelnden Frauen, Kinder und Männer kaum eine Wahl haben. Sie werden zum Betteln gezwungen, um ihre Schulden bei Kredithaien in ihrer Heimat in Osteuropa bezahlen zu können. Von daher ist es nicht verwunderlich dass es zu einem "saisonalen Geschäft" geworden ist das überdies straff organisiert ist. Man muss nur in unsere Hauptstadt gehen:

    Die Bettelschicht beginnt um 8.00 Uhr morgens. Dutzende Männer, Frauen und Kinder stehen an der Ecke von Mehringdamm und Yorckstraße in Kreuzberg. Sie sprechen sich kurz ab, und schwärmen (im wahrsten Sinne des Wortes) aus. Die Männer schön brav ein paar Schritte hinter ihren Schäfchen. Ein paar Schritte später setzen die Frauen und Kinder traurige Mienen auf, strecken die Hände aus und bitten Passanten um etwas Kleingeld. Später werden sie die Münzen und Scheine den Männern aushändigen - und weiterziehen, um an der nächsten Ecke wieder um Almosen zu bitten.

    Dieses Szenario ist in Berlin überall bekannt, von Politik bis zur Polizei – bei Bewohnern und Touristen ohnehin. In der Innenstadt am Kurfürstendamm, Breitscheidplatz und Tauentzienstraße diese Ecken zählen zu den lukrativsten Lieblingsplätzen der Bettelkolonnen. Bei Kontrollen der Hintermänner wurden Städtelisten gefunden, die für jede Stadt in Deutschland die aussichtsreichsten Plätze aufführt.

    Und, die Behörden kennen ihre Pappenheimer: in berlin sind es meistens Kinder von Roma, die mit ihren Eltern per Touristenvisum eingereist sind, um hier mit dem Mitleid der Leute Geld zu verdienen. Das wirklich perfide ist aber, dass Betteln seit 1974 in Deutschland legal ist – in vielen Städten ist betteln maximal eine Ordnungswidrigkeit. Verboten ist lediglich aggressives Betteln, wenn Passanten beispielsweise am Ärmel gezupft oder bedrängt werden.

    Höchste Zeit für eine Anpassung dieses Gesetzes, denn: Wären die Kinder allein, die Familien bedürftig oder in Not, könnte der Kindernotdienst gerufen werden, Sozialämter eingreifen und sämtliche andere Sozialsicherungssysteme greifen. Dies ist aber meistens nicht der Fall, denn Familienangehörige oder Schlepper beobachten die „Bettler“ aus einiger Entfernung. Der Polizei und den Behörden kann man keinen Vorwurf machen, es ist die Politik die reagieren muss um die Bevölkerung vor derartiger Abzocke zu schützen.

    Jeder Arbeitende finanziert mit seinen Steuern unsere Sozialsicherungssysteme, wird aber per Gesetz nicht vor derartiger importierter Kriminalität nicht geschützt. Allerdings gibt es auch ein paar – ich nenne sie mal gewiefte – Behördenmitarbeiter die aufzeigen, wie man reagieren kann zeigte Bremen(!).

    Hier bettelten rumänische Kinder in der Innenstadt. Um zu verhindern, dass Kinder zum Betteln missbraucht werden, erließ das Landesparlament 1994 ein Gesetz. In § eins heißt es: "Das Betteln in Begleitung von Kindern oder durch Kinder ist untersagt. Damit hatten die Bremer das Problem schon nach kurzer Zeit gelöst.

    Oder, mein Favorit an Kleverness: In Hamburg und Köln sind zumindest bettelnde Kinder so schnell verschwunden, wie sie gekommen waren. Zwei Sozialarbeiter fuhren regelmäßig an bekannte Plätze in der Innenstadt und haben sich um die bedürftigen armen Mütter und Kinder „gekümmert“. Einige Kinder wurden kurzerhand in Gewahrsam genommen - angeblich zu ihrem eigenen Schutz. Nach wenigen Monaten waren die rumänischen Bettler verschwunden.

    In Wolfsburg – gerade ziemlich aktuell – haben Geschäftsleute reagiert. Ein paar haben vor Ihren Geschäften Wasser aus einer Leitung rieseln lassen – um den Gehweg vor der Schaufensterfront „sauber“ zu halten. Ich habe leider nicht weiter verfolgt was daraus geworden ist….

  11. #10
    Gungrave Gungrave ist offline
    Avatar von Gungrave

    AW: Die bettel Mafia

    Wir waren vor einem Monat ne Woche in Berlin.

    Wir sind viel mit dem Bus gefahren und waren deshalb an unterschiedlichen Orten. Überall waren diese Frauen! Bei der ersten Frau dachte ich mir nichts also hab ich ihr 1€ gegeben. Aber als später die zweite anrannte, genau mit der selben Masche wusste ich dass etwas faul sei.
    Sie kamen immer mit Stück papier wo bei jeder Frau das selbe draufstand. Ausserdem fragte jede "Do You Speak English?"
    Einmal kam gerade eine und wollte wieder um Geld betteln, plötzlich sah sie ein Polizeiauto und rannte weg.

  12. #11
    iHook

    AW: Die bettel Mafia

    Ich bin mir sicher, dass die genannte "Bettel-Mafia" existiert, allerdings gibt es auch krasse Gegenbeispiele:

    Bin gezwungenermaßen mal unter der Woche gegen 8 Uhr in die Karlsruher Innenstadt gefahren, Winter letzten / diesen Jahres, war also echt schweinekalt, wer aus BW kommt hat das sicher mitbekommen.
    Am Straßenrand lag einer im Winterschlafsack, wir waren zu zweit, ist aufgestanden, und hat uns gefragt ob er nicht Geld für Handschuhe haben könne.
    Wir sind dann mit ihm zu einen von diesen 1-5€ Läden gegangen, und haben ihm ein Paar Handschuhe gekauft, und die "Freude" war sicher nicht gespielt.

    Gerade Bettler die mit notwendigen Operationen für Kinder o.ä locken wollen, sollten jedoch Skepsis hervorrufen, dass diese fast vollständig aus Ausländern bestehen merkt man wenn man mal in Deutschlands Fußgängerzonen unterwegs war

    Was man selbst tun kann: Nichts "spenden", seriöse Hilfsorganisationen mal ausgenommen, oder eben nur Konsumgüter, wie Handschuhe oder Lebensmittel an scheinbar Obdachlose oder Ärmste abgeben.

  13. #12
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Die bettel Mafia

    Zitat Woox Beitrag anzeigen
    Am Straßenrand lag einer im Winterschlafsack, wir waren zu zweit, ist aufgestanden, und hat uns gefragt ob er nicht Geld für Handschuhe haben könne.
    Wir sind dann mit ihm zu einen von diesen 1-5€ Läden gegangen, und haben ihm ein Paar Handschuhe gekauft, und die "Freude" war sicher nicht gespielt.

    []

    Was man selbst tun kann: Nichts "spenden", seriöse Hilfsorganisationen mal ausgenommen, oder eben nur Konsumgüter, wie Handschuhe oder Lebensmittel an scheinbar Obdachlose oder Ärmste abgeben.
    Bingo! und Glückwunsch - auch wenn es vielleicht angesichts den Spendenempfängers der Handschuhe kein Glückwunsch sein sollte.

    Wenn jemand in der von die beschriebenen Situation nach definierter Hilfe fragt, dann ist es sicher unmenschlich wenn man helfen kann, nicht zu helfen. und Hilfe hat - ob Organisationen oder privates Engagement - viele Gesichter. Ich bin der Überzeugung, dass die meisten, wenn nicht alle, die hier posten locker einige Euros übrig haben um in der von dir beschriebenen Situation zu helfen. Allerdings ist es leider Usus geworden, solche Hilfsbereitschaft zu mißbrauchen. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen einzigen Cent (vormals Pfennig) an eine organisation gespendet und werde dies auch 100%ig sicher niemals tun solange ich bei klarem Verstand bin. Ebenso werde ich niemals einem Menschen etwas geben der vor mir mit einem Zettel steht oder einem Kind das bettelnd vor mir steht.

    Eher schenke ich jemandem etwas, der mit seinem Hund und einem Pappschild in der Innenstadt sitzt und bei dem ich zweifelsfrei erkennen kann, dass derjenige nicht zu der zu kritisierenden Menge an Betrügern gehört. Warum der Hund? Ich bin wahrlich kein Hundefreund (ich habe aber auch nichts gegen diese Tiere) - aber die Bettlermafia hat sich wohl noch nie die Mühe gemacht einen Hund mit zu importieren....

  14. #13
    Rikeb

    AW: Die bettel Mafia

    .__. sogar ich als 13 jähriger habe ma was gespendet .__. immer wenn ich geld auf der straße oder so gefunden hab .__. hab cih's gespendet (natürlich falls i8ch den besitzer nicht gefunden hab was sehr oft der fall war )

  15. #14
    Shae Shae ist offline
    Avatar von Shae

    AW: Die bettel Mafia

    Selbst schuld, wenn man auf so einen Trick hereinfällt. Ich würde niemals jemandem Geld geben, der auf der Straße sitzt und bettelt. Zum einen, weil es schon länger diese organisierten Banden gibt, bei denen die Frauen überhaupt nichts von ihrem Erbettelten haben. Und zum anderen, weil es genügend soziale Einrichtungen gibt, die in solchen Fällen aushelfen. Wer bettelt, macht es sich zu einfach.

    Ich finde es aber sehr wichtig, Hilfsprojekten zu spenden wenn man finanziell dazu in der Lage ist. Sicher läuft man auch bei solchen Organisationen Gefahr, dass das Geld nicht immer vollständig dort ankommt, wo es hin soll. Aber es gibt auch genügend seriöse Hilfsorganisationen, die auf Spenden wirklich angewiesen sind. Wir leben in vergleichsweise wirklich guten Verhältnissen, da sollte man auch bereit sein etwas abzugeben. Und wenn es nur ganz wenig ist. Die Masse macht es.

  16. #15
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Die bettel Mafia

    Zitat Shae Beitrag anzeigen
    Selbst schuld, ....
    Soviel zur Hilfe und Parität in unserer Gesellschaft! Eine nette Einstellung die überaus überzeugend die Schuld und Last adressiert....

    Ich habe immer gedacht das unsere Gesellschaft auf sozialen Säulen ruht. Schön, Shae, das du und hier aufklärst.

    Wobei ich nicht definieren und nachvollzihen kann (und es gesellschaftlich nur wenig treffend ist) mit SELBST meinst. Da waren wohl die Finger schneller als der Verstand...

  17. #16
    Shae Shae ist offline
    Avatar von Shae

    AW: Die bettel Mafia

    Du bist offenbar wirklich nicht über die ersten beiden Wörter hinausgekommen. Schlaf dich erstmal aus und dann lies dir meinen Beitrag nochmal bis zum Ende durch...

  18. #17
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Die bettel Mafia

    Zitat Shae Beitrag anzeigen
    Du bist offenbar wirklich nicht über die ersten beiden Wörter hinausgekommen. Schlaf dich erstmal aus und dann lies dir meinen Beitrag nochmal bis zum Ende durch...
    Da antworte ich doch gerne.

    du sprichst von eigener Schuld wenn man reinfällt - propagierst aber einen Satz später : "Sicher läuft man auch bei solchen Organisationen Gefahr, dass das Geld nicht immer vollständig dort ankommt, wo es hin soll." Nur weil du dann nicht "siehst" wie dein geld evtl. mißbraucht wird, heisst es nicht, dass es nicht geschieht, oder? Oder ist es das, dass du ausgeschlafen nennst?

    wenn ich von Hilfe und Pariät unserer Gesellschaft spreche, dann meine ich Hilfe, wie ich sie einen Beitrag vorher erwähnt habe. Unmittelbare und direkte Hilfe - und nicht ein Spenden von Geldern für Organisationen mit vielleicht fraglichem Ruf. Den Ablaßhandel gibt es seit Generationen in Europa nicht mehr - Verantwortung und Initiative ist gefragt und geboten.

    Schade das du mich falsch verstanden hast.

  19. #18
    Silverslive Silverslive ist offline

    AW: Die bettel Mafia

    Ja hab von diesen Bettel-Mafia's gehört.
    Diese Bettel-Mafia sind überall auf der Welt, nicht nur hier in Deutschland.
    Das schlimmste ist es, das sie ihre Kinder damit reinziehen... Da hört doch der Spaß auf, Kinder zu mißbrauchen, da denkt man ob das Menschen sind oder Dämonen. Auch Baby's, wieso tun sie das? Ja das Geld, aber wo bleibt da der menschliche verstand hin? Und wieso lassen diese Menschen zu das man ihnen und deren Familien so sehr ausnutzt/mißbraucht?. Ich würde alles versuchen egal was passiert, das zumindest meine Kinder weggehen/verschwinden. Einfach ALLES, würde nicht mal darüber nachdenken... Anstatt auf der Straße zu sitzen und für ein verschimmeltes Brot arbeiten, würde ich irgendwo rennen ganz weit weg und würde dann nach hilfe suchen. Aber soweit denken sie nicht. Das kann ich nicht verstehen.
    Kann mir auch noch vorstellen das die Frauen und Mädchen nach dem Betteln arbeiten müssen... Als Prostituierten...

    Und wir Menschen sollen die Inteligentesten Lebewesen sein. Traurig, was Menschen tun, nur um Geld zukommen. Wo bleibt das Jugendamt? Wo bleibt die Polizei? Wo bleibt der Staat? Die, die, die Macht haben diese Menschen zu rette, tun einfach GAR NICHTS!!!! Das nenn ich MENSCHLICH!

    Mein Meinung dazu!

    P.S.: Soetwas gabs auch vor 100ten Jahren schon. Also nichts neues "kann" man sagen, aber wieso wurde das Problem immer noch nicht beseitigt?

  20. #19
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Die bettel Mafia

    Zitat Silverslive Beitrag anzeigen

    Kann mir auch noch vorstellen das die Frauen und Mädchen nach dem Betteln arbeiten müssen... Als Prostituierten...
    Im Gegensatz zum aggresiven Betteln und Vortäuschung falscher Tatsachen ist Prostitution noch ehrliche Arbeit - egal wie sie zustande kommt.

  21. #20
    Jayner Jayner ist offline
    Avatar von Jayner

    AW: Die bettel Mafia

    Wir haben so einen Typen in Hamburg der keine Arme mehr hat und so seinen Becher mit dem Mund herrumtragen muss, dabei schüttelt er ihn PERMANENT so doll das, dass laute Geräusch einach nichtmehr zu überhören ist. Man muss immer einen großen Bogen um ihm herrum machen, weil er sonst zufort auf einen zurennt.

    Sowas aufdringliches schreckt doch vielmehr ab als Mitleid zu erzeugen... ka was sie sich dabei denken. Ich spende jedenfalls nicht jeden Bettler in Hamburg was, leider kann man bei den meisten davon ausgehen das sie das Geld selber garnicht in die Hände kriegen. Da stecken schon Origanisationen hinter, hab ich auch schonmal was drüber gelesen.

    In Hamburg ist das an gewissen Tagen sehr schlimm, an jeder Ecke stehen die, egal in welche Richtung du guggst. Oftmals kann man die Leute die aufgrund einer Organisation betteln schon von den normalen Bettlern unterscheiden. Und was mir besonders auffällt: Die Obdachlosen betteln bei uns sehr viel seltener und vorallem unaufdringlicher als die "Organisierten".

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PC
    Mafia 2

    Mafia 2: Mafia 2 System: Computer Genre: Shooter Altersfreigabe: - Erscheinungstermin: -

  2. Mafia III: Ein Mafia III wird erscheinen, das ist sicher. Als Bioshock 3 (Infinite) noch garnicht angekündigt wurde und Mafia II noch garnicht erschienen...
  3. Spiele Mafia 3

    Mafia 3: Grand Theft Auto 5 - Gerücht: Mafia-2-Entwickler arbeitet an GTA 5 und Mafia 3 Gerüchten zufolge unterstützt der Entwickler 2k Czech das für Grand...

  4. Mafia-Daily: Alle Informationen zu den Spielen: Mafia und Mafia 2: http://www.forumla.de/clear.gif Huhu liebe Zocker, ich bin mir sicher, dass einige von euch vor ein paar Jahren das Spiel: Mafia gespielt...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

bettelmafia zettel

bettelmafia berlin

erbetteln windeln