Seite 2 von 26 ErsteErste 1231222 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 510
  1. #21
    Mr_Zdarlight Mr_Zdarlight ist offline
    Avatar von Mr_Zdarlight

    AW: Bioshock: Infinite

    Also das Mario "Problem".
    Ein Held, hier Booker DeWitt, rettet eine junge Frau, hier namens Elizabeth, die dort seit ihrer Kindheit gefangen gehalten wird.

    OOOOOOOkay

    So, hab versucht mal das was KUV gepostet hat, einigermaßen zu Übersetzten
    Man übernimmt die Rolle des ehemaligen Pinkerton-Detektivs Booker DeWitt und wird zur verlorenen Stadt geschickt, um die junge Elizabeth zu retten, die schon seit ihrer Kindheit dort gefangen gehalten wird. DeWitt baut eine Beziehung zu Elizabeth auf und mit vereinten Kräften versuchen sie, aus der Stadt zu entkommen, die mehr oder weniger vom Himmel stürzt. Als Spieler muss man lernen, die Gegner in den "Sky-Line-Kämpfen" zu besiegen, die im Inneren als auch zwischen den Wolken stattfinden. Dabei kann man dutzende neue Waffen und Fähigkeiten einsetzen.
    The only thing gamers can be certain of is this: the rules of the BioShock universe are about to change.
    Jopp, das stimmt. Das Bioshock Universum beginnt sich zu wandeln. Siehe Setting.

    EDIT: Hier ein weiterer Screenshot. Maybe Elizabeth ?!?

    Bioshock: Infinite

  2. Anzeige

    AW: Bioshock: Infinite

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #22
    KUV1977 KUV1977 ist offline
    Avatar von KUV1977

    AW: Bioshock: Infinite

    Elizabeth ist wohl die, die in dem Trailer versucht ihn zu retten.
    Auf der Trailerseite oben kann man [ENTER SITE] anklicken und kommt auch zu dem Screenshot, und noch weiteren (glaub aber sind nach dem Einfügen von jimcarrys Beitrag inzwischen alle hier verlinkt.

    EDIT:
    Anscheinend wird es eher eine Neuinterpretation des Themas als eine direkte Fortsetzung (bzw. Vorgänger)
    "I guess “re-imagining” is a good way to describe it," continued the developer. "Anything that was in the previous game has to earn its way into this game. We’re open to explode any ideas, change any ideas, re-imagine any ideas."
    [..]
    Asked if BioShock: Infinite takes place in the same universe as previous games, Levine added: "That’s a good question. That’s something that people should keep their eyes on — once the gameplay footage comes out, there will be some things that will make people ask questions along those lines, and wonder about any of those kinds of connections."
    BioShock: Infinite 'A Re-Imagining' - Levine | NowGamer

  4. #23
    Tefox Tefox ist offline
    Avatar von Tefox

    AW: Bioshock: Infinite

    Ein Held, hier Booker DeWitt, rettet eine junge Frau, hier namens Elizabeth, die dort seit ihrer Kindheit gefangen gehalten wird.
    Klingt wie bei BioShock II mit Eleanor. ^^
    Ich hoffe zumindest das es wieder mehrere Endings geben wird, find die Endings immer so Emotionsvoll und sie sind ein perfekter abschluss für ein so nerven aufreibendes Ego-Shooter Game .
    Aber es ist mal was anderes als das Typische Bioshock, ich fühlte mich vor der Konsole sehr unwohl da unter Wasser ^^. In der Luft wirds vllt. auch kompliziert aber immerhin besser als Millionen Tonnen Wasser über seinem Kopf zu haben .
    Ich werds aufjedenfall holen. Vllt. dieses mal sogar als SE.

  5. #24
    KUV1977 KUV1977 ist offline
    Avatar von KUV1977

    AW: Bioshock: Infinite


  6. #25
    Wat3rblade Wat3rblade ist offline
    Avatar von Wat3rblade

    AW: Bioshock: Infinite

    Naja... einerseits hat man sich an Rapture gewöhnt und ich finde das Setting heute noch einfach genial und atemberaubend, aber Bioshock 2 hat allein schon fast nichts neues gebracht und kam viel zu früh mit kaum Neuerungen. Die Wolkenstatt hingegen finde ich einen gelungenen Wechsel, jedoch sollte es auch wieder ein paar düstere Passagen wie z.B. Keller, Labore, ein Flug durch ein Unwetter, etc. geben. Ich finde das ganze nämlich etwas "zu" bunt. Okay, Bioshock 1 und 2 waren auch eher comichaft, dafür gabs aber ne kranke und klaustrophobische Atmosphäre.

    Den neuartigen Big Daddy find ich cool, wär auch iwie schade wenns die plötzlich nicht mehr gäbe, aber jetzt sollte es so langsam auch mal mehr Gegner geben als nur Daddys, Splicer & Geschütztürme

  7. #26
    Tefox Tefox ist offline
    Avatar von Tefox

    AW: Bioshock: Infinite

    Naja, man hat denn Innen Raum ja fast nicht gesehen, vllt. ist es auch sehr Bioshock Like innen. Hat man ja kaum was gesehn. Und denn Big Daddy hat man nicht wirklich gesehen, wahrscheinlich muss man jetzt auf dieses Herz schießen was man kurz gesehen hat als er einen rumgeschleudert hat ^^.

    Mir persönlich haben die Splicer auf Extrem wirklich gereicht im ersten Teil o.o

  8. #27
    t-playa t-playa ist offline

    AW: Bioshock: Infinite

    und was die plasmide angeht denke ich schon dass es die wieder geben wird, den telekinese plasmid hat man ja im trailer gesehn, als der kerl runterfällt und in den rosen von der frau 'aufgefangen' wird.

  9. #28
    Mr_Zdarlight Mr_Zdarlight ist offline
    Avatar von Mr_Zdarlight

    AW: Bioshock: Infinite

    Oh man freu ich mich wie'n Körnerbrötchen. Bin grad so geladen auf das Spiel das ich heute bestimmt nochmal mein Bioshock I anschmeiße.

  10. #29
    Sir Onkl Happy

    AW: Bioshock: Infinite

    Offizielle Homepage ist online

    Bioshock - Infinite

  11. #30
    Mr_Zdarlight Mr_Zdarlight ist offline
    Avatar von Mr_Zdarlight

    AW: Bioshock: Infinite

    Und das schon vor 3 Tagen

    >.> KUV
    lame lieber Happy

  12. #31
    Hawke Hawke ist offline
    Avatar von Hawke

    AW: Bioshock: Infinite

    Frische Screenshots aus dem Nachfolger des Ego-Shooters

    2K Games hat zwei neue Bilder aus BioShock 3 Infinite veröffentlicht. Die Screenshots zeigen zwei der im Nachfolger der Shooter-Reihe auftauchenden Charaktere.

    In BioShock 3 Infinite verlasst ihr die Unterwasserstadt Rapture und werdet in Columbia - einer Stadt in den Wolken - mit einem frischen Setting konfrontiert. Der Release ist auf PS3 und Xbox 360 für 2012 geplant.



    quelle: gameradio.de

  13. #32
    Mr_Zdarlight Mr_Zdarlight ist offline
    Avatar von Mr_Zdarlight

    AW: Bioshock: Infinite

    Da ja Bioshock Infi (nenn ich jetzt so) ein Prequel ist, gab es davor ja noch kein Rapture. Vielleicht erfährt man etwas mehr von Raptures Vergangenheit.
    Und was mir auch in den Sinn gekommen ist - ich wäre nicht abgeneigt den jungen Andrew Ryan bzw Frank Fontaine zu spielen.
    Hieß die Geliebte von Frank nicht Elizabeth?!
    Vielleicht bekommt man ja auch was mit von Jack (dem Protagonist aus dem 1. Teil und noch nicht geboren zur Zeit von Infi), denn Jack ist der Sohn von Andrew Ryan, den er zusammen mit der Sängerin Jasmine Jolene gezeugt hat.

    Vielleicht ist die Stadt im Himmel - California, ja aus dem Himmel abgestürzt und bekam dann den Namen Rapture .....
    Boa, ich bin so gespannt auf die Story - man kann so viel machen und auch noch so viel aufholen als Prequel, sodass später alles ein Sinn ergibt.

  14. #33
    KUV1977 KUV1977 ist offline
    Avatar von KUV1977

    AW: Bioshock 3

    Nach allem was man bisher liest, soll es wohl ausßer dem Spielprinzip (vermutlich Plasmide etc.) nicht viel mit dem Original-Bioshock zu tun haben. Kann natürlich erstmal nur Gerede sein um dann später die Überraschung umso größer zu halten. Ich fänds auch gut, wenn es zu Bio I führt. Das mit dem Stadtabsturz kann ich mir aber nicht vorstellen.

  15. #34
    Mr_Zdarlight Mr_Zdarlight ist offline
    Avatar von Mr_Zdarlight

    AW: Bioshock: Infinite

    Hab hier mal was gefunden von einer Person von der Gamescom der was von Bioshock Infi zu erzählen hat.
    Auf der diesjährigen gamescom 2010 startete 2k Games gleich mit einem Highlight durch, nämlich der Bioshock Infinite Präsentation. Diese begann mit dem bereits veröffentlichten ersten Trailer, bevor dann Tim Gerritsen von Irrational Games einige Worte über das Spiel verlor. In erster Linie über die fliegende Stadt Columbia, welche wohl als ehrgeiziges Projekt im Zeitalter der beginnenden Industrialisierung von den brillantesten Erfindern und Ingenieuren dieser Zeit geschaffen wurde, bis es dann zu einem Vorfall mit „kriminellen Hintergrund“ kam und die Stadt plötzlich verschwand. Immer wieder wollen sie Leute gesehen haben, mal soll sie über dieser, mal über jener Stadt aufgetaucht sein, doch wo sie sich wirklich befindet, weiß niemand.

    Von dunklen Untiefen in luftige Höhen

    An dieser Stelle kommt Booker [unser Protagonist B.DeWitt] ins Spiel, ein zwielichtiger Typ welcher früher die Drecksarbeit für die Regierung erledigt hat, der all die Jobs machte an denen sich kein Offizieller die Hände schmutzig machen wollte. Er trifft auf jemanden, der angeblich weiß wo sich Columbia befindet, eine Stadt die inzwischen zu einem fliegenden Schlachtschiff ausgebaut wurde. Nach diesen Erläuterungen Gerritsens begann die Präsentation desselben Ingame-Ausschnitts, der vor wenigen Tagen bereits in New York das erste Mal der Presse gezeigt wurde.

    Eine fast surreale Welt

    Man sieht sich aus der Egossicht aus der Bewusstlosigkeit am Strassenrand erwachen. Ein mechanisches Pferd zieht einen halbdefekten Wagen hinter sich auf dem ein toter Mann zu sitzen scheint. Obwohl alles in helles Licht getaucht ist, wirkt die Szenerie unglaublich gespenstisch. An der Strassenecke brennt ein Ladengeschäft, auf einer Parkbank sitzt ein heruntergekommener Kerl, umringt von einer Schar Raben und direkt vor uns beginnt ein ganzes Gebäude, wohl eine Kirche, zu schwanken weil die sie tragenden Ballons versagen. Direkt vor uns zermalmt es den Kirchturm und wieder kommen wir an einem Raben vorbei, welcher auf einem toten Pferd sitzt.

    Sodann erreichen wir eine Art Kirmes, irgendjemand erzählt etwas von der Vergangenheit und wir laufen an Schildern vorbei, auf denen Texte stehen wie „Töte deine Mutter“ oder „Bring sie alle um“. Nun bemerken wir auch die vielen aufgestellten Tonnen die voller Waffen sind. Flinten, Gewehre mit Zieloptiken und Pumpguns finden wir zum Beispiel in diesen Tonnen. Als wir uns dem „predigenden Mann“ nähern, geht etwas seltsames mit ihm vor. Seine Augen beginnen zu leuchten, sein Kopf zu vibrieren und ehe wir uns umsehen können ruft er weitere dieser seltsamen Gestalten herbei die beginnen uns zu attackieren. Zu allem Überfluss greift uns auch noch ein Schwarm Raben an, Blut spritzt und wir suchen unser Heil im Angriff. Doch der Mann schafft es mit einem Haken sich an einer die ganze Stadt durchziehenden Schienen festzuhalten und davon zu gleiten. Da stolpern wir über eine Flasche in Rabenform, trinken den Inhalt und können sodann selbst die Raben benutzen um uns vor der wütenden Meute zu schützen. [Like das Bienenplasmid ]Da bemerken wir, dass wir auch über denselben Haken an der linken Hand verfügen wie der Flüchtige, hängen uns an die Schiene und folgen ihm. Wir schaffen es auch ihn Niederzustrecken, stehen nun aber einer noch größeren Anzahl seltsam aggressiver Menschen gegenüber.

    Die Übermacht scheint unbezwingbar, als wir die Stimme von Elisabeth hören, welche uns Zuhilfe eilt. Sie lässt eine gezielte Gewitterwolke über den Angreifern entstehen und wir versetzen dem Mob einen elektrischen Schlag mit der linken Hand. Auf der Stelle sind alle tot, als es wahres Monstrum vor uns auftaucht. Wohl eine Mischung aus Mensch und Mechanik [ganz klar BigDaddy ] stürmt wütend auf uns zu, während Elisabeth all ihre Kräfte sammelt und das Stahlkonstrukt über ihm zum glühen bringt. Wir schleudern eine Art Granate hinterher und das Konstrukt begräbt das Monster unter sich. Doch noch sind wir nicht aus der Gefahrenzone, denn der schrille Schrei der jungen Frau macht uns auf ein noch größeres Monstrum, halb Mensch und halb Rabe [WTF!], aufmerksam, welches seinen Angriff beginnt. Wir sehen noch wie es auf uns zustürzt und das zutiefst erschrockene Gesicht von Elisabeth, als die Präsentation endet.

    Hell und doch unheimlich UNHEIMLICH


    Seit der gleichen Präsentation in New York geistert bei vielen Spielern die Angst im Kopf herum, dass eine so hell erleuchtete Stadt wie Columbia, noch dazu unter blauen Himmel samt Schäfchenwolken, keine so bedrohliche Atmosphäre ausstrahlen kann wie es die Unterwasserstadt Rapture tat. Dem ist aber nicht so, denn schon vom ersten Augenblick an bemerkt man, dass in Columbia etwas nicht stimmt. Irrational Game hat es geschafft beim Spieler einen Eindruck zu hinterlassen den man in manchen Gruselfilmen erlebt. Es ist so, als würde man ein menschenleeres Dorf betreten, welches nur auf den ersten Blick den Eindruck vermittelt, dass alles in Ordnung ist. Denn irgendetwas im Unterbewusstsein sagt einem, dass man in Gefahr ist.

    Vom Gameplay her vermittelte die Präsentation den Eindruck, dass wir es mit einem stark erweitertem Bioshock zu tun bekommen. Denn wieder bedienen wir mit der rechten Hand ganz „reguläre“ Waffen, während wir mit der linken diverse Kräfte wirken lassen können oder den erwähnten Haken nutzen. Bioshock Fans können sich also sicher auf eine gelungene Fortsetzung freuen, auch wenn wir bis dato nur die Spitze eines wahrscheinlich gigantischen Eisberges sehen durften. Ich hoffe aber, dass 2k Games die bewegten Bilder dieser Präsentation bald der Öffentlichkeit zugänglich macht, denn sie lassen besser als tausend Worte erahnen was ich hier zu beschreiben versuchte.
    COOL COOL COOL COOOOL
    Man muss erstmal nach Columbia kommen um da aufzumischen

  16. #35
    Mad84 Mad84 ist offline
    Avatar von Mad84

    AW: Bioshock: Infinite

    Das hört sich ja wirklich richtig gut an. Gibt es davon ein Video? Der Trailer war ja auch schon richtig klasse und hat Lust auf mehr gemacht. Ich freu mich auf auf jeden Fall schon riesig drauf.

    Bioshock empfinde ich bis jetzt als den besten und emotionalsten Egoshooter. Kein anderer hat mich bisher so gepackt. Am Ende (gutes Ende) vom 2. Teil musste ich mir sogar eine Träne verdrücken

    Ich hoffe der 3. wird mindestens genauso gut.

  17. #36
    Tefox Tefox ist offline
    Avatar von Tefox

    AW: Bioshock: Infinite

    Zitat Mr_Zdarlight Beitrag anzeigen
    Da ja Bioshock Infi (nenn ich jetzt so) ein Prequel ist, gab es davor ja noch kein Rapture. Vielleicht erfährt man etwas mehr von Raptures Vergangenheit.
    Und was mir auch in den Sinn gekommen ist - ich wäre nicht abgeneigt den jungen Andrew Ryan bzw Frank Fontaine zu spielen.
    Hieß die Geliebte von Frank nicht Elizabeth?!
    Vielleicht bekommt man ja auch was mit von Jack (dem Protagonist aus dem 1. Teil und noch nicht geboren zur Zeit von Infi), denn Jack ist der Sohn von Andrew Ryan, den er zusammen mit der Sängerin Jasmine Jolene gezeugt hat.

    Vielleicht ist die Stadt im Himmel - California, ja aus dem Himmel abgestürzt und bekam dann den Namen Rapture .....
    Boa, ich bin so gespannt auf die Story - man kann so viel machen und auch noch so viel aufholen als Prequel, sodass später alles ein Sinn ergibt.
    Jack is doch der Sohn von Frank dacht ich immer.
    Spoiler öffnen

    Aber was du da so zusammen schließt klingt für mich sehr logisch.
    Fänd ich zumindes klasse, auch wenn ich nach dem ersten Teil doch sehr abgeneigt bin Andrew oder Frank zu spielen ^^.
    Nebenbei ist aber nur das mit der Stadt die dann nachher im Wasser untergeht und dann zu Rapture wird eher unlogisch, dann müsste viel mehr zerstört sein

  18. #37
    Mr_Zdarlight Mr_Zdarlight ist offline
    Avatar von Mr_Zdarlight

    AW: Bioshock: Infinite

    Hättest du mal aufmerksamer die Tagebücher gehört im ersten Teil.
    Schon im ersten oder zweiten Tagebuch kommt zum vorschein, dass Andrew und Jasmine zu Silvester noch ein Paar sind
    Spoiler öffnen

  19. #38
    Tefox Tefox ist offline
    Avatar von Tefox

    AW: Bioshock: Infinite

    Das ist aus dem Zweiten teil o.O
    Im ersten Teil ist davon nie die rede gewesen, zumindest in keinem der Tagebücher am Anfang.

  20. #39
    Mr_Zdarlight Mr_Zdarlight ist offline
    Avatar von Mr_Zdarlight

    AW: Bioshock: Infinite

    Ok kann mich auch geirrt haben, aber Jack ist Andrew's Sohn.
    z.B. Die Tatsache dass die Vitachambers Jack aber nicht Splicer wiederbeleben lässt sich darauf zurückführen das Jack als Ryans Sohn dessen Gene erbte und so von der Chamber als "Familienmitglied Andrew Ryans" angesehen wird, da nur "gehobene Personen" (also nur Andrew Ryan) die Chamber benutzen konnten.

    Das ist jetzt auch alles nur Bioshock Geschwafel und hat nix mit dem neuen Infi zu tun, also B2T
    Wenn nicht, kann man die Unterhaltung ja noch per Pinnwand fortführen

  21. #40
    Rikscha Man Rikscha Man ist gerade online
    Avatar von Rikscha Man

    AW: Bioshock: Infinite

    Teil 1 finde ich einfach genial. Etwas völlig einzigartiges aber seit dem ich teil 2 gespielt habe, bin ich gar nicht mehr so scharf drauf zu wissen was in teil 3 passiert. Zum Beispiel Matrix ist auch ein einzigartiger Film. Aber die anderen beiden teile sind nur noch halb so interessant.

Seite 2 von 26 ErsteErste 1231222 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Bioshock Infinite: Bioshock Infinite Über den Wolken statt im Meer Die schwebende Stadt Columbia war einst der Stolz der USA – bis sie eines Tages...

  2. BioShock: Infinite: BioShock 3: Return to Rapture?! quelle: play3.de Aus BioShock wird wohl auch eine Serie:D Das zweite ist noch nicht draußen und schon...

  3. BioShock: Infinite: Das Project Icarus hat endlich einen Namen bekommen: Bioshock Infinite BioShock Infinite soll ein neuen, von Rapture losgelösten Erzählfaden...

  4. BioShock: Infinite: Bioshock: Infinite Entwickler: Irrational Games Vor wenigen Minuten wurde ein frischer Teil des Bioshocks-Franchises angekündigt. Der neue Teil...

  5. BioShock: Infinite: Quelle: zoomgamer.net In einer Woche wissen wir mehr, vielleicht wird's dann schon offiziell auf der E3 angekündigt. Für einen dritten Teil...