Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    iSimulacron3

    Schlafstarre/Schlafparalyse

    Hallo Community,

    hatte vor 2 Tagen ein wirklich erschreckendes Erlebnis.
    Konnte Abends nicht einschlafen und hörte einen Podcast - schaute zwischendurch immer mal wieder auf die Uhr... es wurde immer später und später.

    Mit einem mal setzt sich eine "Person" neben mich und kam halb unter meine Decke!
    Trotz meiner 36 Lenzen bekam ich eine Art Todesangst und schrie immer "Hilfe!" - obwohl ich schrie, verließ nur ein Flüstern meine Lippen - am Körper war ich gelähmt, konnte mich nicht bewegen.
    Dieser Zustand hielt ca. 5 Minuten an. Hatte jemand ein ähnliches Erlebnis? Wie kommt es zu diesen "Wesenheiten" (selbst im Wikipediaeintrag steht dass es zu "Besuchen" kommen kann)

    Bewegungsunfähigkeit im Schlaf – Wikipedia

    Machte mich im Internet schlau und stieß auch auf einige unseriöse Seiten, die mir einen vom Dämon und ner Unterwelt erzählen wollten... hab ich natürlich sofort weggeklickt.

    Am Abend darauf hatte ich panische Angst vor dem Einschlafen, aber zum Glück ging dies ohne Probleme von Statten.
    Ich wünsche es wirklich niemandem, da das Erlebte wirklich ultrarealistisch (mit einem Traum nicht vergleichbar) war und man vor Angst sterben möchte.



    Also; habt ihr sowas auch mal erlebt? Oder sogar ganz aktuell?

  2. Anzeige

    Schlafstarre/Schlafparalyse

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #2
    Yieva Yieva ist gerade online
    Avatar von Yieva

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Ich bin auch davon betroffen, das erste Mal hatte ich dieses Erlebnis mit 13. Bis ich hinter dieses Phänomen kam, dachte ich immer, ich läge im Koma oder hätte nen Schlaganfall. Das Gefühl ist einfach nur quälend und beschissen, aber man sollte sich klarmachen, dass es ein völlig natürlicher und ungefährlicher Zustand ist. Manche Leute erleben es nie und andere haben eben Pech und gehören zur "empfindsamen" Sorte.
    Ich habe das Problem meistens nur bei extremer Erschöpfung und Schlafmangel, glücklicherweise ohne Albträume oder dergleichen. Der Körper verfällt dann halt in seine Ruhephase, aber das Hirn schaltet nicht richtig ab. Wenn das Phänomen öfters auftritt, sollte man eventuell sein Schlafverhalten überdenken, denn das kann die Ursache sein. Es ist wichtig, dass der Körper regelmäßige Ruhezeiten hat.
    Mein persönlicher Tipp: Die Schlafparalyse kann durch äußere Einflüsse gebrochen werden, d.h. Geräusche, Licht und vor allem Berührungen. Wenn man sich also anfällig fühlt an einem Abend, sollte man seinen Partner bitten, ein bisschen aufzupassen und sich vllt in den Schlaf massieren lassen. Wenn man keinen Partner hat, hilft leise Musik oder ein Lichtwecker. Man sollte auch vermeiden, sich allzu sehr auf das Gefühl zu konzentrieren, das verursacht nur Panik und verhindert, dass das Hirn zur Ruhe kommt.
    Wenn das Problem zu einer starken Belastung wird, würde ich einen Arzt konsultieren.

  4. #3
    Moonwave Moonwave ist offline
    Avatar von Moonwave

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Ich habe sowas seit meiner Jugend ab und an mal, oftmals wenn ich mich nachmittags hinlege. Letzten Sommer hörte ich Vogelzwitscher, Kinder die gespielt haben draußen, war eigentlich bei Bewusstsein, aber konnte mich nicht rühren. Auch gibt es solche "Träume" wo mir die Vergangenheit durch den Kopf geht, ich an meine verstorbene Familie denke oder ähnliches. Das aufwachen ist oft schwer, man muss sich irgendwie zwingen aufzuwacken, meist schreckt man eher auf und ist danach etwas paralysiert.

  5. #4
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat Simulacron3 Beitrag anzeigen
    Hallo Community,

    hatte vor 2 Tagen ein wirklich erschreckendes Erlebnis.
    Konnte Abends nicht einschlafen und hörte einen Podcast - schaute zwischendurch immer mal wieder auf die Uhr... es wurde immer später und später.

    Mit einem mal setzt sich eine "Person" neben mich und kam halb unter meine Decke!
    Trotz meiner 36 Lenzen bekam ich eine Art Todesangst und schrie immer "Hilfe!" - obwohl ich schrie, verließ nur ein Flüstern meine Lippen - am Körper war ich gelähmt, konnte mich nicht bewegen.
    Dieser Zustand hielt ca. 5 Minuten an. Hatte jemand ein ähnliches Erlebnis? Wie kommt es zu diesen "Wesenheiten" (selbst im Wikipediaeintrag steht dass es zu "Besuchen" kommen kann)

    Bewegungsunfähigkeit im Schlaf – Wikipedia

    Machte mich im Internet schlau und stieß auch auf einige unseriöse Seiten, die mir einen vom Dämon und ner Unterwelt erzählen wollten... hab ich natürlich sofort weggeklickt.

    Am Abend darauf hatte ich panische Angst vor dem Einschlafen, aber zum Glück ging dies ohne Probleme von Statten.
    Ich wünsche es wirklich niemandem, da das Erlebte wirklich ultrarealistisch (mit einem Traum nicht vergleichbar) war und man vor Angst sterben möchte.



    Also; habt ihr sowas auch mal erlebt? Oder sogar ganz aktuell?
    Du leidest nicht zufällig unter Narkolepsie ??
    Symptome wären ständige Tagesschläfrigkeit, chronische Schlafstörungen, kurzzeitiger Verlust der Muskelspannung, Schlaflähmungen (auch im Wachzustand) und Halluzinationen, wobei nicht alle Symptome auftreten müssen ...

  6. #5
    iSimulacron3

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Du leidest nicht zufällig unter Narkolepsie ??
    Symptome wären ständige Tagesschläfrigkeit, chronische Schlafstörungen, kurzzeitiger Verlust der Muskelspannung, Schlaflähmungen (auch im Wachzustand) und Halluzinationen, wobei nicht alle Symptome auftreten müssen ...
    Nein. Das war ja jetzt nur einmal. Hatte auch vorher schon 3 Stunden geschlafen - dann wieder aufgewacht und so konnte ich schlecht wieder einpennen.

  7. #6
    Issomad Issomad ist offline
    Avatar von Issomad

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat Simulacron3 Beitrag anzeigen
    Nein. Das war ja jetzt nur einmal. Hatte auch vorher schon 3 Stunden geschlafen - dann wieder aufgewacht und so konnte ich schlecht wieder einpennen.
    Dann würde ich mir nicht so nen Kopf machen. Schlafstarre im Schlaf ist ja ganz normal und das Gehirn kann da schon mal durcheinander kommen und das auch im Wachzustand aktivieren.

    Gurus können sowas bewusst herbeiführen ...

  8. #7
    iSimulacron3

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat Issomad Beitrag anzeigen
    Dann würde ich mir nicht so nen Kopf machen. Schlafstarre im Schlaf ist ja ganz normal und das Gehirn kann da schon mal durcheinander kommen und das auch im Wachzustand aktivieren.

    Gurus können sowas bewusst herbeiführen ...
    Ja oder bei luziden Träumen geht sowas auch.
    Ist aber schon sehr erschreckend... und WENN man dann träumt dann ist es sehr real.

  9. #8
    OranjeX OranjeX ist offline
    Avatar von OranjeX

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Diese "Tagträume" habe ich auch sehr oft, ich habe diese sogar mal ne Zeit lang richtig trainiert, das heißt, dass ich den Traum steuern kann wie ich möchte. Fast Inception mäßig.(Ist aber ein anderes Thema Am Anfang hatte ich auch fast ausschließlich solche Horrorvisionen wie @Simularcon3 nach einer gewissen Zeit habe ich mich mal mit einem Neurologen unterhalten, es sei wohl absolut natürlich solche "Träume zu haben" die passieren jedoch eigentlich nur, wenn man absolut Stressfrei und Gedankenlos ist, nennt sich Default Network. Freud warnte sogar vor solchen Träumen, sagte, dass das die Vorboten von hysterischen Symptome seien

    Das Problem ist jedoch, wenn diese Träume bei wichtigen Sachen passieren, zB beim Autofahren oder einfach unkontrolliert, man muss sich dann auf irgendeine Art und Weise ablenken, sei es aufs Tacho schauen etc. So dass die Gedanken einen nicht einholen. Wenn diese Ablenkungen nicht helfen sollten, sollte man einen Arzt aufsuchen, habe so einige Patienten kennengelernt, die nun ständig starke Antidepressiva einnehmen müssen

    Edit: War das jetzt bei dir im Schlaf oder im wachen Zustand?

  10. #9
    iSimulacron3

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat OranjeX Beitrag anzeigen
    Diese "Tagträume" habe ich auch sehr oft, ich habe diese sogar mal ne Zeit lang richtig trainiert, das heißt, dass ich den Traum steuern kann wie ich möchte. Fast Inception mäßig.(Ist aber ein anderes Thema Am Anfang hatte ich auch fast ausschließlich solche Horrorvisionen wie @Simularcon3 nach einer gewissen Zeit habe ich mich mal mit einem Neurologen unterhalten, es sei wohl absolut natürlich solche "Träume zu haben" die passieren jedoch eigentlich nur, wenn man absolut Stressfrei und Gedankenlos ist, nennt sich Default Network. Freud warnte sogar vor solchen Träumen, sagte, dass das die Vorboten von hysterischen Symptome seien

    Das Problem ist jedoch, wenn diese Träume bei wichtigen Sachen passieren, zB beim Autofahren oder einfach unkontrolliert, man muss sich dann auf irgendeine Art und Weise ablenken, sei es aufs Tacho schauen etc. So dass die Gedanken einen nicht einholen. Wenn diese Ablenkungen nicht helfen sollten, sollte man einen Arzt aufsuchen, habe so einige Patienten kennengelernt, die nun ständig starke Antidepressiva einnehmen müssen

    Edit: War das jetzt bei dir im Schlaf oder im wachen Zustand?
    Das kann ich nicht sagen.
    Im Nachhinein und logisch betrachtet war ich am Schlafen - denn wie gesagt hat sich da einer aufs Bett gesetzt. Hab das also nur geträumt. Kam mir aber ultrarealistisch vor; dementsprechend hatte ich auch Angst.
    Also ich glaub nicht dass das während ner Autofahrt passieren würde^^ War wie gesagt einmalig und ich denke auch nur, weil ich eigentlich schon ausgeschlafen war (durch die 3 Stunden am frühen Abend) und ich dann um 00 Uhr noch nicht wirklich müde war.

  11. #10
    Sareth

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat Simulacron3 Beitrag anzeigen
    Hallo Community,

    hatte vor 2 Tagen ein wirklich erschreckendes Erlebnis.
    Konnte Abends nicht einschlafen und hörte einen Podcast - schaute zwischendurch immer mal wieder auf die Uhr... es wurde immer später und später.

    Mit einem mal setzt sich eine "Person" neben mich und kam halb unter meine Decke!
    Trotz meiner 36 Lenzen bekam ich eine Art Todesangst und schrie immer "Hilfe!" - obwohl ich schrie, verließ nur ein Flüstern meine Lippen - am Körper war ich gelähmt, konnte mich nicht bewegen.
    Dieser Zustand hielt ca. 5 Minuten an. Hatte jemand ein ähnliches Erlebnis? Wie kommt es zu diesen "Wesenheiten" (selbst im Wikipediaeintrag steht dass es zu "Besuchen" kommen kann)

    Bewegungsunfähigkeit im Schlaf – Wikipedia

    Machte mich im Internet schlau und stieß auch auf einige unseriöse Seiten, die mir einen vom Dämon und ner Unterwelt erzählen wollten... hab ich natürlich sofort weggeklickt.

    Am Abend darauf hatte ich panische Angst vor dem Einschlafen, aber zum Glück ging dies ohne Probleme von Statten.
    Ich wünsche es wirklich niemandem, da das Erlebte wirklich ultrarealistisch (mit einem Traum nicht vergleichbar) war und man vor Angst sterben möchte.



    Also; habt ihr sowas auch mal erlebt? Oder sogar ganz aktuell?
    Also: Von deinen beschriebenen Erlebnissen kenne ich keine.Ich litt mal unter Schlafstörungen ( war aber Beziehungs bedingt ).Bekam von meiner Ärtzin so ne Art Psychopharmaka verschrieben, auf natürlicher Basis.Hat auch geholfen.Aber seit ich diese Beziehung beendet habe, benötige ich diese Arzenei nicht mehr.
    Hast Du vielleicht beruflichen oder privaten Stress ? Denn, das was einen bewegt, spiegelt sich oft im Schlaf wider.
    Wernn keines von beiden zutrifft, versuche es mal mit Sporzt, vielleicht bist Du unausgelastet... oder Du verarbeitest etwas, was schon sehr lange her ist ....

  12. #11
    iSimulacron3

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat Sareth Beitrag anzeigen
    Also: Von deinen beschriebenen Erlebnissen kenne ich keine.Ich litt mal unter Schlafstörungen ( war aber Beziehungs bedingt ).Bekam von meiner Ärtzin so ne Art Psychopharmaka verschrieben, auf natürlicher Basis.Hat auch geholfen.Aber seit ich diese Beziehung beendet habe, benötige ich diese Arzenei nicht mehr.
    Hast Du vielleicht beruflichen oder privaten Stress ? Denn, das was einen bewegt, spiegelt sich oft im Schlaf wider.
    Wernn keines von beiden zutrifft, versuche es mal mit Sporzt, vielleicht bist Du unausgelastet... oder Du verarbeitest etwas, was schon sehr lange her ist ....

    Also...

    Ich habe vorher nur ausreichend geschlafen und konnte diesbezüglich nicht mehr einpennen - keine Probleme, Sorgen usw.
    Ich brauch auch kein Psychopharmaka *g*

    Sport mach ich auch. Wollte doch nur fragen ob das auch sonst noch jemand hat

    Es war doch auch nur einmalig und ist weder davor noch die Nacht danach aufgetreten.

  13. #12
    SurviveX SurviveX ist offline
    Avatar von SurviveX

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat Simulacron3 Beitrag anzeigen
    Also; habt ihr sowas auch mal erlebt? Oder sogar ganz aktuell?
    Ich habe das fast jede Nacht, weil ich versuche klarzuträumen und ich kann gut damit leben. Das ist ein ziemlich nützliches Feature des Gehirns, welches du positiv nutzen kannst.
    Eine Schlafstarre passiert, wenn dein Gehirn nicht versteht, dass du wach bist. Dein Gehirn verhindert damit, dass du dich während dem Schlaf bewegst, weil das fatale Folgen haben könnte (oder zumindest mal hatte).
    Während du schläfst sind diverse Gehirnbereiche inaktiv. Aus diesem Grund geschehen in deinen Träumen unlogische Sachen und du merkst nichts davon. Bist du nun in einer Schlafstarre trifft das auch zu und du halluzinierst quasi wie in einem normalen Traum. Menschen haben oft schlechte Erlebnisse in einer Schlafstarre, da solche Halluzinationen stark durch visuellen Input geprägt werden. Da man in der Dunkelheit ist und die Dunkelheit mit Schlechtem assoziiert wird, hat man oft "böse" Halluzinationen.

    Die Realität zwischen deiner Schlafstarre und deinen Träumen ist ziemlich ähnlich, mit dem Unterschied das du dich nicht an deine Träume erinnerst und das du sie nicht klar (luzid) erlebst. Wenn ich normalerweise in einer Schlafstarre bin, versuche ich in einen Klartraum zu gelangen, da es sehr einfach ist das Bewusstsein beizubehalten, wenn man quasi schon im Schlafmodus ist. Braucht ein wenig Übung. An das anfängliche schlechte Gefühl den Körper nicht kontrollieren zu können, gewöhnt man sich.

    Ich habe auch die Geschichten von Dämonen, Geistern usw. gelesen und halte es für völligen Quatsch. Seit eh und je begründen Menschen "unerklärliche" Dinge mit übernatürlichen Dingen. Aus diesem Grund funktionieren die Religionen. Ob man sowas glauben möchte, ist jedem selbst überlassen. Ich zumindest entscheide mich für logische und begründbare Argumente.

  14. #13
    Sanchez Sanchez ist offline

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Ich habe oft sehr lebhafte Träume gehabt. Meißtens von Dingen die ich erlebt habe. Das solche Träume nicht unbedingt schön sein können liegt daran, das bestimmte bereiche des Gehirns zum Beispiel das Zentrum für die Realitätswahrnehmung abgeschaltet sind, also Halluzinieren wir und das nennen wir Alpträume (Das ist aber auch noch kaum erforscht). Ich habe soetwas wie du zum Glück noch nie gehabt, nur in ähnlicher Form, das ich alles Wahrnehme, was ich um mich herum passiert, obwohl ich schlafe. Das passiert meißt, wenn ich meinem Umfeld nicht traue.
    Das macht mir allerdings keine Angst und diese Form meines Schlafs wird nie von Träumen begleitet.
    Sollte also diese Art des Schlafs bei dir noch mal auftretten musst du versuchen zu realisieren das du träumst. Das du also Halluzinierst. In jungen Jahren mag das schwer sein, doch mit dem alter lernt man damit umzugehen und oft merkt man dann sogar das man träumt. Das ist bei mir der Fall, ich träume etwas unglaubwürdiges und weiß sofort, das ich träumen muss.

    Desweiteren kann ich dir noch ein paar Verhaltensweisen auf den Weg geben. Erlebte Träume können vermieden werden, indem du dafür sorgst, das dein Hirn größtenteils aus bleibt. Stress, oder Aufregung vor dem schlafen vermeiden und vorallem nicht mit arbeitendem Magen ins Bett oder aufputschmittel zu dir nehmen vor dem schlafen gehen. Wenn ich z.B. viel Cola trinke oder vor dem schlafen gehen eines meiner vegetarischen Schnitzel verputze träume ich so gut wie immer.

  15. #14
    RNY RNY ist offline
    Avatar von RNY

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat SurviveX Beitrag anzeigen
    Eine Schlafstarre passiert, wenn dein Gehirn nicht versteht, dass du wach bist. Dein Gehirn verhindert damit, dass du dich während dem Schlaf bewegst, weil das fatale Folgen haben könnte (oder zumindest mal hatte).

    Da man in der Dunkelheit ist und die Dunkelheit mit Schlechtem assoziiert wird, hat man oft "böse" Halluzinationen.

    Seit eh und je begründen Menschen "unerklärliche" Dinge mit übernatürlichen Dingen. Aus diesem Grund funktionieren die Religionen. Ob man sowas glauben möchte, ist jedem selbst überlassen.
    100% sign

    Bei der Schlafstarre wird sozusagen der Körper vom Kopf abgekoppelt. Hatte das auch schon ein paar mal, entweder beim einschlafen oder beim aufwachen.
    Natürlich ist es sehr unangenehm wenn man sich gerne bewegen würde, aber es fast nicht geht.

    Man sollte aber nicht denken dass da etwas abnormal ist, im Gegenteil. Und wie SurviveX schon sagte, man kann das auch kontrollieren lernen wenn man möchte.
    Und das Gehirn spielt einem sehr gerne böse Streiche. Ist eben auch nur ein Bilderzeuger und kein Fenster zur Realität

  16. #15
    sonneleon sonneleon ist offline

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Hallo

    wenn du dir immer noch Sorgen machst und Narkolepsie vermutest würde ich zum Arzt gehen.

    Grüße

  17. #16
    iSimulacron3

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat sonneleon Beitrag anzeigen
    Hallo

    wenn du dir immer noch Sorgen machst und Narkolepsie vermutest würde ich zum Arzt gehen.

    Grüße
    Es war einmalig. Ich mache mir keine Sorgen mehr und muss auch zu keinem Arzt^^

  18. #17
    Audionymous Audionymous ist offline
    Avatar von Audionymous

    Schlafstarre/Schlafparalyse

    Irgendwann ist immerdar das erste mal! Das heißt aber nicht das es nie mehr kommt
    Evtl hat es auch am Podcast hören gelegen! Normal ist der Schlaf da um sich aus zu ruhen, wenn du aber was hörst arbeitet das Gehirn weiter!

    Wenn ich z.b. Bei TV schauen einpenne, höre ich die Sendung weiter und diese verbindet sich dann mit meinen träumen, klingt lustig kann aber auch assi sein

  19. #18
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Zitat Audionymous Beitrag anzeigen
    Irgendwann ist immerdar das erste mal! Das heißt aber nicht das es nie mehr kommt
    Evtl hat es auch am Podcast hören gelegen! Normal ist der Schlaf da um sich aus zu ruhen, wenn du aber was hörst arbeitet das Gehirn weiter!

    Wenn ich z.b. Bei TV schauen einpenne, höre ich die Sendung weiter und diese verbindet sich dann mit meinen träumen, klingt lustig kann aber auch assi sein
    Das kenne ich. Man schläft ein, kriegt aber noch alles mit vom TV. Obwohl man wirklich weg ist. Irgendwie ein komisches Gefühl immer^^

  20. #19
    Audionymous Audionymous ist offline
    Avatar von Audionymous

    AW: Schlafstarre/Schlafparalyse

    Jop, war auch schonmal selber bei BigBang Theory dabei

    Besser als jeder Sex Traum

Ähnliche Themen


  1. Schlafparalyse/luzider Traum: Hey :) Schaut mal hier Link1 und hier Link2 Habt ihr schonmal sowas erlebt? Es hört sich sehr gruselig an v.a. die Schlafparalyse, wo man sich...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

schlafparalyse sex

Schlafparalyse Arzt aufsuchen