Seite 135 von 136 ErsteErste ... 115125134135136 LetzteLetzte
Ergebnis 2.681 bis 2.700 von 2708
  1. #2681
    Azathoth Azathoth ist gerade online

    Alternative für Deutschland

    Das Thema bez. drittes Reich und Holocaust hatten wir in der Gesamtschule nur kurz angeschnitten, dafür aber;

    Zitat Vachyn Beitrag anzeigen
    Ein Verbrechen, das mMn zu wenig behandelt wird, ist die Versklavung und schreckliche Behandlung Schwarzafrikaner - va in den USA.
    ... war dies ein Thema was wir über ein-zwei Monate behandelt hatten. Die Verschleppung, Unterdrückung, die Lebensqualität, etc.
    Das Thema Holocaust, hatten wir allerdings als Prüfungsvorbereitung in der Berufsfachschule in Politik, während wir in Sprache und Kommunikation eine Erörterung zu "Neger, Neger, Schornsteinfeger" erfassen sollten. Zwei Themen bezüglich des dritten Reiches. Letzteres fand ich allerdings ziemlich interessant. Die Sicht eines dunkelhäutigen Menschen zur Lebzeiten hier wo Hitlers Regime noch regierte.

    Das Thema um deutsche Kriegsgefangene hatten wir nie. Allerdings hatte jemand mal eine Präsentation über Stalins Herrschaft, und die geschätzten 20 Millionen politischen Opfer in den Gulags gemacht.

    Ich denke mal das man die deutsche Geschichte hauptsächlich anschneidet liegt daran das es Teil unseres Landes ist. Es ist nun mal auf deutschen Boden passiert.
    Die Begeisterung für solche extremen Themen scheint bei den Schülern halt besser anzukommen, als bsp. die deutsche Monarchie.
    Als wir im Geschichtsunterricht die Entwicklung der griechischen Demokratie durchgegangen sind, war die Beteiligung recht bescheiden. Das Thema Holocaust hingegen, weckt ein ziemlich großes Interesse bei vielen Schülern.
    Geändert von Azathoth (14.03.2017 um 13:22 Uhr)

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    Alternative für Deutschland

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2682
    Oral B Sonic Compl Oral B Sonic Compl ist offline

    Alternative für Deutschland

    Zitat Vachyn Beitrag anzeigen
    Der große, lange und va in verschiedenen Klassenstufen wiederkehrende und dadurch teilweise nervige Themenblock war die Machtergreifung der NSDAP und die Veränderungen unter ihr in Deutschland sowie die politische Situation in ganz Europa zu dieser Zeit.
    Im Hamburger Lehrplan geht man chronologisch vor (wenn ich mich richtig erinnere), die 6. Klasse fängt in der Steinzeit an und in der 10. Klasse schafft man es dann meist bis ungefähr zur Wende. Je nach Lehrer und Klasse aber auch nur bis zum Mauerbau. Dadurch fällt '33-'45 ungefähr in Anfang bis Mitte der 10. Klasse, zusammen mit der Weimarer Republik.
    Dadurch hat man eventuell nicht ganz so wichtige Themen für die Allgemeinbildung, wie z.b. Absolutismus, in der 8. Klasse, wo die meisten Schüler eh mit sich selbst und nicht mit dem Stoff beschäftigt sind.

    Zitat Azathoth Beitrag anzeigen
    Die Begeisterung für solche extremen Themen scheint bei den Schülern halt besser anzukommen, als bsp. die deutsche Monarchie.
    Als wir im Geschichtsunterricht die Entwicklung der griechischen Demokratie durchgegangen sind, war die Beteiligung recht bescheiden. Das Thema Holocaust hingegen, weckt ein ziemlich großes Interesse bei vielen Schülern.
    Was an der Bedeutung des ganzen für die Tagespolitik liegen dürfte. Während 1848 oder die napoleonischen Kriege wenig Bedeutung in unserem Alltag haben, hat der 2. WK immernoch Einfluss auf fast alles in unserer Gesellschaft. Bei jeder Diskussion schwingt das mit, die panische Angst vor Rechten, alles muss sich am Maßstab der Nazis messen lassen. Ist das jetzt Nazi oder nicht?
    Das kriegen die natürlich mit und werden deswegen neugierig. Was ist dieses Nazi überhaupt und warum ist das böse? Um es etwas überspitzt darzustellen.
    Deswegen wird Geschichte da plötzlich interessant.

  4. #2683
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline

    Alternative für Deutschland

    Mit drakonischen Strafen will Justizminister Heiko Maas (SPD) dafür sorgen,
    dass Betreiber sozialer Netzwerke ein "Beschwerdemanagement" einführen,
    welches die vom deutschen Staat auferlegten "Pflichten" zu erfüllen hat.


    http://www.bilder-upload.eu/upload/18687c-1489595752.jpg
    Geändert von ayu-butterfly (15.03.2017 um 17:45 Uhr)

  5. #2684
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline

    Alternative für Deutschland

    Logisch, dass die AfD nicht will, dass strafbare Inhalte schnell gelöscht werden. Vermutlich wären deren Facebook und Twitter Seiten sonst nämlich ziemlich leer und trist.

  6. #2685
    mikevonhammer mikevonhammer ist offline

    Alternative für Deutschland

    Ich finde zwar das dieser Thread dafür ungeeignet ist aber gut.... Was haben wir denn bei dem Gesetzentwurf? Ist euer Haß auf die AfD so groß, dass ihr nicht merkt wie hier eine Laienzensur Einzug hält?

    https://www.heise.de/tp/features/Jur...g-3654324.html

    1 Absatz 1 Satz 1 nach "für Telemediendiensteanbieter, die mit Gewinnerzielungsabsicht Plattformen im Internet betreiben, die es Nutzern ermöglichen, beliebige Inhalte mit anderen Nutzern auszutauschen, zu teilen oder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen".

    Da diesem Wortlaut nach keine Veröffentlichung nötig ist, sondern bereits der Austausch zwischen zwei Nutzern reicht, müssen nicht nur Facebook und Twitter, sondern auch E-Mail-Anbieter wie GMX, Videochat-Anbieter wie Skype, Messengerdienste wie WhatsApp und Filehoster wie Dropbox fürchten, danach belangt zu werden - allerdings nur dann, wenn sie mehr als zwei Millionen angemeldete Nutzer mit deutscher IP-Adresse haben, wie beispielsweise die Karrierenetzwerke Xing und LinkedIn oder die Datingportale Parship, Elitepartner, eDarling und LoveScout24.
    Schafft ein Anbieter das nicht, droht ihm ein Bußgeld in Höhe von 50 Millionen Euro. Die Digitale Gesellschaft geht davon aus, dass diese Höhe "zu einer höchst proaktiven Löschpraxis der Anbieter führen [dürfte], die im Zweifel stets zu Lasten der Meinungsfreiheit gehen wird".
    problematisch, weil Gruppen dadurch gezielt "missbräuchliche Beschwerden" nutzen können, "um missliebige Inhalte zu unterdrücken". "Aus den USA sind solche Fälle" Netzpolitik.org zufolge "im Zusammenhang mit der Black-Lives-Matter-Bewegung bekannt".
    Diese "Löschorgie" werde "auch viele nicht rechtswidrige Inhalte betreffen". Hinsichtlich der Schwierigkeiten, mit Vorwürfen wie "Beleidigung" und "Verleumdung" umzugehen, erinnert Rohleder an die langen Auseinandersetzungen um Jan Böhmermanns "Schmähgedicht". "Wie", so der Verbandsvertreter, "sollen private Unternehmen innerhalb kurzer Zeit Entscheidungen treffen, die selbst Gerichten nach langwieriger und sehr sorgfältiger Prüfung nur mit Mühe gelingen und die trotzdem umstritten bleiben?"
    Für den Berliner Juraprofessor Niko Härting‏ ist dieser Katalog "kunterbunt und kaum nachvollziehbar". "Warum", so fragt er, "soll eine 'Fälschung beweiserheblicher Daten' zu einer Löschpflicht führen, nicht jedoch eine 'Verletzung von Privatgeheimnissen' (§ 303 StGB)?"
    Dass § 1 Absatz 3 des NetzDG nicht von "strafbaren", sondern von "rechtswidrigen" Inhalten spricht, ist Härting nach "ein bedeutsamer Unterschied, da es etwa bei einem beleidigenden Beitrag nicht [mehr] auf die Absichten des Verfassers ankommt". Weil "strafrechtliche Ermittlungsverfahren vielfach eingestellt werden, da sich ein Tatvorsatz nicht nachweisen lässt", würde die neue Vorschrift seiner Ansicht nach "dazu führen, dass sich der Anwendungsbereich der strafrechtlichen Verbotsnormen erheblich erweiter[t]".
    Der Meinung, dass der Entwurf "gleich mehreren Gründen offensichtlich verfassungswidrig" ist, ist auch der Telekommunikations- und Medienrechtsexperte Dr. Simon Assion.
    Er hält bereits den "Ansatz" des Gesetzentwurfs für "verfehlt", weil "ungenaue und interpretationsoffene" Ausdrücke wie "Hate Speech" und "Fake News" als "politische Kampfbegriffe" seiner Ansicht nach "kein tauglicher Ansatz für Regulierung" sein können. "Wer den Begriff 'Hate Speech' gebraucht, so Assion, "der zeigt, dass es ihm weniger um den Schutz der persönlichen Ehre der Betroffenen geht, sondern mehr um die Eindämmung ganz bestimmter Meinungen und Äußerungen." Demokratie lebt ihm zufolge aber "davon, dass die Bürger den Staat kontrollieren und steuern, nicht umgekehrt.

    https://netzpolitik.org/2017/netzwerkdurchsetzungsgesetz-maas-stellt-regulierungsplan-fuer-soziale-netzwerken-vor/


    Grundsätzlich problematisch erscheint beim Gesetzentwurf die weite Definition, was ein soziales Netzwerk ist. Hinzu kommen eine Ausweitung der privatisierten Rechtsdurchsetzung und die Möglichkeit der Einführung von Upload-/Contentfiltern zur Löschung von Kopien der beanstandeten Inhalte.
    Heiko Maas zensiert das Internet und alle so "Yeah endlich was gegen die AfD". Ich finde es echt unglaublich das es keinen Aufschrei in Deutschland gegen dieses geplante Gesetz gibt. Da soll ein ganzer Bereich des Internets privaten Denunzianten ausgeliefert werden und alle finden es gut oder wie? Paßt mir eine Meldung nicht melde ich sie also demnächst mal auf Verdacht und der Netzbetreiber hat irgendwelche Laien eingestellt, die dann vorsichtshalber lieber löschen als prüfen.

    Bezeichnend ist das wir hier darüber schreiben. Eine politische Richtung soll zensiert werden und damit wird die Zensur aller durchgedrückt ohne das die meisten Kritik üben, weil es ja gegen die bösen Leute geht.

    Da wird die schlimmstmögliche Zensur vorbereitet. Eine Zensur durch Privatleute, die dann auch noch nicht einmal richtig überprüft wird.
    Geändert von mikevonhammer (16.03.2017 um 09:14 Uhr)

  7. #2686
    Pánthéos Pánthéos ist offline

    Alternative für Deutschland

    Du Mike, ausnahmsweise bin ich fast deiner Meinung. Nur hat Jonny diese Thematik nicht bei der AfD reingehauen um diese darauf zu beziehen, sondern es was ayu Butterfly oder wie der User heißt. Dementsprechend sollte der bezug wohl hergestellt werden, gleichzeitig mit einem Video von der AfD-Facebook-Seite mit einer Dritte Reich Rede als Startbild. Entsprechend fällt natürlich dann die Reaktion seitens Jonny darauf aus. Die Thematik können wir gern (abseits der AfD) diskutieren und ich bin mir sicher wir kommen auf sehr ähnliche Nenner, nur im AfD Thread hat das a) nichts zu suchen und b) damit Werbung für die AfD machen zu wollen ist ein schlechter Witz, denn seit wann hat die AfD irgendwas für Datenschutz oder Meinungsfreiheit über? Wäre mir neu.

  8. #2687
    gamefreake89 gamefreake89 ist gerade online

    Alternative für Deutschland

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    damit Werbung für die AfD machen zu wollen ist ein schlechter Witz, denn seit wann hat die AfD irgendwas für Datenschutz oder Meinungsfreiheit über?
    Datenschutz und Meinungsfreiheit währe wohl eher ein Thema der Piraten

    Was die AFD von Datenschutz hält sieht man z.b. hier :
    AfD-Politiker fordert namentliche Registrierung von HIV-Positiven
    AfD-Politiker fordert namentliche Registrierung von HIV-Positiven - queer.de
    Der AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Weber aus Mecklenburg-Vorpommern fordert nach einem Bericht des "Nordkurier" eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes. Menschen mit HIV sollen demnach nicht mehr anonym, sondern namentlich erfasst werden.

    "In den vergangenen Jahren sind die Zahlen der HIV-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern beständig gestiegen", begründete der rechte Politiker seinen Vorstoß gegenüber der Regionalzeitung aus Neubrandenburg. Der "Nordkurier" schreibt weiter: "Den wachsenden Kreis der Infizierten führt der AfD-Mann auf unvernünftiges Verhalten zurück."

    Bereits in einer Kleinen Anfrage im Landtag (PDF) hatte Weber, ein Professor der Rechtswissenschaften, die bisherige Aids-Prävention für gescheitert erklärt und eine "namentliche Meldung der HIV-Infizierten bei den Landesgesundheitsämtern und darauf gestützte Maßnahmen zur Aufdeckung und Unterbrechung von Infektionsketten" vorgeschlagen. Die "staatliche Schutzpflicht zur Infektionsbekämpfung zugunsten der Nichtinfizierten" komme zu kurz.

    Die Neudiagnosen gehen seit zwei Jahren zurück

    Die Zahlen des Robert-Koch-Instituts in Berlin geben indes wenig Anlass zur Panik. So wurden 2014 in Mecklenburg-Vorpommern 61 HIV-Erstdiagnosen gestellt – im Folgejahr 2015 waren es nur 41. Auch 2013 gab es mit 49 Fällen mehr Neudiagnosen. Die Zahlen für 2016 wurden noch nicht veröffentlicht. Im Ländervergleich liegt Mecklenburg-Vorpommern sowohl bei absoluten Zahlen als auch bei HIV-Neudiagnosen pro Einwohnerzahl im unteren Drittel.

    Die Aids-Hilfe Sachsen-Anhalt reagierte am Mittwoch mit einer Pressemitteilung auf die Forderung des AfD-Politikers: "Den Nutzen und somit die Notwendigkeit einer namentlichen Meldung erschließt sich mir nicht, außer dass die Hemmschwelle für einen HIV-Test erhöht wird. Das ist kontraproduktiv", erklärte Landesgeschäftsführer Sven Warminsky. "Vielleicht möchte Herr Weber als nächstes auch Menschen mit HIV kennzeichnen lassen oder schwebt ihm gleich eine Internierung vor? Die Forderungen von Herrn Weber sind fachlich unbegründet und dienen lediglich der Diskriminierung von Menschen mit HIV."

  9. #2688
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline

    Alternative für Deutschland

    @mikevonhammer: Dass der Entwurf, so wie er jetzt ist, Scheiße ist, ist doch indiskutabel - schließlich kommt er von Herrn Maas...

    Wie hier schon richtig erkannt wurde, ging es mir lediglich überspitzt um das Verhältnis der AfD zu gewissen Freiheiten. Sich selbst als Hüter der Meinungsfreiheit aufzuspielen, während man selbst unliebsame Meinungen (z.B. die der Presse) an jeder sich bietenden möglichen Stelle zu verhindern versucht, steht der AfD einfach nicht.

  10. #2689
    mikevonhammer mikevonhammer ist offline

    Alternative für Deutschland

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Wie hier schon richtig erkannt wurde, ging es mir lediglich überspitzt um das Verhältnis der AfD zu gewissen Freiheiten. Sich selbst als Hüter der Meinungsfreiheit aufzuspielen
    Schon klar Ich muss gestehen das ich den Link von Ayu nicht angeklickt habe und deshalb erst jetzt den AfD Bezug gesehen habe.

    Hoffen wir mal das der Gesetzentwurf in der Tonne landet....

  11. #2690
    Ole2 Ole2 ist offline

    Alternative für Deutschland

    Der Entwurf erinnert tatsächlch und schrecklich sehr an die Aufforderung der Bevölkerung im Dritten Reich, Menschen zu denunzieren. Dieses Denunziantentum reichte gar bis in die Familien hinein und selbst Jugendliche, so sie Pimpfe und im BdM waren, wurden angehalten, ihre Eltern anzuschwärzen.

    Ein Ding aus dem Tollhaus und ausgerechnet Sozialdemokraten sollten wissen, was es damit auf sich hat. Sie selbst waren doch Opfer im Dritten Reich und wieso erinnern sie sich nun ausgerechnet der Nazi-Methoden, die ihnen selbst so viel Ungemach bescherte?

    Spielt so ein Versuch der Wiedereinführung des Denunziantentums nicht islamistischen Kräften in die Hände, die heute schon laut sagen dürfen, in Europa bedient sich zumindest die Politik jener Methoden wie der im 3. Reich?
    Geändert von Ole2 (16.03.2017 um 12:43 Uhr)

  12. #2691
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline

    Alternative für Deutschland

    Zitat Pánthéos Beitrag anzeigen
    ayu Butterfly oder wie der User heißt.
    Der steht immer oben links zum Avatar.

    Zitat mikevonhammer Beitrag anzeigen
    Ich muss gestehen das ich den Link von Ayu nicht angeklickt habe
    Wie Pánthéos, oder warum spricht er vom "Dritten Reich".

    Hoffen wir mal das der Gesetzentwurf in der Tonne landet....
    Der Gesetzentwurf soll noch im Sommer in Kraft treten. Hoffentlich nicht mehr als heiße Luft. Ich ahne schlimmes, denn rund 40% die jetzt schon von Facebook gelöscht werden reichen ihnen nicht. Es wird jetzt schon vieles auf bestimmte Zeit gesperrt/blockiert... .

    Zitat mikevonhammer Beitrag anzeigen
    Heiko Maas zensiert das Internet und alle so "Yeah endlich was gegen die AfD".
    Das ist der alleinige Grund. Aussagen wie Viehzeug…, wird der Zweck der Meinungsforschung nur vorgeschoben.

    @Werbung, hat der Threadersteller das Wort "Anti-" vergessen?
    Geändert von ayu-butterfly (16.03.2017 um 15:45 Uhr)

  13. #2692
    Dark E Dark E ist offline

    Alternative für Deutschland

    Was mich bei der heutigen AfD stört, ist, wie sie Trump gegen Kritik verteidigen und zu feige sind ihn selbst zu kritisieren. Früher war die AfD anders
    Als Trump von Deutschland mehr Geld für das US-Militär forderte, lachte die AfD nur wie er Merkel den Handschlag verweigerte
    und sagte rein gar nichts über seine Forderung.

    https://deutsche-wirtschafts-nachric...r-us-militaer/
    US-Präsident Trump: „Deutschland schuldet Nato riesige Summen“

    und die AfD verteidigt ihn immer noch und schweigt
    Geändert von Dark E (20.03.2017 um 20:56 Uhr)

  14. #2693
    Azathoth Azathoth ist gerade online

    Alternative für Deutschland

    Zitat Dark E Beitrag anzeigen
    Was mich bei der heutigen AfD stört, ist, wie sie Trump gegen Kritik verteidigen und zu feige sind ihn selbst zu kritisieren. Früher war die AfD anders
    Als Trump von Deutschland mehr Geld für das US-Militär forderte, lachte die AfD nur wie er Merkel den Handschlag verweigerte und sagte rein gar nichts über seine Forderung.

    https://deutsche-wirtschafts-nachric...r-us-militaer/
    US-Präsident Trump: „Deutschland schuldet Nato riesige Summen“
    Ich frage mich eher wie viel Geld diese "Kriegstreibernation" wie die USA der Welt eigentlich schuldet
    So wie er sich das vorstellt funktioniert die NATO nicht. Jeder zahlt einen gewissen Prozentsatz des Bruttolandeseinkommens oder so.
    Wenn sie sparen wollen, sollen die aufhören weiter aufzurüsten. Haben eh schon genug Waffen.

    Der kann sich langsam mit Erdogan zusammen tun. Deutschland schuldet der USA einen Scheiß.
    Merkel kann von mir aus zusichern was sie will. Wenn das eine Steuererhöhung nach sich zieht, muss sie sich nicht wundern wenn sie bald aus den Verkehr gezogen wird.
    Geändert von Azathoth (20.03.2017 um 21:06 Uhr)

  15. #2694
    frable frable ist offline

    Alternative für Deutschland

    Ich denke, dass ich meine Einstellung zu Trump bisher weitreichend dargelegt habe. Aber in einem Punkt hat er nicht ganz unrecht. Deutschland war eines der Länder die gefordert haben, dass die NATO-Länder rund zwei Prozent des BIP in den Verteidigungshaushalt investieren sollen. Unabhängig von der Frage, ob man das nun für richtig oder falsch befindet kann es nicht sein, dass wir unsere eigenen Forderungen nicht einhalten. Trump formuliert es nur wieder einmal dumm. Der Kern seiner Aussage ist aber nicht ganz falsch.

  16. #2695
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline

    Alternative für Deutschland

    Zitat frable Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass ich meine Einstellung zu Trump bisher weitreichend dargelegt habe. Aber in einem Punkt hat er nicht ganz unrecht. Deutschland war eines der Länder die gefordert haben, dass die NATO-Länder rund zwei Prozent des BIP in den Verteidigungshaushalt investieren sollen. Unabhängig von der Frage, ob man das nun für richtig oder falsch befindet kann es nicht sein, dass wir unsere eigenen Forderungen nicht einhalten. Trump formuliert es nur wieder einmal dumm. Der Kern seiner Aussage ist aber nicht ganz falsch.
    Doch, ist er. Da innerhalb der Nato vereinbart wurde, dass das 2% Ziel erst 2024 erreicht werden müsse.

  17. #2696
    frable frable ist offline

    Alternative für Deutschland

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Doch, ist er. Da innerhalb der Nato vereinbart wurde, dass das 2% Ziel erst 2024 erreicht werden müsse.
    Das ist mir klar. Aber unser aktueller Verteidigungshaushalt liegt bei 37 Milliarden, was 1,4 Prozent vom BIP entspricht. Geht man von einem Wirtschaftswachstum von durchschnittlich zwei Prozent aus, müssten wir im Jahr 2024 rund 75 Milliarden Euro Verteidigungsetat aufbringen. Rund 38 Milliarden Euro mehr als aktuell und das in sieben Jahren. Das sind mehr als zehn Prozent pro Jahr. Das wird verdammt schwierig wenn man bedenkt, dass der Verteidigungsetat von 2014 bis 2017 um 4,6 Milliarden gestiegen ist. Dann bin ich schon der Meinung, dass er im Kern nicht unrecht hat. Deutschland muss seinen Verpflichtungen, auf die man selber gedrängt haben, nachkommen. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass wir das Ziel erreichen. Er wählt eben nur die falschen Worte und dadurch wirkt die ganze Aussage gleich dumm. Das streite ich nicht ab ^^

    Wobei ich eines klarstellen möchte: Schuldig sind wir bisher niemanden etwas. Noch haben wir ja Zeit, dass Ziel zu erreichen. Ich wollte nur darauf hinaus, dass er nicht unrecht damit hat wie wir mit diesen Verpflichtungen umgehen. Auf die Gefahr hin, dass man mich zukünftig als Trump verstehen verhöhnen wird : Er meint lediglich, dass wir eigentlich für die Sicherheit zahlen müssten die uns aktuell das US-Militär gewährt. Getreu dem Motto: Euch tut niemand etwas, weil wir da sind. Das ist natürlich Blödsinn. Auch das europäische Bündnis sollte nicht unterschätzt werden. Aber völliger Mumpitz ist es nicht. Das US-Militär ist natürlich ein wesentlicher Faktor innerhalb der NATO und Garant für die Sicherheit und Stärke des Bündnisses. Ausruhen sollten sich andere Länder darauf auf keinen Fall. Wir müssen auch selber einen wesentlichen Beitrag leisten; wir müssen unseren eigenen Ansprüchen gerecht werden. Wenn der Mann nur rhetorisch nicht auf einem Level mit einer Ananas wäre...
    Geändert von frable (21.03.2017 um 00:21 Uhr)

  18. #2697
    mikevonhammer mikevonhammer ist offline

    Alternative für Deutschland

    Was mich bei der heutigen AfD stört, ist, wie sie Trump gegen Kritik verteidigen und zu feige sind ihn selbst zu kritisieren.
    Nur mal so aus Interesse hast du da einen aktuellen Link zu?

    Als Trump von Deutschland mehr Geld für das US-Militär forderte, lachte die AfD nur wie er Merkel den Handschlag verweigerte
    und sagte rein gar nichts über seine Forderung.
    Die AfD lachte? Ziemlich abstrakte pauschale Aussage oder? Gibt es einen Link zu einem Interview oder wo wurde ein AfD Politiker aktuell zu Trump und dem Handschlag befragt? Gibt es etwa einen skandalösen Tweet?

    und die AfD verteidigt ihn immer noch und schweigt
    Tja die Macht der Medien würde ich sagen. 100% Schulz hustet und es wird berichtet, während bei der AfD nur negatives berichtet und krampfhaft möglichst immer Trump in jeden Bericht eingeflochten wird. Simpel, effektiv und wie man sieht Ziel erreicht.

    Maas Überwachung *yeah* Schulz egal warum *yeah* Wenn ich an das Links-Links-Links Kabinet denke, muss man fast wieder CDU wählen, um das schlimmste zu verhindern und das dürfte auch der große Plan sein. (Achtung Verschwörungstheorie)
    Geändert von mikevonhammer (21.03.2017 um 09:30 Uhr)

  19. #2698
    Ole2 Ole2 ist offline

    Alternative für Deutschland

    Genau das ging mir auch schon durch den Kopf. Durch eine CDU-Rolle Rückwärts Links verhindern, in dem man den AfD-lern Stimmen abjagt. Dazu noch ein paar schwammige Fakten und schon hat man die Wahl gewonnen.

    In einem anderen Forum wurde erst neulich behauptet, die AfD würde Geschichte u Religion verbieten wollen. Wenn das keine gezielte Manipulation war. Leider musste ich dort die Frage stellen, wie man das belegen möchte. Es kam nur nichts, außer diese Behauptung.
    Geändert von Ole2 (21.03.2017 um 09:49 Uhr)

  20. #2699
    ccommander81 ccommander81 ist offline

    Alternative für Deutschland

    Ohh mann, hab mir gerade auf YT das Video von Vicki Vomit angesehen "Ronny wählt die AfD" bin immer noch am Lachen. Der hätte auch gut zu dem gestrigen Toten Hosen - AntiPegida SpontanKonzert gepasst.

  21. #2700
    Krankfried Krankfried ist offline

    Alternative für Deutschland

    Petry denkt über Rückzug nach

    So starb eine Partei. Würde mich nicht wundern, wenn sie bei der Wahl an der Fünfprozenthürde scheitern.

Ähnliche Themen


  1. Alternative für Deutschland: Eine neue Partei ist geboren! Nach allem was man hört und liest sind die Parteigründer der "Alternative für Deutschland" mit genügend Sachverstand...

  2. wie iphone 3g 3gs aus apple store nach deutschland? oder alternative!: hi wie kommt man an die superpreise als deutscher dran? ich meine mal irgendwo im net was gelesen zu haben das es da nen trick gab wie man zu den...

  3. COD 4 Alternative??: Hallo Leute, wollte mal wissen was ihr so als cod 4 alternative spielt?? Ich habe an ut 3 gedacht ist das für die 360 eigentlich schon raus? Was...

  4. ICQ Alternative: hallo zusammen, habe icq6. ist mittlerweile total nervend. die werbung wird extrem. jetzt kommt schon soundwerbung dazu. kennt jemand eine gute...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

afd werbung

afd naziafd plakate nrwanti NPD und afdweltsozialamt npdafd anti werbungweltsozialamt npd afddeutschland ist nicht das sozialamt der weltafd naziswahlplakate afd bildungdeutschland101.deforum