Seite 425 von 584 ErsteErste ... 405415424425426435445 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.481 bis 8.500 von 11661
  1. #8481
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Also "Hinweise" und "Vermutungen", die "bisher nicht belegt" sind, sind dann eben ein Fakt. OK.
    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Auch auf die Gefahr hin, dass es wieder in die Diskussion semantischer Haarspaltereien ausartet:
    Der Coronavirus

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #8482
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Es ist sicherlich bekannt, dass wir noch keine Herdenimmunität erreicht haben.

    Möglich, dass esnur mit dem Genesenen hinhaut.

    Aber derzeit eben nicht.

    So kann sich eine zu lassive Lockerung uns zurück zu den Zahlen der letzten Monate bringen wenn man nicht aufpasst.

    In den USA geht jeder Staat anders damit um.

    Die Rechnung sind mehr als 600.000 Tote.

    Vor allem stellt sich mir die Frage, warum so stark gegen die Maske argumentiert wird?

    Es ist nur die maske tragen.

    Es geht nicht darum Kinos, Bar oder Restaurante geschlossen zu halten sondern nur, dass man diese Maske trägt, als minimal Kompromiss.

  4. #8483
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1Wef.gif 
Hits:	33 
Größe:	1,77 MB 
ID:	195626
    Vermutungen und Möglichkeiten sind nun Mal keine Nachweise, dass es tatsächlich so stattgefunden hat. Wenn du das als "semantische Haarspalterei" siehst, dann können wir alle froh sein, dass du nicht bei Gericht arbeitest (was du hoffentlich auch nicht tust) und dort über das Schicksal von Menschen entscheidest.

  5. #8484
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Vermutungen und Möglichkeiten sind nun Mal keine Nachweise, dass es tatsächlich so stattgefunden hat. Wenn du das als "semantische Haarspalterei" siehst, dann können wir alle froh sein, dass du nicht bei Gericht arbeitest (was du hoffentlich auch nicht tust) und dort über das Schicksal von Menschen entscheidest.
    Ich spar mir solche Diskussionen mit Dir. Am Gericht findest Du bestimmt ausreichend Paragraphenreiter und Versicherungsfritzen, die in dem Modus diskutieren wollen. An Teststationen gibt es auch keinen rechtskräftig verurteilten Betrüger, aber da ich nicht im Strafgesetzbuch, sondern der echten Welt lebe, ist mir klar, was da passiert.

  6. #8485
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Vermutungen und Möglichkeiten sind nun Mal keine Nachweise, dass es tatsächlich so stattgefunden hat. Wenn du das als "semantische Haarspalterei" siehst, dann können wir alle froh sein, dass du nicht bei Gericht arbeitest (was du hoffentlich auch nicht tust) und dort über das Schicksal von Menschen entscheidest.
    Ja, denn es bescheißt ja absolut niemand. Nicht bei Corona-Soforthilfen, nicht bei nun ausufernden Corona-Hilfen, nicht bei Corona-Tests - um es mit den Worten von Katharina Schulze zu sagen: "Ja ihr Lieben!"

  7. #8486
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Hallo Leute,
    gute Nachrichten für alle Seiten:

    Eine neue Studie behauptet, im Sommer sei die Ansteckungsgefahr bei Covid19 um bis zu 42% geringer.
    Das würde erklären, warum die Inzidenzen bei uns trotz Lockerungen so deutlich runter gehen und unten bleiben. Positiv formuliert: Wenn wir es jetzt noch schaffen, bis Ende des Sommers alle impfwilligen zu impfen, dann werden wir die Lockerungen nicht bereuen. Und im Herbst hätten wir unser normales Leben einigermassen zurück.

    Die Studie ist noch nicht peer-reviewed, aber ich wünsche uns allen dass sie stimmt.

    Quelle: https://www.medrxiv.org/content/10.1....10.21258647v1

  8. #8487
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    gute Nachrichten für alle Seiten:

    Eine neue Studie behauptet, im Sommer sei die Ansteckungsgefahr bei Covid19 um bis zu 42% geringer.
    Das würde erklären, warum die Inzidenzen bei uns trotz Lockerungen so deutlich runter gehen und unten bleiben. Positiv formuliert: Wenn wir es jetzt noch schaffen, bis Ende des Sommers alle impfwilligen zu impfen, dann werden wir die Lockerungen nicht bereuen. Und im Herbst hätten wir unser normales Leben einigermassen zurück.

    Die Studie ist noch nicht peer-reviewed, aber ich wünsche uns allen dass sie stimmt.

    Quelle: https://www.medrxiv.org/content/10.1....10.21258647v1
    Nun, da die Inzidenzen im Sommer letztes Jahr auch niedrig waren und kaum angestiegen sind, ist davon auszugehen, dass da was dran ist - wenn man sich mal ansieht, wie man im Winter nur mit Müh und Not ein Steigen der Inzidenzen verhindern konnte dagegen.

    Nur beim letzten Satz bin ich mir nicht so wirklich sicher, ob man dann - in Deutschland - sein normales Leben wieder zurückhaben wird. Das normale Leben unterscheidet sich - hat man ja hier gesehen - wohl schon sehr drastisch.

  9. #8488
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Nun, da die Inzidenzen im Sommer letztes Jahr auch niedrig waren und kaum angestiegen sind, ist davon auszugehen, dass da was dran ist - wenn man sich mal ansieht, wie man im Winter nur mit Müh und Not ein Steigen der Inzidenzen verhindern konnte dagegen.

    Nur beim letzten Satz bin ich mir nicht so wirklich sicher, ob man dann - in Deutschland - sein normales Leben wieder zurückhaben wird. Das normale Leben unterscheidet sich - hat man ja hier gesehen - wohl schon sehr drastisch.
    Ich werte das mal als überschwängliche Freudenbekundung.
    Ich freu mich doch auch darauf.

  10. #8489
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Ich werte das mal als überschwängliche Freudenbekundung.
    Ich freu mich doch auch darauf.
    Also wenn ich die derzeitigen politischen Überlegungen bei uns im Umkreis - mag ja bei anderen Forenteilnehmern anders sein - berücksichtige, dann bleib ich erstmal an der Seitenlinie stehen mit meiner Skepsis, entgegen der zwei Drittel der jungen Leute, die optimistisch in die Zukunft blicken:

    https://www.n-tv.de/panorama/Junge-E...e22622641.html

  11. #8490
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Tja man interpretiert die Welt wie sie einem gefällt

    Für mich ist es klar, dass die Maßnahmen in November zu lasch waren ( War nur die Gastronomie) Und Studien ergaben ja, dass Schulschliesungen wesentlich effektiver waren.

    Aber das haben wir diesen Konferenzen zu verdanken.

    Zu dem Artikel:

    Auch ich empfinde das so.

    Müde gestresst!

    Allerdings gibt es dazu noch persönliche Gründe.

    Trotzdem freue ich mich über die Lockerungen und sehne mich einen entspannten Sommer entgegen.

  12. #8491
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Ich spar mir solche Diskussionen mit Dir. Am Gericht findest Du bestimmt ausreichend Paragraphenreiter und Versicherungsfritzen, die in dem Modus diskutieren wollen. An Teststationen gibt es auch keinen rechtskräftig verurteilten Betrüger, aber da ich nicht im Strafgesetzbuch, sondern der echten Welt lebe, ist mir klar, was da passiert.
    Bei den Testzentren gibt es auch entsprechende Beobachtungen u.a. von Journalisten etc.
    Wenn du nicht diksutieren willst, nachdem du unbelegte Behauptungen aufgestellt hast, dann steht dir das natürlich zu. Wenn du das aus der echten Welt so kennst und damit gut fährst, dann musst du dich hier natürlich nicht ändern.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ja, denn es bescheißt ja absolut niemand. Nicht bei Corona-Soforthilfen, nicht bei nun ausufernden Corona-Hilfen, nicht bei Corona-Tests - um es mit den Worten von Katharina Schulze zu sagen: "Ja ihr Lieben!"
    Ich habe doch gar nicht gesagt, dass niemand bescheißt? Es besteht einfach ein Unterschied, ob man sagt, dass möglicherweise beschissen wurde (denn Nachweise darüber gibt es derzeit nunmal noch nicht), oder ob man es als unumstößliche Tatsache darstellt. Bei dem von dir aufgezählten gibt es diese Nachweise bereits, indem z.B. Kontrollen durchgeführt wurden etc.

    Ich würde euch ja sogar soweit zustimmen, dass höchstwahrscheinlich einige Krankenhäuser die Einfachheit der zusätzlichen Hilfen ausgenutzt haben - ob sie das gemacht haben, indem sie Intensivkapazitäten reduziert oder "normale" Patienten auf die Intensiv verlegt haben - wer weiß. Es gabe ja - wenn ich mich nicht irre - relativ zeitlich überlappend auch einige andere Änderungen bei der Zählweise der Intensivbetten (z.B. durften nur freie Betten gezählt werden, die auch tatsächlich mit Personal betreut werden konnten, während gleichzeitig der Personalschlüssel reduziert wurde, also ein Pfleger sich nur noch um weniger Patienten kümmern durfte), was es eben schwierig macht, da wirklich dahinterzusteigen.
    Wahrscheinlich ist aber auch, dass ein normaler Patient auf der Intensiv sicherlich nicht dieselbe Pflege bekommen hat, wie ein Corona-Patient, kein Beatmungsgerät gebraucht hat etc. D.h. ein mit einem "Normalo" belegtes Intensivbett wurde möglicherweise nicht von "Corona-Pflegern" versorgt. D.h. an den dramatischen Situationen auf einigen Corona-Stationen ändert sich halt einfach mal nichts.

    Den "Betrug" sehe ich daher mal primär als ein finanzielles Problem an, nicht als ein pandemie-politisches Problem.

  13. #8492
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Ich hab seit November keine Freunde gesehen bis ca..ja Männertag. Weihnachten alleine wegen Quarantäne ( und ja wir hätten mit Tests ein öaar Familienmitglieder eig. trefgen wollen), Silvester auch nur zu dritt ( auch schon 2 bis 3 mal vorher zu zweit nur. Ohne was Besonderes zu machen. War nicht schlimm). Keine Restaurants, kein Kino. Das ist etwas was mir fehlt/ gefehlt hat. Also es sei mir bitte verziehen wenn ich das ganze nur teilweise nachvollziehen kann bzw dann ist es mir ja anscheinen irgendwo Teilweise, weil ich die Ansicht, das Empfinden respektiere und es halt subjelkiv ist...allerdings kann man einfach das Beste draus machen. Und in unserem Fall haben wir das. Es war halt jetzt nun mal so ind im laufe diesen Jahres, spätestens das nächste ist es halt wieder normal.

    Bei manchen gibt es anscheinend nur den freiheitsliebenden Outddor Futzi mit dem geilsten Sozialleben aller Zeiten oder den vergammelten Gamer in der Kellerwohnung der vor allem Angst. Hier wahlweise auch die Leute mit Kindern einfügen die ja kein eigenes Leben haben neben den Kindern. Dazwischen gibts wohl nichts. So klingt das für mich. Ich lasse mir das da gerne erklären.

  14. #8493
    Riley

    Der Coronavirus

    Zitat Ezio Beitrag anzeigen
    Zu dieser "ihr habt doch alle Angst" Geschichte... was hat Umsicht mit Angst zu tun? Jeder von uns hat nur einen Körper und ein Leben und jeder ist vermutlich bestrebt diesen auch lange gesund und vital zu erhalten um das Maximum an Erlebnissen herauszuholen.
    Um das Maximum an Erlebnissen herauszuholen musst du aber auch etwas erleben. Was bringt es dir, 100 Jahre alt zu werden, wenn du die meiste Zeit davon nur damit zugebracht hast möglichst alles zu vermeiden, was dir schaden könnte, und deshalb nur auf Sparflamme gelebt hast?

    Wir haben jetzt bereits über ein Jahr lang vor Corona Angst. Von nur "ein paar zeitlich begrenzten Einschränkungen" kann man da schon lange nicht mehr reden. Und ja, "Angst", weil die Statistiken in keiner Weise rechtfertigen, in welch panischer Weise unser komplettes Leben teils völlig zum Stillstand gebracht wurde und sich alles nur noch auf dieses eine Thema konzentrierte. Wir haben eine Sterblichkeit von um die 2% - bei gesunden, nicht alten Menschen sogar noch viel, viel weniger. Selbstverständlich ist jeder Tod tragisch, aber das ist in Relation gesehen nichts. Wenn wir hier einen Virus hätten, der mal eben die halbe Weltbevölkerung dahinrafft, können wir Angst haben und alles dicht machen. Aber so ist das weit weg von gesunder Umsicht, das ist schlichtweg übers Ziel hinausgeschossen. Und seitdem fährt man weiter die Panikschiene; tägliches Update der Inzidenzien, wieder eine noch gefährlichere Mutation, neue Spekulationen über diese und jene gefährliche Entwicklung, und wenn Zahlen so gar nichts mehr hergeben wollen, sind es die ominösen Langzeitfolgen - vor denen kann jeder so schön Angst haben, auch wenn er sonst wenig von Covid zu befürchten hat. So ist dann bald auch jeder gewillt, alles nur Erdenkliche mit sich machen zu lassen und wie selbstverständlich seine Rechte abzugeben, um vor dieser zweifellos unheimlich riesigen Gefahr geschützt zu werden.

    Zitat Ezio Beitrag anzeigen
    Deshalb gehe ich, wie sehr viele hier wohl, auch regelmässig zu Vorsorgeuntersuchungen, ob es nun der Zahnarzt oder der Frauenarzt oder der alle zwei Jahre stattfindende allgemeine Checkup beim Hausarzt. Bei den meisten kommen dann wohl noch der regelmässige Augenarztbesuch dazu und/oder der Gastroenterologe. Krebsvorsorge ist auch ein Thema.
    Gerade die Vorsorge hat während der Corona-Maßnahmen doch enormst gelitten. Viele Ärzte haben keine Vorsorgeuntersuchungen mehr durchgeführt, weil sie zur Kontaktvermeidung nur noch notwendige medizinische Behandlungen durchführten. Viele Leute hatten auch selbst so viel Panik, dass sie sich nicht mehr zum Arzt trauten und Vorsorgeuntersuchungen auf später verschoben haben, nicht wenige auf zu viel später. Krankenhäuser haben Operationen abgesagt, um "Kapazitäten freizuhalten". Sportstätten waren dicht, die Leute saßen mehr zuhause, haben sich weniger bewegt, das rächt sich alles langfristig hinterher.

    Wie viele Menschen durch verschobene und unterlassene Behandlungen, Isolation, Einschränkungen letztes und dieses Jahr geschädigt wurden, wird nirgends erfasst und lässt sich deshalb nicht in dramatisch klingende Zahlen fassen. Aber man kann davon ausgehen, dass ihre Zahl weit in die Millionen geht.

  15. #8494
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Doch...wie viele Menschen rund um Corona zb an psychischen Störungen o.ä. leiden/gelitten haben wurde durch Studien erfasst.
    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...mie-zugenommen

    Sowas kann zb das RKI ja wohl kaum in offizielle Zahlen zusammen fassen da die Teilnahme an einer Studie nun mal freiwillig erfolgt. U.U. könnte man vllt den Amstieg an Patienten in Kliniken und Praxen erfassen aber auch da ist man ja auf Dritte angewiesen.

    Zitat Riley
    Um das Maximum an Erlebnissen herauszuholen musst du aber auch etwas erleben. Was bringt es dir, 100 Jahre alt zu werden, wenn du die meiste Zeit davon nur damit zugebracht hast möglichst alles zu vermeiden, was dir schaden könnte, und deshalb nur auf Sparflamme gelebt hast?
    Aus meiner Sicht ist das schon wieder ins zu Extreme gedacht. Ich kann auf mich aifpassen und viel erleben, oder? Nehmen wir als Beispiel bei uns den letzten Sommer. Gut, ist jetzt kein Abenteuerurlaub aber verdeutlicht vllt was ich meine:
    Heide Park. Spaß mit vielen Fahrgeschäften gehabt. Wir drei sind mit den Cousinen meiner Frau und deren Kind ( also eine davon hat eins) da gewesen. Viel gelacht, viel Spaß. Die Maßnahmen die der Heide Park zwecks Corona getroffen hat waren 1A und auch 1A umgesetzt. Somit schließt das eine das Andere nicht aus. Eines Tages sind alle Maßnahmen weg und man lässt bei Wunsch sich halt jährlich impfen. Den Tag haben wir aber nun mal noch nicht erreicht. Auf minimalste Maßnahmen sollte man vllt noch zurückgreifen. Wir sind zum Glück da nicht die Entscheider.

    Was Folgen angeht: Wie schon oft gesagt, hab ich Asthma zurück behalten ( laut Pulmo u.U. temporär. Weiß ich dann im November) und nach fast 6 Monaten ist mein Geruchssinn noch nich wieder so wie früher. Damit ich was riechen kann müsste ich die Nase quasi reintunken in das Objekt des Beriechens
    Allerdings ist das manchmal nicht nur ein Nachteil kaum was riechen zu können. ^^

  16. #8495
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Wie viele Menschen durch verschobene und unterlassene Behandlungen, Isolation, Einschränkungen letztes und dieses Jahr geschädigt wurden, wird nirgends erfasst und lässt sich deshalb nicht in dramatisch klingende Zahlen fassen. Aber man kann davon ausgehen, dass ihre Zahl weit in die Millionen geht.
    Offensichtlich kannst du das mit den dramatisch klingenden Zahlen schon.^^ Wobei mir nicht ganz klar ist, auf welche Basis du deine Vermutung stützt. Scheint mir etwas sehr aus der Luft gegriffen.

    Zumal man ja unterscheiden muss, ob Menschen trotz vorhandener Möglichkeit nicht zum Arzt gegangen sind (das wäre dann ja eine eigenverantwortliche Entscheidung, die man niemand anderem Anlässen kann), oder ob Vorsorgeuntersuchungen tatsächlich vom Arzt aus wegen Corona nicht angeboten wurden.

    Und wenn man Behandlungen verschoben hat, dann ja "nur" solche, die zu dem Zeitpunkt auch ohne negative Auswirkungen verschiebbar waren.

  17. #8496
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    Der Coronavirus

    Ihr galoppiert immer von einem Extrem ins andere. Ich habe nicht von Sparflamme gesprochen, aber es muss kein Vollgas sein und alles auf einmal verheizen. Was sind zwei Jahre Verzicht/Einschränkung gegen ein langes schönes Leben. Nicht gleich alles verheizen und zu Schrott fahren... Ich sehs mit meinen knapp 40 Jahren anders als ihr Hüpfer, aber irgendwann seht auch ihr, dass man nicht alles sofort und gleich haben muss.

  18. #8497
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Bei uns wird ab 1. Juli dann wieder so ziemlich alles aufgesperrt mit minimalen Vorgaben/Einschränkungen.
    Auch Nachtgastro öffnet wieder, ohne Maskenpflicht, dafür aber mit 3G-Regel.
    https://orf.at/corona/stories/3217696

  19. #8498
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Ezio Beitrag anzeigen
    Ich sehs mit meinen knapp 40 Jahren anders als ihr Hüpfer, aber irgendwann seht auch ihr, dass man nicht alles sofort und gleich haben muss.
    Kein Wunder - im Alter wird man ruhiger.
    Mal im Ernst. Du hast einfach einen anderen Lebensstil und eine andere Einstellung zum Leben. Ist ja in Ordnung, kein Ding. Die Alterskeule zieht bei mir leider nicht - uns trennen also ca. 10 Jahre - ich werd in Kürze 29. Heuer wär 10-jähriges Klassentreffen bei uns gewesen, und ich kenn da so den ein oder anderen aus meiner Jahrgangsstufe und der Jahrgangsstufe über mir, die ihr Studium noch nicht abgeschlossen haben, noch nie gearbeitet oder Steuern bezahlt haben und deren größte Sorge es bis dato war, was sie sich heute Abend zum Essen machen. Ich hab studiert, bin seit 11 Jahren Selbstständig, und wenn ich mit Freunden über meine berufliche Tätigkeit und finanziellen Verpflichtungen der letzten 11 Jahre so rede, bekomm ich öfter zu hören, dass das nichts für sie wäre, sie könnten Nachts nicht mehr ruhig schlafen.

    Und ich kann auch deine Lebensfreude in die Richtung "Was sind zwei Jahre Verzicht/Einschränkung gegen ein langes schönes Leben" nicht nachvollziehen, weil mach doch mal die Augen auf. In wenigen Jahren kommt die Baby Boomer Generation in die Rente, zu einer Zeit, wo Vater Staat jedes Jahr eine 3-stellige Milliardensumme jetzt schon aus Steuermitteln bezuschussen muss. Zeitgleich beschäftigt man sich mit der Bekämpfung der Klimakrise - aber ohne die finanziellen Mittel dafür. Und dann gibt's noch ne Pandemie. Wer denkst du, wird die Folgen eher bezahlen müssen? Die Familie, die im Vollzeit-Teilzeit Familienkonstrukt mit Kind und 5k Brutto eine Steuerlast von vielleicht 600 Euro trägt, davon aber wieder 219 Euro Kindergeld zurückbekommt? Oder meiner einer als nun Einzelkämpfer in der Selbstständigkeit, bei dem eine Firma von mir allein schon mehr an Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer entrichtet, als die gesamte Familie in diesem Beispiel? Und von Lohnsteuer / Einkommenssteuer und anderen (sinnlosen) Beiträgen reden wir da noch nicht mal. Auch hier wieder: Eine Frage der Einstellung zum Leben - und was Hook mal meinte in einem Beitrag mit: Wenn auch der letzte Leistungsträger ausgewandert ist oder in Teilzeit geht.


    Der Spitzensteuersatz i.H.v. 42% fing im Jahr 2005 bei 52142 Euro an. Wäre er seither inflationiert worden (das ist im Übrigen nur beim Eingangssteuersatz erfolgt, der passt nämlich ungefähr), würde er nun bei 66861,54 Euro beginnen - er liegt aber jetzt bei 57919 Euro. Jemand, der also 66861,54 Euro pro Jahr verdient, zahlt in diesem Jahr ca 3750 Euro - oder ca. 313 Euro pro Monat - mehr an Steuern, als wäre der Steuersatz von 2005 mitinflationiert worden - und wir reden da von der offiziellen Inflation, nicht von der tatsächlichen Inflation. Dann vergleiche diese monatliche Summe an Mehrsteuern mal mit den Steuern der Vollzeit/Teilzeit arbeitenden Familie. Obendrein wurden auch andere Dinge nicht angepasst - der Sparer-Pauschbetrag liegt nach wie vor noch bei 800 Euro pro Jahr, der an die Einkommenssteuer anrechenbare Betrag der PKV wurde ebenso nicht erhöht - der liegt irgendwo bei 220 Euro pro Monat, meine PKV als Selbstständiger kostet allerdings 462 Euro pro Monat - die Differenz muss von meinem Netto entrichtet werden. Zu den Zeiten meiner Eltern konnte man die PKV noch komplett steuerlich geltend machen, die private Altersvorsorge in Form einer LV noch absetzen von der Steuer und die Auszahlung der LV war nicht steuerpflichtig - heute kann man die LV nicht mehr von der Steuer absetzen und die Auszahlung der LV ist dagegen steuerpflichtig - das Ganze also einmal umgekehrt. Und über technische Feinheiten bei der Abgeltungssteuer jetzt vs Teileinkünfteverfahren davor inkl. der Umwandlung der Besteuerung der Kapitalgesellschaften, sowie Themen wie Verlustuntergang in der Kapitalgesellschaft, reden wir dann noch nicht mal.

    Noch dazu möchte ich mal zu überlegen geben, dass ich !jetzt! jung bin. Die Zeit bis man Ü30 ist, ist begrenzt - und 2 Jahre davon macht ziemlich viel aus, oder nicht?

  20. #8499
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Der Coronavirus

    Das Problem ist halt auch das diese zwei Jahre Verzicht nicht für jeden gleich ausfallen, es sei denn jeder lebt gleich lang. Die Zeit die man zum Leben hat, steht nirgends festgelegt und umso mehr verstehe und unterstütze ich auch ein schnelles Ende des ganzen.

  21. #8500
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat Cao Cao Beitrag anzeigen
    Das Problem ist halt auch das diese zwei Jahre Verzicht nicht für jeden gleich ausfallen, es sei denn jeder lebt gleich lang. Die Zeit die man zum Leben hat, steht nirgends festgelegt und umso mehr verstehe und unterstütze ich auch ein schnelles Ende des ganzen.
    Ein schnelles Ende will jeder. Ein überstürztes nützt aber keinem was. Meinst du etwa ich finde Masken geil? ( Als Beispiel)

    Und schön das man mit Ü30 anscheinend nicht mehr jung ist

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...