Seite 46 von 87 ErsteErste ... 26364546475666 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 920 von 1724
  1. #901
    Nevixx Nevixx ist offline
    Avatar von Nevixx

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Ich vermute, dass durch eine Corona-Impfung nicht auch tausende Menschen sterben. Aber gut, dass soll ja keine "Impfgegner-Diskussion" werden.
    So meinte ich das nicht. Impfungen allgemein. Wie es bei Corona ist.. ka, bin kein Fachmann. Aber Impfungen an und für sich sind ja schon oft ein Thema unter Befürworter und Nein-Sager gewesen.

    Dennoch bin ich mir sicher, dass sich genug nicht impfen lassen wollen, weswegen das auch ein heißes Thema werden kann.

    @Blizzard_Black
    Jap, das wird spannend. Das würde mE ein Aufstand geben, kann ich mir zumindest gut vorstellen.



    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Dann bist du ein Teil des Problems, warum so viele Krankheiten noch grassieren, die schon längst besiegt sein könnten.
    Wow, diese Schiene also. Oh man, dann möchte ich nicht wissen, was durch deine Lebensstandards für Probleme im Großen geschehen.

    Das ist jetzt eine persönliche Ebene und soll jeder für sich selbst entscheiden. Solche Vorwürfe können wir uns denke ich schenken

    Also b2t!

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #902
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Nevixx Beitrag anzeigen
    So meinte ich das nicht. Impfungen allgemein. Wie es bei Corona ist.. ka, bin kein Fachmann. Aber Impfungen an und für sich sind ja schon oft ein Thema unter Befürworter und Nein-Sager gewesen.

    Dennoch bin ich mir sicher, dass sich genug nicht impfen lassen wollen, weswegen das auch ein heißes Thema werden kann.
    Auch an anderen Impfungen sterben nicht tausende von Menschen.

    Das Problem ist, dass die, die sich nicht impfen lassen "wollen" die in Gefahr bringen, die sich aus tatsächlichen gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können (z.B. weil sie bestimmte Unverträglichkeiten gegen Impfstoffbestandteile haben). Bei Corona, wo du im Zweifel nicht mal merkst, dass du den Virus hast, wiegt das gleich doppelt schwer.

    Zitat Nevixx Beitrag anzeigen
    @Blizzard_Black
    Jap, das wird spannend. Das würde mE ein Aufstand geben, kann ich mir zumindest gut vorstellen.
    Wenn man sich anschaut, was hier für gesellschaftliche und wirtschaftliche Schäden entstehen, kann man über eine Impfpflicht mMn durchaus diskutieren. Bei Masern gibt es sie schließlich jetzt auch, und da haben wir eigentlich ohnehin eine gute Durchimpfung. Auch der "Aufstand" ist ausgeblieben, weil der überwiegende Teil der Bevölkerung den Sinn von Impfungen ja durchaus versteht.

    Masern haben natürlich den Vorteil, dass eine Impfung lange anhält, bei Corona muss man diese im Zweifel vllt jährlich auffrischen. Das wird dann ein netter Zeitvertreib für die Hausärzte.

  4. #903
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Zitat Nevixx Beitrag anzeigen
    Wow, diese Schiene also. Oh man, dann möchte ich nicht wissen, was durch deine Lebensstandards für Probleme im Großen geschehen.

    Das ist jetzt eine persönliche Ebene und soll jeder für sich selbst entscheiden. Solche Vorwürfe können wir uns denke ich schenken

    Also b2t!
    Es ist nun mal eine Tatsache, dass viele Krankheiten wie etwa Masern schon längst weg sein könnten, wenn sich möglichst alle impfen lassen würden. Wenn man selbst zur Verbreitung beiträgt, dann muss man diese Anmerkung auch ertragen können.

    Bei einem neuen Impfstoff kann ich noch verstehen, dass man skeptisch ist. Aber bei jahrelang erprobten Stoffen spricht bei gesunden Menschen wirklich nichts dagegen.

  5. #904
    Nevixx Nevixx ist offline
    Avatar von Nevixx

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Auch an anderen Impfungen sterben nicht tausende von Menschen.

    Das Problem ist, dass die, die sich nicht impfen lassen "wollen" die in Gefahr bringen, die sich aus tatsächlichen gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können (z.B. weil sie bestimmte Unverträglichkeiten gegen Impfstoffbestandteile haben). Bei Corona, wo du im Zweifel nicht mal merkst, dass du den Virus hast, wiegt das gleich doppelt schwer.
    Dass von mir genannte Wort "umstritten" wird von dir jetzt halt auch einfach irgendwie intepretiert. Du weißt ja gar nicht, was ich im Kern aussagen wollte.
    Ich bin kein Befürworter, noch spreche ich dagegen, sondern ich sage, was vermutlich auf uns zu kommen wird.

    Und ob ich es tun will oder nicht ist eine persönliche Meinung unabhängig von Wissenschaftlern oder sonstigem.

    Derzeit bin ich bei einem neuen Impfstoff vorsichtig, da ich eben auch schon Zeugs gelesen habe, wie dass es eben sehr schnell entwickelt wurde und ein junger Impfstoff ist.
    Da ich kein Fachmann bin - und ich gehe davon aus, dass das die wenigsten hier sind - kann ich aber nur selbst eine Meinung aufgrund Aussagen aus dem Internet / Medien mir bilden. So wie vermutlich wir alle hier.


    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    s ist nun mal eine Tatsache, dass viele Krankheiten wie etwa Masern schon längst weg sein könnten, wenn sich möglichst alle impfen lassen würden. Wenn man selbst zur Verbreitung beiträgt, dann muss man diese Anmerkung auch ertragen können.

    Bei einem neuen Impfstoff kann ich noch verstehen, dass man skeptisch ist. Aber bei jahrelang erprobten Stoffen spricht bei gesunden Menschen wirklich nichts dagegen.
    Mir ist es egal, wenn man eine Meinung hat und diese vertritt - dieser Beitrag ist für mich auch kein Problem.
    Sich als Problem betiteln lassen zu müssen aufgrund einer Aussage, die mit keinem Faktum hier wiederlegt worden ist, ist was anderes. Und das muss ich nicht "ertragen" können, denn ich kommunizier hier hoffentlich mit Menschen, welche Anstand haben und zivilisiert genug sind, sachlich zu bleiben.

    Schlussendlich ist es die Entscheidung des Einzelnen. Du hast diese Meinung, andere haben eine andere Meinung.
    Und das ist gut so, denn zum Glück gibts die Meinungs- und Entscheidungsfreiheit noch.

    Von daher denke ich, können wir mit der jeweils gegenseitigen Meinung gut hier weiterleben und wieder zum Thema zurückkommen

  6. #905
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Zitat Nevixx Beitrag anzeigen
    Mir ist es egal, wenn man eine Meinung hat und diese vertritt - dieser Beitrag ist für mich auch kein Problem.
    Sich als Problem betiteln lassen zu müssen aufgrund einer Aussage, die mit keinem Faktum hier wiederlegt worden ist, ist was anderes. Und das muss ich nicht "ertragen" können, denn ich kommunizier hier hoffentlich mit Menschen, welche Anstand haben und zivilisiert genug sind, sachlich zu bleiben.
    Widerlegen kann man nur Behauptungen, "ich verzichte generell auf die meisten Impfungen" ist eine Meinungsäußerung. Wenn man sowas äußert, muss man schon aushalten können, wenn jemand aufzeigt wo so eine Einstellung hinführt - nämlich zur Tatsache, dass dadurch viele Krankheiten weiter verbreitet werden, die man schon lange hätte bekämpfen können. Das ist weder persönlich, noch beleidigend gemeint, sondern einfach eine Tatsache und völlig sachlich gehalten. Du bist nun mal ein Teil des Problems mit deiner Einstellung, ob es dir gefällt oder nicht - jenes Problems, dass diese Krankheiten weiter existieren.

    Zum Thema passt das schon sehr gut, denn sollte mal eine Covid-Impfung gefunden werden, könnten Impfgegner noch ein sehr großes Problem darstellen. Natürlich muss jeder Impfstoff ausreichend getestet werden. Aber es wäre wichtig hier transparent aufzuklären und nicht Verschwörungstheoretikern das Feld zu überlassen, damit wir am Ende nicht ähnlich unnötige Ausbreitungen wie etwa bei Masern haben.

  7. #906
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Es ist ja im Prinzip sowieso logisch, dass die ersten Empfänger eines Impfstoffes vordergründig die Risikogruppen sein müssen. Also diejenigen, bei denen eine Erkrankung mit Covid19 wahrscheinlich einen gefährlichen Verlauf nimmt. Wie ich schon vor einigen Beiträgen (Seiten) geschrieben habe, überlegt man, ob man auch Impfstoffe zulassen würde, die im Vergleich zu anderen Impfstoffen eine höhere Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen haben. Hr. Drosten hatte da in einer Talkshow von “1 von 1.000" gesprochen, was schon "hoch" sei für einen Impfstoff.
    Wenn aber, wie es bei Risikogruppen nun mal ist, die Wahrscheinlichkeit bei einer Covid19 Infizierung zu sterben höher ist als 0,1%, dann ist es eben trotzdem sinnvoll, die Gruppe durchzuimpfen.
    Hat man diese Gruppe mal erfolgreich geimpft, kann man den Rest ja mit dem gleichen Stoff auf freiwilliger Basis impfen und parallel an einem anderen Stoff mit weniger Nebenwirkungen forschen.

  8. #907
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Ich bin immernoch skeptisch, ob sich Corona - bzw. präziser Covid-19 - so lange verlangsamen lässt, bis der Impfstoff bereit steht. Aktuell hat man eine Verzehnfachung der Fallzahlen jeden Monat - hieße bei stupider konstanter Rechnung wäre die ganze Welt im Juli durchinfiziert. Vereinzelt Stimmen gibt es schon, die die aktuellen Maßnahmen als dauerhaft nicht erträglich bezeichnen. Wie lange lässt sich also die Wirtschaft und das öffentliche Leben mit sozialen Kontakten abwürgen, bis immer weniger Leute bereit sind, das zu akzeptieren? Wenn wir einen großen Teil der Bevölkerung ein Jahr lang daheimsitzen lassen auf der ganzen Welt und nichts produzieren, wird das mit dem Hochfahren der Wirtschaft schwierig. Schön, wenn man in Deutschland - als vermögender Staat - den Unternehmen und Leuten unter die Arme greifen kann und will - doch wie lange soll das gut gehen? Aktuell sind ca. 2,5 Millionen Menschen in Kurzarbeit. Wenn ich von Gehaltskosten inkl. Sozialversicherungsbeiträgen von im Mix 2500 Euro im Monat ausgehe, dann sind das 6,25 Milliarden Euro pro Monat. Nicht berücksichtigt: Sozialversicherungsbeiträge fallen geringer aus, Lohnsteuer entfällt - also Mindereinnahmen des Staates. Viele der Betriebe, die jetzt zu haben, machen keine Umsätze - Umsatzsteuer entfällt. Viele dieser Betriebe haben heuer sicher kein Rekordjahr - also Einkommenssteuer, Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer entfällt. Wie lange sollen diese Maßnahmen erhalten bleiben? Bis es einen Impfstoff gibt? Also noch ein Jahr lang - auf der ganzen Welt womöglich? Ob Deutschland das finanziell stemmen kann, bezweifle ich vorsichtig. Ob Italien und Spanien das finanziell stemmen kann, das kann ich ganz klar verneinen. Die sind danach Pleite. Wenn die in der Eurozone pleite gehen, kann sich hier jeder mal schön von seinen Lebensversicherungen, Bausparern und vielen anderen Vermögenswerten verabschieden. Winke-Winke. In Amerika rechnet man kurzzeitig mit 46 Millionen Arbeitslose wegen Corona. Ich denke die Amerikaner sind bestimmt ein Volk, das stark auf Sicht fährt. Wenig Optimismus, sehr viel Realismus. Die sparen bestimmt sehr stark für schlechte Zeiten, wenig Kredite. Durch die wenigen Kredite, ist das Risiko, dass da Kreditausfälle in die Bankbilanzen reinmarschieren sehr gering. Die Amerikaner haben bestimmt aus Lehmann gelernt und sich für Notfälle vorbereitet - nicht alles mehr auf Pump. Wir haben also absolut nichts zu befürchten

  9. #908
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Zitat Nevixx Beitrag anzeigen
    Nach meinem Wissensstand schon.
    Impfungen sind so umstritten wie, die Form der Erde... Zumidenst unter Wissenschaftler/Medizinern und Experten auf dem Gebiet. Das es immer paar Vollidioten gibt welche mit Gefährlichen Halbwahrheiten, zum teil reinen Lügen, daher kommen und rumbrüllen macht das Thema nicht umstritten.

    Zitat Nevixx Beitrag anzeigen
    Schlussendlich ist es die Entscheidung des Einzelnen.
    In diesem Fall nicht weil du durch dein verhalten Menschen gefährdest welche sich nicht Impfen lassen können(Immunschwäche,zu Jung etc)!

  10. #909
    Nevixx Nevixx ist offline
    Avatar von Nevixx

    Der Coronavirus

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Widerlegen kann man nur Behauptungen, "ich verzichte generell auf die meisten Impfungen" ist eine Meinungsäußerung. Wenn man sowas äußert, muss man schon aushalten können, wenn jemand aufzeigt wo so eine Einstellung hinführt - nämlich zur Tatsache, dass dadurch viele Krankheiten weiter verbreitet werden, die man schon lange hätte bekämpfen können. Das ist weder persönlich, noch beleidigend gemeint, sondern einfach eine Tatsache und völlig sachlich gehalten. Du bist nun mal ein Teil des Problems mit deiner Einstellung, ob es dir gefällt oder nicht - jenes Problems, dass diese Krankheiten weiter existieren.

    Zum Thema passt das schon sehr gut, denn sollte mal eine Covid-Impfung gefunden werden, könnten Impfgegner noch ein sehr großes Problem darstellen. Natürlich muss jeder Impfstoff ausreichend getestet werden. Aber es wäre wichtig hier transparent aufzuklären und nicht Verschwörungstheoretikern das Feld zu überlassen, damit wir am Ende nicht ähnlich unnötige Ausbreitungen wie etwa bei Masern haben.
    @Riley
    Nur weil man eine Meinung äußert hat man nicht das Recht wen als Problem zu bezeichnen xD du kennst ja nicht einmal den Hintergrund und hast dich auch nicht darüber erkundigt, sondern verurteilst direkt...
    mehr muss ich dazu nicht mehr sagen

  11. #910
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ich denke die Amerikaner sind bestimmt ein Volk, das stark auf Sicht fährt. Wenig Optimismus, sehr viel Realismus. Die sparen bestimmt sehr stark für schlechte Zeiten, wenig Kredite. Durch die wenigen Kredite, ist das Risiko, dass da Kreditausfälle in die Bankbilanzen reinmarschieren sehr gering. Die Amerikaner haben bestimmt aus Lehmann gelernt und sich für Notfälle vorbereitet - nicht alles mehr auf Pump. Wir haben also absolut nichts zu befürchten
    Viel besser:

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Zwei-...e21665676.html

  12. #911
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Es gibt auch positive Meldungen in dieser Zeit:
    Die Uni Frankfurt hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich die Corona-Tests erheblich beschleunigen lassen (so lange es deutlich mehr gesunde als infizierte Getestete gibt).

    Man rührt einfach ein paar Abstriche zusammen und testet die Suppe dann gemeinsam. Wenn es negativ ist, dann sind alle Abstriche negativ. Wenn das Ergebnis positiv ist, muss dann jeder Abstrich nachgetestet werden.

    Quelle: https://www.mittelhessen.de/politik/...osung_21486020

  13. #912
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Hab ich auch schon gelesen. Netter Versuch. Dachte sich die Weimarer Republik vor 100 Jahren auch schon, dass das so easy gehen könnte. Blöd, dass dann, wenn man es in großen Ausmaßen macht, irgendwann ein Brot auch eine Billion kosten wird. So wird ein Staat leicht seine Schulden los - auf Kosten seiner Bürger. Und das ist auch logisch - auf wessen Kosten denn sonst?

  14. #913
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Es gibt auch positive Meldungen in dieser Zeit:
    Die Uni Frankfurt hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich die Corona-Tests erheblich beschleunigen lassen (so lange es deutlich mehr gesunde als infizierte Getestete gibt).

    Man rührt einfach ein paar Abstriche zusammen und testet die Suppe dann gemeinsam. Wenn es negativ ist, dann sind alle Abstriche negativ. Wenn das Ergebnis positiv ist, muss dann jeder Abstrich nachgetestet werden.

    Quelle: https://www.mittelhessen.de/politik/...osung_21486020
    So ungefähr macht das unsere Tierärztin auch, wenn wir Kotproen unserer Katzen abgeben. ALleszusammenmischen und dann einen Teil des Gesamtmischs untersuchen.
    Da die 3 eh "eng" aufeinander hocken, ist es dann aber sogar auch schon egal, welche der Katzen krank ist, da es, wenn es etwas ansteckendes ist, sich sowieso die anderen beiden angesteckt haben werden oder dies vermutlich noch machen.

    Und bezüglich Beitrag #907 von @Blizzard_Black:
    Österreich fährt da eine in meinen Augen eigentlich nicht undumme Strategie gerade. Ab morgen muss man im Lebensmittelgeschäft einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen, sonst kommt man nicht rein. Wenn das halbwegs gut klappt und von den Leuten angenommen wird, bin ich mir ziemlich sicher, dass dann bald auch wieder andere Geschäfte (Elektronikmärkte z.B.) öffnen dürfen - die dann ebenfalls nur mit MNS betreten werden dürfen.
    So kann man eigentlich viel Wirtschaft wieder starten lassen. Auch Büros ließen sich so wieder mit Mitarbeitern befüllen. Wenn du eh die maske vorm Mund hast, hindert dich das auch, dir mit den Pfoten an die Fresse zu greifen - somit kann man auch andere Virenhotspots wie den Kopierern die Gefährlichkeit nehmen.

    Klar, Restaurants bringt das nichts, weil da ein Mundschutz bei der Kundschaft ja nicht so wirklich viel Sinn ergibt. Aber die meisten Ladengeschäfte könnten dann eventuell wieder aufsperren dürfen.

    Ob der verpflichtende MNS in Untertsufenschulen und Kindergärten auch durchsetzbar ist, stelle ich mir allerdings durchaus schwer vor, sodass die Kinder davon auch nicht profitieren dürften.

  15. #914
    PsychoGamer PsychoGamer ist offline
    Avatar von PsychoGamer

    Der Coronavirus

    Putin wurde letzte Woche in einem Krankenhaus herumgeführt... jetzt wurde der Leiter des Krankenhauses positiv auf Corona getestet.


  16. #915
    Jere Jere ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ich bin immernoch skeptisch, ob sich Corona - bzw. präziser Covid-19 - so lange verlangsamen lässt, bis der Impfstoff bereit steht.
    Aktuell lässt sich auch eine verlangsammung der neuinfektionen beobachten und das, obwohl die rabiaten Maßnahmen wie Kontaktverbot noch garnicht in den Fallzahlen niederschlagen. Aber jetzt, noch nichtmal 2 Wochen nach den Schulschließungen in Bayern hat sich die verdoppelung von 2,8 bereits auf 5 Tage erhöht.
    Und was bitteschön denkst du, wie lange die Bevölkerung es bereit wäre zu ertragen, wenn die Regierung die Pandemie einfach laufen lassen würde und keine Maßnahmen zur eindämmung ergreifen würde? Glaubst du allen ernstes, würden weiterhin ihren ganz normalen Arbeitsalltag weiter bestreiten, obwohl in den Krankenhäusern die Leute in den Fluren und stellenweise schon auf dem Boden liegen müssen? Denkst du die Wirtschaft und die Politik könnten es einfach so verkraften wenn man Eissporthallen als Leichenhallen benutzen muss weil die eigentlichen Leichenhallen bereits überfüllt sind? (Keine Horrorgeschichten, das sind alles aktuelle Zustände aus Spanien und Italien)
    Was bitteschön glaubst du, ist der Grund dafür das mittlerweile, selbst Leute wie Trump oder Johnson eingeknickt sind? Wirf mal einen Blick nach Weißrussland oder Brasilien, wo die Regierung noch immer versucht das Problem kleinzureden und lächerlich zu machen. Selbst im Autokratischen Weißrusslang sind die Leute nicht mehr einfach so bereit das ganze mitzumachen und verlangen immer Lautstärker das die Regierung handelt.

  17. #916
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Leben vor Corona:
    - Autohändler gefunden, der 15% Rabatt auf den Neuwagen gibt. Ich Held ! Check !

    Leben mit Corona:
    - Ein ganzes Viererpack Küchenpapier auf dem grauen Markt bekommen - für nur den doppelten Preis ! Ich Held ! Check !

    Jetzt können die Katzen wieder kotzen.

  18. #917
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Jere Beitrag anzeigen
    Aktuell lässt sich auch eine verlangsammung der neuinfektionen beobachten und das, obwohl die rabiaten Maßnahmen wie Kontaktverbot noch garnicht in den Fallzahlen niederschlagen. Aber jetzt, noch nichtmal 2 Wochen nach den Schulschließungen in Bayern hat sich die verdoppelung von 2,8 bereits auf 5 Tage erhöht.
    Eine Verdopplung alle 5 Tage. Lass mich mal nachdenken. Das bedeutet... Eine Verzehnfachung in etwas über 3 Wochen. Und eine Vertausendfachung in nichtmal 2 Monaten. 60.000x1000 = 60 Millionen oder 75% der Bevölkerung = Herdenimmunität.

    Auch 5% pro Tag ist exponentielles Wachstum. Exponentielles Wachstum bedeutet: Alles ist solange okay - bis es auf einen Schlag nichtmehr okay ist. Die Zahlen, die JETZT akut da sind, sind alle Pillepalle. Du versuchst die Sache mit der Verdopplung schön zu beschreiben. Stell ich mir das, also die Bevölkerung eines Landes - ganz ganz simpel - als Teich vor, dann ist er heute (=alle sind infiziert) voll gefüllt - gestern halb gefüllt (=die Hälfte der Bevölkerung ist infiziert) und vorgestern viertelt gefüllt (=ein Viertel der Bevölkerung ist infiziert). Macht das einen Unterschied, ob DAS in 3x5 Tagen passiert, oder in 3x2,8 Tagen? Wir sind doch beim exponentiellen Wachstum noch ganz am Anfang, am Schluss der Pandemie wird man die heutige Steigerung am gesamten Graph nur mit einer Lupe erkennen - wenn irgendwann weltweit die Fallzahlen um 200.000 pro Tag steigen - um 500.000 pro Tag - um eine Million pro Tag. Heute waren wir bei 72.000 neuen Fällen. Letzte Woche waren es zu dieser Zeit wie viel? 40.000 pro Tag? Wie viele denkst du, sind es nächste Woche - pro Tag?
    Ob die Maßnahmen in Italien, Spanien und Deutschland auf DAUER fruchten, wird sich erst noch zeigen. Und wie flach die Kurve werden wird. Im Moment sind in Deutschland noch nichtmal ein Promille infiziert. In Italien sind es noch nichtmal 2 Promille. In Spanien sind es aktuell 2 Promille. Glaubst du ernsthaft, das jetzt ist das Ende der Fahnenstange? Spannend wirds, wenn mal 7, 8 Promille oder ein Prozent erreicht wird - und dann jeden Tag in Deutschland z.B. 50.000 neue Fälle gemeldet werden. Meine Meinung ist, dass man sich darauf einstellen dürfen wird, und das in naher Zukunft, nicht in ferner - mit aktuellem Lockdown.

    Und eine Erklärung, wie sich der wirtschaftliche Schaden erklären lassen soll bzw. bereinigen lassen soll, lieferst du auch nicht. Das ist auch logisch - das kannst du auch gar nicht. Wenn dieses Land 1 Jahr still stünde wirtschaftlich und die Bevölkerung dann !zwangsläufig! die finanziellen Auswirkungen spürt, dann sind in diesem Land soziale Unruhen bis bürgerkriegsähnliche Zustände !denkbar! - wenn die Mittelschicht und der Mittelstand seinen die letzten 20 Jahre hart erarbeiteten Wohlstand einfach weggenommen bekommt, wird der Mittelstand in der Welt nicht däumchendrehend dasitzen und sagen: Ja mei, is halt so. Schau mal in die Geschichtsbücher, was dann passiert.

    Deutschland hatte 2017 ein Steueraufkommen in der Lohnsteuer von knapp 200 Milliarden Euro und 60 Milliarden Euro Einkommenssteuer. Wenn die Lieferketten endgültig zusammenbrechen, ist nicht damit zu rechnen, dass es "bloß" bei 2,5 Millionen Kurzarbeitern bleibt. Wie viel Lohnsteuer ist denn dann noch da, wenn die Leute kein Gehalt mehr beziehen, sondern Kurzarbeitergeld vom Staat bekommen? Richtig: Von allen Kurzarbeitern 0 Euro Lohnsteuer. Die bekommen sogar noch Geld vom Staat - nämlich 60% oder 67% des Netto-Einkommens. Es ist auch nicht damit zu rechnen, dass die Leute genauso viel einkaufen wie sonst - wie auch? Oder kannst du dir aktuell im Autohaus ein neues Auto kaufen? Kannst du dein Haus fertig bauen - wenn du dir Fliesen im Fachgeschäft aussuchen musst und irgendwelche anderen Bodenbeläge? Nur 2 simple Beispiele. Also ist der nächste Block mit der Umsatzsteuer und Einfuhrumsatzsteuer auch rückläufig. In Hamburg haben die an den Docks schon langsam Schwierigkeiten, die Container wegzubringen, weil Firmen zugesperrt haben. Wo keine Leute da sind, können auch keine Leute Ware annehmen.
    Glaubst du die Firmen in diesem Land, die Mittelständler, die 20, 50, 100 Filialen haben und aktuell nicht aufmachen können, werden bei ihrer Firma nicht zum Amtsgericht gehen und Insolvenz anmelden? Die müssen für 50 Filialen Miete bezahlen. Wenn das 2000 Miete sind pro Laden also 100.000 Euro pro Monat - ohne Umsatz. Auf 12 Monate also 1,2 Millionen Euro. Glaubst du irgendein Firmeninhaber stellt sich da hin und sagt dann nach 12 Monaten: Ja, klar, die 1,2 Millionen Euro, die arbeite ich natürlich wieder ab. Der sagt sich doch: Bin ich blöd? Ich geh doch ned zur Bank, nimm nen Kredit auf und unterschreib damit zwangsläufig die selbstschuldnerische Bürgschaft und steh für die 1,2 Millionen Euro gerade. Der geht zum Amtsgericht und meldet Insolvenz an und sucht sich was neues. Und die Mitarbeiter dürfen danach erstmal zum Arbeitsamt und der Insolvenzverwalter zerschlägt die Firma und macht zu Geld, was noch zu Geld zu machen ist. Also ist auch nicht davon auszugehen, dass die Wirtschaft danach wieder bleeeeendend dasteht und alles so weitergeht als wär nie was gewesen.
    Wie siehts dann mit den Leuten privat aus? Glaubst du, die Leute haben in den letzten Boom-Jahren wirtschaftlich und auch im Hausbau-Bereich alle Kredite abgeschlossen, wo die looooocker Luft haben mal ein Drittel ihres Gehalts weniger zu haben? Wenn die Finanzierungsrate vom Auto abgebucht wird, die Rate vom Haus - und dann fehlt ein Drittel des Gehalts? Glaubst du die Wirtschaft erholt sich dann schlagartig wieder auf ihren Ursprung? Oder gehen da ein paar "Einzelschicksale" hops? Was passiert mit den Banken? Wenn nicht hierzulande, dann in Italien? USA? Glaubst du die italienischen Banken, wo vor Kurzem der italienische Staat noch Hilfsspritzen geben musste, damit deren Bankensektor nicht kippt, kann sich Pleitewellen in Italien leisten? Glaubst du Italien hat irgendeine Möglichkeit, finanziell auch nur irgendwie dem Bankensektor Unterstützung zu geben? Eine groß angelegte Aktion wie damals die Bundesregierung kann sich Italien heute nichtmehr leisten - und mit sinkendem BIP, und das wird es unweigerlich, erst recht nicht. Und wer soll Italien dann retten? Die Deutschen? Griechenland war ein kleines Land mit "überschaubaren" Schuldenberg für die Euroländer. Italien? Das ist nicht überschaubar. Italien zu retten, kann sich die Eurozone nicht leisten - tritt Italien aus dem Euro raus, dürfte spannend werden, was mit den ganzen Target-Salden passiert. Geht man den Weg, ein paar Platinmünzen mit jeweils einer Billion Euro zu bedrucken und die Geldschwemme zu machen, um die Schulden wegzuinflationieren, die sich im Staatssektor, Wirtschaftssektor und Bankensektor so tummeln, dann darf sich Deutschland von seinen mehreren Billionen Euro Geldern auf Girokonten, Ansprüche an Lebensversicherungen, Ansprüche an Bausparverträgen usw. schonmal feierlich verabschieden, weil 20.000 Euro auf einem Bausparer sind ne nette Summe - nur wertlos, wenn man morgen für 20.000 Euro nur noch ne Packung Tic Tac bekommt.
    Manche Leute scheinen aktuell nämlich eines zu vergessen: Das, was konsumiert werden möchte - egal ob auf Pump oder nicht - muss erarbeitet werden. Wenn ich will, dass morgen mein Teller mit Essen gefüllt ist, musste irgendwer dafür arbeiten. Wenn ich ne Packung gegessener Chips in den Müll werfe, dann muss irgendwer in der Entsorgung dafür arbeiten. Wenn ich will, dass ich im Internet in Forumla schreiben kann, dann musste irgendwer dafür arbeiten. Irgendwer hat einen Prozessor, Arbeitsspeicher, Gehäuseteile usw. gebaut, irgendwer hat das alles zusammgengeschraubt - gearbeitet. Irgendwer betreibt Server, stellt mir eine Internetbandbreite zur Verfügung, die mit Glasfaser z.B. ausgebaut wurde - wofür jemand gearbeitet hat. Die Leute wollen gegen Corona behandelt werden? Da arbeiten Leute dafür. All diese Leute wollen eine Vergütung, in irgendeiner Form, die machen das nicht, weil ihnen einer abgeht dabei - sondern um selber Leben zu können - und zwar nicht das Leben vor 100 Jahren, wo jeder seine eigene Kuh, Hühner, Gänse usw. daheim hatte und zumindestens die Grundnahrungsmittel des täglichen Lebens zu einem Teil selbst herstellen konnte in bettelarmen Verhältnissen - sondern jenes "Luxusleben", dass ich mich mit warmen Wasser duschen kann, eine Kanalisation nutzen kann, gut genährt durch die Welt gehen kann und ein ordentliches Dach über dem Kopf habe. Wenn ein Jahr niemand mehr arbeitet - wer will dann irgendwas konsumieren können? Wächst das Geld dafür auf den Bäumen? Wachsen die Konsumgüter auf den Bäumen und der liebe Geist kommt und flattert mit Brot und Bier zur Tür herein? Wenn 2,5 Millionen Leute Kurzarbeit beantragt haben, bedeutet der Umkehrschluss: Über 90% der sozialversicherungsbeschäftigten Leute arbeiten im Moment noch. Mit dem Zusammenbruch der Lieferketten werden das weniger werden - einerseits. Andererseits wird man den Leuten sukzessive auch das Arbeiten verbieten müssen, will man das Verbreiten von Corona weiter eindämmen. Die Wahl, die aktuell getroffen wird, ist buchstäblich die zwischen Pest und Cholera.

    Der Impfstoff kommt in ungefähr einem Jahr. Ich bin skeptisch, ob das rechtzeitig ist.

  19. #918
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Leben mit Corona:
    - Ein ganzes Viererpack Küchenpapier auf dem grauen Markt bekommen - für nur den doppelten Preis ! Ich Held ! Check !
    .
    Bei mir im der Stadt ist es gar nicht so schlimm. Ich war gestern Abend, gegen 20 Uhr im Kaufland und hab gesehe, dass das Toilettenpapier Regal zur Hälfte gefüllt war, klar weniger als sonst aber jetzt auch nicht kritisch. Hab aber keins gekauft da ich noch genug daheim habe.

  20. #919
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Am Montag ca. um halb 11 am Vormittag war bei unserem lokalen Billa noch eine ganze, folierte Klopapierpalette da. Ebenso Küchenrollen und etwas weiter auch noch genug ausgepackten einzelne Klopapierpackungen. Bis auf das 1kg-Penne-Sackerl der Eigenmarke waren auch noch genug Nudeln da.

    Vllt wird in dem speziellen Billa auch einfach nicht gehamstert. Ich halte den genauen Standort auf jeden Fall mal geheim.

  21. #920
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    Der Coronavirus

    Hat sich jemand mal hiermit beschäftigt: https://daslandhilft.maschinenring.de

    Interessant finde ich das Gejammere der Agrarwirtschaft über fehlende Hilfen, aber man findet keine Anzeigen seitens von Bauern... Befremdlich.

Seite 46 von 87 ErsteErste ... 26364546475666 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...