Umfrageergebnis anzeigen: Flüchtlinge aufnehmen?

Teilnehmer
49. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, aber nur so...

    23 46,94%
  • Nein, weil...

    26 53,06%
Seite 141 von 318 ErsteErste ... 121131140141142151161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.801 bis 2.820 von 6348
  1. #2801
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ich vergleiche das bip pro kopf und das sinkt.
    Warst du nicht derjenige der meinte dass das bip pro kopf steige?
    Inwiefern soll das bip pro kopf nicht relevant sein? Es ist zumindest relevanter als das absolute bip
    Dein vergleich mag zwar nicht falsch sein er hat aber auch keinen einfluss auf unsere leben also welchen sinn hat er dann ?
    Für uns ist doch wichtig wie sich unser BIP Pro Kopf verhält und in allen drei simulationen Übersteigt unser BIP pro Kopf das BIP Pro Kopf wenn wir keine Flüchtlinge aufnehmen.

    Wie schon erwähnt versuchst du mit der Reinrechnung vom BIP pro Kopf der Flüchtlinge in unser BIP pro Kopf zu sugerieren das wir einen negativen effekt davon tragen.

    Was nicht der Realität entspricht.Das eine Personen gruppe welche zumeist nur mit der Kleidung an ihren leib und ein Handy hier ankommen nicht von anfang an ein BIP pro kopf haben kann welches mit dem eines Deutschen Bundesbürger konkurrieren kann ist logisch. Deswegen macht es auch keinen sinn diese Gruppe in unsere BIP Pro Kopf reinzurechnen.

  2. Anzeige

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2802
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Dein vergleich mag zwar nicht falsch sein er hat aber auch keinen einfluss auf unsere leben also welchen sinn hat er dann ?
    Für uns ist doch wichtig wie sich unser BIP Pro Kopf verhält und in allen drei simulationen Übersteigt unser BIP pro Kopf das BIP Pro Kopf wenn wir keine Flüchtlinge aufnehmen.

    Wie schon erwähnt versuchst du mit der Reinrechnung vom BIP pro Kopf der Flüchtlinge in unser BIP pro Kopf zu sugerieren das wir einen negativen effekt davon tragen.

    Was nicht der Realität entspricht.Das eine Personen gruppe welche zumeist nur mit der Kleidung an ihren leib und ein Handy hier ankommen nicht von anfang an ein BIP pro kopf haben kann welches mit dem eines Deutschen Bundesbürger konkurrieren kann ist logisch. Deswegen macht es auch keinen sinn diese Gruppe in unsere BIP Pro Kopf reinzurechnen.
    Für den gesamtgesellschaftlichen Wohlstand musst du aber die ganze Gesellschaft betrachten und kannst nicht den schwächsten Teil einfach rausrechnen. Schließlich werden die Flüchtlinge, die hierbleiben zu einem Teil der Gesellschaft. Was interessieren mich die paar hundert Euro, die ich mehr im Jahr verdienen könnte, angesichts der ganzen Problematik, die es nach sich zieht. Die Zahl, die in der Studie in den Vordergrund gestellt wird, ist für mich unwichtig. Wichtiger sind andere größen wie der HDI. Noch sind wir in den Top 10 aber wie lange noch? Wenn du eine Simulation zu bieten hast, die zeigt, dass der HDI langfristig gesehen durch die Flüchtlinge steigt, würde mich das eher beruhigen, aber so eine Simulation kann es nicht geben, denn dazu müsste man annehmen, dass die Flüchtlinge mindestens dasselbe leisten können wie ein Einheimischer.
    Es braucht keine Simulation um einzusehen, dass der human development index sinken wird. Der Gini Index wird steigen.
    Das sind die relevanten Faktoren.
    Der Flüchtlingsstrom hat für das Land maximal einen positiven Effekt, nämlich, dass die Alterspyramide etwas korrigiert wird, aber das allein reicht nicht.

  4. #2803
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    @OmegaPirat
    Die Flüchtlinge werden nicht eingerechnet. Weil die Simulation die Entwicklung von unseren BIP pro Kopf behandelt.
    Es geht um die wirtschaftliche Entwicklung der jetzigen Bevölkerung.

  5. #2804
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    @OmegaPirat
    Die Flüchtlinge werden nicht eingerechnet. Weil die Simulation die Entwicklung von unseren BIP pro Kopf behandelt.
    Es geht um die wirtschaftliche Entwicklung der jetzigen Bevölkerung.
    Und genau das ist in 10 Jahren irrelevant. D.h. es werden Ergebnisse in den Vordergrund gestellt, die für den gesamtgesellschaftlichen Zustand kaum eine Relevanz haben werden. Allerdings macht das die Simulation nicht ganz nutzlos, da man aus den Daten auch wichtigere Größen leicht selber berechnen kann. Jedoch bekommt man dann eher ein schlechtes Bild.

  6. #2805
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Und genau das ist in 10 Jahren irrelevant.
    Du hälst also die Direkte auswirkung auf 80 Mio Menschen für irrelevant,weil Flüchtlinge nicht innerhalb kürzester zeit ein ähnliches BIP pro Kopf haben werden?

  7. #2806
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Die "direkten" Auswirkungen sind halt ziemlich an der Realität vorbei, wenn man die ganze untere Gruppe mal eben weglässt...

  8. #2807
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Du hälst also die Direkte auswirkung auf 80 Mio Menschen für irrelevant,weil Flüchtlinge nicht innerhalb kürzester zeit ein ähnliches BIP pro Kopf haben werden?
    Was heißt hier denn in kürzester zeit ein ähnliches bip haben? In 10 jahren, was nicht so kurz ist, wird das bip nicht ansatzweise an das bip des rests der bevölkerung ranreichen und das ist ein problem. Dazwischen liegt ein faktor von schätzungsweise 5.

  9. #2808
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Die "direkten" Auswirkungen sind halt ziemlich an der Realität vorbei, wenn man die ganze untere Gruppe mal eben weglässt...
    Sie werden ja nicht weggelassen sondern ihr BIP pro Kopf wird nicht mit unseren BIP Pro Kopf verrechnet.
    Die Auswirkungen der Flüchtlinge auf unser BIP pro Kopf sind ja enthalten(zeile EF).Das BIP Pro Kopf der Flüchtlinge hat man aber logischerweiße von dem unseren getrennt. Da dies die Rechnung verfälschen würde.
    Man wollte mit der Simulation rausfinde welche wirtschaftliche Auswirkungen auf uns Deutsche zukommen können welche hier Deutschland schon lange leben. Diese sind dann Positiver als wenn wir keine Flüchtlinge aufnehmen was man sieht wenn man die zeilen DI(BIP pro kopf der Deutschen Bevölkerung) und die zeile EF (BIP pro kopf derselben Deutschen Bevölkerung wenn wir Flüchtlinge aufnehmen) miteinander vergleicht .In der zeile EG ist dann auch die entwicklung des BIP pro Kopf der Flüchtlinge abzulesen.Dieses ist aber logischerweiße unter den BIP pro Kopf von dir und mir, hat aber auf unseren BIP pro Kopf keine, realen , negativen Auswirkungen.
    Plump gesagt du hast nicht weniger im Geldbeutel weil dein Nachbar weniger hat aber auf dem Papier hättest du weniger wenn man dein Geldbeutel und den deines Nachbarn zusammenzählen und durch zwei teilen würde. Würde das aber in irgendeinerweiße sinn ergeben bzw könntest du aus dieser Rechnung irgendwas für deine Zukunft relevantes herauslesen?

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Was heißt hier denn in kürzester zeit ein ähnliches bip haben? In 10 jahren, was nicht so kurz ist, wird das bip nicht ansatzweise an das bip des rests der bevölkerung ranreichen und das ist ein problem. Dazwischen liegt ein faktor von schätzungsweise 5.
    Wir reden von einen Bervölkerungsgruppe welche gröstenteill mit gar nichts hier anfängt.
    Was für unrealistische erwartungen hast du an ihren BIP pro Kopf?

  10. #2809
    Ole2

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    So nur jene kämen, die berechtigt sind, Anspruch auf Asyl zu erhalten, wäre ja alles gut und schön doch das, was seit Jahren angekündigt wurde und jetzt Realität ist/wird, ist nicht mehr zu begreifen, denn wenn generalstabsmäßig Flüchtlinge als Waffen eingesetzt werden, um Staaten durch Emigration von Millionen Menschen zu überfordern, dann schwindet auch einmal der Wille jener, aufzunehmen, denn so Länder genötigt werden, Flüchtlinge aufzunehmen, kann das nicht auf Dauer funktionieren, wenn es weder Obergrenzen gibt, noch der breite Wille eines Volkes vorhanden ist. Was wird aus Deutschland?

    https://www.youtube.com/watch?v=wlLYq6SVTa0

    Zu den aktuellen Problemen, die sich im Zusammenhang mit den hunderttausendfach bereits Angekommenen ergeben und erst noch ergeben werden, sollte man wissen, dass das vielleicht erst der Anfang ist, denn wenn man seine Probleme exportiert bzw. sie in andere Länder importiert, dann kann das keine Lösung sein. So etwas wie hier zu sehen, darf sich nie wiederholen und dennoch erfahren wir nur einen Bruchteil dessen, was wir erfahren müßten.

    https://www.youtube.com/watch?v=jSQ_XKGtauc

    Da kommen Christen nun her und werden bedroht. Wie kann das sein? Ist das nur die Spitze vom Eisberg?

    https://www.youtube.com/watch?v=HprvjlrZw5c

  11. #2810
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Ole2 Beitrag anzeigen
    https://www.youtube.com/watch?v=jSQ_XKGtauc

    Da kommen Christen nun her und werden bedroht. Wie kann das sein? Ist das nur die Spitze vom Eisberg?

    https://www.youtube.com/watch?v=HprvjlrZw5c
    Das ist wirklich eine Sauerei.

    Beim Islam gibt es ein großes Problem: Viele Moslems akzeptieren keine Kritik oder Satire (Stichwort: Charlie Hebdo, Mohamed-Karikaturen, etc.) an ihrem Glauben oder dem Propheten. Von Konversion zu anderen Religionen ganz zu schweigen. Natürlich ist es unverschämt, den Koran vor den Augen von Moslems im Klo zu versenken. Aber damit müssen die Muslime klarkommen. Über das Christentum wird in der heutigen Zeit auch viel hergezogen. Aber da stehen ich und die meisten anderen Christen drüber. Das war früher anders, aber in dieser Hinsicht hat sich das Christentum zum Positiven reformiert. Diesen Prozess muss der Islam noch gehen. Anderenfalls wird es immer Probleme gehen.

    Ich würde es sehr begrüßen, wenn in Europa bevorzugt Christen, Jesiden und weitere in den Herkunftsländern der Flüchtlinge verfolgte Minderheiten aufgenommen werden. Es kann einfach nicht sein, dass diese Gruppen die lebensgefährliche Reise nach Europa auf sich nehmen, nur um dann hier in Deutschland in den Unterkünften von der muslimischen Mehrheit diskriminiert oder angegangen werden. Die muslimischen Flüchtlinge sollten bevorzugt in den Ländern der Arabischen Liga verteilt werden. Gerade die reichen Öl-Staaten könnten problemlos viele Flüchtlinge aufnehmen, drücken sich aber bisher erfolgreich. Flüchtlingskrise: Reiche Öl-Staaten wollen keine Flüchtlinge | Flucht und Zuwanderung

  12. #2811
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Gerade die reichen Öl-Staaten könnten problemlos viele Flüchtlinge aufnehmen, drücken sich aber bisher erfolgreich. Flüchtlingskrise: Reiche Öl-Staaten wollen keine Flüchtlinge | Flucht und Zuwanderung
    Saudi Arabien ist in diesen bereich ja gleich doppelt so schlimm.
    Einerseits nehmen sie keine Flüchlinge auf und auf der anderen seite bezahlen sie auch noch die hauptursache für Flüchtlinge den IS.
    Und sonst sind sie in sachen menschenrechten auch eher bescheiden UN-faßbarer Zynismus! – blooDNAcid

  13. #2812
    OmegaPirat OmegaPirat ist offline
    Avatar von OmegaPirat

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Plump gesagt du hast nicht weniger im Geldbeutel weil dein Nachbar weniger hat aber auf dem Papier hättest du weniger wenn man dein Geldbeutel und den deines Nachbarn zusammenzählen und durch zwei teilen würde. Würde das aber in irgendeinerweiße sinn ergeben bzw könntest du aus dieser Rechnung irgendwas für deine Zukunft relevantes herauslesen?
    Das hat wohl jeder verstanden.
    Erstmal ist das egoistisch. Wieso sollte ich damit zufrieden sein, wenn ich zum Teil auf Kosten meines Nachbarn mehr verdiene als er?
    Im Extremfall hat man Situationen wie in einigen afrikanischen Staaten wo es abgesperrte reiche Bezirke gibt und ganz in der Nähe Slums. So schlimm wird es in Deutschland wohl nicht werden, aber in diese Richtung geht es. Dass besagte Gruppierung zu den Geringverdienern gehören wird, fördert die Ghettoisierung. Es wird Bezirke geben in die man nachts allein nicht mehr gehen kann. Wie in der Bronx.
    Kannst du garantieren, dass der HDI nicht aufgrund der Flüchtlinge sinken wird?
    Es ist überhaupt nicht logisch den schwächsten Teil der Gesellschaft rauszurechnen, um dann einen positiven Effekt zu bekommen oder gehören die Flüchtlinge dann nicht zur Gesellschaft?

    Wir reden von einen Bervölkerungsgruppe welche gröstenteill mit gar nichts hier anfängt.
    Was für unrealistische erwartungen hast du an ihren BIP pro Kopf?
    Gar keine und ich denke nicht, dass es unrealistisch ist gar keine Erwartungen zu haben. Deshalb bin ich ja gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik.
    Du bist doch derjenige, der behauptet die Flüchtlinge hätten einen positiven Effekt.

  14. #2813
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Das hat wohl jeder verstanden.
    Erstmal ist das egoistisch. Wieso sollte ich damit zufrieden sein, wenn ich zum Teil auf Kosten meines Nachbarn mehr verdiene als er?
    Ob es Egoistisch ist oder nicht ändert ja nichts daran das der von dir genannte wert keine auswirkung auf uns hat.
    Desweiteren wo tun wir die Flüchtlinge ausnützen ?
    Die Positiven Wirtschaftlichen effekten kommen aufgrund steigender Nachfrageimpulsen und durch die Wertschöpfung von arbeitenden Flüchtlingen. Keines vom beiden würde ich als Ausbeutung betrachten.
    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Im Extremfall hat man Situationen wie in einigen afrikanischen Staaten wo es abgesperrte reiche Bezirke gibt und ganz in der Nähe Slums. So schlimm wird es in Deutschland wohl nicht werden, aber in diese Richtung geht es. Dass besagte Gruppierung zu den Geringverdienern gehören wird, fördert die Ghettoisierung. Es wird Bezirke geben in die man nachts allein nicht mehr gehen kann. Wie in der Bronx.
    Hier muss dann die Politik entgegen wirken,soll man deswegen vorsorglich Menschen die nötige Hilfe verweigern?


    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Kannst du garantieren, dass der HDI nicht aufgrund der Flüchtlinge sinken wird?
    Wie soll ich das garantieren können,?Vorallem wenn die Formel zur berechnung des HDI sich wieder verändert, können werte welche Heute relevant sind in der Zukunft irrelevant zur ermittlung des HDI sein und ich bin kein Hellseher.
    Desweiteren ist ja auch die aussagekraft des HDI ,gerade für weit entwickelten Ländern, eher weniger geeignet.

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Es ist überhaupt nicht logisch den schwächsten Teil der Gesellschaft rauszurechnen, um dann einen positiven Effekt zu bekommen oder gehören die Flüchtlinge dann nicht zur Gesellschaft?
    In der Simulation ging es um die auswirkungen von Flüchtlingen auf uns/unsere Wirtschaft und nicht darum welchen Effekt Flüchtlinge auf sich selber haben.
    Sie werden zwar zu einen schwachen teil der Geselschaft aber nicht wie du zu suggerieren versuchst aufkosten von uns.Wir welche jetzt hier leben werden wirtschaftlich Profitieren und die Flüchtlinge werden Profitieren in dem sie hier leben können bzw. schutz finden.

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Du bist doch derjenige, der behauptet die Flüchtlinge hätten einen positiven Effekt.
    Nicht ich sondern die DIW Berlin auf dessen ergebnisse ich mich beziehe , welche du versuchst zwanghaft ins Negative zu ziehen in dem du einen wert vergleichen willst welcher auf uns keine auswirkungen haben wird.

  15. #2814
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Sie werden zwar zu einen schwachen teil der Geselschaft aber nicht wie du zu suggerieren versuchst aufkosten von uns.Wir welche jetzt hier leben werden wirtschaftlich Profitieren und die Flüchtlinge werden Profitieren in dem sie hier leben können bzw. schutz finden.
    Keine Ahnung, wie das realistisch funktionieren soll.

    Flüchtlinge: Immer mehr Arbeitslose und Hartz-Empfänger - DIE WELT
    Flüchtlinge: Immer mehr*sind auf*Hartz IV angewiesen - SPIEGEL ONLINE
    Arbeitslosenzahlen: 23,5 Prozent mehr: Zahl der Hartz IV beziehenden Flüchtlinge stark gestiegen - FOCUS Online

    Für 2016 sind gerade mal popelige 4600 Arbeitsstellen zur Integration vorgesehen, von denen auch lange nicht alle feste Stellen sind. Wie lange willst du denn da schönrechnen, bis uns das in irgendeiner Form mal hilft? Bei weit untertriebenen einer Millionen Flüchtlinge, würde es bei diesem gigantischen Aufgebot an dauerhaften Arbeitsstellen, gehen wir einfach mal von 3500 dauerhaften Stellen aus, ja "nur" 143 Jahre dauern, bis auch nur die Hälfte mal arbeitet, dazu kommen noch Ausbildungen, Schulungen etc., die richtig Asche kosten.

    Das ist in meinen Augen alles nur Schönrechnerei, die vollkommen an der Realität vorbei geht. Genau der gleiche Käse wie unsere supergeile Arbeitslosenstatistik die besagt, dass es uns ja sooooo gut geht, aber nur wenn, man dies, das und jenes und das und hier und da und dort ausschließt, weil sonst sieht es ja ganz schön kacke aus.

  16. #2815
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, wie das realistisch funktionieren soll.

    Flüchtlinge: Immer mehr Arbeitslose und Hartz-Empfänger - DIE WELT
    Flüchtlinge: Immer mehr*sind auf*Hartz IV angewiesen - SPIEGEL ONLINE
    Arbeitslosenzahlen: 23,5 Prozent mehr: Zahl der Hartz IV beziehenden Flüchtlinge stark gestiegen - FOCUS Online

    Für 2016 sind gerade mal popelige 4600 Arbeitsstellen zur Integration vorgesehen, von denen auch lange nicht alle feste Stellen sind. Wie lange willst du denn da schönrechnen, bis uns das in irgendeiner Form mal hilft? Bei weit untertriebenen einer Millionen Flüchtlinge, würde es bei diesem gigantischen Aufgebot an dauerhaften Arbeitsstellen, gehen wir einfach mal von 3500 dauerhaften Stellen aus, ja "nur" 143 Jahre dauern, bis auch nur die Hälfte mal arbeitet, dazu kommen noch Ausbildungen, Schulungen etc., die richtig Asche kosten.
    Nun, aber das sollte eigentlich nicht mehr verwunderlich sein.

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Das ist in meinen Augen alles nur Schönrechnerei, die vollkommen an der Realität vorbei geht. Genau der gleiche Käse wie unsere supergeile Arbeitslosenstatistik die besagt, dass es uns ja sooooo gut geht, aber nur wenn, man dies, das und jenes und das und hier und da und dort ausschließt, weil sonst sieht es ja ganz schön kacke aus.
    Das ist leider derzeit wohl wahr.

  17. #2816
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, wie das realistisch funktionieren soll.
    aus deiner Quelle:
    Flüchtlinge: Immer mehr Arbeitslose und Hartz-Empfänger - DIE WELT

    Aber auch die Beschäftigung unter den Flüchtlingen stieg: Sie legte um acht Prozent oder 36.000 zu. Insgesamt waren im Juli aus den Asylzugangsländern 492.000 Beschäftigte registriert – das sind 1,4 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland.
    Desweiteren besseren sich die zahlen so finden jeden monat 4% der Flüchtlinge einen Job,im vergleich bei Deutschen arbeitslosen sind es 7% pro monat.
    Hier in diargram form
    Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?
    http://statistik.arbeitsagentur.de/S...beitsmarkt.pdf
    Aus den Asylzugangsländern waren in Deutschland im August insgesamt 495.000 Beschäftigte registriert, das waren 39.000 oder 8,5 Prozent mehr als vor einem Jahr (…). Dabei fiel der Anstieg von Personen mit einer syrischen Staatsangehörigkeit mit 43 Prozent relativ am stärksten aus. Der Anteil von Beschäftigten aus den Asylzugangsländern an allen Beschäftigten beläuft sich auf 1,4 Prozent. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erhöhte sich um 34.000 oder 9,6 Prozent und die geringfügige Beschäftigung um 5.100 oder 4,7 Prozent.
    Also beides ist stark gestiegen die Zahl der Hartz 4 empfänger genauso wie die zahl der Beschäftigte Flüchtlinge

    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Für 2016 sind gerade mal popelige 4600 Arbeitsstellen zur Integration vorgesehen, von denen auch lange nicht alle feste Stellen sind. Wie lange willst du denn da schönrechnen, bis uns das in irgendeiner Form mal hilft?
    Dir ist schon klar das es sich bei den die 4600 Arbeitstellen um arbeitsplätze handelt welche sich um Flüchtlinge kümmern sollen und nicht um arbeitsstellen speziel für Flüchtlinge?


    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Bei weit untertriebenen einer Millionen Flüchtlinge, würde es bei diesem gigantischen Aufgebot an dauerhaften Arbeitsstellen, gehen wir einfach mal von 3500 dauerhaften Stellen aus, ja "nur" 143 Jahre dauern, bis auch nur die Hälfte mal arbeitet, dazu kommen noch Ausbildungen, Schulungen etc., die richtig Asche kosten.
    Deine beträgt den oben genannten fehler das die Arbeitsstellen 3500 stellen nicht für Flüchtlinge sind sondern für Deutsche welche sich um Flüchtlinge kümmern sollen.
    Bevor du so eine Rechnung machst besorgt dir erstmal richtige Zahlen.
    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Das ist in meinen Augen alles nur Schönrechnerei, die vollkommen an der Realität vorbei geht. Genau der gleiche Käse wie unsere supergeile Arbeitslosenstatistik die besagt, dass es uns ja sooooo gut geht, aber nur wenn, man dies, das und jenes und das und hier und da und dort ausschließt, weil sonst sieht es ja ganz schön kacke aus.
    Achso jetzt Lügt nicht nur das BKA in sachen Kriminalität sondern auch die Bundesagentur für arbeit/IAB im thema arbeitsmarkt. Alle lügen und in wircklichkeit stehen wir kurz vor dem untergang
    https://www.arbeitsagentur.de/web/co...22DSTBAI795652
    Arbeitskräftenachfrage

    Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern ist weiter aufwärtsgerichtet. Im November waren 610.000 Arbeitsstellen bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet, 96.000 mehr als vor einem Jahr. Saisonbereinigt lag die Nachfrage gegenüber dem Vormonat um 11.000 im Plus. Besonders gesucht waren auch aufgrund des Weihnachtsgeschäfts Arbeitskräfte in den Berufsfeldern Verkehr und Logistik sowie im Verkauf. Es folgten Berufe in der Maschinen- und Fahrzeugtechnik, Metallerzeugung, -bearbeitung, Metallbau, Mechatronik, Energie- und Elektrotechnik und medizinische Gesundheitsberufe. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X) – ein Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland – stieg im November 2015 um vier auf 206 Punkte. Die Nachfrage nach Arbeitskräften hat damit noch einmal deutlich zugelegt.
    http://doku.iab.de/arbeitsmarktdaten...pdate_1511.pdf
    Der Arbeitsmarkt bleibt in einer guten Verfassung. Die Erwerbstätigkeit und insbesondere die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wachsen kräftig. Die saisonbereinigte Arbeitslosigkeit geht zurück, wenn auch nicht im gleichen Maße wie der Anstieg in der Beschäftigung. Zudem signalisiert die starke Arbeitsnachfrage, dass
    diese Entwicklung zunächst bestehen bleiben wird.
    Die Flüchtlingszuwanderung schlägt sich also noch nicht in einem Anstieg der Arbeitslosigkeit nieder. Für die kommenden drei Monate zeigt das IAB-Arbeitsmarktbarometer eine geringfügig sinkende saisonbereinigte Arbeitslosigkeit an. Der Indikator liegt unverändert bei 100,5 Punkten
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?  

  18. #2817
    Octavian

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Bitte @gamefreake89, hör mit der Laien-VWL auf. Das gruselt mich dermaßen. Lies mal den Blanchard für Makro, dann weißt du worüber du redest. Ich schreib hier schon lange keine Beiträge mehr, weil das was hier steht einfach komplett Nonsense ist.

    Allein schon deine zigfach zitierte DIW Studie, du sagst nach 10 Jahren gibt es positive Einflüsse durch Asylbewerber, deine Interpretation ist einfach dermaßen monokausal dass sich mir die Fußnägel aufrollen. Kumulier die Veränderungen und du bist schon bei 25 Jahren die es braucht. Das gleiche mit der Arbeitslosigkeit, du hast hier Effekte wie saisonale Arbeitslosigkeit, wechseln des Arbeitsplatzes etc. - das ist strukturell schlicht nicht vergleichbar wenn man eine Gruppe mit annähernd hunderprozentiger Arbeitslosigkeit und 0 Erfahrung auf dem Deutschen Arbeitsmarkt mit Hartz IV Empfängern vergleicht. Es ist einfach furchtbar.

  19. #2818
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    aus deiner Quelle.
    Klar steigt die auch an, logisch, trotzdem bleibt dann noch ein riesengroßer Haufen an Unbeschäftigten zurück.


    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Desweiteren besseren sich die zahlen so finden jeden monat 4% der Flüchtlinge einen Job,im vergleich bei Deutschen arbeitslosen sind es 7% pro monat.
    Hier in diargram form
    Klar stimmt das alles, aber dennoch kommt gleichzeitig ein noch größerer Haufen an Arbeitslosen/Hartzern dabei raus, was die paar mehr Beschäftigten eben nichtig macht, da trotzdem weitaus mehr ausgegeben wird, als vorher. Was die mehr einnehmen, haust du 20 fach hinten wieder raus. Wenn sich das rentieren soll, dann muss jeder einzelne Flüchtling einem Job nachgehen, alles andere ist draufzahlen und eine größere Last.



    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Dir ist schon klar das es sich bei den die 4600 Arbeitstellen um arbeitsplätze handelt welche sich um Flüchtlinge kümmern sollen und nicht um arbeitsstellen speziel für Flüchtlinge?
    Ich habe den Artikel anders in Erinnerung, müsste ich nochmal nachgucken. Kann das aber auch mit den Stellen für Flüchtlinge die helfen sollen verwechselt haben.



    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Achso jetzt Lügt nicht nur das BKA in sachen Kriminalität sondern auch die Bundesagentur für arbeit/IAB im thema arbeitsmarkt. Alle lügen und in wircklichkeit stehen wir kurz vor dem untergang
    https://www.arbeitsagentur.de/web/co...22DSTBAI795652
    Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Ich halte das BKA für keinesfalls unseriös, aber wenn ich das mit dem beinahe schon Außnahmezustand von vor zwei Wochen hier vergleiche und das hier ist nur ein Dörfchen, dann stimmt da was ganz gewaltig nicht und dann zweifel ich das auch zurecht an.

    Kreis Wesel (ots) - Die Kreispolizeibehörde Wesel führte heute mit mehreren hundert Polizistinnen und Polizisten in den Städten und Gemeinden eine großangelegte Kontrollaktion zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls durch. Da die Anzahl der Einbrüche in den ersten neun Monaten diesen Jahres im Vergleich zum Vorjahr deutlich anstieg, mobilisierte die Polizei zusätzliche Beamte, um den größten Einsatz gegen Langfinger in der Geschichte der Polizeibehörde durchführen zu können. Das Eindringen in die Privatsphäre der Opfer verletzt das Sicherheitsgefühl der Betroffenen zutiefst und stellt auch noch lange Zeit nach dem Einbruch eine erhebliche psychische Belastung dar. Darum hat die Kreispolizeibehörde Wesel diesen Tätern an den offensichtlichen Kontrollstellen, aber auch mit zivilen Ermittlern, die die Wohngebiete bestreiften, den Kampf angesagt.
    Das beißt sich enorm mit der angeblich nicht steigenen Kriminalität, ich habe für den Weg nach Hause wegen haufenweise Sperren Stunden gebraucht, weil alles blockiert wurde, vor allem extrem die Straßen um die Aufnahmestellen herum. Für mich zählt die Realität und keine Statistiken oder Simulationen.

  20. #2819
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Zitat Octavian Beitrag anzeigen
    Allein schon deine zigfach zitierte DIW Studie, du sagst nach 10 Jahren gibt es positive Einflüsse durch Asylbewerber, deine Interpretation ist einfach dermaßen monokausal dass sich mir die Fußnägel aufrollen.
    Es ist nicht meine interpretation sondern die von den erstellern der Simulation welche durchaus viel mehr wissen in dem gebiet haben als ich
    Zitat Octavian Beitrag anzeigen
    Das gleiche mit der Arbeitslosigkeit, du hast hier Effekte wie saisonale Arbeitslosigkeit, wechseln des Arbeitsplatzes etc. - das ist strukturell schlicht nicht vergleichbar wenn man eine Gruppe mit annähernd hunderprozentiger Arbeitslosigkeit und 0 Erfahrung auf dem Deutschen Arbeitsmarkt mit Hartz IV Empfängern vergleicht. Es ist einfach furchtbar.
    Es ging nur darum aufzuzeigen das der arbeitsmarkt momentan nicht kurz vor dem untergang steht und nicht darum zu zeigen wie die Flüchtlinge sich in zukunft auf den Markt auswirken.
    Wie in meinen Fettmarkierten teil steht,wenn auch etwas verschachtelt, wird die Arbeitlosigkeit logischerweiße steigen.


    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Klar steigt die auch an, logisch, trotzdem bleibt dann noch ein riesengroßer Haufen an Unbeschäftigten zurück.
    Bei dennen es schwer ist die zukunftige entwicklung ab zu sehen.



    Zitat Counterweight Beitrag anzeigen
    Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Ich halte das BKA für keinesfalls unseriös, aber wenn ich das mit dem beinahe schon Außnahmezustand von vor zwei Wochen hier vergleiche und das hier ist nur ein Dörfchen, dann stimmt da was ganz gewaltig nicht und dann zweifel ich das auch zurecht an.



    Das beißt sich enorm mit der angeblich nicht steigenen Kriminalität, ich habe für den Weg nach Hause wegen haufenweise Sperren Stunden gebraucht, weil alles blockiert wurde, vor allem extrem die Straßen um die Aufnahmestellen herum. Für mich zählt die Realität und keine Statistiken oder Simulationen.
    Die Kriminalität steigt ja auch aber in einen logischen rahmen zur anzahl der kommenden Personen.
    PS: trotz vieler Flüchtlinge in der nähe kamm es bei mir nie so solchen zuständen.

  21. #2820
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    AW: Flüchtlinge aufnehmen - Ja oder Nein?

    Herrlich, diese durchorganisierte Flüchtlingspolitik...

    [...]Die Behörden scheinen mit der Situation derzeit völlig überfordert. Die Dunkelziffer ist hoch. Allein in der Stadt Regensburg wurden 85 Kinder zur Fahndung ausgeschrieben. Im umliegenden Landkreis Regensburg sind es noch einmal 50 Kinder und Jugendliche, die vom Jugendamt an die Polizei gemeldet wurden. In Stadt und Landkreis Regensburg fragt man sich: Was ist geschehen mit den insgesamt 135 Flüchtlingskindern, die ohne Eltern nach Deutschland kamen – und einfach vom Radar verschwunden sind?
    Karl Mooser ist der Leiter des Jugendamtes im Landkreis Regensburg. Früher musste er sich mit seinen Mitarbeitern vor allem um Kinder kümmern, die in ihrer eigenen Familie gefährdet waren. Die sogenannte Inobhutnahme von Kindern aus schwierigen Familien ist nach wie vor mit großem Aufwand für die Kommunen verbunden. Doch für die Sorge um diese Kinder bleibt Mooser und seinen Mitarbeitern kaum mehr Zeit.

    Seit Anfang des Jahres betreuen sie nämlich eine Erstaufnahmeeinrichtung für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge in einem ehemaligen Autohaus. 42 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind dort untergebracht. Bereits drei Mal kam es in den letzten Wochen zu Massenschlägereien. Die jungen Männer, die dort leben, sind desillusioniert. Und dem Jugendamt fehlt es an Mitarbeitern.

    Die Statistiken stimmen nicht überein


    Viele Flüchtlinge suchen einfach das Weite. Der Jüngste von Moosers Schützlingen, die in den letzten Monaten verschwunden sind, war gerade erst neun Jahre alt. Der Jugendamtschef ist besorgt: "Von den 50 Fällen, die wir bisher der Polizei gemeldet haben und die zur Fahndung ausgeschrieben wurden, haben wir genau einmal eine Mitteilung erhalten, was mit dem Kind geschehen ist – und das auch nur, weil der Junge in Frankreich aufgegriffen wurde."

    Offizielle Zahlen, wie viele betreute Kinder und Jugendliche einfach verschwinden, weil ihnen ihre Eltern zum Beispiel zu Hause in Syrien oder Afghanistan ein anderes Ziel für ihre Flucht genannt haben als den Ort, an dem sie untergebracht werden, gibt es nicht. Immerhin rund 60.000 sind allein in diesem Jahr in Deutschland angekommen. Laut Bundeskriminalamt waren zum Stichtag 1. Oktober aber nur 299 minderjährige Flüchtlinge in der Vermisstendatei aufgeführt – deutschlandweit. Doch wie passen die Zahlen zusammen, wenn allein in Stadt und Landkreis Regensburg 135 verschwunden sind?[...]

    Für Islamisten werden die Kinder zur leichten Beute

    Es kann laut Espenhorst unterschiedliche Gründe geben, warum die Jugendlichen selbst ausbüxen: "Um die Kinder und Jugendlichen, deren Eltern ihnen ein konkretes Ziel ihrer Flucht genannt haben, mache ich mir die wenigsten Sorgen." Diejenigen aber, die sich auf eigene Faust auf den Weg machten und ohne ein Ziel in Deutschland umherirrten – "die können in Strukturen geraten, die kriminell sind".
    Immer wieder höre sein Verband davon, "dass gerade Jungs in die Prostitution abgleiten". Man könne das zwar noch nicht systematisch belegen, aber Jugendamtsmitarbeiter und Streetworker vor Ort schilderten zuletzt häufiger den Verdacht, dass Menschenhändler für das Verschwinden der Jugendlichen verantwortlich sein könnten.

    Auch für Islamisten seien diese Kinder und Jugendlichen ein Ziel – zumindest werden Espenhorst und seine Mitstreiter im Zusammenhang mit verschwundenen jungen Flüchtlingen immer wieder von Behörden darauf angesprochen. Angesichts dessen hält es der Verbandsvertreter für "geradezu grotesk, wenn Ministerin Ilse Aigner in Bayern fordert, die Standards für die unbegleiteten Flüchtlinge zu senken".[...]
    Leichte Opfer für Menschenhändler: Wenn Flüchtlingskinder einfach verschwinden - N24.de

    Man darf auf die nächsten Kracher gespannt sein.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

lustige rassistische bilder hitler

lustige asylanten bilder

lustige bilder asylanten

einsiedel sagt nein zum heim

asylanten lustige bilderAsylanten lustiglustige Hitler bilderlustige bilder Hitlerlustige hitler memesasylanten bilder lustiglustige asylantenlustige rassistische bilderlustige hitlerbilderwitzige bilder asylantenhitler lustige bildermerkel lustig asyllustiges asylbewerbermerkel lustig wir schaffen daswitzige asylanten bilderasylanten memeasyl bilder lustigdrittes reich lustige bilderwir schaffen das memeein banker ein bild leser und ein asylbewerber