Seite 5 von 44 ErsteErste ... 4561525 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 862
  1. #81
    martin-josef martin-josef ist offline
    Avatar von martin-josef

    Globale Erwärmung

    Hallo
    Die Endlagerung ist schon ein Problem. Selbst wenn dieses oder jenes Endlager vorhanden wäre sofort formiert sich Wiederstand der bei uns in der Regel
    mit Gewalt und Chaos endet. Ich bin erfreut darüber daß die Freitage nur aus lautem gewaltfreien Protest besteht. Bis jetzt noch.
    gruss
    martin-josef

  2. Anzeige

    Globale Erwärmung

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #82
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Globale Erwärmung

    Ein gutes Beispiel für all die kleinen Probleme die uns bei einer Erwärmung erwarten an die bisher niemand dachte:

    Schienen die sich aufgrund der Hitze verziehen.

    ÖBB färbt Gleise weiß ein gegen Hitzeschäden
    https://www.derstandard.at/story/200...-hitzeschaeden
    Schienenverdrückungen oder Gleisverwerfungen sollen verringert werden – Temperaturen können um fünf bis acht Grad Celsius gesenkt werden

    In der Nähe von Bludenz in Vorarlberg hat die ÖBB Gleise auf einer Länge von etwa fünf Kilometern weiß eingefärbt. Damit soll dem Aufheizen der Schienen bei starker Sonneneinstrahlung vorgebeugt werden und Schienenverdrückungen oder Gleisverwerfungen verringert werden. Verläuft das Projekt erfolgreich, könnte es auf ganz Österreich ausgeweitet werden.

    "Das Projekt ist sehr vielversprechend und wir erhoffen uns dadurch eine wirksame Maßnahme gegen die Auswirkungen des Klimawandels", teilte ÖBB Infrastruktur-Vorstand Franz Bauer in einer Aussendung mit. Untersuchungen hätten ergeben, dass die Temperaturen der Schienen damit um fünf bis acht Grad Celsius gesenkt werden können.
    Gleismalmaschine entworfen

    Um die Farbe auf die Gleise aufzutragen, wurde von der Lehrwerkstätte Feldkirch ein spezielles Gefährt entwickelt. Zwei Jahre lang wurde geforscht und entwickelt, bis der Oberbauwagen fertig war, an dem ein Sprühgerät befestigt wurde. Der Wagen bewegt sich mit fünf bis sieben Kilometern pro Stunde, wobei die Farbe beim Auftragen weder in den Untergrund noch auf das Gleisbett gelangt.

  4. #83
    Riley

    Globale Erwärmung

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/...1-44041f794171

    Wer kennt solche Thesen nicht: Die Ursache der globalen Erwärmung sei nicht erwiesen. Ein wärmeres Klima sei kein Problem oder gar wünschenswert. Wir könnten uns einfach daran anpassen, und die Klimaforscher seien allesamt Alarmisten mit einer heimlichen politischen Agenda.
    [...]
    Die Daten lassen keine Zweifel zu
    Durch die Erderhitzung häufen sich Wetterextreme, die viele Millionen Menschen betreffen. Anhaltende Hitzewellen sind stille Killer und haben durch die Erderhitzung um mindestens das Fünffache zugenommen; allein der „Jahrhundertsommer“ 2003 hat Europaweit 70.000 Todesopfer gekostet. Die Intensität von tropischen Wirbelstürmen nimmt wie physikalisch erwartet zu, ebenso wie Extremniederschläge. Auch die verheerenden Buschfeuer in Australien – vor denen der IPCC schon 2007 gewarnt hat – sind vor allem darauf zurückzuführen, dass Australien das wärmste und trockenste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen hinter sich hat und im letzten Monat in weiten Teilen des Kontinents das extremste Feuerwetter erlebte, das jemals herrschte.

    In Europa ist – wie von den Klimamodellen vorhergesagt – der Mittelmeerraum von zunehmender Hitze und Dürre betroffen, was die Gefahr von verheerenden Waldbränden (wie in Griechenland 2007 und 2018) erhöht. Die extreme Dürre in Syrien in den Jahren 2006 bis 2011 wird zudem mit dem Ausbruch der Revolte dort in Verbindung gebracht, indem sie zu 1,5 Millionen Binnenflüchtlingen im Land und zur Unzufriedenheit mit der Regierung beigetragen hat. Doch zu Wetterextremen behaupten die 16 Klimafragen lapidar, der Klimawandel sei „in dieser Hinsicht bislang jedenfalls kein relevantes Problem für die Menschheit“. Es ist daher offensichtlich, dass die „16 Klimafragen“ wenig mit Fragen zu tun haben und viel mit einer Propaganda-Aktion.
    Guter Artikel.

  5. #84
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Globale Erwärmung

    Tja unter diesem Gesichtspunkt sollte man JEDE Klage gegen Windräder wegen dem Schutz geschützter Tier sofort als nichtig abweisen.

    Bei einer Globalen Erwärmung sterben wesentlich mehr Tiere aus als durch die Windräder.

  6. #85
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Globale Erwärmung

    https://www.youtube.com/watch?v=MBwWtm2vvD8

    Realer Irrsinn - das trifft es ganz gut.

  7. #86
    gokusan gokusan ist offline
    Avatar von gokusan

    Globale Erwärmung

    Hm hm die Waldbrände in Griechenland sind teilweise gelegt früher wegen Immobilien jetzt um Eastmed.

  8. #87
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Globale Erwärmung

    Zwei norwegische Reporter sind letztes Jahr mal rund ums Land gereist und haben in Bildern und Kurzfilmen zusammen gestellt, wie sich der Klimawandel bereits jetzt in Norwegen auswirkt. Grandios umgesetzt - aber nichts für schwache Nerven!

    Link: https://www.nrk.no/chasing-climate-change-1.14859595

  9. #88
    Bieberpelz Bieberpelz ist offline
    Avatar von Bieberpelz

    Globale Erwärmung

    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Interessiert mich nicht.
    Dann hältst du dich bitte auch aus dem Thema fern!
    Wenn du nichts zum Thema beizutragen hast, stattdessen aber über dritte Themen jammern möchtest, mache das in den dazu passenden Threads.

    Deinen Beitrag habe ich gelöscht.

    Edit:
    Zitat OmegaPirat Beitrag anzeigen
    Ich habe das Recht zu sagen, dass es mich nicht interessiert.
    Du hast das Recht, bei der nächsten Moderatoren-Missachtung eine Verwarnung zu bekommen.

  10. #89
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Globale Erwärmung

    Wenn man die Nachrichten zum Thema Klima und Umwelt sieht bekommt man echt Komplexe.

    Und das Blöde daran ist, dass Deutschland letztes Jahr sogar in Bezug auf CO2 ausstoß wirklich was getan hat.

    Leider kann man das an einigen Zahlen sehen, das wir nur 2 Rädchen in Getriebe sind.

    2007 als es mit der globalen Erwärmung Problematik losging, hatte Deutschland ca. 5 der Weltweiten Emissionen zu verbuchen. Nun sind es nur noch 2 %.
    Allerdings ist der deutsche Ausstoß noch nicht wirklich so extrem gesunken. Die traurige Erklärung ist einfach. Wir haben etwas reduziert oder gehalten. Die anderen Staaten haben ihren Ausstoß weiter erhört. Die hoffentlich falsche Berechnung von mir wäre, das wir ca. die 2,5 fache Menge CO2 in der Atmosspähre haben als 2007. Ich bin kein Gelehrter und ich hoffe, meine berechnung ist falsch.

    Ich sehe diese Dinge wie Plastikvermüllung, die durch Luft,Wasser und Essen in unsere Körper kommen und unsere Gesundheit gefährden.
    Wir alle sehen, das es wärme wird. Der Klimarecord des letzten Jahres waren 42,6 Grad. In Jahr 2017 war der noch nicht mal in den 40ern drin.
    Dazu kommt das Artensterben, was noch gravierender sein soll.

    Dann sehe ich aber Menschen wie Greta, wie die Firma, die Plastikmüll aus dem Meer saugt und viele andere.

    Und leider auch unsere Regierung, die zb. Recyling von Plasik ernsthaft in der Verbrennung sieht. Die 1000 Meter Abstand Windräder zu Siedlungen vorsieht und 5 Häuser als Siedlung ansieht. Die Milliarden für den Kohleausstieg bezahlt und dann ein Neues Kohlekraftwerk ans Netz lässt. Die diese E-Roller als Umweltfreundlich ansieht und födert, obwohl die niemals CO2 Neutral sind.

    Bei manchen Dingen sehe ich gute Ansätze, die aber halb oder ganz zerstört werden durch die politik.

    Man sagt man will mehr Windenergie und streicht die Föderung, so dass 80.000 Menschen ihren Job verlieren. Gleichzeitig rettet man mit dem Milliarden Paket weniger als ein Viertel der Kohlearbeiter Jobs. Vor allem für einen Ausstieg, der aus wirtschaftlichen Gründen, sowieso bald gekommen wäre.

    Wenn die Kohle nicht mehr gefördert werden würde, wäre sie vermutlich jetzt schon nicht mehr rentable. Und sollten die Kohlebetreiber daran angehalten werden die Umweltschäden durch den Kohleabbau zu bezahlen, wäre Kohlestrom unbezahlbar.

    Warum baut man die Wind und Solarkraft nicht aus sondern lässt sie dahinsiechen? Die einzige Antwort, die ich mir denken kann ist, dass man den Kohleenergie solang, wie sie da ist, konkurrenzfähig halten will.

    Aber hier stellt sich wieder die Frage nach dem WARUM? WARUM födert man den Kram? Vor allem weil Windkraft so günstig ist?

    Ich glaube einfach, dass die Leute an der Regierung die Kohlebetreiber seit Jahrzehnten kennen und diese nicht in Stichlassen. Ob Umwelttechnisch oder Wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, scheint keinen zu stören.

    Trotzdem gibt es erfolge in Deutschland. Hoffentlich sind sie der Anfang. Wir brauchen mehr.

  11. #90
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Globale Erwärmung

    Und der April war wieder mal viel viel zu trocken.

    https://www.morgenpost.de/vermischte...ue-Duerre.html

    Aktuell noch keine genaue Einschätzung möglich, aber es könnte wahrscheinlich der dritte HitzeSommer hintereinander folgen.

  12. #91
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Globale Erwärmung

    der letzte Sommer ist der drittwärmste Aommer aller Zeiten. In Europa sogar der wärmste.

  13. #92
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Globale Erwärmung

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Und der April war wieder mal viel viel zu trocken.

    https://www.morgenpost.de/vermischte...ue-Duerre.html

    Aktuell noch keine genaue Einschätzung möglich, aber es könnte wahrscheinlich der dritte HitzeSommer hintereinander folgen.
    Das wird für die Land und Forstwirtschaft richtig problematisch, wir werden wohl mit stark steigende Lebensmittel Preisen rechnen müssen

  14. #93
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Globale Erwärmung

    Bitcoin-Mining wird zunehmend zum Umweltproblem

    Umweltaktivisten haben schon länger ein Auge auf Kryptowährungen geworfen. Beim Mining werden energieintensive Rechenoperationen verwendet.
    In New York zeigt sich nun, wie klimaschädlich Bitcoin-Mining ist. Dort haben Miner ein stillgelegtes Kohlekraftwerk gekauft, auf das billigere Erdgas umgestellt, und verwenden die Leistung des 106 Megawatt-Generators zum Mining. Geplant ist eine vervierfachung der Leistung. New York wird wegen des Generators seine Klimaziele verfehlen.

    Mein Fazit: Mining ist asozial.

    Quelle: https://www.nysfocus.com/2021/04/13/...mining-threat/

  15. #94
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Globale Erwärmung

    Klimaschutzgesetz in Teilen verfassungswidrig. Es muss nachgebessert werden

    https://www.spiegel.de/politik/deuts...RPU89NcCvtlFcJ

  16. #95
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Globale Erwärmung

    Also endlich sehe ich etwas Hoffnung für die Zukunft.

    Die Chinesen, die USA und EU wollen endlich den Klimawandel begegnen.

    Damit müssten ca. 75% der Co2 Ausstoßes abgedeckt sein.

    Die Frage ist nur ob die Zeit reicht!

    Endlich scheint Politischer Wille in den Nationen angekommen zu sein, die am meisten bewegen können.

  17. #96
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Globale Erwärmung

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Die Frage ist nur ob die Zeit reicht!
    Die Antwort darauf ist doch sehr simpel: Nein.

    China nimmt jedes Jahr mehr neue fossile Kraftwerke - Kohlekraftwerke - ans Netz, als alte Kohlekraftwerke abgeschaltet werden. Die neuen Kohlekraftwerke baut man ja jetzt nicht mit einem heiden Aufwand, nur um sie dann in wenigen Jahren stillzulegen.

    Auch Deutschland wird so schnell nicht CO2-neutral werden, selbst bei höchsten Anstrengungen. Wie soll denn ein stabiles Stromnetz gewährleistet werden, ausschließlich aus Solarer Energie und Wind? Das klappt nur, wenn man um Faktor 100 zu viel Leistung installiert - das ist weder intelligent in der Ressourcennutzung, noch platztechnisch sinnvoll möglich. Im Winter liefert PV nahezu keinen Strom, dafür aber wird in der "CO2-neutralen" Vorstellung die Heizenergie der Gebäude durch den Einsatz von Wärmepumpen gedeckt - und die Heizleistung eines Gebäudes ist nunmal im Winter und nicht im Sommer. Auch sind die Tage weniger lang, man benötigt also mehr Elektrizität zur Beleuchtung.

    Puffern werden das Ganze - meiner Ansicht nach - GuD-Kraftwerke müssen, die auch nicht CO2-neutral ist. Man liest zwar viel vom Atomausstieg und vom Kohleausstieg - der Gasausstieg wird natürlich nicht erwähnt, weil das Stromnetz dann zusammenbrechen würde, wenn man bis auf minimal Wasserkraft, Biomasse und sehr wenig Pumpspeicherkraftwerksleistung dann nur noch auf Solar und Wind setzt. Man würde es in DE natürlich schaffen, den CO2-Ausstoß drastisch zu reduzieren, wenn man mehr in Erneuerbare zur Erzeugung investiert, zeitgleich dann alte Gebäude mit Wärmedämmung und neuer Heizungsanlage und Flächenheizung statt Heizkörpern saniert und Kaufanreize setzt zur Umstellung des Fuhrparks auf E-Autos - das kostet aber Unsummen an Geld, und dann darf man sich zeitgleich fragen: Wieso das Ganze, wenn niemand mitmacht? China wird sicher nicht von der Kohle abrücken, weil Kohle gibt es zuhause in der Erde, das muss man nur rausgraben. Erdgas muss man von Russland, evtl. Amerika, importieren - dann ist man abhängig von anderen Nationen in wichtigen Energiefragen. Das ist wie Deutschland, man kann natürlich die Muskeln spielen lassen gegenüber Russland, wenn Russland aber den Gashahn zudreht im Winter 2021, dann wirds in vielen Häusern kalt - möglicherweise sogar in allen, weil das Stromnetz ohne Gaskraftwerke ja heute schon zusammenbrechen würde im Winter, auch unter dem Aspekt, dass allein in Frankreich in Kälteperioden schon der Strom knapp wird und Frankreich auf Energieimporte - auch von Deutschland - angewiesen ist.

    Und in diese Abhängigkeit wird sich China nicht begeben, nicht für so einen wichtigen Bereich wie den Stromsektor.

    Selbst in 2020 ist die Reduktion der Emissionen in China quasi nicht vorhanden. Von 1.1. bis 30.09. hat China eine Reduktion der CO2-Emissionen von 1,4% hingelegt im Vergleich zum selben Zeitraum in 2019 - wir erinnern uns mal zurück, wann in 2020 der Shutdown in China war - vor oder nach dem 30.09. - und dann lässt sich leicht erkennen, dass China nichtmal im Corona-Jahr mit heruntergefahrener Industrie und stillgelegten Städten eine Reduktion der Treibhausgasemissionen hingelegt hat.

    In 2020 lag der Anteil der PV-Produktion an der gesamten Stromerzeugung in China bei 3%. Jetzt hat man aber in China den Vorteil, dass man zu den Ländern mit der höchsten solaren Einstrahlung zählt - stellenweise ist diese 2,5 bis 3 mal so hoch, als in Deutschland. Das gleiche gilt beispielsweise für Australien, Australien hat mit unter die höchste solare Einstrahlung der Welt, vorzugsweise wird in Australien allerdings Strom aus Kohle gewonnen und der Anteil der PV-Erzeugung in Australien ist verschwindend gering.
    Auch in den USA setzt man kaum auf PV. In der Nordhälfte der Ostküste setzt man hauptsächlich auf Kernenergie, Kohle und Gas - obwohl hier um Metropolen wie Washington DC auch eine um ca. 50% höhere solare Einstrahlung herrscht, als in Deutschland.

    Und auch in Europa sind wir mit unserem Weg relativ allein. Wie erzeugt der Rest strom?
    Frankreich? Aus Kernenergie
    Schweiz? Aus Kernenergie
    Schweden? Aus Kernenergie
    Finnland? Aus Kernenergie
    Spanien? Aus Kernenergie
    Tschechein? Aus Kernenergie
    Großbritannien? Aus Kernenergie
    Belgien? Aus Kernenergie

    Und in den Ländern im ehemaligen Ostblock setzt man auch auf Kernenergie - Ukraine, Rumänien, Ungarn.

    Wo will Deutschland aussteigen und hat seit 2011 viel Kraftwerksleistung abgebaut? Ja, richtig, bei der Kernenergie.

    Selbst Länder mit hohen solaren Erträgen, wie Spanien, setzen auf die Kernenergie, neben Gas und Wasser. Klar ist ein Stück weit Solare Erzeugung, aber vergleich mal die erneuerbare Stromerzeugung in Spanien mit Deutschland im Sommer - und im Winter, der Sprung ist extrem. Kein anderes Land in Europa setzt so viel auf Erneuerbare, wie Deutschland - außer, es ist in günstigen Regionen gelegen, wo Wasserkraft enormes Potential hat, wie beispielsweise Norwegen, Schweden und Finnland - aber auch die Schweiz. Trotzdem aber ist die erzeugte Strommenge aus Kernenergie in diesen Ländern - bis auf Norwegen - hoch.

  18. #97
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Globale Erwärmung

    Dazu gibt es 2 Dinge anzumerken.

    Ein enormer Ausbau der Energie Speicherung könnte einige der genannten Probleme lösen.
    Allerdings muss man besser und mehr Energie speichern können.

    Wäre das möglich. Ist eine Klima Wende möglich.

    2.

    China denkt mit!

    Die Chinesen werden demnächst die Wirtschaftssupermacht werden und die USA ablösen.

    Es dürfte Chinas Jahrhundert werden.

    Und die Chinesen werden sich ihren Platz an der Spitze nicht von der Klima Krise abnehmen lassen.

    Es ist in ihrem eigenen Interesse vor zu stoßen.

    Und Corona hat gezeigt, das China nicht zimperlich mit Krisen umgeht.

    Dadurch haben Sie Corona vermutlich besser im Griff als wir, wenn auch die Methoden alles andere als angenehm sind.

    Wenn China eine Notwendigkeit einer 135 Grad Umkehr sieht, wird nicht diskutiert sondern gehandelt.


    Knapp gesprochen, was bringt es China den Marathon zu gewinnen, um dann zu ersticken.

  19. #98
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Globale Erwärmung

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Dazu gibt es 2 Dinge anzumerken.

    Ein enormer Ausbau der Energie Speicherung könnte einige der genannten Probleme lösen.
    Allerdings muss man besser und mehr Energie speichern können.

    Wäre das möglich. Ist eine Klima Wende möglich.
    Technisch ist das schon heute möglich - kostet halt utopische Summen. Die Erzeugung, Speicherung und Rückverstromung von Wasserstoff ist möglich, kostet aber halt Effizienz. Bei der Erzeugung fallen Verluste im Wirkungsgrad an, bei der Speicherung fallen Verluste an und bei der Rückverstromung erneut. Wenn man 50 oder 60% wieder rausbekommt, dann ist das ein sehr gutes Ergebnis. Eine PV-Anlage mit Einspeisevergütung, die sich heute in Deutschland nur noch wegen Eigenverbrauch rechnet, liegt bei 8ct. Kauf ich den Strom von der PV, wandle ihn in Wasserstoff um und Verstrom ihn wieder zurück, liegt man wirkungsgradtechnisch dann schon bei 16 Cent - ohne, eine Anlage und Speicher hierfür gebaut und betrieben zu haben, ohne dass der Anlagenbetreiber etwas verdienen möchte. Die Stromkosten wären über Speicherung und Rückgewinnung um Faktoren höher als die Erzeugung in einem Gaskraftwerk.

  20. #99
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    AW: Globale Erwärmung

    @Blizzard_Black:

    Jetzt bin ich doch neugierig, ich habe schon gelesen, dass du selbst gebaut hast und Unternehmer bist. Kennst du dich daher so mit der Materie aus? Das ist schon fundiertes Wissen.

  21. #100
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Globale Erwärmung

    @Blizzard_Black ich glaube eher daran, dass wir eine Mischung erreichen werden.

    Es wird Klima freundliche Technologien geben, die besser Energie erzeugen können allerdings wird es klimaunfreundliche geben.

    Ein Leben mit der Natur ohne schädliche Faktoren sehe ich als Illusion an.


    Vieles hängt von der Motivation ab.

    Es mehren sich Sturmfluten, der Meeresspiegel steigt und Hurrikans kommen häufiger vor.

    Und das ist nur das offensichtliche.

    Katrina wird sich wiederholen und dadurch wird jedes Mal die Motivation größer.

Seite 5 von 44 ErsteErste ... 4561525 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. globale Erderwärmung: was ist wirklich nötig um unsere geliebte Erde zu schützen?

  2. Globale Ordnersymbole ändern: Hallo, Gibt es eine Möglichkeite unter Vista, zu sagen das wenn man einen neuen Ordner erstellt, er automatisch nicht dieses Gelbe Ordner Icon...

  3. Kevmans GLOBALE TAUSCHSTATION!!!!!: Willkommen in Kevmans Globaler Tauschstation, Ich suche: shiny Groudon shiny Kyogre shiny Rayquaza Celebi Dakrai HO-OH Lugia