Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23
Ergebnis 41 bis 53 von 53
  1. #41
    AndiBcool AndiBcool ist offline
    Avatar von AndiBcool

    Klarnamenpflicht im Internet

    Au weia so schreitet die Totalüberwachung voran.
    Ich sehe das schon recht problematisch, ganz besonders wie unterschiedlich Äußerungen ausgelegt werden. Selbst wenn eine Äußerung harmlos ist, kann die irgendwer zu Anstoß nehmen und sagen das ist links- oder rechtsextrem oder das ist eine Beleidigung.
    Bei Klarnamen hat das später auch folgen für das eigene Leben. Es gibt Arbeitgeber, die achten auf eine bestimmte politische Gesinnung oder aber wer die aktuelle Politik kritisiert ist auch nicht mehr tragbar.

    Das wäre dann schon sehr einschränkend, weil man dann eben nicht mehr frei seine Meinung sagen kann.

    Datenschutzrechtlich sehe ich das auch problematisch, auch für die Forenbetreiber.

    Nebenbei benötigt man auch gar keine Klarnamen, da reichen doch IP Adresse und Tracking cookies um die Identität heraus zu bekommen.
    Sich dauerhaft zu verschleiern und den Computer clean zu halten, mit den ganzen Einschränkungen, ist glaube ich schon schwierig.

  2. Anzeige

    Klarnamenpflicht im Internet

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42
    Endymion Endymion ist offline
    Avatar von Endymion

    Klarnamenpflicht im Internet

    Auch ich halte das ganze einfach für totalen Blödsinn.
    Im Netz hat es niemanden zu interessieren, wie ich wirklich heiße. Und so wird es auch bleiben.
    Werde mich daran ganz sicherlich nicht halten.

    Freunde etc wissen wie ich heiße, aber ''Fremde'' hat das nicht zu interessieren.

  4. #43
    Fred Stiller Fred Stiller ist offline
    Avatar von Fred Stiller

    Klarnamenpflicht im Internet

    Klarnamen im Netz sind der totale Schwachsinn und allein aus Datenschutz- und Sicherheitsaspekten undenkbar. Aber schon interessant wie viel Angst man inzwischen vor dem "besorgten Bürger" hat. Man muss sich da auch keinen vormachen - es geht keinesfalls um Kriminalität aller Couleur, sondern einzig allein um "nationales"* Gedankengut.

    *also all jene Meinungen die mit der DDR 2.0 nicht konform gehen

  5. #44
    martin-josef martin-josef ist offline
    Avatar von martin-josef

    Klarnamenpflicht im Internet

    Hallo
    es ist schon erschreckend wie man hier gegen Klarnamen wettert. Überall muss ich meinen Namen nennen bei Bedarf. Und wenn ich im Netz unterwegs
    bin gilt das nicht.. wenn ich eine Meinung vertrete kann ich dieses auch mit meinem Namen zeichnen. Oder gibt es eine Meinung mit Namen
    und eine Meinung ohne Namen. Aber vielleicht ist die Angst vor dem Umfeld größer. Nach dem Motto..es könnte ja jemand der mich kennt meine
    Meinung lesen..oder vielleicht der Arbeitgeber.. Traurig das es immer mehr Bürger mit "Rückrad" bei uns weniger werden.
    Also wenn ich eine Meinung habe sollte ich diese Gegenüber anders denkern auch mit Namen vertreten.
    Ach ja die Angst vor staatlicher...Es ist erstaunlich welche Meinung sich hier Aufbaut. Mir ist nicht bekannt das der Staat sich für "Otto" Normalverbraucher
    interessiert. Und alle wollen eine sauberes Internet oder etwa doch nicht. Und ich würde es begrüßen wenn man über die Namenseingabe die
    "Gehirnlosen" im Netz erkennt und denen das Handwerk legt.
    gruss
    martin-josef

  6. #45
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist gerade online
    Avatar von Freddie Vorhees

    Klarnamenpflicht im Internet


    Privatsphäre, punkt.
    Oder läuft irgenwer im alltag mit vor und Zuname auf der Kleidung herum?
    Braucht man ja eigentlich auch keine angst haben, warum tuts denn nur Niemand?

  7. #46
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Klarnamenpflicht im Internet

    Zitat martin-josef Beitrag anzeigen
    Hallo
    es ist schon erschreckend wie man hier gegen Klarnamen wettert. Überall muss ich meinen Namen nennen bei Bedarf. Und wenn ich im Netz unterwegs
    bin gilt das nicht.. wenn ich eine Meinung vertrete kann ich dieses auch mit meinem Namen zeichnen. Oder gibt es eine Meinung mit Namen
    und eine Meinung ohne Namen. Aber vielleicht ist die Angst vor dem Umfeld größer. Nach dem Motto..es könnte ja jemand der mich kennt meine
    Meinung lesen..oder vielleicht der Arbeitgeber.. Traurig das es immer mehr Bürger mit "Rückrad" bei uns weniger werden.
    Also wenn ich eine Meinung habe sollte ich diese Gegenüber anders denkern auch mit Namen vertreten.
    Ach ja die Angst vor staatlicher...Es ist erstaunlich welche Meinung sich hier Aufbaut. Mir ist nicht bekannt das der Staat sich für "Otto" Normalverbraucher
    interessiert. Und alle wollen eine sauberes Internet oder etwa doch nicht. Und ich würde es begrüßen wenn man über die Namenseingabe die
    "Gehirnlosen" im Netz erkennt und denen das Handwerk legt.
    gruss
    martin-josef
    Also ist dein Username dein realer Name, nehme ich an. Wobei ich schätzen würde das der Familienname fehlt, wieso hast du ihn dann nicht angegeben wenn es dir doch egal ist?

  8. #47
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Klarnamenpflicht im Internet

    Zitat martin-josef Beitrag anzeigen
    Hallo
    es ist schon erschreckend wie man hier gegen Klarnamen wettert. Überall muss ich meinen Namen nennen bei Bedarf. Und wenn ich im Netz unterwegs
    bin gilt das nicht.. wenn ich eine Meinung vertrete kann ich dieses auch mit meinem Namen zeichnen. Oder gibt es eine Meinung mit Namen
    und eine Meinung ohne Namen. Aber vielleicht ist die Angst vor dem Umfeld größer. Nach dem Motto..es könnte ja jemand der mich kennt meine
    Meinung lesen..oder vielleicht der Arbeitgeber.. Traurig das es immer mehr Bürger mit "Rückrad" bei uns weniger werden.
    Also wenn ich eine Meinung habe sollte ich diese Gegenüber anders denkern auch mit Namen vertreten.
    Ach ja die Angst vor staatlicher...Es ist erstaunlich welche Meinung sich hier Aufbaut. Mir ist nicht bekannt das der Staat sich für "Otto" Normalverbraucher
    interessiert. Und alle wollen eine sauberes Internet oder etwa doch nicht. Und ich würde es begrüßen wenn man über die Namenseingabe die
    "Gehirnlosen" im Netz erkennt und denen das Handwerk legt.
    gruss
    martin-josef
    Dieser Beitrag ist von erschreckender Naivität.
    Gerade in dieser Woche ist das rechte Terrornetzwerk "Nordkreuz" aufgeflogen. Dessen Mitglieder, alle aus Polizei und Bundeswehr und bis an die Zähne bewaffnet (es wurde sogar eine Maschinenpistole gefunden), haben die Polizeicomputer mit den Klarnamen ihrer Gegner gefüttert und daraus die Adresse erfahren. Gegner waren alle, die sich öffentlich für Toleranz und Menschlicheit beim Thema Flüchtlinge ausgesprochen haben.

    Aus den Ergebnissen wurden dann Todeslisten generiert. Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschl...utschland.html

    Es ist nunmal Fakt, dass eine gewaltbereite Rechte existiert, die selbst zumeist kein Problem damit hat, unter ihrem Klarnamen gegen Toleranz zu hetzen. Oftmals ist man bereits polizeibekannt und hat nichts zu verlieren. Diese gewaltbereite Rechte hat aber auch kein Problem damit, bei ihnen namentlich bekannten Gegnern mal kurz vorbei zu kommen und mit schlagenden Argumenten gegen ihre Gegner vorzugehen. Wie es ein Pegida-Anhänger vor kurzem beschrieb: So ein Mord alle ein, zwei Jahre ist doch ganz menschlich. Schließlich sei das Opfer doch selbst schuld, weil es etwas gesagt habe, was dem Täter nicht gefiel.

    Es besteht also die reale Gefahr, dass man für seine freie Meinungsäußerung umgebracht wird. Und selbst wenn man nicht dafür umgebracht wird, ist es schon sehr lästig, wenn auf dem Auto täglich neue Kratzer sind, wenn wöchentlich ein Hakenkreuz auf das Garagentor gesprayt wird, wenn jemand den Kindern auf dem Weg zur Schule folgt, wenn im Briefkasten täglich ein neuer Drohbrief liegt. Ich persönlich gebe zu: Ich habe Frau und Kinder, ich würde bei Klarnamenspflicht meine Meinung nicht mehr öffentlich im Internet äußern.

    Und da gibt es allen Ernstes Menschen, die für eine Klarnamenspflicht im Internet sind? Damit auch wirklich niemand sich mehr traut, etwas gegen die Neonazis zu schreiben?

    Bei soviel Naivität rollen sich mir die Fußnägel hoch.

  9. #48
    Diva Diva ist offline
    Avatar von Diva

    Klarnamenpflicht im Internet

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Ich persönlich gebe zu: Ich habe Frau und Kinder, ich würde bei Klarnamenspflicht meine Meinung nicht mehr öffentlich im Internet äußern.
    Weißt, da denkt man sich, herst 2019, alles easy peasy und die Gesellschaft ist nicht mehr so wie vor paar Jahrzehnten.
    Tja, Pustekuchen. Dieselben Zustände wie damals, nur irgendwie anders verpackt.

    Privatsphäre über alles.
    Da renn ich jedem die Barikaden durch und wer mich kennt weiß, dass ich da rigoros bin und bis zu der höchsten Instanz gehe, wenn es sein muss. Kein Thema zwecks Transparenz bezüglich Behörden etc, weil gesetzlich etc., aber sonst hat es niemanden etwas anzugehen was ich wie wo was tue.

  10. #49
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Klarnamenpflicht im Internet

    @HardAndSoft
    Man muss allerdings auch so ehrlich sein, dass es diese Problematik in die andere Richtung genauso geben kann. Die Klarnamenpflicht einzig mit dem Verweis auf Rechtsextreme abzulehnen, lässt viele Gefahren außer acht.

    Außerdem frage ich mich, welch seltenen Namenskombinationen einige hier haben, dass sie denken, dass man nur mit dem Namen direkt darauf kommt, dass sie das sind. Ohne zusätzliche Verknüpfungen wie etwa Anschrift oder Telefonnummer, die dann ebenso öffentlich einsehbar sein müssten, können "Normalos" mit dem reinen Namen ja erstmal wenig anfangen.

    Zudem, das kann man halt auch gern nochmals sagen, wird als "Vorbild" das in Österreich im Gespräch befindliche Modell genannt. Nach diesem sind öffentlich weiterhin nur die Nicknames sichtbar. Lediglich der Plattformbetreiber muss die Identitäten kennen. Natürlich muss der dann auch sicherstellen, dass diese Daten gesichert sind vor unbefugtem Zugriff. Das muss er jetzt aber mit einer E-Mail-Adresse etc. auch schon machen.

  11. #50
    martin-josef martin-josef ist offline
    Avatar von martin-josef

    Klarnamenpflicht im Internet

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Dieser Beitrag ist von erschreckender Naivität.
    Gerade in dieser Woche ist das rechte Terrornetzwerk "Nordkreuz" aufgeflogen. Dessen Mitglieder, alle aus Polizei und Bundeswehr und bis an die Zähne bewaffnet (es wurde sogar eine Maschinenpistole gefunden), haben die Polizeicomputer mit den Klarnamen ihrer Gegner gefüttert und daraus die Adresse erfahren. Gegner waren alle, die sich öffentlich für Toleranz und Menschlicheit beim Thema Flüchtlinge ausgesprochen haben.

    Aus den Ergebnissen wurden dann Todeslisten generiert. Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschl...utschland.html

    Es ist nunmal Fakt, dass eine gewaltbereite Rechte existiert, die selbst zumeist kein Problem damit hat, unter ihrem Klarnamen gegen Toleranz zu hetzen. Oftmals ist man bereits polizeibekannt und hat nichts zu verlieren. Diese gewaltbereite Rechte hat aber auch kein Problem damit, bei ihnen namentlich bekannten Gegnern mal kurz vorbei zu kommen und mit schlagenden Argumenten gegen ihre Gegner vorzugehen. Wie es ein Pegida-Anhänger vor kurzem beschrieb: So ein Mord alle ein, zwei Jahre ist doch ganz menschlich. Schließlich sei das Opfer doch selbst schuld, weil es etwas gesagt habe, was dem Täter nicht gefiel.

    Es besteht also die reale Gefahr, dass man für seine freie Meinungsäußerung umgebracht wird. Und selbst wenn man nicht dafür umgebracht wird, ist es schon sehr lästig, wenn auf dem Auto täglich neue Kratzer sind, wenn wöchentlich ein Hakenkreuz auf das Garagentor gesprayt wird, wenn jemand den Kindern auf dem Weg zur Schule folgt, wenn im Briefkasten täglich ein neuer Drohbrief liegt. Ich persönlich gebe zu: Ich habe Frau und Kinder, ich würde bei Klarnamenspflicht meine Meinung nicht mehr öffentlich im Internet äußern.

    Und da gibt es allen Ernstes Menschen, die für eine Klarnamenspflicht im Internet sind? Damit auch wirklich niemand sich mehr traut, etwas gegen die Neonazis zu schreiben?

    Bei soviel Naivität rollen sich mir die Fußnägel hoch.
    Hallo "der Naive"
    Du würdest also auch nie auf die Strasse gehen, wenn in Deinem Ort/Stadt zur Gegendemo aufgerufen würde. D.h. die sich beteiligen bekommen
    "alle" Besuch von Rechten(früher oder später)??. Natürlich hat der Staat diese Szene jahrelang unterschätzt. Das ist der fall wenn man alles unter dem "deckmäntelchen" Demokratie und Meinungsfreiheit packt. Ich hoffe nur das die Volksparteien endlich was gelernt haben, die Wahlausgänge kann
    ich nicht nur lapidar damit begründen "der Bürger versteht nicht". Aber wie dieser Thread zeigt bewegen wir uns auf einem breiten Feld von Meinungen.
    gruss
    martin-josef

  12. #51
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Klarnamenpflicht im Internet

    Zitat martin-josef Beitrag anzeigen
    Hallo "der Naive"
    Du würdest also auch nie auf die Strasse gehen, wenn in Deinem Ort/Stadt zur Gegendemo aufgerufen würde. D.h. die sich beteiligen bekommen
    "alle" Besuch von Rechten(früher oder später)??.
    Seit wann gebe ich bei einer Demo jedem Beobachter meinen Namen an? Wenn Du Dein Namensschildchen bei Demos trägst, dann finde ich das schon recht seltsam.

  13. #52
    martin-josef martin-josef ist offline
    Avatar von martin-josef

    Klarnamenpflicht im Internet

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Seit wann gebe ich bei einer Demo jedem Beobachter meinen Namen an? Wenn Du Dein Namensschildchen bei Demos trägst, dann finde ich das schon recht seltsam.
    Hallo
    von Namensschildchen habe ich aber nichts geschrieben.
    gruss
    martin-josef

  14. #53
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Klarnamenpflicht im Internet

    Ich bin gegen solch eine Überwachung. Neben dem starken Eingriff in die Privatsphäre glaube ich nicht, dass eine Klarnamenpflicht etwas an der maroden Internetkultur ändern dürfte. Plattformen wie Facebook oder Twitter haben schon jetzt eine Art selbstauferlegte Klarnamenpflicht. Nun hält sich nicht jeder daran, aber wie es dort teilweise zugeht wissen wir alle. Wer tatsächlich strafbare Handlungen vor hat, wird auch immer einen Weg um so eine Pflicht herum finden. Es bringt also wenig, außer dass Nutzer nun unter richtigem Namen beleidigt werden können und sich das Problem auf das komplette persönliche Leben des Betroffenen ausweiten kann.

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Zudem, das kann man halt auch gern nochmals sagen, wird als "Vorbild" das in Österreich im Gespräch befindliche Modell genannt. Nach diesem sind öffentlich weiterhin nur die Nicknames sichtbar. Lediglich der Plattformbetreiber muss die Identitäten kennen. Natürlich muss der dann auch sicherstellen, dass diese Daten gesichert sind vor unbefugtem Zugriff. Das muss er jetzt aber mit einer E-Mail-Adresse etc. auch schon machen.
    Selbst Internetriesen werden regelmäßig gehackt oder haben technische Ausfälle, wodurch sensible Daten nach außen gelangen. Jetzt stelle man sich mal vor, jeder Seitenbetreiber ohne diesen finanziellen Hintergrund müsste seine Datenbanken derartig schützen, das dürften die meisten nicht hinbekommen. Mein Vertrauen in so ein Modell ist daher sehr gering. Email-Adresse kann man wechseln, Passwörter kann man ändern. Seine Personaldaten hat man in der Regel für immer. Ich würde diese Daten deshalb nicht jedem Hinz und Kunz im Internet anvertrauen wollen.

Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23

Ähnliche Themen


  1. Internet Liste mit Internet Raido?: Hi Ich suche eine Internet Seite wo rüber ich mein AIMP Player Inet Raido hören kann. Aber ich finde nur listen wo man nur über die Website hören...

  2. O² Internet Stick - Internet geht öfters weg: Hallo Ich habe mir anfang April einen Internet Stick von O² geholt, und habe mir eine Monatsflat gebucht. Anfangs war alles super, und das...

  3. Internet Seiten für PSP Internet-Browser: hi wisst ihr ein paar seiten die man mit dem psp internet-browser besuchen kann. Also die speiziel für psp sind zb. das man psp videos angucken kann...

  4. WII + Internet = Erfolg, PC + Internet = Error!! HILFE!!!: Hallo, wenn es das Thema schon gibt, bitte mir schnell eine Link schicken, nach ersten Recherchen hab ich aber nichts gefunden. Folgendes Problem: ...

  5. Internet: Hi! Ich hab mal ne frage, ich komm im internet nicht auf alle seiten die werden blockiert, wie kann man die kindersicherung fürs internet...