Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 60
  1. #1
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Donald Trump ist seit dem 20.01.2021 nicht mehr Präsident der USA. Seit diesem Datum ist er "nur noch" Businessman. Er verfügt aber noch über eine Menge Anhänger; immerhin haben ihn über 70 Millionen Amerikaner gewählt. Doch auch strafrechtlich haben eine Menge Institutionen Rechnungen mit ihm offen. Die Steuerbehörde ermittelt wegen Steuerbetrugs, die Staatsanwaltschaft wegen Vergewaltigungsvorwürfen, und nicht zuletzt muss auch der Sturm auf das Kapitol juristisch aufgearbeitet werden.

    Es steht also zu erwarten (oder zu befürchten), dass Trump auch in den kommenden Jahren Schlagzeilen machen wird. Schließlich hat er gezeigt, dass er immer für eine Überraschung gut ist.

    Ich möchte diesen Thread der Beobachtung der weiteren Geschehnisse rings um Donald J. Trump und seiner Familie widmen.


    Hierzu mein erster Beitrag:

    Trump ist der Pleite näher als man dachte. Er schuldet der Deutschen Bank immerhin 340 Millionen Dollar, die in 2023 fällig werden. Dem stehen nach eigener Auskunft in 2020 Einnahmen zwischen 278 und 313 Millionen Dollar entgegen; ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Eine neue Bank zum Umschulden ist nicht in Sicht, im Gegenteil - immer mehr Banken zeigen ihm die kalte Schulter. Dafür hat er freilich selbst gesorgt, indem er alles was um ihn vorgeht politisiert hat. Wer will schon mit jemandem Geschäfte machen, der einen zum Feind erklärt, wenn man ihm nicht jeden Willen erfüllt?

    Vor allem sein Hotelgeschäft schreibt tiefrote Zahlen. Das mag erklären, warum er in der Corona-Krise so zögerlich oder gar ablehnend mit Gegenmaßnahmen wie z.B. Lockdowns umging - kostete ihn doch jede Corona-Gegenmaßnahme persönlich bares Geld. Und es wird immer schlimmer: Die Stadt New York versucht alle Verträge mit Trump-Unternehmen loszuwerden; darunter z.B. so lukrative Geschäfte wie der Betrieb der Eislauffläche im Central Park (= 4,5 Millionen Dollar Einnahmen in 2020).
    Es kann also spannend werden, ob und wie er seinen Kopf dieses Mal aus der Schlinge ziehen wird.

    Quelle: https://edition.cnn.com/2021/01/21/b...mic/index.html

  2. Anzeige

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Ich sehe keinerlei Existenzberechtigung für diesen Thread. Trumps Amtszeit ist vorbei, er hat keine Macht mehr. Politisch ist Trump Geschichte. Welchen Mehrwert birgt dieser Thread? Die Schlagzeilen, die Trump künftig machen wird, können auch locker im News- oder USA-Thread gepostet werden.

    Ich vermute der Threadersteller will diesen Thread als persönliches Ventil nutzen, um weiterhin seine tägliche Portion Orange Man Bad ablassen zu können. Quasi ein Hate-Thread.

  4. #3
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Zitat Spike Spiegel Beitrag anzeigen
    Ich sehe keinerlei Existenzberechtigung für diesen Thread. Trumps Amtszeit ist vorbei, er hat keine Macht mehr. Politisch ist Trump Geschichte. Welchen Mehrwert birgt dieser Thread? Die Schlagzeilen, die Trump künftig machen wird, können auch locker im News- oder USA-Thread gepostet werden.

    Ich vermute der Threadersteller will diesen Thread als persönliches Ventil nutzen, um weiterhin seine tägliche Portion Orange Man Bad ablassen zu können. Quasi ein Hate-Thread.
    Trumps Amtszeit mag vorbei sein aber seine Millionen Fans und somit sein gesellschaftlicher Einfluss verschwinden nicht über Nacht.
    Desweiteren gibt es viele Aspekte seiner letzten Amtshandlungen welche durchaus diskussionen wert sind.
    Zum Beispiel: Die durch Trump aufgehetzte Capitol erstürmung.
    Seine letzte Begnadigungswelle von mehr als Hundert Trumpfreunde und Geschäftspartnern, von dennen viele wegen Korruption zu Jahrzehnten im Gefängnis verurteilt wurden.
    Das laufende Impeachment Verfahren.
    Seine angekündigte Erneute Kandidatur für 2024.

    Seine Verschwundene Immunität öffnet die Möglichkeit all seine Illegale Aktionen,während seiner Amtzeit, juristisch aufzuarbeiten, was gerade durch seine Position als ehemaliger Präsident ihm zu einer Person der öffentlichen Interresses macht.
    Also ja der Thread ist durchaus berechtigt und gewiss kein Hate Thread, auch wenn dir eventuel eine kritische sichtweiße auf Trump und seine Amtszeit nicht gefällt.

  5. #4
    DBZ DBZ ist offline
    Avatar von DBZ

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Darf er jetzt nicht erstmal vors Gericht, waren da nich irgendwie 30 Verfahren die auf ihn warten? Oder hat er sich vorher noch selbst begnadigt und entlastet

  6. #5
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Eine Selbstbegnadigung wäre ja schön publik geworden, oder?

  7. #6
    Oral B Sonic Compl Oral B Sonic Compl ist offline
    Avatar von Oral B Sonic Compl

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Nicht zwangsläufig. Die Begnadigungen dürfen auch geheim erfolgen. Das entsprechende Stück Papier kann er dann einfach bei der Gerichtsverhandlung präsentieren.

  8. #7
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Zitat Spike Spiegel Beitrag anzeigen
    Ich vermute der Threadersteller will diesen Thread als persönliches Ventil nutzen, um weiterhin seine tägliche Portion Orange Man Bad ablassen zu können. Quasi ein Hate-Thread.
    Du solltest nicht von Dir auf andere schließen.

    Trump ist auch nach der Präsidentschaft weiterhin eine Person der Zeitgeschichte. Und im Gegensatz zu George Bush hat er nicht vor, nach Hause zu gehen und zu malen. Im Gegenteil, er hat seinen Anhängern gegenüber deutlich gemacht, man werde sich "auf die eine oder andere Weise" wieder sehen. Ein politisches Comeback ist also nicht auszuschließen.

    Trumps Anhänger haben als erste Gruppierung (abgesehen von den Briten im Jahr 1814) überhaupt die Erstürmung des Kapitols geschafft. Die Kongressmitglieder mussten fliehen und sich unter Tischen und Bänken verstecken. Sowas hat nicht einmal Bin Laden gewagt. Somit kann Trump durchaus als der in den USA erfolgreichste Terrorist des Jahrhunderts angesehen werden. Es ist also auch von juristischer, historischer und internationaler Bedeutung, wie die USA Trumps Terrorismus aufarbeitet.

    Seine Kinder Donald Jr. und Ivanka haben mehrfach durchblicken lassen, dass sie ebenfalls politische Ambitionen haben. Angesichts der gewaltigen Unterstützerbasis kann man auch hier davon ausgehen, dass ihnen einiges an Erfolg beschieden sein wird. Es lohnt sich also durchaus, die gesamte Familie im Auge zu behalten.

    Kurz und gut: Die Familie verdient einen eigenen Thread.

  9. #8
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Trumps Anhänger haben als erste Gruppierung (abgesehen von den Briten im Jahr 1814) überhaupt die Erstürmung des Kapitols geschafft. Die Kongressmitglieder mussten fliehen und sich unter Tischen und Bänken verstecken. Sowas hat nicht einmal Bin Laden gewagt. Somit kann Trump durchaus als der in den USA erfolgreichste Terrorist des Jahrhunderts angesehen werden.
    Ob der Aufruf, zu einem Gebäude zu gehen aus jemandem einen "erfolgreicheren" Terroristen macht als jemand, der mittels einer koordinierten Aktion mehrere Flugzeuge entführen lässt, mit diesen 2 monumentale Gebäude mit mehreren tausenden Menschen darin zum Einsturz bringt, ein Regierungsgebäude in DC schwer beschädigt und vermutlich entweder das Capitol oder das Weiße Haus angreifen wollte, ist allerdings eine These, über die man unterschiedlicher Meinung sein kann.

  10. #9
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Ich bin gespannt, was da noch kommt. Vor allem bezogen auf die eventuellen klagen. Pelosi hat ja anscheinend den Anfang rund um das Impeachment gemacht.

  11. #10
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Ich bin gespannt, ob der in den Knast wandert.

    Wenn alles schief läuft schafft es Trump, die positiven als auch den negativen Aspekt des amerikanischen Traums zu erleben.

    Er war Milliardär, es war ein Promi und wurde Präsident.

    Er könnte pleite gehen, er verliert nach der Sturm Geschichte sehr viel Ansehen und er könnte in den Knast gehen.

    Das wäre glaube ich auch das erste Mal, dass ein ehemaliger US-PRÄSIDENT ins Gefängnis gehen soll.

  12. #11
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Das zweite Inpeachment startet am 8 Februar :

    https://www.tagesschau.de/ausland/am...hrift-101.html

  13. #12
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Trump scheint wohl vorzuhaben seine eigene Partei zu gründen.

    https://www.blick.ch/ausland/er-ist-...d16309697.html

  14. #13
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Trump scheint wohl vorzuhaben seine eigene Partei zu gründen.

    https://www.blick.ch/ausland/er-ist-...d16309697.html
    Wäre natürlich interessant, da er damit sicherlich ein paar Millionen Republikaner auf seine Seite ziehen könnte.
    Generell muss man aber langsam mal anfangen über das Zwei-Parteien System der USA nachzudenken, denn wirklich modern ist es einfach nicht mehr. (ja mir ist völlig bewusst das es auch mehrere Parteien in den USA gibt ,doch haben die keine politische Relevanz)

  15. #14
    Steve Steve ist offline
    Avatar von Steve

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Generell muss man aber langsam mal anfangen über das Zwei-Parteien System der USA nachzudenken, denn wirklich modern ist es einfach nicht mehr. (ja mir ist völlig bewusst das es auch mehrere Parteien in den USA gibt ,doch haben die keine politische Relevanz)
    Weshalb sollte man denn darüber nachdenken? Man kann die Leute schließlich nicht zwingen etwas anderes zu wählen.

    Du könntest dir dagegen doch ein paar Gedanken über das Einpartiensystem in China machen. In dem Kontext dann auch über die Uiguren, Honkong, Taiwan, dubiose Geschäftspraktiken (Firmenkäufe etc.) etc. China wird in Zukunft seinen Einfluss noch weiter ausbauen. Nicht das sie nicht schon genug Einfluss hätten, aber die Seidenstraße steht auch schon mit einem Bein in der Tür. Das wäre natürlich der falsche Thread dafür, aber ich brauche mir auch kein Problem herbeireden was keines ist. In Deutschland gibt es salopp gesagt auch nur zwei Parteien: einmal den Block um die CDU (SPD, FDP, GRÜNE und LINKE) rum und die AfD als einzige wirkliche Oppositionspartei. Da kann man halt auch Mal die Wahlen rückgängig machen und darf mit ansehen, wie die Linken mit Hilfe der CDU ins Amt gehievt werden. Das kann man sich nicht ausdenken.

    So ergeht das zum Beispiel auch genug Parteien in Deutschland. Die meisten werden einfach nicht gewählt bzw. haben keine Relevanz. Es ist halt wie es ist und da muss man auch kein Problem draus machen.

  16. #15
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Wäre natürlich interessant, da er damit sicherlich ein paar Millionen Republikaner auf seine Seite ziehen könnte.
    Generell muss man aber langsam mal anfangen über das Zwei-Parteien System der USA nachzudenken, denn wirklich modern ist es einfach nicht mehr. (ja mir ist völlig bewusst das es auch mehrere Parteien in den USA gibt ,doch haben die keine politische Relevanz)
    Ewig würde Trumps Partei sowieso nicht existieren, spätestens wenn er selber stirbt würde die Partei auseinanderfallen weil die Führungsfigur fehlt. Wäre aber irgendwie witzig wenn durch Trump Republikaner und Demokraten enger zusammenrücken würden, weil beide ihn als Gefahr sehen würden.

  17. #16
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Zitat Steve Beitrag anzeigen
    In Deutschland gibt es salopp gesagt auch nur zwei Parteien: einmal den Block um die CDU (SPD, FDP, GRÜNE und LINKE) rum und die AfD als einzige wirkliche Oppositionspartei.
    Sry aber diese Aussage ist mal sowas von Falsch
    In anbetracht dessen das die von dir genannten Partei ständig bei sogut wie allen Themen unterschiedlicher Meinung sind (zum teil sogar innerhalb der Partei), ist es lächerlich von einen 2 Parteien System zu Reden.
    Oder willst ernsthaft behaupten die CDU verfolgt dieselbe Klimapolitik wie die Grünen, die FDP dieselbe Wirtschaftspolitik wie die Linke, die Grünen dieselbe Verkehrspolitik wie die FDP Etc.
    Und selbst bei Themen in dennen sich einzelnen der Genannten Parteien einig sind, werden diese unterschiedlich gewichtet(Den Grünen ist Umwelpolitik deutlich wichtiger als der SPD)und es schweben ihnen zum teil massiv unterschiedliche wege zum erreichen der politischen Ziele vor.
    Um da keine deutlichen Unterschiede zwischen den von dir genannten Parteien zu sehen muss man sie schon sehr oberflächlich betrachten. Plus es gibt noch knapp 30 weitere Kleinparteien welche, wie man an den Piraten/AFD sieht, sehr schnell Wachsen und in Parlamente kommen können(Sich zu halten ist natürlich immer schwer). Somit hast du bei sogut wie jedem Thema nicht nur komplett dafür/dagegen Parteien sondern auch viele Graustufen in beide Richtungen.


    Im Gegensatzt dazu haben Wähler in den USA bei den einzelnen Themen sogut wie immer nur die Wahl zwischen komplett dafür oder komplett dagegen. Grausstufen etc fehlen.
    Wer z.b. in den USA für ein Liberales Waffenrecht(Ein Republikanisches Thema) und eine Gesetzliche Krankenkasse(Eine Demokratisches Thema) ist hat pechgehabt. Er ist gezwungen sich für ein Thema zu entscheiden und das er eine Partei stärkt welches ein anderes Thema welches ihm wichtig ist aktiv bekämpft.

  18. #17
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Das Medianwählerprinzip gibt @Steve recht.

  19. #18
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Das Medianwählerprinzip gibt @Steve recht.
    Das Medianwählerprinzip berschreibt die Annäherung zweier Parteien in einen System in dem es nur 2 ernsthaft(haben eine Chance in ein Parlament zu kommen) wählbare Parteien gibt.
    Das Medianwählerprinzip geht dabei explizit von einen Zweiparteiensytem, was wir in DE nicht haben(knapp 40 Wählbare Parteien und 5-8 Parteien welche regelmäßig in Parlamente kommen), und einen bloßen links und rechts Spektrum, was eine sehr grobe vereinfachung der politischen Realität ist, aus.

    Inwieweit dies ein Beleg dafür ist, dass wir in Deutschland aktuell ein Zweiparteiensystem haben, musst du mir mal Erklären.

  20. #19
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Das gilt auch bei einem Mehrparteiensystem und kann um beliebig viele Dimensionen erweitert werden. Es ist nur das Integral einer Verteilung bis zum Median, eben in beliebig vielen Dimensionen und Parteien. Darüber müssen wir auch nicht diskutieren, es ist ein Fakt.

  21. #20
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Neues von Trump, dem unberechenbaren

    Wenn Trump wirklich seine Partei gründet, dann würde die US-Politik ein beben erleben.

Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. USA unter Donald Trump - Wohin geht die Reise?: Donald Trump ist jetzt bereits seit zwei Monaten im Amt, und jeder dürfte mitbekommen haben, dass ein neuer Wind in Washington weht. Am deutlichsten...

  2. Trump kündigt Pariser Abkommen auf. Was haltet ihr davon?: Wir ihr den Medien in den letzten tagen sicherlich entnommen habt hat der amerikanische Präsident Donald Trump entschieden, dass die vereinigten...

  3. Trump als Präsident - NEWS - Pro & Contra: Wie wir alle wissen, hat Donald Trump die Präsidentschaftswahl gewonnen. Das war wie eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Die einen halten...

  4. Forumla-User ins Trump-Parlament!: Guten Tag! Da man sich wohl mittlerweile ins amerikanische Parlament einkaufen kann, zumindest unter Trump (siehe hier: ), Dachte ich mir...