Seite 195 von 447 ErsteErste ... 175185194195196205215 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.881 bis 3.900 von 8928
  1. #3881
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    @Quietscheente Vielleicht hilft dir ein anderer Blickwinkeln.

    ca. 14 % sind gegen die Aktuellen Beschränkungen
    ca.30 % wollen stärkere.
    Fast der ganze Rest ist zufrieden.

    Das bedeutet dass eure Meinung, die Minderheit ist.

    Die Regierung hat die Mehrheit hinter sich.

    Wieso sollte sie auf die Minderheit hören und dazu die Gesundheit des Volkes riskieren.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3882
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    @Quietscheente Vielleicht hilft dir ein anderer Blickwinkeln.

    ca. 14 % sind gegen die Aktuellen Beschränkungen
    ca.30 % wollen stärkere.
    Fast der ganze Rest ist zufrieden.

    Das bedeutet dass eure Meinung, die Minderheit ist.

    Die Regierung hat die Mehrheit hinter sich.

    Wieso sollte sie auf die Minderheit hören und dazu die Gesundheit des Volkes riskieren.
    Bertelsmann und DIW sind nicht unabhängig. Als jemand der regelmäßig Befragungen in Auftrag gibt, bezweifle ich Mal grundlegend die Repräsentativität einer solchen Befragung, erst Recht bei so sensiblen Fragen.

  4. #3883
    Silent Samus Silent Samus ist offline
    Avatar von Silent Samus

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    @Quietscheente Vielleicht hilft dir ein anderer Blickwinkeln.

    ca. 14 % sind gegen die Aktuellen Beschränkungen
    ca.30 % wollen stärkere.
    Fast der ganze Rest ist zufrieden.

    Das bedeutet dass eure Meinung, die Minderheit ist.

    Die Regierung hat die Mehrheit hinter sich.

    Wieso sollte sie auf die Minderheit hören und dazu die Gesundheit des Volkes riskieren.
    Nur laut den angeblich repräsentativen Umfragen, von denen ich bereits geschrieben habe, dass man denen kaum Glauben schenken kann...

  5. #3884
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Weil wir halt als Gesellschaft komplett infantilisiert werden. Wo soll denn der Zusammenhang zwischen Infektionszahlen und Weihnachten unterm Baum sein? Wenn Oma ein Lungenleiden hat und greis ist, dann sollte man auch bei der Hälfte der aktuellen Infektionszahlen überlegen, ob man sie mit 20 anderen Verwandten an den Tisch setzen muss.

    Es war mal mutig, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Heute gibt man das anscheinend gerne an die Lenker ab, sie werdens schon wissen.
    Der Zusammenhang ist da weil die derzeitige Lage hauptsächlich aus dem privaten Bereich kommt mit riesiger Gästeanzahl. Allein bei uns ist der Inzidenzwert auf 80 gebracht wegen einer Feier von 120 Mann wo sich 35 angesteckt haben.

    Und natürlich sollte man auch bei der Hälfte, was immer noch über 5000 bis 6000 Infizierte pro Tag im Schnitt wären, überlegen jemand mit Lungenleiden einer großen Gruppe auszusetzen.

    Und genau jetzt, ist die eigene Verantwortung dafür zuständig was bis Jahresende passiert. Reissennwir uns jetzt noch mal am Riemen, dann dürfte einem kleinen aber feinen Weihnachtsfest und auch Weihnachtsgeschäft nichts im Wege stehen.

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Bertelsmann und DIW sind nicht unabhängig. Als jemand der regelmäßig Befragungen in Auftrag gibt, bezweifle ich Mal grundlegend die Repräsentativität einer solchen Befragung, erst Recht bei so sensiblen Fragen.
    Ich habe hier bereits etwas gepostet was die Repräsentativität sehr gut belegt. Viele verschiedene Quellen die leicht andere % haben aber sonst im Einklang mit @Zhao Yun s Aussage sind.

  6. #3885
    Riley Riley ist offline
    Avatar von Riley

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    @Quietscheente Vielleicht hilft dir ein anderer Blickwinkeln.

    ca. 14 % sind gegen die Aktuellen Beschränkungen
    ca.30 % wollen stärkere.
    Fast der ganze Rest ist zufrieden.

    Das bedeutet dass eure Meinung, die Minderheit ist.

    Die Regierung hat die Mehrheit hinter sich.

    Wieso sollte sie auf die Minderheit hören und dazu die Gesundheit des Volkes riskieren.
    Lassen wir mal außen vor, wie vertrauenwürdig diese Zahlen sind.

    Es ist auch immer die Frage, wie öffentliche Meinung zustandekommt. Weihnachten ist für viele Menschen sehr wichtig. Wenn jetzt immer wieder öffentlich suggeriert wird, wenn wir nicht alles dicht machen müssen wir Weihnachten alleine feiern - natürlich wird die Akzeptanz für drastische Einschnitte in der Bevölkerung dann größer.

  7. #3886
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat Riley Beitrag anzeigen
    Lassen wir mal außen vor, wie vertrauenwürdig diese Zahlen sind.

    Es ist auch immer die Frage, wie öffentliche Meinung zustandekommt. Weihnachten ist für viele Menschen sehr wichtig. Wenn jetzt immer wieder öffentlich suggeriert wird, wenn wir nicht alles dicht machen müssen wir Weihnachten alleine feiern - natürlich wird die Akzeptanz für drastische Einschnitte in der Bevölkerung dann größer.
    Vielleicht ist es aber auch einfach so, dass die meisten einfach so denken. Ohne ein Fest, Feier etc vor Augen.
    Auch wir konnten eine Auslandsreise und ein Festival deswegen nicht antreten. Aber es gibt wesentlich schlimmeres.

    Es ist nun mal eine Ausnahmesituation in der wir noch nie waren bzw wir und unsere Eltern nicht. Natürlich kotzt einen das an. Aber zb auf Demos mit Absicht eng imarmt rumzustehen hilft uns da nicht durch. Und in Bahnen eine Familie die Masken aufhat als Pulk mit "Masken ab" zu bedrängen auch nicht.

    Wo sind diese Leute nur falsch abgebogen?

  8. #3887
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    Der Coronavirus

    es wird ja, fürchte ich, eh passieren, dass die zahlen nicht stark genug sinken, da privat sich weiterhin die zunge in den hals geschoben wird und daher die maßnahmen (die schon holzhammercharakter haben) aufrecht erhalten bleiben. und dann werden natürlich, und sei es weil weihnachten ist, noch mehr leute drauf pfeiffen und der ganze tango eskaliert.

    meine pessimistische prognose. wenigstens wünsche ich es mir nicht.

  9. #3888
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist gerade online

    Der Coronavirus

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    @Quietscheente Vielleicht hilft dir ein anderer Blickwinkeln.

    ca. 14 % sind gegen die Aktuellen Beschränkungen
    ca.30 % wollen stärkere.
    Fast der ganze Rest ist zufrieden.
    Natürlich findet es ein Teil ganz gut, so wie es ist. Ich hab ein paar Freunde, die sind 2 Tage pro Woche in Kurzarbeit - und das schon über ein halbes Jahr. Das sind 2 Tage mehr frei bei 70% Lohnausgleich.
    Trotzdem ist es so, wie zurecht kritisiert: Jetzt kommt der nächste quasi-Lockdown, völlig am Ziel vorbei. Wo sind denn die Infektionsketten in Gastronomiebetrieben? Kinos? Fitnessstudios?
    Wo man sicher weiß, wo Infektionsketten entstanden, sind private Feiern - private Großfeiern wie Hochzeiten - nur da machte man über Monate nichts dagegen. Die Gastro, die nahezu das ganze Jahr schon leidet als Branche, der haut man jetzt lächelnd wieder eine rein. Und den Rest schließt man noch mit dazu. Haben die das ausgewürfelt, was man schließt? Wie kommt man anders dazu?

  10. #3889
    MiZassaro MiZassaro ist offline
    Avatar von MiZassaro

    Der Coronavirus

    Zitat Riley Beitrag anzeigen

    Es ist auch immer die Frage, wie öffentliche Meinung zustandekommt. Weihnachten ist für viele Menschen sehr wichtig. Wenn jetzt immer wieder öffentlich suggeriert wird, wenn wir nicht alles dicht machen müssen wir Weihnachten alleine feiern - natürlich wird die Akzeptanz für drastische Einschnitte in der Bevölkerung dann größer.
    Ich finde diese Drohung auch sowas von stumpfsinnig. Das wirkt ein bisschen wie die Eltern, die ihrem bockigen Kind Konsequenzen androhen.

    Gut, teilweise trifft der Vergleich ja auch ganz gut auf die aktuelle Situation zu (Stichwort: bockig). Ich bin auch vollkommen dafür, dass bestimmte Maßnahmen getroffen werden. Zum Beispiel braucht es in der aktuellen Zeit, so hart es für die Schausteller etc. ist, garantiert keinen Weihnachtsmarkt, egal wo. Wenn Volksfeste etc. abgesagt wurden und die Infektionszahlen jetzt noch höher sind, dann gehören solche Events halt leider auch abgesagt.

    Das "Weihnachtsgeschäft" ist in meinen Augen aber eh nicht mehr zu retten. Bis dahin werden im schlechtesten Fall noch weitere Läden schließen (was ziemlich wahrscheinlich ist, mittlerweile sind wir bei 5 insolventen Läden). Und damit wäre das ohnehin wenig attraktive Angebot in der lokalen Fußgängerzone noch weiter geschmälert. Das Geschehen ist halt einfach ein Teufelskreis, der Onlinehandel war vorher schon attraktiver. Durch Corona wurde die Pulverisierung des Einzelhandels halt rapide beschleunigt, zumindest in manchen Städten. Jetzt davon zu reden, dass ein Lockdown das Weihnachtsgeschäft in eben jenen Städtchen retten soll, ist halt auch ziemlich realitätsfremd, das Kind ist so oder so schon in den Brunnen gefallen.

    Davon ab ist die Definition von "Weihnachten feiern" so eine Sache. Ob es aktuell sein muss, sich mit 40 Leuten zum Essen am 1. Feiertag zu treffen? Wohl eher nicht. Aber ich glaube, das betrifft auch die wenigsten. So groß dürften die meisten Familien nicht sein. Gegen ein ruhiges Essen mit den Eltern an Heiligabend dürfte aber wohl nichts sprechen, und da würde ich ein Verbot so oder so nicht akzeptieren. Wenn ich gesund bin (ich habe davor Urlaub und bin längere Zeit ohne Menschenkontakt) verbringe ich den Tag zumindest mit meinen Eltern. Wenn nicht würde ich aus Anstand von sich aus drauf verzichten, um meine Lieben nicht zu gefährden.

    Was mich an den geplanten Maßnahmen, die gerade durch die Medien gehen, am meisten nervt:

    1. Schließung von Restaurants: In jedem Lokal, in dem ich mit meiner Freundin war, wurden die Hygienemaßnahmen gut umgesetzt und ich fühlte mich sicher. Laut Statistiken sollen Restaurants und Co. auch keine Hotspots für Ansteckungsketten sein. Schade, dass einem auch diese Möglichkeit genommen wird, zumindest mal für 1-2 Stunden am Wochenende noch etwas unternehmen zu können.

    2. Spielverbot bei Sportvereinen: Hier gilt Ähnliches wie bei Punkt 1 (ich beziehe mich auf Fußball). Bislang wurden die Maßnahmen bei den Vereinen, wo ich in den letzten Wochen gespielt habe, echt gut umgesetzt. Desinfektion der Kabinen nachdem eine Mannschaft raus war, striktere Trennung der Teams, letztes Wochenende sind alle Verantwortlichen (Trainer, Betreuer, Spieler) brav mit Maske rumgelaufen bzw. saßen sogar so auf der Bank. Die, die sich an sowas nicht halten sind die Zuschauer, die ja ihre Bratwurst mit Bier am Spielfeldrand snacken müssen.

    Auch beim Training sind wir immer auf mehrere Kabinen und Duschen ausgewichen, es wurde drauf geachtet, dass nie zu viele Leute sich gemeinsam im Inneren aufhalten. Da wurde echt Disziplin an den Tag gelegt. Die Hinserie geht zwar nicht mehr lange, aber für die kleinen Vereine auf dem Land machen 100€ Ticketeinnahmen pro Spiel ne Menge aus.

    Und auch für mich selbst war der Sport gut, um mental abschalten zu können. Das fällt dann jetzt auch flach und man hängt zwei Abende pro Woche mehr in der Bude.

    3. Diese Doppelmoral. Kein Sport, keine Restaurants, kein Kino etc., aber bitte schön jeden Morgen um 8 im Büro sitzen. Ganz ehrlich, was ich bei mir gesehen und von Freunden gehört habe: Arbeitgeber geben auf diese Maßnahmen viel viel weniger als jedes kleine Restaurant oder Fußballverein. Wir kriegen munter E-Mails, wo wir bitte auf unsere Gesundheit achten sollen, aber jedes Großraumbüro ist seit Wochen wieder bis auf den letzten Platz gefüllt und jeder hustet rum.

    Da sollte man nicht nur den Privatleuten mal auf die Finger gucken, sondern auch den Firmen. Ich erwarte ja nicht, dass ich 8 Wochen bezahlten Urlaub bekomme. Aber 75% unserer Belegschaft könnten locker im Home Office arbeiten - dann soll das bitte auch gemacht werden. So langsam kommt man sich echt verarscht vor, alles wird eingeschränkt, aber die Arbeitnehmer werden ausgenutzt so gut es eben geht.

    Und ja, ich kann mich auf der einen Seite glücklich schätzen, meinen Job noch zu haben. Aber es macht mich doch stutzig, wenn von Bundes- und Landesseite alles versucht wird, die aktuell steigenden Zahlen einzubremsen und man nicht mehr für eine Stunde essen gehen kann, während man dafür 5 Tage die Woche 8 Stunden in vollen Großraumbüros sitzen darf. Da passt irgendwas nicht zusammen.

  11. #3890
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Gerade deswegen vermute ich nen Lockdown vor Dezember.

    Der würde das Weihnachtsfest halbwegs möglich machen, und das wichtige Weihnachtsgeschäft schützen.
    @black _Blizzard Vermutlich hast du recht, dass das meiste von privaten Feiern kommt.

    Habe kürzlich auch eine geplante Feier absagen müssen. Zumal ein Freund Grippe Symptome hatte.

    Ich sage mir dabei aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

  12. #3891
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zu Punkt 3. Sehe ich ähnlich. Wir sollen 2 Tage ins Bpro die Woche. Sind aber dabei nicht voll besetzt. Pro Tischereihe im Großrabüro( das sind 3 Tische) darf nur einer sitzen. Gerade derzeit würde ich aber lieber komplett zu Hause bleiben.....nur dann hätte meine Auszubildende gar keine direkte Unterstützung mehr. Pro und Kontra

  13. #3892
    MiZassaro MiZassaro ist offline
    Avatar von MiZassaro

    Der Coronavirus

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Zu Punkt 3. Sehe ich ähnlich. Wir sollen 2 Tage ins Bpro die Woche. Sind aber dabei nicht voll besetzt. Pro Tischereihe im Großrabüro( das sind 3 Tische) darf nur einer sitzen. Gerade derzeit würde ich aber lieber komplett zu Hause bleiben.....nur dann hätte meine Auszubildende gar keine direkte Unterstützung mehr. Pro und Kontra
    Ja, ist halt so eine Sache.

    Auf der einen Seite: Klar, gut noch seinen Job zu haben. Ohne Geld würde mich die aktuelle Zeit halt noch härter treffen. Auf der anderen Seite gibt es bei uns halt nicht mal Beschränkungen wie bei euch. Wir waren von März bis Juni weitestgehend im Home Office, jetzt sitzen halt wieder alle in ihren großen Büros und z.B. mein Chef kommt sogar krank an die Arbeit. Das geht mir dann halt auch nicht in die Birne. Ich kann verstehen, dass das Unternehmen darauf aus ist, nicht pleite zu gehen und trotzdem normal zu verdienen. Oder halbwegs normal. Aber man hatte über ein halbes Jahr Zeit, Lösungen zu finden, und nix ist passiert. Beziehungsweise nur kurzzeitig, jetzt ist hier alles, als wäre nix mehr.

    Ach ja, wir haben einen Spender mit Desinfektionsmittel aufgestellt bekommen. Der ist aber seit 3 Wochen leer, weil die Putzfrauen während Corona eingespart wurden.

    Auf der anderen Seite denke ich halt an April/Mai zurück. Da war ich in Kurzarbeit, 50%, und im Endeffekt... Klar habe ich mich erstmal aufgeregt, weniger zu verdienen. Aber man hatte seinen Job noch - und ich hatte montags und freitags frei, dazu eineinhalb Tage Home Office und einen im Büro. Später ging es dann auf 70%, und auch hier war der Verdienst im Vergleich zum Arbeitsaufwand echt gut. Das gewonnene Maß an Freizeit war gut und hat auch die Corona-Situation erträglicher gemacht, da man sich selbst mehr Sachen widmen konnte, die vorher auf der Strecke blieben (private Projekte etc.).

    Jetzt werden wieder viele Sachen eingeschränkt, die Zahlen explodieren, ins Büro darf ich trotzdem jeden Tag. Auch wenn ich mir nicht allzu viele Sorgen um mich selbst mache und versuche, die Situation gelassen zu sehen, das macht in meinen Augen halt wenig Sinn.

  14. #3893
    Silent Samus Silent Samus ist offline
    Avatar von Silent Samus

    Der Coronavirus

    Ist sicher auch nicht förderlich für das Weihnachtsgeschäft, dass dann nach den Feiertagen womöglich direkt der dritte Lockdown kommen könnte, die meisten werden sowas schon einkalkulieren und in Krisenzeiten wirft man eben nicht unbedingt mit Geld um sich, sondert spart sich Notreserven an.

  15. #3894
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Kontaktbeschränkungen, Feiern: Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten dürfen. Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden sanktioniert werden. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen seien angesichts der ernsten Lage inakzeptabel.

    fokus.de 2. Schlagzeile.

    Habs ja vermutet.

  16. #3895
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    Der Coronavirus

    notreserven spart man sich eher vorher an. wer erst sparen anfängt, wenn er das geld braucht, wird nicht weit kommen

  17. #3896
    MiZassaro MiZassaro ist offline
    Avatar von MiZassaro

    Der Coronavirus

    Zitat Katzenfroh Beitrag anzeigen
    notreserven spart man sich eher vorher an. wer erst sparen anfängt, wenn er das geld braucht, wird nicht weit kommen
    Ich glaube, wenn man Ersparnisse hat, tritt da auch noch ein psychologischer Effekt auf.

    Ich finde man gewöhnt sich mit der Zeit ziemlich an sein Geld und erfreut sich an den hübschen Summen, die da zusammenkommen. Beziehungsweise spart man das Geld ja für ein "Ziel" an. Es ist jammern auf hohem Niveau, aber ich glaube auch, dass viele Menschen Probleme damit haben, für so etwas "Ungeplantes" wie Corona ihre Ersparnisse zu verscherbeln.

    Ich kann es gerade nicht besser ausdrücken. Ich hoffe, es ist einigermaßen zu erkennen, was ich meine.

  18. #3897
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    Hier Kritik an unsere FDP.

    Jahrelang haben sie gefordert, dass wir die schwarze Null aufgeben müssen.

    Ich sehe das so. Wenn es der Wirtschaft gut geht baut man Schulden ab bzw Rücklagen auf, um die verbesserte Zahlungsfähigkeit in einer schlechteren Lage nutzen zu können.

    Ohne die schwarze Null hätte die Regierung bestimmt weniger Maßnahmen treffen können um die Wirtschaft zu stützen.
    @MiZassaro da stimme ich dir zu.

  19. #3898
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    Der Coronavirus

    wenn man natürlich nur spart damit man das ersparte irgendwann in einem schwupps wieder rauswerfen kann, ist frust natürlich vorprogrammiert wenn so ein lästiges ding wie eine kaputte waschmaschine oder weltweite krise einem die erfüllung verzögert.

  20. #3899
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Es war mal mutig, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen.
    Würde es nur deine eigene Gesundheit betreffen schön und gut. Wenn du dich aber ansteckst wirst du 2 Wochen lang zur Viren Schleuder und gefährdest die Gesundheit von dritten(Eine unvorsichtige Person steckt im schnitt 18 Personen an ). Außer du bist bereit den durch deine eigene Verantwortung entstandenen Gesundheitlichen Schaden, an dritten, finanziell auszugleichen. Eigenverantwortung heißt auch immer konsequenzen für das eigene Handeln übernehmen.

  21. #3900
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    @GameFreak89 sorry nach meinen Infos ist man nur ca. 7 Tage ansteckend.

    Ansonsten haste völlig recht.

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...