Umfrageergebnis anzeigen: Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, was würdest du wählen?

Teilnehmer
46. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • CDU/CSU

    9 19,57%
  • SPD

    4 8,70%
  • Bündnis 90, die Grünen

    7 15,22%
  • FDP

    1 2,17%
  • Die Linke

    2 4,35%
  • Republikaner

    1 2,17%
  • NPD/DVU

    2 4,35%
  • MLPD/DKP

    0 0%
  • Piratenpartei

    11 23,91%
  • Sonstiges

    2 4,35%
  • Unschlüssig

    7 15,22%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    Albiown Albiown ist offline
    Avatar von Albiown

    Die Forumla Sonntagsfrage

    Moin,

    und so ist es wieder so weit: Die aktuelle Sonntagsfrage auf Forumla.de steht wieder an. Präsentiert von Albiown wie immer.
    Bitte führt es nicht so weit in den Diskussionen, den anderen versuchen, auf seine Parteiseite zu ziehen, das wäre "nicht weise". Das Ergebnis soll dagegen sehr wohl diskutiert werden.

    Das Ergebnis vom letzten Jahr am 1. November 2010 sah folgendermaßen aus:
    Die Forumla Sonntagsfrage

    So, was denkt ihr? Wie wird die heutige Sonntagsfrage ausgehen?

    Ein Nichtwählen wird es dies Jahr wieder nicht geben logischerweise. Ebenso versuche ich aus dem rechts- und linksextremen Spektrum die wichtigsten Gruppierungen mit hineinzunehmen. Wenn ihr unschlüssig seid, dann kreuz diese Option an. Bitte wählt auch, wenn ihr sonst kein Wahlrecht besitzt. Hier auf Forumla besitzen alle eins.
    Die Umfrage ist auf 14 Tage begrenzt.

    mfG
    Albiown

  2. Anzeige

    Die Forumla Sonntagsfrage

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat Albiown Beitrag anzeigen
    Bitte führt es nicht so weit in den Diskussionen, den anderen versuchen, auf seine Parteiseite zu ziehen, das wäre "nicht weise".


    ich denke spd & cdu & grünen werden die üblichen gewinner.

  4. #3
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Die Piratenpartei wird sicherlich auch wieder einige Stimmen bekommen.
    Nette Idee mit der Sonntagsfrage. Könnte man eigentlich jede Woche machen. Immer eine Frage zu einem aktuellen politischen/gesellschaftlichen Thema.

    Zu meiner Wahl:
    Ich würde mich politisch Mitte-Rechts einordnen. Leider gibt es da keine passende Partei. Bisher hab ich immer das kleinste Übel aus den großen 5 Parteien gewählt und das ist für mich die SPD.
    Für mich zur Zeit das absolut wichtigste Thema: Abschaffung der Studiengebühren! Alleine deshalb sind Union und FDP unwählbar.

  5. #4
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Für mich zur Zeit das absolut wichtigste Thema: Abschaffung der Studiengebühren! Alleine deshalb sind Union und FDP unwählbar.
    Ich finde die Studiengebühren eigentlich gut, sollten m.Mn nach in ganz Deutschland eingeführt werden. Dauerstudenten sollten eigentlich nichts verloren haben. Eventuell Studiengebühren dann, wenn man die Regelstudienzeit übersteigt oder sowas in der Art wäre passend. Aber so wie es aussieht ist dieses System derzeit wieder rückläufig.
    Was ich an der CSU so toll finde derzeit, ist, dass die so arg auf der Autobahnmaut beharren. Das finde ich persönlich sehr begrüßenswert, wenn es denn richtig eingeführt wird. So zahlen dann auch Ausländer endlich für die Benutzung unserer Autobahnen.
    Ich würde mal sagen: Die jetzigen Gewinner sind wohl klar die SPD und Grünen, allein wegen der Atomdebatte. Die "Jungen" unter uns wählen oft die Grünen, die Linken und die SPD. Wenn ich in meiner ehemaligen Jahrgangsstufe so geschaut hab, was die wählen würden, dann kämen auf diese 3 Parteien etwa 90% der Stimmen von meiner ehemaligen Jahrgangsstufe. Frägt man dann nach der Begründung, stellt sich die Unwissenheit aller heraus. Was in mir wieder die Frage aufwirft: Sollte man mit 18 wirklich schon wählen dürfen? Wichtige Entscheidungen für ein Land mitbestimmen, wenn man keinen blassen Schimmer davon hat, was man überhaupt tut... egal in welcher Hinsicht. Ein Wählen, rein auf Glauben und auf Dinge, die Parteien in ihr Wahlprogramm schreiben, ohne darüber nachzudenken, was das für Folgen hätte oder ob es überhaupt realisierbar ist... Naja. Naive Kinder...

  6. #5
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Ich bearbeite das mal. Die Partei die ich wählen würde, steht nicht zur Auswahl daher entschied ich mich für sonstige. Die Vereinigung befindet sich im demokratischen rechts-konservativen Bereich und ist im Moment nur regional aktiv, was sich aber auf absehbare Zeit ändern wird. Leider gibt es innerhalb des Zusammenschlusses ein paar christliche Hardliner die sich gegen die Aufnahme einer laizistischen Idee im Grundsatz aussprechen, daher bin ich noch etwas skeptisch bzgl. deren Zukunft.

    Prinzipiell auf die Sonntagsfrage gemünzt aber glaube ich, dass sich am Ende das Ergebnis nur wenig vom vorherigen unterscheiden wird.

  7. #6
    baalsagaath baalsagaath ist offline
    Avatar von baalsagaath

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    leider kann ich mich in keiner Partei so richtig wiederfinden...ein Häppchen hiervon und ein Häppchen davon wäre für mich das richtige.
    habe daher "unschlüssig" gewählt.
    (praktisch gesehen: ziemlich sicher wird -in echt- wie immer SPD oder CDU die meisten Stimmen haben -> letztlich kann man sich dann das kleinere Übel raussuchen. Wobei meines Erachtens die einen nicht besser sind als die anderen.)

    P.S. MLPD/DKP : sagt mir gerade gar nichts, muss ich mich wohl mal kundig machen.


    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    (...)Was in mir wieder die Frage aufwirft: Sollte man mit 18 wirklich schon wählen dürfen? Wichtige Entscheidungen für ein Land mitbestimmen, wenn man keinen blassen Schimmer davon hat, was man überhaupt tut... egal in welcher Hinsicht. Ein Wählen, rein auf Glauben und auf Dinge, die Parteien in ihr Wahlprogramm schreiben, ohne darüber nachzudenken, was das für Folgen hätte oder ob es überhaupt realisierbar ist... Naja. Naive Kinder...
    Gegenfrage: sollte man die alten Opas und Omas wählen lassen, die CDU (beispiel würde auch genausogut mit SPD funktionieren) wählen, weil sie das schon immer so gemacht haben? Ohne sich auch nur grob die Programme der Parteien anzusehen.


    Wenn man deinen Gedanken weiterdenkt kommt man (zumindest ich) zu dem Schluss: es sollte nur noch ein elitärer Personenkreis, gebildet und interessiert (und am besten reich -> möglichst unempfänglich ggü. "Wahlgeschenken") wählen dürfen.
    -> das ist dann halt demokratisch gesehen sehr bedenklich.

    Einen direkten Bezug zwischen Alter und politischer Mündigkeit herzustellen halte ich sowieso für eher fraglich. Und da man mit 18 lt. deutschem Gesetz volljährig ist (außer anscheinend, wenn es ums Strafrecht geht) bietet sich das als Wahlberechtigungsgrenze an (besser als willkürlich irgendetwas festzulegen wie 21 oder 30 oder 14.

    (Wir könnten natürlich auch wieder eine Monarchie mit vererbbarem Thron einführen...dann gibt es wenigstens keine unwissenden Wähler )

    Zitat Mr Burns
    Für mich zur Zeit das absolut wichtigste Thema: Abschaffung der Studiengebühren! Alleine deshalb sind Union und FDP unwählbar
    verständlich, dass Studenten dieses Thema sehr wichtig ist....aber wenn es für dich die höchste Priorität bei Wahlen haben sollte, wäre an deiner politischen Mündigkeit definitiv zu zweifeln.

  8. #7
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat baalsagaath Beitrag anzeigen
    P.S. MLPD/DKP : sagt mir gerade gar nichts, muss ich mich wohl mal kundig machen.
    Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands/Deutsche kommunistische Partei (Nachfolgepartei der verbotenen KPD), also das rote Gegenstück zum Braunen. Von der Bedeutung her sind die aber genauso relevant wie bspw. die Violetten oder Partei der Autofahrer, da sie sogar noch unter den Ergebnissen der braunen Gegenseite tendieren.

  9. #8
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline
    Avatar von Mr. Burns

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ich finde die Studiengebühren eigentlich gut, sollten m.Mn nach in ganz Deutschland eingeführt werden. Dauerstudenten sollten eigentlich nichts verloren haben. Eventuell Studiengebühren dann, wenn man die Regelstudienzeit übersteigt oder sowas in der Art wäre passend. Aber so wie es aussieht ist dieses System derzeit wieder rückläufig.
    Das wäre ein Kompromiss, den ich begrüßen würde. Aber die Regelstudienzeit sollte auf jeden Fall Studiengebühren-Frei bleiben.
    Studiengebühren sind sozial ungerecht. Wie sollen Kinder von Hartz-IV Eltern ein Studium bezahlen. Neben den 500€ Studiengebühren pro Semester kommen ja auch noch die Lebenshaltungskosten hinzu, die beispielsweise in München extrem hoch sind. Da hilft auch Bafög kaum.
    Nur noch in Bayern und Niedersachsen werden Studiengebühren verlangt. Es wird Zeit, dass sich daran was ändert.

    Zitat baalsagaath
    verständlich, dass Studenten dieses Thema sehr wichtig ist....aber wenn es für dich die höchste Priorität bei Wahlen haben sollte, wäre an deiner politischen Mündigkeit definitiv zu zweifeln.
    Klar, gibt es für die Bevölkerung relevantere Themen als Studiengebühren. Aber ich entscheide bei der Frage, welche Partei ich wähle, nicht nach deren Einstellung zu den gesellschaftlich relevantesten Themen, sondern nach den Themen, die MICH am meisten betreffen. Und das ist als Student für mich zur Zeit natürlich die Bildungpolitik.
    Nach meiner Studienzeit werden dann wieder andere Aspekte entscheidend sein.

  10. #9
    Hellspawn1976 Hellspawn1976 ist offline
    Avatar von Hellspawn1976

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Ich mache es nicht gerne, da mir eine Demokratie und meine Stimmrecht in dieser durchaus wichtig erscheint, ABER dieses Mal bekommt keine der Oberpfeifen meine Stimmen.

    Mit den verqueren Ideen der "Randparteien" kann ich nichts anfangen.

    Mit den verlogenen Drecksäcken unseres derzeitigen Bundestages will ich nichts mehr anfangen.
    Die Frage und die Politik zur Energieversorgung Deutschlands und der absolute und völlig unnötige Bruch eines Wahlversprechens im März diesen Jahres machen es mir unmöglich meine Stammpartei zu wählen.
    Das was wir derzeit in der Politik erleben ist ein Zeichen für die Unfähigkeit von Opposition und Regierung.
    Wende weg von der Kernkraft ... Stuttgart 21 und das Ländle ... absolute Unfähigkeit bei der Steuerpolitik ... völlige Hilflosigkeit bei der €-Rettung ... völliger Realitätsverlust auf allen Seiten bei der Energiepolitik ... sinnlose Verfahren für Millionen € wie bspw. das zurückgezogene ELENA-Verfahren und soweiter und so fort.

    Als Bürger ist es mir vergangen. Verarscht, belogen und für dumm verkauft von einem Haufen Hornochsen, die ausser sich gegenseitig bei jeder Gelegenheit zu diffamieren mal asolut gar nix auf die Reihe bekommen.

    Merkel - Hampelfrau ohne Rückgrat
    von der Leyen - Ideenlos
    Schäuble - verbraucht
    Röttgen - ideologischer Blindgänger
    Aigner - Bauerntrampel ohne Plan
    Westerwelle - inkonsequent
    Rössler - Möchtegern
    Bahr - arrogant
    Steinmeier - selbstverliebter Organspender
    Gabriel - überheblich
    Steinbrück - profillos
    Künast - notorische Nörglerin
    Roth - ungebildet
    Trittin - grenzdebiler Dauergrinser
    Ströbele - Tattergreis
    Gysi und Co. - Kommunisten (immernoch)

    Also wenn das die politische Führung des Landes ist ... dann werde ich sie eben einfach nicht wählen.

  11. #10
    baalsagaath baalsagaath ist offline
    Avatar von baalsagaath

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat Hellspawn1976 Beitrag anzeigen
    (...)von der Leyen - Ideenlos
    (...)
    ganz ehrlich: mir ist eine ideenlose von der Leyen lieber als eine von der Leyen, die mal wieder eine haarsträubende Idee hat.


    ganz allgemein: wie hellspawn schon geschrieben hat - vor den Wahlen wird das blaue vom Himmel runter versprochen (bedauerlicih auch, dass das immer wieder funktioniert), im politischen Tagesgeschäft geht es offenkundig (in weiten Teilen) nicht mehr um für die breite Masse der Bevölkerung vernünftige Lösungen, sondern nur noch darum, Lobbyisten zu bedienen, nach Möglichkeit sich beliebt zu machen (speziell wenn Wahlen bevorstehen) und den "Gegner" zu diskreditieren.

    Soweit zumindest der Eindruck, der sich dem mehr oder weniger aufmerkamen Beobachter immer wieder aufdrängt.

  12. #11
    iHook

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Das Problem ist einfach die fehlende Volksnähe:
    Obwohl der Großteil der Bevölkerung ein Anpacken der Themen rund um Ausländerkriminalität, -arbeitslosigkeit und Integration wünschen, wird das von der Führungselite gekonnt ignoriert.

    Auch Umfragen zu Themen wie "Minarett-Verboten", Burka-Verboten o.ä werden nicht öffentlich diskutiert, sondern unter den Teppich gekehrt. Man traut dem Volk "da unten" keine Mündigkeit zu, sondern entscheidet über die Köpfe der Bürger hinweg.

    Das ist in allen Bereichen so, diese Themen habe ich mir nur exemplarisch herausgesucht, da es dort in vielen europäischen Ländern Volksbefragungen oder sogar Abstimmungen gab. Ich fordere nicht mehr direkte Demokratie, sondern mehr Volksnähe. Das heißt, dass auch Themen die das Volk aktuell beschäftigen (siehe oben) angesprochen werden DÜRFEN und müssen.

    Habe mich trotzdem für die CDU entschieden, alle anderen Parteien bieten mir momentan zu wenig Schnittmenge.

  13. #12
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    was ich lustig aber traurig zu gleich finde. bei uns in deutschland beschwert man sich seit jahrzehnten über die politik. aber ebenfalls wird seit jahrzenten von der masse nur spd oder cdu gewählt.
    ich würde sagen, es wundert mich nicht das sich nichts ändert, wenn man immer das gleiche wählt.

  14. #13
    dreamwalker dreamwalker ist offline
    Avatar von dreamwalker

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Ich finde Politik sowieso scheiße aber ich hoffe das CDU nicht wieder gewinnt

  15. #14
    Hellspawn1976 Hellspawn1976 ist offline
    Avatar von Hellspawn1976

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat DevouringKing Beitrag anzeigen
    was ich lustig aber traurig zu gleich finde. bei uns in deutschland beschwert man sich seit jahrzehnten über die politik. aber ebenfalls wird seit jahrzenten von der masse nur spd oder cdu gewählt.
    ich würde sagen, es wundert mich nicht das sich nichts ändert, wenn man immer das gleiche wählt.
    Naja vielleicht liegt das daran, das die etablierten Parteien zumindest mal ein halbwegs sinnvolles Parteiprogramm haben. Das fehlt mir einfach bei den ganzen Rand- und Splitterparteien.

    Meiner meinung nach liegt es einfach daran das bei uns jeder DEPP Politiker werden kann.
    Du brauchst bei den Grünen nichtmal ne Ausbildung und Fraktionsvorsitzende zu werden.
    Hauptsache schöne bunte Haare haben, neckische Tücher spazieren tragen und über Börek philosophieren reicht schon aus um in Deutschland in die Nähe der Regierung zu kommen

    Dr. Titel müssen auch nicht rechtmäßig erworben sein, Hauptsache es ist einer da

  16. #15
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat DevouringKing Beitrag anzeigen
    was ich lustig aber traurig zu gleich finde. bei uns in deutschland beschwert man sich seit jahrzehnten über die politik. aber ebenfalls wird seit jahrzenten von der masse nur spd oder cdu gewählt.
    ich würde sagen, es wundert mich nicht das sich nichts ändert, wenn man immer das gleiche wählt.
    Naja - was soll man denn sonst wählen? Es sind halt die einzigen Parteien, die für die Mehrheit der Bevölkerung ein akzeptables Parteiprogramm widerspiegeln. Natürlich wird es auch immer welche geben, die die Autofahrerpartei wählen, eine Partei, die dafür ist, Grünflächen abzubauen und stattdessen das derzeitige Parkplatzvolumen zu verzigfachen. Natürlich wird es auch immer wieder Gegenparteien geben, aber halt eben Randparteien, die abstruse Ziele für die Politik haben.
    Ich finde es weder lustig, noch traurig, dass man sich in Deutschland seit Jahrzehnten über die Politik beschwert. Der Deutsche braucht das. Er braucht was zum Meckern. Und wenn es grad nichts in der Politik zum Meckern gibt, sucht er seine Meckerbegründungen wo anders. Benzinpreise, Steuern oder Stromkosten. Irgendwo gibt es für den Deutschen immer ein Thema, wo er meckern kann, er sucht, er findet. Das ist wie eine Frau, die stundenlang vorm Spiegel steht und Falten an ihrem Körper sucht. Die meckert da drüber, egal, ob sie jetzt bildhübsch ist und 1000 Verehrer hinter ihr herstürmen. Und so ist das mit der Politik beim Deutschen auch.
    Ich würde allerdings nicht sagen, dass die Politiker blöd sind. Die Politiker sind nicht blöd. Aus jedem Beschluss von denen zieht logischerweise irgendwer einen Vorteil. Die Frage ist nur, für und gegen wen arbeiten die .

  17. #16
    Hellspawn1976 Hellspawn1976 ist offline
    Avatar von Hellspawn1976

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ich würde allerdings nicht sagen, dass die Politiker blöd sind. Die Politiker sind nicht blöd. Aus jedem Beschluss von denen zieht logischerweise irgendwer einen Vorteil. Die Frage ist nur, für und gegen wen arbeiten die .
    Naja vielleicht ist "blöd" das falsche Wort, da hast Du recht.

    Was ich sagen will ist das ich der Meinung bin es müsste bestimmte FACHLICHE Qualifikationen geben um Bundespolitiker werde zu können.
    Es reicht aus meiner Sicht nicht aus ohne Ausbildung mit nem Dramaturgenlehrgang Politik zu machen.

    Aus meiner Sicht sollte dazu eben mal ein paar Semester Volkswirtschaftslehre besucht werden.

    In der Wirtschaft würde kein Unternehmen nen Pfarrer als Elektrofachkraft einstellen.

    FACHKRÄFTEMANGEL herrscht bei uns vor allem (mit Ausnahmen) in der Politik und ich finde das merkt man deutlich.

  18. #17
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat Hellspawn1976 Beitrag anzeigen

    FACHKRÄFTEMANGEL herrscht bei uns vor allem (mit Ausnahmen) in der Politik und ich finde das merkt man deutlich.
    Ich denke mal, selbst wenn sie den Dr. in VWL hätten, würde sich an der Sache nichts ändern. Es ist zwar leicht gegen die Wirtschaft zu plappern, als Opposition sogar noch einfacher, da muss man nämlich einfach nur seinen Mund weit aufreißen und rausbrüllen, aber als Regierung? Da willst du gegen Konzerne ankämpfen, die aus deinem Land das machen, was es ist... Ich weiß ja nicht. Noch dazu finanziert dir die Wirtschaft deinen Wahlkampf - da stellt sich noch die Frage: Wieso dann dagegen debattieren?
    Sitzen denn Politiker nicht auch im Aufsichtsrat von Unternehmen? Die haben dann doch auch Beteiligungen daran. Schneiden sie der Wirtschaft was ab, dann schneiden sie sich ins eigene Fleisch. Auch nicht die Wahre Lösung...

  19. #18
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat Hellspawn1976 Beitrag anzeigen
    Naja vielleicht liegt das daran, das die etablierten Parteien zumindest mal ein halbwegs sinnvolles Parteiprogramm haben. Das fehlt mir einfach bei den ganzen Rand- und Splitterparteien.

    Meiner meinung nach liegt es einfach daran das bei uns jeder DEPP Politiker werden kann.
    Du brauchst bei den Grünen nichtmal ne Ausbildung und Fraktionsvorsitzende zu werden.
    Hauptsache schöne bunte Haare haben, neckische Tücher spazieren tragen und über Börek philosophieren reicht schon aus um in Deutschland in die Nähe der Regierung zu kommen

    Dr. Titel müssen auch nicht rechtmäßig erworben sein, Hauptsache es ist einer da
    Das ist halt eine der Schattenseiten der Demokratie.

    aber mal ehrlich, ich denke auch viele leute mit Dr. Titel sind nicht mehr ganz Frisch im Sinn.

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Naja - was soll man denn sonst wählen? Es sind halt die einzigen Parteien, die für die Mehrheit der Bevölkerung ein akzeptables Parteiprogramm widerspiegeln..
    Richtig. wobei ich lieber etwas Riskieren würde, was Schief gehen kann, aber Neues Potential hat, als etwas Bekanntes zu wählen, von dem man eh nur enttäuscht wird.

  20. #19
    Wii-Freund Wii-Freund ist offline
    Avatar von Wii-Freund

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Mal wieder NPD geklickt.
    Weil ich KLs zurückwill oder einen neuen Groefaz?

    Nee, eher um die politische Waagschale in Deutschland mal wieder zur Mitte zu bringen, die hängt ja seit Jahren schon arg linkslastig zur Seite, sieht man ja wohin das führt, so richtig zufrieden ist keiner damit.

    Mal wieder ein Gegengewicht schaffen was andere Meinungen und Ideen zulässt, um diese stets einseitigen Diskussionen mal endlich hintenan zu lassen.

    Die NPD an sich ist sicherlich auch nicht der Heilsbringer der Nation, für mich eher ein Wegbereiter für etwaige andere rechtslastige Parteien die entstehen könnten wenn man denn mal eine Partei wie die NPD einen gewissen minimalen Einzug in das "normale" gesellschaftliche Leben lässt. Neue Ideen zulassen, neue Sachen probieren, nicht immer nur auf das Derzeitige beharren.

    Was am Ende bei rumkäme, who knows, wusste man ja bei Parteien wie SPD, KPD, CDU,Grüne am Anfang auch nicht, und man sieht ja was nu so ist. Nix.

  21. #20
    Hellspawn1976 Hellspawn1976 ist offline
    Avatar von Hellspawn1976

    AW: Die Forumla Sonntagsfrage

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, selbst wenn sie den Dr. in VWL hätten, würde sich an der Sache nichts ändern. Es ist zwar leicht gegen die Wirtschaft zu plappern, als Opposition sogar noch einfacher, da muss man nämlich einfach nur seinen Mund weit aufreißen und rausbrüllen, aber als Regierung? Da willst du gegen Konzerne ankämpfen, die aus deinem Land das machen, was es ist... Ich weiß ja nicht. Noch dazu finanziert dir die Wirtschaft deinen Wahlkampf - da stellt sich noch die Frage: Wieso dann dagegen debattieren?
    Sitzen denn Politiker nicht auch im Aufsichtsrat von Unternehmen? Die haben dann doch auch Beteiligungen daran. Schneiden sie der Wirtschaft was ab, dann schneiden sie sich ins eigene Fleisch. Auch nicht die Wahre Lösung...
    Würde ich ja grundsätzlich unterschreiben, wes Brot ich ess des Lied ich sing.
    UND ich halte das durchaus für sinnvoll, der Wirtschaft

    - Planungssicherheit
    - Investitionsgrundlagen
    - Förderungsanreize
    - Infrastruktur
    - etc.

    angedeihen zu lassen, eben weil sie die Kraft ist die in einer Marktwirtschaft und einer Volkswirtschaft einer der Geldgeber ist.

    Nur hat unsere Politik eindeutig gezeigt das nichtmal mehr das möglich ist !

    Beim Ausstieg aus der Kernenergie und den Randbedingungen dazu wie EEG, BE-Steuer, Förderfonds, CO2-Zertifikate etc. wird einem ganzen Wirtschaftszweig von dessen gesundem Fortbestand einiges in dieser Nation abhängt und auf dessen Schultern eine gewisse Verantwortung liegt, genau die oben aufgeführten Grundlagen entzogen !

    Und das ist aus meiner Sicht kurzsichtig und auf alnge Sicht gefährlich.

    Einer der Gründe weshalb ich die Verqueren Ideen der "Volksparteien" nicht mehr wählen kann.

    @ Wii-Freund ... WTF ? Welche der total bekloppten, verfassungsfeindlichen und menschenrechtsfremden Ideen einer NPD und seelenverwandter teils noch extremistischeren Randgruppen sollten denn Deiner Meinung nach "Einzug ins gesellschaftliche Leben" der Deutschen halten ???
    Ich glaub Dir brennt der Kittel ... sorry für die harte Ausdrucksweise, aber diese "Idee" klingt mir doch etwas riskant.

    Wir wählen mal die Extremisten, Nationalisten und Faschisten dann wird sich die Gesellschaft schon ein bissle ändern.
    Wohin soll sie sich denn ändern ?
    Hin zu noch mehr Intoleranz, Desintegration, Fremdenhass als jetzt schon ?

    Klasse Idee, selten so ne Kacke gehört.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Die Forumla Sonntagsfrage: Wie jedes Jahr die mit Spannung erwartete Sonntagsfrage, dieses mal mit etwas Verspätung. :D Das Ergebnis von November 2011 sah so aus: 134160 ...

  2. Die aktuelle Forumla Sonntagsfrage!: Moinsen, ich wollte einmal wieder wie alle paar Monate die aktuelle Sonntagsfrage an die Forumla User richten. In letzter Zeit kam ich ja nicht...

  3. Die aktuelle Sonntagsfrage - Was werdet ihr wählen? [läuft bis 6. September 2009]: Moinsen, nachdem die alte Umfrage keinen großartigen Sinn mehr machte, da beinahe jeder bestimmt abgestimmt hatte, hier nun eine neue aktuelle....

  4. Turnier: Forumla.de Meisterschaften 08 - Bester Pokémon Trainer bei Forumla: Hallo, Ich will mal gerne den BESTEN Pokemon Trainer in Forumla. feststellen. Daher dachte ich das mölichst alle Pokemonspieler sich hier in...

  5. Aktuelle Sonntagsfrage: Moinsen, da dieses Thema ja nicht aktuell genug sein kann, möchte ich hier mal wieder eine neue Runde mit der neusten Wahl bei Forumla aufwarten....