Seite 3 von 4 ErsteErste ... 234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 70
  1. #41
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat Katzenfroh Beitrag anzeigen
    bis auf michael jackson, wieviele wechseln ihre denn? eigenartige formulierung.
    Vielleicht ist er genau wie Elizabeth Warren ein Befürworter der wählbaren Rassenidentität? Sprich; nicht die ethnische Zugehörigkeit ist entscheidend, sondern das als was man sich definiert. Wenn eine Person mit Pimmel der Meinung ist, dass sein angeborenes Geschlecht nicht das richtige ist und ihm der Gesetzgeber erlaubt ohne medikamentöse Interventionen oder einer geschlechtsangleichenden Operation sein Geschlecht gesetzlich von heute auf morgen ändern zu lassen, warum geht das dann nicht auch mit der Hautfarbe? Das wäre doch nur die logische Weiterentwicklung.

    kurz und knapp: Wenn sich ein weißer heterosexueller Mann als schwarz identifiziert, dann hast DU das gefälligst zu akzeptieren und die wissenschaftliche Feststellung eines neutralen Fakts aus Rücksichtnahme zu unterlassen. Sonst näherst du dich gefährlich nahe der Cancelzone und ich starte auf Twitter nen cancel Thread über dich.

    REEEEEEEEEEEEEEEEEEE


  2. Anzeige

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    omg was hab ich angerichtet...

  4. #43
    Banx Banx ist offline
    Avatar von Banx

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat Spike Spiegel Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist er genau wie Elizabeth Warren ein Befürworter der wählbaren Rassenidentität? Sprich; nicht die ethnische Zugehörigkeit ist entscheidend, sondern das als was man sich definiert. Wenn eine Person mit Pimmel der Meinung ist, dass sein angeborenes Geschlecht nicht das richtige ist und ihm der Gesetzgeber erlaubt ohne medikamentöse Interventionen oder einer geschlechtsangleichenden Operation sein Geschlecht gesetzlich von heute auf morgen ändern zu lassen, warum geht das dann nicht auch mit der Hautfarbe? Das wäre doch nur die logische Weiterentwicklung.

    kurz und knapp: Wenn sich ein weißer heterosexueller Mann als schwarz identifiziert, dann hast DU das gefälligst zu akzeptieren und die wissenschaftliche Feststellung eines neutralen Fakts aus Rücksichtnahme zu unterlassen. Sonst näherst du dich gefährlich nahe der Cancelzone und ich starte auf Twitter nen cancel Thread über dich.

    REEEEEEEEEEEEEEEEEEE

    Und was hat das mit dem Thema zutun?

  5. #44
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Der Vorsitzende der zweitgrößten New Yorker Polizeigewerkschaft gab aus seinem Büro ein Video-Interview mit Fox News.
    Im Hintergrund war ein Werbe-Kaffeebecher mit QAnon-Schriftzug zu sehen. QAnon ist sowas wie eine Mixtur aus PEGIDA und Reichsbürger, also bewaffnete Aluhutträger. Das FBI stuft QAnon als gefährliche und gewaltbereite Vereinigung ein.

    Ja, es gibt ein Polizeiproblem.

    Quelle: https://edition.cnn.com/2020/07/17/u...mug/index.html

  6. #45
    Spike Spiegel Spike Spiegel ist offline
    Avatar von Spike Spiegel

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Q ist das rechte Pendant zu Anonymous. Beide haben in 4-chan ihren Ursprung. Beide entstammen derselben Meme-Kultur.

  7. #46
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Gerechtigkeit für Breonna Taylor

    Nachdem die Staatsanwaltschaft im Fall Breonna Taylor gestern auf Anklageerhebung gegen die beteiligten Polizisten verzichtet hatte, flammen in der gesamten USA wieder die Black Lives Matter-Proteste auf. Insbesondere in Louisville, Kentucky, gab es große Unruhen, bei denen zwei Polizisten angeschossen wurden.

    Was war passiert?

    Breonna Taylor, eine Krankenschwester afroamerikanischer Abstammung, lag am 13. März 2020 friedlich schlafend mit ihrem (ebenfalls schwarzen) Freund im Bett. Beide hörten, wie ihre Tür aufgebrochen wurde, und gingen in den Flur. Breonna rief laut "Wer ist da?". Nachdem keine Antwort kam, feuerte ihr Freund einen Schuss durch die Wohnungstür auf die vermeintlichen Einbrecher. Draußen standen drei (weisse) Polizisten in Zivilkleidung, die eine verdeckte Drogenrazzia ("no knock warrant") in dem Haus durchführen sollten. Die Beamten schossen sofort aus allen Rohren und trafen mit 6 Schüssen Breonna Taylor, die sofort tot war.

    Die Staatsanwaltschaft geht nun von Notwehr der Polizisten aus und hat alle Anklagepunkte fallen gelassen.
    Ob die Staatsanwaltschaft bei Breonna Taylors Freund ebenfalls von putativer Notwehr ausging, ist nicht bekannt.

    Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausla...1-3fa887a854c2

    Die Demonstranten fragen sich nun, ob das Urteil der Staatsanwaltschaft genau so ausgefallen wäre, wenn Breonna und ihr Freund weiss gewesen wären und vor der Wohnungstüre drei schwarze Polizisten in Zivil die Tür aufgebrochen und Breonna erschossen hätten.

  8. #47
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Die Staatsanwaltschaft geht nun von Notwehr der Polizisten aus und hat alle Anklagepunkte fallen gelassen.
    ist es irgendwo auch, wurde ja immerhin auf sie geschossen.

    allerdings:

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    eine verdeckte Drogenrazzia ("no knock warrant")
    ist ja mal der grlßte unfug überhaupt, in einem staat wo waffen im haushalt nix ungewöhnliches sind.

    ganz großer fail.

  9. #48
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat Katzenfroh Beitrag anzeigen
    ist es irgendwo auch, wurde ja immerhin auf sie geschossen.
    Jein.
    Die Frage ist doch: Hat Breonnas Freund sich legitim verhalten? Dann kann das Verhalten der Polizisten keine Notwehr gewesen sein. Notwehr gibt es nämlich nur gegen rechtswidrige Angriffe. Ich zitiere mal einen der geschätzten Forumskollegen hier:
    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Bietest du einem Einbrecker mit Messer bei dir daheim auch erstmal einen Sitzplatz auf dem Sofa an und dass ers sich gemütlich machen soll, wenn du mit Waffenbesitzkarte und PPK daheim ausgerüstet bist?
    Für Breonnas Freund waren das in diesem Moment Einbrecher, die auf frischer Tat ertappt wurden.

    Es gibt weitere Ungereimtheiten:
    • Hätten die (nicht als solche erkennbaren) Polizisten auf Breonnas Frage antworten müssen? Dann wäre es möglicherweise nicht zur Schiesserei gekommen.
    • Durften die Polizisten ohne Rücksicht auf Unbeteiligte sofort schiessen? Hier bei uns wäre der Teufel los, wenn die Polizei bei einer Razzia die unbewaffnete Frau des Verdächtigen erschiessen würde.
    • In vielen Bundesstaaten der USA ist es legitim, dass der Hausbewohner auf vermeintliche Einbrecher schiessen darf. Wieso haben sich die getarnten Zivilfahnder nicht identifiziert?
    • Und welcher Polizist bricht einen geheimen Einsatz nicht sofort ab, wenn er vom Observationsziel überrascht wird? Da waren offensichtlich schlecht ausgebildete Stümper am Werk.


    All das wurde offensichtlich von der Staatsanwaltschaft nicht gewürdigt. Dadurch sind jetzt auch weiße Amerikaner verunsichert, für die es selbstverständlich ist, gegen Einbrecher mit Waffengewalt vorzugehen.

    In Deutschland wurde übrigens schon mal jemand, der einen Polizisten für einen Einbrecher hielt und durch die Tür erschoss, freigesprochen wegen Putativnotwehr. Siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Putativnotwehr

    Meines Wissens wurden übrigens im Haushalt keine Drogen gefunden.

  10. #49
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Jein.
    Die Frage ist doch: Hat Breonnas Freund sich legitim verhalten? Dann kann das Verhalten der Polizisten keine Notwehr gewesen sein. Notwehr gibt es nämlich nur gegen rechtswidrige Angriffe. Ich zitiere mal einen der geschätzten Forumskollegen hier:
    Dann werde ich meine Sicht der Dinge mal erläutern:
    Die Polizei darf in meine eigenen vier Wände, sofern sie alles ringsum abriegeln, klingeln, ich öffne und sie mir einen Durchsuchungsbefehl vor die Nase halten - oder diesen Durchsuchungsbefehl anderweitig ankündigen. Ich wüsste nicht, dass die Polizei hierzulande bei mir daheim auf bloßen Verdacht meine Tür knacken darf und sich in meinen eigenen vier Wänden umsehen darf.
    @Katzenfroh: Statistisch kommen auf jeden 6. Bürger in unserem Landkreis eine registrierte Schusswaffe. Wenn ich also von hypothetischen 2 Eheleuten und einem Kind in der Nachbarschaft ausgehe, dann ist also statistisch jedes zweite Haus bewaffnet.

  11. #50
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    was ist schon ein landkreis in der großen suppe der BRD?
    abgesehen davon hab ich mich nicht auf deutschland bezogen. ich nehm jetzt mal an, bei dir gibts jäger, sportschützen und sonstige waffennarren en masse? und wie sieht das aus, wenn jemand 5 waffen hat, beeinflusst das die statistik, oder zählt die nur die bürger mit mindestens einer registrierten waffe?

    wie dem auch sei, man kann wohl schwer bestreiten, dass in den usa schusswaffen sehr dauerpräsent sind.

  12. #51
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat Katzenfroh Beitrag anzeigen
    was ist schon ein landkreis in der großen suppe der BRD?
    Stimmt schon, es variiert von Bundesland zu Bundesland. In Deutschland gibt es ungefähr 2,5 Millionen Schusswaffenbesitzer mit etwas über 5 Millionen Schusswaffen bei 40 Millionen Haushalten. Wie viele illegale funktionsfähige Schusswaffen noch im Umlauf sind, ist eine weitere Frage - an diese Info kommt man ja nicht ran.
    Im Süden Deutschlands gibt es die meisten Waffen, in Bremen eher nicht so. Bis es in Deutschland ein Waffengesetz auf Bundesebene gab - Anfang der 70er Jahre, wurde Waffenbesitz in Bayern übrigens ähnlich gehandhabt wie in manchen Staaten der USA heute - sehr liberal.
    Zum ursprünglichen Gedanken zurück: Die Wahrscheinlichkeit im Süden Deutschlands ist jedenfalls auch nicht so gering, dass ich auf jemanden treffe, der dann mit ner 9mm hinter der Tür steht, wenn ich in ein fremdes Haus einbreche und die Bewohner daheim sind.

  13. #52
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    ALDI hat es in den USA in die Medien geschafft.

    Die Frau des stellvertretenden Gouverneurs von Pennsylvania, Gisele Fetterman, wurde nach eigener Aussage im örtlichen ALDI von einer weissen Frau durch den Supermarkt verfolgt und mit Sprüchen wie "Nigger, geh zurück in Deine Heimat" belästigt. Fetterman wanderte als Kind aus Brasilien ein.

    Sie hat das Nummernschild an die Polizei gemeldet.

    Quelle: https://edition.cnn.com/2020/10/12/u...rnd/index.html

  14. #53
    Katzenfroh Katzenfroh ist offline

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    soll jetzt kein in schutz nehmen sein. aber an ihrer stelle würde ich mich nichtmal angesprochen fühlen^^.

    hoffentlich wird die ''dame'' ausfindig gemacht und bestraft.

  15. #54
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Oklahoma hat genug von "Black Lives Matter" und LGBT-Protestlern und hat für Demonstrationsteilnehmer die Todesstrafe eingeführt.

    Allerdings nur indirekt:
    Wer in Oklahoma einen Demonstranten über den Haufen fährt, während dieser die Straße blockiert, erhält absolute Straffreiheit. Auch, wenn der Protestler stirbt. Der hätte ja die Straße freimachen können. Die Demonstranten, die nicht über den Haufen gefahren wurden, bekommen bis zu einem Jahr Knast.
    Wer hätte das gedacht, dass GTA V mal Realität würde.

    Quelle: https://www.theroot.com/oklahoma-sen...pro-1846690194

  16. #55
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Amerika wird mir immer unsympathischer.

  17. #56
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Und wieder ein verstörender Fall von Polizeigewalt:
    Der 13jährige (!) Latino Adam Toledo wurde in Chicago bei einem Polizeieinsatz erschossen. Die Polizei behauptete, er habe eine Waffe gezogen. Die später ausgewerteten Bodycam-Aufnahmen zeigten: Weit und breit war keine Waffe zu sehen, und als das Kind erschossen wurde, hatte es die Hände sichtbar über den Kopf erhoben. Sein einziges Vergehen: Adam war zuerst vor der Polizei weggelaufen.
    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/...ur-geduld.html

    ====================================

    Wer es bizarr mag: Im unten verlinkten Twitter-Thread hat mal jemand unter farbigen Amerikanern nachgefragt, weswegen sie von der Polizei angehalten/kontrolliert wurden. Hier finden sich so Perlen wie
    - "Landstreicherei" (die Person wartete an der Bushaltestelle auf den Bus)
    - "Umweltverschmutzung" (die Person warf Glasflaschen in den Glascontainer)
    - Nicht schnell genug bei Grün losgefahren
    - Herumfahren mit einem weißen Baby im Auto (die Person war das Kindermädchen)
    - "Kidnapping" (ein Vater war im Walmart einkaufen mit seiner Tochter an der Hand, die für die Polizisten zu "weiß" für einen farbigen Vater aussah)
    - Verdächtig, weil 3 Duftbäumchen am Innenspiegel hingen.
    - Fahren in einem Neuwagen

    Wer das liest, der versteht welch struktureller Rassismus bei "BlackLivesMatter" angeprangert wird und was unter "white privilege" zu verstehen ist.

    Quelle: https://mobile.twitter.com/wkimeria/...88296351301632

  18. #57
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Der 13jährige (!) Latino Adam Toledo wurde in Chicago bei einem Polizeieinsatz erschossen. Die Polizei behauptete, er habe eine Waffe gezogen. Die später ausgewerteten Bodycam-Aufnahmen zeigten: Weit und breit war keine Waffe zu sehen, und als das Kind erschossen wurde, hatte es die Hände sichtbar über den Kopf erhoben. Sein einziges Vergehen: Adam war zuerst vor der Polizei weggelaufen.
    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/...ur-geduld.html
    Stimmt doch gar nicht. Er hatte eine Pistole, die er kurz vorher fallen hat lassen. Ein Bewaffneter rennt in der schlimmsten Gegend von Chicago vor der Polizei weg, nachdem dort Schüsse gefallen sind, ohne sich zu ergeben. Was soll man da noch sagen außer "Play stupid games, win stupid prizes".

  19. #58
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist gerade online
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Stimmt doch gar nicht. Er hatte eine Pistole, die er kurz vorher fallen hat lassen. Ein Bewaffneter rennt in der schlimmsten Gegend von Chicago vor der Polizei weg, nachdem dort Schüsse gefallen sind, ohne sich zu ergeben. Was soll man da noch sagen außer "Play stupid games, win stupid prizes".
    Also wenn er die Waffe hat fallen lassen.....warum wurde er dann erschossen?

  20. #59
    HardAndSoft HardAndSoft ist gerade online

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat Quietscheente Beitrag anzeigen
    Stimmt doch gar nicht. Er hatte eine Pistole, die er kurz vorher fallen hat lassen. Ein Bewaffneter rennt in der schlimmsten Gegend von Chicago vor der Polizei weg, nachdem dort Schüsse gefallen sind, ohne sich zu ergeben. Was soll man da noch sagen außer "Play stupid games, win stupid prizes".
    Aus welchem Grunde glaubst Du der Polizei unbesehen? Und wieso findest Du es in Ordnung, wenn jemand der sich schon ergeben hat, erschossen wird?
    Und wie würdest Du die Situation sehen, wenn Dein eigener Sohn das Opfer wäre?

  21. #60
    Quietscheente Quietscheente ist offline
    Avatar von Quietscheente

    George Floyd, weltweite Proteste und struktureller Rassismus

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Also wenn er die Waffe hat fallen lassen.....warum wurde er dann erschossen?
    Das ist nicht Magedeburg. In Chicago werden jeden Tag (!) 2 Menschen ermordet, überwiegend in der Gegend. Wer in der Hood nach gefallenen Schüssen, mit einer Waffe, vor der Polizei flieht, dann unvermittelt stehen bleibt und sich umdreht. Ja mei, der hat doch drum gebeten.

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Das ist eine Schilderung, für die es bisher nur die Aussage der Polizei als Beleg gibt.
    Davon gibt es Videos.

Seite 3 von 4 ErsteErste ... 234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Die Akte George Floyd: In erster Linie möchte ich sagen, dass die Polizeigewalt in den Staaten bekannt ist und die Polizeibeamten schon öfters dunkelhäutige Menschen...

  2. Blockupy-Proteste: Aktuell in allen Medien sind die Blockupy-Proteste. Als Blockupy bezeichnen sich linkspolitische und antikapitalistische Gruppierungen, die sich...

  3. Proteste in der Türkei: Sicher habt ihr es schon mitbekommen, hunderttausende protestieren momentan in Istanbul und anderen großen Städten der Türkei gegen die Politik von...

  4. Pink Floyd: Pink Floyd ist eine englische Rockband. Die Band wurde 1965 gegründet. Besetzung der Band: Gesang/Gitarre: David Gilmour Schlagzeug: Nick...