Seite 7 von 27 ErsteErste ... 67817 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 532
  1. #121
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat Patzenhofer Beitrag anzeigen
    Es ist Tatsache das in muslimischen Länder vergewaltigte Frauen wegen Unzucht zu Tode bestraft werden
    das ist falsch, vielleicht mag das iergentwo in einem "islamischen" land zutreffen, doch längst nicht bei allen, und auch nicht bei der mehrheit der "islamischen" ländern. da dies nicht islamisch ist.
    deine schlechtmacherei ist daher wiedermal nicht ernst zu nehmen von meiner seite aus. du kommst mir vor wie jemand der ständig versucht seinen frust oder islam hass mit propaganda auszuleben.

    Zitat Patzenhofer Beitrag anzeigen
    während der Vergewaltiger oft mit einer milden Strafe davon kommt
    das ist von land zu land extrem unterschiedlich, daher wieder eine falsch aussage.

    Zitat Patzenhofer Beitrag anzeigen
    Das zeigt wie wenig die Frau geachtet wird und wie falsch es ist, der Frau eine Burka aufzuzwingen, anstatt die Stellung der Frau so zu stärken.
    die argumente wurden bereits entkräftigt, weshalb du keine argumente hast gegen eine verschleierung zu sein, mal ganz davon abgesehen das die frauen im islam sich nicht verschleiern müssen, sondern freiwillig machen können.
    aber bei dir rede ich ja gegen eine mauer die auf vorurteilen basiert. dein frust hat deinen verstand getrübt alter mann.

    Zitat Patzenhofer Beitrag anzeigen
    Ja genau, nicht die Vergewaltiger sind Schuld, sondern die Frauen die sich nicht züchtig kleiden
    Sollen doch alle Frauen sich dem Islam annehmen und sich gefälligst verschleiern.
    natürlich sind die täter schuld. dennoch ist es statistisch so das Freizügige und geschminkte frauen Sehr viel öfter das opfer von vergewaltigungen sind als Verschleierte Frauen.
    das ist ein fakt der deine ironie als sinnfrei offenbart. musst noch viel lernern gefrusteter mensch.

  2. Anzeige

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #122
    Aleaiactaest Aleaiactaest ist offline
    Avatar von Aleaiactaest

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Ich wäre klar für ein Verbot von Burkas.

    Weil Burkas 1. nicht gerade der Integration dienen und 2. sowas nicht Salonfähig wird. In Großbritannien z.b. sind solche Burka-Räuber kein Einzellfall mehr. Es wird schließlich nicht umsonst in Europa darüber diskutiert. Ich glaube, in Spanien und Italien gibt es schon Regionen wo sie Verboten worden sind.

  4. #123
    Patzenhofer Patzenhofer ist offline
    Avatar von Patzenhofer

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat DevouringKing Beitrag anzeigen
    das ist falsch, vielleicht mag das iergentwo in einem "islamischen" land zutreffen, doch längst nicht bei allen, und auch nicht bei der mehrheit der "islamischen" ländern. da dies nicht islamisch ist.
    deine schlechtmacherei ist daher wiedermal nicht ernst zu nehmen von meiner seite aus. du kommst mir vor wie jemand der ständig versucht seinen frust oder islam hass mit propaganda auszuleben.
    (..)
    das ist von land zu land extrem unterschiedlich, daher wieder eine falsch aussage.
    Eigentlich wollte ich islamische Länder schreiben, deshalb ist es trotzdem nicht falsch. In den Ländern leben trotzdem fast ausschließlich Muslime.
    Auch werden trotzdem Vergewaltiger milde bestraft, auch wenn sie wo anders härter bestraft werden. 3 bleibt eine Zahl, auch wenn 3 nicht 4 ist.

    Zitat DevouringKing Beitrag anzeigen
    die argumente wurden bereits entkräftigt, weshalb du keine argumente hast gegen eine verschleierung zu sein, mal ganz davon abgesehen das die frauen im islam sich nicht verschleiern müssen, sondern freiwillig machen können.
    aber bei dir rede ich ja gegen eine mauer die auf vorurteilen basiert. dein frust hat deinen verstand getrübt alter mann.
    Ach tut mir leid, hab ja ganz vergessen, dass es zu ihrem eigenen Schutz geschieht, um sich vor Verbrecher zu schützen
    Und so nebenbei, ich bin ein junger fröhlicher Mann, der auch mal mit einer Frau schlafen kann, die selbstbestimmt leben darf. Also ich kann da kein Frust erkennen, ich bin ganz zufrieden damit

    Zitat DevouringKing Beitrag anzeigen
    natürlich sind die täter schuld. dennoch ist es statistisch so das Freizügige und geschminkte frauen Sehr viel öfter das opfer von vergewaltigungen sind als Verschleierte Frauen.
    das ist ein fakt der deine ironie als sinnfrei offenbart. musst noch viel lernern gefrusteter mensch.
    Hmm, vielleicht solltest Du mir dein gesamtes Geld schenken, denn dann kann ich dir garantieren, dass dir kein Geld gestohlen wird, also das Risiko ist sogar geringer, als dass eine Frau vergewaltigt wird.

    Tut mir leid, ich kann bei Deiner Haltung nur mit dem Kopf schütteln. Wie kann es sein, dass eine Religion schon davon ausgeht, dass Frauen vergewaltigt werden und Frauen, die sich nicht verschleiern als unehrenhaft einzustufen (was wohl auch dazu führt, warum sie von muslimischen Männern öfters vergewaltigt werden, immerhin sind diese ja unehrenhaft und selber schuld) anstatt Vergewaltigungen generell aufs schärfste zu verurteilen. Es kann nicht sein, dass sich Frauen Verbrechern unterordnen müssen.

    Aber warum müssen sich dann nicht kleine Jungs verschleiern? Jungs können auch gefahlr laufen vergewaltigt zu werden...

  5. #124
    Dark_Phalanx Dark_Phalanx ist offline
    Avatar von Dark_Phalanx

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat Patzenhofer Beitrag anzeigen
    Eigentlich wollte ich islamische Länder schreiben, deshalb ist es trotzdem nicht falsch. In den Ländern leben trotzdem fast ausschließlich Muslime.
    Auch werden trotzdem Vergewaltiger milde bestraft, auch wenn sie wo anders härter bestraft werden. 3 bleibt eine Zahl, auch wenn 3 nicht 4 ist.
    Ja und die Muslime die dort leben, leben alle ganz streng nach dem Islam, ne? Wo lebste eigentlich.



    Ach tut mir leid, hab ja ganz vergessen, dass es zu ihrem eigenen Schutz geschieht, um sich vor Verbrecher zu schützen
    In aller erster Linie, weil die muslimische Frau an Gott glaubt, ihn über alles liebt und daher seine Gebote einhält. Der Schutz ist eine positive Nebenwirkung.

    Und so nebenbei, ich bin ein junger fröhlicher Mann, der auch mal mit einer Frau schlafen kann, die selbstbestimmt leben darf. Also ich kann da kein Frust erkennen, ich bin ganz zufrieden damit
    Gut zu wissen.



    Hmm, vielleicht solltest Du mir dein gesamtes Geld schenken, denn dann kann ich dir garantieren, dass dir kein Geld gestohlen wird, also das Risiko ist sogar geringer, als dass eine Frau vergewaltigt wird.
    Subjetiv, daher irrelevant^^.

    Tut mir leid, ich kann bei Deiner Haltung nur mit dem Kopf schütteln. Wie kann es sein, dass eine Religion schon davon ausgeht, dass Frauen vergewaltigt werden und Frauen,
    Die Religion geht nicht davon aus. Aber die Vergewaltigungsraten sprechen doch für sich, oder? Und wie gesagt, ist es in erster Linie ein religiöses Gebot. Genauso wie für die Männer Seide und Schmuck tragen verboten ist.



    die sich nicht verschleiern als unehrenhaft einzustufen (was wohl auch dazu führt, warum sie von muslimischen Männern öfters vergewaltigt werden, immerhin sind diese ja unehrenhaft und selber schuld) anstatt Vergewaltigungen generell aufs schärfste zu verurteilen. Es kann nicht sein, dass sich Frauen Verbrechern unterordnen müssen.
    Keiner sagt, dass solche Frauen unehrenhaft sind, nur sie begehen eine Sünde.

    Aber warum müssen sich dann nicht kleine Jungs verschleiern? Jungs können auch gefahlr laufen vergewaltigt zu werden...
    Wer sagt denn das die Männer so rumlaufen dürfen, wie sie wollen? Es gibt auch Kleidervorschriften für Männer. Wie Beispielsweise Kurze Hosen die übers Knie gehen. Solche Hosen dürfen auch Männer im Islam nicht tragen.

    mfg
    Dark_Phalanx

  6. #125
    18<x<19 18<x<19 ist offline
    Avatar von 18<x<19

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    So, nachdem ich dies mal durchlas, brennt es doch in mir, hier mal zu senfen: (Achtung, Wortspiel, ich benutze keine scharfen Soßen oder ähnliche bedrohlichen Produkte)

    1. Täusch ich mich oder kommt hier verdammt oft das Wort subjektiv vor? *hust* Wow, in einer Diskussion, in der man seine Meinung Preis gibt, muss man also objektiv sein? ^^

    2.B2T: Ich kann mich eigentlich nur für ein solches Verbot aussprechen, weil ich nicht finde, die (FÜR MICH) extrem frauenfeindliche Haltung des Islam unterstützen zu können. Frei nach "Auge um Auge, Zahn um Zahn" ist es "unseren" westlichen Frauen doch auch nicht so 100% zuträglich, sich in islamISTISCHEN Ländern unverschleiert in der Öffentlichkeit zu präsentieren.


    Ich habe extra auf das Zerreißen anderer Posts verzichtet, da ich ihnen weder ihre Meinung strittig noch sie bloßstellen möchte. (Zumindest für den Anfang) :P

  7. #126
    DevouringKing DevouringKing ist offline
    Avatar von DevouringKing

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    willkommen im forum.
    zu deiner frage. ich nehm einfach mal deinen punkt 2 als beispiel.
    dort sagst du deiner meinung, daher brauchen wir dies auch nicht extra mit (subjektiv) kommentieren.
    doch manche aussagen beinhalten behauptungen oder andeutungen die eine beanspruchung der wahrheit beinhalten. zb in diesem und diesen land passiert dies und das.
    wenn es dafür dann keine belege gibt, ist es kein argument, und sommit wäre diese behauptung nicht korrekt. es ist daher manchmal angebracht die leute auf den boden zurück zu holen, das sie nicht in völliger selbst sicherheit abschweifen, und so in ihren vorurteilen stecken bleiben.

    zu deiner meinung nochmal was themen spezifisches von mir.
    fändest du es gut wenn in deutschland alle möglichen gesetze gemacht werden die darauf basieren wie jemand etwas findet ?
    denn nicht nur dieses gesetz, auch viele andere gesetze die die menschliche würde verletzen würden, würden dann in kraft gesetzt werden. dammit hätte deutschland seine vorbildfunktion ein für alle mal verloren.

  8. #127
    Shae Shae ist offline
    Avatar von Shae

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat 18<x<19 Beitrag anzeigen
    2.B2T: Ich kann mich eigentlich nur für ein solches Verbot aussprechen, weil ich nicht finde, die (FÜR MICH) extrem frauenfeindliche Haltung des Islam unterstützen zu können. Frei nach "Auge um Auge, Zahn um Zahn" ist es "unseren" westlichen Frauen doch auch nicht so 100% zuträglich, sich in islamISTISCHEN Ländern unverschleiert in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
    Aber findest du nicht selbst, dass die Haltung "Auge um Auge und Zahn um Zahn" nicht etwas rückständig ist? Sie bewirkt einen ewigen Kreislauf, der nichts voranbringt. Stattdessen begibt man sich auf dasselbe Niveau herunter, das man beim anderen kritisiert und ist damit kein Stück besser.
    Und wenn jemand eine andere Person getötet hat, ist es dann richtig, den auch zu töten? Ich habe bewusst diesen extremen Vergleich gewählt, weil er sehr schön veranschaulicht, wie gefährlich dieses Prinzip werden kann, wenn man es mal auf nicht mehr ganz so harmlose Dinge überträgt.

  9. #128
    18<x<19 18<x<19 ist offline
    Avatar von 18<x<19

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    @ Devouring-King Zu ersteinmal bist DU der einzige, der eine eigene Meinung als irrelevant abtut. Und ja, Gesetze sollten nach Volkswillen bestimmt werden (zumindest mehr oder weniger), und sei dir versichert, ich stehe mit dieser Meinung nicht alleine. (Besseres Beispiel war allerdings ein Schwimmbad nur für islamische Frauen, da ist eine offene Abneigung definitiv zu spüren.)

    Und nun doch mal ein Zitat:

    zu deiner meinung nochmal was themen spezifisches von mir.
    fändest du es gut wenn in deutschland alle möglichen gesetze gemacht werden die darauf basieren wie jemand etwas findet ?
    denn nicht nur dieses gesetz, auch viele andere gesetze die die menschliche würde verletzen würden, würden dann in kraft gesetzt werden. dammit hätte deutschland seine vorbildfunktion ein für alle mal verloren.
    Ich erlaube mir nun einfach mal zu interpretieren, was das heißen soll. (Korrektes Deutsch ftw)

    Gesetze sind nicht nur dazu gemacht, die Menschen davon abzuhalten, sondern auch um der breiten Masse zu entsprechen. Und HALLOOOO, Deutschland und Vorbild?! Es hackt wohl, selbst wenn wir das in einigen abgedroschenen Blickwinkeln vielleicht sein mögen, so sei dir doch versichert, dass "wir" z.B. in Frankreich und England beim Volke wohl gemerkt immer noch als Nazis abgetan werden.

    Naja, ich möchte hier weder eine Grundsatz Diskussion über Prinzipien noch über die Subjektivität in Diskussionen anfangen, bitte nicht so verstehen.^^

    MfG

  10. #129
    Shakki Shakki ist offline
    Avatar von Shakki

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat 18<x<19 Beitrag anzeigen
    @ Devouring-King Zu ersteinmal bist DU der einzige, der eine eigene Meinung als irrelevant abtut. Und ja, Gesetze sollten nach Volkswillen bestimmt werden (zumindest mehr oder weniger), und sei dir versichert, ich stehe mit dieser Meinung nicht alleine. (Besseres Beispiel war allerdings ein Schwimmbad nur für islamische Frauen, da ist eine offene Abneigung definitiv zu spüren.)

    Und nun doch mal ein Zitat:



    Ich erlaube mir nun einfach mal zu interpretieren, was das heißen soll. (Korrektes Deutsch ftw)

    Gesetze sind nicht nur dazu gemacht, die Menschen davon abzuhalten, sondern auch um der breiten Masse zu entsprechen. Und HALLOOOO, Deutschland und Vorbild?! Es hackt wohl, selbst wenn wir das in einigen abgedroschenen Blickwinkeln vielleicht sein mögen, so sei dir doch versichert, dass "wir" z.B. in Frankreich und England beim Volke wohl gemerkt immer noch als Nazis abgetan werden.

    Naja, ich möchte hier weder eine Grundsatz Diskussion über Prinzipien noch über die Subjektivität in Diskussionen anfangen, bitte nicht so verstehen.^^

    MfG
    Und das wird sich die nächsten 2000Jahre nicht ändern... obwohl z.b. die "Amerikaner" ihre RICHTIGEN Amerikaner (Indianer) selbst abgeschlachtet haben.. aber das interessiert ja niemand..

  11. #130
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Wie würde die Diskussion eigentlich geführt werden, wenn nicht eine Religion als Rechtfertigung für die Ganzkörperbedeckung herangezogen werden würde?

    Der Islam, wie sicher viele wenn nicht alle Religionen, sollte und will nicht stigmatisiert werden. Vor diesem Hintergrund kommt also gar nichts anderes in Frage als dem Mehrheitswillen der bevölkerung nachzukommen und diese Art der Vermummung zu verbieten.

    Und denjenigen, die keine Unterdrückung der Frau in dieser Kleidung sieht, der möge sich mal die Frage stellen, wie lange eine derartige Kleidervorschrift - die übrigens nigends im Koran vorgeschrieben wird - gelten würde, würde sie auch für männliche Moslems gelten.

    Ich bin der Meinung, diese Nichtantworten entlarven die Moslems die auf die Burka bestehen als das was sie weitgehend wirklich sind. Gefangene fraglicher Traditionen die bei weitem nichts mit Gleichberechtigung zu tun haben, sondern den patriarchalen Gedanken am Leben halten. Und genau dieses darf nicht mit weiteren Vorwürfen an den Westen beantwortet werden. Beantwortet mit Sätzen die im zweiten Halbsatz noch mehr Integrationsmilliarden für bessere Integration einfordern.....

  12. #131
    Der Schmied von Kochel Der Schmied von Kochel ist offline
    Avatar von Der Schmied von Kochel

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Nachdem Frankreich nun durch ist, frage ich mich wie lange es wohl dauert bis:

    A: ein europaweiter Entwurf vorgestellt wird
    B: jemand einen Entwurf in Deutschland einreicht.

    Man darf gespannt sein...

  13. #132
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat Fleischfresse Beitrag anzeigen
    Nachdem Frankreich nun durch ist, frage ich mich wie lange es wohl dauert bis:

    A: ein europaweiter Entwurf vorgestellt wird
    B: jemand einen Entwurf in Deutschland einreicht.

    Man darf gespannt sein...

    Gute Frage! Leider wird der Großteil der Burka / Islamdiskussion in deutschland von denen geführt, die selbst keine Erfahrungen in dieser Kultur gemacht. Meiner bescheidenen Meinung nach ist das auch der Grund warum die gesellschaftlichen Konsequenzen dieser falschen Toleranz von solchen Menschengruppen nicht erahnt werden.

    Frauen sind überall dort die Opfer wo der Islam fundamentalistisch gelebet und verstanden wird. Menschen die ohne Unterlass Toeleranz einfordern sind meist nur wenig bewandert und fördern geradezu die Spaltung der Bevölkerung. Es ist gut, dass die Franzosen mit dem Verbot der Burka vorausgegangen sind. Auch das schweizer Minarett Verbot ist nachvollziehbar und richtig. Die Religionsfreiheit wird ja gerade eben nicht dadurch eingeschränkt, die Moscheen sollen lediglich nicht so auftrumpfend wirken und gemeinsam mit dem Burkaverbot soll dem Islam hier ein Teil seiner patriachaischen Symbolik genommen werden, die in Europa dieser Zeit einfach nicht hinein passen.

    Der Islamismus (schon hier vorab für dijeniegen die sich gleich wieder aufregen: nicht der I S L A M ) ist sicherlich nach dem überwundenen Faschismus die grösste Gefahr für die Weltgemeinschaft. Wir brauchen sehr viel mehr Mut und Erkenntnis, um diesem Bösen entgegenzuwirken.

  14. #133
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    ich sehe das so das burka verbot hat eine gute und zwei schlechte seiten
    die gute Seite ist das man dadurch die Unterdrückung der Frau bekämpfen will
    die schlechte seiten sind das man zuerst einmal das Recht der Frau den Burka FREIWILLIG zu tragen unter Strafe stellt, ein großer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte und 2. das man damit die Religionsfreiheit ebenfalls einschränkt.

  15. #134
    Samyra

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    die gute Seite ist das man dadurch die Unterdrückung der Frau bekämpfen will
    Genau bei diesem Wollen wird es wahrscheinlich auch bleiben, weil man mit den falschen Mitteln an das Problem herangeht. Deshalb taugt das Argument bei genauerem Hinsehen eigentlich nichts. Ein Mann, der seine Frau zwingt Burka zu tragen, wird durch ein Gesetz nicht plötzlich umdenken. Dann wird die Frau eben von nun an gezwungen, nur noch zuhause zu bleiben oder sich in eigenen Kreisen zu bewegen. Integration ade.

  16. #135
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    jup aber das gesetz (das französische ) sieht vor das wenn man eine Frau dazu zwingt das man dafür sogar haftstrafen bekommen kann und das billige ich vollkommen

  17. #136
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat Samyra Beitrag anzeigen
    Genau bei diesem Wollen wird es wahrscheinlich auch bleiben, weil man mit den falschen Mitteln an das Problem herangeht. Deshalb taugt das Argument bei genauerem Hinsehen eigentlich nichts. Ein Mann, der seine Frau zwingt Burka zu tragen, wird durch ein Gesetz nicht plötzlich umdenken. Dann wird die Frau eben von nun an gezwungen, nur noch zuhause zu bleiben oder sich in eigenen Kreisen zu bewegen. Integration ade.
    Das halte ich aus mehreren Gründen für nicht richtig. Eine Frau die in der Gesellschaft Burka trägt wird ebensowenig an eben dieser Gesellschaft teilhaben können, wie eine Frau die nur noch im Haus bleibt. Und Integration kann nicht bedeuten alles Fremde zu akzeptieren nur weil man vielleicht nicht sofort die einmalige und endgültig glücklichmachende Lösung gefunden hat. Ebenso wie das tragen der Burka ein Symbol ist - ob freiwillig oder nicht - ist auch das Verbot ein Symbol der Gesellschaft, der gastgebenden immerhin, dass ein solches Verhalten nicht erwünscht ist. Ganz ähnlich wie zum Beispiel in den heiligen Städten des Islam auch gewisse Regeln einzuhalten sind.

    Auch wenn es pathetisch klingen mag, ein französiches, deutsches oder gar europäisches Burkaverbot ist die stolze Überzeugung, dass bestimmte Grundwerte bedingungslos zu gelten haben, und dass sich dem niemand mit dem Hinweis auf ethnische Abstammung oder religiöse Empfindlichkeiten entziehen darf. Das ist weder eine Integrationshürde (in meinen Augen das genaue Gegenteil) und schon gar keine Integrationsblockade.

    Sehen wir uns doch einfach mal unsere Regeln an, ähnlich wie in vielen anderen europ. verfassungen steht im Artikel 1 des Grundgesetz der Kernsatz: "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Im Umkehrschluss bedeutet das, dass eine Ideologie, die diesen Satz infrage stellt, durchaus geächtet werden darf. Eine Frau wird in ein Stück Stoff eingepfercht und so entmenschlicht – bis auf das Sichtgitter, das sicher nicht nur zufällig an ein stilisiertes Gefängnisfenster erinnert. Das bleibt auch dann eine Menschenrechtsverletzung, wenn Muslimas – wie nun in Frankreich (oder so wie ich es deinem Beitrag entnehme auch deiner Meinung nach) – die Freiwilligkeit ihres Handelns beteuern.

    Es geht nicht ausschlißlich darum sofortige und umfangreiche freiheiten für Muslimas zu erreichen oder gar um eine visuelle Zumtung im öffentlichen Raum, sondern es geht um das große Ganze, das sicher nicht alleinig mit Gesetzen zu erreichen ist - ein Umdenken bei den Gästen muss stattfinden - geht es doch um die demokratische Selbstachtung europäischer Staaten.

    Ein Staat, der sich Laizismus und die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf die Fahnen geschrieben hat, zeigt, dass die Burka in Frankreich "nicht willkommen" ist. Dieses Signal ist richtig und es würden andere Staaten gut daran tun dieses Symbol ebenfalls zu setzen.

  18. #137
    Samyra

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat Biowaffe Beitrag anzeigen
    Das halte ich aus mehreren Gründen für nicht richtig. Eine Frau die in der Gesellschaft Burka trägt wird ebensowenig an eben dieser Gesellschaft teilhaben können, wie eine Frau die nur noch im Haus bleibt.
    Selbst wenn das so wäre, ist das Argument immer noch fadenscheinig. Man schiebt eine gute Absicht vor, erreicht sie aber nicht. Also warum macht man überhaupt ein Gesetz, wenn es eh nichts an der Lage verändert? Das Problem wird nur verschoben, von der sichtbaren Straße in die unsichtbaren Privaträume.

    Und gehen wir mal davon aus, eine Frau trägt freiwillig Burka und wird auch nicht zur Absonderung gezwungen: Der einzige Grund, wieso sie dann nicht an der Gesellschaft teilhaben könnte, sind Vorurteile der anderen, die sie aufgrund ihres Äußeren meiden.

    Zitat Biowaffe Beitrag anzeigen
    Und Integration kann nicht bedeuten alles Fremde zu akzeptieren nur weil man vielleicht nicht sofort die einmalige und endgültig glücklichmachende Lösung gefunden hat.
    Integrare bedeutet erneuern, wiederherstellen, in diesem Zusammenhang also die Gesellschaft zusammenzufügen. Und das findet nicht statt, wenn jemand weggesperrt wird und am öffentlichen Leben nicht mehr teilhaben kann. Wir brauchen ein freiwilliges Umdenken, keine erzwungenen Verbote.

  19. #138
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat Samyra Beitrag anzeigen
    Selbst wenn das so wäre, ist das Argument immer noch fadenscheinig. Man schiebt eine gute Absicht vor, erreicht sie aber nicht. Also warum macht man überhaupt ein Gesetz, wenn es eh nichts an der Lage verändert? Das Problem wird nur verschoben, von der sichtbaren Straße in die unsichtbaren Privaträume.
    Hast du islamische Bekannte, Verwandte oder befreundete Familien bei denen die Frau(en) in der Öffentlichkeit Burka tragen? Ich kenne da zwar nicht ein Dutzend, aber immerhin zwei Familien. Zu Haus tragen die Frauen Kleidung die sich nicht von der Kleidung unterscheidet, die andere Frauen tragen – ebenso offenherzig oder eben nicht, wie sie millionen von westlichen Frauen tragen. Es kann also gar nicht sein, dass ein Problem nach innen verschoben wird, sondern eher – meiner Meinung nach – hier eine übertrieben tolerante Meinung(smache) der Ausgrenzung kein Ende macht.

    Zitat Samyra Beitrag anzeigen
    Und gehen wir mal davon aus, eine Frau trägt freiwillig Burka und wird auch nicht zur Absonderung gezwungen: Der einzige Grund, wieso sie dann nicht an der Gesellschaft teilhaben könnte, sind Vorurteile der anderen, die sie aufgrund ihres Äußeren meiden.
    Richtig – wer hat das bezweifelt? Warst du schon einmal Zeuge wie Kleiderordnungen der Moslems durchgesetzt werden? Ich bin Kind eines Ingenieurehepaares die viel im Nahen und Fernen Osten gearbeitet haben und habe mehr als einmal gesehen, wie westliche Arbeiter und/oder Frauen daran „erinnert“ wurden, sich den örtlichen Traditionen gemäß zu kleiden.

    Zitat Samyra Beitrag anzeigen
    Integrare bedeutet erneuern, wiederherstellen, in diesem Zusammenhang also die Gesellschaft zusammenzufügen. Und das findet nicht statt, wenn jemand weggesperrt wird und am öffentlichen Leben nicht mehr teilhaben kann. Wir brauchen ein freiwilliges Umdenken, keine erzwungenen Verbote.
    Oui, d'accord ! Nur, wann akzeptiert ein Peregrinus ein Andersdenken (aus seiner Sicht) wenn ihm Menschen mit falsch verstandenen Toleranzvorstellungen eben diesen Weg quasi verstellen? Glückwunsch zu deiner Übersetzung – Integrare hat mit dem Wort INTEGRATION aber nur den Wortstamm gemeinsam.

    Integration bedeutet eben nicht nur erneuern, sondern – wie du bei deinen Lateinkenntnissen sicher ableiten kannst – „Eingliedern“ und/oder „Einbeziehen“. Auch wenn wir hier über nicht viel mehr als drei Handvoll Burkaträgerinnen diskutieren – das Tragen einer Burka ist genau das Gegenteil von proaktivem „Einbeziehen“ oder „Eingliedern“. Und da in dieser Frage Integration ein elementarer Bestandteil ist und sein muss, darf eine demokratische Gesellschaft durchaus solche Symbole ablehnen. Alles andere wäre eine Verletzung der ersten paar Zeilen der deutschen Verfassung.

    Man könnte aber noch weiter gehen: Das tragen einer Burka ist ja nicht vom Himmel gefallen oder im Koran als verpflichtend angeführt, sondern nichts anderes als der Ausdruck einer gewissen partriachaischen Islaminterpretation. Das Burkaverbot nimmt vielleicht den Frauen im Islam "nur" die Möglichkeit sich frei auszudrücken, im Umkehrschluss sorgt eine Befürwortung (nicht nur der Burka) und eine weiter um sich greifende Toleranz dem radikalen Islam gegenüber dafür, dass dem einen oder anderen Wohlmeinenden die Augen diesbezüglich einmal deutlich geöffnet werden. Auch wenn es zu dem Zeitpunkt, an dem dies zu sichtbar wird, bereits zu spät sein wird.

    Es ist, um mal die Sprache der Medizin zu gebrauchen, ja eben nur Symptom, nicht aber Ursache. Die Ursache indes wird weiterhin nicht angerührt und eben das ist auch in meinen Augen nicht richtig. Was meiner Meinung nach dazu führt, das tolerante Befürworter sich zwar hervorragend echauffieren können, aber den Kern - nämlich die Symbolik der Unterdrückung und Machtausübung - nicht erkennen können oder wollen. Gegen nichts anderes richtet sich das Gesetz der Franzosen - es richtet sich nicht - und das wird gerne mal übersehen - gegen die religion Islam.

  20. #139
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Natürlich bin ich dagegen das man Frauen unterdrückt, aber wenn die Frauen die Burka freiwillig tragen wollen, dann sollte ihnen das gestattet sein aufgrund des rechtes der Religionsfreiheit.

    Hingegen wird eine Frau gezwungen die Burka zu tragen ist das durch soweit ich weiß durch unsere Gesetze sogar ein Verstoß gegen die Religionsfreiheit.

    Und auf ältere Rechte zu behaaren brauchst du gar niocht erst anfangen, denn die Burka Regelung ist glaube ich älter als die Bundesrepublik Deutschland.

  21. #140
    Biowaffe Biowaffe ist offline

    AW: Burka Verbot auch in Deutschland?

    Zitat ZhaoYun Beitrag anzeigen
    Natürlich bin ich dagegen das man Frauen unterdrückt, aber wenn die Frauen die Burka freiwillig tragen wollen, dann sollte ihnen das gestattet sein aufgrund des rechtes der Religionsfreiheit.
    Ich höre und lese immer, dass die Burka gar kein religiöses Symbol sein soll - jetzt also doch? Aber nehmen wir doch mal den (wahrscheinlichen) Fall an, die Burka ist es. Dann bleibt immer noch zu Bedenken, dass es Grundrechte gibt, oder? Auch wenn es sich klugscheißerisch anhört. Religionsfreiheit ist kein Grundrecht, daß absolut gilt und alle anderen Rechte und Pflichten zurückdrängt.

    Es müssen die Rechte Dritter gewahrt bleiben, was dann dazu führt, daß niemand im Namen der Religionsfreiheit eine andere Person zu etwas zwingen kann. Zwangsehen, Beschneidungen, Ehrenmorde usw. lassen sich mit der Religionsfreiheit nicht legitimieren, auch nicht der von Ehemännern, Vätern, Brüdern oder Onkeln azusgehende Zwang, ein Kopftuch, einen Schleier oder eben eine Burka tragen zu müssen. Außerdem ist es meiner Meinung nach schon eine Frage, ob es zur Religionsausübung gehört sich komplett zu verhüllen. Die einen sagen, Kopftuch und Burka haben nichts mit dem Islam zu tun die anderen bejahen dies.

    Ähnlich wie es dieser Diskussionsfaden hervorbringt. Vielleicht sollte man aber mal die durchaus grundsätzliche Botschaft aufnehmen - denn Burkaträgerinnen werden weder unsere Gesellschaft aus den Angeln heben, noch wird ein Verbot der Burka den Islam gefährden. Die Botschaft ist doch eindeutig eine Distanz zur zunehmenden Islamisierung Europas. Minaretteverbot in der Schweiz, Burkaverbot in Frankreich und Debatten in ganz europa dazu. Was nun passiert mag den Moslems als reaktionär vorkommen, ist aber eine Reaktion die lediglich jahrzehntelangem zusehen geschuldet ist.

    Es wehrt sich ja nun nicht nur ein Land, sondern die Mehrheit der Bevölkerung (noch nur) eines Landes. Davor die Augen zu verschließen bedeutet den Volkeswillen zu ignorieren. Genau das Gegenteil von dem was in sämtlichen Verfassungen der europäischen Staaten festgeschrieben ist. Burkaträger und deren Verteidiger haben nicht im Blick, dass es einen gesellschaftlichen Anspruch gibt, den jeweiligen Gegenüber als Individuum zu identifizieren und gegebenfalls ansprechen zu können. Davon schließt sich jeder aus, der sich komplett verhüllt.

    Das Zeichen dabei ist: Ich will nicht kommunizieren, ich will nicht erkannt und nicht kontaktiert werden - also das völlige Gegenteil von Integrationsbemühung. selbst wenn die Burkaträgerinnen anderes ausdrücken wollen - ihre sichtbare Verhüllung konstatiert genau dies - Abschottung, Isolation, Verweigerung. Und es ist nicht Aufgabe der Gesellschaft dies mit Rücksichtnahme zu bewerten.

Seite 7 von 27 ErsteErste ... 67817 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. Indie Games auch in Deutschland!: Klick mich Quelle: INDIE GAMES AUCH IN DEUTSCHLAND!!! | Xbox 360 Freaks - dein tagesaktuelles Xbox 360 Magazin :yeah:

  2. Körperverhüllungsverbot in Frankreich. Auch in Deutschland?: Hi ich hab es neulich im Radio gehört dass es in Frankreich nun verboten ist als Frau sein Körper in der öffentlichkeit zu verhüllen und dass der...

  3. Schwarze Wii erscheint in Kürze auch in Deutschland!: Nachdem es zuerst nur für Japan angekündigt wurde, steht nun fest, dass die schwarze Wii-Konsole auch nach Deutschland kommt. Am 20. November...

  4. Bücher auf DS Modul? Auch in Deutschland?: Ist soetwas wie das hier auch für Deutschland geplant? Weiß da einer was? 100 Classic Book Collection (Nintendo DS): Amazon.co.uk: PC & Video Games

  5. Erscheint Naruto oder Bleach auch in Deutschland?: Hi, vieleicht kennt ihr euch aus, ich wollte fragen ob das Spiel Naruto oder Bleach, was in Japan schon draußen ist auch in Deutschland erscheint?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

naruto zunaik

content

wie sieht eine burka ausirakische frauen in burka