Seite 479 von 585 ErsteErste ... 459469478479480489499 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.561 bis 9.580 von 11686
  1. #9561
    TrueValue TrueValue ist offline
    Avatar von TrueValue

    Der Coronavirus

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    @TrueValue danke für dein erfahrungsbericht.
    Ich habe relativ viele Mediziner(in verschiedenen Positionen) im Freundeskreis und interresanterweiße decken sich ihre Erzählungen leider nicht wircklich mit deiner. Sie erzählen von einer deutlichen mehrbelastung im vergleich zur vor Corona zeit, woran das liegen könnte kann ich leider nicht sagen. Eventuell Regional(Süden/Mitte von BW ) unterschiedlich starke Ausbrüche, schlechtes Krankenhaus managment etc.

    Hier muss ich aber gegengrätschen bei einer Infektionskrankheit gefährdest du, im gegensatz zum rauchen, auch immer Dritte welche nicht die Wahl haben ob sie das Risiko eingehen wollen oder nicht.
    Es ist definitiv mehr zu tun als vor Corona, das streite ich auch gar nicht ab. Normalerweise haben wir in der Notaufnahme zu dieser Zeit Sommerloch, dieses Jahr jeden Tag 50+ Patienten, viele auch weil sie seit Monaten nicht beim Arzt waren.
    Triage bzgl Intensivbetten wird es jedoch vermutlich nie geben.

  2. Anzeige

    Der Coronavirus

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #9562
    gamefreake89 gamefreake89 ist offline
    Avatar von gamefreake89

    Der Coronavirus

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Triage bzgl Intensivbetten wird es jedoch vermutlich nie geben.
    Dafür würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen, wir haben insgesamt 4.030.681 bestätigte Corona fälle gehabt, das sind gerade mal etwa 5% der Deutschen Bevölkerung, die haben schon zu einer deutlichen Mehrbelastung geführt.
    Jetzt haben wir eine Aggresivere Version, sowohl bei der Infektionsrate als auch in der Schwere der Verläufe. Wenn wir wircklich jetzt zum Herbst, Winter alles fallen lassen wütet Corona kurz mal durch die etwa 40% Ungeimpfte Bevölkerung.

  4. #9563
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    Dafür würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen, wir haben insgesamt 4.030.681 bestätigte Corona fälle gehabt, das sind gerade mal etwa 5% der Deutschen Bevölkerung, die haben schon zu einer deutlichen Mehrbelastung geführt.
    Jetzt haben wir eine Aggresivere Version, sowohl bei der Infektionsrate als auch in der Schwere der Verläufe. Wenn wir wircklich jetzt zum Herbst, Winter alles fallen lassen wütet Corona kurz mal durch die etwa 40% Ungeimpfte Bevölkerung.
    Man muss dazu allerdings auch sagen, der Großteil der Ungeimpften sind wahrscheinlich eher jüngere Leute, sowie die Kinder unter 12, für die es noch keine Impfung gibt. Die werden nur selten im Krankenhaus landen. Hier befürchte ich eher eine Zunahme von Long Covid-Patienten, die langfristig oder dauerhaft beeinträchtigt sind.

  5. #9564
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Es gab nie eine Überbelastung und es wird vermutlich auch nie eine geben. Unser Gesundheitssystem ist dafür zu gut und die Krankenhausmitarbeiter vor allem durch die hohe Belastung in den letzten Jahrzehnten zu viel gewöhnt.
    Es gibt vermehrt Impfdurchbrüche, das habe ich auch im privaten Kreis erleben dürfen, ich selbst hatte ja auch einen. Geimpfte sind bei mir im Krankenhaus nur stationär, wenn sie Johnson & Johnson bekommen haben, ob das jetzt Zufall ist oder nicht kann man anhand der kleinen Patientenzahl (mein letzter Stand: 3) nicht sagen.
    Über 92% der Krankenhauseinweisungen sind laut RKI die Ungeimpften und das passt auch zu den Erfahrungswerten aus unserer Klinik. Jetzt sind nur noch 40% ungeimpft, meist Menschen, die nicht aus der vulnerablen Gruppe sind. Das macht sich auch bei uns bemerkbar. Auch wenn wir mitten in der vierten Welle sind, auf unserer COVID Station liegen meist nur 2-3 Menschen. Auf Intensiv gab es in den letzten 4 Monaten zwei Menschen zu verzeichnen (beide ungeimpft, Mitte 50).
    Mein eigentlicher Punkt: Auch wenn vor allem Dezember 2020 wir sehr viele COVID Patienten hatten und auch unsere Intensiv zum Teil voll war, es gab trotzdem nie Triage. Es gibt ein Verbundsnetzwerk aus Kliniken, die in unmittelbarer Nähe sind, und eine zentrale Hotline, bei der wir Ärzte anrufen konnten, falls unsere Intensiv voll war. Das war in meinem Fall 2x nötig und beide Male war innerhalb von einer Stunde ein Bett gefunden.
    Nun sind die Krankenhauseinweisungen deutlich geringer, die meisten Menschen geimpft und daher wird eine Überbelastung meiner Meinung nach gar nicht mehr möglich sein. Wir haben es bei 0% geimpften gestemmt und da werden wir es bei 60% geimpften Tendenz steigend sicherlich auch stemmen.
    Also bitte keine Panik machen. Meiner Meinung nach könnte man alle Maßnahmen sofort abschaffen, die Ungeimpften die sich dann infizieren und einen ggf. schweren Verlauf erleiden haben dann eben zu hoch gepokert, aber ich denke jeder, der sich nicht impfen lässt, ist sich dem möglichen Risiko bewusst. Man kann Menschen nicht dauerhaft bevormunden. Raucher dürfen ja auch weiter rauchen obwohl jährlich 180.000 Menschen daran sterben. Sie kennen ihr eigenes Risiko und müssen sich dann eben verantworten, wenn etwas passiert.
    Danke für deinen Bericht dazu. Wie gamefreake habe auch ich versch. Berichte dazu gesehen. Und damit meine ich nicht Newsartikel sondern Posts/ Threads auf Twitter von Ärzten und Pflegepersonal/ Sanitäter die auf dem Zahnfleisch gekrochen sind und auch Mühe hatten Patienten unterzubringen. Natürlich streite ich dir deine Erfahrung hab denn es wird bestimmt auch KH gegeben haben wo ein Dornenbusch durchgerollt ist übertrieben gesagt.
    Zitat gamefreake89 Beitrag anzeigen
    .

    Hier muss ich aber gegengrätschen bei einer Infektionskrankheit gefährdest du, im gegensatz zum rauchen, auch immer Dritte welche nicht die Wahl haben ob sie das Risiko eingehen wollen oder nicht.
    Andererseits muss man dabei aber auch das Passivrauchen erwähnen.

  6. #9565
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Der Spiegel berichtet, in den letzten beiden Wochen habe sich die Intensivbettenbelegung verdoppelt.
    Das muss nicht viel sein: Wenn vorher einer da lag, dann liegen jetzt zwei Covid-Patienten dort.
    Es zeigt aber einen Trend auf, der wenn er anhält zur Überlastung führen kann.

    https://www.spiegel.de/politik/deuts...26dcacb963-amp
    England hat seit ungefähr 3 Monaten täglich zwischen 30.000 und 40.000 Neuinfektionen. Hier wurde vor 3 Monaten noch prophezeit, dass England das nicht durchhalten wird und dass der Freedom-Day ein Fehler war und dass es ein unverantwortliches Experiment ist und dass die Krankenhäuser voll werden und Triage und alles wird so unglaublich unglaublich unglaublich schlimm - wie es halt in der Corona-Hysterie immer prophezeit wird. Was ist passiert? Bis auf dass die seit Monaten ein freies Leben führen? Genau - Nix. Am Anfang war England noch medial präsent, weil man "gehofft" hat, das wird jetzt die große Sensation wie Brasilien und Indien, und nachdem der "erhoffte" Fall nicht eingetreten ist mit Triage, Sauerstoffknappheit und gestapelten Todesfällen hat man quasi nie wieder davon gehört. Ist halt keine Sensation.


    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Andererseits muss man dabei aber auch das Passivrauchen erwähnen.
    Und entgegen dem Passivrauchen kann man sich vor Corona schützen. Und zwar mit einer Impfung, sofern man diese haben möchte. Und wer sich nicht schützen lassen möchte mit einer Impfung, kann auf anderer Seite auch keine Einschränkungen mehr fordern, denn diese Möglichkeit gibt es. Das war letztes Jahr noch anders - aber heute nicht mehr.

  7. #9566
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    England hat seit ungefähr 3 Monaten täglich zwischen 30.000 und 40.000 Neuinfektionen. Hier wurde vor 3 Monaten noch prophezeit, dass England das nicht durchhalten wird und dass der Freedom-Day ein Fehler war und dass es ein unverantwortliches Experiment ist und dass die Krankenhäuser voll werden und Triage und alles wird so unglaublich unglaublich unglaublich schlimm - wie es halt in der Corona-Hysterie immer prophezeit wird. Was ist passiert? Bis auf dass die seit Monaten ein freies Leben führen? Genau - Nix. Am Anfang war England noch medial präsent, weil man "gehofft" hat, das wird jetzt die große Sensation wie Brasilien und Indien, und nachdem der "erhoffte" Fall nicht eingetreten ist mit Triage, Sauerstoffknappheit und gestapelten Todesfällen hat man quasi nie wieder davon gehört. Ist halt keine Sensation.
    Keine Ahnung, welche Medien Du konsumierst. In meinen Quellen "hoffte" niemand auf apokalyptische Zustände in England, sondern man beobachtete die Entwicklung vorsichtig.
    Vorsicht ist eine gute Eigenschaft, denn sie führt dazu dass man vorbereitet ist.
    Zu unterscheiden natürlich von der "Übervorsicht", bei der die Maßnahmen in keinem Verhältnis zur Gefahr stehen.
    Aber da könnten wir jetzt wieder stundenlang diskutieren, wie gefährlich Corona ist, und trotzdem zu keinem gemeinsamen Nenner kommen.

  8. #9567
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Mein eigentlicher Punkt: Auch wenn vor allem Dezember 2020 wir sehr viele COVID Patienten hatten und auch unsere Intensiv zum Teil voll war, es gab trotzdem nie Triage. Es gibt ein Verbundsnetzwerk aus Kliniken, die in unmittelbarer Nähe sind, und eine zentrale Hotline, bei der wir Ärzte anrufen konnten, falls unsere Intensiv voll war. Das war in meinem Fall 2x nötig und beide Male war innerhalb von einer Stunde ein Bett gefunden.
    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Triage bzgl Intensivbetten wird es jedoch vermutlich nie geben.
    Ist nicht auch schon die Entscheidung, ob jemand, und wenn ja, wer, verlegt wird ein Form einer - zwar "leichten", aber dennoch - Triage? Oder wird in solchen Fällen prinzipiell der "Neuankömmling" woanders hin verlegt, selbst wenn derjenige möglicherweise weniger transportfähig ist, als ein "Bestandspatient"?

  9. #9568
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Details zu neuen Corona-Bestimmungen in Österreich ab 15. September (ab dann gilt Stufe 1):

    https://orf.at/corona/stories/3227866
    Richtwert für die anstehende Stufe 1 ist eine Auslastung von zehn Prozent und damit 200 mit Covid-19-Patienten belegte Intensivbetten – ab dann gelten nachfolgende Verschärfungen:

    - Antigen-Tests sind nur noch 24 Stunden statt wie zuvor 48 Stunden ab Testabnahme gültig. Nicht betroffen von dieser Bundesvorgabe sind Schüler: Für diese reichen weiterhin die dreimal wöchentlich durchgeführten Schultests („Ninja-Pass“).
    - Überall dort, wo derzeit ein Mund-Nasen-Schutz vorgesehen ist (Geschäfte bzw. Dienstleister des täglichen Bedarfs, öffentliche Verkehrsmittel), tritt eine FFP2-Maskenpflicht in Kraft.
    - Für Ungeimpfte wird das Tragen einer FFP2-Maske auch im sonstigen Handel Pflicht. Auch für Geimpfte wird das Tragen einer FFP2-Maske für diesen Bereich empfohlen.
    - Die „3-G-Regel“ wird verschärft und gilt bereits bei Zusammenkünften ab 25 Personen. Derzeit liegt die Grenze bei 100 Personen.

    Steigt die Intensivbettenauslastung auf 15 Prozent (300 Betten), tritt Stufe 2 in Kraft:

    - In der Nachtgastronomie (und „ähnlichen Settings“) sowie bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze mit mehr als 500 Personen gilt eine „2-G-Regel“, d. h. nur noch Geimpfte oder Genesene haben Zutritt.
    - Antigen-Tests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) sind nicht mehr als Nachweis für Bereiche mit „3-G-Einstrittsregel“ gültig.

    Stufe 3 wird sieben Tage nach einer Auslastung von 20 Prozent (400 Betten, Anm.) aktiviert:

    - In Bereichen mit „3-G“ verliert der Antigen-Test gänzlich seine Gültigkeit. Zutritt haben nur noch Geimpfte, Genesene oder Personen mit aktuellem PCR-Test.
    Auch: https://orf.at/stories/3227856/
    Spoiler öffnen

  10. #9569
    TrueValue TrueValue ist offline
    Avatar von TrueValue

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Ist nicht auch schon die Entscheidung, ob jemand, und wenn ja, wer, verlegt wird ein Form einer - zwar "leichten", aber dennoch - Triage? Oder wird in solchen Fällen prinzipiell der "Neuankömmling" woanders hin verlegt, selbst wenn derjenige möglicherweise weniger transportfähig ist, als ein "Bestandspatient"?
    Es ist kein Neuankömmling, sondern immer jemand von Station der sich verschlechtert. Wenn die Intensiv keine Betten mehr hat meldet man die Intensivstation bei der Leitstelle ab. Somit können keine beatmungspflichtigen Patienten mehr aufgenommen werden und der Rettungsdienst muss in ein anderes Haus fahren falls er einen instabilen Patienen hat.

  11. #9570
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat TrueValue Beitrag anzeigen
    Es ist kein Neuankömmling, sondern immer jemand von Station der sich verschlechtert. Wenn die Intensiv keine Betten mehr hat meldet man die Intensivstation bei der Leitstelle ab. Somit können keine beatmungspflichtigen Patienten mehr aufgenommen werden und der Rettungsdienst muss in ein anderes Haus fahren falls er einen instabilen Patienen hat.
    Okay, das ändert die Frage halt dahingehend ab: Wenn sich jemand von der Station verschlechtert, wird dann immer derjenige verlegt, oder kann auch ein Intensiv-Bestandafall verlegt werden - je nach dem, ob der Bestandsfall "stabiler" ist? Und falls letzteres, erfüllt das dann nicht auch schon die Definition von "Triage", weil man entscheiden muss, welcher Patient "im eigenen Haus" behandelt werden muss weil er einen Transport möglicherweise nicht überleben würde und welchen Patienten man "weggeben" (nicht negativ gemeint) kann?

  12. #9571
    TrueValue TrueValue ist offline
    Avatar von TrueValue

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Okay, das ändert die Frage halt dahingehend ab: Wenn sich jemand von der Station verschlechtert, wird dann immer derjenige verlegt, oder kann auch ein Intensiv-Bestandafall verlegt werden - je nach dem, ob der Bestandsfall "stabiler" ist? Und falls letzteres, erfüllt das dann nicht auch schon die Definition von "Triage", weil man entscheiden muss, welcher Patient "im eigenen Haus" behandelt werden muss weil er einen Transport möglicherweise nicht überleben würde und welchen Patienten man "weggeben" (nicht negativ gemeint) kann?
    Theoretisch kann auch ein Intensivpatient dem es wieder besser geht für die Person dann auf die Normalstation verlegt werden um ein Bett frei zu machen. Geht das nicht, so wird der Patient von Station verlegt, da ein Transport von Intensiv zu Intensiv wenig Sinn ergeben würde.
    Wir versuchen die Coronapatienten auf Intensiv zu verlegen bevor sie beatmungspflichtig werden, die auf der Intensiv sind meist beatmet und daher kaum verlegbar, theoretisch geht es, es ist jedoch viel einfacher den neuen intensivpflichtigen Patienten zu verlegen.

  13. #9572
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat HardAndSoft Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, welche Medien Du konsumierst. In meinen Quellen "hoffte" niemand auf apokalyptische Zustände in England, sondern man beobachtete die Entwicklung vorsichtig.
    Vorsicht ist eine gute Eigenschaft, denn sie führt dazu dass man vorbereitet ist.
    Zu unterscheiden natürlich von der "Übervorsicht", bei der die Maßnahmen in keinem Verhältnis zur Gefahr stehen.
    Aber da könnten wir jetzt wieder stundenlang diskutieren, wie gefährlich Corona ist, und trotzdem zu keinem gemeinsamen Nenner kommen.
    Wieso gibt es dann keine Berichterstattung darüber, dass das medial ausgemalte Horrorszenario in England nicht eingetreten ist? Dass alles im Lot ist? Mit Freedom-Day? Ganz einfach: Es ist keine Sensation. Es ist scheinbar nichtmal Sensation genug, dass man in Dänemark, England und bald auch in Schweden - um mal in unserer Nähe zu bleiben - wieder ein relativ normales Leben führen kann, während die Herbst-Dult in Regensburg flach gefallen ist, in München kein Oktoberfest stattfindet und ich meine Stammdisko das letzte mal vor 19 oder 20 Monaten betreten hab, weil die Öffnung dessen noch immer untersagt ist. Geschweigedenn, dass ich zu jeder öffentlichen Veranstaltung diese blöde Maske mitschleppen muss und mir nichtmal aus nem Automaten in nem Geschäft ne Flasche zum Trinken kaufen kann, wenn die Maske nicht dabei ist. Da berichtet niemand drüber, über diese "utopischen" Zustände in anderen Ländern.
    Bei dystopischen Zuständen wäre das anders. Wenn in England jetzt die Krankenhäuser übervoll wären, wären sämtliche Medien da und es gäbe eine Breaking News nach der anderen darüber, grad dass man nicht gleich noch runter zur Intensiv marschiert und den Anschluss ans Beatmungsgerät von jemanden mitfilmt in nem übervollen Krankenhaus. Ich drück mich hier natürlich absichtlich überspitzt aus - das muss ich natürlich dazu sagen, ansonsten kommt von dir gleich wieder das Wörtliche Zitat, wo ich ja das "hoffte" absichtlich in Anführungszeichen setzte im Post zuvor.
    Aber so, wenn alles im Lot ist und gut funktioniert hat, interessiert es keine Sau.

    Dass bei der derzeitigen Impfquote nach über eineinhalb Jahren Einschränkungen des Lebens noch immer Einschränkungen akzeptiert werden - nicht nur akzeptiert, sondern sogar für gut geheißen werden - sagt über die Bevölkerung dieses Landes eine Menge aus. Ich frag mich auch immer, wo diese vielen Befürworter dieser ganzen Regeln sind - ich kenne zumindest nicht einen, jeden, den ich kenne - egal, ob Geimpft oder Ungeimpft, sagt: Zeit wird's, dass der Mist - also die Regelungen - endlich wieder abgeschafft wird und dass es normal wird. Aber auch hier unterscheidet sich sicherlich unser Umfeld im Bekanntenkreis in der Einstellung zum Leben deutlich - wie auch sonst .

  14. #9573
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Wieso gibt es dann keine Berichterstattung darüber, dass das medial ausgemalte Horrorszenario in England nicht eingetreten ist? Dass alles im Lot ist? Mit Freedom-Day? Ganz einfach: Es ist keine Sensation. Es ist scheinbar nichtmal Sensation genug, dass man in Dänemark, England und bald auch in Schweden - um mal in unserer Nähe zu bleiben - wieder ein relativ normales Leben führen kann, während die Herbst-Dult in Regensburg flach gefallen ist, in München kein Oktoberfest stattfindet und ich meine Stammdisko das letzte mal vor 19 oder 20 Monaten betreten hab, weil die Öffnung dessen noch immer untersagt ist. Geschweigedenn, dass ich zu jeder öffentlichen Veranstaltung diese blöde Maske mitschleppen muss und mir nichtmal aus nem Automaten in nem Geschäft ne Flasche zum Trinken kaufen kann, wenn die Maske nicht dabei ist. Da berichtet niemand drüber, über diese "utopischen" Zustände in anderen Ländern.
    Bei dystopischen Zuständen wäre das anders. Wenn in England jetzt die Krankenhäuser übervoll wären, wären sämtliche Medien da und es gäbe eine Breaking News nach der anderen darüber, grad dass man nicht gleich noch runter zur Intensiv marschiert und den Anschluss ans Beatmungsgerät von jemanden mitfilmt in nem übervollen Krankenhaus. Ich drück mich hier natürlich absichtlich überspitzt aus - das muss ich natürlich dazu sagen, ansonsten kommt von dir gleich wieder das Wörtliche Zitat, wo ich ja das "hoffte" absichtlich in Anführungszeichen setzte im Post zuvor.
    Aber so, wenn alles im Lot ist und gut funktioniert hat, interessiert es keine Sau.
    Stimmt, in England (UK) ist alles super, vor allem im Vergleich mit vor einem Jahr:

    6./7. Sept. 2020 6./7. Sept. 2021
    taägliche Neuinfektionen (7-Tages-Mittel) 1.700 27.700
    KH-Belegung (7-Tage-Mittel) 833 7.400
    ITS-Belegung (7-Tage-Mittel) 74 1.000
    tägliche Tote (7-Tage-Mittel) 6 114
    Gegenüber dem "Freedom Day2 ist die Auslastung der ITS um ca. 100% gestiegen.
    (Quelle: bin faul gewesen, einfach "England Corona" in Google eintippen und da die Statistiken genommen)

    Trotz dessen, dass 64% komplett geimpft sind, ist die Situation also jetzt schon wesentlich schlimmer, als vor der letzten großen Welle. "Alles im Lot" kann man offensichtlich unterschiedlich interpretieren.

    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...and-seit-Maerz
    https://www.kreiszeitung.de/europa/c...-90952201.html
    https://kurier.at/politik/ausland/in...rgen/401726433

    Und du versuchst, die angeblich einseitige Berichterstattung der Medien damit zu erklären, dass trotz offensichtlicher nicht so toller Lage (im Vergleich zu vor einem Jahr) keine Horrormeldungen aus England kommen? Und dass es ein Zeichen ist, dass alles tippitoppi fein ist, weil ja nicht gesagt wird, dass es das nicht ist? Ähhh, okayyyy... Warten wir doch mal den Winter erstmal ab, ob sich ENgland da auch ohne Maßnahmen durchhangeln wird können.

  15. #9574
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Bevor es das aus dem Kontext gerissene Drosten-Zitat, dass er sich mit dem Virus infizieren will für eine Immunisierung, hierher schafft, wird hier nochmal beschrieben wie es eigentlich gemeint war.

    https://www.morgenpost.de/vermischte...g-podcast.html

    Das deckt sich auch in Teilen mit der Aussage meines Hausarztes im Juli als ich die Impfung bekam.

  16. #9575
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Stimmt, in England (UK) ist alles super, vor allem im Vergleich mit vor einem Jahr:
    Dann poste doch mal die Statistik von Deutschland. In Deutschland ist nämlich auch nicht alles so niedrig im Vergleich zu vor einem Jahr, oder hatten wir Anfang September im letzten Jahr irgendwo Regionen mit >200er Inzidenz? In Deutschland wird zeitverzögert das eintreten, was in England jetzt schon eintritt: Ungeimpfte werden durchseucht - und weiter wird der Schritt folgen, dass Ungeimpfte vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden, das ist doch das, worauf man hinsteuern möchte.

    Warten wir doch mal den Winter erstmal ab, ob sich ENgland da auch ohne Maßnahmen durchhangeln wird können.
    Davon gehe ich fest aus. In UK haben 65% der Bevölkerung einen vollständigen Impfschutz. Das sind 43,5 Millionen Menschen. Zusätzlich haben sich 7 Millionen Menschen mit Corona infiziert und auf natürlichem Wege dann eine Immunisierung erlangt. Das sind also 50,5 Millionen Menschen von 68 Millionen gesamt, heißt eine Immunisierungsquote von 74% Stand jetzt. Da ja die Durchseuchung weiter freien Lauf gelassen wird und parallel weiter geimpft wird, wird sich meiner Meinung nach das Ende der Corona Problematik in UK abzeichnen - aus dem einfachen Grund: Exponentielles Wachstum ist bei gegebenen Maximum logischerweise nicht bis zur Unendlichkeit möglich.

    Wie siehts in Deutschland aus? 51,3 Millionen vollständig geimpft, 4 Millionen Infektionen - heißt also 55,3 Millionen am Anteil von 84 Millionen, sind 65%. 9% Unterschied heißt quasi ein Delta von 7,56 Millionen Menschen - halte ich für ambitioniert, das bis zum Winteranfang mit Impfung durchzuboxen (ohne zu berücksichtigen, dass in England bis zum Winter ja auch weitergemacht wird, die bleiben ja am heutigen Stand nicht stehen), mit Neuinfektionen wird man's in Deutschland sicher nicht hinbekommen, das wäre fast das Doppelte an offiziell infizierten seit Beginn der Pandemie - also eineinhalb Jahren.

    Wer also den entspannteren Winter haben wird, werden wir sehen - ich tippe aber mal ganz klar auf UK, weil die einfach deutlich weiter sind mit Leuten, deren Immunsystem in irgendeiner Form schon mal Kontakt zu Corona hatte.

  17. #9576
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Sehr interessantes Interview mit Helge Schneider rund um Corina bei Maischberger. Natürlich ist das Konzert in Augsburg Thema wo die Aussagen ja von Querdenkern vereinnahmt wurden. Kurzform: er kritisierte das Konzept des Konzerts vor Ort. Nicht die Corona Maßnahmen. Genaueres auch im Video


  18. #9577
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Wie siehts in Deutschland aus? 51,3 Millionen vollständig geimpft, 4 Millionen Infektionen - heißt also 55,3 Millionen am Anteil von 84 Millionen, sind 65%. 9% Unterschied heißt quasi ein Delta von 7,56 Millionen Menschen - halte ich für ambitioniert, das bis zum Winteranfang mit Impfung durchzuboxen (ohne zu berücksichtigen, dass in England bis zum Winter ja auch weitergemacht wird, die bleiben ja am heutigen Stand nicht stehen), mit Neuinfektionen wird man's in Deutschland sicher nicht hinbekommen, das wäre fast das Doppelte an offiziell infizierten seit Beginn der Pandemie - also eineinhalb Jahren.

    Wer also den entspannteren Winter haben wird, werden wir sehen - ich tippe aber mal ganz klar auf UK, weil die einfach deutlich weiter sind mit Leuten, deren Immunsystem in irgendeiner Form schon mal Kontakt zu Corona hatte.
    Du machst immer denselben Fehler: Du setzt genesen mit gesund gleich. Genau das stimmt aber nicht:
    Nach einer chinesischen Studie, die in der Fachzeitschrift „The Lancet“ erschien, [AUDIO] war fast jeder Dritte auch zwölf Monate nach der Erkrankung noch kurzatmig, jeder fünfte fühlte sich noch schlapp, mehr als jeder vierte litt an Angststörungen oder Depressionen.

    Viele Patienten berichten nach einer Covid-19-Erkrankung von ausgeprägter Müdigkeit, die über viele Wochen anhält. Andere klagen über Schmerzen in der Brust oder Muskelbeschwerden. Einige haben neurologische Probleme wie Lähmungserscheinungen, Kopfschmerzen oder Geschmacks- und Geruchsverlust. Was genau auf Betroffene zukommen kann, das ist bislang nur wenig erforscht, allerdings gibt es viele Berichte aus der Praxis.
    https://www.deutschlandfunk.de/long-...icle_id=492315

    Es ist gerade nicht so, dass Genesene gleich wieder an Schreibtisch und Werkbank können. Ein riesiger Anteil ist noch Monate oder Jahre eingeschränkt und verursacht gesellschaftliche Kosten bei Gesundheitssystem und Arbeitgeber. Da müsstest Du als Kostenrechner doch froh sein, dass diese Kosten bei uns weitgehend vermieden werden.
    Ich als Mensch freue mich darüber hinaus, dass es meinen Mitbürgern gesundheitlich besser gehen wird als im Rest der Welt. Wirtschaft lässt sich immer reparieren - ist doch nur Geld. Leben und Gesundheit sind dagegen unbezahlbar, sobald es einen selbst betrifft.

  19. #9578
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Der Coronavirus

    Ja mein Geruchssinn ist immer noch nicht wieder da oder funktioniert mal sporadisch.

  20. #9579
    HardAndSoft HardAndSoft ist offline

    Der Coronavirus

    Zitat vieraeugigerZyklop Beitrag anzeigen
    Ja mein Geruchssinn ist immer noch nicht wieder da oder funktioniert mal sporadisch.
    Allein das wäre für mich schon eine gravierende Einschränkung der Lebensqualität: Was nützt es einem Geheilten, wenn der nach Lust und Laune wieder ausgehen kann, aber selbst das beste Essen schmeckt wie Pappe?

    Übersetzung für BlizzardBlack: Allein dieser Effekt kann Milliardenschäden in der Gastronomie verursachen. Und was nützt Dir schnell wieder in die Disco zu kommen, wenn Du dich ansteckst und danach aufgrund neurologischer Störungen weder tanzen oder auch nur stehen kannst, und Deine Drinks wie Spülwasser schmecken? Ich meine jetzt nicht Dich konkret, Du bist ja geimpft, aber Deine ungeimpften Bekannten.

    Ich wünsche Dir jedenfalls von Herzen, lieber Zyklop, dass Du bald auch diese Langzeitfolgen überwinden kannst.

  21. #9580
    ZhaoYun ZhaoYun ist offline
    Avatar von ZhaoYun

    Der Coronavirus

    @vieraeuigerZyklop Hoffentlich geht es dir bald besser.

    Hab heute nen Bericht gesehen, dass das aber noch sehr viel schlimmeres Long Covid gibt. War in MDR.

Ähnliche Themen


  1. Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der Tiefe: Was letzte Woche als Gerücht auftauchte ist nun somit Oiffziel. Das Konsolen Action RPG "Dragon Quest Heroes: Der Weltenbaum und der Tyrann aus der...

  2. Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!?: Zivilisierte Gesellschaft - Der Verlust der Freiheit ist nur eine Frage der Zeit?!? Wenn wir uns heute unsere zivilisierte Gesellschaft...

  3. Elfen Ritter - Der Star der deutschen Fantasy kehrt in die Welt der Elfen zurück!: Viele von euch haben sicherlich die Trilogie der Elfen gelesen (Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht). 2007 - 2008 Erscheinen 3 neue Titel von Bernhard...

  4. Avatar - Der Herr der Elemente: Der Pfad des Feuers: Huhu, Wie der Titel schon sagt, soll ein neues Avatar Spiel rauskommen ich hab mir schon den Trailer angeschaut und es sieht wesentlich besser als...

  5. was ist der unterschied zwischen alte xbox und der neuen: ch hab da mal ne frag Was ist ist eigendlich der unterschied zwischen der alten xbox und der xbox...