Seite 1 von 38 121121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 760
  1. #1
    Cao Cao Cao Cao ist offline

    Linke Gewalt in Deutschland

    Das Deutschland Probleme hat ist spätestens ab den ersten Mai kein Geheimnis mehr. Muss man sich schon mit den Neo-Nazis vor allem im Osten herumschlagen, sind die Links-Sympathisanten nicht weniger vertreten.

    Immer wieder kommt es zu Gewaltübergriffen auf unsere innere Sicherheit, welche häufig von Linksextremisten begangen werden.

    Wie realitätsfern diese Leute sind erkennt man an u.a. an diesen Video:



    Polizeigewalt? Fehl am Platze.
    Friedliche Demonstranten? Nur wenige, die den wütenden Mob davon abhalten wollen.
    Hetze betrieben von Linker Seite gegenüber den Leuten die uns eigentlich beschützen sollen.
    Undankbarkeit gegenüber eines Systems das nicht fehlerfrei ist, aber auch nicht wirklich ungerecht.

    So gesehen nehmen sich die beiden extremen Ausrichtungen nicht viel, und selbst die radikalen Islamisten innerhalb Deutschlands kommen besser weg als Rechts und Links

    • Vergleich rechter und linker Straftaten in Deutschland 2013 | Statistik

    http://bibliolinx.wikispaces.com/Tod...+linker+Gewalt
    Linksextremismus: Wie gefährlich ist die linke Szene? | ZEIT ONLINE
    Warum wird linke Gewalt geduldet? – B.Z. Berlin

    Die Linke Szene ist eine stark unterschätzte Gruppe gegen die viel zu wenig unternommen wird.

    Rechte Gewalt stagniert, linke stark gestiegen | MDR.DE

    Politisch motivierte Straftaten - Die falsche Sympathie für Linksextremisten | Cicero Online

    Während uns im Norden die Nazis kaum Probleme machen, haben wir Probleme mit stark vermehrten Gewaltdelikten aus der Linken Szene.

    Verfassungsschutzbericht: Zahl linker Gewalttaten in Hamburg stark gestiegen - DIE WELT

    Kriminalität: BKA warnt vor linker Gewalt gegen Polizisten | ZEIT ONLINE

    Gerade die vor einigen Monaten stattgefundenen Blockupy-Proteste haben gezeigt mit welcher Brutalität die linke Szene gegen die Polizei vorgeht.
    Selbst sehen sie sich als politische Opfer von angeblicher Polizeigewalt. Sie unterstützen jegliche Rebellionen die gegen das System oder gegen Deutschland sind. Sie haben über die Jahre viele Sympathisanten dazu gewonnen, welche aufgrund ihrer Unzufriedenheit mit dem System sich der Szene angeschlossen haben. Viele kommen aus sozialschwachen Verhältnissen, wobei auch fairerweise gesagt werden muss das diese Menschen ehr anfälliger sind sich nach der rechten und linken Szene zu bewegen. Unter ihnen gibt es aber auch gebildete Menschen, die ihre eigenen Vorteile aus der Situation ziehen.

    Linksextrem sein ist kein Verbrechen.
    Rechtsextrem sein ist kein Verbrechen.

    Aber extrem handeln ist ein Verbrechen.

    Interessent zum Thema könnte ich dieses Buch empfehlen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Sch...es_Kommunismus

    http://www.amazon.de/Das-Schwarzbuch.../dp/3492046649

    Von der neutralen Seite aus betrachtet hat Deutschland drei Probleme:

    -Radikale Nationalsozialisten
    -Radikale Linksextremisten
    -Radikale Islamisten

    Was kann man dagegen tun?
    Vielleicht wird Gewalt gegenüber diese Organe die einzige Möglichkeit sein ihnen Verstand einzubläueln, denn der Staat handet nicht mit politischen Verbrechern.





    Man beachte nur wie sich die Leute selbst als Opfer sehen.
    Bevor einer fragt. Ja ich habe eine Abneigung gegenüber den Linken, und das hat viel mit ihren Verhalten zu tun. Wem es hier nicht gefällt kann gehen. Dank der EU können sich die Herrschaften auch außerhalb Deutschlands aufhalten.

  2. Anzeige
    Anzeige ist offline

    Linke Gewalt in Deutschland

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Topas Topas ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    du siehsts da was falsch das ist alles nur Kampf gegen rechts. Morgen ist bei uns wieder Großkampftagtag mit den linksfaschistischen Schlägertruppen die Ordnungsbehörde hat aber anscheinend gelernt und die ein ganzes Stück abseits gestellt ich geb morgen abend mal einen Lagebericht .

    Das Schwarzbuch des Kommunismus sollte in der Schule zur Pflichtlektüre gemacht werden, schwere Kost, ich hab ziemlich lange für die 1000 Seiten des 1. Teiles gebraucht. Ich hab grad gesehen, dass das ja ein 2. Teil ist, muss ich mir morgen gleich mal besorgen.

  4. #3
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Tja. Meine Meinung ist immer, man kann radiakale Personen nur bändigen, wenn gegen diese genauso radikal vorgegangen wird. Das ist das eigene Problem. Wenn einer auf meinem Grund randaliert oder mein Eigentum zerstört, und sich durch Warnungen nicht wegbringen lässt, dann muss ich auch mit Gewalt gegen diese Person vorgehen dürfen. Das ist halt in Deutschland nunmal nicht erlaubt.
    Und was im kleinen nicht geht, geht im Großen schon 3x nicht. Ich persönlich würde mir deutlich mehr Gewalt gegen gewalttätige Demonstranten wünschen, denn das sind keine Demonstranten, sondern Hooligans, Schläger und Leute, die auf Stress aus sind. Und denen muss genauso auch begegnet werden - müssen sich die friedlichen Demonstranten halt derweil zurückziehen.
    Krankenhauskosten und die Behandlung sollte obendrein dann nicht von der Krankenkasse übernommen werden, sondern selbst gezahlt werden. Vermögen/Hartz 4/Einkommen dagegen angerechnet werden, keine Pfändungsgrenze, keine Privatinsolvenz für diesen Vorsatz.
    Dann wäre das Thema mit den Extremisten gleich erledigt und es würde wieder vernünftig zugehen mach ein Extremist würde sich die Frage stellen: Heute lieber Abendbrot oder Polizisten verprügeln...

  5. #4
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Linksextremer Brandanschlag auf Familienschützerin

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...enschuetzerin/
    Brandanschlag auf „Demo für alle“-Organisatorin - pro-medienmagazin.de

    Von den Mainstream-Medien wird das natürlich ignoriert. Anschläge von Rechtsextremen auf Asylbewerberheime, etc. sind hingegen bei allen bedeutenden deutschen Zeitungen auf der Titelseite. Hier zeigt sich einmal mehr, wie in der deutschen Medien-Landschaft mit zweierlei Maß gemessen wird.

  6. #5
    Frau Obersturmführer Rip van Winkle Frau Obersturmführer Rip van Winkle ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Linksextremer Brandanschlag auf Familienschützerin

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...enschuetzerin/
    Brandanschlag auf „Demo für alle“-Organisatorin - pro-medienmagazin.de

    Von den Mainstream-Medien wird das natürlich ignoriert. Anschläge von Rechtsextremen auf Asylbewerberheime, etc. sind hingegen bei allen bedeutenden deutschen Zeitungen auf der Titelseite. Hier zeigt sich einmal mehr, wie in der deutschen Medien-Landschaft mit zweierlei Maß gemessen wird.
    Eventuell, weil die journalistische Qualität dieser Meldung zu hinterfragen ist. Der von dir benannte Anschlag wurde ausschließlich von christlichen Nachrichtenportalen aufgegriffen.

    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/kathykoj4fepa5.png

    Ich habe mir nun exemplarisch den Artikel vom "pro-medienmagazn" durchgelesen, also die Quelle, die du primär angeführt hast. Es gibt keinen Beleg dafür, dass der Anschlag von "Linksextremisten" ausgeführt wurde und der einzige Quellenverweis führt auf die offizielle Homepage der "Demo für Alle", die wiederum ebenso keinen Beleg für die prekäre Aussage zur Verfügung stellt. Auch bei der jungen Freiheit wird mit Details gespart. Es wird zwar angegeben, dass auf einer linksextremistischen Internetseite ein Bekenntnis zum Anschlag veröffentlicht wurde, jedoch steht mir auch hier aufgrund fehlender Quellen keine Option zur Verfügung, dies zu prüfen.

    Ich verstehe vollkommen, warum die Medien-Landschaft diesen Fall nicht aufgreift. Er stinkt zum Himmel. Von der jungen Freiheit würde ich übrigens ohnehin nicht zitieren - aufgrund der Nähe zu rechtsextremen Kreisen.

  7. #6
    Scrypton Scrypton ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Von den Mainstream-Medien wird das natürlich ignoriert.
    Was sind denn die Mainstream-Medien?
    Tatsächlich werden ausnahmslos die neutralen, möglichst objektiven Medien willkürlich als "Mainstream" betitelt, weil sie dem Quark dieser irreführenden Medien, die du offensichtlich gerne liest, kaum zustimmen. Falschmeldungen und Erfindungen ohne Nachweis dazu werden dann selbstverständlich ignoriert.

    Deine Medien erfinden auch immer wieder sexuelle Übergriffe (Holzkirchen, Mühlbach, ...), die es nie gegeben hat; und verschweigen dann die spätere Feststellung auch, dass diese Vorwürfe sich als falsch erwiesen haben.
    Ein Satz mit X. Das war wol nix.

  8. #7
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Dass diese Nachricht nur von konservativen und eher rechten Medien aufgegriffen wurde, wundert mich gar nicht, unterstützt vielmehr meine These, dass Linksextremismus in unserem Land totgeschwiegen wird.
    Bei Anschlägen auf Asylbewerberheime ist immer sofort von Rechtsextremen als Täter die Rede, auch wenn es häufig noch keine Beweise gibt. Weil es eben naheliegend ist. Genauso naheliegend ist es aber, wenn sehr konservative Gruppierungen von Linken angegriffen werden. Wenn man sich mal anschaut, welche Aggressivität den Teilnehmer der Demo für Alle von den Linken entgegengebracht wurde, braucht das keinen überraschen. Ich finde es auch schade, dass man nicht die Quelle von den Linksextremen angegeben hat, die sich zu dem Anschlag bekannt haben. Vielleicht wird das noch gemacht.
    Ich will hier keine rechtsextreme Gewalt relativieren, diese verurteile ich. Aber ich bleibe dabei, dass bei uns mit zweierlei Maß gemessen wird und das linke Gewaltpotential unterschlagen wird.

  9. #8
    ThePrettyReckless ThePrettyReckless ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Wen wunderts, wenn unsere Familienministerin Schwesig Sätze wie "Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem" von sich gibt

  10. #9
    Pánthéos Pánthéos ist gerade online

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Dass diese Nachricht nur von konservativen und eher rechten Medien aufgegriffen wurde, wundert mich gar nicht, unterstützt vielmehr meine These, dass Linksextremismus in unserem Land totgeschwiegen wird.
    Und so pusht man ein gewisses Klientel in die Opferrolle und schafft einen "Widerständer"-Mythos. Hat super bei den Onkelz und Frei.Wild geklappt, aber auch schon auf politischer Ebene, aber den Vergleich hört man hier ja nicht mehr gerne. Es ist aber weiterhin das selbe, eine Verschwörungstheorie. (Machthaber verschweigen linke Gewalt...)

    Man betrachte doch einfach mal wie rechts und fremdenfeindlich die Bild regelmässig, wenn nicht gar durchgängig, berichtet. Einen solchen Fall hätte die Bild über Monate hinweg ausgeschlachtet, aber wenn selbst die davon die Finger lassen, dann würd ich mir wirklich Gedanken machen.

  11. #10
    Frau Obersturmführer Rip van Winkle Frau Obersturmführer Rip van Winkle ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Dass diese Nachricht nur von konservativen und eher rechten Medien aufgegriffen wurde, wundert mich gar nicht, unterstützt vielmehr meine These, dass Linksextremismus in unserem Land totgeschwiegen wird.
    Deine Meldung wird ausschließlich von konservativen und christlichen Nachrichtenportalen aufgegriffen, weil die "Demo für Alle" deren Klientel bedient. Du verwechselst da also was, oder hast du Belege, die mir nicht zur Sicht gekommen sind?

    Bei Anschlägen auf Asylbewerberheime ist immer sofort von Rechtsextremen als Täter die Rede, auch wenn es häufig noch keine Beweise gibt. Weil es eben naheliegend ist. Genauso naheliegend ist es aber, wenn sehr konservative Gruppierungen von Linken angegriffen werden. Wenn man sich mal anschaut, welche Aggressivität den Teilnehmer der Demo für Alle von den Linken entgegengebracht wurde, braucht das keinen überraschen. Ich finde es auch schade, dass man nicht die Quelle von den Linksextremen angegeben hat, die sich zu dem Anschlag bekannt haben. Vielleicht wird das noch gemacht.
    Was du über die Berichterstattung bei Anschlägen auf Asylbewerberheime schreibst, ist mir grundsätzlich neu. Dass Medien gerne spekulieren, wenn die Faktenlage dünn ist, ist mir klar - aber in diesem Fall gibt es noch nicht einmal den Nachweis, dass der von dir benannte Anschlag überhaupt stattgefunden hat. Außerdem habe ich bisher nur friedliche Proteste gegen die "Demo für Alle" gesehen, also mit Konfetti und Regenbogenfahnen - übrigens die einzige Art, wie man auf diese Art von Demonstration reagieren kann. Das soll jedoch mitnichten eine Grundsatzdiskussion über die "Demo für Alle" werden, wir würden auch auf keinen gemeinsamen Nenner kommen, aufgrund ideologischer Differenzen.

  12. #11
    Issomad Issomad ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Wenn ich schon 'Familienschützerin' lese, dann spare ich mir sowieso den Rest des Textes. Das ist nicht mehr wie eine christliche Fundamentalistin, die ihre veralteten Ansichten jedem aufdrücken will ...
    Kein Wunder, dass kaum jemand mit ihr trauert, wenn ihr Auto kaputtgeht
    Soll sich die Polizei darum kümmern, dazu braucht man keine mediale Aufmerksamkeit ...

    Es gibt aber auch Schlimmeres, z.B. die Gefährdung von Menschenleben ...

  13. #12
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Bezüglich der Diskussion zum Anschlag auf diese komische Frau von "Demo für Alle" lässt sich nur sagen ...
    wenn die Antifa es selber zugibt, dann ist es wohl auch so gewesen.

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/157746

    Also kann man da der Jungen Freiheit etwas glauben schenken... auch wenn diese oft eine sehr sehr grenzwertige Berichterstattungen hat.

  14. #13
    Frau Obersturmführer Rip van Winkle Frau Obersturmführer Rip van Winkle ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Ich habe eben eine belustigende Entdeckung gemacht. Wenn ich statt des Brandanschlages nach einem Brand in Magdeburg google, komme ich zu Artikeln von Focus Online und Die Welt:

    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/hahasahveo379w.png

    Wenn ich mir die Artikel der beiden Nachrichtenmagazine durchlese, ist weder von einem "Brandanschlag" noch von der "Initiatorin der Demo für Alle" die Rede.

    Rund 80 000 Euro Sachschaden bei Brand auf Firmengelände - Nachrichten - DIE WELT

    Tatsächlich laufen die Ermittlungen zur Brandursache noch an - ein Anschlag wurde nicht ermittelt. Das war wohl ein Schuss in den Ofen. Die Medien, die Mr. Burns wohl regelmäßig zu Lesen und zu Achten scheint, hetzen sofort ohne entsprechende Beweislage gegen linke Aktivisten, ohne dass dafür ein Anlass gegeben ist. Die angeblich einseitigen "Mainstream"-Medien hingegen haben sachlich und ohne Vorurteil berichtet. Ist das nicht paradox? Ich finde schon.

    Faktenlage zum 3.11.2015: die Ermittlungen dauern an. Es gibt seitens der Polizei noch keinen Nachweis auf einen Brandanschlag.

  15. #14
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Zitat Eisuke261990 Beitrag anzeigen
    Bezüglich der Diskussion zum Anschlag auf diese komische Frau von "Demo für Alle" lässt sich nur sagen ...
    wenn die Antifa es selber zugibt, dann ist es wohl auch so gewesen.

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/157746

    Also kann man da der Jungen Freiheit etwas glauben schenken... auch wenn diese oft eine sehr sehr grenzwertige Berichterstattungen hat.
    Herzlichen Dank für den Link!

    Alles was hier sonst so kam, von wegen Hetze konservativer Seiten, etc., hat sich damit erübrigt.

    Dieses linksextreme Portal rühmt sich damit, dass sie ein Verbrechen begangen haben. Herzlichen Glückwunsch! Und in den Kommentaren gibt es noch Lob dafür. Man beachte auch den aggressiven Ton, der da angeschlagen wird. Zeigt einmal mehr, dass die von den Linken immer geforderte Toleranz nur eine Scheintoleranz ist, die nur so lange gilt, wenn es um eigene Überzeugungen geht.

    Linksextreme und auch islamistische Gewalt müssen genauso ernst genommen werden, wie rechtsextreme Gewalt! Auch wenn das von den Wächtern der Political Correctness aus historischen und/oder ideologischen Gründen mit aller Macht zu verhindern versucht wird.

  16. #15
    Frau Obersturmführer Rip van Winkle Frau Obersturmführer Rip van Winkle ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Zitat Mr. Burns Beitrag anzeigen
    Dieses linksextreme Portal rühmt sich damit, dass sie ein Verbrechen begangen haben. Herzlichen Glückwunsch! Und in den Kommentaren gibt es noch Lob dafür. Man beachte auch den aggressiven Ton, der da angeschlagen wird. Zeigt einmal mehr, dass die von den Linken immer geforderte Toleranz nur eine Scheintoleranz ist, die nur so lange gilt, wenn es um eigene Überzeugungen geht.
    Es gab keinen Brandanschlag zum Stand des 03.11.3015. Das ist den Medien zu entnehmen, die ich verlinkt habe und mein Anruf bei der örtlichen Polizei eben bestätigte, dass zum heutigen Stand kein Brandanschlag ermittelt wurde. Wahrscheinlich handelt es sich beim Verfasser jenes Textes schlicht und ergreifend um einen Hetzer.

  17. #16
    Mr. Burns Mr. Burns ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Zitat Roswita Beitrag anzeigen
    Es gab keinen Brandanschlag zum Stand des 03.11.3015. Das ist den Medien zu entnehmen, die ich verlinkt habe und mein Anruf bei der örtlichen Polizei eben bestätigte, dass zum heutigen Stand kein Brandanschlag ermittelt wurde. Wahrscheinlich handelt es sich beim Verfasser jenes Textes schlicht und ergreifend um einen Hetzer.
    Ok, dann warten wir mal ab.

    Doch spricht in meinen Augen alles dafür, dass die Linksextremen, die sich dazu bekennen, auch wirklich die Täter sind. Das Portal wird nicht umsonst vom Verfassungsschutz beobachtet. https://de.wikipedia.org/wiki/Indyme...schutz_und_FBI

    Und selbst wenn der eher unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, dass es kein Anschlag war, fühle ich mich bestärkt darin, weiter auf die Gefahren des Linksextremismus hinzuweisen. Das was auf dem Portal betrieben wird, ist gefährliche Hetze. Ich wette dagegen wird Justizminister Maas nicht vorgehen, aber rechtsextreme Hetze soll bei Facebook zensiert werden.

  18. #17
    Cao Cao Cao Cao ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Zitat Roswita Beitrag anzeigen
    Es gab keinen Brandanschlag zum Stand des 03.11.3015. Das ist den Medien zu entnehmen, die ich verlinkt habe und mein Anruf bei der örtlichen Polizei eben bestätigte, dass zum heutigen Stand kein Brandanschlag ermittelt wurde. Wahrscheinlich handelt es sich beim Verfasser jenes Textes schlicht und ergreifend um einen Hetzer.
    Hmm...

    Mir wäre neu das die Polizei telefonisch Auskünfte gibt über so etwas. Normalerweise haben die Pressesprecher, über die sie die Informationen weiter geben.


    Das die "Junge-freiheit*" kein seriöses Blatt ist, sollte aber allen klar sein. Ob das auch bei religiösen Nachrichten der Fall ist, sei mal von euch so hingestellt.

    Ich glaub aber auch nicht das es irgendwelche Linke waren, obwohl die Möglichkeit bestünde.

  19. #18
    mikevonhammer mikevonhammer ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Wieso ist die Junge Freiheit kein seriöses Blatt? Ich habe mal von längerer Zeit das Probeabo genutzt und wenn dieses Blatt nicht seriös ist sind es Welt/Bild/Mopo ect. auch nicht.

    Brandanschlag auf „Demo für alle“-Organisatorin - pro-medienmagazin.de

    Es gab keinen Brandanschlag zum Stand des 03.11.3015.
    Nur weil fast alle Massenmedien solche Fälle nicht weiter dokumentieren heißt es nicht dass sowas nicht passiert. Das Foto vom ausgebrannten Transporter ist natürlich auch erfunden. Genauso erfunden sind die Brandanschläge auf AFD Funktionäre und Büros.

    Straftaten: Brandanschlag und Einbruch bei AfD-Funktionären - DIE WELT

    Niemand plant den Bau einer Mauer und es gibt keine Linke Gewalt in Deutschland!

    Ich möchte mir nicht ausmalen was wir für ein Medienecho hätten wenn solche Gewalt gegen andere etablierte Parteien stattfinden würde. Die AFD und jede kritische Stimme ist doch mittlerweile zum Freiwild erklärt worden.

    Es gab keinen Brandanschlag zum Stand des 03.11.3015. Das ist den Medien zu entnehmen, die ich verlinkt habe und mein Anruf bei der örtlichen Polizei eben bestätigte, dass zum heutigen Stand kein Brandanschlag ermittelt wurde. Wahrscheinlich handelt es sich beim Verfasser jenes Textes schlicht und ergreifend um einen Hetzer.
    Lächerlich. Dein Anruf bei der Polizei *fg* und die Berichte sprechen von Bränden mit hohem Sachschaden.

  20. #19
    Eisuke261990 Eisuke261990 ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Junge Freiheit ist durchaus seriös. Aber man muss eben drauf achten, das es eine Zeitschrift für konservative ist. Und ab und an macht sie daher auch mal "Stimmung". Allerdings nicht anders, wenn man sich andere Zeitungen ansieht.

  21. #20
    Gustel Gustel ist offline

    AW: Linke Gewalt in Deutschland

    Ich bin gegen jede Art von Extremismus in der Politik. Linke sind keinen Deut besser als Rechte. Das sollte man sich wirklich stets vor Augen führen und niemals vergessen.

Ähnliche Themen


  1. Gaucks Aussage über die Linke: Hallo ! Unser Bundespräsident steht aufgrund seiner Aussage über die Linkspartei, bzw. einen möglichen ersten "linken" Ministerpräsidenten in der...

  2. Spekulationsthread zu: WARUM FEHLT DER LINKE RINGFINGER?: Ubisoft TV | Ubisoft Ist euch schon aufgefallen, dass unserem Helden der Ringfinger der linken Hand fehlt? Was denkt ihr warum?

  3. Die Linke und der Mauerbau: Moin Ich würd gerne mal passend zur aktuellen Diskussion wissen, wie ihr über Folgendes denkt: 1. Teile der Linkspartei halten den Mauerbau für...

  4. Die LINKE: Zumindest 8 Member haben in der aktuellen Sonntagsfrage von Albiown für die Linke gestimmt. Mich wuerde interessieren, was diese User dazu bewegt...

  5. Die Linke - Macht sie Deutschland unregierbar?: Hessen 5,1% , Hamburg 6,4% , Niedersachsen 7,1% - Die Linke stürmt ein Landesparlament nach dem andern. Alte Partein wie die SPD sind zerstritten...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Dehydrierung polizei hamburg faz.net

dudde Handgelenk