Seite 4 von 5 ErsteErste ... 345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 100
  1. #61
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Wenn man also nicht aufs Bashing einsteigt und einfach nur die Fakten nennt, muss man natürlich Abonnent sein.
    Fakt ist, dass der Spiegel die Relotius-Affäre selbst entdeckt und an die Öffentlichkeit gebracht hat. Man hat eigene Fehler bzw. Unzulänglichkeiten im Verifizierungsprozess solcher Reportagen eingestanden. Denn, anders als hier behauptet, würden die Artikel keinesfalls "ungeprüft" veröffentlicht, sondern die internen Prüfer wurden von Relotius getäuscht und mit fast schon krimineller Energie belogen.
    Im Gegensatz zu anderen Presseerzeugnissen aus dem Springer-Verlag, bei denen es scheint, als hätten Verdrehung, Weglassung, und Herbeophantasieren von Informationen sowie damit einhergehende Stimmungsmache "System", wird beim Spiegel (zumindest dem gedruckten) nach allem was man auch im Zuge von Relotius.erfahren hat, nach hohen journalistischen Standards gearbeitet. Dass dabei Fehler passieren und gegen bewusste Täuschung durch Autoren mehr unternommen werden muss, ist wohl jedem klar geworden.

  2. Anzeige

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat The Filth Beitrag anzeigen

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich bin kein Presse Verlag und gehöre nicht zu den 4 Instanzen in DE. Das unsere Pokitiker lügen wie gedruckt und man denen auch nix mehr glaubt ist denke ich mal auch dir nicht fremd?
    Aber wehe es trifft den heiligen Spiegel,dann wird sofort der weiße Ritterharnisch ausgepackt. Lass mich raten: du bist ein Abonennt des Spiegels?
    Wie Johnny bereits sagte, wurde der Spiegel hier durch eine Person belogen und getäuscht. Der Spiegel hat ebenfalls eingeräumt, dass hier der Standard zur Verifizierung verbessert werden muss und das Vertrauen in die Person Relotius zu hoch war. Es war im Endeffekt kein bewusster Betrug ausser der durch Relotius selbst

    Und im Raten seid Ihr allesamt ziemlich schlecht

  4. #63
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Täter von Frankfurt befand sich seit Anfang des Jahres in psychiatrischer Behandlung.

    https://www.fnp.de/frankfurt/frankfu...-12867650.html

  5. #64
    Counterweight Counterweight ist offline
    Avatar von Counterweight

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Wenn man also nicht aufs Bashing einsteigt und einfach nur die Fakten nennt, muss man natürlich Abonnent sein.
    Fakt ist, dass der Spiegel die Relotius-Affäre selbst entdeckt und an die Öffentlichkeit gebracht hat. Man hat eigene Fehler bzw. Unzulänglichkeiten im Verifizierungsprozess solcher Reportagen eingestanden. Denn, anders als hier behauptet, würden die Artikel keinesfalls "ungeprüft" veröffentlicht, sondern die internen Prüfer wurden von Relotius getäuscht und mit fast schon krimineller Energie belogen.
    Im Gegensatz zu anderen Presseerzeugnissen aus dem Springer-Verlag, bei denen es scheint, als hätten Verdrehung, Weglassung, und Herbeophantasieren von Informationen sowie damit einhergehende Stimmungsmache "System", wird beim Spiegel (zumindest dem gedruckten) nach allem was man auch im Zuge von Relotius.erfahren hat, nach hohen journalistischen Standards gearbeitet. Dass dabei Fehler passieren und gegen bewusste Täuschung durch Autoren mehr unternommen werden muss, ist wohl jedem klar geworden.
    Du sagst es selber, der gedruckte Spiegel. Hier wird sich aber nie auf den gedruckten Spiegel bezogen, sondern Spiegel Online und das sind, soweit ich weiß, vollkommen unterschiedliche Redaktionen. Spiegel Online ist, seit Harms 2015 das Ruder übernommen hat, auch nicht besser als die BILD. Informationen werden vorenthalten etc und Spiegel Online wurde dafür vom Presserat schon sanktioniert etc..

    Ja, man kann getrost sagen, dass Spiegel Online qualitätsmäßig mittlerweile ziemlich weit unten angekommen ist.

  6. #65
    Cao Cao Cao Cao ist offline
    Avatar von Cao Cao

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Oft werden aber auch Artikel aus dem gedruckten Spiegel veröffentlicht. Ich persönlich machen das für mich so, dass ich immer schaue, dass es zum Thema auch noch einen anderen Artikel woanders gibt und wenn sich die von den Fakten her nicht unterscheiden, "werfe ich eine Münze", welchen Link ich setze.
    Dann muss man aber auch schauen das die anderen Artikel nicht die Quelle von ein und der selben Redaktion nehmen. Das wird nämlich auch gerne via Copy & Paste einfach übernommen Lieber 4-5 Quellen mehr als nur zwei

  7. #66
    Max @ home Max @ home ist gerade online
    Avatar von Max @ home

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Kleine moderative Anmerkung: Nachdem die Diskussion um den schrecklichen Vorfall sich regem Interesse erfreut und daher im "Seltsame News"-Thread immer wieder andere Themen zwischendrin unterzugehen drohen, war ich mal so frei, dieser einen eigenen Thread zu schenken. Yieva als unfreiwillige Themenerstellerin ist es vorbehalten, den Threadtitel nach eigenem Geschmack anzupassen.

  8. #67
    Lositnot Lositnot ist offline
    Avatar von Lositnot

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Interessant (und dreist), dass solche Vorfälle für die eigene Ideologie polarisiert und ausgenutzt werden...

    Ja, es gibt große Probleme bei der Migrations- und Flüchtlingspolitik. Wenn zum Beispiel massenhaft Frauen begrapscht werden, dann ist das ein Problem, welches auf die schlechte Politik zurückzuführen ist. Wenn es in einigen Problemgrundschulen kaum Leute mit Deutsch als Muttersprache gibt und der Unterricht dadurch verkrüppelt wird, ist das ebenfalls auf schlechte Politik zurückzuführen.

    Aber wenn man ernsthaft versucht SOLCH einen Vorfall damit in Verbindung zu bringen, dann ist man entweder ein Lügner oder hat einen extrem beschränkten Horizont.

    Es ist unmöglich, derartige Vorfälle zu präventieren. Der Großteil unserer Sicherheit hängt davon ab, ob unsere Mitmenschen mitspielen oder nicht. Was denkt ihr wohl, wie viele unentdeckte, gestörte Menschen innerhalb unserer Gesellschaft existieren, die theoretisch jederzeit durchdrehen könnten? Die meisten von ihnen werden es wohl nicht tun in ihrem Leben, aber sicher nicht deswegen, weil ihre Moral sie davon abhält.

    Wir haben oft gesehen, wie viel Schaden ein einzelner Mensch anrichten kann. Siehe den zum Beispiel den Las Vegas Amokaluf, bis heute weiß man nicht, was den Attentäter dazu getrieben haben könnte. Ein einziger Mensch hat 58 Mitmenschen töten und fast 900 verletzen können. Und dies hätte man nicht präventieren können.

    Jeder Mensch, den ihr auf der Straße seht, könnte einer dieser unentdeckten, gestörten Menschen sein. An jeder Straße könnte euch theoretisch jemand vor ein Auto schubsen. Auf jedem Dach könnte plötzlich jemand anfangen, um sich zu schießen. Es gibt nichts, was das verhindern kann, wir haben einfach keine andere Wahl, als uns darauf zu verlassen, dass unsere Mitmenschen nicht aus der Reihe tanzen.

    Kein normaler Mensch schubst ohne Grund ein fremdes Kind auf die Gleise. Nur ein Psychopath oder ein anderweitig psychisch Gestörter könnte eine solch irrationale, sinnlose Tat begehen. Der Mann lebte 16 Jahre unauffällig in der Schweiz und soll sich wohl sogar nach außen hin "gut integriert" haben. Seit Anfang dieses Jahres jedoch scheint er in psychologischer Behandlung gewesen zu sein und durch Straftaten auffällig geworden zu sein.

    Nun würde ich mal gerne von den Rechten Hetzern wissen, inwiefern das mit der Herkunft des Täters oder seines Status' als Asylant in Verbindung zu bringen sei? Holt die ursprüngliche Herkunft einen etwa nach 16 Jahren urplötzlich wieder ein und verleitet einen zu solchen Taten? Ist es nach 16 Jahren Unauffälligkeit immer noch die Schuld der "Migrationspolitik" (wo die Schweiz übrigens besonders streng ist)? Gilt dies auch generationsübergreifend, wenn zum Beispiel die Nachkommen eines Einwanderers plötzlich durchdrehen?

    Die Antwort auf diese Fragen könnt ihr euch ja wohl selbst denken. Es gibt nur zwei zusammenhängende Gründe für solche Taten:

    1. Menschen sind von den Gegebenheiten und Möglichkeiten her zu solchen Taten fähig und werden es auch immer sein, egal, was für Präventionen man vornimmt.
    2. Unter uns leben unentdeckte, gestörte Menschen, die jederzeit durchdrehen könnten.

    So tragisch dieser Vorfall und besonders der Tod des Kindes auch sein sollten, man sollte sowas nicht polarisieren. Umso schlimmer ist es dann, wenn irgendwelche Leute (in diesem Falle Rechte) solche Vorfälle dreist für die Propaganda ihrer eigenen Ideologie ausnutzen, obwohl da gar kein Zusammenhang besteht (und ja, Linke tun dies ebenfalls). Dann mischen sich die politischen Gegner ebenfalls noch in die Diskussion ein und plötzlich geht es um Themen, die nichts mit dem Vorfall zu tun haben...

    Ich befürchte, dass die Aktion letzte Woche, wo eine Frau aus "Mordlust" ebenfalls vor einen Zug geschubst wurde, einige dieser oben beschriebenen gestörten "Schläfer" innerhalb der Gesellschaft geweckt haben könnte und es womöglich noch zu weiteren Trittbrettfahrern und co kommen könnte. Die Polarisierung dieses Vorfalls wird dies natürlich ebenfalls noch weitere begünstigen...

  9. #68
    Steve Steve ist offline
    Avatar von Steve

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat Freddie Vorhees Beitrag anzeigen
    also selbst wenn jemand aus einem akuten kriegs oder bürgerkriegsgebiet in afrika käme, wäre er für dich pauschal kein flüchtling, weil afrikaner?
    Es ist dann auch kein richtiger Flüchtling.

    In Afrika gibt es genug Länder wo kein Krieg herrscht, da muss man also nicht über den halben Globus bzw. auf einen anderen Kontinent "flüchten".

    Wenn ich die Tötungsraten mit Deutschland vergleiche, wird mir auch ganz anders. Der Nahe Osten ist schon wenig kompatibel mit den EU-Staaten, da braucht man nicht auch noch Afrika künstlich nach Deutschland holen.

    Man Vergleiche allein mal die Tötungsrate von Deutschland und Eritrea: DE 1,2 / ER 8,0 (die Türkei liegt im Vergleich bei 3,2)

  10. #69
    Ezio Ezio ist offline
    Avatar von Ezio

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Zitat Lositnot Beitrag anzeigen
    2. Unter uns leben unentdeckte, gestörte Menschen, die jederzeit durchdrehen könnten.
    Kannst du das näher definieren was du mit "gestörte Menschen" meinst? Damit fällt nämlich jeder Mensch mit Depressionen ebenfalls darunter und Depressionen sind heutzutage sehr weit verbreitet. Und ich mache aus meiner Abneigung gegen ca. 95% der Menschen auch keinen Hehl. Trotzdem käme ich nie auf die Idee selbst einen verhassten Menschen vor einen Zug zu schubsen.

    Fakt ist, mir ist egal wo jemand her kommt der so etwas macht oder aus welchem "Grund". Ich halte nur noch Abstand zu Menschen wo es geht. Gerade auf Bahnhöfen und Co ist jeder Mensch für mich nur noch eine potenzielle Gefahrenquelle.

  11. #70
    Li nk Li nk ist offline
    Avatar von Li nk

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Ich will mich da politisch echt ungern einmischen, weil ich Politik an sich generell verabscheue und mich ungern auf irgend eine Seite stelle bzw. schieben lasse, aber mir sind innerhalb der letzten paar Jahre einige Morde und Attentate im Gedächtnis geblieben, die von Ausländern bzw. Asylsuchenden begangen wurden. Das ist einfach nicht von der Hand zu weisen. Es gibt so viele gute Menschen, die hierher fliehen, aber man öffnet seine Pforten eben auch für die Bekloppten. Eine schärfere Asyl-/Grenzpolitik und schnellere Asylverfahren hätten dem entgegen wirken können - das ist zumindest meine Meinung. Achtung: mir ist bewusst, dass es auch viele deutsche Straftäter gibt und geben wird.

    Zitat Lositnot Beitrag anzeigen
    Ich befürchte, dass die Aktion letzte Woche, wo eine Frau aus "Mordlust" ebenfalls vor einen Zug geschubst wurde, einige dieser oben beschriebenen gestörten "Schläfer" innerhalb der Gesellschaft geweckt haben könnte und es womöglich noch zu weiteren Trittbrettfahrern und co kommen könnte. Die Polarisierung dieses Vorfalls wird dies natürlich ebenfalls noch weitere begünstigen...
    Wird wohl leider so kommen, da kann man echt nur darauf achten, soweit wie möglich entfernt vom Gleis zu stehen. Schon traurig, dass man sich mit solchen Gedanken im Alltag beschäftigen muss.


    An Bahnhöfen sammelt sich (abgesehen von den täglichen Pendlern) einfach das größte Gesindel der Umgebung. Wir haben hier bei uns einen relativ kleinen Bahnhof, da ist es aber schon echt schlimm. Wenn man bei uns schon am Bahnhofsgebäude außen entlang läuft, weht einem ständig ein ekelhafter Urin-Geruch entgegen. Ich bin früher schon nicht gerne mit dem Zug gefahren, einfach aufgrund der Menschenmassen, des Wartens und des nervigen Umsteigens, aber mittlerweile meide ich das so gut wie möglich. Ich bin froh, dass ich mit dem Auto zur Arbeit fahren kann - auch wenn da jetzt gleich die Klima-Aktivisten aus ihren Löchern springen (aber hey, ich bilde immerhin eine Fahrgemeinschaft mit einer 2. Person!). An Bahnhöfen gehört echt mal aufgeräumt, unabhängig von der schlimmen Tat in Frankfurt.

  12. #71
    Freddie Vorhees Freddie Vorhees ist gerade online
    Avatar von Freddie Vorhees

    Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News

    Zitat Steve Beitrag anzeigen
    Es ist dann auch kein richtiger Flüchtling.

    In Afrika gibt es genug Länder wo kein Krieg herrscht, da muss man also nicht über den halben Globus bzw. auf einen anderen Kontinent "flüchten".

    Wenn ich die Tötungsraten mit Deutschland vergleiche, wird mir auch ganz anders. Der Nahe Osten ist schon wenig kompatibel mit den EU-Staaten, da braucht man nicht auch noch Afrika künstlich nach Deutschland holen.

    Man Vergleiche allein mal die Tötungsrate von Deutschland und Eritrea: DE 1,2 / ER 8,0 (die Türkei liegt im Vergleich bei 3,2)
    Nach der Logik ist ein syrrer auch keiner, kann ja in der Türkei bleiben oder nach KSA gehn.

  13. #72
    Lositnot Lositnot ist offline
    Avatar von Lositnot

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Zitat Li nk Beitrag anzeigen
    Ich will mich da politisch echt ungern einmischen, weil ich Politik an sich generell verabscheue und mich ungern auf irgend eine Seite stelle bzw. schieben lasse, aber mir sind innerhalb der letzten paar Jahre einige Morde und Attentate im Gedächtnis geblieben, die von Ausländern bzw. Asylsuchenden begangen wurden. Das ist einfach nicht von der Hand zu weisen.
    Du hast anscheinend den Sinn meines Posts nicht verstanden. Ich habe nirgendwo gesagt, dass Asylanten keine Straftaten oder Morde begehen. Ich habe gesagt, dass man solche spontanen und motivlosen Vorfälle weder präventieren, noch auf einen bestimmten Status oder eine bestimmte Herkunft zurückführen kann. Es sind einfach Menschen, die plötzlich durchdrehen (oder bereits schon lange unentdeckt durchgedreht waren) und deswegen solche irrationalen, spontanen Taten ausführen.

  14. #73
    Li nk Li nk ist offline
    Avatar von Li nk

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Zitat Lositnot Beitrag anzeigen
    Du hast anscheinend den Sinn meines Posts nicht verstanden. Ich habe nirgendwo gesagt, dass Asylanten keine Straftaten oder Morde begehen. Ich habe gesagt, dass man solche spontanen und motivlosen Vorfälle weder präventieren, noch auf einen bestimmten Status oder eine bestimmte Herkunft zurückführen kann. Es sind einfach Menschen, die plötzlich durchdrehen (oder bereits schon lange unentdeckt durchgedreht waren) und deswegen solche irrationalen, spontanen Taten ausführen.
    Du hast recht, ich wollte auch eigentlich erst nur das untere Zitat von dir einfügen, das oben war nicht beabsichtigt. Es sollte keine Antwort oder Gegenargument zu deinem Post darstellen.

  15. #74
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Zitat Lositnot Beitrag anzeigen
    Ich befürchte, dass die Aktion letzte Woche, wo eine Frau aus "Mordlust" ebenfalls vor einen Zug geschubst wurde, einige dieser oben beschriebenen gestörten "Schläfer" innerhalb der Gesellschaft geweckt haben könnte und es womöglich noch zu weiteren Trittbrettfahrern und co kommen könnte. Die Polarisierung dieses Vorfalls wird dies natürlich ebenfalls noch weitere begünstigen...
    Genau das denke ich mir auch. Die Berichterstattung und hitzig geführte Debatten erzeugt leider fast immer Nachahmer.

  16. #75

  17. #76
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Oder man bringt die Frauen jetzt in Reisekoffern zum Bahnhof

    Gruselfund in Dortmund: Polizisten entdecken an einer S-Bahn-Haltestelle einen Reisekoffer – darin die Leiche einer erstochenen Frau. Die Polizei nimmt den Ehemann fest
    Ein 24 Jahre alter Mann soll seine Ehefrau in Dortmund erstochen und die Leiche in einem Reisekoffer verstaut haben. Der Afghane sitze in Untersuchungshaft und sei „dringend tatverdächtig“, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Demnach wurde er am Montag in seiner Wohnung in Zwickau vorläufig festgenommen und mit einem Hubschrauber nach Dortmund geflogen. Die Staatsanwaltschaft erließ einen Haftbefehl wegen Totschlags.
    Der Mann soll die 21 Jahre alte Frau am Freitag oder Samstag in Dortmund aufgesucht haben, als sie gerade auf die Kinder (fünf und neun Jahre alt) einer Freundin aufpasste. In der Wohnung soll er seine Ehefrau, die ebenfalls aus Afghanistan stammte, am frühen Sonntagmorgen mit mehreren Messerstichen getötet haben. Den Kindern sei nichts passiert und sie hätten die Tat auch nicht beobachtet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

    Die Freundin stellte den Angaben zufolge fest, dass ein Reisekoffer fehlte, nachdem ein Bekannter am Sonntag die Kinder und „viel Blut“ in der Wohnung entdeckt hatte. Beamte fanden das Gepäckstück mit der Leiche später nahe der S-Bahn-Haltestelle „Dortmund-Lütgendortmund“. Das Motiv des Täters sei noch unklar, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Verdächtige habe Hinweise zum Fundort des Koffers gegeben, aber keine weiteren Aussagen zur Tat gemacht.
    Die Kinder, wer soll denen das später mal erzählen ... :/

  18. #77
    Jonny Knox Jonny Knox ist offline
    Avatar von Jonny Knox

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Zitat ayu-butterfly Beitrag anzeigen
    Die Kinder, wer soll denen das später mal erzählen ... :/
    Warum sollte man den Kindern das überhaupt irgendwann mal erzählen? Da es nicht die Kinder des Täters oder Opfers waren, sehe ich dazu nicht wirklich eine Notwendigkeit?

  19. #78
    ayu-butterfly ayu-butterfly ist offline
    Avatar von ayu-butterfly

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Zitat Jonny Knox Beitrag anzeigen
    Warum sollte man den Kindern das überhaupt irgendwann mal erzählen? Da es nicht die Kinder des Täters oder Opfers waren, sehe ich dazu nicht wirklich eine Notwendigkeit?
    Kaum zu glauben, dass die bei mehr als 70 Messerstichen und gewürge nix mitbekommen haben. O_O
    Info

  20. #79
    vieraeugigerZyklop vieraeugigerZyklop ist offline
    Avatar von vieraeugigerZyklop

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    Hier die zusammengefassten Details des Täters.


    https://www.morgenweb.de/mannheimer-...d,1494208.html

  21. #80
    Yieva Yieva ist offline
    Avatar von Yieva

    Achtjähriger vor ICE gestoßen

    München führt als erste deutsche Stadt Bahnsteigtüren ein.

    Nach den jüngsten Attacken fordern viele sogenannte Bahnsteigtüren. Schon vor dem Vorfall wollte München solche Türen einführen – und bekommt sie nun. Doch schon der Testbetrieb kostet Millionen

    n der Computeranimation sieht schon alles fertig aus: München bekommt als erste Stadt in Deutschland Bahnsteigtüren in seinen U-Bahnhöfen. Durch die hohen Türen soll der Bahnsteig vollständig vom Gleis getrennt werden, die Türen öffnen sich nur zum Ein- und Aussteigen, wie der Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), Ingo Wortmann, am Freitag bei der Vorstellung des Konzeptes sagte.

    Allerdings wird der Umbau deutlich über 20 Jahre dauern, 2023 soll an einem U-Bahnhof ein Probebetrieb starten.

    Wortmann sagte, die Entscheidung sei unabhängig von dem Tod eines in Frankfurt am Main von einem Mann vor einen ICE gestoßenen Kindes gefallen. Ein 40-Jähriger hatte eine Mutter und ihren achtjährigen Sohn vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Während die Mutter sich retten konnte, wurde der Junge von dem ICE überrollt und getötet.

    In der Tat sollen die Bahnsteigtüren auch zu einer verbesserten Sicherheit beitragen. Überlegungen über Bahnsteigtüren gibt es in München demnach bereits seit Ende 2016. Anlass dazu war, dass es laut MVG an den 100 Münchner U-Bahnhöfen immer wieder zu Unfällen etwa mit Betrunkenen kommt oder auch zu Suizidfällen. Allein im vergangenen Jahr seien 215 Menschen ins Gleis gefallen, 21 Menschen seien dabei von einem Zug erfasst und so getötet oder verletzt worden.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...er-U-Bahn.html

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Film Ice Age 4

    Ice Age 4: Hey Leute, bald kommt Ice Age 4... -Kinostart: 05.07.2012 -Art des Films: Trickfilm/Komödie http://www.youtube.com/watch?v=vEG3x6X65_g ich...

  2. Wie und wo seit ihr auf euren Gametag gestoßen: hinter den meisten Gametags steht bei und Deutschsprachigen Xbox Spielern eine Bedeutung, und das ist es was mich einmal intressiert da mach ich...

  3. Vor was hast du Angst? Vor was ekelst du dich?: Hallo, vor was ekelt ihr euch am meisten? Vor was habt ihr Angst. Sagt ihr mir das? Sind es Spinnen? Oder habt ihr Angst irgend jemand die...

  4. Ice Climber: Ich möchte euch zukünftig die Welt des Nintendo Entertainment Systems ein wenig näher bringen. Das momentane Glück in dem Zeitalter der Virtual...