Seite 21 von 28 ErsteErste ... 11202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 420 von 545
  1. #401
    Nickxtreme Nickxtreme ist offline
    Avatar von Nickxtreme

    AW: Eintracht Frankfurt

    haha das hat schon was
    werden wir wohl meister dieses jahr, wenn wir selbst chelsea schlagen

  2. Anzeige

    AW: Eintracht Frankfurt

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
  3. #402
    Aroul Aroul ist offline
    Avatar von Aroul

    AW: Eintracht Frankfurt

    Das Spiel war zwar nich sooo geil aber die Stimmung war klasse im Stadion
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Eintracht Frankfurt  

  4. #403
    coco-blink182 coco-blink182 ist offline
    Avatar von coco-blink182

    AW: Eintracht Frankfurt

    Zweites Trainingslager in Kärnten
    Eintracht gegen Palermo und Udinese


    Im Rahmen ihres einwöchigen Trainingslagers in Kärnten (Österreich) wird unsere Eintracht zwei Testspiele gegen italienische Serie-A-Klubs bestreiten.

    Am kommenden Donnerstag, 05. August 2010, kommt es ab 18:00 Uhr in Klagenfurt/Welzenegg zum Duell mit Europa-League-Teilnehmer US Palermo. Am Samstag, 07. August 2010, spielt man um 17:30 Uhr im italienischen Tolmezzo gegen Udinese Calcio.

    Das Trainingslager in Hermagor (Kärnten) dauert vom 03. bis einschließlich 10. August.
    Quelle: eintracht.de

  5. #404
    darkviruz darkviruz ist offline
    Avatar von darkviruz

    AW: Eintracht Frankfurt

    Schade...das 1. Spiel der neuen Saison verloren. Die Eintracht war für mich spielerisch überlegen.

  6. #405
    coco-blink182 coco-blink182 ist offline
    Avatar von coco-blink182

    AW: Eintracht Frankfurt

    Zitat darkviruz Beitrag anzeigen
    Schade...das 1. Spiel der neuen Saison verloren. Die Eintracht war für mich spielerisch überlegen.
    wenn Aytekin pfeift verliert die Eintracht zwangsweise. So ein Vollidiot. 2 mal krasse Fehlentscheidung => 1mal als Ochs durch war und abgeblich im Abseits stand und das Handspiel von Konan im Elfer ... immer wieder wird die Eintracht verpfiffen. Das nervt richtig. Und dann noch bei so einem Gammelverein wie Hannover.

    Ich hoff das die endlich dieses Jahr absteigen mit Ihrem Slomka

  7. #406
    darkviruz darkviruz ist offline
    Avatar von darkviruz

    AW: Eintracht Frankfurt

    SGE - HSV:

    Alle sprechen von "Fehlstart". Sind doch erst 2 Spiele gelaufen. Wettend as die SGE am Ende der Saison auf nem guten 8. Platz stehen wird.

    Schlecht haben se gestern nicht gespielt. Meier hätte den Ball reinmachen müssen.

    Nützt aber nix...gegen Gladbach wird alles besser...

  8. #407
    Shakki Shakki ist offline
    Avatar von Shakki

    AW: Eintracht Frankfurt

    Jo leider =.=, aber Nicht nur meier hätt den rein machen müssen... bei Amanatidis' chance hätt er auch direkt Volley abziehen sollen und net nochmal vorlegen... naja... Bei Gladbach gibts 3Punkte!!

  9. #408
    Nickxtreme Nickxtreme ist offline
    Avatar von Nickxtreme

    AW: Eintracht Frankfurt

    Zitat darkviruz Beitrag anzeigen
    SGE - HSV:

    Alle sprechen von "Fehlstart". Sind doch erst 2 Spiele gelaufen. Wettend as die SGE am Ende der Saison auf nem guten 8. Platz stehen wird.
    Sehr optimistisch, ich hoffe es kommt so,
    aber ich glaube dieses mal ist Abstiegskampf angesagt ... zu schlecht verstärkt, im Gegensatz zur Konkurrenz.

  10. #409
    Aroul Aroul ist offline
    Avatar von Aroul

    AW: Eintracht Frankfurt

    Ich finde auch unseren Sturm einfach schlecht, also ich persönlich finde, dass Altintop, Amanatidis und Gekas keine guten Stürmer sind, ich hätte mir doch so sehr gewünscht das Tsoumou geblieben wäre, und mit Fenin den Sturm besetzt hätte.

    Naja.

  11. #410
    darkviruz darkviruz ist offline
    Avatar von darkviruz

    AW: Eintracht Frankfurt

    Borussia Mönchengladbach 0:4 Eintracht Frankfurt

    In Mönchengladbach konnte die Eintracht ihren ersten Saisonsieg einfahren. Durch Tore von Köhler (24.), Gekas (36., 64.) und Ochs (50.) gewann die Eintracht vor 44.000 Zuschauern mit 4:0 (2:0).
    eintracht.de

    Nen echt geiles Spiel (aus Sicht der Frankfurter)!! Die waren gestern einfach spielerisch überlegen.

  12. #411
    coco-blink182 coco-blink182 ist offline
    Avatar von coco-blink182

    AW: Eintracht Frankfurt

    Eintracht hofft auf Wende – Chris ersetzt Meier

    Frankfurt. Nach dem schwachen Saisonstart steht Eintracht Frankfurt im Bundesliga-Gastspiel bei Bayer Leverkusen unter Druck. Mittelfeldspieler Alexander Meier wird beim Auswärtsspiel am Mittwoch feheln, Kapitän Chris soll ihn ersetzen.

    Der Kapitän kehrt an Bord zurück und soll Eintracht Frankfurt nach dem Stotterstart in der Fußball-Bundesliga auf Kurs bringen. Ohne den verletzten Alexander Meier, dafür aber erstmals seit knapp fünf Monaten mit Spielführer Chris, wollen die Hessen am Mittwochabend (20.00 Uhr) bei Bayer Leverkusen das Ruder herumreißen und mit einem Erfolgserlebnis den Sprung aus dem Tabellenkeller schaffen.

    Skibbe: Wir haben Siegchance


    «Wir wissen, dass wir Punkte holen müssen, um in höhere Tabellenregionen vorzustoßen. Ich rechne damit, dass wir etwas aus Leverkusen mitnehmen können, und wenn wir an unser Optimum kommen auch eine Siegchance haben», sagte Eintracht-Trainer Michael Skibbe.

    rstmals seit Anfang Mai wird der Brasilianer Chris nach seiner Leistenoperation wieder in der Bundesliga gegen den Ball treten. ««Er ist wiederhergestellt und so fit, dass er das Team als Kapitän auf das Feld führen wird», kündigte Skibbe am Dienstag an. Ob Chris im defensiven Mittelfeld für den verletzt fehlenden Alexander Meier zum Einsatz kommt oder in die Innenverteidigung rückt, ließ Skibbe offen.

    Meier fällt wegen einer Muskelverletzung aus. «Er hat einen mikrobenartigen Einriss im oberen Leistenbereich», berichtete Eintracht-Vorstandschef Heribert Bruchhagen. Noch keine Option für das Leverkusen-Spiel dürfte Ioannis Amanatidis sein. Der Stürmer trainiert zwar wieder, doch Skibbe sieht den Griechen noch nicht hundertprozentig fit. «Er wird wahrscheinlich nicht mitfahren.»

    Ärger über öffentliche Kollegen-Schelte


    Der Coach fordert nach dem schwachen Heimauftritt gegen Freiburg eine deutliche Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen: «Ich hoffe, dass wir die richtige Reaktion zeigen und vertraue darauf, dass wir ähnlich stark agieren wie in Mönchengladbach.» Dort feierte die Eintracht vor zehn Tagen mit einem 4:0 ihren bisher einzigen Saisonsieg. «Wir haben nicht die Ergebnisse erzielt, die wir uns gewünscht hatten. Wir müssen sowohl im Punkt- als auch Torverhältnis anziehen», räumte Skibbe ein.

    Dissonanzen innerhalb der Mannschaft, die zuletzt von einigen Spielern angedeutet wurden, sieht er nicht. «Grundsätzlich denke ich, dass kein Problem vorliegt. Ich habe nicht das Gefühl, dass sich irgendein Spieler nicht reinhängt. In punkto Engagement kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen», erklärte der 45-Jährige.

    Er verhehlte allerdings nicht seinen Ärger über die öffentlich vorgetragene Kollegen-Schelte einiger Profis. «Ich habe mit der Mannschaft darüber gesprochen, dass solch nebulöse Aussagen, die viel Raum für Spekulationen lassen, wenig hilfreich sind», berichtete Skibbe. Auch Eintracht-Boss Bruchhagen war wenig erbaut. «Eine Abstrahierung, auf der einen Seite ich und auf der anderen die Mannschaft, wünscht sich kein Trainer und kein Manager», sagte er. Skibbe forderte für die Zukunft: «Weniger reden, mehr spielen.»
    Quelle: fnp.de


    Meine Meinung: gut so das Meier mal ne Auszeit kriegt ... wenn auch Zwangsweise ^^

  13. #412
    Aroul Aroul ist offline
    Avatar von Aroul

    AW: Eintracht Frankfurt

    Also ganz erhlich, ich würde Clark als DM Stamm spielen lassen, er ist viel flinker als Schwegler und Chris, in den 15 Minuten gestern hat er richtig geholfen das Spiel nach vorne aufzubauen, ich weiß das Schwegler auch sehr gut ist, aber der hat momentan einfach ein Formtief.

  14. #413
    coco-blink182 coco-blink182 ist offline
    Avatar von coco-blink182

    AW: Eintracht Frankfurt

    Zitat Aroul Beitrag anzeigen
    Also ganz erhlich, ich würde Clark als DM Stamm spielen lassen, er ist viel flinker als Schwegler und Chris, in den 15 Minuten gestern hat er richtig geholfen das Spiel nach vorne aufzubauen, ich weiß das Schwegler auch sehr gut ist, aber der hat momentan einfach ein Formtief.
    Chris in die IV, Russ auf die Bank, Schwegler für Meier ...

    so wärs schön

  15. #414
    coco-blink182 coco-blink182 ist offline
    Avatar von coco-blink182

    AW: Eintracht Frankfurt

    Erlösender Sieg gegen den Club

    Die Eintracht hat heute vor 43.100 Zuschauern endlich wieder einen Heimsieg feiern können und den 1.FC Nürnberg durch Treffer von Gekas (17.) und Chris (88.) mit 2:0 (1:0) schlagen können.


    Eintracht-Coach Skibbe änderte in dem so wichtigen Heimspiel gegen den „Club“ auf Nürnberg seine Mannschaft auf einer Position im Vergleich zur knappen Niederlage in Leverkusen vergangenen Mittwoch (1:2). Für den gelb-rot gesperrten Ochs rückte Caio in die Partie. Taktisch änderte sich die Formation insofern, dass Altintop Ochs' Part auf der rechten Seite übernahm und der Brasilianer dafür in der Mitte agierte. Alex Meier im Übrigen klagte nach dem Abschlusstraining erneut über Beschwerden im zuletzt lädierten Oberschenkel, so dass er entgegen aller Verlautbarungen doch noch nicht mittun konnte und sich so im Defensivverbund nichts änderte und Kapitän Chris auch in seinem zweiten Einsatz von Beginn an auf der „Sechs“ vor der Abwehr spielte.

    Vom Anstoß von Schiedsrichter Michael Weiner aus Giesen weg entwickelte sich die zu erwartende Bundesligabegegnung. Die Eintracht sah sich vor eine dicht gestaffelte und im Spiel ohne Ball gekonnt verschiebende Nürnberger Mannschaft gestellt, die den Adlerträger mit ihrer zurück haltenden Taktik das Leben schwer machen und selbst mit schnellen Gegenzügen gefährlich werden wollte, so wie es ihnen in ihren bisherigen Auswärtspartien in dieser Runde gelang. Doch gerade in den ersten Minuten setzte dem die SGE genau die richtigen Mittel entgegen, man gab sich laufstark, im Mittelfeld war stets mindestens ein Akteur anspielbar, man kombinierte sich ansehnlich und passsicher in die Nähe des Gästestrafraum, scheiterte jedoch zunächst am finalen Pass in die Spitze.

    Nach 17 Minuten allerdings fiel tatsächlich die so erhoffte frühe Führung gegen den defensiv eingestellen Gegner: Nachdem Schwegler, der sich selbst mit einer gekonnten Körpertäuschung in den Sechzehner beförderte und etwas zu eigensinnig abschloss, an „Club“-Keeper Schäfer scheiterte, brachte Tzavellas' folgende Ecke und Gekas' anschließender, anspruchsvoller Kopfball das Führungstor für die Eintracht. Die Nürnberger Abwehr konnte so früh überwunden werden.

    In der Folge mussten die Gäste mehr für das eigene Offensivspiel investieren, hatten teilweise aber Probleme im Spielaufbau, auch, weil die Eintrachtabwehr um Chris, Franz und Russ sicher stand und immer frühzeitig ein Bein zwischen die Bemühungen stellte. Einzig Schieber verbuchte einen nennenswerte Chance für die Gäste (25.).

    Die Eintracht hatte auf der anderen Seite zweimal durch Caio mit Distanzschüssen, die jeweils am Gehäuse vorbei strichen, die Chance, frühzeitig auf 2:0 zu erhöhen (32., 45.). Es blieb dann aber doch bei der hoch verdienten 1:0-Pausenführung für die Adlerträger.

    Im zweien Durchgang ergab sich den 43 100 Zuschauern in der Frankfurter Commerzbank Arena ein verkehrtes Bild. Die gastgebende Eintracht schaffte es bis auf einen Schuss von Benjamin Köhler, den Raphael Schäfer gerade so entschärfen konnte (56.) nicht mehr, Gefahr aufs gegnerische Tor herauf zu beschwören. Statt dessen verschleppte man die eigenen Angriffe und spielte bei den sich häufenden Kontern immer wieder den schlampigen letzten Pass und verlor den Ball.

    Nürnberg hingegen bekam mehr und mehr Oberwasser, präsentierte sich griffiger in den Zweikämpfen und stellte die Hintermannschaft mehr und mehr vor Probleme. Von geordneter Raumaufteilung war nun auf seiten der Frankfurter wenig zu sehen, immer wieder konnte der „Club“ in den Strafraum vorstoßen. Neben Schussversuchen von Ekici und Schieber wurde insbesondere Ilkay Gündogan zur entscheidenden Figur, der erst den Ball aus vier Metern völlig freistehenden nur an die Latte schoss (58.) und später Wegbereiter einer der kuriosesten Torchancen dieser noch jungen Bundesligasaison war: An Sebastian Jung vorbei in den Strafraum gehend, zog er erst glücklich an dem eigentlich schnell reagierenden Oka Nikolov vorbei, passte zurück an die Fünfmetergrenze von wo erst Hegeler und dann Ekici an den ausgestreckten Beinen von Franz, Russ und schließlich dem Pfosten scheiterten (72.). Nach weiteren Sekunden im Getümmel wurde der Ball schließlich abschließend geklärt.

    Und während der FCN alle seine guten Möglichkeiten nicht nutzen konnte, war es die Eintracht, die in sich in den letzten Minuten, eigentlich viel zu spät, noch mal besann, und bei schnellen Gegenstößen gegen weit aufgerückte Nürnberger endlich den Ball halten und sogar noch eigene Gelegenheiten kreieren konnte. In der 88. Minute stand nach einem solchen Angriff, einer schöner Kombination über Altintop und Köhler, der Chris frei vor Schäfer mustergültig bediente, sogar noch das glückliche 2:0. Der brasilianische Kapitän hatte aus vier Metern keine Mühe, den Ball am Torwart vorbei über die Linie zu drücken.

    So errang die Eintracht nach viel Pech mit den Schiedsrichtern zuletzt diesen eminent wichtigen und „dreckigen“ Sieg gegen den 1. FC Nürnberg, bei dem Fortuna doch arg strapaziert wurde. Nach einer Woche Verschnaufpause reist man am kommenden Sonntag (Anstoß: 15.30 Uhr) zum neuen Tabellenschlusslicht VfB nach Stuttgart.
    Quelle: eintracht.de

    Das war ein harter Arbeitssieg gegen den Glubb. Am Ende verdient. Raus aus den Abstiegsrängen!

  16. #415
    darkviruz darkviruz ist offline
    Avatar von darkviruz

    AW: Eintracht Frankfurt

    Endlich mal wieder nen Sieg. Wenn's diesmal wieder nicht geklappt hätte, dann wär's knüppeldick für die SGE gekommen.
    Aber haben ja ganz gut gestern gespielt. Verdient gewonnen...

  17. #416
    coco-blink182 coco-blink182 ist offline
    Avatar von coco-blink182

    AW: Eintracht Frankfurt

    Zitat darkviruz Beitrag anzeigen
    Endlich mal wieder nen Sieg. Wenn's diesmal wieder nicht geklappt hätte, dann wär's knüppeldick für die SGE gekommen.
    Aber haben ja ganz gut gestern gespielt. Verdient gewonnen...
    es war schon Glück dabei ... siehe Lattentreffer und den Schuss gegen den Innenpfosten der wieder raus ging ... es hätte auch anders kommen können. Ich bin jedoch sehr froh das es nicht so gekommen ist und die 3 Punkte kann der SGE niemand mehr nehmen. Gegen den Glubb tut das auch noch richtig gut.

  18. #417
    Rise Rise ist offline

    AW: Eintracht Frankfurt

    Die Eintracht aus Frankfurt siegte heute in einem Testspiel beim SV Hattersheim mit 14:0.

    Torschützen: 1:0 Amanatidis (10.), 2:0 Meier (13.), 3:0 Amanatidis (42.), 4:0 Gekas (46.), 5:0, 6:0 Köhler (58., 60.), 7:0 Korkmaz (74.), 8:0 Heller (75.), 9:0 Kittel (79.), 10:0 Heller (80.), 11:0 Ochs (82., Foulelfmeter), 12:0 Heller (85.), 13:0 Gekas (87.), 14:0 Heller (90.)

    Eintracht 14:0 in Hattersheim (Aktuelles)

  19. #418
    coco-blink182 coco-blink182 ist offline
    Avatar von coco-blink182

    AW: Eintracht Frankfurt

    Dritter Sieg in Folge

    Die Frankfurter Eintracht hat ihr Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern vor 49.780 Zuschauern mit 3:0 (1:0) gewonnen. Nachdem Nikolov einen Elfmeter parierte (26.), machten Gekas (45., 67.) und Meier (82.) den Sieg perfekt.

    Die Eintracht begann mit der siegreichen Formation des Stuttgart-Spiels. Die Begegnung der zuletzt schwächelnden Gastgeber gegen die Adlerträger war von Beginn an munter und intensiv. Wegen der konzentrierten Arbeit beider Teams gegen den Ball kam es in der Anfangsphase jedoch nicht zu vielversprechenden Torszenen. Erst nach einer Viertelstunde die erste Gelegenheit: Rodnei köpfte eine Ecke aus der Bedrängnis am Fünfmeterraum deutlich über das Frankfurter Tor. Etwas später entkam Walch Tzavellas auf der rechten Seite, lief von rechts auf Nikolov zu, kam aber ins Straucheln und konnte den Ball nicht mehr kontrollieren.

    Nach 25 Minuten musste dann Nikolov einschreiten, um sein Team vor dem Rückstand zu bewahren. Lakic und Tzavellas waren nach einem langen Ball in einer eher ungefährlichen Situation im Strafraum aneinandergeraten, wobei beide Spieler drückten und drängelten, der Angreifer aber zu Boden ging. Schiedsrichter Zwayer entschied auf Strafstoß, Lakic lief an und zielte in die aus seiner Sicht linke untere Ecke. Nikolov hatte die Ecke geahnt, tauchte ab, konnte den Ball zur Seite abwehren und sich vor dem heranstürmenden Gegenspieler gerade noch auf den freien Ball werfen.

    Das Spiel wurde nun offener, auch die Gäste arbeiteten sich endlich bis zum gegnerischen Tor vor. Die bis dahin beste Szene ergab sich nach einer halben Stunde, als Schwegler den Ball Richtung Strafraum führte und dann zu Köhler durchsteckte. Jener wollte zum Elfmeterpunkt querlegen, doch blieb sein Flachpass bei einem Verteidiger hängen. Die sonst so ruhige, flüssige Spielweise, mit der sich die Eintracht etwa in Gladbach oder zeitweise in Stuttgart präsentiert hatte, ließen die Hessen allerdings vermissen und blieben offensiv weitgehend einfallslos. Vor der Pause wurde Frankfurt zunächst nur noch einmal gefährlich, als Gekas einen Rückpass abfing und auf Sippel zuging, sein kluger Querpass zu Köhler wurde jedoch abgefangen. Auf der anderen Seite versuchte es Lautern noch mit einem Lakic-Freistoß aus 20 Metern, der von der Mauer noch entscheidend abgefälscht werden konnte.

    So stellte man sich auf einen torlosen Pausenstand ein, als die Eintracht-Defensive mit Jung und dem sehr zweikampfstarken Chris einen gegnerischen Angriff an der Mittellinie resolut stoppte. Der schnelle Gegenangriff über die schnelle rechte Seite brachte Ochs nach feinem Doppelpass mit Jung im Strafraum an den Ball. Ochs legte hervorragend quer zu Gekas, der wieder einmal richtig stand und den Ball zu seinem 6. Saisontreffer nur noch ins Tor schieben musste. Angesichts der größeren Entschlossenheit und Zielstrebigkeit der Gastgeber, natürlich auch wegen des von Nikolov glänzend parierten Elfmeters, war es ein glücklicher Pausenstand. Die Eintracht untermauerte damit ihre Position als Spitzenreiter der ersten Halbzeit, kein Team war bisher nach 45 Minuten besser.

    Fast hätten die Adlerträger zu Beginn der zweiten Hälfte gleich nachgelegt. Russ köpfte einen Tzavellas-Freistoß stark in die rechte Ecke, doch Sippel bracht noch eine Hand an den Ball. Der Abpraller landete bei Gekas, der dem Keeper aus einem Meter Entfernung gegen den Oberkörper schoss. Selten wird im Fußball eine so hochkarätige Doppelchance vergeben. Gleichwohl war diese Szene ein Symbol für die nun etwas selbstbewusstere Ausrichtung der Frankfurter, die den Ball endlich auch in der gegnerischen Hälfte wieder gewohnt gekonnt laufen ließen.

    Der nächste Konter nach gut einer Stunde wurde einmal mehr über die deutlich stärkere rechte Seite geführt. Jung wurde von Altintop gut bedient, trieb den Ball über das halbe Feld und zog fulminant ab. Sippel konnte den Schuss zur Ecke abwehren. Die Eintracht war in dieser Phase das klar bessere Team, hatte auch nach einem erneut gefährlichen Tzavellas-Freistoß die nächste Chance. Altintop kam in Rücklage und zielte über das Tor. Auch ein Schuss von Schwegler wenig später fand nicht ins Ziel, sondern verfehlte das Tor seitlich um einige Meter.

    Der zweite Frankfurter Treffer konnte nach diesen Vorkommnissen nicht mehr lange auf sich warten lassen. In einer erneuten griechischen Ko-Produktion brachte Tzavellas den Ball nach einer Ecke ein zweites Mal flach in den Strafraum, nachdem er seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung verladen hatte. Gekas war mit der Hacke zur Stelle, der Ball wurde zunächst noch abgewehrt, dann jedoch drückte der Angreifer den Ball über die Linie. Mit seinem siebten Treffer setzte er sich an die Spitze der Torjägerliste. Die mittlerweile überforderten Gastgeber bemühten sich um eine prompte Antwort, doch Hoffer kam im Frankfurter Strafraum in aussichtsreicher Position ins Straucheln, so dass Nikolov den Ball aufnehmen konnte.

    Erst eine Viertelstunde vor dem Ende deutete sich eine Schlussoffensive von Kaiserslautern an. Nach einer Ecke kam ein Angreifer im Strafraum aus dem Getümmel zum Schuss, Köhler stand wie immer in solchen Situationen auf der Linie und konnte mit den Knien klären. Auf der anderen Seite hätte die Eintracht die Partie auch endgültig entscheiden können. Altintop, nach der Einwechslung Meiers für Gekas in die vorderste Position gerückt, wurde jedoch klar zu Unrecht aus dem Abseits zurückgepfiffen, als er ganz alleine auf Sippel zulief. Das hatte jedoch keine Auswirkungen mehr, denn nur kurze Zeit später konnte die Eintracht schon wieder nachlegen. Schwegler spielte einen gefühlvollen Pass in den Lauf von Jung, der sich den Ball noch einmal kräftig vorlegte und so in den Rücken der Abwehr gelangte. Von der Torauslinie passte er präzise in den Rückraum, wo Meier mit seiner ersten echte Aktion aus 10 Metern eiskalt verwandeln konnte.

    Die Eintracht, bei der noch Amanatidis und der zuletzt bei Lautern aktive Steinhöfer eingewechselt wurden, siegte zum dritten Mal in Folge und konnten den höchsten Sieg seit Jahrzehnten auf dem Betzenberg einfahren. Während Kaiserslautern seit dem zweiten Spieltag sieglos ist, findet sich die Eintracht vor dem Heimspiel gegen Schalke auf einem einstelligen Tabellenplatz wieder und kann sich nach oben orientieren. Das hätte vor wenigen Wochen nach einem reichlich verkorksten Start mit 3 Punkten aus 5 Spielen niemand gedacht.
    Quelle: eintracht.de

    Auswärtssieg! Auswärtssieg!

  20. #419
    darkviruz darkviruz ist offline
    Avatar von darkviruz

    AW: Eintracht Frankfurt

    Endlich hat sich die Eintracht gefunden.
    Toll gehalten von Oka. Für mich spielentscheidend. Einfach nen klasse Sieg!!

  21. #420
    coco-blink182 coco-blink182 ist offline
    Avatar von coco-blink182

    AW: Eintracht Frankfurt

    Zitat darkviruz Beitrag anzeigen
    Endlich hat sich die Eintracht gefunden.
    Toll gehalten von Oka. Für mich spielentscheidend. Einfach nen klasse Sieg!!
    jau, der gehaltene Elfer hat früh die Wende im Spiel gebracht. Das 1:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff hat Ihnen dann für die 1ste Hälfte den Rest gegeben

Seite 21 von 28 ErsteErste ... 11202122 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen


  1. U-Bahnbau in Frankfurt: Schienenfrei? - Schiene frei!

  2. Mal was geiles aus Frankfurt am Main: http://www.youtube.com/watch?v=E293zswnrCg&feature=related

  3. Frankfurt - wer kann mir helfen?: Hallo, ich bin demnächst für einen Tag in Frankfurt am Main und wollte ein paar Dinge rausfinden. Wer aus Frankfurt kommt kann mir gerne schreiben....

  4. Mod Chip Umbau in Umgebung Frankfurt a.M.: Hallo würde gerne meine Wii umbauen und würde gerne wissen ob einer einen Laden in der Umgebung Frankfurt Offenbach Hanau Darmstadt einen Laden kennt...

  5. Frankfurter Eintracht nicht zu bremsen :D: Hi Zusammen und besonders liebe Grüße an alle FRANKFURT FANS (sofern sich hier überhaupt Frankfurt Fans rumtreiben!?) :confused: *zweifel*...