Seite 10 von 10 ErsteErste ... 910
Ergebnis 181 bis 193 von 193
  1. #181
    Ole2

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Gut, dann muss ich mir ja hier keine große Mühe mehr geben, wenn das sowieso keine Sau so richtig interessiert, weil ich das Forum so sehr überschützt habe. Dabei habe ich doch nur gehofft, dazu beitragen zu können, dass auch Trump nur ein Mensch ist, mit Fehlern und sicherlich hat er auch einen guten Kern, nur, den muss man erst einmal finden. Aber, noch ist er drei Jahre im Amt und wir haben also Zeit genug, herauszufinden, ob ein Mensch auch gute Seiten haben kann. Gebt ihm eine Chance.

  2. Anzeige

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Schau dir mal diesen Bereich an. Dort ist für jeden was dabei!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #182
    PsychoGamer PsychoGamer ist offline
    Avatar von PsychoGamer

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins


  4. #183
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Kim würde die Amis niemals angreifen. Er droht zwar viel aber letztlich weiß er das seine Parade Armee gnadenlos vernichtet werden würde wenn er die USA angreift. Das ganze Waffenarsenal Nordkoreas ist doch Ramschware der UdSSR. Außerdem könnte er nicht mehr regieren wenn sein Land in Schutt und Asche liegt und er tot ist. Deshalb wird er keinen Erstschlag führen.

  5. #184
    Käthe Käthe ist offline

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Kim würde die Amis niemals angreifen. Er droht zwar viel aber letztlich weiß er das seine Parade Armee gnadenlos vernichtet werden würde wenn er die USA angreift. Das ganze Waffenarsenal Nordkoreas ist doch Ramschware der UdSSR. Außerdem könnte er nicht mehr regieren wenn sein Land in Schutt und Asche liegt und er tot ist. Deshalb wird er keinen Erstschlag führen.
    Ist das wirklich so?

    Zwar bin ich auch der Meinung - gepaart mit der Hoffnung - das niemand Atomwaffen einsetzen wird, aber Despoten mit dem Rücken zur Wand reagieren oft nicht nach ethischen Aspekten. Ich meine.... zwischen dem Mißbrauch von Kindern als Soldaten und Schutzschilde wie sie "überall" verwendet werden, bis zum Betätigen des roten Knopfes gibt es ethisch kaum einen Unterschied. Die Folgen allein unterscheiden sich.

    Ich denke, Nordkorea ist durch die Sanktionen getroffen. Die Mangelwirtschaft macht sich mehr und mehr bemerkbar, bis hinauf in die politischen und militärischen Kader. Anders ist die aktuelle Reaktion des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK kaum zu erklären. Es ist ja nicht so, dass Yon Un nichts von den Mangelerscheinungen mitbekommt.

    Trump hat das schon recht gut hinbekommen mit ihm - egal wie westliche Medien über Trump berichten! Natürlich ist Trump kein "Politiker", aber er hat Yon Un und China sehr sehr gut in die Schranken gewiesen. Sowas hört man natülich nicht bei Anne Will oder in den HEUTE Nachrichten. Ist aber Fakt! Fakt ist auch, dass Trump nicht mehr ist als ein Präsident gewordenes Tourette-Sysndrom.

    Sein Land würde -soweit ich taktische Theorien kenne - in Schutt und Asche liegen noch bevor NKorea eine Rakete auf den Weg bringen könnten.

    NKorea verfügt nicht über die Technologie dass eine Rakete mit nuklearem Sprengkopf einfach so aus einem unterirdischen Silo abgefeuert werden kann. Fest installierte (und sehr offensichtliche) Startrampen wären den Geheimdiensten längst bekannt und es dauert mehrere Wochen Rakten so zu stationieren, dass sie von dort aus abgefeuert werden könnten.

    Ein Abschuss aus U-Booten wäre ebenfalls höchst fraglich. Die Marine der NKoreaner ist veraltet und Tests haben eine Reichweite von unter 500 kM ergeben - nichts womit man die USA erreichen könnte.

    So etwas wie ein Überraschungsangriff aud NKorea ist nicht möglich. Zuerst würden alle Raketenabwehrsysteme in eine höhere Alarmbereitschaft versetzt werden" und dann würden sich die japanischen Raketenabwehrschiffe in Position begeben.

    Selbst wenn ein Abschuss gelingen würde, solche Raketen verlassen die Erdatmosphäre, wäre der Erfolg nicht sicher! NKorea hat bisher nur erfolgreich in Bodennähe getestet.

    Und die eigentliche "Unmöglichkeit" ist:

    Nkorea hat nur ein shr kurzes Zeitfenster für die Auseinandersetzung um alle seine Waffen und Mittel einzusetzen.Danach herrscht traditioneller Krieg mit konventionellen Mitteln. Und den kann NKorea nicht einmal gegen Südkorea gewinnen.

    Also, wenn Yong Un etwas in der Schweiz gelernt hat, dann hoffentlich Kalkulation

  6. #185
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat Käthe Beitrag anzeigen
    Ist das wirklich so?

    Zwar bin ich auch der Meinung - gepaart mit der Hoffnung - das niemand Atomwaffen einsetzen wird, aber Despoten mit dem Rücken zur Wand reagieren oft nicht nach ethischen Aspekten. Ich meine.... zwischen dem Mißbrauch von Kindern als Soldaten und Schutzschilde wie sie "überall" verwendet werden, bis zum Betätigen des roten Knopfes gibt es ethisch kaum einen Unterschied. Die Folgen allein unterscheiden sich.

    Ich denke, Nordkorea ist durch die Sanktionen getroffen. Die Mangelwirtschaft macht sich mehr und mehr bemerkbar, bis hinauf in die politischen und militärischen Kader. Anders ist die aktuelle Reaktion des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK kaum zu erklären. Es ist ja nicht so, dass Yon Un nichts von den Mangelerscheinungen mitbekommt.

    Trump hat das schon recht gut hinbekommen mit ihm - egal wie westliche Medien über Trump berichten! Natürlich ist Trump kein "Politiker", aber er hat Yon Un und China sehr sehr gut in die Schranken gewiesen. Sowas hört man natülich nicht bei Anne Will oder in den HEUTE Nachrichten. Ist aber Fakt! Fakt ist auch, dass Trump nicht mehr ist als ein Präsident gewordenes Tourette-Sysndrom.

    Sein Land würde -soweit ich taktische Theorien kenne - in Schutt und Asche liegen noch bevor NKorea eine Rakete auf den Weg bringen könnten.

    NKorea verfügt nicht über die Technologie dass eine Rakete mit nuklearem Sprengkopf einfach so aus einem unterirdischen Silo abgefeuert werden kann. Fest installierte (und sehr offensichtliche) Startrampen wären den Geheimdiensten längst bekannt und es dauert mehrere Wochen Rakten so zu stationieren, dass sie von dort aus abgefeuert werden könnten.

    Ein Abschuss aus U-Booten wäre ebenfalls höchst fraglich. Die Marine der NKoreaner ist veraltet und Tests haben eine Reichweite von unter 500 kM ergeben - nichts womit man die USA erreichen könnte.

    So etwas wie ein Überraschungsangriff aud NKorea ist nicht möglich. Zuerst würden alle Raketenabwehrsysteme in eine höhere Alarmbereitschaft versetzt werden" und dann würden sich die japanischen Raketenabwehrschiffe in Position begeben.

    Selbst wenn ein Abschuss gelingen würde, solche Raketen verlassen die Erdatmosphäre, wäre der Erfolg nicht sicher! NKorea hat bisher nur erfolgreich in Bodennähe getestet.

    Und die eigentliche "Unmöglichkeit" ist:

    Nkorea hat nur ein shr kurzes Zeitfenster für die Auseinandersetzung um alle seine Waffen und Mittel einzusetzen.Danach herrscht traditioneller Krieg mit konventionellen Mitteln. Und den kann NKorea nicht einmal gegen Südkorea gewinnen.

    Also, wenn Yong Un etwas in der Schweiz gelernt hat, dann hoffentlich Kalkulation
    Hunde die bellen beißen nicht, passt auf Kim und seine Minireich. Er wird sicher die Geschichte von seinem Großvater kennen wie es das letzte mal ausging als Nordkorea in den Krieg zog, wie schnell man ohne Chinesen verloren hätte. Und selbst wenn er in seinem Wahn auf den Knopf drück, dann fliegen eine Hand voll Atomraketen in Richtung USA die vorher abgefangen werden. Dann kommen aber aus den USA sicher einige hundert Nuklearraketen und in Nordkorea werden die Pilze in den Himmel schießen.

  7. #186
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Dann kommen aber aus den USA sicher einige hundert Nuklearraketen und in Nordkorea werden die Pilze in den Himmel schießen.
    Denkst du wirklich, die greifen zu solch rabiaten Methoden, wenn die Raketen von Nordkorea erfolgreich abgefangen werden sollten? Hätte ja doch etwas weitreichendere Konsequenzen, "hunderte" Atomraketen auf ein Land fallen zu lassen.

  8. #187
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Denkst du wirklich, die greifen zu solch rabiaten Methoden, wenn die Raketen von Nordkorea erfolgreich abgefangen werden sollten? Hätte ja doch etwas weitreichendere Konsequenzen, "hunderte" Atomraketen auf ein Land fallen zu lassen.
    Es ist die überspitz formulierte taktische Lage von Nordkorea. Deswegen werden sie auch nie die Atombombe verwenden, da sie wissen das sie damit ihr eigenes Grab schaufeln würden. Und das wollen autoritäre Regime nie.

  9. #188
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Es ist die überspitz formulierte taktische Lage von Nordkorea. Deswegen werden sie auch nie die Atombombe verwenden, da sie wissen das sie damit ihr eigenes Grab schaufeln würden. Und das wollen autoritäre Regime nie.
    Die Frage ist ob man sich auf solche Spielchen einlassen will. Denn so ziemlich jedes andere Land der Erde kann bei einem solchen Krieg nur verlieren. Und NordKorea weiß das.

  10. #189
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Denkst du wirklich, die greifen zu solch rabiaten Methoden, wenn die Raketen von Nordkorea erfolgreich abgefangen werden sollten? Hätte ja doch etwas weitreichendere Konsequenzen, "hunderte" Atomraketen auf ein Land fallen zu lassen.
    Es wird sicher von Trumps Seite aus keine Skrupel geben einen Vergeltungsschlag zu führen. Unwichtig ob die Korea Raketen abgefangen werden würden, denn in jedem Fall hätte Kim den Knopf zuerst gedrückt und damit versucht eine/mehrere Städte zu vernichten und dies würde auch sicher so gewertet werden von den Amis. Und von China und Russland braucht Nordkorea keine Hilfe erwarten, die haben sicher keine Lust für so eine dumme Aktion in einen Krieg reingezogen zu werden, zumal in diesem Fall Nordkorea der Angreifer wäre und selbst wenn kein Vergeltungsschlag geführt werden würde, so würde Nordkorea niemals einen konventionellen Krieg überstehen. Dafür ist ihre Armee einfach zu schwach.

  11. #190
    daywalker2609 daywalker2609 ist offline
    Avatar von daywalker2609

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat TheBRS Beitrag anzeigen
    Die Frage ist ob man sich auf solche Spielchen einlassen will. Denn so ziemlich jedes andere Land der Erde kann bei einem solchen Krieg nur verlieren. Und NordKorea weiß das.
    Wieso sollte man denn nicht ? Machen wir uns nichts vor, die Nuklearwaffen von Nordkorea sind das einzige Mittel um irgendwie politisch relevant sind.
    Und da Nordkorea ein totalitäres Regime ist, wollen die sicher ihre Macht nicht verlieren, und ein Angriff mit Nuklearwaffen würden das doch provozieren ? Sollte die Atomwaffe auf Südkorea fallen, könnte es bei ungünstigen Winden selber verheerend wirken.
    Diese Spielchen mit der Atomwaffe ist mittlerweile alt bewährt.

  12. #191
    Blizzard_Black Blizzard_Black ist offline

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat Valen Beitrag anzeigen
    Es wird sicher von Trumps Seite aus keine Skrupel geben einen Vergeltungsschlag zu führen. Unwichtig ob die Korea Raketen abgefangen werden würden, denn in jedem Fall hätte Kim den Knopf zuerst gedrückt und damit versucht eine/mehrere Städte zu vernichten und dies würde auch sicher so gewertet werden von den Amis. Und von China und Russland braucht Nordkorea keine Hilfe erwarten, die haben sicher keine Lust für so eine dumme Aktion in einen Krieg reingezogen zu werden
    Nun dazu gibt es 2 weitere Fragen. Mein Laienwissen zu diesem Thema besagt, dass eine Atombombe auch immer einen elektromagnetischen Impuls auslöst. Jetzt sind China und Russland direkte Nachbarn. Wenn jetzt in ein paar Metropolen in China Stromnetze beschädigt (evtl. sogar mit Versagen des kompletten Stromnetzes), massenhaft Chips unbrauchbar in diversen Firmen, Rechenzentren usw. sind, dann tangiert China das sicherlich und würde das Verhältnis zwischen China und den USA sicherlich beeinflussen.
    Die zweite Frage ist dann die mit dem radioaktiven Niederschlag. China und Russland - wie auch Südkorea - sind Nachbarländer von Nordkorea. China und Russland sind sicherlich begeistert, wenn deren Boden radioaktiv kontaminiert würde. Auch das würde das Verhältnis zwischen China und den USA und Russland und den USA sicherlich beeinflussen.
    Vielleicht ist ja ein Physiker hier an Board, der die Auswirkungen ausmalen könnte.
    Also ist - meiner Laienmeinung nach - das Thema China und Russland wollen damit nichts zu tun haben nicht so leicht zu beantworten, denn je nach Auswirkungen sind China und Russland dann sehr wohl davon betroffen. Und das Worst Case Szenario wäre ja wohl, wenn einer der beiden auf die Idee käme, auch Krieg spielen zu wollen und gegen die USA schießt.

    zumal in diesem Fall Nordkorea der Angreifer wäre und selbst wenn kein Vergeltungsschlag geführt werden würde, so würde Nordkorea niemals einen konventionellen Krieg überstehen. Dafür ist ihre Armee einfach zu schwach.
    Das natürlich nicht, das ist klar.

  13. #192
    TheBRS TheBRS ist offline
    Avatar von TheBRS

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat daywalker2609 Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man denn nicht ? Machen wir uns nichts vor, die Nuklearwaffen von Nordkorea sind das einzige Mittel um irgendwie politisch relevant sind.
    Und da Nordkorea ein totalitäres Regime ist, wollen die sicher ihre Macht nicht verlieren, und ein Angriff mit Nuklearwaffen würden das doch provozieren ? Sollte die Atomwaffe auf Südkorea fallen, könnte es bei ungünstigen Winden selber verheerend wirken.
    Diese Spielchen mit der Atomwaffe ist mittlerweile alt bewährt.
    Natürlich wollen die ihre Macht nicht verlieren, sie wissen aber auch, dass andere Länder im Vergleich mit ihnen viel mehr zu verlieren haben. Wie z.B. ihren Wohlstand, technische Errungenschaften, Relevanz in der globalen Politik etc. Und die entsprechenden Länder wissen das wiederum selbst. Nimm doch Südkorea, ein hochentwickeltes Land bei dem ein Atomschlag beispielsweise in Seoul weitaus verheerende Folgen hätte als in Nordkorea. Oder auch Tokio/Japan, die USA etc. Ich glaube nicht, dass es in absehbarer Zeit zum äußersten kommt dennoch ist es klar, dass es schwierig ist sich mit jemandem anzulegen der quasi nichts zu verlieren hat.

  14. #193
    Valen Valen ist offline
    Avatar von Valen

    „Linie überschritten“ Nordkorea droht den USA mit Atomangriff ins

    Zitat Blizzard_Black Beitrag anzeigen
    Nun dazu gibt es 2 weitere Fragen. Mein Laienwissen zu diesem Thema besagt, dass eine Atombombe auch immer einen elektromagnetischen Impuls auslöst. Jetzt sind China und Russland direkte Nachbarn. Wenn jetzt in ein paar Metropolen in China Stromnetze beschädigt (evtl. sogar mit Versagen des kompletten Stromnetzes), massenhaft Chips unbrauchbar in diversen Firmen, Rechenzentren usw. sind, dann tangiert China das sicherlich und würde das Verhältnis zwischen China und den USA sicherlich beeinflussen.
    Die zweite Frage ist dann die mit dem radioaktiven Niederschlag. China und Russland - wie auch Südkorea - sind Nachbarländer von Nordkorea. China und Russland sind sicherlich begeistert, wenn deren Boden radioaktiv kontaminiert würde. Auch das würde das Verhältnis zwischen China und den USA und Russland und den USA sicherlich beeinflussen.
    Vielleicht ist ja ein Physiker hier an Board, der die Auswirkungen ausmalen könnte.
    Also ist - meiner Laienmeinung nach - das Thema China und Russland wollen damit nichts zu tun haben nicht so leicht zu beantworten, denn je nach Auswirkungen sind China und Russland dann sehr wohl davon betroffen. Und das Worst Case Szenario wäre ja wohl, wenn einer der beiden auf die Idee käme, auch Krieg spielen zu wollen und gegen die USA schießt.
    So könnte es laufen, wenn der Kim den Knopf drücken würde. Was er aber nicht wird. Wie gesagt ich denke nicht das er den Knopf drückt und sein Volk praktisch selbst vernichtet. So viel Verstand wird er wohl haben.

+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 910

Ähnliche Themen


  1. Nordkorea: Gefolgschaft bis in den Tod?: Nun ist Papas Sohn dran in Nordkorea. Medien verbreiten eine martialische Neujahrsbotschaft in der es um absolute Loyalität – und die Abschaffung des...

  2. Mit der Psp Über den pc ins Internet (Windows7): Hallo ich suche schon seit 3 tagen nach einer Möglichkeit der PSP über denn pc ins Internet zu gehen. Benutze einen Surf Stick. Habe das hier...

  3. ACTIVISION droht Sony mit Boykott [spiegel news]: PLAYSTATION 3 Weltgrößter Videospielhersteller droht Sony mit Boykott Der Chef des Videospielgiganten Activision droht dem langjährigen...

  4. ... gibt´s Probleme mit PS3 aus den USA???: Habe ich Probleme mit einer PS3 aus den Staaten? kann ich die Games welche ich in Europa kaufe dann verwenden??? thx!!

  5. Internet Browser: Was ist mit den Plug-Ins?: Hallo! Hab unter der Suchfunktion nichts gefunden bezgl. meiner Frage: Wieso gibt es keine Javascript-Unterstützung für den PS3 Internet Browser?...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

content

an602 krater